• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 & Co.: Knappheit bleibt wohl auch im dritten Quartal

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3080 & Co.: Knappheit bleibt wohl auch im dritten Quartal

Trotz aller Bemühungen der Hersteller bleibt die Lage an der Hardware-Front wohl noch länger angespannt. So wohl auch bei Nvidia, deren RTX-30-Serie wahrscheinlich auch im dritten Quartal des Jahres ein seltener Anblick bei den Händlern sein wird. Das Unternehmen ging im Januar noch davon aus, dass sich die Verfügbarkeit im zweiten Quartal verbessern würde.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3080 & Co.: Knappheit bleibt wohl auch im dritten Quartal
 

Mr_X58

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde jetzt nicht behaupten ein Hersteller hat sich bemüht das ein Teil seiner Kunden seine Karte weniger möchte, - es ist mir viel mehr ein Rätsel warum man sich noch eine 30. Gen kaufen soll wenn es vielleicht schon bald wieder eine neuere Generation gibt die es besser machen könnte. Zumal irgendwann dieser Boom aufhört und zurück bleibt ein großer Anteil an Elektroschrott den Leute noch auf Ebay verkaufen wollen und noch ein paar Exemplare die niemand mehr will da es schon wieder bessere gibt.
 

GPUcheck

Komplett-PC-Käufer(in)
die GPUs sind doch aber nicht teuer geworden. Wie kann es sein dass sich jeder Händler da einfach nur bereichert? Kann man die paar Stück nicht im gesonderten Verfahren weitergeben?

Preise + 50% um scalper abzuschrecken ist doch nur ein Vorwand um die eigenen Gewinne zu maximieren.

Also ich werde in Zukunft nicht mehr bei Alternate und Mindfactory bestellen:kotz:
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die Verfügbarkeit und Preise werden wohl solange mies sein, wie die Kryptokurse hoch sind, so einfach ist das.

Eventuell bringt Nvidia auch schon mit der nächsten oder übernächsten Generation eine Hardwarebremse raus.

tausche meine 3090 gegen 1 bitcoin :D

Einen Bitcoin Cash zahle ich dir sehr gerne, schlag ein! (einfach eine PN senden).
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
die GPUs sind doch aber nicht teuer geworden. Wie kann es sein dass sich jeder Händler da einfach nur bereichert? Kann man die paar Stück nicht im gesonderten Verfahren weitergeben?

Preise + 50% um scalper abzuschrecken ist doch nur ein Vorwand um die eigenen Gewinne zu maximieren.

Also ich werde in Zukunft nicht mehr bei Alternate und Mindfactory bestellen:kotz:
Warum sich die Händler bereichern?
Weil sie es schlicht können und es ansonsten andere tun.

Ich bin mittlerweile ganz klar der Überzeugung, dass es vielleicht einen (pandemiebedingten) privaten Nachfrageboom gibt, aber dieser niemals in diesem Ausmaße auf Verfügbarkeit & Preise einwirkt.

Es ist der weltweite Miningboom, der die vollkommen irren Preise verursacht. Die größeren Miner kaufen sicherlich spätestens dem Großhandel alles aus der Hand (vermute auch der reguläre Online-Einzelhandel wird hier direkt vor der Aufnahme in den Shop bereits verkaufen, werden die aber öffentlich nicht zugeben), alle anderen Miner zahlen nahezu jeden Preis. Einfach mal die Augen z.B. auf eBay Kleinanzeigen offenhalten. Da verkaufen Leute Ihre Mining Rigs mit 10x 3080 usw. für >20 T€.
Eine RTX 3080 geht aktuell für 1.500 € weg.

Es ist nur noch lachhaft. Machts mir persönlich aber sehr leicht, den gesamten GPU Markt einfach auszublenden und zu ignorieren.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
geplante Aufrüstung: Winter 19/20 20/21 21/22 22/23 Check!

Hey, ich bin nicht der einzige, der mit einem i7 3770 unterwegs ist. Wenn es so weiter geht, dann erlebt die CPU in einem Jahr ihren 10ten Geburtstag in meinem Hauptsystem. Wenn ich das damals gewusst hätte, ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich irgendwann 2017 aufrüste und jetzt schon wieder ein Aufrüsten fällig ist (dann aber mit 128-512GB RAM).

