• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 & Co.: Knappheit bleibt wohl auch im dritten Quartal

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Wenn Spiele meine Grafikkarte überfordern, werden Sie nicht gekauft.
Wenn immer mehr Spiele meine Grafikkarte überfordern, werden immer mehr Spiele nicht gekauft.
Und wenn das jeder normale Gamer so machen würde,dann müssen Geldforce und A(bzock)MD reagieren, sonst ist irgendwann der Kunde weg.
Gruß Yojinbo

Wenn es jeder Kunde so machen würde, dann gäbe es keine Kundschaft und damit auch Grakahersteller mehr. Die einzigen, die noch kaufen würden, wären Leute, denen die Karte abgeraucht ist.

Kann man so handhaben, ich würde jedoch gerne Far Cry 6 zocken, am besten schon gestern!

Irgendwann ist es eben mal Zeit für eine neue Karte.

Seit wann ist man abhängig von einem einzigen Hobby? Warum sollte man nicht "mal eben" was anderes ausprobieren?

Stimmt, ich könnte meinen Flugschein machen, ist nur ein wenig teuer. Ich könnte Fallschirmspringen gehen, auch teuer. Was die Kosten angeht, ist Gaming eine relativ billige Sache, die man ohne besonderen Aufwand treiben kann.

Davon abgesehen (und ich gehe jetzt mal von meinem eigenen System aus): Es gibt tausende Titel, die ich damit bequem und in
höchsten Einstellungen spielen kann. Möglicherweise nicht alles in 4K, aber so einen Monitor habe ich eh nicht.

Mit einer GTX 1080 hat man da auch gut reden.
 

Azrael Hoytman

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich wollt mir eigentlich ne 3080 als Belohnung für mich selbst kaufen für abgeschlossene Studium, nachdem ich im Januar 2020 (zum glück) bereits nen Ryzen 9 gekauft hatte. 100+ über der uvp wäre ich noch bereit zu zahlen, aber die preise nehmen teilweise wahnwitzige Tendenzen an (ich sag nur 1500€ für ne Rückläufer B-ware karte auf NBB). also endweder ich bekomm noch ne 3080FE zu dem guten preis oder ich sitz die ganze kacke aus und dann wird die GPU halt die belohnung fürs master studium. mal schaun was früher eintrifft. ich glaub ja mein master abschluss :ugly:
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Ok was ist denn verfügbar?
Nach sachlichen Recherchen die News für euch.
Die Glaskugel....sagt ähm nix :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Die können mich mal, bin bisher gut ausgekommen und schaffe es auch ohne die neue Generation. :stupid:
Wir haben 2021 nicht 1821 weder Segelschiff, noch Eselkarren können da bremsen, im Gegenteil,
die wären schon angekommen. Armutszeugnisse im Sekundentakt....:nene:

Wenn die Preise zum Herbst nicht bei der UVP angekommen sind, warte ich auf die nächste Generation.
Gebraucht kommen mir die Miningkarten auch nicht ins Haus, wenn, dann Neukauf- Basta.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
die GPUs sind doch aber nicht teuer geworden. Wie kann es sein dass sich jeder Händler da einfach nur bereichert? Kann man die paar Stück nicht im gesonderten Verfahren weitergeben?

Preise + 50% um scalper abzuschrecken ist doch nur ein Vorwand um die eigenen Gewinne zu maximieren.

Also ich werde in Zukunft nicht mehr bei Alternate und Mindfactory bestellen:kotz:
Klar wirst du das wieder. Wo willst du sonst deine Hardware kaufen? Beim örtlichen Händler, wenns sowas überhaupt gibt und dann 50€ mehr zahlen? Seid doch wenigstens ehrlich zu euch, nächstes mal hängt ihr wieder im Preisvergleich und kauft da wos am billigsten ist. Genau wie 99,99% aller Endkunden.

Ansonsten wie schon 100 mal geschrieben: Natürlich verkaufe ich mein Karten zu dem aktuellen Marktpreis. Erstens hat keiner was zu verschenken. Und zweitens warum soll ich unter Wert verkaufen, mit der Konsequenz, dass die Leute das Ding resellen und zum realen Wert weiterverkaufen?

