Star Citizen und Squadron 42 offenbar noch Jahre von Release entfernt

Schinken

Software-Overclocker(in)
Ein richtig aufgebohrtes Freelancer mit ner hübschen und zeitgemäßen Grafik, mit ner spannenden Story, nem brauchbaren Wirtschaftssystem, was zu entdecken, Fraktionen zum Hochgrinden für deren spezielle Schiffe und Equip und dann von mir aus wieder einen einfachen Multiplayer auf dedizierten Servern. Das hätte mir vollkommen ausgereicht und wäre auch sicher in einem überschaubaren Rahmen realisierbar gewesen. Aber dieses ausufernde und sich verzettelnde Duke Nukem Never 2.0, in dem jeder noch so unwichtige Quatsch simuliert werden soll, kann mir mittlerweile echt gestohlen bleiben...
Vielleicht setzt sich Microsoft da nochmal ran. Da würde bestimmt eher was brauchbares bei rauskommen.
Das wär geil. Sowas hatte ich anfangs auch erwartet, inzwischen ist mir SC herzlich egal.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Ist trotzdem noch immer der beste Screenshot Generator den ich kenne :-) ich werde weiterhin noch kleine 4 stellige Summen im GAME liegen lassen wie jedes Jahr seit 2015 um das Projekt am Leben zu erhalten.

ScreenShot-2022-01-06_17-00-36-056.jpg


ScreenShot-2022-01-04_22-13-51-187.jpg


ScreenShot-2022-01-04_22-08-16-474.jpg


ScreenShot-2022-01-06_22-00-19-5DA.jpg


ScreenShot-2021-12-23_21-30-04-B28.jpg
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Ist trotzdem noch immer der beste Screenshot Generator den ich kenne :-) ich werde weiterhin noch kleine 4 stellige Summen im GAME liegen lassen wie jedes Jahr seit 2015 um das Projekt am Leben zu erhalten.
Das stimmt, allerdings läuft es auch noch stellenweise wie eine Diashow. Und Geld stecke ich da Keins mehr rein. Entweder ich kann mir die restlichen Schiffe erarbeiten und habe Spaß dabei oder es ist am Ende Pay to Win.
 

RobertFoster

Kabelverknoter(in)
Es ist beschämend, das Ergebnis, nach all den Jahren, CR hat soviel Geld eingesackt für das Projekt, das hätte längst fertig sein müssen.
Die Leute, die daran arbeiten, tun dies wohl nur, um Chris Roberts reich machen. Finde den Fehler. :stupid:
Das Beste was sie machen können, ist Squadron 42 endlich zu releasen. Von mir aus als Early Access. Damit würde all jenen der Wind aus den Segeln genommen, das SC nur einen Gelddruckmaschine ist.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Ein richtig aufgebohrtes Freelancer mit ner hübschen und zeitgemäßen Grafik, mit ner spannenden Story, nem brauchbaren Wirtschaftssystem, was zu entdecken, Fraktionen zum Hochgrinden für deren spezielle Schiffe und Equip und dann von mir aus wieder einen einfachen Multiplayer auf dedizierten Servern. Das hätte mir vollkommen ausgereicht und wäre auch sicher in einem überschaubaren Rahmen realisierbar gewesen. Aber dieses ausufernde und sich verzettelnde Duke Nukem Never 2.0, in dem jeder noch so unwichtige Quatsch simuliert werden soll, kann mir mittlerweile echt gestohlen bleiben...
Vielleicht setzt sich Microsoft da nochmal ran. Da würde bestimmt eher was brauchbares bei rauskommen.

Verstehe auch nicht warum MS aus Freelancer nichts macht. Aber da müsste man auch ein Studio haben welches Bock drauf hat und fähig ist. Bei Space Games gibt es ja nur wenige Spiele. SC auf dem PC, sowie Elite Dangerous auf PC/Konsolen. NMS ist irgendwo eigen und Rebel Galaxy eher Indie. Mehr gibt es aktuell nicht oder?
 

