• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X im Test gegen Core i9-9900K: Zen 2 im PCGH-Benchmark-Parcours

Simlog

Software-Overclocker(in)
Wieso laufen die Spielebenchs eigentlich bei dieser niedrigen Auflösung? Damit die GPU nicht limitiert? Somit erhält man dann aber auch nicht wirklich einen praxisnahen Eindruck, welche CPU mehr bringt oder?
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Fängst du schon wieder mit dem Quatsch an. Die Hersteller möchten es sehr wohl unterstützen.
Ok, ich gebe zu, es ist wohl, habe ich heute erst gelesen, mit B450 technisch möglich sowohl PCI 4.0 x16 + M2 x4 anzubinden, den Stand hatte ich gestern noch nicht. Von daher hast du in dem Punkt Recht, kein Problem. ;)

MfG
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Wieso laufen die Spielebenchs eigentlich bei dieser niedrigen Auflösung? Damit die GPU nicht limitiert? Somit erhält man dann aber auch nicht wirklich einen praxisnahen Eindruck, welche CPU mehr bringt oder?

Ja, 720p Tests sind aber nur auf den ersten Blick praxisfern. Es stimmt zwar, dass die reine CPU-Leistung im Spielealltag oftmals durch die Grafikkarte gedeckelt wird, aber deshalb sollte man 720p Tests auch nicht für sich betrachten, wenn man eine Aufrüstentscheidung treffen will. Man kombiniert es mit den Grafikkartentests und erhält so die entsprechenden Kenntnisse, die man braucht.

Die von dir ausgesuchte Grafikkarte schafft beispielsweise 100 FPS im Mittel bei den von dir aktuell gespielten Titeln. Dann schaust du in die CPU Tests, welche CPU 120 FPS schafft, so dass die Grafikkarte gut versorgt ist und darüberhinaus noch ein paar Reserven vorhanden sind. Der Tester kann sich dann z.B. die CPU-Tests in 1440p sparen, weil du es auch so durch Kombinieren zusammenstellen konntest. Win-Win für beide Seiten.

@Poly: Auch wenn du, was den unterschiedlichen moralischen Maßstab für AMD und Intel betrifft, Recht haben dürftest, aber wer interessiert sich bitte für PCIe 4.0 bei X370 und X470? Hast du übrigens den neusten Skandal schon mitbekommen? :D AMD packt so wie es ausschaut auf den 3900X Chiplets mit unterschiedlicher Güte, um zumindest auf einem Chiplet den Pseudo-Boost von 4.6GHz zu erreichen. Ich werde das nachher mal gegentesten...
 
Zuletzt bearbeitet:

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
[...]Da hast du recht, die läge nur vor wenn das Unternehmen Intel hieße und den Kunden dieses Feature nicht zu Gute kommt. [...]
Schon alleine dieser Satz zeigt, dass es nicht möglich ist, mit dir auf sachlicher Ebene über dieses Thema zu diskutieren, weil eh alles, was dir gegen den Strich geht, mit "das sind eh alles die bösen AMD-Fanatiker" abgeschmettert und dann ad acta gelegt wird.

Um mal Tacheles zu reden: weder wir, noch du, noch Irgendwer anders weiß, wie die Implementierung von PCIe 4.0 auf älteren Chipsets aussieht, wie gut das ganze funktioniert (und intern schon funktioniert hat), welche Workarounds und Hacks das ganze letzten Endes nutzt, mit welchen Problemen das zu kämpfen hat und wie zuverlässig das ganze letzten Endes ist. Was du uns die ganze Zeit versuchst zu sagen ist, dass das böse AMD damit zweifelsfrei die Käufer schädigen will, indem man ihnen ein eigentlich vorhandenes Feature vorenthalten will. Wenn das so ist, dann bitte ich dich jetzt um eine Quelle, die zweifelsfrei nachweist, dass die Implementierung von PCIe 4.0 auf älteren Boards bereits perfekt funktioniert hat, es keinerlei Probleme gab und das ganze schon vor Wochen bereit für den Alltagseinsatz ist. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung.

[...]Ich hab noch nie erlebt wie User ein Unternehmen derart mit dem Messer zwischen den Zähnen verteidigen können.
So kreativ wie du war aber noch keiner.[...]
"Ein Geisterfahrer? So ein Quatsch, das sind ja Hunderte!"