Und letzter Punkt, klar sind die GPUs auch im Einkauf teurer geworden. Gab zig Preiserhöhungen mittlerweile. Auch im Großhandel ist der Netto Einkaufspreis mittlerweile höher als der damals angesetzte Brutto Verkaufspreis. Man zahlt für ne 3080 weit mehr als 800€netto im Einkauf aktuell.
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
vielleicht freuen sich ja auch viele spiele-entwicker... können nun in ruhe games für schrott hardware produzieren... ist billig.. wird eh nicht mehr aufgerüstet :D
 

Gomorra10

Kabelverknoter(in)
"Erst wenn eure CPU verbaut, die Graka verschraubt, die RAM Module eingerastet und die Wärmeleitpaste aufgetragen ist, dann werdet ihr erkennen, dass man PCs nicht Essen kann."

Nicht ganz korrekt. Habe die Evga RTX 3080 im Sandwich-Toaster eingebaut, damit das Display VR Ready ist (hasse analoge Stufenzahlen).

Den 5900AMD setze ich für das Gewächshaus ein, hauptsächlich zur Bewässerungssteuerung und Belüftung.

Wie sagen die Kids von heute: Gönn dir!

;) kleiner Spaß, zum Glück alles bekommen (höchstens 100€ über UVP). Aber enormen Leistungs- und Hitzeverbrauch haben die Dinger... Da wird ne Wakü fast zur Pflicht ( 5900=55-90°; Evga 3080,=50-86°)...

Monitore werden auch knapp und neue Modelle sind auch nicht verfügbar...

Sowas habe ich in 30 Gaming Jahren nicht erlebt..
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Also als ich heute in den Onlineshop eines Großhändlers geschaut habe, war ich recht baff.

RTX 3070: 1550 € netto
RTX 3080: 2100 € netto
RX5700XT: 1100 € netto

Letztere >100 Stück verfügbar.

Ich kann es verstehen, einfach warten bis der erste Depp kommt und Mining damit betreiben möchte. Die kommen, und warum nicht abkassieren wo es geht? Otto-Normalo hat halt geloost, aber wer wenn nicht die Miner sollen richtig blechen?

So, und jetzt kommen die Internas bei der Sache. Das sind die Preise für April, Mai, die wie alle im Endkundenmarkt sehen werden. Have fun.
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Man stelle sich vor es wäre ein für das tägliche Leben relevantes Produkt.

Und was ist schlimm daran, wenn eine RTX 3070 so viel kostet wir ein Laptop mit einer RTX 3070. Ist doch ein Schnäppchen.
 

Lexx

Volt-Modder(in)
Eine solche (oder eine 660) suche ich seit Wochen - weil für diese gibt es
passende Firmwares - um meinen 2010er Mac Pro 5.1 (Käsereibe) wieder
instandzusetzen, nachdem die originale ATI 5770 (natürlich, was sonst?)
abgeraucht ist (Speicher tot).

Unfassbar, was da für Preise abverlangt werden.

Naja, hab das OSX nun in einer VMware, ist aber nicht besonders optimal,
und ein (des is mei private Office-Krücke) Zweitrechner ist manchmal gut
zu gebrauchen.

Finde auch, Du solltest mehr in die Print, als nur Kühler und Wasser.
Raff und Phil sind schon sehr überrepräsentiert. Oder ist das nur MEIN
Eindruck?
 

schmiefel

Kabelverknoter(in)
Bin ich froh dass wir seit Monaten nur von Knappheiten eines Produktes reden das für die allermeisten völlig optional/unnötig/Konsum ist.
Abwarten, bis diese Preise auf die Produkte des täglichen Bedarfs durchschlagen, weil im Fahrwasser dieser absurden Preise und der mangelhaften Verfügbarkeit auch viele andere IT-Produkte und Dienstleistungen teurer werden! Wenn das noch bis tief in 2022 anhält oder sich gar als neues Level bei IT Hardware etabliert, kannst die (Hyper-)Inflation schon winken sehen ...

(Achtung VT: da das massive Cryptomining hauptsächlich in einer staatlich gelenkten Volkswirtschaft abgezogen wird, könnte man in Kombi mit dem transatlantischen Wirtschaftskrieg plus ziemlich offen zur Schau getragenem Vormachtsanspruch glatt ne gewisse Strategie dahinter vermuten ... Aber wie gesagt: Ist sicher nur VT und ziemlich OT)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Finde auch, Du solltest mehr in die Print, als nur Kühler und Wasser.
Raff und Phil sind schon sehr überrepräsentiert. Oder ist das nur MEIN
Eindruck?

Wenn ich bedenke, wie viel Zeit gerade dieser Tage für Mainboards drauf geht: Ja. :-D
Eigentlich ist es gerade Phil, der viel online reinhaut, während ich außer etwas Forum neben dem benchen eigentlich nur Print mache.
 