Wie sich die Zeit doch ändert...
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Grafikkarten und Impfstoffe im Synchronflug. :ugly:

Bin sehr froh, dass ich mich im letzten Jahr direkt darauf eingestellt habe einfach bei erster Gelegenheit die fetteste Karte (zur UVP) mitzunehmen. War so klar, dass es nur schlimmer wird. Die RTX2080Ti ist auch kaum bedeutend günstiger geworden. Im Keller lagert noch die GTX1080 für schlechte Zeiten.
 

Norisk699

Software-Overclocker(in)
Na dann drück ich mal allen hier die Daumen dass die aktuell verbauten Grafikkarten nicht vorzeitig das Zeitliche segnen!

Ich selbst habe meine 5700XT vor einiger Zeit sicherheitshalber mal zurück auf Standardtakt und Standardspannung gesetzt, weil wie es aussieht muss die noch 1-2 Jahre durchhalten... ein vorzeitiger Defekt wäre extrem ärgerlich (und teuer) aktuell...
 

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
Hey, ich bin nicht der einzige, der mit einem i7 3770 unterwegs ist. Wenn es so weiter geht, dann erlebt die CPU in einem Jahr ihren 10ten Geburtstag in meinem Hauptsystem. Wenn ich das damals gewusst hätte, ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich irgendwann 2017 aufrüste und jetzt schon wieder ein Aufrüsten fällig ist (dann aber mit 128-512GB RAM).

Wie sich die Zeit doch ändert...

jup, soooo schlecht ist die alte verrostete Metallplatine wieder einmal nicht, für meine bescheidenen Ansprüche allesamt ausreichend. Und mein GTX1060 Pixelbeschleuniger mag auch noch viele Grafikbilder in Bewegung aufzeigen. Minesweeper spielt sich nach wie vor sehr geschmeidig!

Dumm ist nur wer Dummes tut, hat mal die Mamma von Forrest Gump gesagt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
@Topic: Als ich letzten Sommer die 2080 eingebaut habe, fragte ich mich noch, ob ich bescheuert bin so kurz vor einer neuen Generation aufzurüsten. Heute weiß ich, dass es noch viel bescheuertere Leute gibt.

Das ist noch garnichts!

Als mir meine GTX 980Ti im September abgeraucht ist, habe ich mich gefragt, ob ich die GTX 980Ti ersetzen sollte, die 180€ (heute 370€) waren echt eine menge Geld, um das gleiche zu haben. Stattdessen fiel mit die GTX 1070 ins Auge, mit 200€ (heute 350€) nicht viel teurer, dafür mit h.265 Unterstützung (4K h265 Video yeah!) und sie wäre etwas sparsamer. Alternativ wäre auch eine Übergangskarte drin gewesen, die R9 390X für 100€ (heute 350€) war zwar etwa 25% langsamer, als meine GTX 980Ti, hatte dafür 8GB VRAM und hätte mich solange versorgt, bis FC 6 im Februar rauskam. Als dann die Panikverkäufer ihre RTX 2080TI für teilweise unter 400€ (heute 1000€) abgestoßen haben, wäre ich beinahe schwach geworden.

Aber ich habe mich entschlossen zu warten, immerhin waren die RTX 3070 16GB und RTX 3080 20GB nicht mehr weit entfernt und mit den erwarteten 650€ und 850€ auch preislich im vernünftigen Rahmen. Eventuell hätte mich auch AMD überzeugen können. So oder so war es ja nicht mehr lange bin zum 6.2.2021 hin, dem Tag, an dem FC6 rauskommen sollte.

TL;Dr: ich kann mich gleich viermal in den Hintern beißen.

(aber wozu gibt es GeForce Now?)

EDIT: das ist leider nicht lustig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stormado

Freizeitschrauber(in)
Ich wollte so gerne mit einer AMD aufrüsten, aber es geht nicht -.

Zudem habe ich das bescheuerte Problem, dass mir einer der Lüster der Graka Probleme macht. Voraussichtlich werde ich im April mir ein neues Netzteil kaufen und die 1080 dann unter Wasser setzen. Was anderes bleibt mir derzeit nicht übrig..
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das ist noch garnichts!