EDIT: nebenbei...
ASUS Begins Enabling Limited PCIe Gen 4.0 on AMD 400-series Chipset Motherboards | TechPowerUp
"AMD apparently did not explicitly block PCIe gen 4.0 for older chipsets. It merely suggested to motherboard manufacturers not to enable it, since the newer AMD 500-series motherboards are built to new PCB specifications that ensure PCIe gen 4.0 signal-integrity and stability. [...] Among other things, AMD's specifications for 500-series chipset motherboards prescribe PCBs with more than 4 layers, for optimal PCIe and memory wiring. Many of the motherboards on ASUS' list, such as the TUF B450 Pro Gaming, use simple 4-layer PCBs."

gRU?; cAPS
 
Schon alleine dieser Satz zeigt, dass es nicht möglich ist, mit dir auf sachlicher Ebene über dieses Thema zu diskutieren, weil eh alles, was dir gegen den Strich geht, mit "das sind eh alles die bösen AMD-Fanatiker" abgeschmettert und dann ad acta gelegt wird.

Naja, wenn man wie er sich nicht ins Thema einliest und einfach kompletten Nonsense erfindet, der überhaupt nicht existiert, dann darf ein wenig Sarkasmus wohl nicht fehlen.
Intel wird beim "Thema" Sperren ganz anders behandelt, das ist Fakt.

Um mal Tacheles zu reden: weder wir, noch du, noch Irgendwer anders weiß, wie die Implementierung von PCIe 4.0 auf älteren Chipsets aussieht, wie gut das ganze funktioniert (und intern schon funktioniert hat), welche Workarounds und Hacks das ganze letzten Endes nutzt, mit welchen Problemen das zu kämpfen hat und wie zuverlässig das ganze letzten Endes ist.

Na dann verlassen wir uns doch auf die Aussagen der Boardhersteller und AMD, dass ein Teil der Boards funktioniert und schon sind wir auf dem Boden der Fakten.

Was du uns die ganze Zeit versuchst zu sagen ist, dass das böse AMD damit zweifelsfrei die Käufer schädigen will, indem man ihnen ein eigentlich vorhandenes Feature vorenthalten will.

Natürlich wird damit der Kunde geschädigt und die Bewggründe von AMD sind rein produktpolitischer Natur. Das sagen sie selbst. Sie sprechen von "Verwirrung", weil einige Produkte das unterstützen werden und andere nicht.
Dabei hat AMD selbst noch im Januar gesagt, dass es funktioniert und mehrere Boards mit dieser Unterstützung erscheinen werden.

Wenn das so ist, dann bitte ich dich jetzt um eine Quelle, die zweifelsfrei nachweist, dass die Implementierung von PCIe 4.0 auf älteren Boards bereits perfekt funktioniert hat, es keinerlei Probleme gab und das ganze schon vor Wochen bereit für den Alltagseinsatz ist. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung.

Also so in etwa das was die Klimaleugner fordern, die einen Beweis dafür wollen, dass ein minimaler Anstieg von CO2 die Temperatur erhöht.
Deine lächerliche Unschuldvermutung, ist bei den vorliegenden Quellen ein Scherz.

"Ein Geisterfahrer? So ein Quatsch, das sind ja Hunderte!"

Das darfst du in dem AMD verseuchten Forum nicht so sehen. Da ist eher der Geisterfahrer meistens der, der recht hat.
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Dabei hat AMD selbst noch im Januar gesagt, dass es funktioniert und mehrere Boards mit dieser Unterstützung erscheinen werden.
Gibts dafür eine Quelle, von AMD selbst?

Bezüglich deiner Petition:
Ich plädiere somit für eine Sperrung von Bios Updates, sollten sie neue Features hinzufügen, die bei Kauf nicht in der Betriebsanleitung stehen.
Wo ist denn in deinem Mainboard Handbuch die PCIe 4.0 Sektion?
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
Wieso laufen die Spielebenchs eigentlich bei dieser niedrigen Auflösung? Damit die GPU nicht limitiert? Somit erhält man dann aber auch nicht wirklich einen praxisnahen Eindruck, welche CPU mehr bringt oder?

(Edit: schon längst erledigt ... blöd wenn man Posts ewig nicht abschickt :fresse:)

Wurde zwar schon öfters erklärt, aber ich mach das auch gerne wieder.

Ja, die Auflösung wird gewählt damit die GPU nicht limitert.
Das ist zwar nicht sehr Praxisnah, zeigt aber das maximale Potential einer CPU pro Spiel.
Wenn du also z.B. eine CPU für bestimmte Spiele suchst, dann macht das die Sache deutlich einfacher.
Willst du z.B. 100 fps in deinem Spiel haben dann würdest du nach einem 4k "CPU" Test denken,
dass alle CPUs gleich schnell und zu langsam sind. Die Auflösung spielt für die CPU einfach keine Rolle.
Bei 720p Tests findest du aber die CPUs die deine FPS vorgabe schaffen und kannst danach auswählen.

Die Auflösung spielt für die CPU einfach keine Rolle.

Bei GPU Tests ist es genau gleich, man will die CPU als Faktor ausschließen und testet daher
in einer höheren Auflösung.
 
