• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

F1 2019: Technik-Test und Benchmarks - Mit aufgebohrtem Grafikmotor und DX12 auf Platz 1?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu F1 2019: Technik-Test und Benchmarks - Mit aufgebohrtem Grafikmotor und DX12 auf Platz 1?

Mit F1 2019 macht die Rennspiel-Reihe von Codemasters einen technischen Sprung. Das Shadermodell wurde überarbeitet und reagiert nun glaubwürdiger auf die Beleuchtung, die ebenfalls eine Verbesserung erfahren hat. Dazu gibt es neue Grafikeffekte, wie Screen-Space-Raytracing-Schatten und halbtransparente, verschattete und ausgeleuchtete Raucheffekte. Letztgenannter Effekt steht zudem nur unter DirectX 12 zur Verfügung, welches in F1 2019 zum Teil deutliche Performance-Vorteile bietet. PCGH macht den Technik-Test.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: F1 2019: Technik-Test und Benchmarks - Mit aufgebohrtem Grafikmotor und DX12 auf Platz 1?
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Danke für den Test.

Erstaunlich wie die 5700XT schon jetzt fast die Radeon 7 eingeholt hat. Die Custom werden wohl sogar vorbeiziehen gegenüber der Stock R7.
Zumindest in dem Titel.

Ansonsten gewohnt gemeinsames Bild. Läuft bei mir ab Tag 1 ohne Probleme mit DX12 auf 2160p/60. Optik wurde gut verbessert zum Vorgänger.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Danke für den Test.

Erstaunlich wie die 5700XT schon jetzt fast die Radeon 7 eingeholt hat. Die Custom werden wohl sogar vorbeiziehen gegenüber der Stock R7.
Zumindest in dem Titel.

Ansonsten gewohnt gemeinsames Bild. Läuft bei mir ab Tag 1 ohne Probleme mit DX12 auf 2160p/60. Optik wurde gut verbessert zum Vorgänger.
Bin gespannt auf Big Navi nächstes Jahr, wenn das dann nur halbwegs hinhaut, bekommen wir endlich mehr Leistung.


Yep, wobei die Seven mit steigender Auflösung immer besser dasteht, da ihre Auslastungsprobleme dann geringer werden.

MfG,
Raff
Wobei die Differenz in 1440p noch immer nicht die Preisdifferenz rechtfertigt. Aber gut, AMD wollte im Februar mal im Gespräch bleiben, das haben sie mit der VII ja geschafft (und in Anwendungen ist die VII noch immer viel stärker, nicht nur wegen den 16GB HBM2)
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Ich glaub ihr hab die Bilder vertauscht bei

Checkerboarding vs native Darstellung

FullHD Nativ und Ultra HD Nativ.
Das ist schon korrekt so. Aber ich kann wahrscheinlich nachvollziehen, warum du auf den Gedanken gekommen bist: Die Vegetation im Hintergrund sieht bei nativier Darstellung "bröseliger" aus. Das kommt aber daher, dass die Auflösung höher ist und Feinheiten dargestellt werden können, die mit Checkerboarding zu fein ausfallen.

Das Checkerboarding kann man bei Full HD gut an den Linien des Rennwagens am Ansaugstutzen erkennen (links oben am Auto, beim Übergang von Orange zu Blau). Man sieht es auch beim Zaun im Hintergrund oder den Treppenstufen etc.
In Bewegung ist das nochmal deutlicher, das Bild "grieselt" dann relativ deutlich. Man sieht's also schon, wobei das bei hohen Auflösungen nicht mehr so deutlich ist (jedenfalls, wenn zugleich nicht auch der Bildschirm größer wird, bei 55 Zoll und geringem Sichtabstand oder so wäre meines Erachtens schon recht auffällig).

