• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Resident Evil 7: Technik-Test mit Grafikkarten-Benchmarks - gruselig mit weniger als 4 GiB Grafikspeicher

ColonelPanic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Raff, ich habe eine Frage: Stehen diese Posts:
Habt ihr eigentlich noch die Sapphire Toxic 7970 mit 6GB / 1200 MHz im Haus?
PCGH_Raff schrieb:
Yep. Es ist mal wieder Zeit für einen Exotentest, nicht wahr?

ColonelPanic schrieb:
Würde mich sehr freuen! Ein Vergleich mit der Titan Classic wäre zb. super.

PCGH_Raff schrieb:
Weil ich sie sowieso für einen anderen Artikel eingebaut habe: Gebt euch mal die Werte der Geforce GTX Titan (2013). :devil:
in einer Beziehung zueinander bzw. bedeuten sie das, was ich erhoffe?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Die 8800 GTX ist immerhin so legendär, dass ihr ihr in der Ausgabe 12/2016 noch ein Special gewitmet habt ... Meine habe ich bereits 3 Jahre später durch eine ATI HD 5850 ersetzt, weil ein Spiel das ich gerne spielen wollte in niedrigen Detail nur noch mit starkem Ruckeln lief.
Trotzdem erinnere ich mich gerne an die Gamingerlebnisse mit dem guten Stück zurück. Ich habe beide Karten auch noch hier liegen.


Das Game ist heute noch in der Lage eine GTX1080 unter 1440P ganz gut auszulasten:
Anhang anzeigen 936259
Der Screenshot mit der süßen Lady erinnert mich irgendwie ein bissi an Scarlett, der Heldin aus "Venetica". Vielleicht irre ich mich auch...:ugly:

Gruß
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Hat das Spiel eigentlich auch Anforderungen an die CPU? Wie viele Kerne werden belegt und wie werden sie ausgelastet? Wie schaut es mit dem RAM aus?

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk

Beides extrem unauffällig. Das habe ich nicht gemessen (das ist aufwändig, da kann man schon mal Tage mit verbringen – nur mal so am Rande ;) ), sondern nur beobachtet. Aber solange es vier aus diesem Jahrzehnt stammende Kerne (oder zwei mit Hyperthreading) hat und vier GiByte RAM zum Parken verfügbar sind, sehe ich da kaum Probleme.

Schwer zu sagen, weil die CPU-Last so niedrig ist, aber zumindest 6 Kerne werden effektiv genutzt, wahrscheinlich sogar 16. Die CPU-Last ist aber wirklich verschwindend gering. Das konnte fairerweise auch schon die letze Capcom-Engine, das MT-Framework. MT steht dabei unter anderem für "Multi-Threading", das Ding war schon direkt von Beginn an ( Lost Planet, im Übrigen auch eins der ersten DX10-Spiele) auf "Damals-Next-Gen" und die Mehrkern-Architekturen der Xbox 360 ausgelegt. Die RE Engine macht das mit einiger Sicherheit aber nicht schlechter und man muss sich bei Resident Evil 7 ja auch immer vor Augen halten, dass es für die VR-Fähigkeit einer Konsole ausgelegt wurde. Da müssten selbst auf einer eher schmächtigen CPU verhältnismäßig hohe Bildraten möglich sein; 60 Fps können da schon mal eine Nummer sein. Mal abgesehen von den etwas fragwürdigen Schatten und dem Speicherhunger ist das Optik-Performance-Verhältnis deshalb echt ganz gut. Mit Interlaced-Schummel-"4K" und einer Stufe reduzierten Schatten wären mit einer RX480/8G wahrscheinlich 60 Fps drin - nah dran zumindest. :daumen:

Gruß,
Phil
 
Zuletzt bearbeitet:

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Du musst schon die Augen noch weiter aufmachen. :lol:
Was steht da?
Benchmarks von 22 Grafikkarten
Und ich schreibe über die,die besonders auffällt
und du laberst davon dass ich OT bin?

Aber ich hatte eh vor dich auf ignore zu stellen.
Es geht um die Performance von RE7 und nicht darum, sich zum 1000. Mal über die GTX 970 auszukotzen :schief:. Tu was du nicht lassen kannst und setz mich auf die Ignorierliste, das stört mich so was von überhaupt nicht :ugly:.

