• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Allgemeiner Diskussionsthread zu Netzteilen

AMD-FXler

Freizeitschrauber(in)
Hallo Threshold

Danke für deine Antwort.
Hab bestellt. Dienstag wird geliefert.
Denke, das nächste Kuvert ist dir sicher *lach*
 

ebastler

Volt-Modder(in)
Warum lässt du dein NT nicht einfach von bequiet tauschen?
Da solltest innerhalb von 2 Tagen ein Neues daheim haben. So was macht man doch nicht über den Händler...

Anyway, ist das Multimeter vertrauenswürdig? Ich hatte schon mal ein 60€ Uni-T in der Hand, das 12,1V als 10,5V angezeigt hat. Batterie war voll. Nur weil ein DMM etwas sagt muss es auch noch lange nicht stimmen :D
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ist das be quiet! BN253 Netzteil Dark Power Pro 11 (850 Watt) eigentlich noch immer zu empfehlen?
Brauche Erssatz, da mein be quiet! Dark Power Pro 11 (750 Watt) scheinbar die Grätsche macht.
Schafft keine 12 Volt, keine 5 Volt und keine 3,3 Volt mehr.
Ich sehe jetzt nichts an deinem Setup, was für >550er-Varianten sprechen würde...
...oder gehst du davon aus, dass in den kommenden Jahren Grakas mit 500 Watt TDP erscheinen werden? :devil:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Threshold empfiehlt hauptsächlich BeQuiet Netzteile, woraufhin unterstellt wurde, es würde Provision fließen.

Sauerei! Ich empfehle die auch alle Nase lang und mir wurden Provisionen noch nicht einmal unterstellt, geschweige denn gezahlt! :hmm:

Spaß beiseite, rein preis-/leistungstechnisch landet man zwangsläufig auch oft bei Halt'sMaul. Die sind eigentlich in keiner Kategorie die Besten, aber dafür vom Portfolio her so gut aufgestellt, dass sich eigentlich in jedem Segment etwas Brauchbares finden lässt.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Spaß beiseite, rein preis-/leistungstechnisch landet man zwangsläufig auch oft bei Halt'sMaul. Die sind eigentlich in keiner Kategorie die Besten, aber dafür vom Portfolio her so gut aufgestellt, dass sich eigentlich in jedem Segment etwas Brauchbares finden lässt.

Sie sind Lautstärketechnisch die besten und damit gab es, in der Vergangenheit kaum, ein herumkommen um ein Straight Power oder Dark Power Pro, wenn die Geräuschkulisse irgendwie eine Rolle gespielt hat. Man konnte sich mit guten passiven oder Semipassiven Netzteilen behelfen, erstere sind sehr teuer und letztere waren nur bei Teillast (was mMn auch völlig ausreicht) still.

Vom P/L Verhältnis waren sie, bis zum Pure Power L10, immer schlechter, dafür unglaublich leise.
 

cap82

BIOS-Overclocker(in)
Also das mit der Lautstärke kann ich bestätigen. Das Cooler Master Silent Pro 600, das ich vorher hatte, war um einiges lauter als das be quiet straight power 11.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
550W GX-F ist empfehlenswert.
Lüfter ist OK, dreht mit 580rpm bei mir, Nebengeräusche gehen in Ordnung.

Hat ZWEI PCIe Kabel mit je einem Anschluss.
2x3 S-ATA
1x 3 Molex

Unter Last konnte ich es noch nicht testen, bisher...

Oh und Gehäuse ist sehr stabil...
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Was natürlich Unsinn ist.

Seit das E10 erschienen ist, gibt es in der Mittelklasse eigentlich keine andere Empfehlung mehr. Als noch das Pure Power L10 kam, ging auch noch die Unterklasse an Listan. Das betrifft nicht nur dich, sondern Großteile des Forums.

Da du passiv und Semipassiv nicht leiden kannst und die Vorzüge einer langen Garantie in Abrede stellst, fallen die Foucus und Prime Netzteile von Seasonic raus, das war es dann auch mit den Konkurrenten. Eventuell kommt mal ein Whisper M.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Seit das E10 erschienen ist, gibt es in der Mittelklasse eigentlich keine andere Empfehlung mehr. Als noch das Pure Power L10 kam, ging auch noch die Unterklasse an Listan. Das betrifft nicht nur dich, sondern Großteile des Forums.
Dann sag doch mal Alternativen, anstatt nur zu meckern.
Andere Hersteller haben ja immer noch 900rpm bei niedrigen Lasten in genau diesen bereichen.
Und mit den meisten Netzteilen, die ganz brauchbar ausschauen, fällst einfach auf die Schnauze.