Gruß,
Phil
 
Zuletzt bearbeitet:

Chicien

Freizeitschrauber(in)
Schöner Test aber eure Benchmark-Tabelle mit den Geschwindigkeitsanzeigen der jeweiligen GPU ist sehr irreführend. Als Beispiel nehmen wir die Palit 2060S Super Jetstream die ihr mit 1965MHZ angebt aber dabei hat diese Karte einen Boost von 1830MHZ, habt ihr übertaktet? Dann auch die 5700XT die ihr einfach mit 1800MHZ angebt dabei steht in eurem eigenen Test dieser Karte einnen GPU-Takt in Spielen von 1755MHZ aber ihr nehmt einfach mal 1800MHZ. Was wohl so kommen wird mit den Customs gerade wenn man über Asrock liest aber da kommen um die 50MHZ mehr zustande was eurem Boost entspricht aber ich finde das dieses keine echten Tests mehr sind wenn ihr einfach die Takraten ändert denn so kann man diese GPU nicht kaufen.

Bitte einfach wieder Standard-Takt und Boost-Takt angeben denn alles andere macht die GPU automatisch.
Danke.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Wir geben den Mittelwert an, den die Testkarte automatisch setzt. Wir greifen nicht ein. Die Herstellerangabe ist immer sehr konservativ (vermutlich, um sich rechtlich abzusichern), in der Regel werden höhere Frequenzen erreicht – wie in unseren Tests. Welcher Takt anliegt, hängt von Spiel, Aufösung und Temperatur ab.

Ergo: Das ist nicht irreführend, sondern praxisnah. :-) Allerdings ist jede Karte ein Unikat, es kann also leicht bessere und leicht schlechtere geben.

Das steht übrigens auch im Text (den leider niemand liest ;)): https://www.pcgameshardware.de/F1-2...mark-Test-Review-PC-Release-Patch-1294865/#a4

MfG,
Raff
 

danyundsahne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Finde, dass du ganzen SUPER Karten keinen sonderlichen guten P/L Verhältnisse gegenüber den AMD Pendants haben. Die 5-10% Mehrleistung zb der 2070S ggü der 5700XT ist allenfalls messbar, aber niemals spürbar beim Zocken. Liefern beide sehr gute FPS.

Was man spürt sind allerdings die 100-200€ an Aufpreis, den man für die 2070S zahlt. :ugly:
 

Chicien

Freizeitschrauber(in)
Wir geben den Mittelwert an, den die Testkarte automatisch setzt. Wir greifen nicht ein. Die Herstellerangabe ist immer sehr konservativ (vermutlich, um sich rechtlich abzusichern), in der Regel werden höhere Frequenzen erreicht – wie in unseren Tests. Welcher Takt anliegt, hängt von Spiel, Aufösung und Temperatur ab.

Ergo: Das ist nicht irreführend, sondern praxisnah. :-) Allerdings ist jede Karte ein Unikat, es kann also leicht bessere und leicht schlechtere geben.

MfG,
Raff
Das mag wohl so sein aber ich kann diese Taktraten nicht lesen wenn ich diese GPU kaufe denn im Falle der Pailit 2060S Super Jetstream wird diese mit einem Standardtakt von 1470MHZ und einem Boost-Takt von 1830MHZ angegeben. Ihr schreibt hier 1965MHZ und da frage ich mich dann als Normalo-Gamer ob die Geforce wohl höher takten können als jetzt die 5700XT zum Vergleich. Als Normalo kann ich diese Taktraten auch nicht sehen außer ich installiere mir auch ein Programm wie ihr es habt aber ganz offen mich interessiert es nicht die Bohne wie eine GPU taktet sondern nur was am Ende rauskommt und bei der 5700XT könnt ihr euch nicht rausreden den nda habt ihr eingegriffen und einen Klotz von Kühler installiert und den Game-Takt von 1755MHZ auf 1800MHZ erhöht.

Tests macht man zu gleichen Bedingungen wie man die Karten auch kaufen kann oder um wieder zum Auto zu kommen vergleicht man dann auch einen Neuwagen mit einem Getunten Gebrauchten?
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Das mag wohl so sein aber ich kann diese Taktraten nicht lesen wenn ich diese GPU kaufe denn im Falle der Pailit 2060S Super Jetstream wird diese mit einem Standardtakt von 1470MHZ und einem Boost-Takt von 1830MHZ angegeben. Ihr schreibt hier 1965MHZ und da frage ich mich dann als Normalo-Gamer ob die Geforce wohl höher takten können als jetzt die 5700XT zum Vergleich. Als Normalo kann ich diese Taktraten auch nicht sehen außer ich installiere mir auch ein Programm wie ihr es habt aber ganz offen mich interessiert es nicht die Bohne wie eine GPU taktet sondern nur was am Ende rauskommt und bei der 5700XT könnt ihr euch nicht rausreden den nda habt ihr eingegriffen und einen Klotz von Kühler installiert und den Game-Takt von 1755MHZ auf 1800MHZ erhöht.

