Ryzen 7 5800X3D: Gigabyte mit BIOS-Update für "kommende CPU" - 500er- und 400er-Mainboards

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 7 5800X3D: Gigabyte mit BIOS-Update für "kommende CPU" - 500er- und 400er-Mainboards

Gigabyte hat ein BIOS-Update für Mainboards der 400er- und 500er-Serie zum Download bereitgestellt - "for upcoming new CPU support". Gemeint ist vermutlich der Ryzen 7 5800X3D, der Alder Lake den Rang als schnellste Spiele-CPU abspenstig machen will.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Ryzen 7 5800X3D: Gigabyte mit BIOS-Update für "kommende CPU" - 500er- und 400er-Mainboards
 

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Zwei verschiedene L3 Caches (2D u. 3D) um auf angebliche 15% mehr Spieleleistung zu kommen muten doch schon eine gewisse Krückstocktaktik an. Vorallem auch da diese CPU m.M.n Monate zu spät kommt.
Ich freue mich denoch auf die ersten Benchmarkergebnisse.
 

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Hää, dschägg i ned :huh:
Kannst mich bitte aufklären oder hast dazu ne INFO ?

p.s. oder meinst mit 2D den "normalen" 5800X ?

Danke, Föhn.
Ich meinte schon den 5800X3D
Ryzen-7-5800X3D-1-pcgh.jpg
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Wird aber auch langsam Zeit :D
Hab schon alles vorbereitet und wartet. Ich weiß, alte Platform und so. Aber es gibt ja auch noch nix mit PCI 5.0 ala GPU und SSDs.
Von daher reicht mir locker die (zweit)schnellste Spiele-CPU und PCI 4.0 :nicken:
Gruß T.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Zwei verschiedene L3 Caches (2D u. 3D) um auf angebliche 15% mehr Spieleleistung zu kommen muten doch schon eine gewisse Krückstocktaktik an. Vorallem auch da diese CPU m.M.n Monate zu spät kommt.
Ich freue mich denoch auf die ersten Benchmarkergebnisse.

Es ist genau wie bei allen anderen Ryzens und Intel CPUs...
Da ist nichts mit 3D oder 2D.

Es ist einfach mehr Cache, mehr nicht. Ende.
 

Trash123

Software-Overclocker(in)
Ich warte noch die Tests und den Preis ab und entscheide dann. Hat heute schon in den Fingern gejuckt, der 5900X für 449€ :D
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Hat heute schon in den Fingern gejuckt, der 5900X für 449€
Wenn 5800X3D auf den Markt kommt und getestet ist und dann der 5900X vielleicht noch etwas erschwinglicher geworden ist, denke ich darüber nach welche CPU ein vernünftigerer Kauf ist.

Vorerst denke ich aber über anders mehr nach... dass nichts mit CPUs oder Grafikkarten zu tun hat.
dem verbuggten AGESA V2 1.2.0.5
dass habe ich natürlich erst mal ausgelassen, weil mit dem vorigen Version so weit alles prima läuft.
 

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)
Zwei verschiedene L3 Caches (2D u. 3D) um auf angebliche 15% mehr Spieleleistung zu kommen muten doch schon eine gewisse Krückstocktaktik an. Vorallem auch da diese CPU m.M.n Monate zu spät kommt.
Ich freue mich denoch auf die ersten Benchmarkergebnisse.
Vielleicht ist das nur understatement? Wenn man den großen Bruder nimmt, könnte es ja auch deutlich mehr sein! Damit ist Milan-X gemeint! Frank Azor und Robert Hallock haben ja auch bei RMB so ziemlich das gesagt, was am Ende rausgekommen ist! Ab 1. April oder so gibt's dann echte Testergebnisse!
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Wie man es dreht, er kommt zu spät. Hätte amd das Teil zur zen3 Einführung als Gamer CPU gelauncht, wäre das Teil wohl die meistverkaufte Version.