Als mir meine GTX 980Ti im September abgeraucht ist, habe ich mich gefragt, ob ich die GTX 980Ti ersetzen sollte, die 180€ (heute 370€) waren echt eine menge Geld, um das gleiche zu haben. Stattdessen fiel mit die GTX 1070 ins Auge, mit 200€ (heute 350€) nicht viel teurer, dafür mit h.265 Unterstützung (4K h265 Video yeah!) und sie wäre etwas sparsamer. Alternativ wäre auch eine Übergangskarte drin gewesen, die R9 390X für 100€ (heute 350€) war zwar etwa 25% langsamer, als meine GTX 980Ti, hatte dafür 8GB VRAM und hätte mich solange versorgt, bis FC 6 im Februar rauskam. Als dann die Panikverkäufer ihre RTX 2080TI für teilweise unter 400€ (heute 1000€) abgestoßen haben, wäre ich beinahe schwach geworden.

Aber ich habe mich entschlossen zu warten, immerhin waren die RTX 3070 16GB und RTX 3080 20GB nicht mehr weit entfernt und mit den erwarteten 650€ und 850€ auch preislich im vernünftigen Rahmen. Eventuell hätte mich auch AMD überzeugen können. So oder so war es ja nicht mehr lange bin zum 6.2.2021 hin, dem Tag, an dem FC6 rauskommen sollte.

TL;Dr: ich kann mich gleich viermal in den Hintern beißen.

(aber wozu gibt es GeForce Now?)

EDIT: das ist leider nicht lustig.

Dieses "ne, jetzt neukaufen lohnt nicht" zieht sich auch wie ein roter Faden durch meine GPU-Historie der letzten Jahre, aber Übung macht den Meister. Nachdem ich erst (vergeblich) auf Greenland gewartet und dann "vorübergehend" eine gebrauchte 780 Ti genommen habe um einige Zeit später (vergeblich) auf den Oberhammer in der Polaris-Generation zu warten und eine gebrauchte 980 Ti als Übergang zu nehmen, fiel es mir vergleichsweise einfach, das Warten auf Navi mit einem günstigen 2080er-Angebot abzubrechen. Und so wie es aussieht, wird wohl auch die mindestens 1-1,5 Jahre ihren Dienst tun, ehe es wieder irgend ein brauchbares Neuwarenangebot gibt. (Dass dann auch wirklich nur brauchbar sein wird, während eine wirklich gute Lösung am Horizont ist, welche sich aber schlussendlich als so teuer herausstellt, dass ich beide nicht kaufen werde. :-D)
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Sony: PS5 Verkaufsrekorde. Noch nie so schnell so viele Konsolen verkauft. p.s. wir werden auch 2021 Rekordzahlen ausliefern.

Nvidia und seine Analysten: suchen immer noch nach Ausreden wie der Pandemie, um nicht sagen zu müssen, dass man die ganze Produktion an den Bestandskunden vorbei an Miner verkauft.

Schaut Euch die Nvidia Quartalszahlen an. Sind die etwa eingebrochen? Nein, also werdet ihr belogen, so einfach ist das. Klar gibt es Deckungslücken im Halbleiterbereich, aber nicht im Bereich von Millionen von Stückzahlen und besonders nicht bei Firmen die trotzdem Umsatzrekorde machen.
 

Gouvi

Freizeitschrauber(in)
Als ich letztes Jahr im Dezember aufrüsten wollte habe ich lange mit mir gehadert soviel Geld für eine GPU auszugeben. 850 für eine 3080, das war über UVP und eigentlich ein no-go. Ich dachte echt kurz daran bis März zu warten, um dann bei besserer Verfügbarkeit zuzuschlagen. Gut dass ich dann doch früher gekauft habe. Es war damals schon ein größerer Unterfangen an eine 3080 ranzukommen, aber mit ausreichend Vorbereitung und einigen Stunden Zeitinvestment gabs dann eine 3080 für 850. aus heutiger Sicht hat sich die Arbeit sogar mehr als ausgezahlt.
 