Tests macht man zu gleichen Bedingungen wie man die Karten auch kaufen kann oder um wieder zum Auto zu kommen vergleicht man dann auch einen Neuwagen mit einem Getunten Gebrauchten?
Okay, ich formulier's mal anders: Auch unser Sample der RTX 2060 Super wird offiziell mit 1.830 MHz GPU-Boost angegeben. In der Praxis kriegst du aber in den meisten Szenarien mehr Takt. Das trifft auf jede aktuelle Geforce mit vernünftiger Kühlung zu. Du musst nichts interpretieren oder rechnen, das passt so.

MfG,
Raff
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Wir geben den Mittelwert an, den die Testkarte automatisch setzt. Wir greifen nicht ein. Die Herstellerangabe ist immer sehr konservativ (vermutlich, um sich rechtlich abzusichern), in der Regel werden höhere Frequenzen erreicht – wie in unseren Tests. Welcher Takt anliegt, hängt von Spiel, Aufösung und Temperatur ab.

Ergo: Das ist nicht irreführend, sondern praxisnah. :-) Allerdings ist jede Karte ein Unikat, es kann also leicht bessere und leicht schlechtere geben.

Das steht übrigens auch im Text (den leider niemand liest ;)): https://www.pcgameshardware.de/F1-2...mark-Test-Review-PC-Release-Patch-1294865/#a4

MfG,
Raff
Hab auch nur Klötzchen angestarrt.
CPU 8Threads ✅, GPU UHD 60 FPS ✅
Fertig
 

t670i

PC-Selbstbauer(in)
Hm warum stinken die 1080/1070 denn so ab ? Die 1080ti steht ja ganz gut da.

Und zur VII muss man sagen, das die Performance mal wieder enttäuschend ist. In meiner Auflösung WQHD grade mal 3% schneller als eine 5700XT.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Yep, wobei die Seven mit steigender Auflösung immer besser dasteht, da ihre Auslastungsprobleme dann geringer werden.

MfG,
Raff

Mag sein. Aber ist sehe da bis 3440x1440p oft nur 1fps Unterschied. Selbst in UHD sind es im unteren Wert 52fps vs 53fps und Average 57,9 vs 59,4fps.
Wenn das ein riesen Vorteil für den Aufpreis sein soll dann weiß ich auch nicht?^^
Kann man ja schon fast Messungenauigkeit nennen.
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
Okay, ich formulier's mal anders: Auch unser Sample der RTX 2060 Super wird offiziell mit 1.830 MHz GPU-Boost angegeben. In der Praxis kriegst du aber in den meisten Szenarien mehr Takt. Das trifft auf jede aktuelle Geforce mit vernünftiger Kühlung zu. Du musst nichts interpretieren oder rechnen, das passt so.

MfG,
Raff
da habe ich aber gleich mal noch ne Frage zu: Ist dem tatsächlich so, oder grüßt uns hier dann doch der Freud:

"Wir nutzen nach Möglichkeit weder unübertaktete, sich wegen Überhitzung drosselnde oder enorm schnelle Herstellerdesigns, sondern... "
 

t670i

PC-Selbstbauer(in)
Mag sein. Aber ist sehe da bis 3440x1440p oft nur 1fps Unterschied. Selbst in UHD sind es im unteren Wert 52fps vs 53fps und Average 57,9 vs 59,4fps.
Wenn das ein riesen Vorteil für den Aufpreis sein soll dann weiß ich auch nicht?^^
Kann man ja schon fast Messungenauigkeit nennen.
In 4k Sind es 1,5 FPS Avg ....
Ich habe das Gefühl, das die Games / Treiber nicht mehr für die VII optimiert werden. Vermutlich weil die Karte eh nicht viel verkauft wurde.
 