Wir haben hier halt Leute, die eher auf "Nummer Sicher" gehen und das empfehlen, von dem sie 100% wissen, dass die andere Seite damit leben können wird.

Nicht wie im Hardwareluxx Forum, wo jemand, der bestimmte Firmen nicht mag, der Fragende ein sehr leises Netzteil wünschte, ihm eben genau das nicht empfohlen wurde, so dass er etwa 6 Monate später ankam und den Lüfter tauschen wollte.
Und das war ein EVGA P2 mit 850W, welches ihm Empfohlen wurde.

Und genau DAS Problem habe ich auch oft, dass relativ brauchbare Netzteile einen einfach richtig grottigen Lüfter drin haben. Auch wenn die Drehzahl im Idle recht niedrig ist.

Kannst dir ja selbst mal ein Chieftec Power Smart gönnen, dann weißt, wovon ich rede!

Und im unteren Preisbereich, in dem das L10 zu finden ist, gibt es nunmal nicht wirklich viel Auswahl. Mir fallen jetzt nur 3,5 Alternativen ein:
Corsair CX, Cooler Master Master Watt und System Power 9.
Corsair CX hat grottige Lüfterdrehzahlen von fast 1000rpm, also alles andere als leise.
Cooler Master Master Watt ist einfach zu teuer und das System Power 9 ist wieder von be quiet...
Wirkliche Alternativen wären noch 530W Xilence Performance A+ und 550W Performance X...

Da du passiv und Semipassiv nicht leiden kannst und die Vorzüge einer langen Garantie in Abrede stellst, fallen die Foucus und Prime Netzteile von Seasonic raus, das war es dann auch mit den Konkurrenten. Eventuell kommt mal ein Whisper M.
Gibts hier nicht einen relativ langen Thread, wo sich die Leute über den Lüfter von den älteren Prime Geräten beschwert haben? Und einer sogar mindestens 4 hatte, eines sogar ein Titanium und er am Ende sich ein be quiet Gerät geholt hat?!

Genau das ist doch der Punkt!
Und Grund genug, der die Leute darin bestätigt, diese Geräte nicht zu empfehlen.
Und rein zufällig ist der Hersteller vom Lüfter von den Primes der gleiche wie beim Chieftec Power Smart...
Da würde ich hier von dem gleichen Problem ausgehen -> Hersteller hat am Motor gespart und gleicht das mit einer sehr harten Ansteuerung vom Motor aus.


Aber jetzt mal zurück zu den Alternativen:
Corsair TXm: ~850rpm Idle, Corsair TX550M im Test - kompaktes und günstiges Goldnetzteil mit langer Garantiezeit - Lautstärke (8/9)
Hardwareluxx hat was ähnliches gemessen. Beim CX kannst von ähnlichen Drehzahlen ausgehen.

Seasonic hat im unteren Bereich nur die völlig veralteten, lauten S12II-Bronze, die nicht mal wirklich Schutzschaltungen haben.

Cooler Master Master Watt wäre halbwegs OK, ist aber hier zu teuer, so dass du dir auch gleich 'nen Bitfenix Formula holen kannst. Semi Fanless vorhanden, Lüfter etwas brummig.

Cougar LX: Einfach zu teuer, dafür bekommst schon Gold. Ansonsten ziemlich gut.
Cougar GX-S (650W) ~700rpm Idle, immerin nur 120mm Lüfter, ist OK.
Cougar GX-F (550W): ~600rpm idle, 140mm Lüfter, durchaus OK

Bitfenix Whisper und Formula: ganz gute Alternativen, Lüfter tickert leicht, bei normalem Rechner nicht störend.

Chieftec Power Smart (750W): sehr niedrige Lüfterdrehzahl, 350rpm gemessen. Lüfter tackert sehr laut, auch aus 5m Entfernung nervig.

Super Flower Leadex II (650/750W): Lüfter OK, sobald der anfängt aber ~800rpm
Super Flower Platinum King (650W): Lüfter OK, ~900rpm (120mm) minimum

Xilence Performance A+ und X (730 und 750W): beide sehr gut, niedrige Lüfterdrehzahl, aber gehören auch irgendwie zu Listan.