Sly84

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bin froh, dass nachdem meine 3080 Strix sich einfach nicht blicken lassen wollte, eine leicht im Preis gestiegene EVGA 3080 FTW3 Ultra bekommen zu haben. So eine miese Entwicklung hätte ich nicht erwartet.
Meine alte 1080 Stix behalte ich als Backup (zumal auch deren Style mag), auch wenn die Ebaypreise aktuell sehr verlockend sind. Bei meinem Glück würde die 3080 nach dem Verkauf der 1080 schrott gehen und ich würde dumm aus der Wäsche gucken...
 

bulli007

PC-Selbstbauer(in)
Als ich letztes Jahr im Dezember aufrüsten wollte habe ich lange mit mir gehadert soviel Geld für eine GPU auszugeben. 850 für eine 3080, das war über UVP und eigentlich ein no-go. Ich dachte echt kurz daran bis März zu warten, um dann bei besserer Verfügbarkeit zuzuschlagen. Gut dass ich dann doch früher gekauft habe. Es war damals schon ein größerer Unterfangen an eine 3080 ranzukommen, aber mit ausreichend Vorbereitung und einigen Stunden Zeitinvestment gabs dann eine 3080 für 850. aus heutiger Sicht hat sich die Arbeit sogar mehr als ausgezahlt.
Genau die selbe Überlegung hatte ich auch, mit dem unterschied das ich mir gesagte hatte über den UVP zahle ich nicht, ich sitze das aus XD .Jetzt weiß ich das ich wohl vor 2022 sicher keine mehr bekommen werde, außer ich zahle deutlich drauf, wofür ich aber zu geizig bin.
 

ZanDatsuFTW

Freizeitschrauber(in)
Hoffe das wird mit der nächsten Gen. besser.
Denn dann wird es wirklich Zeit für mich eine neue Graka zu kaufen.
Zum Glück konnte ich wenigstens eine XSX ergattern für UVP natürlich.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
realistisch gesehen ,wird es dieses Jahr nix mehr ( zu vernünftigen Preisen )
Als Cyberpunk rauskam war ich scharf auf eine 3080, aber der Zauber ist mittlerweile verflogen. Die 1080 reißt zwar keine Bäume mehr raus, aber die 500 Euro Peanuts damals, waren ne gute investition :ugly:
 
N

NoltschM

Guest
Der eine konnte nicht warten und kauft kurz vor Release ne rtx2080... der Nächste freut sich über eine überteuerte rtx 3080. Mir fehlt noch der stolze Käufer einer rtx3090.. jemand hier?

Egal, ich kauf mir heute einen GameBoy Color mit den Spielen SuperMario 2 und Tetris.
Flüssigkristallbildschirm 160x144 Pixel
Prozessor mit 4,19MHz
Arbeitsspeicher 8Kbytes
 

Fotonaut

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus,
... ich bin damit raus, diese Preise gehe ich nicht mit, obwohl ich es mir leisten könnte.
- Ziel war eine 3080 oder 3080ti später zum Nvidia UVP, keine Chance
- meine gtx1080 läuft zum Glück noch, und hält durch, zur Not bis zur Ampere Ablösung in 2 Jahren
.
- das Geld habe ich nun anderweitig ausgegeben,
und mein primäres Hobby ( Schiesssport ) freut sich über Zuwachs im Schrank
- wenn sich die Lage irgendwann mal normalisiert steige ich wieder in aktuelle Games mit ein
- wenn nicht, dann hat mich das PC Gaming endgültig verloren, nach etwa 30 Jahren
( angefangen mit x286'er, Wing Commander, Lucasfilm Games usw )
.
- mit diesen Preisen ist PC Gaming einfach zu elitär und verliert wohl nicht nur mich als Kunden

glg Maik
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Bin ich froh dass wir seit Monaten nur von Knappheiten eines Produktes reden das für die allermeisten völlig optional/unnötig/Konsum ist.

Man stelle sich vor es würde um etwas gehen was wirklich nötig ist um (vernünftig) zu leben.