RedVapor

Freizeitschrauber(in)
Man sieht dass Pascal und speziell Maxwell nur DX12 ready waren. Full DX12 gab es nur mit AMD und jetzt ab Turing.
Wegen RTX wird jetzt auch NV DX12 heftig pushen. Vorteil dabei ist dass man die alten Kunden unter Druck setzt auf die neuen Karten um zu steigen. Well done!
 

AlexAwesome

Freizeitschrauber(in)
Das mag wohl so sein aber ich kann diese Taktraten nicht lesen wenn ich diese GPU kaufe denn im Falle der Pailit 2060S Super Jetstream wird diese mit einem Standardtakt von 1470MHZ und einem Boost-Takt von 1830MHZ angegeben. Ihr schreibt hier 1965MHZ und da frage ich mich dann als Normalo-Gamer ob die Geforce wohl höher takten können als jetzt die 5700XT zum Vergleich. Als Normalo kann ich diese Taktraten auch nicht sehen außer ich installiere mir auch ein Programm wie ihr es habt aber ganz offen mich interessiert es nicht die Bohne wie eine GPU taktet sondern nur was am Ende rauskommt und bei der 5700XT könnt ihr euch nicht rausreden den nda habt ihr eingegriffen und einen Klotz von Kühler installiert und den Game-Takt von 1755MHZ auf 1800MHZ erhöht.

Tests macht man zu gleichen Bedingungen wie man die Karten auch kaufen kann oder um wieder zum Auto zu kommen vergleicht man dann auch einen Neuwagen mit einem Getunten Gebrauchten?
Die Messwerte sind aber an die realen Takraten, die die Karten fahren gebunden. o.O hör auf zu jammern. Sonst wäre ja alles völlig daneben.
 

t670i

PC-Selbstbauer(in)
Man sieht dass Pascal und speziell Maxwell nur DX12 ready waren. Full DX12 gab es nur mit AMD und jetzt ab Turing.
Wegen RTX wird jetzt auch NV DX12 heftig pushen. Vorteil dabei ist dass man die alten Kunden unter Druck setzt auf die neuen Karten um zu steigen. Well done!
Merkwürdig ist eben, das die 1080ti das Problem scheinbar nicht hat. die ist nur einstellige Prozent hinter der 2080.

Damit die 1070/1080 Besitzer langsam mal auf die RTX Generation umsteigen!


Und die Vega Käufer wurden ausgelacht...



Grüße!
Es wirkt tatsächlich so ^^
Ja besonders die Vega64 legt sich mit der 2070 und 2060Super an.
Daher ist so merkwürdig, das die VII sich nicht mehr absetzten kann. Ist doch auch quasi eine Vega ??
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Als Normalo kann ich diese Taktraten auch nicht sehen außer ich installiere mir auch ein Programm wie ihr es habt aber ganz offen mich interessiert es nicht die Bohne wie eine GPU taktet sondern nur was am Ende rauskommt
Dann interessiert dich halt keine Transparenz. Verstehe aber immer noch nicht deinen Punkt, worüber du jetzt genau jammerst?


Und die User, die sich mal wieder wundern, warum die R 7 so schlecht ist. Vielleicht solltet ihr lieber verinnerlichen, welch großer Sprung mit Navi gemacht wurde. So wird eher nen Schuh draus.
 

empy

Volt-Modder(in)
Finde spannend, dass man Checkerboarding einstellen kann. Die Techniken, die auf Konsolen zum Einsatz kommen, um fehlende Leistung zu kaschieren, sind ja nicht per se schlecht und können so sicher auch PC-Spielern mit schwächeren Systemen helfen.

Hm warum stinken die 1080/1070 denn so ab ? Die 1080ti steht ja ganz gut da.
Die 1080 ist knapp 25% langsamer als die 1080 Ti. Das entspricht eigentlich ungefähr den Erwartungen.
 