kugelfaenger1983

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe selber schon einen 5 Stelligen Betrag investiert und denke, dass ich mir damit auch mal eine Kritik erlauben kann, oder nicht?
Bitte was? :-o
Ja da darfst du dir auf jeden Fall Kritik erlauben. Aber heftig. mindestens 10.000€....das is ja Wahnsinn.
Geschäftsmodell unfertiges Spiel. So lange verschieben, bis kein Geld mehr reinkommt und dann einstampfen.
Am Anfang fand ich das Spiel richtig klasse. Hab mich drauf gefreut als Wing Commander Spieler in meiner Kindheit, aber ich habe da lange das Interesse verloren, weil es eh immer wieder verschoben wird.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Hä wieso?
Im Verglich zu meinen Kumpels war das nicht viel.
Wie haben alle in gutem Glauben investiert, denn Chris Roberts hatte eigentlich eine guten Ruf, denn von ihm kam ja die Ultima Serie früher und auch Wing Commander, da konnte ja keiner ahnen, dass er mit SC so eine Pleite abliefert.
90% der Leute habe. Das geahnt und stetig davor gewarnt in den Foren - unverbesserliche wie Du wollten davon aber einfach nix hören in ihrer blinden Naivität.

wie meine Oma, die auf Kaffeefahrten für 2000€ lamafelldecken kauft die keine 5€ wert sind.
 

bitsbytes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Von Visionen alleine kann eine Firma nicht leben.

Chris Roberts scheint einige Dinge in seinem Leben nie richtig verstanden zu haben:
Organisation, Delegation, Projektmanagement, Realistische Ziele setzen, Termintreue.
Oder auch, wie man mit dem ihm anvertrauten Geld verantwortlich umgeht.

Bei ständig wandelnden Zielen wird einfach nichts fertig und Du machst nur die Mannschaft kirre.
Man arbeitet doch erstmal an einem Datenmodell und der Spielemechanik und die aufwändigen gestalterischen Dinge machst Du dann später. Da kann man dann auch mal die Zeit für sich arbeiten lassen, wenn pö a pö immer bessere HW auf den Markt kommt.

Aber erstmal sollte man mit dem leben, was man hat. Und da gab es schon viele Firmen vor ihm, die mit vorhandener Technik eine sehr ansprechende Grafik gezaubert haben. Wenn man von Anfang an veruscht, das letzte Schräubchen mit 125%iger Akribie zu gestalten, dann ist es doch kein Wunder, wenn nichts fertig wird.

Anscheinend ist Chris Roberts auch so abgehoben / "unantastbar", dass sich niemand mehr so recht traut, ihm mal ordentlich ins Gewissen zu reden. Tja, wie heißt es so schön, der Fisch stinkt vom Kopf her...
 
Zuletzt bearbeitet:

JohnCordent

Komplett-PC-Käufer(in)
Verstehe auch nicht warum MS aus Freelancer nichts macht. Aber da müsste man auch ein Studio haben welches Bock drauf hat und fähig ist. Bei Space Games gibt es ja nur wenige Spiele. SC auf dem PC, sowie Elite Dangerous auf PC/Konsolen. NMS ist irgendwo eigen und Rebel Galaxy eher Indie. Mehr gibt es aktuell nicht oder?
X-Reihe wäre noch ne Option.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Von Visionen alleine kann eine Firma nicht leben.

Chris Roberts scheint einige Dinge in seinem Leben nie richtig verstanden zu haben:
Organisation, Delegation, Projektmanagement, Realistische Ziele setzen, Termintreue.
Oder auch, wie man mit dem ihm anvertrauten Geld verantwortlich umgeht.

Bei ständig wandelnden Zielen wird einfach nichts fertig und Du machst nur die Mannschaft kirre.
Man arbeitet doch erstmal an einem Datenmodell und der Spielemechanik und die aufwändigen gestalterischen Dinge machst Du dann später. Da kann man dann auch mal die Zeit für sich arbeiten lassen, wenn pö a pö immer bessere HW auf den Markt kommt.

Aber erstmal sollte man mit dem leben, was man hat. Und da gab es schon viele Firmen vor ihm, die mit vorhandener Technik eine sehr ansprechende Grafik gezaubert haben. Wenn man von Anfang an veruscht, das letzte Schräubchen mit 125%iger Akribie zu gestalten, dann ist es doch kein Wunder wenn nichts fertig wird.