@Poly: Auch wenn du, was den unterschiedlichen moralischen Maßstab für AMD und Intel betrifft, Recht haben dürftest, aber wer interessiert sich bitte für PCIe 4.0 bei X370 und X470?

Niemanden aktuell so wirklich, da geht es nur ums Prinzip.
Als Technikgeek interessiere ich mich allerdings als B450 und Ryzen 3600 user durchaus dafür.
Ich habe definitiv vor wieder mal eine AMD GPU zu kaufen.

Gibts dafür eine Quelle, von AMD selbst?

Toms Hardware, bzw AMD selbst.
Wo ist denn in deinem Mainboard Handbuch die PCIe 4.0 Sektion?

Die Petition ist doch nur Spaß.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Bezüglich deiner Petition:

Wo ist denn in deinem Mainboard Handbuch die PCIe 4.0 Sektion?

Darfst du nicht so ernst nehmen.
Ich hoffe aber, und das meine ich ernst, dass er sich mal Hilfe holt zu seinem Problem! Das soll keine Beleidung sein!! Sondern ein gut gemeinter Ratschlag.

Mir ist das wie schon so oft betont, völlig wumpe wer der längeren Balken hat! Bei manchen Kommentaren hier kann ich mir allerdings nur an den Kopf fassen! ("Zen2 - totaler Reinfall")
 

JackTheHero

Software-Overclocker(in)
Ich hab noch nie erlebt wie User ein Unternehmen derart mit dem Messer zwischen den Zähnen verteidigen können.
So kreativ wie du war aber noch keiner.

Ich kann das auch nie fassen. ^^ In jedem Forum mittlerweile. Alles was AMD sagt ist gut, auch wenn es nicht gut ist. Alles was Intel tut und sagt ist schlecht und verarsche. Intel kann eigentlich nur verlieren. Aber natürlich sind alle ganz objektiv. :schief:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Verbreite ruhig weiter deine albernen Fake News.

Immerhin war ich so frei, meine "Fake News" mit Quellenangaben (unter anderem die PCGH) zu untermauern, während deine Gegenbehauptung auf ... Ja, auf was eigentlich beruht? Du erwähnst ständig irgendwelche ominösen Artikel und Interviews, doch alles, was man dazu findet, bestätigt meine Aussagen.

Mittels Agesa Update können Sie das sehr wohl verhindern.

Könnten sie. Haben sie aber weder getan noch angedroht. Als härteste Maßnahme wurde in den Raum gestellt, dass neue Batches von Ryzen-Poressoren mit dem unrechtmäßig verwendeten Evaluation-Code nicht mehr zusammenarbeiten werden.

Unsinn, das ziehst du dir doch nur aus deinen Fingern.
Entweder es funktioniert oder es funktioniert nicht. Diesen Unsinn den du hier ins Forum tippst, ziehst du dir mal komplett aus den Fingern.

Ich verlinke meine Finger noch einmal. Falls es dir zu viel Text oder zu komplizierte Buchstaben sind, hier der wesentliche Absatz:

"Hintergrund ist, dass für die Freischaltung von PCI-E 4.0 sogenannter Evaluation-Code als Basis dient. Der ist bereits älter und wurde noch genutzt, als PCI-E 4.0 noch eine Option für X470- und B450-Mainboards war. Eine offizielle Freigabe gab es jedoch nie, was auch der Grund ist, dass andere Hersteller von einer Freischaltung Abstand genommen hatten[/b]. AMD stellte bereits in der Vergangenheit klar, dass man einen durchgängig zuverlässigen Betrieb von PCI-E 4.0 auf Prä-X570-Mainboards nicht gewährleisten könne und man sich auf einen Kompatibilitäts-Wirrwarr nicht einlassen wolle."

Pro-Tipp: Gaaanz langsam lesen und einwirken lassen.

Dass sich jemand wie du aufschwingt und behauptet etwas sei nicht grundsätzlich stabil, obwohl selbst AMD das Gegenteil sagt, ist schon ein Treppenwitz.

Welchen Teil von "AMD stellte bereits in der Vergangenheit klar, dass man einen durchgängig zuverlässigen Betrieb von PCI-E 4.0 auf Prä-X570-Mainboards nicht gewährleisten könne ..." hast du nicht verstanden? Sollte ich vielleicht zum besseren Verständnis eine Zeichnung anfertigen?

Toms HARDWARE aus dem Januar.

Update: We spoke with AMD representatives, who confirmed that 300- and 400-series AM4 motherboards can support PCIe 4.0. AMD will not lock the out feature, instead it will be up to motherboard vendors to validate and qualify the faster standard on its motherboards on a case-by-case basis. Motherboard vendors that do support the feature will enable it through BIOS updates, but those updates will come at the discretion of the vendor. As mentioned below, support could be limited to slots based upon board, switch, and mux layouts.

