Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

B

Blingjo

Guest
Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Habe den Beyer in der 600ohm Variante, und bei hocher Lautstärke kommt keine satter Bass? Und es kratzt extrem?

Mit dem Qpad qh-90 ist es sauberer klarer besser Tiefer irgendwie?

Ist das normal?

Hoffe jemand hat die gleiche erfahrung wie ich.

Creative 64 MB X-Ram X-Fi Platinum Fatal1ty Champion Series
im Frontpanel ist er drin.

http://karachi.bolee.com/resources/items/img/2013/10/04/thmb/13318441821387514722.jpg

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Das klingt auf den ersten Blick so, als würdest du versuchen einen 600 Ohm-Kopfhörer an einer sehr minderwertigen Quelle zu betreiben.

Falls nicht und die SK/KHV ist was ordentliches darf auch definitiv nichts kratzen, falls dem so ist würde ich einen anderen KH probieren um zu sehen ob das Kratzen verschwunden ist - falls ja ist der DT770 wohl defekt - was aber doch sehr sehr selten ist.
 

JaniZz

Software-Overclocker(in)
Dann tippe ich auch eher auf defekten kh.
Wie alk schon schrieb, probiere mal ein anderen kh aus um auszuschließen dass die.Soundkarte defekt ist.
 
TE
TE
B

Blingjo

Guest
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Ja habe das Qpad qh-90 bei mir, um es im direkten vergleich Testen zu können.
Habe leider keine Rechnung!
 

JaniZz

Software-Overclocker(in)
Naja ein 600 Ohm gegen ein 60 Ohm Kopfhörer zu vergleichen ist schwer.
Für das qpad benötigt man kaum Verstärker Leistung um an die Grenzen zu kommen.
Für das dt770 wird deine Soundkarte gefordert und vielleicht ist sie zu schwach oder defekt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Also 600 Ohm sind natürlich schon ne Hausnummer vor allem wenn man mal aufdrehen will und womöglich zusätzlich die Quelle noch einen niedrigen Pegel hat (wobei ich mir das bei "basslastiger Musik" eher nicht vorstelle, bei dem "modernen" Zeug ist der Dynamikumfang ja üblicherweise sehr nahe Null = immer so laut es geht). Mein KH hat "nur" 300 Ohm (HD800) und bei entsprechend leise aufgenommener Musik muss ich die EssenceOne schon mal etwas weiter aufdrehen (bedeutet über die Hälfte), da könnts bei nem 600er schon fast Eng werden und ne E1 ist ne völlig andere Leistungsklasse als deine Soundkarte da... ;)

Lange Rede kurzer Sinn man muss halt herausfinden obs am KH oderan der SK liegt. Man könnte mit dem KH übrigens auch in den örtlichen HiFi Laden latschen und den netten Herrn bitten das Ding mal kurz zu testen. Ein dahingehend geschulter Mensch kann dir in wenigen Sekunden sagen ob der KH defekt ist oder nicht. :)
 
TE
TE
B

Blingjo

Guest
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Also defekt an der Soundkarte ist Ausgeschlossen.
Zu schwach? Deswegen habe ich vorne nochmal einen Lautstärker Regler. Da kann ich nochmal die Lautstärke anheben, ohne das sich in der Console der Lautstärke regler Bewegt.
Denke der Beyer kommt da an seine Grenzen.
Ich kann das Qpad lauter drehen und bleibt sauberer als der Beyer?
Klar sobald ich das Qpad dran hab, muss ich leiser drehen. Da fallen einem die Ohren ab... Sobald der Beyer dran ist kann ich ruhig lauter machen da er sonst zu leise ist. Und das ist das, sobald ich was mit tiefen und gutem Kick bass habe kratzt es? Beim Qpad nicht? Also kann der Beyer defekt sein? Oder ist er an seinen Grenzen bei tiefen Frequenzen?
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Also defekt an der Soundkarte ist Ausgeschlossen.
Zu schwach? Deswegen habe ich vorne nochmal einen Lautstärker Regler. Da kann ich nochmal die Lautstärke anheben, ohne das sich in der Console der Lautstärke regler Bewegt.
Denke der Beyer kommt da an seine Grenzen.
Ich kann das Qpad lauter drehen und bleibt sauberer als der Beyer?
Klar sobald ich das Qpad dran hab, muss ich leiser drehen. Da fallen einem die Ohren ab... Sobald der Beyer dran ist kann ich ruhig lauter machen da er sonst zu leise ist. Und das ist das, sobald ich was mit tiefen und gutem Kick bass habe kratzt es? Beim Qpad nicht? Also kann der Beyer defekt sein? Oder ist er an seinen Grenzen bei tiefen Frequenzen?

Einen Kopfhörerverstärker hat deine Soundkarte nicht, oder?
 