Irgendwie kann ich den Rage den man vielerorts sieht nicht nachvollziehen. Klar ists ggf ärgerlich aber am Ende doch ziemlich belanglos. Dann kauf ich 2021 halt keine Hardware. So what. Dann halt ein bisschen hoffen dass die aktuellen karten nicht draufgehn und abwarten. :ka:
 

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
Dann kauf ich 2021 halt keine Hardware. So what. Dann halt ein bisschen hoffen dass die aktuellen karten nicht draufgehn und abwarten. :ka:
Ich sehe es auch so, aber wirklich schade, da schon seit geraumer Zeit 2021 für mich als Zeitpunkt zum Aufrüsten angesetzt war.
Vielmehr hat die ganze Dürre für mich zur Folge, dass ich mich weniger für Hardware interessiere. Der Reiz fehlt mir, wenn ich weiß, dass ich es gerade eh nicht kaufen könnte.
 

akuji13

Software-Overclocker(in)
Ich bin immer noch der Meinung das die 1800€ die ich für die 3090 bezahlt habe im Herbst 2020 deutlich zu hoch sind.
Und zwar nicht nur die 300€ über UVP, sondern mindestens 800€.

Allerdings fühlt sich dieser Preis aufgrund der aktuellen Situation mit jedem Tag weniger schlimm an. :D

- das Geld habe ich nun anderweitig ausgegeben,
und mein primäres Hobby ( Schiesssport ) freut sich über Zuwachs im Schrank

Das doofe ist, das wir, zumindest wir hier, dem Sport aktuell auch nicht nachgehen können.
Ich habe Sachen im Schrank liegen, die seit Monaten darauf warten benutzt zu werden.

Zusätzlich kann das eine Hobby das andere für mich in keinster Weise ersetzen.

Gilt auch z. B. für das Hobby Auto.
Jedes hat seine Zeit wo es Spaß macht und passt...um 3 Uhr Nachts am Auto schrauben macht mir weniger Spaß als um 3 Uhr Nachts zocken.

Bin ich froh dass wir seit Monaten nur von Knappheiten eines Produktes reden das für die allermeisten völlig optional/unnötig/Konsum ist.

Man stelle sich vor es würde um etwas gehen was wirklich nötig ist um (vernünftig) zu leben.

Einerseits richtig, anderseits kann ich den Frust schon verstehen.
Man kann und darf nix mehr machen und Zocken z. B. ist ja ein Hobby das, Covid hin oder her, so ausgeübt werden kann wie vorher.
 

HoodHood

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Generation Prozessoren/Grafikkarten, welcher exakt das gleiche Schicksal widerfahren wird. Und der danach. Und der danach. Und der dana....
Bin ich froh dass wir seit Monaten nur von Knappheiten eines Produktes reden das für die allermeisten völlig optional/unnötig/Konsum ist.

Man stelle sich vor es würde um etwas gehen was wirklich nötig ist um (vernünftig) zu leben.

Irgendwie kann ich den Rage den man vielerorts sieht nicht nachvollziehen. Klar ists ggf ärgerlich aber am Ende doch ziemlich belanglos. Dann kauf ich 2021 halt keine Hardware. So what. Dann halt ein bisschen hoffen dass die aktuellen karten nicht draufgehn und abwarten. :ka:

Hm, und was wenn die aktuelle Grafikkarte gerade noch so für die letzten AAA Titel gereicht hat und für die neuen nun nichtmehr? Und Zocken ein großes Hobby von dir ist? Dann verdingt man sich die Zeit einfach mit etwas anderem? Besonders unter dem Gesichtspunkt "Lockdown" finde ich die Aussage etwas fragwürdig.

Natürlich ist sowas auch irgendwie ein Luxusgut, aber wenn Daddeln nunmal eines deiner ernstzunehmenden Hobbies ist und oben genannter Sachverhalt auf dich zutrifft, biste gerade eben angeschmiert. Und Hobbies wechselt man in der Regel eben nicht wie Unterhosen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich halte mein Versprechen: Bei jedem Artikel zur RTX 30er-Serie schreibe ich einen Kommentar über meine Erfahrung.