Einmal abgesehen davon, dass mittelbar wiedergegebene Angaben namentlich nicht genannter Mitarbeiter von AMD, die ein halbes Jahres vor dem Launch erfolgt sind, nicht unbedingt Anspruch auf Aktualität erheben können, möchte deine überschaubare Aufmerksamkeit auf diesen Satz lenken: "Motherboard vendors that do support the feature will enable it through BIOS updates, but those updates will come at the discretion of the vendor."
Aha, Mainboard-Hersteller dürfen nach eigenem Ermessen entsprechende BIOS-Updates herausgeben. Und das dürfen sie auch weiterhin, niemand verbietet es ihnen. Sie dürfen lediglich nicht den von AMD zurückgezogenen Evaluation-Code verwenden; siehe obige Quellenangabe ("Hintergrund ist, dass für die Freischaltung von PCI-E 4.0 sogenannter Evaluation-Code als Basis dient."). Das, nicht mehr und nicht weniger, besagt der Warning Letter.

Und das aus diesem Punkt völlig uninspiriert eine "AMD vs. Intel"-Problematik konstruiert wird, zeigt doch schon, woher der Wind weht. Es geht um Stunk um jeden Preis, die Sachlage ist nachrangig. Aber mach' ruhig so weiter, ich sehe mittelfristig schon deine nächste Sperrung (Dein wievielter Account ist das jetzt eigentlich schon?) kommen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich kann das auch nie fassen. ^^ In jedem Forum mittlerweile. Alles was AMD sagt ist gut, auch wenn es nicht gut ist. Alles was Intel tut und sagt ist schlecht und verarsche. Intel kann eigentlich nur verlieren. Aber natürlich sind alle ganz objektiv. :schief:

Na ja, dass Z170/270 nicht mit Coffee Lake laufen, ist schon erstaunlich, da Mod Bios ja zeigen, dass es problemlos geht.
Und dass der 10 Kerner auch wieder neue boards braucht, ist ebenso nicht wirklich nachzuvollziehen.
Von daher könnte man schon die Meinung vertreten, dass Intel hier und da verarscht. ;)
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Niemanden aktuell so wirklich, da geht es nur ums Prinzip.
Als Technikgeek interessiere ich mich allerdings als B450 und Ryzen 3600 user durchaus dafür.
Durchaus interessant, ja, wenn da nicht die RAM Poblematik wäre. Aus dem Grund alleine sollte man schon zu x570 greifen, da man da problemslos optimalen 3600er CL14 RAM nutzen kann, ohne BDies und rumgefummel. ;)

So wie ich Mahoy verstehe redet ihr sowieso aneinander vorbei. Niemand sagt das es ihnen also den MB Anbietern, verwehrt wird, es ist halt nur nicht mit dem nicht freigegebenen Code gestattet. Das kann man doch auch mal so annehmen und muss da jetzt nicht um den heißen Brei diskutieren. ;)

MfG
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ich kann das auch nie fassen. ^^ In jedem Forum mittlerweile. Alles was AMD sagt ist gut, auch wenn es nicht gut ist. Alles was Intel tut und sagt ist schlecht und verarsche. Intel kann eigentlich nur verlieren. Aber natürlich sind alle ganz objektiv. :schief:

Ja, schlimm ist das. Muss man auch alles ganz doll ernst nehmen... ^^
 

TrueRomance

Volt-Modder(in)
Mal ein bisschen AMD Bashing :devil:

Für die, die planen von zen+ auf zen2 aufzurüsten mit altem Board oder einen zen2 mit altem Board zu kaufen, msi hat da wohl aktuell arge Probleme. Oft laufen zen2 cpus nicht auf deren b450 brettern. Ist wohl etwas Glücksspiel.

Naja, ich kann eh nicht verstehen wie man kurz nach Release kaufen kann. Schon gar nicht wenn ein Herstellungsprozess oder eine Architektur neu ist.
1gen ryzen hatte seine Problemchen und zen+ hat geglänzt.
Bei zen2 ist es ähnlich. Bzgl. der Sockelkompatibilitat war ich von Anfang an etwas skeptisch. Das führt zwangsweise zu anfänglichen Problemen.

AMD hat mit zen2 viel richtig gemacht. Aber dieses super glossy marketing und deren apple ähnlichen Präsentationen sollte man da nicht blind glauben und sofort kaufen.

Aber egal ob AMD, Intel Apple oder sonst was, man sollte nicht im Schlafsack die Nacht vor Release vorm Laden campen :stupid: :lol:
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
Mal ein bisschen AMD Bashing :devil:

Für die, die planen von zen+ auf zen2 aufzurüsten mit altem Board oder einen zen2 mit altem Board zu kaufen, msi hat da wohl aktuell arge Probleme. Oft laufen zen2 cpus nicht auf deren b450 brettern. Ist wohl etwas Glücksspiel.

