• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Intel will voraussichtlich seine neuen Haswell-Prozessoren offiziell auf der Computex in Taipeh vorstellen. In diesem Rahmen wird vermutet, dass Intel auch die Preise bekannt geben wird. Jetzt sind erstmals die voraussichtlichen Preise, noch vor der offiziellen Vorstellung der Prozessoren, bekannt geworden. Intel hat beim IDF bereits viele Details zu den neuen Prozessoren bekannt gegeben - die Preisgestaltung war noch offen. Die Computex findet vom 4.-8. Juni statt.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


Zurück zum Artikel: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt
 

Blackstacker

PC-Selbstbauer(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Core i7-4770K = 327 USD = 327 Euro nach deren Rechnung und das ist sehr na an dem startpreis vom Core i7-3770K das war auch knapp über 320 Euro :ugly:
 

Lowpinger

PC-Selbstbauer(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

327,00 Dollar = 250,60 Euro

und wenn der schneller is wie der i7 3770 is doch OK
 

Stormtrooper

PC-Selbstbauer(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Will auch noch aufrüsten, warte aber die ersten Tests ab. Schon jemand ne Ahnung, ob es schon wieder so ein Drama mit der WLP, wie bei Ivy Bridge geben wird?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Keine Ahnung. Da musst du abwarten aber ich glaube nicht dass Intel irgendwas an der WLP unterm IHS geändert hat denn das hat sich ja bei Ivy super bewährt.
 

Aggrotyp

Freizeitschrauber(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

endlich dringen mal ein paar infos durch. werde dieses jahr mit sicherheit aufrüsten und meinen x6 1090t in rente schicken.
entweder wirds haswell, oder vishera 2.0 (da ich ein am3+ board besitze).
 

cryzen

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

4770k ich komme !°!!!!!!!!!!!!!!
 

Himmelskrieger

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

4670k, hmm, denke aber mein Bulli reicht mir schon noch par Jahre aus. Vielleicht mit dem 5670k.
Als nächstens gibs einen Celeron G1610 :D , mein erster Intel seit dem Pentium 2, mal sehen was er für seine 36€ bietet, ich glaube der ist sogar ein wenig Overpowerd für mein vorhaben.
 

PCGH_Reinhard

Ex-Redakteur
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

327,00 Dollar = 250,60 Euro

und wenn der schneller is wie der i7 3770 is doch OK

Da wird aber noch die VAT (amerik. Umsatzsteuer) aufgeschlagen. Da in den den amerikanischen Bundesstaaten verschiedene Mwst-Sätze gelten, sind die bei offiziellen Preisangaben nie einkalkuliert.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Ein Umstieg lohnt sich ja noch nicht mal von Sandy Bridge auf Haswell^^

Aber von Phenom 2 945 :D

Kann sich jeder denn eig net einfach den Core i7-4770S kaufen anstatt des K ? Ich meine er spart Strom, ist bei der Anschaffung günstiger und wenn man spielt, powert er sich ja selbst hoch.
Also ist der niedrigere Standarttakt doch nur gut, weil er sich bei Rechenintensiven Anwendungen selbst hoch drückt oder? So wegen Stromsparen und so, da ist es doch unnötig mehr Takt beim nichts tun zu haben oder?
 

Jeanboy

Volt-Modder(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Aber von Phenom 2 945 :D

Kann sich jeder denn eig net einfach den Core i7-4770S kaufen anstatt des K ? Ich meine er spart Strom, ist bei der Anschaffung günstiger und wenn man spielt, powert er sich ja selbst hoch.
Also ist der niedrigere Standarttakt doch nur gut, weil er sich bei Rechenintensiven Anwendungen selbst hoch drückt oder? So wegen Stromsparen und so, da ist es doch unnötig mehr Takt beim nichts tun zu haben oder?

Der S Prozessor ist oft aber teurer als der normale (ohne Buchstabe), weil nicht jeder Shop diesen führt. Ergo sinnfrei
 

Nocci

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen i3 4270K um ~130€ der sich mühelos auf alltagstaugliche 4,5GHz treiben lässt.

Der könnte dann schön in 'nem gut ausgestatteten 1150er Board die Stellung halten und schonmal Kreise um meinen Phenom II drehen um sich dann 1-2 Jahre später von einem i5/7 Refresh (was dann hoffentlich tatsächlich Broadwell ist) ablösen zu lassen...
 

SaftSpalte

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

also als erstes .(MITTEN IM BILDSCHIRM) vielen dank für die blöde ikea werbung die man nicht weckmachen kann ! Vielen dank ! Nerv mich doch nicht °


zum thema !

es ist schon blöd wenn auf so einer kurzen zeit immer wieder neue CPU ´s kommen die noch nicht mal in der lage sind, ihre alten generationen mit einem`` WOW ``zu überflügeln.