K

KrHome

Guest
Ich fand den Link zum CMAA2 am Ende interessanter als den Test. :ugly: Hoffentlich gibt's das irgendwann mal mittels Injector. Sieht gut aus. Da Intel selbst bald Grafikkarten baut, werden wir es - anders als MLAA - wohl leider niemals in einem AMD Treiber sehen.
 

t670i

PC-Selbstbauer(in)
Und die User, die sich mal wieder wundern, warum die R 7 so schlecht ist. Vielleicht solltet ihr lieber verinnerlichen, welch großer Sprung mit Navi gemacht wurde. So wird eher nen Schuh draus.
Ja Navi ist ein großer Sprung.
Navi außen vor erklärt dennoch nicht das schlechte abschneiden der VII. Vega 64/56 schneiden hier ja wirklich sehr stark ab.
Selbst die Vega56 liegt vor der 1080.
Die VII kann jedoch kaum profitieren. Das macht keinen Sinn.
 

empy

Volt-Modder(in)
Wieso ist denn die 2060Super schneller (wenn auch nur leicht) als die 2070?
Die hier verwendete 2060S hat im Vergleich mit der hier verwendeten 2070 einen höheren Takt, wobei die 2060S aber die gleiche Anzahl an ROPs und damit in diesem Fall eine 5,6% höhere Pixelfüllrate als die 2070 hat. Außerdem kompensiert der Takt in diesem Fall das Shaderdefizit und gibt der 2060S eine 0,22% höhere Rechenleistung und Texelfüllrate. Das sind jetzt die Gründe, die mir auffallen. Die Rechenleistung ist natürlich kosmetisch, aber immerhin untypischerweise quasi gleichauf, aber die Pixelfüllrate könnte für den Vorsprung sorgen.
 
B

BastianDeLarge

Guest
Gehen ja die Anforderungen, ist ja auch nur ein Rennspiel.

AMD schneidet gut ab, schön.

Außer die Radeon VII wieder - was ist mit der los woran liegt das immer wieder...

Viele können Spaß mit dem Game haben da es auch sehr CPU sparsam ist, da kommt man noch mit nem 4 Kerner + SMT auf deutlich 3-stellige FPS.

Super.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Die CPU-benches sind mal wieder... naja.
Aber dieses mal hat man ja wieder Denuvo als Schadensfleck - irgendwie lustig: Mit Denuvo kann man die CPU-Leistung nur schlecht benchen, ohne Denuvo fällt die Leistung dann deutlich besser aus aber man sieht dann das auf einmal nicht mehr alle Kerne belastet werden.

Man sieht dass Pascal und speziell Maxwell nur DX12 ready waren. Full DX12 gab es nur mit AMD und jetzt ab Turing.
Was so einfach nicht stimmt.

Ich fand den Link zum CMAA2 am Ende interessanter als den Test. :ugly: Hoffentlich gibt's das irgendwann mal mittels Injector. Sieht gut aus. Da Intel selbst bald Grafikkarten baut, werden wir es - anders als MLAA - wohl leider niemals in einem AMD Treiber sehen.
Intel und Nvidia investieren heftig in Forschung und bringen ständig recht interessanten neue Techniken auf den Markt. Da gibt es einige gute Papiere zu lesen.
 

zeedy

PC-Selbstbauer(in)
Wir geben den Mittelwert an, den die Testkarte automatisch setzt. Wir greifen nicht ein. Die Herstellerangabe ist immer sehr konservativ (vermutlich, um sich rechtlich abzusichern), in der Regel werden höhere Frequenzen erreicht – wie in unseren Tests. Welcher Takt anliegt, hängt von Spiel, Aufösung und Temperatur ab.

Ergo: Das ist nicht irreführend, sondern praxisnah. :-) Allerdings ist jede Karte ein Unikat, es kann also leicht bessere und leicht schlechtere geben.

Das steht übrigens auch im Text (den leider niemand liest ;)): https://www.pcgameshardware.de/F1-2...mark-Test-Review-PC-Release-Patch-1294865/#a4

MfG,
Raff
Der durchschnittliche Boost der XT ist aber abhängig vom Spiel und der Auflösung. Mal sinds bis zu 1900 MHz, mal nur 1760 oder so. Bei euch steht aber in jedem Benchmark der XT ~1800 Mhz 🤔
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Hm warum stinken die 1080/1070 denn so ab ? Die 1080ti steht ja ganz gut da.