Asus scheint auch noch nicht für alle älteren Boards vernünftige Bios Versionen zu liefern, im Luxx werden hier z.b. beim Hero VII noch Probleme gemeldet.
Grundsätzlich läuft Ryzen 3000 ja auf den älteren Brettern, dauert halt nur ein wenig bis das entsprechende Bios verfügbar ist. Ärgerlich, aber wie du sagst, wer ein wenig warten kann...
 

TrueRomance

Volt-Modder(in)
Ärgerlich, aber wie du sagst, wer ein wenig warten kann...

Wer ein wenig warten kann, spart Ärger und Geld.
Ryzen 2600 hat zu Release 200 Taler gekostet. Nach nem halben Jahr waren alle Tests durch, Probleme geklärt und er hat noch 150 gekostet.

An den Punkt konnte ist sagen: ok, läuft solide, Kosten belaufen sich auf vertretbaren Niveau und es gibt die Leistung, die ich brauche.

Ich hab amd gekauft weil es die für mich beste Option zum kaufzeitpunkt gewesen ist.

Intel war verdammt teuer, der 2600 liefert in BF V ausreichend fps, bringt HT mit und kostete 150 Taler. Mit dem 90 Taler tomahawk alles richtig gemacht.

Selbst jetzt halte ich den 2600 für 125 Taler für die beste Wahl in einem vernünftigen Gaming PC. 125 Taler! Für 6 Kerne. :lol: geil...
 
Das können sie ja auch. Nur eben nicht mit dem Code, den AMD entwickelt, als fehlerbehaftet erkannt und nicht freigegeben hat.

Damit entlarvst du dich doch klar als Märchenerzähler. Was ist eigentlich mit dir falsch, dass du so einen erfundenen Schwachfug hier postest?
Es exitiert nirgendwo eine Quelle für "fehleberhafteter Code". AMD hat es einfach gesperrt du Nase.

Wie schwer von Begriff kann man eigentlich sein?

Frag ich mich auch immer öfter in diesem Forum.

Gibt es dazu einen Link? Kann ich nicht finden.

Hatte ich schon verlinkt. Forensuche nutzen.

Aber weil du es bist:

PCIe 4.0 May Come to all AMD Socket AM4 Motherboards (Updated)

"We spoke with AMD representatives, who confirmed that 300- and 400-series AM4 motherboards can support PCIe 4.0. AMD will not lock the out feature, instead it will be up to motherboard vendors to validate and qualify the faster standard on its motherboards on a case-by-case basis. Motherboard vendors that do support the feature will enable it through BIOS updates, but those updates will come at the discretion of the vendor. As mentioned below, support could be limited to slots based upon board, switch, and mux layouts."

Immerhin war ich so frei, meine "Fake News" mit Quellenangaben (unter anderem die PCGH) zu untermauern, während deine Gegenbehauptung auf ... Ja, auf was eigentlich beruht?

Welche Quellenangabe soll das denn gewesen sein?

Könnten sie. Haben sie aber weder getan noch angedroht. Als härteste Maßnahme wurde in den Raum gestellt, dass neue Batches von Ryzen-Poressoren mit dem unrechtmäßig verwendeten Evaluation-Code nicht mehr zusammenarbeiten werden.

Wieso sollten sie es nicht angedroht haben? Fängst du wieder mit deinem Fake-Kram an?

Ich verlinke meine Finger noch einmal. Falls es dir zu viel Text oder zu komplizierte Buchstaben sind, hier der wesentliche Absatz:

Dein Problem ist, du verlinkst eine Sekundärquelle, die die Aussage von AMD falsch übersetzt.
"Hintergrund ist, dass für die Freischaltung von PCI-E 4.0 sogenannter Evaluation-Code als Basis dient. Der ist bereits älter und wurde noch genutzt, als PCI-E 4.0 noch eine Option für X470- und B450-Mainboards war. Eine offizielle Freigabe gab es jedoch nie, was auch der Grund ist, dass andere Hersteller von einer Freischaltung Abstand genommen hatten[/b]. AMD stellte bereits in der Vergangenheit klar, dass man einen durchgängig zuverlässigen Betrieb von PCI-E 4.0 auf Prä-X570-Mainboards nicht gewährleisten könne und man sich auf einen Kompatibilitäts-Wirrwarr nicht einlassen wolle."


Was falsch ist, man das sehr wohl gewährleisten. Eben nur auf einem Teil der Boards, auf anderen hingegen nicht.
Das ist der wahre Inhalt von AMD´s Aussage. Man will schlicht kein Nein oder Ja oder Vielleicht, man will keine Segmentierung und keine Boards die das können und deswegen sperrt man es auf jedem Board, auch dann wenn es schlicht und ergreifend zuverlässig funktioniert.