Sicherlich wäre ein kleiner upgrade von IVY Brigde gut gewesen . den i5 3770 k upgrade und vom i7 fertig ! naja . ich wart noch mit meinem I5 2500 k ... da hab ich noch zeit ohne ende !:daumen:
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Keine Ahnung. Da musst du abwarten aber ich glaube nicht dass Intel irgendwas an der WLP unterm IHS geändert hat denn das hat sich ja bei Ivy super bewährt.

Woher willst du das wissen?
1. Hat Intel das schön mehr als einmal gewechselt.
2. Ist die angegebene TDP höher als bei Ivy Bridge
3. Sind hier auch Spannungswandler mit drunter.
 

cryzen

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

mus man nicht verstehen :schief:


warum ist eine neue gen und die will ich gerne ausprobieren ,, neid oder wie

bloß weil manche noch auf ihren 2500k/ 2600k sitzen bleiben wollen , ist doch jeden selbst überlassen und ich werde haswell ausporbieren egal ob da ein neues board her muss :ugly:
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

ne ist was neues und das möchte ich ausprobieren , wo ist das problem ?

wer hat der kann

Ist ja auch okay. Ich wollte damit nur sagen, dass es sich für dich eigentlich überhaupt nicht lohnt. Du brauchst ein neues Board und eine neue CPU, was zusammen 500€ ausmacht. Wenn du deine alten Sachen verkaufst, kriest du dafür vielleicht 400€. Im Endeffekt bezahlst du also 100€ für vielleicht 5% mehr Leistung und etwas weniger Leistungsaufnahme.
Ich wills dir ja wirklich nicht absprechen, mir persönlich wäre das keine 100€ wert.
 

cryzen

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Ist ja auch okay. Ich wollte damit nur sagen, dass es sich für dich eigentlich überhaupt nicht lohnt. Du brauchst ein neues Board und eine neue CPU, was zusammen 500€ ausmacht. Wenn du deine alten Sachen verkaufst, kriest du dafür vielleicht 400€. Im Endeffekt bezahlst du also 100€ für vielleicht 5% mehr Leistung und etwas weniger Leistungsaufnahme.
Ich wills dir ja wirklich nicht absprechen, mir persönlich wäre das keine 100€ wert.
ich zahle gern mehr stört mich nicht wirklich
 

theping

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

OT: please don't feed the trolls. ;)

Topic:
Schön endlich kommt Bewegung in die Sache! Ich freu mich auf die Haswell Ultrabooks. Von den CPUs hier wird mich wohl nur der i5-4670k interessieren und wie er sich im P/L-Verhältnis macht. Für die Gamerkisten im Freundeskreis könnte der i5 eine interessante Option werden.
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Ist ja auch okay. Ich wollte damit nur sagen, dass es sich für dich eigentlich überhaupt nicht lohnt. Du brauchst ein neues Board und eine neue CPU, was zusammen 500€ ausmacht. Wenn du deine alten Sachen verkaufst, kriest du dafür vielleicht 400€. Im Endeffekt bezahlst du also 100€ für vielleicht 5% mehr Leistung und etwas weniger Leistungsaufnahme.
Ich wills dir ja wirklich nicht absprechen, mir persönlich wäre das keine 100€ wert.

Kannst du mal den Test verlinken in dem man eindeutig sehen kann, das es sich nicht lohnt?
Zudem ohne seine Anwendungsgebiet für den Prozessor zu kennen?
 

razzor1984

BIOS-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

327,00 Dollar = 250,60 Euro

und wenn der schneller is wie der i7 3770 is doch OK

Core i5-4670K = ohne mwst: 173,94636 Euro

DE davon 19% = 33,04 sum: 206,98
AT davon 20% = 34,78 sum: 208,72

Die Differnz wärn beim momentanen kurs 22 euro. Schlussendlich wird man wie bei allen DOLLAR-Preisen es 1:1 in Euro zahlen müssen der Großhandel möchte ja auch etwas verdienen ;)
Jeder Firma könnte sich aber ohne weiters gegen die Währungsunsicherheit mit TERMIN geschäften absichern ;)

endlich dringen mal ein paar infos durch. werde dieses jahr mit sicherheit aufrüsten und meinen x6 1090t in rente schicken.
entweder wirds haswell, oder vishera 2.0 (da ich ein am3+ board besitze).

Vishera 2.0 wird schon was bringen die rede ist von 15% mehr Leistung, aufweichung der Module + besser IPS ....man wirds dann sehen :D
Denk halt daran ,dass du recht "günstig" dann aufrüstest ;) so viel weniger FPS werden die Vishera 2.0 gegen über HS auch nicht haben.
Was soll ich sagen hab nen Am3 sockl ;) - daweil reicht mir mein 1055t mit mittleren OC
 
Zuletzt bearbeitet:

DrWaikiki

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Ich hoffe mal, dass der IHS wieder verlötet ist und nicht mit WLP verbunden. Aber naja, typische Intel-Preise halt.
 

winner961

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Na warten wir die ersten Benches ab aufgerüstet wird so oder so weil meinem Quad doch die Puste ausgeht dem alten Arbeitstier :D
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Kannst du mal den Test verlinken in dem man eindeutig sehen kann, das es sich nicht lohnt?
Zudem ohne seine Anwendungsgebiet für den Prozessor zu kennen?