Dr_Dunkel

Software-Overclocker(in)
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Also ich habe gerade eben mal meinen DT770 600er angesteckt, ein paar basslastige Sachen gehört und kann keine Verzerrungen oder Kratzen bei grenzwertiger Lautstärke feststellen. Jedoch betreibe ich meine KH auch an einem ODAC+O² Verstärker. Die 600 Ohm wollen schon ein bisschen Power haben, wennauch der DT770 trotz seiner hohen Impedanz nicht sooo schwierig anzutreiben ist. Selbst an meinem HTC Sensation kommt da noch was brauchbares raus. So basslastig wie z.B. das 80 Ohm Modell ist er aber auch nicht unbedingt, eher etwas ausgeglichener mit leichter Höhentendenz.

Hast du denn den KH mal direkt an der Soka getestet oder nur am Frontpanel. Die FP's haben ja auch ganz gerne mal einen weg. Ansonsten, wenn der QPad ordentlich klingt und an einer anderen Quelle der DT770 immernoch genauso kacke, dann könnte er tatsächlich defekt sein.
 
TE
TE
B

Blingjo

Guest
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Ja am Frontpanel hängt er dran. Das frontpanel ist der KHV...
 

Dr_Dunkel

Software-Overclocker(in)
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Und das X-Fi Frontpanel hat einen eingebauten KHV oder wie? Du kannst ja trotzdem mal testen ob der gleiche Defekt auch auftritt, wenn du den KH direkt an der Soka betreibst.

Also wenn du mal z.B. Infected Mushroom - I'm the Supervisor (gerade eben selbst als 254KBit MP3 gehört) auf hoher Lautstärke laufen lässt, dann müsste normalerweise richtig guter, punchiger und präziser Bass ohne irgendwelches Kratzen rauskommen.

Die Höhen an sich sind es aber nicht? Die Beyerdynamic können ja schon ganz ordentlich bei Sibilanten zulangen und je nach Song ganz schön zischeln...
 
TE
TE
B

Blingjo

Guest
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Ja frontpanel hat einen KVH.
Bei Supervisor hab ich auch auf hoher Lautstärke alles sauber, schöner punch und Präzise. Hinten kommt kein Dampf raus, das Frontpanel hat einen extra Lautstärke regler. Könnte auch das zischeln sein? Bin mir da nicht ganz sicher. Oder bestimmte Lieder? Werde wohl ein Fachgeschäft besuchen müssen.

Korrectur: Nein es sind nicht die Höhen. Es ist der Bass!
 
Zuletzt bearbeitet:

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Ich muss dich enttäuschen, aber nirgendwo auf deiner Soundkarte oder deinem Frontpanel gibt's einen Headphone Amp. Es gibt nen Ausgang, aber das war's.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Sagen wir mal so... es gibt gute Kopfhörerverstärker und es gibt billige 3-cent-Verstärker die den Namen nicht verdienen.
Welche Variante im Frontpanel deiner SoKa drin ist kann ich nicht beurteilen (ich dachte da gäbs eher gar keinen KHV...), bin aber normalerweise ziemlich skeptisch bei solchen günstigen kleinen KHVs. Da gibts durchaus auch gute in der Größe, mir ist aber kein wirklich guter bekannt der nicht das Doppelte von deinem Panel einschließlich SK kostet... :ugly:

Das muss nicht heißen dass das Kratzen daher kommt (ich glaube das ehrlich gesagt nicht mal), ich wollte nur mal erwähnen dass es einen gewlatigen Unterschied von einem guten KHV zu "ich hab nen Lautstärkeregler" gibt. ;)

EDIT: Zu langsam. Thallassa kannste das glauben wenn er sagt da is kein Amp drauf ;-)
 
TE
TE
B

Blingjo

Guest
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Wenn das Frontpanel keinen AMP hat? Was dann? Nur Ausgabe?
Also wenn der Kopfhörer doch schon so laut ist das einem die Ohren abfallen, dann denke ich das der AMP mehr als genug leistung hat für diese 600ohm?
 

debalz

Software-Overclocker(in)
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Meiner Erfahrung nach brauchen 600 Ohm Kopfhörer gute Kopfhörerverstärker um alle Lautstärken ausfahren zu können, ansonsten kommt es zu Verzerrungen - im vorliegenden Fall würde ich mal einen KHV testen, kann man ja auch wieder zurückgeben wenns das Problem nicht gelöst hat.
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

"laut dass einem die Ohren abfallen" ist sehr subjektiv. Das muss ja tatsächlich dennoch nicht so laut sein.
Außerdem isses nix ungewöhnliches, dass die Lautstärke passt, aber der Klang ist. Gerade im Bassbereich macht sich mangelhaftes amping schnell dadurch bemerkbar, dass der Bass an Druck, Tiefe, Textur und Geschwindigkeit verliert.
 

Dr_Dunkel

Software-Overclocker(in)
AW: Beyerdynamic DT770 (600ohm) Kein satter Bass. Kratzen bei hocher lautstärke? Qpad qh-90 besser´?

Ich würde auch darauf tippen, dass die X-Fi mit den 600Ohm etwas überfordert ist. Ist denn irgendein Klangverbieger aktiviert oder hörst du rein über Stereo? Das wäre auch noch ein Ansatz eventuell.
 
Oben Unten