Anscheinend ist Chris Roberts auch so abgehoben / "unantastbar", dass sich niemand mehr so recht traut, ihm mal ordentlich ins Gewissen zu reden. Tja, wie heißt es so schön, der Fisch stinkt vom Kopf her...
Wenn alle so denken würden, dann wären wir vermutlich noch in der Steinzeit!

Es braucht Visionäre wie ein CR oder ein Elon Musk.

Auch wenns viele nicht glauben mögen, auch wenn sie ihre Ziele zu Lebzeiten nie erreichen. Trotzdem bringen sie ihre "Branchen" extrem weiter!

Elon Musk hat mit Space X die raumfahrt kopf gestellt! Seine Ziele sind manchmal unrealistisch(zb. Bemannte Mars Flüge) aber mkt wiederverwendbaren Raketenstufen, neu entwickelten Triebwerken etc. Hat er die Menschheit trotzdem weiter gebracht als die meisten zuvor.
Auch die Elektro Autos wären heute noch nicht wo sie sind, ohne Musk.

Genau so verändert CR mit SC die Game Industrie. Auch mit einem unfertigen Spiel!
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Bitte was? :-o
Ja da darfst du dir auf jeden Fall Kritik erlauben. Aber heftig. mindestens 10.000€....das is ja Wahnsinn.
Geschäftsmodell unfertiges Spiel. So lange verschieben, bis kein Geld mehr reinkommt und dann einstampfen.
Am Anfang fand ich das Spiel richtig klasse. Hab mich drauf gefreut als Wing Commander Spieler in meiner Kindheit, aber ich habe da lange das Interesse verloren, weil es eh immer wieder verschoben wird.

Ich habe mich auch riesig drauf gefreut, habe dann irgendwann, vor ein, zwei Jahren hier in einem Kommentar schin mal geschrieben, das bis SC released wird, es bestimmt auch schon nicht mehr so beeindruckend ist.

Wenn der release von Sq42 noch 2 Jahre hin ist und SC noch 5 Jahre, dann wird sogar die Grafik schon wieder nicht mehr aktuell aussehen und auch ansonsten, alle anderen Spiele entwickeln sich auch weiter.


Ich wüsste gerne, wie viele damals investiert hätten, wenn man gewusst hätte, das man so lange warten soll. Ich meine, man könnte ja fast wetten abschließen, was zuerst eintrifft. Mensch auf dem Mars, oder SC release.

Nicht falsch verstehen. Ich freue mich immer noch, wenn es eines Tages released wird. Weiß auch das man auch jetzt schon Spaß mit SC haben kann. Auch hätte ich, oder werde ich vielleicht sogar noch etwas investieren, aber im kleinen Rahmen (Bis zu einem Spielepreis).


Aber eigentlich sollte man nur bezahlen, was man auch bekommt. Nicht etwas bezahlen, was man vielleicht mal bekommen könnte.

Möchte gerne mal eine Statistik dazu sehen, wie viele Unterstützer in der Wartezeit gestorben sind! Klingt jetzt vielleicht makaber. man sollte aber einfach nichts weit im Voraus bezahlen, oder so.

Keiner weiß wann es zu Ende geht.
 

TausendWatt

PC-Selbstbauer(in)
Wenn alle so denken würden, dann wären wir vermutlich noch in der Steinzeit!

Es braucht Visionäre wie ein CR oder ein Elon Musk.

Auch wenns viele nicht glauben mögen, auch wenn sie ihre Ziele zu Lebzeiten nie erreichen. Trotzdem bringen sie ihre "Branchen" extrem weiter!

Elon Musk hat mit Space X die raumfahrt kopf gestellt! Seine Ziele sind manchmal unrealistisch(zb. Bemannte Mars Flüge) aber mkt wiederverwendbaren Raketenstufen, neu entwickelten Triebwerken etc. Hat er die Menschheit trotzdem weiter gebracht als die meisten zuvor.
Auch die Elektro Autos wären heute noch nicht wo sie sind, ohne Musk.

Genau so verändert CR mit SC die Game Industrie. Auch mit einem unfertigen Spiel!
Der unterschied ist, dass Elon Musk beispielsweise seine Ziele ausruft und dann die Teams arbeiten lässt ohne die Richtung ständig neu zu definieren. Er gibt diesen einen großen Vertrauensvorschuss, setzt auf die Fähigkeiten eben dieser und lässt sich auch Feedback/Manöverkritik gefallen. Zielstrebig und konsequent. Er gefährdet keine Fortschritte um nur noch einen weiteren Gedanken i-wie einfließen zu lassen.