So und wo sind jetzt die echten Alternativen?
Das ganze ist immer noch ziemlich Riskant und am Ende bist dann bei be quiet, Xilence sowie Bitfenix und teilweise Cougar, die man noch empfehlen kann.

EVGA/Super Flower kannst knicken. Corsair im unteren Bereich kannst vergessen, Seasonic ist auch nicht ohne Risiko. Warum sollte man die also empfehlen, wenn man befürchtet, dass dem gegenüber das Gerät nicht gefallen wird?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Seit das E10 erschienen ist, gibt es in der Mittelklasse eigentlich keine andere Empfehlung mehr. Als noch das Pure Power L10 kam, ging auch noch die Unterklasse an Listan. Das betrifft nicht nur dich, sondern Großteile des Forums.

Das L10 ist eine Alternative in unterem Preisbereich. Völlig richtig.
Da gibt es aber auch was von Cougar, von Corsair, von Cooler Master und natürlich auch von Bitfenix mit dem Formula.
Erzähl mir also nicht, dass ich nur BeQuiet empfehle. Das ist Blödsinn.

Da du passiv und Semipassiv nicht leiden kannst und die Vorzüge einer langen Garantie in Abrede stellst, fallen die Foucus und Prime Netzteile von Seasonic raus, das war es dann auch mit den Konkurrenten. Eventuell kommt mal ein Whisper M.

Ja, Semi Passiv ist für den Eimer. Hab ich immer gesagt. Trotzdem kann man natürlich das Seasonic Focus kaufen. Hab ich hier und da auch schon gemacht. Und das Whisper M kannst du auch nehmen. Ebenso gibt es noch das Cooler Master V.
Und die lange Garantie ist reines Marketing. Mehr nicht.
Wenn der Hersteller entscheidet, was unter der Garantie fällt, kannst du dir die Garantie schenken. Ist einfach so.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Und hiermit sind wir wieder beim Thema:
Wenn man keine Argumente hat, um die aufgelegten Punkte zu widerlegen, greift man die Person an.

Wie wäre es, wenn man mal sich auf die Fakten konzentrieren würde und ignorieren würde, von wem das vorgetragen wurde??

Fakt ist, dass es auch in 2018 noch Netzteile gibt, die Furchtbar laut sind.
900rpm bei keiner Last sind einfach ein Punkt, der ein Netzteil disqualifiziert.
Genau wie 1500rpm bei nur 550W Last - bei einem 80plus Gold zertifiziertem Gerät...


Und was wären deiner Meinung nach sinnvolle Alternativen zu den be quiet Netzteilen? Insbesondere dem Pure Power 10?
 
Zuletzt bearbeitet:

moreply

Software-Overclocker(in)
Dann hat er halt früher da gearbeitet.

Und was ist daran jetzt so wichtig? Du sagst ja, er hat.

Und zum thema das hier fast nur BQ empfohlen wird. Das L10, E11 und das DPP11 sind halt eine sichere bank.

Im unterem preisbereich gibt es von Corsair noch die Vengeance Serie, die würde ich als brauchbar bezeichnen. Kosten aber in etwa gleich viel, haben einen lauten Lüfter und sind technisch dem L10 unterlegen.
Zusätzlich dann noch die von Thres erwähnten PSUs.

In dem Preisbereich greifen viele einfach zum billigsten, und vertrauen auf den Namen siehe Corsair VS und co.
Da lohnt es sich gar nicht "gute" Netzteile zu produzieren weil der Käufer einfach nicht versteht warum er 10€ mehr für 400w bezahlen soll wenn er 500w für weniger bekommt.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ich hab gelesen, dass der Payne für Be Quiet arbeitet.
Daher ist es klar, dass er allen immer deren Produkte empfiehlt.
Und wer ein ArgumentumAdHomines anführt, macht sich lächerlich...
Dann hat er halt früher da gearbeitet.
...und es noch nichtmals auf die Reihe zu bekommen ist richtig bitter. Unglaublich bitter wird es dann dadurch, dass die Postings auch sonst keinen Inhalt enthalten.