Diesen Schwachsinn es würde generell nicht zuverlässig laufen, zieht ihr euch doch völlig aus den Fingern und ich kann ganz ehrlich nicht nachvollziehen, wieso ihr das tut. Das steht nicht in der AMD Stellungnahme.

Pro-Tipp: Gaaanz langsam lesen und einwirken lassen.

Lern lieber mal Englisch und verlasse dich nicht auf Sekundärquellen und mache dich jedes mal wieder damit lächerlich.
Das Lächerlichste ist der Bullshit, dass AMD PCIE 4.0 eigentlich zulassen will, nur nicht mit dem angeblichen fehlerhaften, veralteten "Code".
Einen größeren Quatsch kann man sich ja nicht aus der Nase ziehen.

Welchen Teil von "AMD stellte bereits in der Vergangenheit klar, dass man einen durchgängig zuverlässigen Betrieb von PCI-E 4.0 auf Prä-X570-Mainboards nicht gewährleisten könne ..." hast du nicht verstanden? Sollte ich vielleicht zum besseren Verständnis eine Zeichnung anfertigen?


Uff, kann man gewährleisten, nur nicht auf jedem Board du Held. Was in "funktioniert" und "funktioniert" und "funktioniert halbwegs" aufgetrennt wird.
Erstere Option wird den Mainboardkäufern die auf ein Update gewartet haben, nun gestrichen und du Märchenerzähler beklatscht das auch noch.

Einmal abgesehen davon, dass mittelbar wiedergegebene Angaben namentlich nicht genannter Mitarbeiter von AMD, die ein halbes Jahres vor dem Launch erfolgt sind, nicht unbedingt Anspruch auf Aktualität erheben können, möchte deine überschaubare Aufmerksamkeit auf diesen Satz lenken.

Dann beziehe dich doch auf das aktuelle AMD Statement, aber bitte nicht auf PCGH´s Übersetzung.

Aber mach' ruhig so weiter, ich sehe mittelfristig schon deine nächste Sperrung (Dein wievielter Account ist das jetzt eigentlich schon?) kommen.

Wenn Märchenerzähler wie du permanent die Unwahrheit verbreiten und Aktienunternehmen bei jeder noch so albernen Entscheidung die Stange halten, dann mach ich genau so weiter.
Ist übrigens der erste und einzige Account, aber ich versteh schon, wenn man mit Argumenten nicht weiterkommt, droht man wieder mit Sperrung. Klassischer Mahoy.
 
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
Aus dem Grund alleine sollte man schon zu x570 greifen, da man da problemslos optimalen 3600er CL14 RAM nutzen kann, ohne BDies und rumgefummel.
Irgendwie kann ich Geizhals nicht bedienen. Dort gibt es aktuell kein einziges DDR4 Ram mit >= 3600 und CL14. Damit muss man wohl herumfummeln, um irgendein anderes Ram auf 3600 mit CL14 ans Laufen zu bekommen.

Und wehe, ich möchte mehr wie drei Byte Spiecher. 16 GB Module gibt es mit 3600 erst ab CL17. Ob die dann mit CL14 laufen?

Aber klar, Spiele brauchen kein Ram, da kommt man bis zum nächsten CPU-Wechsel (in 1-2 Jahren) mit max 2*8 GB CL 15 aus. Oder läuft das ganze dann auch mit 4*8 3600 CL15. Das wäre für mich das absolute Minimum an Speicher, insb. mit einem 3900x. Ich ärgere mich mittlerweile eher, dass es Anfang des Jahres noch keine (bezahlbaren) 32 GB DIMMs gab.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Irgendwie kann ich Geizhals nicht bedienen. Dort gibt es aktuell kein einziges DDR4 Ram mit >= 3600 und CL14. Damit muss man wohl herumfummeln, um irgendein anderes Ram auf 3600 mit CL14 ans Laufen zu bekommen.
Gab es auch bisher nicht zu kaufen.
Die niedrigsten Timings bekommst mit 3600 MHz nur mit 16-18-18-36.

G.Skill hat aber angekündigt auch 3600 MHz mit CL14 und 1,400v neu raus zu bringen.
Anscheint gibt es diese aber noch nicht zu kaufen. Habe aber jetzt nicht geschaut ob ein Händler mittlerweile diese Arbeitsspeicher bereits zum kaufen anbietet.