Emil_Esel

PC-Selbstbauer(in)
alle die ne neue karte brauchten haben doch eine bekommen, der rest wartet bis zur rente auf die heilige UVP :lol:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wenn das noch bis tief in 2022 anhält oder sich gar als neues Level bei IT Hardware etabliert, kannst die (Hyper-)Inflation schon winken sehen
Die Inflation kommt sowieso (bzw. ist schon da - nur noch nicht stark beim Endverbraucher angekommen, das kommt demnächst), auch wenns nicht "hyper" wird könnte es sicher ungemütlich werden. Das hat aber nichts mit Hardwarepreisen zu tun, die dürften im vielzitierten Warenkorb nicht so viel ausmachen, sondern mit der irgendwann wieder stark ansteigenden Geldumlaufgeschwindigkeit (die Geldmenge ist ja schon explodiert - wenn die Leute das alles anfangen auszugeben gehts ab).
 
Zuletzt bearbeitet:

schmiefel

Kabelverknoter(in)
Das hat aber nichts mit Hardwarepreisen zu tun, die dürften im vielzitierten Warenkorb nicht so viel ausmachen, sondern mit der irgendwann wieder stark ansteigenden Geldumlaufgeschwindigkeit (die Geldmenge ist ja schon explodiert - wenn die Leute das alles anfangen auszugeben gehts ab).
Na ja der berühmte Warenkorb bildet vllt. die statistische Grundlage, wenn man aber moderne IT-Systeme wie auch verlässliche Energieversorgung als Basis all unserer Wohlstandsgesellschaft sieht, dann wird man es sich selbst im Neuland nicht dauerhaft leisten können mit langsam veralterndem Krempel zu wirtschaften - dezent abgehängt sind wir eh schon in einigen Bereichen. Ich gehe sogar davon aus, dass die Mehrzahl der Kunden, die derzeit hierzulande und auch sonst diese abgezogenen Preise blechen, es nicht tun, weil sie vor Neureichentum, Langeweile oder Unvernunft nicht anders können, sondern aus Profession es müssen... Und diese Mehrkosten werden nicht nur von der Steuer abgesetzt oder aus Forschungsgeldern im Überfluss bestritten sondern landen mit etwas Zeitversatz auch in den Preisen bis runter dann zum Endverbraucher. Dass das viele globale Casinogeld eine erheblich größere Gefahr für einen Crash darstellt, das steht auf nem anderen Blatt und könnte sich worst case in Kombination mit Inflation zum wahrhaften Desaster für die v.a. westliche Wirtschaftszone entwickeln ... Dann sind >>2k€ für ne 3080 wirklich das geringste Problem - zumal die dann nicht Mal gegen Lebensmittel nen Tauschwert hätte...
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
Zahlreiche Faktoren seien für den begrenzten Hardware-Bestand verantwortlich: Die anhaltende Corona-Pandemie setzt der Lieferkette noch immer zu. Die Anschaffung einzelner Komponenten, ob Kondensatoren oder Speicher, ist nun schwieriger oder auch teurer. Zudem ist die Nachfrage nach GPUs enorm gestiegen. Darüber hinaus hat der Wunsch nach mehr Rechenleistung zugenommen, was auch auf den Anstieg der Preise für Kryptowährungen zurückzuführen ist.

das stimmt so nicht, das behaupten Leute wie Igors Lab ohne jegliche Quellen. Schaut man sich die Zahlen an, was Nvidia an GPU's produziert, dann gab es sogar eine Steigerung während AMD weniger GPU's produziert als üblich.

Bei Release wurde das Thema Mining noch unter den Teppich gekehrt, dabei ist einzig und allein der Miningboom dafür verantwortlich weshalb die Märkte nach wie vor leergefegt sind, warum hatte man vor Weihnachten überhaupt noch ein Hehl daraus gemacht??? Solange die Kryptokurse so hoch stehen, solange gibt es keine bezahlbare Grafikkarten, was wollen manche Leute da nicht verstehen.