Chris Roberts dagegen verlagert ständig die Prioritäten , Meilensteine usw. So kann kein Projekt fertig werden. Alle Details und Verbesserungen können auch im nachhinein kommen, wenn das Grundgerüst steht, aber er definiert es ja jedes mal neu. Statt der ständigen Revolution die er mitten im Geschehen ausruft, sollte er einfach auf eine Evolution setzen!
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Der unterschied ist, dass Elon Musk beispielsweise seine Ziele ausruft und dann die Teams arbeiten lässt ohne die Richtung ständig neu zu definieren. Er gibt diesen einen großen Vertrauensvorschuss, setzt auf die Fähigkeiten eben dieser und lässt sich auch Feedback/Manöverkritik gefallen. Zielstrebig und konsequent. Er gefährdet keine Fortschritte um nur noch einen weiteren Gedanken i-wie einfließen zu lassen.

Chris Roberts dagegen verlagert ständig die Prioritäten , Meilensteine usw. So kann kein Projekt fertig werden. Alle Details und Verbesserungen können auch im nachhinein kommen, wenn das Grundgerüst steht, aber er definiert es ja jedes mal neu. Statt der ständigen Revolution die er mitten im Geschehen ausruft, sollte er einfach auf eine Evolution setzen!

Über den Elon schreibe ich jetzt mal nichts. Verstehe den Hype um diesen Mann absolut nicht.

Aber wie genau verlagert CR denn ständig die Prios? Das liest man immer wieder. Aus allen möglichen Richtungen. Auch scheinst du zu wissen, dass er seine Teams nicht machen lässt und kein Vertrauen zu Ihnen hat? Beispiele mit Quellen bitte. Ernsthaft. Und du glaubst doch nicht im Ernst dass Herr Musk die Arbeit seiner Teams in seinen Unternehmungen nicht kontrolliert. Gerade der würde wahrscheinlich alles am liebsten selbst machen, neigt er doch dazu Leute bei dem kleinsten Fehler zu entlassen.

Wenn der release von Sq42 noch 2 Jahre hin ist und SC noch 5 Jahre, dann wird sogar die Grafik schon wieder nicht mehr aktuell aussehen und auch ansonsten, alle anderen Spiele entwickeln sich auch weiter.

Das Problem hat SC genauso wenig wie andere Spiele die lange in Entwicklung sind. Es ist ganz normal, dass Teams während der Entwicklung ständig damit beschäftigt sind die Grafik zu verbessern und neue Technik zu implementieren. Es gibt auch genug Spiele die schon lange auf dem Markt sind wo ebenfalls im laufenden Betrieb die Grafik verbessert wird. Ich mein, schau dir Videos von den frühen Alpha Builds von SC an. Oder von den ersten Planeten die inGame waren und vergleiche das mit heute. Da ist ständig Bewegung drin und es wird dran gearbeitet. Ist ja auch ganz normal. Dafür beschäftigt man ja die Entwickler. Damit genau das getan wird.

Wie viele von denjenigen die von Anfang an Geld darin versenkt haben, sind heute schon verstorben, oder werden bis mindestens 2027 noch sterben, oder zumindest das Interesse daran verlieren, hmm...

Unfassbar, manchmal sind Publisher schon was gutes, merkt man aber erst wenn ein Spiel fast zwei Jahrzehnte in der Umsetzung ist, beziehungsweise sein wird :schief:

Das ist auch so ein Argument was ich immer nicht ganz verstehe. Wir sind uns einig, SC wird den Rekord bei der Entwicklungszeit pulverisieren. Klar. Aber als Beispiel TES 6. Das soll ja laut letzten Gerüchten um 27/28 erscheinen. Ich mein, wie wird dein Leben bis dahin aussehen? Jedes Projekt welches über mehrere Jahre geht, egal ob Spiel, oder sonst was hat dieses "Problem". Bei anderen Spielen kriegen wir es nur nicht so direkt mit, weil da erst drüber berichtet wird, wenn es kurz vor der Veröffentlichung steht.




