• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6700 XT offiziell: Launch am 18. März, so schnell wie RTX 3070, 230 Watt, 12 GiByte VRAM

geist4711

Software-Overclocker(in)
nein, man kommt nicht 'um eine hohe monitorauflösung nicht herum'.

der monitor kann nichts dafür das ein spiel oder sonstige software ein flimmerndes bild/stream erzeugt.

die auflösung eines 1080p-monitores ist ausreichend fein, um ein bild in voller FHD-auflösung ausreichend fein darzustellen, ds man zb keine treppen sieht oder es flimmern würde.

einzig die software/spiel kriegt es nicht hin diese auch voll zu nutzen und dar zu stellen.
das hat mit der monitoraufösung ansich aber nichts zu tun.

wenn in deinem beispiel eine 320x320 pixel textur vollbild gargestellt wird und es unscharf oder sonstwas ist, liegt es am programm das dieses darstellt, das dem so ist, weil nicht entsprechend skaliert wird, bzw in diesem falle die textur nicht genug informationen mitbringt um es scharf auf so hoher(FHD) auflösung scharf darzustellen.

der monitor kann da nix für und ein höher auflösender monitor würde daran auch nix ändern.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin

glurak100

Kabelverknoter(in)
Vergiss aber nicht Raytracing ist deutlich schneller auf die 3070 und hat DLSS... und wirklich schneller als die RTX 3070 ist die Karte nur in manche Spiele....
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
Du kennst es nur nicht anders. FHD ist, wenn man es höher aufgelöst kennt, Matsch.

Nein, FHD kann viele Details gar nicht darstellen.
nein.
da ich keinen unterschied SEHEN kann, bei ein und dem selben standbild zb und auch kein einzelpixel mehr oberhalb FHD sehen kann, ist es mit sicherheit nicht 'matsch' , weil,
was ich nicht sehen kann, weil die auflösung hoch genug ist das man nicht sieht, also man zb auf 1m vom monitor weg kein einzelpixel mehr heraussehen kann, sehe ich auch nichts anderes in höherer auflösung.
sprich, wenn meine augen 1080p nicht pixelgenau erkennen können, auf 'sichtabstand', dann sehe ich noch feinere 'körnung' erstrecht nicht.

das heisst dann auch, das ich FHD nicht als matsch sehe im gegensatz zu höheren auflösungen, weil selbst FHD schon über die auflösungsvermögen meiner augen geht.

mag bei deinen augen anders sein und ist auch von abstand zum monitor abhängig.

beim smartphone zb sehe ich auch höhere auflösungen noch unterschiede, aber da bin ich auch nur wenige cm weit weg vom display.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
nein, man kommt nicht 'um eine hohe monitorauflösung nicht herum'.
Das war praktisch gemeint, wie auch schon am Anfang des Postings geschrieben, theoretisch machbar ist ein flimmerfreies Bild in 1080p durchaus; aber halt abartig performancefressend.
Wie dargestellt, 32faches Supersampling reicht in 1080p nicht aus, ein Spiel ohne besonders flimmeranfälligen Content flimmerfrei darzustellen. Gleichzeitig fällt das Ergebnis mit achtfachem Supersampling in 2160p in Bezug auf Flimmerfreiheit besser aus und sonst ohnehin.

Es sollte auch niemanden überraschen, dass ~66 MP → ~2MP ein schlechteres Ergebnis zutage bringt als ~66MP → ~8MP...

wenn in deinem beispiel eine 320x320 pixel textur vollbild gargestellt wird und es unscharf oder sonstwas ist, liegt es am programm das dieses darstellt, das dem so ist, weil nicht entsprechend skaliert wird, bzw in diesem falle die textur nicht genug informationen mitbringt um es scharf auf so hoher(FHD) auflösung scharf darzustellen.
Das war nicht mein Beispiel: Die Textur wurde in einem Ausschnitt dargestellt und ist deshalb unscharf, weil einfach nicht genügend Pixel vorhanden sind, um die selbst die paar läppischen Infos unterzubringen.