Was natürlich Unsinn ist.
Ich kann mir schon vorstellen, dass das bei den meisten gewähltem Betrachtungszeiträumen durchaus zutreffen würde. Der Aufgabe, das zu be- bzw. widerlegen, sollte sich aber natürlich Pu244 bzw. du selber stellen.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Könnte mich mal jemand aufklären, was grundsätzlich dagegen spräche, selbst *wenn* man Produkte des Unternehmens empfehlen würde, für das man tätig ist?
Entscheidend ist doch vielmehr, ob man als Person vom Produkt überzeugt ist und die Empfehlung sachlich begründen kann. Das gilt zumindest hier, wo genug Sachverstand versammelt ist, um schnell aufzudecken, wenn jemand den größten Müll empfiehlt, nur weil er ihn zufällig (mit) produziert.

Wenn man kein Geheimnis aus etwaigen Firmenzugehörigkeiten macht, sehe ich da jedenfalls kein Problem. Ebenso wenig übrigens, wenn man als Verbraucher auf eine bestimmte Marke schwört und diese gerne empfiehlt. Und erst recht, wenn eine bestimmte Marke (ggf. in einer bestimmten Region) preis-/leistungstechnisch oder von Marktanteil, Verfügbarkeit etc. her nun einmal so positioniert ist, dass sie zwangsläufig häufiger Erwähnung findet.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich kann mir schon vorstellen, dass das bei den meisten gewähltem Betrachtungszeiträumen durchaus zutreffen würde. Der Aufgabe, das zu be- bzw. widerlegen, sollte sich aber natürlich Pu244 bzw. du selber stellen.

Wieso muss ich belegen, dass ich nicht nur BeQuiot empfehle?
Wer mir unterstellt, dass ich nur BeQuiet empfehle, muss mir das belegen.

Könnte mich mal jemand aufklären, was grundsätzlich dagegen spräche, selbst *wenn* man Produkte des Unternehmens empfehlen würde, für das man tätig ist?
Entscheidend ist doch vielmehr, ob man als Person vom Produkt überzeugt ist und die Empfehlung sachlich begründen kann. Das gilt zumindest hier, wo genug Sachverstand versammelt ist, um schnell aufzudecken, wenn jemand den größten Müll empfiehlt, nur weil er ihn zufällig (mit) produziert.

Letztendlich wird immer je nach Fall gehandelt und in der Regel wollen die User nun mal ein leises Netzteil haben, das möglichst nicht viel kosten soll. Und da sind die Alternativen zu BeQuiet eben sehr, sehr dünn gesät.
Und dafür kann BeQuiet auch nichts. Da muss man die anderen Hersteller mal kritisieren, wieso die kein leises Netzteil in der Preisklasse bauen können.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Wieso muss ich belegen, dass ich nicht nur BeQuiot empfehle?
Wer mir unterstellt, dass ich nur BeQuiet empfehle, muss mir das belegen.(...)
Das hat dir Pu244 nicht unterstellt. Vielleicht hast du dich ja verlesen, denn ja, natürlich wäre das Unsinn, denn du hast ja bereits andere Netzteile empfohlen.

Pu244 hat allerdings wirklich gesagt, dass du hauptsächlich BeQuiet empfehlen würdest. Womit Pu244 meinen könnte, dass BeQuiet die relative, die einfache oder gar die absolute Mehrheit unter deinen Empfehlungen innehat, gewöhnlich meint eine solche Formulierung aber die relative Mehrheit. Auch nennt Pu244 keinen Betrachtungsstartpunkt, auf den sich das bezieht. Wieso nicht? Weil kaum jemand freiwillig solche Korintenkackerei betreibt... :D
...und vielleicht auch in dem glauben, dass es eh stimmen würde, egal wie weit man zurückgeht.