Mit CL14 bekommst bisher nur 3200 MHz Arbeitsspeicher.
Die kannst zwar auch auf 3600 Mhz setzen, aber dann wirst du auch die Timings mit hoch setzen müssen oder die Spannung so hoch setzen bis der Rechner wieder läuft. Es ist aber unwahrscheinlich das du 3600 MHz mit CL14 und 1,400v hin bekommst. Es seiden du bekommt besonders gute Exemplare.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Wenn Märchenerzähler wie du permanent die Unwahrheit verbreiten und Aktienunternehmen bei jeder noch so albernen Entscheidung die Stange halten, dann mach ich genau so weiter.

Wie kann man das bezeichnen? Ist das eine Antimissionierungskampagne? Oder kann man es einfach direkt Teufelsaustreibung nennen? :ugly::D

63352-ben-daniels-marcus-keane-exorcist.jpg
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@ PolyOnePolymer

Wo sind deine Belege zu deinen Behauptungen, dass man für alle alten Boards, egal wieviel Layer sie haben, PCIE ohne Probleme freischalten kann?
Nach meinem Wissen hat das ganze durchaus mit der "Signalstärke" und davon abhängig mit dem Boardlayout und der Anzahl der Layer zu tun und kann eben NICHT für alle Boards garantiert werden, sondern eher für die Boards die mehr Layer mitbringen, also X370 und X470, auch teilweise gute B450, bei den anderen Boards kann es durchaus zu Problemen kommen.

Insoweit hat sich AMD entschlossen, PCIE nur für die neuen 5er Chipsätze freizugeben, was ihnen ja wohl absolut zusteht, da nie ein 3er oder 4er Board mit PCIE 4.0 beworben wurde oder versprochen wurde, es könnte in der Zukunft nutzbar sein. Kei einziger Kunde wird deshalb geschädigt und ihr versprechen das ZEN 2 auf allen AM4 Boards läuft wurde eingehalten.

Deine Kampagne und vor allen dingen deine Wortwahl plus persönliche Angriffe brechen hier jegliches Niveau, du bist auf dem besten Wege hier Gossen oder schlimmstes Klickbait Niveau zu etablieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Teacup

PC-Selbstbauer(in)
Hmm mit dem 3900x scheint es nun tatsächlich eine Consumer-CPU zu geben, die selbst Watch Dogs 2 nicht auf 100 % "Auslastung" prügeln kann. Hat irgendwie was surreales.
Ändert aber natürlich an den FPS nichts :ugly:.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Da ich ein wenig Kontakt zu diversen Leuten habe, die bei Bretter-Hersteller arbeiten:
Die theoretische -technische Möglichkeit besteht, auf einer Platine mit nur 4 Schichten PCie 4.0 laufen zu lassen,
aber eben nicht für den Dauerbetrieb und vor allem nicht mit der notwendigen Garantie aus der Platinenherstellung heraus.

Die x570 Boards sind nicht umsonst teurer, weil komplett neue Produktionsstraßen für 5 oder bis gar 7 (!) Schicht Platinen aufgebaut werden mussten und hierfür auch neue Zulassungen erwirkt werden mussten.

Insofern war der Vorstoß von ASUS eher ein Schuss ins eigene Knie (aus Marketinggründen?), da ausgerechnet ihr Leiterplatinenlieferant sich mit am vehementesten sich dagegen wehrt,
außerhalb der zugelassenen und getesteten Spezifikationen hierauf ein PC-Board aufzubauen... ;)

AMD weiss natürlich um das Thema Zulassung /Gewährleistung und Betriebssicherheit und hat genau aus diesem Grunde ihre Empfehlung ausgesprochen.

Insofern viel Wirbel um gar nichts, auch Intel wird zwangsweise aus technischen Gründen (auf Sockel 1200 ?) mind. 5 Schicht-Platinen zum kommerziellen Einsatz von PCie 4.0 bringen müssen
und mutmaßlich werden dann die Bretter in ähnlichen Preisregionen wie die der x570 liegen...
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
@compisucher
Danke für deine Aufklärung.

Aus der Perspektive, wie einige hier schon zu Recht vermutet haben, macht natürlich AMDs Einwand Sinn. Die polymeren Spekulationen diesbezüglich kann man dann wie gewohnt in der Pfeife rauchen. :daumen:

MfG
 

Teacup

PC-Selbstbauer(in)
Ich kann dir nicht ganz folgen?! :D

Ich spiele immer noch ganz gerne WD2 und in diesem hochoptimierten Wunder der Software kann man in Breichen mit vielen Objekten und Streaming die zugewiesenen Threads zwischen z.B. 6 und 12 (mehr habe ich nicht, im 3DC hatte einer das auch mit einem 10 Kerner Xeon bis 20 Threads ausprobiert) vriieren, die "Auslastung" geht dann auf 100% hoch - die FPS ändern sich aber nicht.