Ohnehin gibt es zu dem Texturthema seit langem schon von exzellentes PCGH-Bildmaterial. https://www.pcgameshardware.de/Down...Downsampling-Radeon-Geforce-GeDoSaTo-1120705/
Scroll mal einfach zu dem roten Schild oder betrachte den Boden neben dem Zebrastreifen.
Leider fehlt dort der Vergleich, der für dich so von Bedeutung wäre, also 4320p@1080p vs. 4320p@2160p. Und natürlich: Ohne verlustfreies Videomaterial ist alles nur die halbe Miete.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
kein einzelpixel mehr heraussehen kann
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Denkst du ich kann die Pixel bei einem FHD Monitor zählen?
wenn meine augen 1080p nicht pixelgenau erkennen können, auf 'sichtabstand', dann sehe ich noch feinere 'körnung' erstrecht nicht
Das ist quatsch.
Doch, du willst es nur einfach nicht glauben und suchst dir haarsträubende Argumente die albern sind. Probiere es aus. Guck dir Lara Croft auf auf einem Wqhd oder gar 4k Monitor Mal an. Die Details der Kleidung, die Struktur des Leders etc. sind auf FHD einfach nicht vorhanden. Ich hab es verglichen. 1:1 nebeneinander. Bei 24 Zoll. Bei größeren Diagonalen ist der Unterschied noch viel gravierender. Also einfach mal probieren.

Wenn du natürlich 7 Dioptrien auf der Brille hast und ohne Brille spielst, ja, dann sieht man keinen Unterschied.
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
Doch, du willst es nur einfach nicht glauben und suchst dir haarsträubende Argumente die albern sind. Probiere es aus. Guck dir Lara Croft auf auf einem Wqhd oder gar 4k Monitor Mal an. Die Details der Kleidung, die Struktur des Leders etc. sind auf FHD einfach nicht vorhanden. Ich hab es verglichen. 1:1 nebeneinander. Bei 24 Zoll. Bei größeren Diagonalen ist der Unterschied noch viel gravierender. Also einfach mal probieren.

Wenn du natürlich 7 Dioptrien auf der Brille hast und ohne Brille spielst, ja, dann sieht man keinen Unterschied.
das hat mit sehkraft und dioptrien nichts zu tun.

wenn das lara croft-spiel n FHd nur eine bestimmte genauigkeit/detailreichtum darstellt, und in höherer auflösung eine andere, liegt das sehr sehr eindeutig am spiel, nicht am monitor oder auflösung.

und es ist NICHT quatsch, das wenn man bestimmte einzelheiten nicht sieht, man mit noch feiner aufgelösten bildern, dann nicht mehr einzelheiten sieht.

wenn ein auto in x metern entfernung nurnoch ein punkt ist, würde es auch ein punkt bleiben wenn die auflösung doppelt so hoch wäre, dann eben nur ein punkt bestehend aus mehr pixeln als vorher.
da man in einiger entfernung das nurnoch als punkt wahrnimmt, nimmt man es auch mit doppelter prixelanzahl, nur als punkt wahr.

ich weiss langsam nichtmehr wie ich diese völlig logische sache noch anschaulicher erklären soll, eigentlich liegt es doch auf der hand...........
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
ich weiss langsam nichtmehr wie ich diese völlig logische sache noch anschaulicher erklären soll, eigentlich liegt es doch auf der hand...........
Dann probier es aus. Aber dazu müsste man halt etwas Geld in die Hand nehmen. Du kannst dir das in deinen Gedanken Zusammenwursten wie du willst, es bleibt Quatsch.

wenn das lara croft-spiel n FHd nur eine bestimmte genauigkeit/detailreichtum darstellt, und in höherer auflösung eine andere, liegt das sehr sehr eindeutig am spiel, nicht am monitor oder auflösung.
??? Dann können wir ja wieder mit deutlich geringeren Auflösungen spielen... Das ergibt doch keinen Sinn. Was glaubst du warum 1080p mehr Details als 720p zeigt?
und es ist NICHT quatsch, das wenn man bestimmte einzelheiten nicht sieht, man mit noch feiner aufgelösten bildern, dann nicht mehr einzelheiten sieht
Du verdrehst da was. Du siehst die Details nicht, weil deine Auflösung zu niedrig ist. Natürlich gibt es bei höheren Auflösungen mehr Details. Dazu muss man aber auch aktuelle Games zocken in denen diese vorhanden sind.
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
da brauch ich nix ausprobieren, ich habe das, zb im geschäft, schonmal gesehen.