Um noch mal aufs Spiel zurückzukommen: Hab mir 1-2 Episoden von Let's Playern angeschaut, die RE7 auf der PS4 (Pro) zocken. Mir sind direkt die deutlich schlechteren Texturen aufgefallen, sehr gut sichtbar bei Teppichen oder Gemälden an den Wänden im Haus.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Beides extrem unauffällig. Das habe ich nicht gemessen (das ist aufwändig, da kann man schon mal Tage mit verbringen – nur mal so am Rande ;) ), sondern nur beobachtet. Aber solange es vier aus diesem Jahrzehnt stammende Kerne (oder zwei mit Hyperthreading) hat und vier GiByte RAM zum Parken verfügbar sind, sehe ich da kaum Probleme.

Schwer zu sagen, weil die CPU-Last so niedrig ist, aber zumindest 6 Kerne werden effektiv genutzt, wahrscheinlich sogar 16. Die CPU-Last ist aber wirklich verschwindend gering. Das konnte fairerweise auch schon die letze Capcom-Engine, das MT-Framework. MT steht dabei unter anderem für "Multi-Threading", das Ding war schon direkt von Beginn an ( Lost Planet, im Übrigen auch eins der ersten DX10-Spiele) auf "Damals-Next-Gen" und die Mehrkern-Architekturen der Xbox 360 ausgelegt. Die RE Engine macht das mit einiger Sicherheit aber nicht schlechter und man muss sich bei Resident Evil 7 ja auch immer vor Augen halten, dass es für die VR-Fähigkeit einer Konsole ausgelegt wurde. Da müssten selbst auf einer eher schmächtigen CPU verhältnismäßig hohe Bildraten möglich sein; 60 Fps können da schon mal eine Nummer sein. Mal abgesehen von den etwas fragwürdigen Schatten und dem Speicherhunger ist das Optik-Performance-Verhältnis deshalb echt ganz gut. Mit Interlaced-Schummel-"4K" und einer Stufe reduzierten Schatten wären mit einer RX480/8G wahrscheinlich 60 Fps drin - nah dran zumindest. :daumen:

Gruß,
Phil
Danke für die ausführliche Antwort. :daumen:
Ich hatte wegen dem RAM gefragt, weil ja z.B. die Playstation 4 nur 8GB besitzt und dieser ja aufgeteilt wird. Da hätte ich mich für die Verteilung interessiert. Denn wenn die Software auf der Playstation ebenso noch VRAM giert, dann dürfte für den Rest eigentlich nichts mehr übrig bleiben. Warum Also verhält es sich hier anders?

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 
K

KrHome

Guest
Danke für die ausführliche Antwort. :daumen:
Ich hatte wegen dem RAM gefragt, weil ja z.B. die Playstation 4 nur 8GB besitzt und dieser ja aufgeteilt wird. Da hätte ich mich für die Verteilung interessiert. Denn wenn die Software auf der Playstation ebenso noch VRAM giert, dann dürfte für den Rest eigentlich nichts mehr übrig bleiben. Warum Also verhält es sich hier anders?
Wenn du die Schattenqualität de PS4 Version einstellst, läuft das Game sogar mit einer 2GiB Karte, wie der 270X noch rund. Da bleibt also noch mehr als genug als Systemspeicher für die CPU übrig.

Die Very High Schatten in der PC Version hätten sie sich einfach sparen sollen.
 
G

Grestorn

Guest
Die Very High Schatten in der PC Version hätten sie sich einfach sparen sollen.

Warum? Nur weil es Kiddies gibt, die nicht ruhig schlafen können, wenn ihre Hardware maximale Einstellungen nicht verkraften? Und damit alle gleich mit bestrafen, die High-End Hardware benutzen? Ich finde diesen Trend echt übel.
 

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
Vom Prinzip her stimme ich dir zu, lieber habe ich eine Option, die ich zuschalten kann, wenn ich High End Software habe und die ich weglassen kann, wenn mein Rechner es nicht schafft. Aber hier in diesem Fall scheint very high ja wirklich mehr zu schaden als zu nutzen (die FPS Einbrüche im PCGH Video sind schon krass). Zumal ich keinen Unterschied sehe.
 