Heute kauft sich jemand der Wert auf den letzten frame legt Intel. Wer schon zen2 oder zen3 verbaut hat braucht das Ding auch nicht. Wer mit "alten" zen und und zen+ lebt und mit AMD aufrüsten will kauft jetzt auch kein b550 Board mehr. Der wartet auf Zen4.

Ich sehen keine Zielgruppe.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Heute kauft sich jemand der Wert auf den letzten frame legt Intel.
Ich sehen keine Zielgruppe.
Sehe ich genau so. Wer nur auf's Gaming schielt, der besorgt sich eh einen Intel i?-12?00K. Für alles andere gibt's die anderen Ryzen 5000er, die ja auch nicht gerade ungeeignet für's Gaming sind. Viel interessanter wäre es gewesen, wenn sie das komplette Lineup mit "3D-Modellen" ersetzen - was bauartbedingt wohl nicht geht. Mit dem 8-Kerner könnte ich persönlich ja gar nichts anfangen. Hab die vielen Kerne liebgewonnen. ^^ Und finde auch, dass das Ding viel zu spät kommt.
 

mhmilo24

PC-Selbstbauer(in)
Gibt es eig. schon eine offizielle OVP? Der Ryzen 5800X war heut recht günstig zu habe, aber die 15% Mehrleistung würde ich gerne mitnehmen, wenn sie nicht mehr als 25% Aufpreis bedeuten. Könnte auch bis zum Ende des Jahres warten, aber irgendwie glaube ich nicht, dass da genug hergestellt wird.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Es ist genau wie bei allen anderen Ryzens und Intel CPUs...
Da ist nichts mit 3D oder 2D.

Es ist einfach mehr Cache, mehr nicht. Ende.
Die Aussage ist falsch, da es sich hier tatsächlich um ein echtes 3D-Stacking handelt. Anders wäre der beträchtlich größere Cache für AMD auch nicht zu realisieren, denn die Chipfläche darf sich nicht übermäßig vergrößern, weil das Design primär für den Epyc entwickelt wurde und deutlich mehr CCD-Fläche geht nun einmal nicht, da das die Kerndichte der CPUs herabsetzen würde, also dem aktuellen Trend zuwieder laufen würde. *)

Darüber hinaus war es bei Intel schon rund 2 Jahre zuvor in 2020 mit Lakefield gar noch viel mehr 3D, denn hier wurde auf ein 22nm-I/O-Die ein 10nm-Compute Die mit der 1stGen-Hybrid Technology gestackt und oben drauf kam dann als dritte Lage 4 oder 8 GiB DRAM. Der Chip war für Intel/Microsoft quais das Testvehikel für deren Hybrid-Design. Alder Lake ist als großvolumiges Massenprodukt planar, bei Raptor Lake kann man ebenso davon ausgehen und bei Meteor Lake wird es dagegen erneut ein 3D-gestacktes Foveros-Design werden mit einem 4nm-Aquivalent für das Compute Tile und dem bisherigem Vernehmen nach gar einem 3nm iGPU Tile. (Ich würde jedoch annehmen, dass es aber auch ggf. kleine, planare Low-End-MTL-Varianten geben wird, denn Intel kann sich derartige Entwicklngen mit seinem Marktvolumen weitaus eher leisten als AMD.)

*) Beim Ryzen hätte AMD durchaus ausreichend Platz, hier haben sie jedoch schlicht nicht die Ressourcen für ein derartiges Nischenprodukt, sodass das nur als direktes SpinOff der Epyc-Entwicklung wirtschaftlich realisierbar wird und aktuell ist selbst das anscheind so ein Thema, denn vorerst wurden die 2-Kern-Ryzen's ja aufgekündigt.