und mit lara croft:
genau so,
ab einer bestimmten auflösung spielt es keine rolle mehr wieviel auflösung dein monitor hat.
so wie du es elbst erklärst ist es doch höchst eindeutig das das spiel da details hinzufügt, die es unter FHD nicht hinzufügt.
da kann aber der monitor nichts für, sondern das spiel stellt andere details dar.

mit den details, ich sag da ja auch nix anderes, höhere auflösung ergibt mehr details.
die frage ist aber, sieht man die überhaupt?
wenn nicht, kannst du dir die höhere auflösung sparen.
und damit ist nicht gemeint das bei lara croft andere texturen verwendet werden bei höherer auflösung.........
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
ich weiss langsam nichtmehr wie ich diese völlig logische sache noch anschaulicher erklären soll, eigentlich liegt es doch auf der hand...........
Das frage ich mich auch...

Erster Versuch, bitte gehe diese Liste durch und sage, ab welchen Punkt du Probleme hast:
  1. Stell dir ein Spiel vor, dass mit gigantischem Supersampling (z.B. 1024x) berechnet, in 1080p ausgegeben wird und dennoch noch nicht flimmerfrei ist.
  2. Stelle dir jetzt vor, dass in dem Spiel 200% reingezoomt wird und du dann ein flimmerfreies Ergebnis erhältst. Gehe danach wieder zur Betrachtung mit 100% Zoom zurück.
  3. Unterteile den Bildschirm in deiner Vorstellung in vier gleich große 16:9er-Rechtecke.
    1. Jeder Unterbildschirm hat nun eine Auflösung von 540p.
    2. Jeder stellt einen Viertel des Bildes dar.
    3. Die Betrachtung von einem dieser Bildschirme entspricht aber nicht einem 200% Reinzoomen im Spiel, sondern dem 200% Reinzoomen im Screenshot.
  4. Jetzt stell dir vor, dass die Auflösung der Unterbildschirme auf beiden Kanten verdoppelt wird.
  5. Dies entspricht einem 200% Reinzoomen auf dem ursprünglich gedachten 1080p-Display, mit dem Unterschied, dass sich dadurch auch noch der Supersampling-Faktor nochmal vervierfacht hat.
  6. Damit ist jetzt auch das gesamte Bild flimmerfrei.
Zweiter Versuch:
wenn ein auto in x metern entfernung nurnoch ein punkt ist, würde es auch ein punkt bleiben wenn die auflösung doppelt so hoch wäre, dann eben nur ein punkt bestehend aus mehr pixeln als vorher.
Das Ding ist, dass du in diesem Beispiel unterschiedlichstes vermischst, nämlich Wahrnehmung der realen Welt mit dem menschlichen Auge mit Darstellung/ Berechnung der virtuellen Welt.
Einmal klar zugeordnet:
wenn ein auto in x metern entfernung nurnoch ein punkt ist
Hier gehst du von der Betrachtung der realen Welt mit dem menschlichen Auge aus.
würde es auch ein punkt bleiben wenn die auflösung doppelt so hoch wäre, dann eben nur ein punkt bestehend aus mehr pixeln als vorher.
Hier gehst du über zur virtuellen Welt.

Wenn du etwas in der realen Welt nur noch als einen Punkt wahrnehmen kannst, dann ist das für aktuelle Bildsynthese ohnehin zu viel. Der virtuelle Teil ist hingegen sehr richtig, aus einem Pixel würden auf der selben Fläche vier Pixel werden. Das macht meistens nicht so den großen Unterschied. Insbesondere würde aber auch z.B. aus 1024 4096 Pixel werden, was einen sehr sehr großen Unterschied machen würde.

Aber das durftest du doch eigentlich schon bestaunen. Daher, dritter Versuch:
Bitte bestätige, dass du dich dem PCGH-GeDoSaTo-Artikel-Bildvergleich wirklich gewidmet hast!