G

Grestorn

Guest
Vom Prinzip her stimme ich dir zu, lieber habe ich eine Option, die ich zuschalten kann, wenn ich High End Software habe und die ich weglassen kann, wenn mein Rechner es nicht schafft. Aber hier in diesem Fall scheint very high ja wirklich mehr zu schaden als zu nutzen (die FPS Einbrüche im PCGH Video sind schon krass). Zumal ich keinen Unterschied sehe.

Ob jemandem der minimale Qualitätsunterschied etwas wert ist oder nicht, soll doch jeder für sich entscheiden können. Diese Entscheidung nimmt man den Leuten aber weg, wenn die Option fehlt.

Ich z.B. konnte für die allermeisten Spiele nicht verstehen, wieso man DSR/VSR aktivieren sollte, denn ich finde einfach kein Spiel, bei dem das Bild dadurch nennenswert besser oder ruhiger würde in einer Weise, die den Einbruch der Framerate rechtfertigen würde. Aber es ist gut, dass man die Möglichkeit hat. Genauso, wie eben jetzt auch viele Spiele intern schon eine angepasste Auflösung rendern können, die dann auf die Zielauflösung skaliert wird, was im Prinzip ja nichts anderes ist. Auch RE7 kann das. Und das ist gut, auch wenn ich es nicht nutzen werde.

Warum beschwert sich eigentlich keiner darüber, dass RE7 extrem schlecht performt, wenn man den Auflösungsfaktor im Spiel auf 2 setzt?! :)

/edit
Aus Interesse habe ich die Auwirkungen der Auflösungsskalierung mal getestet. Besonders gut zu sehen bei Details wie der Billardkugel.

(Alle Bilder in WQHD, bitte in Originalauflösung anschauen, sonst sieht man natürlich nichts sinnvolles):

Faktor 0.5:
http://www.nhancer.com/ResidentEvil-0.5.png

Faktor 0.8:
http://www.nhancer.com/ResidentEvil-0.8.png

Faktor 1.0:
http://www.nhancer.com/ResidentEvil-1.0.png

Faktor 1.5:
http://www.nhancer.com/ResidentEvil-1.5.png

Faktor 2.0:
http://www.nhancer.com/ResidentEvil-2.0.png


Man sieht durchaus einen Unterschied in höheren Auflösungen, das Bild wirkt weit aus klarer und schärfer. Aber die Kosten sind natürlich auch enorm. Ich krieg in der Szene etwa 22 fps bei Faktor 2.0.

/Edit: Eben nochmal neu hochgeladen, die Zuordnung der Faktoren war ursprünglich falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Da hast du eine im großen und ganzen gesunde Einstellung, finde ich. Jedoch gehöre ich zu dieser Kategorie User, die selbst bei 2160p noch mit 4x MSAA rumlaufen, eben weil sie doch einen Unterschied sehen. Auch wenn das heißt, selbst bei shootern unter die 60fps Marke zu fallen. RE7 habe ich nicht, Kann mir aber vorstellen, Bei den Schatten sehr penibel zu sein. Das ist ein Horrorspiel und da sind Schatten da A und O und wenn ich auch nur in einer einzigen Situation das Gefühl hätte da stimmt etwas nicht, oder wirkt merkwürdig, wäre ich sofort aus dem Spielfluss und das gesamte Spielgefühl für die Katz. In meiner Branche, im Maschinenbau, ist das von Vorteil. Ich sehe fünf Minuten auf Konstruktionen, oder Produktionslinien und merke direkt dass etwas nicht stimmt. Beim spielen ist das ein Problem. Deshalb versuche ich auch immer die Lautstärke so einzustellen, dass es mir möglichst real vorkommt. Also meistens übelst laut (deswegen auch meine bekannte Einstellung zur Lautstärke von Grafikkarten). Für mich könnten sich die Entwickler also noch viel mehr auslassen, was die Einstellungen nach oben hin betrifft, auch wenn das Spiel dann erst in vier Jahren spielbare fps generiert. Ich werde mal meine Bekannten abklappern, wer von denen RE7 spielt und schauen, ob ich einen Unterschied bemerke.

Was ich mich bei der Schattenqualität allgemein frage ist aber, was da geändert wird. Also wird die Auflösung der Schatten nur erhöht, oder noch mehr? Falls ja, Warum sind sich dann alle einig, dass kein Unterschied sichtbar wird. Das zu programmieren würde doch überhaupt keinen Sinn ergeben...