@mhmilo24: Nein, zum Preis ist noch nichts bekannt und hier darf man gespannt sein, zu welchem Preis sich AMD genötigt sieht (relativ günstig) oder auch nicht (teuer) mit Blick auf die Konkurrenzsituation. Das Chiplet-Design war für AMD im Consumer-Segment schon immer alles andere als günstig und jetzt kommt noch das aufwändige 3D-Stacking hinzu. Entsprechend kann man nachvollziehen, dass man die 2-CCD-Ryzen's noch nicht ankündigte, da man die CCD derzeit sicherlich gewinnbringender beim Epyc unterbringen kann und es bleibt natürlich auch die Frage welche Kapazitäten TSMC und deren Partner für das Packaging überhaupt zur Verfügung stellen.
 

Emil_Esel

PC-Selbstbauer(in)
wenns bei mir dann irgendwann mit der cpu leistung eng werden sollte kommt der dann rein
+2 kerne und ca. 15% gamingleistung sind schon ordentlich :daumen:
 

Serandi

Kabelverknoter(in)
Frage ist auch 15% bei welcher Auflösung? Spiele grundsätzlich am LG OLED C1 bei 65 Zoll und da BRAUCHE ich einfach meine 4k und 60fps minimum. Da wäre nur die Frage, ob der ein würdiges Upgrade zu meinem 5600x in irgend einer Form darstellen würde? 15% mehr Performance in 1080p/1440p gehen mir nämlich weit am Arsch vorbei!
wenns bei mir dann irgendwann mit der cpu leistung eng werden sollte kommt der dann rein
+2 kerne und ca. 15% gamingleistung sind schon ordentlich :daumen:
Frage ist auch 15% bei welcher Auflösung? Spiele grundsätzlich am LG OLED C1 bei 65 Zoll und da BRAUCHE ich einfach meine 4k und 60fps minimum. Da wäre nur die Frage, ob der ein würdiges Upgrade zu meinem 5600x in irgend einer Form darstellen würde? 15% mehr Performance in 1080p/1440p gehen mir nämlich weit am Arsch vorbei!
 

AyC

Freizeitschrauber(in)
Was genau heißt zu spät? Man könnte eher sagen, dass die Intel Prozessoren 1 Jahr zu spät (nach Ryzen5000) gekommen sind. Der Ryzen5800x3d ist ein kleiner Refresh um die Zeit zu überbrücken. Klar wäre es besser gewesen, wenn er zeitgleich mit den Intel Prozessoren herausgekommen wäre, aber es ist sicherlich auch kein Beinbruch.

Zum Spielen sind die Intel12000er und Ryzen 5000er alle super geeignet.
Frage ist auch 15% bei welcher Auflösung? Spiele grundsätzlich am LG OLED C1 bei 65 Zoll und da BRAUCHE ich einfach meine 4k und 60fps minimum. Da wäre nur die Frage, ob der ein würdiges Upgrade zu meinem 5600x in irgend einer Form darstellen würde? 15% mehr Performance in 1080p/1440p gehen mir nämlich weit am Arsch vorbei!

Bei 4k limitiert doch sowieso immer zu erst die Grafikkarte. Da kannst auch noch eine ältere CPU benutzen.
 

Serandi

Kabelverknoter(in)
Die Aussage ist falsch, da es sich hier tatsächlich um ein echtes 3D-Stacking handelt. Anders wäre der beträchtlich größere Cache für AMD auch nicht zu realisieren, denn die Chipfläche darf sich nicht übermäßig vergrößern, weil das Design primär für den Epyc entwickelt wurde und deutlich mehr CCD-Fläche geht nun einmal nicht, da das die Kerndichte der CPUs herabsetzen würde, also dem aktuellen Trend zuwieder laufen würde. *)