Am 17.09.2020 bei 0815.at ziemlich sicher unter den ersten Bestellern gewesen. Seit 17.09. warte ich auf eine Zotac 3080 Trinity. Seit 17.09. gab es keine einzige ausgelieferte RTX 3080 an und von 0815.at. Zotac feierert täglich auf Reddit, Facebook und Twitter die geposteten Bilder von 3080 Trinitiy Karten im deutschen Raum. Bei 0815.at warten seit über 6 Monaten rund hundert Besteller auf ihre Karten (wir stehen untereinander in Kontakt). Keine einzige Karte bisher ausgeliefert.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Alles über die Jahre wunderbar auf der Redaktionsseite in der Print durchdokumentiert.
:daumen:
^^
Was meinst du, wo ich nachgucke, wenn ich mich frage, seit wann ich eigentlich welche Komponente nutze? :-D

Meine Vor-Redaktions-GPU-Geschichte war aber auch weniger von neuestem High-End geprägt, wie ich kürzlich mal reflektiert habe. Die GTX 670 kam mit einem rabattierten Kühler, davor lagen mehrere Zwangskäufe wegen Hardware-Ausfall, unterbrochen zum Ende von AGP durch eine Man-hat-keine-Wahl-Aufrüstung. Dieses klassische "PC muss schneller werden" => "Tests recherchieren" => "Wunschmodell neu kaufen" habe ich zum letzten Mal mal gemacht, als man für 299 Euro eine High-End-Custom-Karte bekam.
 

dynastes

Software-Overclocker(in)
Ich habe im letzten Jahr bereits die 700 €, die ich im Großhandel für meine RTX 3080 Ventus 3X OC gezahlt habe, als happig empfunden. So viel Geld hatte ich bisher noch in keine Grafikkarte gesteckt (wobei man fairerweise sagen muss, dass sich diese Marke schon bei den Aufrüstungen davor immer weiter nach oben verschoben hatte). Jetzt weiß ich, dass ich recht günstig weggekommen bin. Es ist schon heftig, dass sich der Kauf eines Prebuilt-Rechners mit RTX 3000-Karte mittlerweile weit mehr lohnt als der Kauf der Grafikkarte selbst - und das auch dann, wenn man den Rest des Rechners gar nicht nutzen will.

Das Spiel, für das die Karte initial eigentlich gedacht war, habe ich dagegen bisher gar nicht gekauft - Cyberpunk 2077. Naja, wenigstens macht sie allen anderen Spielen gehörig Beine :D
 

RicksMorty

Schraubenverwechsler(in)
Seit wann ist man abhängig von einem einzigen Hobby? Warum sollte man nicht "mal eben" was anderes ausprobieren?

Davon abgesehen (und ich gehe jetzt mal von meinem eigenen System aus): Es gibt tausende Titel, die ich damit bequem und in
höchsten Einstellungen spielen kann. Möglicherweise nicht alles in 4K, aber so einen Monitor habe ich eh nicht.

Es gibt aktuell gefühlt vielleicht einen Dutzend Titel, die ich herunterschrauben muss (inkl. Cyberpunk), um vernünftige Bildraten zu erhalten.
Und auch das allgegenwärtige Thema Raytracing ist überbewertet.... In der Zukunft mag das ne Rolle spielen, aber momentan sind beeindruckende Raytracing-Titel nach wie vor absolute Mangelware.

Anders gesagt: Auch ich habe mich für eine neue Graka interessiert, aber eigentlich ist die 1080 nach wie vor absolut ausreichend.
 