Wieso das? Naja, die Gegenthese wäre ja, dass du obwohl du gerade erst diese Sätze geschrieben hast...
Letztendlich wird immer je nach Fall gehandelt und in der Regel wollen die User nun mal ein leises Netzteil haben, das möglichst nicht viel kosten soll. Und da sind die Alternativen zu BeQuiet eben sehr, sehr dünn gesät.
...und tatsächlich niemand sonst am Markt momentan so viele empfehlenswerter Netzteile hat...
Das wäre übrigens eine bloß sehr, sehr aufwendig zu belegene These, aber die Grundidee ist klar, oder? Es muss ja eine eindeutige Empfehlung sein, nicht nur ein aus den drei kannst du eines wählen. In genau dem Mittelmäßigkeitsbereich tummeln sich aber eben viele Netzteile. Ausnahmen, die mir direkt einfallen: Das AX1600i ist toll für PCs mit viel Platz und Käufer mit großem Budget und die einzige sinnvolle Wahl für User die richtig viel Watt benötigen, wieso auch immer sie das sollten. Das SF450 ist toll für Leute, die sich SFX antun müssen, haut die oftmals peinliche Konkurrenz ziemlich weg. Das 650TR ist toll für Leute mit weniger als 300 Watt Leistungsaufnahme und normalem Budget. Das 600TL ist toll für Freude von Fanless im Bereich der höheren Leistungsaufnahmen. Und ab dann kommt quasi nur noch BeQuiet und dort gleich mehrere Modelle pro Reihe und das bei deutlich weniger ausgefallenen Ansprüchen als bei der Konkurrenz.
...und du Fanless und Semipassiv (unlogisch stark) ablehnst...
...dann dennoch nicht am meisten BeQuiet empfehlen würdest.
Anders gesagt, die Gegenthese wäre, dass du voll selbstwidersprüchlich wärst. Sei also froh. :ugly:

P.s.: Wer es zu belegen hätte, hängt von der Diskussionsschule ab: Müssen bloß gewagte und neue Thesen belegt werden? (sparsam) Oder muss jede These belegt werden? (aufwendig)
Ich hatte mich da in meinem Posting einfach mal gar nicht festgelegt...
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Wie gesagt, warum wir hier so viel be quiet empfehlen, liegt daran:

Der Luxx - Netzteildiskussionsthread - nicht zur kaufberatung! - Seite 47

Der Luxx - Netzteildiskussionsthread - nicht zur kaufberatung! - Seite 74


Corsair CX und TXm haben einfach unglaublich hohe Drehzahlen, fast das doppelte vom Pure Power 10...

...und du Fanless und Semipassiv (unlogisch stark) ablehnst...
Semi Fanless schafft mehr Probleme als es löst.

Was es lösen soll ist die Lautheit des Netzteiles bei niedrigeren Lasten.
Nur wenn ich einen 1250rpm Lüfter verbaue, brauche ich das gar nicht, da ich ihn so weit runter regeln kann, dass er relativ leise ist.
Bei einem 2800rpm Lüfter schaut es schon anders aus. Und damit sind wir dann auch schon wieder im Bereich der 1kW+ Geräte...

Dazu kommt, dass es im Grenzbetrieb auch dazu führen kann, dass der Lüfter ständig an/aus/an/aus geht und damit die Lebensdauer verringert oder einfach nur nervt.

Und last but not least hast dann auch Situationen, wo das Netzteil einfach ausgeht, weil es überhitzt.
Hardocp hat das beim alten Corsair RM750W hin bekommen - hat bei mittlerer Last einfach abgeschaltet, weil es zu warm wurde...
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
...und du Fanless und Semipassiv (unlogisch stark) ablehnst...

Unlogisch stark?
Ich kenne keinen einzigen Vorteil von Semi passiv. Ergo lehne ich das ab. Unlogisch ist da also gar nichts.
Schlimm ist ja, dass das bei den Grafikkarten inzwischen genauso ist. Dafür werden dann die billigsten Lüfter drauf gebaut, die es gibt.

Hardocp hat das beim alten Corsair RM750W hin bekommen - hat bei mittlerer Last einfach abgeschaltet, weil es zu warm wurde...

Vermutlich, weil sich der Lüfter nur Lastabhängig einschaltet.
Was meines Erachtens kompletter Murks ist. Ein Lüfter sollte sich, wenn man Semi passiv macht, immer temperaturgeregelt verhalten und nicht erst bei 50% Last anlaufen.
In einem engen Case oder wenn die Belüftung mies ist, schaltet sich der Lüfter dann eben schon bei 20% Last ein, weils einfach zu heiß wird.
Aber das kriegen die Semi Passiv Anbieter ja nicht gebacken.
 

Philipus II

Software-Overclocker(in)
Ich vertrete da eine andere Meinung. Bei Netzteilen mit hoher Leistung, vor allem jenseits der 850W, ist semi-passiv im High-End-Segment ein Muss. Für Volllast/Überlast bei hoher Umgebungstemperatur (40-50 Grad) benötigt man ausreichend Drehzahlreserve, um wirlich viel Luft zu bewegen. Bei geringer Last und niedriger Umgebungstemperatur liegen die Temperaturen der Komponenten auch ganz ohne Luftstrom im vertretbaren Bereich. Semi-Passiv ist bei derartigen Netzteilen die beste Lösung, soweit sie gut umgesetzt wird, da das sinnvolle Drehzahlband aller Lüfter begrenzt ist.