BTW: Sorry, sorry, sorry fürs OffTopic. Im Fall der Fälle bitte nicht löschen, sondern bloß verschieben...
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
so wie du es elbst erklärst ist es doch höchst eindeutig das das spiel da details hinzufügt, die es unter FHD nicht hinzufügt.
da kann aber der monitor nichts für, sondern das spiel stellt
So ein Quatsch. Weder habe ich das so erklärt, noch ergibt das irgendwie Sinn. Natürlich gibt es diese Details in 1080p. Nur sind diese halt vermatscht.
die frage ist aber, sieht man die überhaupt?
Ja!
zb im geschäft, schonmal gesehen.
Mit welchem Material? Mit deinen Games in deinen Settings und auch vernünftig eingestellt? Beim MM an der Monitorwand macht das einfach keinen Sinn.
ab einer bestimmten auflösung spielt es keine rolle mehr wieviel auflösung dein monitor hat.
Das gilt aber nicht bei 1080p.
sondern das spiel stellt andere details dar.
Dann spiel weiter in 1080p. Das ist auch völlig ok, aber versuche nicht zu erklären, dass höhere Auflösungen nichts bringen.
Von 1080p@240hz auf 24Zoll zu 1440p@144hz auf 24Zoll zu wechseln war für mich eine Offenbarung. Die Spiele sehen deutlich besser aus. Ob man das braucht, muss jeder für sich entscheiden, zu sagen, dass man da keinen Unterschied sieht ist allerdings sehr unglaubwürdig.Selbst meine Frau sieht das.
 
Zuletzt bearbeitet:

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
So ein Quatsch. Weder habe ich das so erklärt, noch ergibt das irgendwie Sinn. Natürlich gibt es diese Details in 1080p. Nur sind diese halt vermatscht.
Unter der Voraussetzung, dass beides Mal die gleiche Renderauflösung verwendet und nur die Ausgabeauflösung verändert wird.
Vielleicht ist es das, was @geist4711 so verwirrt und zu dieser...
sondern das spiel stellt andere details dar.
...Äußerung führt.

Mit welchem Material? Mit deinen Games in deinen Settings und auch vernünftig eingestellt? Beim MM an der Monitorwand macht das einfach keinen Sinn.
Allein schon, weil von dem Personal wohl kaum jemand Ahnung von Supersampling usw. haben wird...
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Alles was die Grafigkarte in FHD an den Monitor ausgibt wird auf dem FHD Monitor selbstverständlich auch dargestellt .
Natürlich. Ich glaub du hast mich etwas falsch verstanden oder ich hab mich falsch ausgedrückt. Vielleicht willst du auch nur wieder deine eigene Interpretation nutzen um ein eigenes Ziel zu verfolgen.


Ich korrigiere: viele Details werden in 1080p nicht gerendert. Das Ergebniss meiner Aussage sollte aber klar sein.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Du behauptest allen Ernstes FHD also 1080p kann manche Details in einem Game nicht darstellen ?!?

Was hat das mit dem Monitor zu tun ?!

Alles was die Grafigkarte in FHD an den Monitor ausgibt wird auf dem FHD Monitor selbstverständlich auch dargestellt .

Leute gibt,s :rollen:
Ja, 1080p als Ausgabeauflösung kann manche Details nicht darstellen. Siehe hier für die theoretischen Hintergründe...
https://extreme.pcgameshardware.de/...tt-12-gibyte-vram.601230/page-4#post-10690822

...und hier für ein praktisches Beispiel:

Ist jetzt alles klar? Falls insbesondere etwas bei den theoretischen Hintergründen, Versuch 1 unklar sein sollte, dann sag einfach, welche Schritte du noch nicht nachvollziehen konntest.
 
Zuletzt bearbeitet:

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich. Ich glaub du hast mich etwas falsch verstanden oder ich hab mich falsch ausgedrückt. Vielleicht willst du auch nur wieder deine eigene Interpretation nutzen um ein eigenes Ziel zu verfolgen.



Ich korrigiere: viele Details werden in 1080p nicht gerendert. Das Ergebniss meiner Aussage sollte aber klar sein.


Das ist wieder typisch für dich .

Wenn du hier darauf hingewiesen wirst das du Mist verbreitest , wirst du natürlich entweder falsch verstanden , oder du korigierst dich erst dann, wenn du endgültig mit dem Rücken zur Wand stehst .