Und zur VII muss man sagen, das die Performance mal wieder enttäuschend ist. In meiner Auflösung WQHD grade mal 3% schneller als eine 5700XT.
Es ist nVidia, denkst du die supporten ihre nun alten und teils überteuerten Karten noch, nachdem eine neue Gen rausgekommen ist? :schief:
Die kommen aufs Abstellgleis und gut ist, wie die Generationen davor... ist doch bei Geforce normal.

AMD hingegen liefert wie bei jeder GCN Generation mehr ab als man zu Anfang erwartet hat :ugly:
Außer bei der Radeon VII, komische Geschichte.
 

zeedy

PC-Selbstbauer(in)
Das mag wohl so sein aber ich kann diese Taktraten nicht lesen wenn ich diese GPU kaufe denn im Falle der Pailit 2060S Super Jetstream wird diese mit einem Standardtakt von 1470MHZ und einem Boost-Takt von 1830MHZ angegeben. Ihr schreibt hier 1965MHZ und da frage ich mich dann als Normalo-Gamer ob die Geforce wohl höher takten können als jetzt die 5700XT zum Vergleich. Als Normalo kann ich diese Taktraten auch nicht sehen außer ich installiere mir auch ein Programm wie ihr es habt aber ganz offen mich interessiert es nicht die Bohne wie eine GPU taktet sondern nur was am Ende rauskommt und bei der 5700XT könnt ihr euch nicht rausreden den nda habt ihr eingegriffen und einen Klotz von Kühler installiert und den Game-Takt von 1755MHZ auf 1800MHZ erhöht.

Tests macht man zu gleichen Bedingungen wie man die Karten auch kaufen kann oder um wieder zum Auto zu kommen vergleicht man dann auch einen Neuwagen mit einem Getunten Gebrauchten?
Er hat doch bestätigt, dass die 5700 XT mit Werkseinstellungen betrieben wurde, einen Vorteil durch den Kühler ist mit bestenfalls 10 MHz mehr Takt gibt es praktisch nicht. Sie wollten das Dingen halt nicht wieder abschrauben. Was ist daran nicht zu verstehen?
 
M

matty2580

Guest
Halbwegs beeindruckend bei dem Test ist für mich, dass Vega hier mit Navi noch gut mithalten kann, besonders die RX 56.
Für 6% mehr gibt es die 5700, die aber auch gleich 120€ mehr kostet, gegenüber ~250€ für Vega 56.
Das hier ist aus P/L-Sicht ein klarer Sieg für Vega.

Beeindruckend finde ich auch den langen Balken der 2080ti von Zotac, obwohl die GPU abartig teuer ist.
Hier hat Navi und Vega überhaupt keine Chance den riesigen Vorsprung einzuholen.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Finde spannend, dass man Checkerboarding einstellen kann. Die Techniken, die auf Konsolen zum Einsatz kommen, um fehlende Leistung zu kaschieren, sind ja nicht per se schlecht und können so sicher auch PC-Spielern mit schwächeren Systemen helfen.
Wenn ich mich recht erinnere, nutzen Maxwell und Pascal immer Checkerboarding fürs rendern.
Dazu gab es auch ein paar Analyse Videos, die cih grad auf die Schnelle nicht finde.
 

empy

Volt-Modder(in)
Es ist nVidia, denkst du die supporten ihre nun alten und teils überteuerten Karten noch, nachdem eine neue Gen rausgekommen ist? :schief:
Die 1080 ist knapp 25% langsamer als die 1080 Ti. Das entspricht eigentlich ungefähr den Erwartungen.
Immer der gleiche Käse. Hier, ich mach eine doppelte Portion draus: "Immerhin muss man bei Nvidia nicht erst Jahre warten, bis sie die volle Performance vielleicht entfalten."

Wenn ich mich recht erinnere, nutzen Maxwell und Pascal immer Checkerboarding fürs rendern.
Dazu gab es auch ein paar Analyse Videos, die cih grad auf die Schnelle nicht finde.
Ist es möglich, dass du Tile-Based-Rendering mit Checkerboard-Rendering verwechselt, bzw. in einen Topf wirfst?
 
Oben Unten