Selbst wenn Nvidia pro Quartal 18 Mio GPU's statt 9 Mio(Q4/2020), und alle dazugehörige Komponenten lieferbar wären, würden wir Gamer davon NULL profitieren. Im Gegenteil, die Miningfarmen ordern einfach doppelt soviele Karten, es winkt noch mehr fette Kohle, ist doch logisch. Das derzeit größte Problem der Miner ist die Lieferschwierigkeit. Man bekommt halt nur 10.000 Karten statt 20.000, Ihre Taschen sind prall gefüllt. Nach ca. 3 Monaten haben sich die Karten abbezahlt, und wenn die nächste Kryptoblase platzt, wird dort unten im asiatischen Raum der Markt mit gebrauchte Karten geflutet, und die Grafikkarten erreichen endlich ihre UVP. Umso länger der Kryptoboom anhält, umso günstiger werden die gebrauchte Karten, es wird soviele Karten auf dem Markt geben, dass ein großer Teil über eBay und Alibaba nach Europa schwappt, und wenn sich die Karte refinanziert hat, dann kann der Farminhaber sich es auch erlauben eine RTX 3080 für 100$ zu verkaufen, er sieht es dann als fette Abfindung oder Abschlussboni. Stell dir vor du hast ne Miningfarm mit 20.000 RTX 3080 und der Boom ist vorbei, dann musst du so schnell wie möglich schauen dass du die Karten los wirst, also wärst du notfalls bereit auch nur 50$ pro Karte zu verlangen, sonst bleibst du auf der Ware sitzen, die ist ja eh schon abbezahlt, also who cares?

Screenshot 2021-03-12 184442.png
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Na ja der berühmte Warenkorb bildet vllt. die statistische Grundlage, wenn man aber moderne IT-Systeme wie auch verlässliche Energieversorgung als Basis all unserer Wohlstandsgesellschaft sieht, dann wird man es sich selbst im Neuland nicht dauerhaft leisten können mit langsam veralterndem Krempel zu wirtschaften - dezent abgehängt sind wir eh schon in einigen Bereichen. Ich gehe sogar davon aus, dass die Mehrzahl der Kunden, die derzeit hierzulande und auch sonst diese abgezogenen Preise blechen, es nicht tun, weil sie vor Neureichentum, Langeweile oder Unvernunft nicht anders können, sondern aus Profession es müssen... Und diese Mehrkosten werden nicht nur von der Steuer abgesetzt oder aus Forschungsgeldern im Überfluss bestritten sondern landen mit etwas Zeitversatz auch in den Preisen bis runter dann zum Endverbraucher. Dass das viele globale Casinogeld eine erheblich größere Gefahr für einen Crash darstellt, das steht auf nem anderen Blatt und könnte sich worst case in Kombination mit Inflation zum wahrhaften Desaster für die v.a. westliche Wirtschaftszone entwickeln ... Dann sind >>2k€ für ne 3080 wirklich das geringste Problem - zumal die dann nicht Mal gegen Lebensmittel nen Tauschwert hätte...
Sehr OT, aber:

Der gestapelte Schatz, in Form von Bargeld, tifft auf Strafgebühren bei der Bank. Schon dreht sich das Karussell in die andere Richtung.
Dann muss es weg, et voila, Hyperinflation! Oder investier doch jetzt noch in Bitcoin. Geht eh auf 1Mio :D
Oder auch nicht. Dann versuchen alle Ihr Schäfchen ins trockene zu bringen und kriegen für BTC was, genau Bargeld! ->Turboboost ist angesagt. Aber ich will ja nicht schwarz malen.

On Topic:

Küsschen, Küsschen 1080ti....:love::love::love:
 

Honkalonka78

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AMD und nvidia haben es in Zukunft leicht, nie wieder wird jemand über zu hohe GPU-Preise jammern :lol:

Stell dir vor du hast ne Miningfarm mit 20.000 RTX 3080 und der Boom ist vorbei, dann musst du so schnell wie möglich schauen dass du die Karten los wirst, also wärst du notfalls bereit auch nur 50$ pro Karte zu verlangen, sonst bleibst du auf der Ware sitzen, die ist ja eh schon abbezahlt, also who cares?
Du hast du nur einen kleinen Denkfehler, richtige Miningfarmen verkaufen nicht, die minen weiter.
Nur ein Bruchteil der Leute werden die gebrauchten Karten verkaufen.

Aber die Liefersituation wird sich dennoch schnell einpendeln, wenn die Miner keine Karten mehr kaufen, dann müssen die 10 Mio / Quartal an andere vertickt werden und damit sinken die Preise.
 