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guter Mann, benutzt heute ja fast keiner mehr
Dieses klassische "PC muss schneller werden" => "Tests recherchieren" => "Wunschmodell neu kaufen" habe ich zum letzten Mal mal gemacht, als man für 299 Euro eine High-End-Custom-Karte bekam.
Seufz, eigentlich schlau, aber leider verdient man mit dem älter werden auch mehr Geld und...egal, trotzdem wird bei jedem größeren Leistungssprung (+50%) aufgerüstet. Hobby darf Geld kosten.
Ich habe im letzten Jahr bereits die 700 €, die ich im Großhandel für meine RTX 3080 Ventus 3X OC gezahlt habe, als happig empfunden. So viel Geld hatte ich bisher noch in keine Grafikkarte gesteckt (wobei man fairerweise sagen muss, dass sich diese Marke schon bei den Aufrüstungen davor immer weiter nach oben verschoben hatte). Jetzt weiß ich, dass ich recht günstig weggekommen bin.
ich hatte seit November eine Asus 3080 TUF für 870€ bei Scalpernate in der Vorbestellung, sollte nur noch wenige Wochen dauern bis ich eine bekommen hätte und dann war im Dez. die 6800XT Nitro+ eher in der Post und ich riesenAloch hab die 3080 storniert :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Dieses "ne, jetzt neukaufen lohnt nicht" zieht sich auch wie ein roter Faden durch meine GPU-Historie der letzten Jahre, aber Übung macht den Meister. Nachdem ich erst (vergeblich) auf Greenland gewartet und dann "vorübergehend" eine gebrauchte 780 Ti genommen habe um einige Zeit später (vergeblich) auf den Oberhammer in der Polaris-Generation zu warten und eine gebrauchte 980 Ti als Übergang zu nehmen, fiel es mir vergleichsweise einfach, das Warten auf Navi mit einem günstigen 2080er-Angebot abzubrechen. Und so wie es aussieht, wird wohl auch die mindestens 1-1,5 Jahre ihren Dienst tun, ehe es wieder irgend ein brauchbares Neuwarenangebot gibt. (Dass dann auch wirklich nur brauchbar sein wird, während eine wirklich gute Lösung am Horizont ist, welche sich aber schlussendlich als so teuer herausstellt, dass ich beide nicht kaufen werde. :-D)

Für mich hat sich, seit der GeForce 900, herauskristallisiert, dass man langfristig sehr gut fährt, wenn man sich relativ am Anfang eines der drei größten Modelle zur UVP kauft. Zwar erschoss sich das teilweise kurzfristig nicht (bei Pascal gab es einen mittleren Preissturz und bei Turing war das Angebot eher mau), aber langfristig hatten die Leute gut lachen.

Meine bevorzugte Lösung ist es daher zu warten, bis sich das beruhigt hat (hoffentlich ist es bis Ende 2022 soweit) und mir dann eine ordentliche Karte, mit 10 Jahren Garantie, zu kaufen. Dann bin ich hoffentlich die nächsten Jahre versorgt.

Man stelle sich vor es würde um etwas gehen was wirklich nötig ist um (vernünftig) zu leben.

"Erst wenn eure CPU verbaut, die Graka verschraubt, die RAM Module eingerastet und die Wärmeleitpaste aufgetragen ist, dann werdet ihr erkennen, dass man PCs nicht Essen kann."

Muß ich mit meinem BMI auch nicht mehr :ugly:

(Es ist aber wirklich interessant, wie sehr einige an die Decke gehen, wenn es sie persönlich trifft. Ich erinnere mich noch, als 2021 das Gerücht aufkam, die EU wollte stromhungrige Gamingkarten verbieten, da lag Revolution in der Luft.)
 

yojinboFFX

Software-Overclocker(in)
Wenn Spiele meine Grafikkarte überfordern, werden Sie nicht gekauft.
Wenn immer mehr Spiele meine Grafikkarte überfordern, werden immer mehr Spiele nicht gekauft.
Und wenn das jeder normale Gamer so machen würde,dann müssen Geldforce und A(bzock)MD reagieren, sonst ist irgendwann der Kunde weg.
Gruß Yojinbo
 

FZShooter

Komplett-PC-Käufer(in)
Ein Trauerspiel...
Ein besseres Jahr zum Haus bauen hätte ich nicht wählen können! Es gibt sonst eh nichts zu tun oder zu kaufen und ein Jahr später wären die Hausbaupreise wg Corona und Marktlage ins unbezahlbare gestiegen 🤷🏻‍♂️
Läuft würde ich sagen! Das Hobby PC gaming und basteln kann man derzeit getrost abschreiben. Bald kommt der Frühling und das Mountainbike wird ausgepackt! In Sachen gaming wird dieses Jahr wohl ein Retrogaming Jahr...mal Dead Space oder Tomb Raider 2 mal wieder entstauben 🤩
 
Oben Unten