Edit zu deinem edit:
Siehst du beim Vergleich 1,0 zu 1,5 den Unterschied bei der Klinge. Diese pixeltreppen machen mich schon auf meinem Smartphone fertig und das hat nicht mal 6".

Spielst du in 3D, oder woher kommt der Gründe Rand um den Bullenschädel?

Edit 2
Beim Link zu 2,0 hast du die geringste Auflösung, oder spinnt mein handybrowser?

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grestorn

Guest
@Cleriker: Wirklich schade, dass es (noch?) kein NVidia-Guide zu RE7 gibt, der Autor macht immer sehr ausführliche Screenshots um die Unterschiede der jeweiligen Einstellungen herauszustellen. Dann würde man wirklich sehen, was das jeweils bringt. Schade auch, dass man dazu immer externe Seiten braucht, die einen solchen Vergleich machen, und das nicht im Spiel direkt beschrieben wird oder gar mit Vergleichsshots demonstriert wird. Das wäre doch mal was, für den Spieleentwickler ist es doch ein Klacks, neben jeder Einstellung Screenshots zu stellen, die den Unterschied der jeweiligen Einstellung möglichst beeindruckend demonstrieren.
 

pbStoRm

Kabelverknoter(in)
Schick, aber die Werte zumindest der MSI GTX 970 stimmen mal wieder vorn und hinten nicht ^^

Min. 80 fps
Avg 100 fps

bei den angegebenen Settings für FHD in der gleichen Szene. Die Karte müsste also eigentlich knapp unter der Sapphire R9 290 Tri-X OC/4G liegen.

Da hier allerdings auch nicht erwähnt wird, wie das darunter liegende Setup aussieht, gehe ich mal stark davon aus, dass selbiges
eher mittelprächtig abgestimmt ist :)
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
@PCGH
Im Crimson gibt's ja Einstellungen für den Shadercache. Wirkt sich das aus? Welche Einstellungen wählt ihr im Crimson, die defaults? Wie sieht's mit der Oberflächenoptimierung aus?

@
pbStoRm,
hast du im Nvidiatreiber die Einstellung auf hohe Qualität gestellt? Viele vergessen das nach einem treiberreset, oder einer Neuinstallation mal.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 
G

Grestorn

Guest
@Cleriker: Wenn Du die Einstellung der Texturqualität im Treiber meinst: Die wirkt sich in modernen Spielen weder optisch noch peformance-technisch noch nennenswert aus.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
War es nicht jene, welche in BF1 special features verursacht hat?

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
Die gute alte 7970 aka 280x zersägt eine 970, die gleichalte Geforce 670 macht eine Diashow. Was ist da denn los? Ich habe seit 5 Jahren eine 7950 OC. Von dem Grafikchip bin ich richtig Fänboi geworden.
Ist alles bisschen komisch, liegt an dem Test oder Vollversion. Die Demo lief mit meiner GTX 670 richtig richtig gut (ganz selten mal kurz unter 60fps) mit hohen Grafik-Einstellungen @ 1080p.
 

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
Warum beschwert sich eigentlich keiner darüber, dass RE7 extrem schlecht performt, wenn man den Auflösungsfaktor im Spiel auf 2 setzt?! :)

Ok, Argument.

Aber da sehe ich den Unterschied sofort. 1,0 zu 2,0, nicht nur an der Billardkugel (auch an den Strukturen im Hintergrund). Bei Schatten hoch zu sehr hoch sehe ich beim besten Willen keinen Unterschied.

Aber wie gesagt, prinzipiell sind wir uns einig, eine Option nicht zu nutzen ist immer besser als wenn sie gar nicht zur Verfügung steht.
 
G

Grestorn

Guest
Aber da sehe ich den Unterschied sofort. 1,0 zu 2,0, nicht nur an der Billardkugel (auch an den Strukturen im Hintergrund). Bei Schatten hoch zu sehr hoch sehe ich beim besten Willen keinen Unterschied.

In der Tat, der Unterschied ist frappierend und weitaus ausgeprägter, als ich es bei DSR jemals gesehen habe. Ich werde wohl tatsächlich die Schattenqualität reduzieren und versuchen versuchen mit Faktor 2.0 zu spielen. Der Vergleich hat mir die Augen geöffnet :)

War es nicht jene, welche in BF1 special features verursacht hat?