Amerikanische Forscher suchen noch nach einer Erklärung, Benchmarks auf YT deuten aber an, dass das Undenkbare passiert ist, das Spiel nicht mit einem 24 Threader gerechnet hat und die 100 % nicht erreicht werden :ugly: :D.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
@Teacup: Kann es vielleicht sein, dass der Parallelisierungsoverhead den (leichten) Performancegewinn genau wieder auffrisst?

Das wäre das Wie-gewonnen-so-zerronnen-Äquivalenzprinzip... :ugly:
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Irgendwie kann ich Geizhals nicht bedienen. Dort gibt es aktuell kein einziges DDR4 Ram mit >= 3600 und CL14. Damit muss man wohl herumfummeln, um irgendein anderes Ram auf 3600 mit CL14 ans Laufen zu bekommen.

Und wehe, ich möchte mehr wie drei Byte Spiecher. 16 GB Module gibt es mit 3600 erst ab CL17. Ob die dann mit CL14 laufen?

Aber klar, Spiele brauchen kein Ram, da kommt man bis zum nächsten CPU-Wechsel (in 1-2 Jahren) mit max 2*8 GB CL 15 aus. Oder läuft das ganze dann auch mit 4*8 3600 CL15. Das wäre für mich das absolute Minimum an Speicher, insb. mit einem 3900x. Ich ärgere mich mittlerweile eher, dass es Anfang des Jahres noch keine (bezahlbaren) 32 GB DIMMs gab.
Ich hatte von 4000er gelesen, der mit 3600 und dafür niedrigeren Latenzen lief also cl14. Aber man kann wohl auch durch tweakenb DDR3800 mit CL14 zum Laufen kriegen, jeh nach dem ob die CPU eine höhere Inifnity Fabric Clock mitmacht oder nicht. :) Aber aktuell ohne tweaken dann 3600@cl14.
Some DDR4 3800 1:1 performance numbers on Zen 2 : Amd

MfG
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Damit entlarvst du dich doch klar als Märchenerzähler. Was ist eigentlich mit dir falsch, dass du so einen erfundenen Schwachfug hier postest?
Es exitiert nirgendwo eine Quelle für "fehleberhafteter Code". AMD hat es einfach gesperrt du Nase.

Und wieder Behauptungen, die du nicht belegen kannst und persönliche Beleidigungen, die klar machen, was für ein Kandidat du bist. Letzteres näher auszuführen, verbieten mir die Forenregeln und meine gute Kinderstube, aber es weiß hier ohnehin schon jeder, was von dir zu halten ist.

Ein letzter Tipp, bevor du auf meiner Ignore-Liste landest: Falls du vermeiden willst, dass man dich über mehrere Accounts hinweg erkennt, solltest du eventuell deinen sehr ... individuellen Argumentations- und Schreibstil sowie deine immer wiederkehrende Stoßrichtung ein wenig variieren. Dann klappt's vielleicht auch irgendwann mit der fortgeschrittenen Trollerei. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

JackTheHero

Software-Overclocker(in)
PCIe 4.0 May Come to all AMD Socket AM4 Motherboards (Updated)

"We spoke with AMD representatives, who confirmed that 300- and 400-series AM4 motherboards can support PCIe 4.0. AMD will not lock the out feature, instead it will be up to motherboard vendors to validate and qualify the faster standard on its motherboards on a case-by-case basis. Motherboard vendors that do support the feature will enable it through BIOS updates, but those updates will come at the discretion of the vendor. As mentioned below, support could be limited to slots based upon board, switch, and mux layouts."

Dein Problem ist, du verlinkst eine Sekundärquelle, die die Aussage von AMD falsch übersetzt.

Wenn man englisch kann, steht da doch glasklar, dass 300er und 400er boards PCI-E 4 unterstützen können. PUNKT. Amd überlässt es aber den Mainbaordherstellern für den Support auf diesen Boards zu sorgen. Das heißt doch ganz klar, dass AMD diese Biose nicht liefern wird. Was sie auch im nächsten Satz schreiben: ... diese Updates kommen in der Verantwortung der entsprechenden Händler/Hersteller.

Was gibt es da zu diskutieren oder zu erfinden. Es steht alles in der Stellungnahme AMDs.

Da muss ich PolyOnePolymer einfach recht geben.
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Amd überlässt es aber den Mainbaordherstellern für den Support auf diesen Boards zu sorgen. Das heißt doch ganz klar, dass AMD diese Biose nicht liefern wird. Was sie auch im nächsten Satz schreiben: ... diese Updates kommen in der Verantwortung der entsprechenden Händler/Hersteller.
Eigentlich stimmst du mit dem Satz auch Mahoy zu, dass AMD garkein Problem mit PCIe 4.0 hat, sondern lediglich mit der Nutzung des AMD Evaluationscodes.
Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen.
 
Oben Unten