• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 9 5950X und Ryzen 9 5900X im Test: Wie ein Phönix aus der Asche

Taxxor

PC-Selbstbauer(in)
Hmm mehr krieg ich ohne manuelles OC aktuell wohl nicht aus meiner Gurke gequetscht :(
Etwas enttäuschend muss ich sagen, ich hätte mit schnellem Speicher mehr erwartet aber die CPU skaliert im Cinebench kaum mit dem Ram.
1. Cinebench skaliert absolut Null mit schnellem RAM, ganz im Gegenteil, da schnellerer RAM meist auch mit mehr Verbrauch des SoC verbunden ist, verliert man idR sogar Performance im Gegensatz zu 2133MHz mit 1.2V, da die CPU nicht mehr so hoch takten kann, weil ein Teil des Power Budgets mehr vom RAM belastet wird und den Cors nicht zur Verfügung steht.

2. Hast du den neusten Chipsatztreiber installiert?
Mein 5800X kam auch nur auf 610 Punkte, nachdem ich den chipsatztreiber installiert habe waren es dann 625 und auch der Multicore hat nochmal 200-300 Punkte zugelegt
 

gecan

Software-Overclocker(in)
so bei ram@3800@cl14 habe ich ein besseren latenz erreichen können :-X

2.jpg


für weitere feintuning, muss man jetzt abwarten was die kommende agesa bios update mit bringen !
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich hoffe auch darauf, dass es zum Ende der Produktionszeit hin attraktive Angebote gibt, vielleicht auch für einen 5900X.
Dann könnte ich nochmal schön upgraden und den ganzen PC länger nutzen. Wobei der 3900X für mich vermutlich sehr lange reichen wird und 20% auch kein so extremer Unterschied sind.
Mein Tipp: Vergiss das Aufrüsten. Wenn du jetzt einen 3900X 12-Kerner hast, macht es meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn wann auch immer auf einen 5900X 12-Kerner aufzurüsten. Ausnahme natürlich, du brauchst den relativ kleinen Performance-Boost ZWINGEND. Oder du bist (wie viele von den älteren Usern damals in der Pre-Quad-Core Zeit), ein "Performance-Junkie", und kannst nicht richtig schlafen wenn du nicht so gut wie jedes Prozent mitnimmst. :-D

Ansonsten solltest du (sollte man) meiner Meinung nach erst aufrüsten, wenn die gewonnene Performance im Schnitt mindestens >50% - besser aber >100% - beträgt. Dann hast du bzgl. Preis und Leistung auch das Maximum aus deiner (alten) Hardware rausgeholt.

Und auch bei Spielen gilt: Bloß weil ein neues Hardware-Produkt schneller ist, wird die eigene Hardware ja nicht plötzlich langsamer. Zumal gerade in den letzten 7-9 Jahren - bzw. ab einem 6-Kerner - die Hardware deutlich "besser" altert". Nur mal zum Vergleich: Früher war das mal in etwa der Abstand zwischen zb. einem Pentium 2 Einkerner mit 300MHz und einem Q6600 Quad-Core mit 2400MHz. Da lagen/liegen dann wirklich WELTEN dazwischen.

Einfach nicht verrückt machen lassen, und die eigene Hardware erst dann aufrüsten, wenn einem die Abstriche die man machen muß zu viel werden.
Wenn man nach dem gehen würde, dann hätte man seit dem Core2Duo lange lange Zeit keinen AMD kaufen
dürfen.
Naja, er spricht von "Grund", und bzgl. Performance stimmt es ja auch. Und ja, bzgl. Performance hätte man ab der Core-Architektur damals auch keinen AMD mehr kaufen müssen. Aber deswegen sagt ja niemand man DÜRFE keinen AMD mehr kaufen.

Ich denke gemeint ist damit, dass die Anwendungsleistung vorher schon von AMD dominiert wurde, aber es die meisten FPS bei Intel gab. Wollte man max. FPS, war dass der "Grund" warum man Intel kaufen musste.