Zuletzt bearbeitet:

Firestar81

Freizeitschrauber(in)
tausche meine 3090 gegen 1 bitcoin :D
Endlich jemand der den wahren Wert des Bitcoins erkannt hat.Im Internet steht da nämlich 47000€ .Real sollte der Wert wahrscheinlich um die 2000€ liegen Von daher hast du schon irgendwie Recht 😁
Wenn Spiele meine Grafikkarte überfordern, werden Sie nicht gekauft.
Wenn immer mehr Spiele meine Grafikkarte überfordern, werden immer mehr Spiele nicht gekauft.
Und wenn das jeder normale Gamer so machen würde,dann müssen Geldforce und A(bzock)MD reagieren, sonst ist irgendwann der Kunde weg.
Gruß Yojinbo
Deswegen geht der Trend erstmal zum Konsolen Gaming,da werden deutlich mehr angesetzt in Deutschland als Grafikkarten und meist auch zu UVP wenn erhältlich!
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
Wie schon so oft gesagt: Die aktuelle Generation ignorieren und auf Besserung für die nächste hoffen - wenig mehr oder gar weniger Leistung wird sie vermutlich (außer sie kommt von intel, 11th gen ist wohl eher als Witz zu sehen) nicht haben und auch was die Preise betrifft kann es viel schlimmer kaum noch werden. Schließlich sollte sogar der größte Vollpfosten irgendwann begreifen, dass es ziemlich dämlich ist für ein Produkt 20-50%+ zu bezahlen, das spätestens bei Eintreffen der Lieferung schon wieder veraltet ist.
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
Also als ich heute in den Onlineshop eines Großhändlers geschaut habe, war ich recht baff.

RTX 3070: 1550 € netto
Link: BEAT THIS

Die Preise sind doch nur noch krank. Jetzt kann ich aber immerhin behaupten, einen Goldbarren mit PCI Anschluss und RGB im Rechner zu haben. Ich hab die selbe Karte für 650€ bekommen und mich dabei noch über den Preis aufgeregt :ugly:
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Link: BEAT THIS

Die Preise sind doch nur noch krank. Jetzt kann ich aber immerhin behaupten, einen Goldbarren mit PCI Anschluss und RGB im Rechner zu haben. Ich hab die selbe Karte für 650€ bekommen und mich dabei noch über den Preis aufgeregt :ugly:
Na ja, ein Preis hat mit der Wertigkeit einer Ware nichts zu tun. Du hast dich zu recht geärgert. Die heutigen Käufer werden sich noch mehr ärgern, sie bezahlen für dein Modell das Doppelte ohne für den Aufpreis etwas zu bekommen.
Aber wer will kann ja. Es gibt genug Leute die gerade Geld übrig haben und die kein Kosten/Nutzen Verhältnis kennen.
 

Hackman

Software-Overclocker(in)
Freunde, ich hab mich schon 1 Jahr oder so nicht mehr so richtig mit PC Komponenten befasst....
betrifft die Knappheit alle Serien? Ich hab gerade im Preisverglich nach 2060 und 2070 (Super) Modellen gesucht und da war fast nichts verfügbar. Und wenn dann für über 1000€ :-(:ugly:
Eigentlich wollte ich dieses Jahr einen Mid range PC bauen, aber mit einer Graka um 300-400€ und nicht das Doppelte, das ist ja abartig
 

Mia-Grace-Miller

PC-Selbstbauer(in)
Liebe Leute, wenn ich Euch meine persönliche Einschätzung geben darf: Das wird nichts vor 2023 mit "normalen" GPU Preisen. Wobei "normal" jetzt durch Käufer der Wucherkarten weiter nach oben verschoben wird. Vielleicht bauen die Hersteller jetzt ja zig-Milliardenteure neue Fabriken und kompensieren das mit Output (was ich nicht glaube). Traurig aber meine Meinung: Wir sind Nutztiere und (willige) Zahler der 2-3 Quasi-Monopole. Viel Spaß :(
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Freunde, ich hab mich schon 1 Jahr oder so nicht mehr so richtig mit PC Komponenten befasst....
betrifft die Knappheit alle Serien? Ich hab gerade im Preisverglich nach 2060 und 2070 (Super) Modellen gesucht und da war fast nichts verfügbar. Und wenn dann für über 1000€ :-(:ugly:
Eigentlich wollte ich dieses Jahr einen Mid range PC bauen, aber mit einer Graka um 300-400€ und nicht das Doppelte, das ist ja abartig
Einfach abwarten und nicht über den Tisch ziehen lassen. Außer bei dir geht fast gar nichts mehr und du mußt kaufen.
Liebe Leute, wenn ich Euch meine persönliche Einschätzung geben darf: Das wird nichts vor 2023 mit "normalen" GPU Preisen. Wobei "normal" jetzt durch Käufer der Wucherkarten weiter nach oben verschoben wird. Vielleicht bauen die Hersteller jetzt ja zig-Milliardenteure neue Fabriken und kompensieren das mit Output (was ich nicht glaube). Traurig aber meine Meinung: Wir sind Nutztiere und (willige) Zahler der 2-3 Quasi-Monopole. Viel Spaß :(
Na ja, man ist nicht Nutztier, man macht sich dazu. Oder läßt sich dazu machen. Jeder entscheidet schließlich ob er für ein und dieselbe Ware 1000 oder 2000 bezahlt.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Maxwell: Wow, was ein Brett!!