Und selbstverständlich sind immer die anderen Schuld :schief:

Man Man .......
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Das ist auch wieder typisch für dich.
Für dich ist es auch typisch aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Zumal du einen Sachverhalt mal wieder komplett verdrehst um zu diffamieren. Worum ging es? Um Auflösungen und die dadurch dargestellten Details und die daraus resultierende Bildqualität glaub ich. Aber du wirst mich sicher gleich eines Besseren belehren.
wenn du endgültig mit dem Rücken zur Wand stehst .
lächerlich oder? Was ist denn nur los mit dir? Musst du aus allem einen Kampf machen?

Und selbstverständlich sind immer die anderen Schuld :schief:
Nein, nur du.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Wer achtet denn bei einem Shooter als Beispiel auf haarkleine Details?
Also mir ist es Wumpe ob ein Tautropfen auf einem Grashalm ist und ich mich in diesem Tautropfen spiegele.
Für den Preisunterschied kaufe ich mir lieber einen Trainigsanzug, Squatschuhe, und gehe nach den Squats gleich nach Mc doof :P=)

Wenn ich eh irgendwann auf die nächste oder übernächste Generation umrüsten muss, dann nehme ich mir wieder eine aktuelle Top Karte mit den aktuelle Feautures.
Thats it.
 
Zuletzt bearbeitet:

geist4711

Software-Overclocker(in)
Unter der Voraussetzung, dass beides Mal die gleiche Renderauflösung verwendet und nur die Ausgabeauflösung verändert wird.
Vielleicht ist es das, was @geist4711 so verwirrt und zu dieser...

...Äußerung führt.


Allein schon, weil von dem Personal wohl kaum jemand Ahnung von Supersampling usw. haben wird...
MICH verwirrt da nichts, wohl aber andere verwirrt das, wies mir scheint...........
ich sprach übrigens keinesfalls über supersampling oderso, das ist nochmal was total anderes, da wird ja details aus wesentlich höheren render-auflösungen zu kleineren renderauflösungen zugemischt.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
MICH verwirrt da nichts, wohl aber andere verwirrt das, wies mir scheint...........
ich sprach übrigens keinesfalls über supersampling oderso, das ist nochmal was total anderes, da wird ja details aus wesentlich höheren render-auflösungen zu kleineren renderauflösungen zugemischt.
Du sprachst selber von flimmern. Und an Flimmerfreiheit kommt man nunmal nur mit Supersampling ran. Mit klassischem Supersampling (OGSSAA aka Downsampling und SGSSAA), mit temporalem Supersampling (TAA, TSSAA, ...) oder mit dem, was ich einfach mal AcceleratedAA genannt habe. (DLSS und vllt. FXSR)

Dir ging es doch auch um so Themen, ob ein Spiel selber denn gut genug gemacht sei bzgl. Flimmern und Schärfe.
es liegt am jeweiligen spiel, das es unscharf, flimmernd, oder sonst was, ist.
Es ging dir insbesondere auch hierum:
rein vom monitor her, wäre es durchaus möglich, ohne solches ein spiel dar zu stellen.
Und darauf bezogen sich dann die ursprünglichen Ausführungen:
Ich habe dann alle HP2-Beispiele um klassisches SuperSampling herum aufgebaut. Die Kernaussage ist, dass du mit einer höheren Ausgabeauflösung mehr von der effektiven Renderauflösung (Ausgabeauflösung mal Faktor des traditionellen SuperSamplings) erhältst. Daher ist es effizient zum Erreichen des Zieles (wenig bis kein Flimmern) die Ausgabeauflösungen zu erhöhen. Zur Reduzierung von Unschärfe (auch dein Thema!) ist es auch sinnvoll, ob sogar noch mehr oder doch eher weniger als zur Reduktion des Flimmerns, darüber könnte man sich streiten.

Also: In der Praxis kommt man nicht darum herum die Ausgabeauflösung zu erhöhen. Gegenüber was? Gegenüber 1080p:
ich sehe nicht, das ein unscharfes bild oder flimmern, bei 1080p,
tatsächlich an 'zu geringer auflösung' liegt.

Ja, du selber sprachst nicht von Supersampling, aber bei der Fragestellung danach Supersampling nicht mit durchzukauen ergibt keinen Sinn.