Ich weiß nicht, was Du damit genau meinst (BF1 ist weitestgehend an mir vorbeigegangen, nicht mein Spiel). Hast Du da einen Link zu?
 

NotAnExit

Software-Overclocker(in)
Faktor 2.0 wären bei FHD dann äquivalent DSR auf 4K, oder? Das ist natürlich stramm. DSR allgemein wird wohl zu OT, aber ich finde es bei TW3 z.B. sehr angenehm (1080p zu 1620p).
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich weiß nicht, was Du damit genau meinst (BF1 ist weitestgehend an mir vorbeigegangen, nicht mein Spiel). Hast Du da einen Link zu?
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ob das später gefixt wurde. Zu Anfang gab's Ass ner Probleme, wenn im Treiber auf hohe Qualität gestellt wurde. Also ganz an den Karten, scheint das nicht vorbei zu gehen.
Battlefield 1 Beta: 18 Grafikkarten im Benchmark-Test, DX12 gegen DX11, Grafikdetails, Systemanforderungen
Wenn die Werte der User sehr stark von denen bei PCGH abweichen, hat das eigentlich immer die gleichen Gründe. Entweder im Spiel andere Einstellungen, oder im Treiber. Ich weiß nicht ob das hier war, oder in einem anderen Forum... Da war ein user mit der Frage, was an seiner GPU defekt wäre. Er hatte in allen getesteten Spielen viel schlechtere Werte, als die Testseiten, obwohl "alles genau so eingestellt" sei. Der hatte bei "alles max" auch die ResolutionScale hochgezogen und im Treiber von einem alten Game noch globales SSAA aktiv. Andersherum gibt's auch genug die davon berichten keine Unterschiede im Spiel zwischen hoch und Ultra zu sehen, die aber im Treiber "hohe Leistung" eingestellt haben. Wegen solcher Sachen, bin ich da immer skeptisch.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 

Fossi777

Software-Overclocker(in)
Eine unvergleichliche Langlebigkeit existiert einfach nicht, auch wenn man sich das ständig einredet. Die Karte kostete anfangs über 500 Euronen. Die Standardkarte mit 925mhz ist auch nicht langlebiger wie ne GTX 670 mit 4GB zum Beispiel.
Eine GTX 680 2GB ist mit vernünftigen Einstellungen die den V-ram nicht zersprengen ( also ne Stufe runtergehen) genauso "Langlebig".

Überprüft doch bitte eure Behauptungen bitte mal, bevor ihr sie immer hier verbreitet, die PCGH zeigt doch dass es eben nicht so ist.
Das ist der aktuelle Parcours im übrigen, von daher profitiert die 7970 größenteils wegen dem Speicher und hat vielleicht vielleicht in den ersten Monaten nach Release minimal die Leistung nach oben geschraubt.

Sind 5 Jahre nicht genug für eine Grafikkarte ? Ist doch der Beweis dass die AMD Karten deutlich länger durchhalten.

Wieviele haben noch eine GTX 670 im Rechner, die haben alle schon mindestens einmal aufgerüstet und jetzt wahrscheinlich eine GTX 970 drin.
Selbst die ist hier mit ihrem 3,5+0,5 GB Feature nicht schneller als die 3 Jahre ältere 7950 mit nur 3 GB Speicher. So siehts nach 5 Jahren aus...

Nvidia GTX 670 -> 9 FPS
AMD 7950 -> über 60 FPS :D

Das gleiche Schicksal wird auch deine hochgepriesene Krüppel GTX 1060 ereilen, wie man jetzt schon ( nach paar Monaten ) sehen kann. :daumen:

NVIDIA engineer from Spain REVEALS Geforce GTX 970 DISASTER! - YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grestorn