Die Leistung pro Takt dürfte vielleicht um 5% gestiegen sein, in einigen Anwendungen könnte der Vorteil größer sein, aber in Spielen sind es vielleicht 5%.

Ob sich das für einen lohnt muss jeder selber wissen, aber in meinen Augen ist ein Umstieg vom 3770K zum 4770K wenig lohnenswert.

Eine Blick in die Zukunft
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Die Leistung pro Takt dürfte vielleicht um 5% gestiegen sein, in einigen Anwendungen könnte der Vorteil größer sein, aber in Spielen sind es vielleicht 5%.

Ob sich das für einen lohnt muss jeder selber wissen, aber in meinen Augen ist ein Umstieg vom 3770K zum 4770K wenig lohnenswert.

Eine Blick in die Zukunft

Zu nennen wäre beim i7 beispielsweise die für SMT hilfreiche Aufborhung der Ausführungseinheiten(8 statt 6). SMT sollte davon profitieren.
Zudem wäre noch die neue IGP zu nenne(Stichwort: Quick Sync), sowie das Übertakten per BLCK.
Weiterhin sind auch die Boards sparsamer da die Chipsätze nun afaik 32nm statt 65nm gefertigt werden.
Desweiteren währen da noch die integrierten Spannungswandler zu nenen, die eventuell auch noch Einfluss auf die Leistungsaufnahme/Übertaktbarkeit haben.
Unterstüzung von FMA ist übrigens auch dabei.

Was für ihn davon Sinn macht und wie genau die Performance dann im Alltag aussieht können wir doch noch gar nicht im vollen Umfang abschätzen.

Preview: Intel Haswell Prozessor-Architektur im Detail - HT4U.net
 

Multithread

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

310 Sfr für das Top Model!! mal schauen, :daumen:
Ich bevorzuge das Modell für 210 CHF, HT bringt mir nichts.
Zumindest nicht auf der Arbeit, da haben wir meist nur Singelthread Programme:(
Da zählen nur die pure Singel Core Leistung.

Ich hoffe doch das Haswell die 4,5GHz problemlos macht, dann kann ich meine Notebook (i7-720QM) gegen einen 4570k tauschen, ist zwar nicht mehr so Mobil, aber das Mobilitäts/Leistungs/Preis Verhältnis stimmt:)
Intel wird dieses Jahr definitiv zu viel an mir für CPU's verdienen:ugly:
dabei gabs letztes Jahr schon zwei Sandy i5's....

Wo oder wie ich den Bildschirm mitnehmen soll ist mir aber noch schleierhaft:D
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Irgendwie zu teuer. Ziemlich schlechte TDP. Nun gut. Ist ja bekannt, dass die Top "Brücken":D aus Israel kommen.
 

991jo

Freizeitschrauber(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Sind wir mal gemein: Alle die umsteigen auf nen Haswell lassen gebrauchte Prozis und Boards zurück, die irgendwie verkauft werden. Somit wirds sich auch das eine oder andere Sandy-Schnäpchen geben, dass bekommt dann ein paar MHz mehr Takt und liefert (mal abgesehen von der GPU) dann die gleiche Leistung wie ein Haswell ohne OC.

Für mich ist der komplett-Umstieg mit CPU+Board einfach zu teuer und ich brauch es momentan auch einfach nicht.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Tja keine ungewöhnlichen Preise also, is Okay.
Man kann nur hoffen das die CPU nicht so warm werden wie die Ivy's.
Bin schon auf die billigen Haswell CPUs gespannt, wann werden die den ungefähr auf den Markt geworfen ?
 

Klarostorix

BIOS-Overclocker(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Für mich ist der komplett-Umstieg mit CPU+Board einfach zu teuer und ich brauch es momentan auch einfach nicht.
Da stimme ich mit dir völlig überein. Alle die schon Sandy oder Ivy besitzen, haben rein aus Leistungssicht keinen rationalen Grund, Haswell zu kaufen. Ob man es dann rein aus Interesse trotzdem macht, muss dann jeder für sich selbst entscheiden.
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
AW: Haswell: Erste Preise für Desktop-Prozessoren bekannt

Meinen Q9650 vergolden zu lassen war eine gute Idee, ich mag mein neues Setup :D Ansonsten ist Haswell interessant aus der Ferne, mehr aber auch nicht, die 4.8 Ivy-GHz werden noch so manche Grafikkarte überleben ;) Wer noch auf alten 775 Boards hängt kann hingegen bedenkenlos zugreifen oder gute Ivy-Schnäppchen machen^^
 
Oben Unten