Ist jetzt alles klar? Hast du alles nachvollziehen können? Falls nein, bitte klare Nachfragen. (Eindeutiger Bezugspunkt und auch mit Angabe, was denn sonst schon nachvollzogen werden konnte; das Stochern im Nebel nervt!)
 
Zuletzt bearbeitet:

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich weis gar nicht, was hier manche 1080p mit der Brechstange verteidigen möchten.
1080p ist out of Date. Das wäre das gleiche wenn ich 1024x768 verteidigen möchte.
1440p sollte im Jahr 2021 schon Standard sein. Entsprechend, hat eben die 6700XT auch 12GB und nicht 8GB.
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
Ist jetzt alles klar? Hast du alles nachvollziehen können? Falls nein, bitte klare Nachfragen. (Eindeutiger Bezugspunkt und auch mit Angabe, was denn sonst schon nachvollzogen werden konnte; das Stochern im Nebel nervt!)

WIR BEIDE haben wohl aneinander vorbei geredet, teils jedenfalls :-)

mir ist das schon recht klar mit supersampling.

mir ging es um was ganz anderes:
es wird immer gerne so getan als könnten höhere auflösungen wunder bringen und super-bilder schaffen.

dem ist allerdings nicht immer so:
wenn man es rein technisch betrachtet natürlich, aber wenn man das was man tatsächlich sehen kann dazu nimmt, sieht es anders aus.

wenn ich hier am monitor sitze und so nah ran gehe das ich jedes pixel einzeln wahrnehmen kann, kann ich nichtmehr spielen, weil ich dann zu nah am monitor sitze.
bei auflösungen oberhalb 1080p ist das noch schlimmer.
ergo: ab 1080p, ist die auflösung kleinteilig genug, das man nicht wirklich mehr braucht, weil man es eh nicht siehen kann, rein vom auge her, nicht rein technisch betrachtet.

meint:
wenn ich schon in 1080p auf meinem sitzabstand (1m und mehr) keine einzelnen pixel wahrnemen kann, weil ich die einzelpixel nicht sehen kann, ohne näher ran zu gehen (was dann nichtmehr meinem normalen abstand entspricht) dann gillt das auch für höhere monitor-auflösungen.
theoretisch doppelte pixel-menge würde da nichts bringen, weil ich es nicht sehe.
und da kann ein spiel dann nochso schönere bilder machen texturen verwenden usw, es brächte nichts weil ich es nicht sehen würde.

rein das flimmern betrachtet, mag technisch anders sein, hängt aber ebenso vom spiel ab, wie s AA's usw verwendet.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
WIR BEIDE haben wohl aneinander vorbei geredet, teils jedenfalls :-)

mir ist das schon recht klar mit supersampling.
(...)
Und ein großer Teil dessen rührt daher, dass du dich einfach nach wie vor nicht wirklich positionierst. Wie oft soll ich denn noch bitten, dass du auch mal einzelne Teilaspekte der Postings abklapperst? :(

Generell: Soll ein Bild mit hoher Bildquali entstehen, dann braucht es irgendwoher mehr Infos als die Ausgabeauflösung. Sei es eine erhöhte Renderauflösung, sei es eine temporale Verrechnung, sei es etwas, dass durch AI/ML/Buzzword mit gleicher Bedeutung XY entsteht.
Um
es wird immer gerne so getan als könnten höhere auflösungen wunder bringen und super-bilder schaffen.
Ja, bereits erhöhte Renderauflösung kann im Direktvergleich super Bilder schaffen. Wunder kann allein eine Renderreserhöhung aber nicht wirklich liefern, dafür ist eben auch eine erhöhte Ausgabeauflösung nötig.

dem ist allerdings nicht immer so:
wenn man es rein technisch betrachtet natürlich, aber wenn man das was man tatsächlich sehen kann dazu nimmt, sieht es anders aus.
Was soll denn das heißen? Du tust ja so, als wäre es um theoretische Betrachtungen gegangen, aus denen etwas praktisch hätte gefolgert werden sollen. Es (also die HP2-Beispiele und das PCGH-GeDoSaTo-HalfLife2-Beispiel) waren doch praktische Betrachtungen, aus denen etwas theoretisches gefolgert wurde! Versuch1 kam doch erst danach, um dir einen anderen Ansatz zu liefern.

wenn ich hier am monitor sitze und so nah ran gehe das ich jedes pixel einzeln wahrnehmen kann, kann ich nichtmehr spielen, weil ich dann zu nah am monitor sitze.
bei auflösungen oberhalb 1080p ist das noch schlimmer.
ergo: ab 1080p, ist die auflösung kleinteilig genug, das man nicht wirklich mehr braucht, weil man es eh nicht siehen kann, rein vom auge her, nicht rein technisch betrachtet.