Und genau dieser Grund ist ab Ryzen 5000 hinfällig. Im Gegenteil, willst du die maximalen FPS haben, musst du ab jetzt scheinbar einen AMD kaufen. Aber trotzdem "darf" man doch weiterhin auch Intel kaufen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wenn man nach dem gehen würde, dann hätte man seit dem Core2Duo lange lange Zeit keinen AMD kaufen
dürfen.
Das wurde ja auch von vielen so gehandhabt. Rückblickend muss ich auch sagen dass meine Phenoms zwischen C2Q und i7 eher die Nostalgie als das Bestreben nach Top-Leistung befriedigt haben.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Das wurde ja auch von vielen so gehandhabt. Rückblickend muss ich auch sagen dass meine Phenoms zwischen C2Q und i7 eher die Nostalgie als das Bestreben nach Top-Leistung befriedigt haben.
Das meinte ich auch eigentlich mit meiner Aussage.
Jeder Einzelne hat beim Hardwarekauf auch seine persönlich Ansicht die mit einfließt.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Das kannst du dir eigentlich sparen, denn die wissen das ganz genau, wollen es aber nicht sehen. ;-)

MfG
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Das kannst du dir eigentlich sparen, denn die wissen das ganz genau, wollen es aber nicht sehen. ;-)

MfG
Wie sich doch die Ansichten mit der Performancesteigerung des eigenen Favoriten ändert :D.
Bis vor krzen, als AMD noch nicht vorne lag wurden 720p Tests verlacht...absolut keiner spielt
ja in der Auflösung. 4K gibt es ja schon lange und und und. Da wurde dann sowas gepostet.
Borderlands 3.PNG




Heute ist der eigene Favorit vorne und jetzt gibt es halt solche Bildchen
Borderlands 3+.PNG



Die ganzen Tests nur rauszukramen um seinen Blickwinkel als den einzig richtigen hinzustellen ist
so lächerlich.

Gestern wie heute zählen für mich die 720p Tests von PCGH...und da ist AMD momentan am Drücker.
Was das Ganze für jeden selbst bedeutet, muß jeder einzelne für sich , anhand seiner restlichen Hardware/Auflösung/Vorlieben, selbst entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie sich doch die Ansichten mit der Performancesteigerung des eigenen Favoriten ändert :D.
Bis vor krzen, als AMD noch nicht vorne lag wurden 720p Tests verlacht...absolut keiner spielt
ja in der Auflösung. 4K gibt es ja schon lange und und und. Da wurde dann sowas gepostet.Anhang anzeigen 1341366



Heute ist der eigene Favorit vorne und jetzt gibt es halt solche BildchenAnhang anzeigen 1341367


Die ganzen Tests nur rauszukramen um seinen Blickwinkel als den einzig richtigen hinzustellen ist
so lächerlich.

Gestern wie heute zählen für mich die 720p Tests von PCGH...und da ist AMD momentan am Drücker.
Was das Ganze für jeden selbst bedeutet, muß jeder einzelne für sich , anhand seiner restlichen Hardware/Auflösung/Vorlieben, selbst entscheiden.
Es ist an der Stelle eigentlich auch egal wie man es dreht es kommt am Ende immer bei rum, dass AMD hier wirklich ordentliche Arbeit geleistet hat und auch nicht zuviel versprochen. Ich finde die Ergebnisse sehr beachtlich und das Konkurrenz übergreifend vor allem, wenn man mal schaut was sich so die letzten Jahre alles schon getan hat.

MfG
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
1. Cinebench skaliert absolut Null mit schnellem RAM, ganz im Gegenteil, da schnellerer RAM meist auch mit mehr Verbrauch des SoC verbunden ist, verliert man idR sogar Performance im Gegensatz zu 2133MHz mit 1.2V, da die CPU nicht mehr so hoch takten kann, weil ein Teil des Power Budgets mehr vom RAM belastet wird und den Cors nicht zur Verfügung steht.

2. Hast du den neusten Chipsatztreiber installiert?
Mein 5800X kam auch nur auf 610 Punkte, nachdem ich den chipsatztreiber installiert habe waren es dann 625 und auch der Multicore hat nochmal 200-300 Punkte zugelegt


1. Ja weiß ich, aber überhaupt keine Änderung find ich dan doch etwas merkwürdig.
2.Ja hab ich, wobei man bei dem Installer nie so genau weiß ob er auch wirklich das gemacht hat was er soll.
 

Chicien

Software-Overclocker(in)
Wieder jemand, der das Thema Benchmark nicht verstanden hat.
Dabei wird das so oft genauestens erklärt.