Für ein 550-Watt-Standard-Netzteil ist ein leiser Lüfter hingegen die einfachere Lösung. Das alte Corsair RM750 oder gar die völlig verkorksten GS sollten heutzutage kaum noch relevant sein.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wie ist das aber damit vereinbar, dass man heute Praktisch jedes Netzteil in einen Kasten einpackt. Hier eine Abdeckung, dort eine Abdeckung.
So ein Netzteil bekommt keine Luft mehr, wenns passiv ist. Dann brauchst du aber definitiv ein Semi Passives Netzteil, dessen Lüfter Temperatur geregelt ist und nicht rein bei einer bestimmten Last anläuft.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Unlogisch stark?
Ich kenne keinen einzigen Vorteil von Semi passiv. Ergo lehne ich das ab. Unlogisch ist da also gar nichts.
Schlimm ist ja, dass das bei den Grafikkarten inzwischen genauso ist. Dafür werden dann die billigsten Lüfter drauf gebaut, die es gibt.(...)
Ein 300-Watt-Fanless-Titanium-Netzteil anzubieten ist nicht wirtschaftlich. (oder natürlich noch besser als Titanium) Ein ~600Watt-Semipassiv-Titanium-Netzteil, dessen Lüfter erst ab einer Temp anspringt, die man mit der luschigen Verlustleistung nahezu nie erreichen wird, ist es hingegen schon. Ergo kann man durch Semipassiv eine Lücke stopfen, die ohne Semipassiv offengeblieben wäre.

(...)
Vermutlich, weil sich der Lüfter nur Lastabhängig einschaltet.
Was meines Erachtens kompletter Murks ist. Ein Lüfter sollte sich, wenn man Semi passiv macht, immer temperaturgeregelt verhalten und nicht erst bei 50% Last anlaufen.
In einem engen Case oder wenn die Belüftung mies ist, schaltet sich der Lüfter dann eben schon bei 20% Last ein, weils einfach zu heiß wird.
Aber das kriegen die Semi Passiv Anbieter ja nicht gebacken.
Ja, das stimmt. Lastabhängigkeit verschenkt darüber hinaus außerdem Spielraum, ist also aus mehreren Perspektiven nicht so ggeil...
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ein 300-Watt-Fanless-Titanium-Netzteil anzubieten ist nicht wirtschaftlich. (oder natürlich noch besser als Titanium) Ein ~600Watt-Semipassiv-Titanium-Netzteil, dessen Lüfter erst ab einer Temp anspringt, die man mit der luschigen Verlustleistung nahezu nie erreichen wird, ist es hingegen schon. Ergo kann man durch Semipassiv eine Lücke stopfen, die ohne Semipassiv offengeblieben wäre.

Tja, aber wieso sollte sich das Netzteil erst bei 300 Watt einschalten?
Es gibt ja einen Hersteller, der in der Lage ist, einen aktiven Lüfter zu verbauen, der mit 250rpm läuft. So spart man sich den ganzen Ärger.
Wieso ist kein anderer Hersteller in der Lage, das genauso zu machen?
Und Temperatur geregelt ist halt so eine Sache bei Semi passiv. Alle machen auf Last.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Ich vertrete da eine andere Meinung. Bei Netzteilen mit hoher Leistung, vor allem jenseits der 850W, ist semi-passiv im High-End-Segment ein Muss.
Agreed.
Wobei wir wieder bei meinem Statement von oben wären.
Semi Fanless macht bei "high RPM Fans" durchaus Sinn.
Nur eben bei 'Standard RPM Fans" nicht wirklich...

Für ein 550-Watt-Standard-Netzteil ist ein leiser Lüfter hingegen die einfachere Lösung.
Eben
Und genau hier macht Semi Fanless eben auch keinen Sinn und schafft mehr Probleme als es löst.

Aber wie ein Vertreter im LuXX mal sagte:

WIR brauchen keine guten Lüfter, wir haben Semi Fanless!!


Das alte Corsair RM750 oder gar die völlig verkorksten GS sollten heutzutage kaum noch relevant sein.

Richtig, das RM750 ist aber das einzige Beispiel, dass belegbar ist, bei dem die Lüfterregelung das Netzteil zum abschalten brachte.
 
Oben Unten