Ja und wieso solltest du dich so nah dran setzen wollen, dass du die einzelnen Pixel erkennst? Du musst auch nicht jeden einzelnen Frame erkennen können, um von einer erhöhten Framerate profitieren zu können. Die Logik ist vollkommener Unsinn und abseits dessen gibt es einfachste Praxisbilder, die du auf den Geräten vergleichen könntest, damit du herausfinden könntest, ob du 2160p und 1080p auf gleicher Diagonale und bei gleichem Sitzabstand unterscheiden kannst.

meint:
wenn ich schon in 1080p auf meinem sitzabstand (1m und mehr) keine einzelnen pixel wahrnemen kann, weil ich die einzelpixel nicht sehen kann, ohne näher ran zu gehen (was dann nichtmehr meinem normalen abstand entspricht) dann gillt das auch für höhere monitor-auflösungen.
theoretisch doppelte pixel-menge würde da nichts bringen, weil ich es nicht sehe.
und da kann ein spiel dann nochso schönere bilder machen texturen verwenden usw, es brächte nichts weil ich es nicht sehen würde.
Deshalb ist auch der Part genauso völliger Murks. Und das ist auch schon seit Jahrzehnten überhaupt bekannt und seit über einem Jahrzehnt breiter bekannt.


Ein letztes Mal: Bitte geh auf das PCGH-GeDoSaTo-HalfLife2-Beispiel ein. Bitte geh auf die Unterpunkte von Versuch1 ein.
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
irgendwie versteht da jemand nicht was ich meine, oder will es wohl nicht.
danke für's gespräch, du hast recht und ich meine ruhe.......
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
irgendwie versteht da jemand nicht was ich meine, oder will es wohl nicht.
danke für's gespräch, du hast recht und ich meine ruhe.......
Ich denke ich verstehe warauf du hinaus willst. Ein Fernsehbild eines Animationsfilms z.B. ist auch soweit scharf und flimmert nicht auf einem FHD Panel. Polygone neigen aber eben zum Flimmern auf Distanz.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ich denke ich verstehe warauf du hinaus willst. Ein Fernsehbild eines Animationsfilms z.B. ist auch soweit scharf und flimmert nicht auf einem FHD Panel. Polygone neigen aber eben zum Flimmern auf Distanz.
Womit wir aber wieder bei traditionellem SuperSampling werden, denn ein solcher CGI-Animationsfilm nutzt ja auch wieder Tonnen an traditionellem SuperSampling. Und abermals gilt die gleiche Regel: Die erhöhte Renderauflösung kommt besser zum Tragen, wenn auch die Ausgabeauflösung erhöht wird.
(dass die wenigsten Animationsfilme aber in 4K gemastered und vertrieben werden, liegt aber an etwas anderem; nämlich den mit Erhöhung der Masterauflösung steigenden Kosten für das Mastering)
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Womit wir aber wieder bei traditionellem SuperSampling werden, denn ein solcher CGI-Animationsfilm nutzt ja auch wieder Tonnen an traditionellem SuperSampling. Und abermals gilt die gleiche Regel: Die erhöhte Renderauflösung kommt besser zum Tragen, wenn auch die Ausgabeauflösung erhöht wird.
(dass die wenigsten Animationsfilme aber in 4K gemastered und vertrieben werden, liegt aber an etwas anderem; nämlich den mit Erhöhung der Masterauflösung steigenden Kosten für das Mastering)
Zweifelsfrei
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Weil die RX 6800 existiert. Hätte man das XT weggelassen. Eine 6700 soll ja auch noch kommen. Was bringt es, wenn alle Grafikkarten leistungstechnisch nur um die 10% auseinanderliegen? Bei NVIDIA ist es doch schon fast ähnlich. Nur noch eine Frage der Zeit bis eine 3070 Ti kommt, die 3080 Ti ist ja schon offiziell. Wo ist jetzt der Mehrwert für den Konsumenten? NVIDIA und AMD vergolden sich damit ihre Nasen. Und sogenannte Hardware-Enthusiasten fallen darauf rein :schief:
Das einzig positive, was ich der Karte abgewinnen kann ist der Takt und sonst nichts weiter. Aufgrund der aktuellen Situation auf dem Markt gibt es die Karte nicht unter 800€ zu kaufen. Na vielen Dank.
Eher wird durch sie (nach aktuellem Stand) die RX 6800 (als ziemliche Salvage-Variante von Sienna Cichlid) sinnärmer. Aber das wäre auch nichts neues, siehe erstes Posting: https://extreme.pcgameshardware.de/...230-watt-12-gibyte-vram.601230/#post-10688782
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Für dich ist es auch typisch aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Zumal du einen Sachverhalt mal wieder komplett verdrehst um zu diffamieren. Worum ging es? Um Auflösungen und die dadurch dargestellten Details und die daraus resultierende Bildqualität glaub ich. Aber du wirst mich sicher gleich eines Besseren belehren.