Pascal: Bisschen teurer, aber SUPER!!

Turing: Ach du Kacke, sauteuer und außer der dicksten Karte nicht wirklich was dabei. Wir skippen!

Ampere: Geile Karten, nix verfügbar und wenn dann VIEL ZU TEUER!!! Wir skippen!!

Hopper/Lovelace: Ja leck mich am Arsch, die Karten sind ja noch teurer als damals die wenigen Ampere-Karten bei Scalpernate!!! WiR sKiPpEn!!!!!11einself

[...]

:fresse: :daumen::lol:

Warum wollen eigentlich immer alle skippen? Worauf wartet man denn? Maxwell-Preise? :ugly: Vergesst es. Die Zeiten sind vorbei. High-End-Grafikkarten sind längst keine Spielzeuge für Jugendliche mehr, sondern Luxusgüter für Erwachsene mit ordentlichem Einkommen. Glaubt hier wirklich jemand, dass man 2022 eine RTX4080 für 699€ bzw eine RTX3070 für 499€ bekommen wird? :haha:

Gut... man muss sich ja 2020/21 ja nicht wegscalpen lassen, aber die UVPs dürften grundsätzlich in den kommenden Jahren einfach deutlich anziehen. Die Hersteller sehen ja jetzt was ihen durch die Lappen geht. Und die Pandemie wird uns locker noch >1-2 Jahre beschäftigen, wenn man realistisch bleibt.
 

Fjutsha

Schraubenverwechsler(in)
Ich hatte im Dezember schon das Gefühl, dass die viel beschworene Normalisierung in diesem Marktumfeld so schnell nichts werden kann und habe mir für 699,- € eine Referenz-RX 6800 gekauft. Mein Freundeskreis hat mich für vollkommen bescheuert erklärt, bis dem Ersten vor einem Monat seine 1070 kaputt gegangen ist. Der zockt jetzt gar nix, weil er einfach nichts bekommt...

Schadenfreude empfinde ich trotzdem nicht. Finde es einfach nur schade, dass unser gemeinsames Hobby gerade den Bach runter geht und wie toxisch die ganze Community geworden ist.

Solange die Coins nicht abstürzen, ist PC-Gaming vermutlich tot. ;-(
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Aber wer will kann ja. Es gibt genug Leute die gerade Geld übrig haben und die kein Kosten/Nutzen Verhältnis kennen.
Es gibt aber Leute die kaufen müssen, weil denen rein zufällig die Grafikkarte defekt gegangen ist und dann heißt es... viel Geld für eine schlechtere gebrauchte Grafikkarte auszugeben oder doch in den sauren Apfel zu beißen.

Mir ist auch meine 2080 Grafikkarte defekt gegangen und ich stand 3 Wochen nur mit der iGPU da. Das hat kein Spaß gemacht und dann macht man sich auch Gedanken was man max. ausgeben kann und auch ich habe eine 3080 Grafikkarte zu einem höheren Preis gekauft, aber nicht, weil ich zu viel Geld habe, sondern weil ich keine Lust hatte das ganze Jahr auf Besserung abwarten zu wollen.

Wobei der Preis in meinem Fall noch akzeptabel war, da meine Grafikkarte noch ein Wasserkühler ab Werk verbaut hat und ich solch ein Kühler ansonsten separat noch beziehen und verbauen hätte müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

seahawk

Volt-Modder(in)
Geht davon aus, dass sich das Preisgefüge etabliert.

absolutes High End 2500-3000
High End 1500-2000
Oberklasse 1000-1500
obere Mittelklasse 800-1000
Mittelklasse 500-800
untere Mittelklasse 250-500
Entrylevel 150-250
reine Multimediakarte 80-150
 
Oben Unten