Bei CPU-Benchmarks ist es absolute Pflicht, eine möglichst niedrige Auflösung zu testen und alle anderen Komponenten wie RAM, SSD und insbesondere aber die GPU nicht als limitierenden Faktor einzubeziehen.
Dafür sind zudem passende Testszenarien in den einzelnen Spielen auszuwählen, die besonders die CPU fordern.
Viele Ingame-Benchmarks haben aber schwankende oder besonders grafiklastige Kameraschwenks integriert, die auch besonders viel hermachen sollen, und weil man dort ja eh meist die (neue) Grafikkarte für mehr Leistung optimiert.
Jedes "Fachmagazin" und "professionelle Online-Portal", welches ausschließlich höhere Auflösungen verwendet, sollte auf jeden Fall tunlichst gemieden werden, weil deren Benchmarks nicht repräsentativ für die eigentliche Leistungsfähigkeit sein können.
Alleine deswegen kaufe ich schon die PCGH Print und nicht z.B. die Gamestar.

An dieser Stelle kommt dann immer genau die selbe, evtl. leicht abgewandelte Frage:
"Aber dann weiß man doch nicht, wieviel das Spiel bei einem in 4K macht?!"
Anwort: Doch! Eben genau deshalb! Es ist quasi (fast) identisch.

Und dann folgt in der Regel die zweite Frage:
"Ja aber wenn das Spiel angeblich in jeder Auflösung immer 60 Bilder macht, warum macht das bei dem Test auf der Internetseite X nur 30 Bilder?"
Antwort: Weil bei denen die Grafikkarte limitiert und die deswegen nur die Grafikkarte getestet haben!

Meistens folgt dann noch eine dritte Frage des verwirrten Users:
"Aber woher weiß ich dann jetzt, wieviel Bilder ich mit meinem Wunschrechner bekommen werde, wenn die meine Sachen doch gar nicht testen?"
Antwort: Ja aber das hat PCGH doch getan! Nur die anderen Stümper alle nicht! Wert der eigenen CPU in 720p ablesen, bei der Wunsch-Auflösung den Wert der eigenen GPU ablesen, das was übersteht abschneiden. Ta-ta! Werte sind zudem Worst-Case, also genau das, was man in der Regel mindestens erwarten kann. Perfekt! Einfacher geht es wirklich nicht. Danke PCGH, ihr seit einfach wunderbar! :-)

Da hast du auch vollkommen recht das nur in 720p die CPU-Leistung gemessen werden kann und diese Auflösung sollte auch Bestand haben. Alle anderen haben auch 1080p und 2160 im Test dabei und das gefällt mir persönlich besser denn ich spiele seit 3 Jahren in UHD und was bringt es mir da einen 550€ teuren 12 Kerner zu kaufen der dann in 2160 höchstens 5 fps schneller ist? Da habe ich mir vor 3 Wochen den R7 3700X gekauft da der günstig und gut ist und für das Zocken in 2160 perfekt ist.

Da muss ich auch ehrlich sagen das mir mittlerweile CB besser gefällt bei CPU-Tests und bei GPU-Tests PCGH. Doch das beste Fazit hat für mich der Nils Raettig von Gamestar gegeben da er auch sagt, was stimmt, das Leute die eine aktuelle CPU haben einen Ryzen 5000 nicht brauchen gerade Leute die in 2160 spielen. Für FHD eine TOP-CPU die Ryzen 5000 aber ich gebe bestimmt keine 550€ aus um dann in FHD zu zocken ;-)
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Was die CPU in 720p kann, kann sie auch in UHD, nur meistens (eigentlich immer) limitiert dort die GPU.

Ja, es kann sein, dass neuere CPUs auch in UHD etwas an Performance gewinnen (in den hohen Auflösungen)
 

Pumpi

Software-Overclocker(in)
Da ich mit der Plattform sehr zufrieden bin und ich Anno spiele ist das Endziel natürlich ein 5950X. Dann hat das Thema wieder 6-8 Jahre Ruhe. Allerdings eilt es nicht, ich warte bis es ihn für 600€ im Schnapper gibt :banane:
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Je nach Spiel reicht wohl schon ein i5-2400 um eine RTX 3080 in 1440p auszulasten...warum braucht
man jetzt nochmal schnellere CPUs :-)?

Ein oller i7-4790K ist schneller als der neue 5600X :what:. Überhaupt.... nur Intel Oldis im Test.

Das neue Dirt5.
 