lächerlich oder? Was ist denn nur los mit dir? Musst du aus allem einen Kampf machen?


Nein, nur du.


Du benimmst dich wie ein kleines Kind , wenn Fakten und Sachverhalte richtig gestellt werden , von wem auch immer :schief:

Aber abgesehen vom Kindergarten , war das Thema eigentlich die RX6700XT die so schnell wie ne RTX3070 sein soll .

Und mir der Sinn dafür fehlt da die RX6800 im Pcgh Leistungsindex schon knappe " zwei " % schneller als die RTX3070 ist !?!
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Du benimmst dich wie ein kleines Kind , wenn Fakten und Sachverhalte richtig gestellt werden , von wem auch immer
Ich lass mich sogar sehr gern eines Besseren belehren, allerdings tust du das immer auf eine arrogante und herablassende Art und verdrehst Aussagen damit du andere bzw. In dem Fall mich angreifen kannst. Ich versteh halt dein Problem nicht. Jemanden auf eine falsche Aussage hinweisen und deine Art sind zwei unterschiedliche Dinge. Deine "Richtigstellung" ändert an meiner Aussage, dass 1080p nicht alle Details darstellen kann, gar nichts. In welche Richtung Du das interpretierst ist allein deine Sache. Deine Aussage ist natürlich nicht falsch, ich habe aber nie das Gegenteil behauptet. Das beruht einzig auf deiner Fantasie.
Wie es in den Wald hinein ruft...
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Ich lass mich sogar sehr gern eines Besseren belehren, allerdings tust du das immer auf eine arrogante und herablassende Art und verdrehst Aussagen damit du andere bzw. In dem Fall mich angreifen kannst. Ich versteh halt dein Problem nicht. Jemanden auf eine falsche Aussage hinweisen und deine Art sind zwei unterschiedliche Dinge. Deine "Richtigstellung" ändert an meiner Aussage, dass 1080p nicht alle Details darstellen kann, gar nichts. In welche Richtung Du das interpretierst ist allein deine Sache. Deine Aussage ist natürlich nicht falsch, ich habe aber nie das Gegenteil behauptet. Das beruht einzig auf deiner Fantasie.

Wie es in den Wald hinein ruft...



Jeder der deine letzten Beiträge , vor allem die mit (Geist4711) liest kann sehen, das der einzige der seine und die Aussagen von anderen verdreht , du alleine bist :rollen:

Nach meiner Richtigstellung , hast du es selbst gesagt !

Deine eigenen Worte: Ich korrigiere viele Details werden in 1080p nicht gerendert..........

Auch das kann von allen hier im Forum Nachgelesen werden.

Du bist ja nicht einmal fähig auf das eigentliche Thema Radeon RX6700XT und deren Sinn im bezug auf die RX6800 einzugehen , das ich im letzten Beitrag angeschnitten habe :schief:

Lieber machst du mit deinem nicht sehr Erwachsenem Mi Mi Mi weiter :D
 
Oben Unten