Guest
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ob das später gefixt wurde. Zu Anfang gab's Ass ner Probleme, wenn im Treiber auf hohe Qualität gestellt wurde. Also ganz an den Karten, scheint das nicht vorbei zu gehen.
Battlefield 1 Beta: 18 Grafikkarten im Benchmark-Test, DX12 gegen DX11, Grafikdetails, Systemanforderungen
Danke für den Link. Interessanter Effekt, aber wie beschrieben ja klar ein Bug. Natürlich wirkt sich die Einstellung aus, sie hat nur - Bugs ausgenommen - einfach tatsächlich keinen nennenswerten(!) Auswirkung auf Optik oder Performance. Das liegt einfach daran, dass Texturen heutzutage ohnehin x-fach gefiltert und mit Effekten vollgeknallt werden, so dass sich diese minimalen Unterschiede beim Filtern, die man bei HL2 noch wunderbar nachweisen konnte, heute einfach nicht mehr sieht. Und auch von der Performance sind die Karten von der Füllrate her in einem derart unkritischen Bereich, dass diese Optimierungen bei der anisotropen Filterung in der Performance einfach keinen messbaren Unterschied mehr machen. 2017 ist einfach nicht 2010 :)

Wenn die Werte der User sehr stark von denen bei PCGH abweichen, hat das eigentlich immer die gleichen Gründe. Entweder im Spiel andere Einstellungen, oder im Treiber.
Das stimmt sicher, irgendetwas haben die Leute meist übersehen beim Vergleich. Aber die Einstellung für die Texturqualität im Treiber ist da sicher nicht der Übeltäter, erst recht nicht, wenn der Unterschied so eklatant ist.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Da stimme ich dir zwar grundsätzlich zur, aber... Bei den Schatten sieht man laut einstimmiger Meinung hier ja keinen Unterschied zwischen hoch und sehr hoch. Was also wird da geändert, außer vielleicht die Genauigkeit? Wenn diese exorbitant gesteigert wird, denke ich schon, dass die Filterung die sonst kaum Einfluss nimmt, da doch einen machen kann. Dahin wollte ich mit diesem Denkanstoß.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Müsste ich schauen. Am Treiber habe ich noch nie etwas konfiguriert.
Das ist normalerweise schade, In diesem Falle aber gut für uns. Notier dir nochmal die Daten mit den jetzigen Einstellungen, dann aktualisiere den Treiber (nur falls nicht aktuell) und ändere diese Einstellung auf die höchste Qualität (ich glaube du kannst zwischen Leistung, ausgewogen und Qualität wählen). Dann benche die Szene nochmal und schau ob sich die Werte geändert haben. Das wäre echt klasse.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 

Haiduc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Resident Evil 7 spiele ich ... bestimmt auch ! Wahrscheinlich hohle ich es mir dank eurer Überschrift zum Artikel "gruselig mit weniger als 4 GiB Grafikspeicher" noch heute, da ich auf gruselige Spiele besonders stehe und mit meiner GTX 970er da ja am wenigsten Probleme haben sollte. Werde vielleicht auch wieder ein Video zur Performance auf YouTube laden und hier verlinken.

Daaankee !
 

Haiduc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Faktor 2.0 wären bei FHD dann äquivalent DSR auf 4K, oder? Das ist natürlich stramm. DSR allgemein wird wohl zu OT, aber ich finde es bei TW3 z.B. sehr angenehm (1080p zu 1620p).
Nö !
DSR 2.0 entspricht einer Auflösung von 2.715 × 1.527px. 4K wäre der Faktor 4.0 3.840 × 2.160.
 

Lors84

Komplett-PC-Aufrüster(in)
mit reflections auf variabel + SSAO sind mit einer übertakteten gtx 1080 auch stabile 60fps @ UHD drin. im grunde auch mit HBAO+, aber je nach areal (zb draußen im gebiet des wohnwagens) läuft dann der vram voll und es kommt ab und an zu rucklern. SSAO macht optisch für mich aber auch fast keinen unterschied.
 

Zingel1986

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Resident Evil 7: Technik-Test mit Benchmarks von 22 Grafikkarten - gruselig mit weniger als 4 GiB VRAM

Bei mir lauft unter 2160 x 1440 mit 2 GTX 980 (nvidia inspector SLI bits auf Batman Arkham Origins) alle Einstellungen auf sehr hoch, Schatten Cache deaktiviert + HBAO+ Auf stabile 72fps. Aber mich nervt das Spiel. VR Mode nur für PS4, kein 21:9 Support, Texturen auf dem Niveau von vor 10 Jahren. Das ruiniert für mich einfach nur das Feeling. Das ist wir ein tolles Auto, dass mit Kratzern aus der Fabrik kommt. Es macht nicht richtig Spaß
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Du meinst wohl , das ist wie ein 1967er Chevrolet Impala, welcher neu aus der Fabrik kommt^^
Mich haut das Spiel auch nicht vom Hocker, also wirklich Grusel a la PT oder auch zum Teil Layers of Fear kommt nicht auf.
Schlecht ist es dennoch nicht, bin aktuell rdy den Partykeller zu stürmen, dauert also vermutlich nicht mehr lange bis zum Ende.
 