Anhänge

  • GPU.PNG
    GPU.PNG
    36,3 KB · Aufrufe: 91
  • CPU.PNG
    CPU.PNG
    44,3 KB · Aufrufe: 98

Chicien

Software-Overclocker(in)
Was die CPU in 720p kann, kann sie auch in UHD, nur meistens (eigentlich immer) limitiert dort die GPU.

Ja, es kann sein, dass neuere CPUs auch in UHD etwas an Performance gewinnen (in den hohen Auflösungen)

Was die CPU kann in 720p kann sie aber in 2160 nicht zum Ausdruck bringen da wie du sagst die GPU limitiert. Deswegen vergleiche ich gerne CPU-Benchmarks in 720, 1080 und 2160 denn da zeigt es schön die Unterschiede zwischen den Auflösungen und da ist eben kein großer Unterschied bei 2160.

Die Ryzen 5000 sind klasse CPU´s und ich freue mich auch das AMD wieder die Gaming-Krone geholt hat bei den CPU´s (GPU´s ja auch) aber ich finde eben das jemand der nur auf 720p schaut dann enttäuscht sein wird. Da liest ein I7 4790K Besitzer " wow über 100% mehr Leistung" doch dieser Jemand zockt dann in 2160 und fragt sich wo die Performance auf einmal hin ist.

Wir sind eben nicht mehr im Jahre 2005 wo FHD das Höchste der Gefühle war sondern in diesem Monat kommen die neuen Konsolen die für 4K Werbung machen und da sollte man auch diese Auflösung in Betracht ziehen denn die Zeiten von Pixel-Grafik in 320*240 sind doch vorbei, oder?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Natürlich sollte man bei der Kaufentscheidung am Ende darauf achten was wirklich einen Unterschied macht. AMD wird wahrscheinlich in absehbarer Zeit nochmal Geld von mir bekommen, aber nicht um den 3600 zu ersetzen sondern um ihn in UHD überhaupt halbwegs auszulasten.
Trotzdem ist Zen3 ein Top Prozessor, aber das zwingt mich ja nicht automatisch dazu ihn zu kaufen.
 

Berti84

Komplett-PC-Käufer(in)
Da hast du auch vollkommen recht das nur in 720p die CPU-Leistung gemessen werden kann und diese Auflösung sollte auch Bestand haben. Alle anderen haben auch 1080p und 2160 im Test dabei und das gefällt mir persönlich besser denn ich spiele seit 3 Jahren in UHD und was bringt es mir da einen 550€ teuren 12 Kerner zu kaufen der dann in 2160 höchstens 5 fps schneller ist? Da habe ich mir vor 3 Wochen den R7 3700X gekauft da der günstig und gut ist und für das Zocken in 2160 perfekt ist.

Da muss ich auch ehrlich sagen das mir mittlerweile CB besser gefällt bei CPU-Tests und bei GPU-Tests PCGH. Doch das beste Fazit hat für mich der Nils Raettig von Gamestar gegeben da er auch sagt, was stimmt, das Leute die eine aktuelle CPU haben einen Ryzen 5000 nicht brauchen gerade Leute die in 2160 spielen. Für FHD eine TOP-CPU die Ryzen 5000 aber ich gebe bestimmt keine 550€ aus um dann in FHD zu zocken ;-)

PCGH sollte evtl mal über Bilderbücher nachdenken, evtl verstehen es einige spezielle Menschen dann besser.
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
@Gurdi
Deine Timespy CPU Werte sind wirklich traurig.
Ich liege da bei 16600 rum.

Woran liegts.
IPC ist ja nun viel höher.
Und mehr Kerne sinds auch.

Vg
 

Alabamaman

Software-Overclocker(in)
Je nach Spiel reicht wohl schon ein i5-2400 um eine RTX 3080 in 1440p auszulasten...warum braucht
man jetzt nochmal schnellere CPUs :-)?

Ein oller i7-4790K ist schneller als der neue 5600X :what:. Überhaupt.... nur Intel Oldis im Test.

Das neue Dirt5.
Schön das du es mal in einem Diagramm zeigst. Ich spiele keine Shoter wo ich 200Fps brauche und von daher wird mir mein 6800K noch viele jahre reichen. Mein i7 920 hat mir auch 8 Jahre gute Dienste geleistet. Trotzdem sind die neuen Ryzen sehr gute Cpu's und würde ich mir momentan ein neues System holen wäre es nen 5800X.
 
Oben Unten