Darüber hinaus war es bei Intel schon rund 2 Jahre zuvor in 2020 mit Lakefield gar noch viel mehr 3D, denn hier wurde auf ein 22nm-I/O-Die ein 10nm-Compute Die mit der 1stGen-Hybrid Technology gestackt und oben drauf kam dann als dritte Lage 4 oder 8 GiB DRAM. Der Chip war für Intel/Microsoft quais das Testvehikel für deren Hybrid-Design. Alder Lake ist als großvolumiges Massenprodukt planar, bei Raptor Lake kann man ebenso davon ausgehen und bei Meteor Lake wird es dagegen erneut ein 3D-gestacktes Foveros-Design werden mit einem 4nm-Aquivalent für das Compute Tile und dem bisherigem Vernehmen nach gar einem 3nm iGPU Tile. (Ich würde jedoch annehmen, dass es aber auch ggf. kleine, planare Low-End-MTL-Varianten geben wird, denn Intel kann sich derartige Entwicklngen mit seinem Marktvolumen weitaus eher leisten als AMD.)

*) Beim Ryzen hätte AMD durchaus ausreichend Platz, hier haben sie jedoch schlicht nicht die Ressourcen für ein derartiges Nischenprodukt, sodass das nur als direktes SpinOff der Epyc-Entwicklung wirtschaftlich realisierbar wird und aktuell ist selbst das anscheind so ein Thema, denn vorerst wurden die 2-Kern-Ryzen's ja aufgekündigt.

@mhmilo24: Nein, zum Preis ist noch nichts bekannt und hier darf man gespannt sein, zu welchem Preis sich AMD genötigt sieht (relativ günstig) oder auch nicht (teuer) mit Blick auf die Konkurrenzsituation. Das Chiplet-Design war für AMD im Consumer-Segment schon immer alles andere als günstig und jetzt kommt noch das aufwändige 3D-Stacking hinzu. Entsprechend kann man nachvollziehen, dass man die 2-CCD-Ryzen's noch nicht ankündigte, da man die CCD derzeit sicherlich gewinnbringender beim Epyc unterbringen kann und es bleibt natürlich auch die Frage welche Kapazitäten TSMC und deren Partner für das Packaging überhaupt zur Verfügung stellen.
Frage ist auch 15% bei welcher Auflösung? Spiele grundsätzlich am LG OLED C1 bei 65 Zoll und da BRAUCHE ich einfach meine 4k und 60fps minimum. Da wäre nur die Frage, ob der ein würdiges Upgrade zu meinem 5600x in irgend einer Form darstellen würde? 15% mehr Performance in 1080p/1440p gehen mir nämlich weit am Arsch vorbei!

Zumal mein absolutes Limit für die nächsten Jahre bei 4k@120fps bei 120hz wegen des oben genannten Anzeigegerätes liegt.
Das heißt, das einzige, was ich großartig upgraden werde, wird eine der next Gen GPU's sein, höchstwahrscheinlich eine RX 7900 XT, die dann endlich 4k mit min 120fps in den meisten modernen Spielen ermöglichen wird. Selbst da würde ich wahrscheinlich dicke mit 5600x auskommen und falls nicht, wird eben ein 5800X3D oder gar 7800x besorgt samt AM5 Brett.
Was genau heißt zu spät? Man könnte eher sagen, dass die Intel Prozessoren 1 Jahr zu spät (nach Ryzen5000) gekommen sind. Der Ryzen5800x3d ist ein kleiner Refresh um die Zeit zu überbrücken. Klar wäre es besser gewesen, wenn er zeitgleich mit den Intel Prozessoren herausgekommen wäre, aber es ist sicherlich auch kein Beinbruch.

Zum Spielen sind die Intel12000er und Ryzen 5000er alle super geeignet.


Bei 4k limitiert doch sowieso immer zu erst die Grafikkarte. Da kannst auch noch eine ältere CPU benutzen.
Ja schon klar. Nutze derzeit eine RX 6900 XT und geplant ist eben das stärkste Modell der next Gen GPU's also eine RX 7900 XT. Ich möchte nur sichergehen, dass mir die CPU in Verbindung damit dann auch ausreicht.
 
Oben Unten