Zuletzt bearbeitet:

pbStoRm

Kabelverknoter(in)
Das ist normalerweise schade, In diesem Falle aber gut für uns. Notier dir nochmal die Daten mit den jetzigen Einstellungen, dann aktualisiere den Treiber (nur falls nicht aktuell) und ändere diese Einstellung auf die höchste Qualität (ich glaube du kannst zwischen Leistung, ausgewogen und Qualität wählen). Dann benche die Szene nochmal und schau ob sich die Werte geändert haben. Das wäre echt klasse.

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk

Am Treiber gibt es keine Einstellungen, die zu ändern wären. Man könnte lediglich die "Bildeinstellungen mit Vorschau anpassen". Das ist aber
bewußt und korrekt so eingestellt, dass das durch die jeweilige Anwendung und damit das Spiel entschieden wird.

Dann gibt es noch die Möglichkeit "3D-Einstellungen verwalten". Aber auch das ist irrelevant, weil man hier lediglich einen globalen
Override für bestimmte Einstellungen festlegen kann, die dann entweder für alle Anwendungen oder für Bestimmte, die Einstellungen der
Anwendung überschreibt.

Am Treiber nichts zu ändern, ist also der einzig korrekte Weg zu benchen.

Und damit fallen die Werte dann nunmal so aus.

Edit: Ich habe den Treiber mal auf "Optimale Qualtität" eingestellt, also unter "Bildeinstellungen mit Vorschau anpassen" nicht mehr die Anwendung
entscheiden lassen. Dann sieht das Resultat so aus

Min: 78fps
Avg: 95fps (geschätzt)
Max:107

Er startet quasi im ersten Raum mit 95fps, im ersten Flur geht er auf 105 fps hoch und kurz vorm Schwenk in die Küche geht's runter auf 90.
Beim linkseitigen passieren des Küchentischs schlägt er dann bei den minimalen 78fps, geht aber sofort wieder hoch auf 85, nach dem Tresen links geht's auf 95.
Aus der Küche raus sind es dann 100 und an der Treppe 107. Bis zum Ende bleibt er dann bei 95. Im Vollbild gibt es sogar nochmal knapp 3 fps drauf ^^

Insgesamt wirkt es aber trotzdem matschig... und da ich es eh per Steamlink weiterspiele (da fällt der Matsch nicht so auf),
locke ich es auf 60 fps und freu mich, dass meine Kiste noch prima mithält :D
 
Zuletzt bearbeitet:

mcmrc1

Freizeitschrauber(in)
AW: Resident Evil 7: Technik-Test mit Benchmarks von 22 Grafikkarten - gruselig mit weniger als 4 GiB VRAM

Sagt ma habt Ihr im Video Min und Max Setting vertauscht ? Vll werde ich auch nur alt aber Min Setting sieht abundzu besser aus ^^

Aber man sieht ma wieder schön wie wenig Unterschied es eigentlich ist.

Bei den meisten Spielen langt die mittlere Einstellung eigentlich aus...aber es müssen ja neue Prozesorren und Grafikkarten verkauft werden :) Also schnell ein paar Settings dazu packen und auch jeden PC in die Knie zu zwingen un den Eindruck zu erwecken man braucht nen neuen...
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Da stimme ich dir zwar grundsätzlich zur, aber... Bei den Schatten sieht man laut einstimmiger Meinung hier ja keinen Unterschied zwischen hoch und sehr hoch. Was also wird da geändert, außer vielleicht die Genauigkeit? Wenn diese exorbitant gesteigert wird, denke ich schon, dass die Filterung die sonst kaum Einfluss nimmt, da doch einen machen kann. Dahin wollte ich mit diesem Denkanstoß.

Im Normalfall (das heißt im Inneren eines der Gebäude -> niedrige Sichtweite) sieht man bei den Schatten zwischen "sehr hoch" und "hoch" nur sehr geringe Unterschiede, wenn denn überhaupt. Wenn man's in Außenarealen drauf anlegt, kann man aber ein paar Unterschiede bei der Auflösung feststellen.

Wenn man bei einer der teils auftretenden Fehldarstellungen der Schatten mal auf die Qualitätstufen achtet, sieht man bei den einzelnen Einstellungen offenbar auch größere Diskrepanzen bei der Filterung. Neben Leistung kostet sowohl Filterung als auch Auflösung verhältnismäßig viel Grafikspeicher – ob's das wert ist, kann jeder selbst entscheiden.

Dahingehend stimme ich auch Grestorn zu: Es ist gut, so eine Möglichkeit zu haben... wobei ich da als Entwickler vielleicht eine Zusatz-Option (Ultra oder Extreme, vielleicht auch Mörderisch!) definiert hätte, die sich nur händisch zuschalten lässt, bestenfalls noch einen Warnhinweis zeigt und entsprechend klarstellt, dass es sich hierbei um eine sehr leistungskritische Option handelt... sowas spart Nerven, sowohl bei Kunden, dem Kundensupport, Foren-Moderatoren, Testern und schlussendlich auch Entwicklern ;)

Ich hab für die PC Games übrigens einen Tuning-Artikel geschrieben, da sind quasi alle performance-kritischen Optionen nochmal genau aufgeschlüsselt und erklärt... Und per Bildvergleich gegenübergestellt.

Info am Rande: Der Darstellungsfehler bei der Texturfilterung [EDIT: in Battlefield 1] trat mit Nvidia-GPUs auf, wenn im Treibermenü zusätzlich HQ-AF zugeschaltet wurde (was wir quasi immer machen). Erstmals beobachtet in der Beta mit dem 372.54 WHQL und von uns mehrfach bei Nvidia gemeldet. Der Fehler tritt mit dem aktuellen Geforce 378.49 WHQL aber noch immer auf ;)

Gruß,
Phil
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Im Normalfall (das heißt im Inneren eines der Gebäude -> niedrige Sichtweite) sieht man bei den Schatten zwischen "sehr hoch" und "hoch" nur sehr geringe Unterschiede, wenn denn überhaupt. Wenn man's in Außenarealen drauf anlegt, kann man aber ein paar Unterschiede bei der Auflösung feststellen.

Wenn man bei einer der teils auftretenden Fehldarstellungen der Schatten mal auf die Qualitätstufen achtet, sieht man bei den einzelnen Einstellungen offenbar auch größere Diskrepanzen bei der Filterung. Neben Leistung kostet sowohl Filterung als auch Auflösung verhältnismäßig viel Grafikspeicher – ob's das wert ist, kann jeder selbst entscheiden.

Dahingehend stimme ich auch Grestorn zu: Es ist gut, so eine Möglichkeit zu haben... wobei ich da als Entwickler vielleicht eine Zusatz-Option (Ultra oder Extreme, vielleicht auch Mörderisch!) definiert hätte, die sich nur händisch zuschalten lässt, bestenfalls noch einen Warnhinweis zeigt und entsprechend klarstellt, dass es sich hierbei um eine sehr leistungskritische Option handelt... sowas spart Nerven, sowohl bei Kunden, dem Kundensupport, Foren-Moderatoren, Testern und schlussendlich auch Entwicklern ;)

Ich hab für die PC Games übrigens einen Tuning-Artikel geschrieben, da sind quasi alle performance-kritischen Optionen nochmal genau aufgeschlüsselt und erklärt... Und per Bildvergleich gegenübergestellt.

Info am Rande: Der Darstellungsfehler bei der Texturfilterung trat mit Nvidia-GPUs auf, wenn im Treibermenü zusätzlich HQ-AF zugeschaltet wurde (was wir quasi immer machen). Erstmals beobachtet in der Beta mit dem 372.54 WHQL und von uns mehrfach bei Nvidia gemeldet. Der Fehler tritt mit dem aktuellen Geforce 378.49 WHQL aber noch immer auf ;)

Gruß,
Phil
Danke für den Hinweis, werde ich mir anschauen.
Zudem sehr schönes Wortspiel (mörderisch). :daumen:

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
 
Oben Unten