Und nochmal ganz unabhängig von dem Zitierten. Das Geld was CIG jährlich mit Schiffsverkäufen einnimmt ist ein Fliegenschiss im Vergleich zu einem Fifa, GTA, Fortnite und co. mit Ihren Mikrotransaktionen. Von der Mobile Games Sparte fange ich da gar nicht erst an. Also auch wenn 400 Mio für die Entwicklung eines Spieles sehr viel sind, ist es als Verkauf digitaler Waren eigentlich sehr wenig was die da an Umsatz machen. Zumal die Kohle ja auch noch fast komplett für die Entwicklung drauf geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Da schimpfen in den Steam Foren dauernd Leute massenhaft über kleine Indie Spiele von Entwicklern mit einer handvoll oder gar nur einem Hauptentwickler, dass deren EA Titel manchmal jahrelang mit kaum oder keinen Updates versorgt und ab einem gewissen fast fertigen Punkt gar nicht mehr weiterentwickelt (zu) werden (scheinen), udn dann komtm da ein 400, 500, oder wieviel auch immer Millionenprojekt mit hunderten Mitarbeitern daher und zieht mal eben eine 10-Jahres+Wir-schlagen-den-Duke-locker-Wahnsinnshow ab...und wird auch noch vielen Anhängern verteidigt, wo sonst nur mit dem Hammer draufgehauen wird. :-)
Ich sehe es so: wie viele der Early Adopter werden totz vieler investierter Euro und evtl. einiger Schiffkäufe niemals in ihrem Leben das fertige Spiel spielen können, weil sie eben vorher sterben werden?
Einige der Leute, die in den frühen 90ern die Wing Commander Spiele gezockt haben, sind vielleicht schon 50,60 oder gar an die 70 Jahre alt.
Ich war damals noch Schüler und hatte gerade meinen ersten PC mühsam zusammengespart gehabt.
Daher bin ich ja noch halbwegs jung und kann noch auf eine Veröffentlcihung hoffen.
Man muss es ja auch so sehen: der menschliche Körper baut ja ab 24 Jahren langsam aber stetig ab, was Motorik und Reaktionsfähigkeit betrifft.
Ich bin Mitte 40 und stelle schon langsam alle Action-Spiele auf Leicht um, weil es sonst bei der Hektik in den Kämpfen etc. schnell in Frust ausartet.
Was nützt mir also so ein Spiel, wenn es für einen dann erst gefühlt 15 Jahre zu spät auf den MArkt kommt?
Und wer sagt einem eigentlich, dass die jetzt mit ihren Vorhersagungen plötzlich halbwegs richtig liegen?
Die haben doch schon sicherlich 10 mal am Stück total falsch gelegen.
Wenn man 2017 sagt, das dauert noch ein halbes Jahr, bsi der Multiplayer oder Singleplayer zumindest an den Start geht, dann glaubt man 2022, also 5 Jahre später, nicht die sicherlich wohl anzunehmende glatte Lüge, dass es nur noch maximal weitere 5 Jahre dauern kann, bis tatsächlich alles auf einmal verfügbar sein soll. Oder?
Alleine die Tatsache, dass innerhalb von 5 Jahren die Technik so weiterentwickelt worden ist, dass der Jetztzustand zumindest grafisch wieder total altbacken sein dürfte und einer Totalüberarbeitung bedarf.
Jetzt komtm die Unreal Engine 5, die alles weghaut was es gibt.
In 5 Jahren gibt es dann die Unreal Engine 6, die alles weghaut.
Es ist also ein endloses Spiel gegen die Zeit.
In 5 Jahren werden die zudem mitunter auch dazu gezwungen sein, alle vorhandenen Grafikobjekte mit 8K Texturen neu erstellen zu müssen.
Schon mal daran gedacht?
Man kann sich da viel ausmalen, warum dies oder jenes bei diesem viel zu großen Mammutprojekt am Ende doch wieder in die Hose geht oder bei der viel zu späten Veröffentlichung technisch rückständig erscheinen wird.
Erinnert ihr euch noch daran, wie schlecht man über den Duke geredet hat, als er denn endlich mal auf dem PC einschlug?
Das Spiel an sich war nicht so übel, wie es von den Usern gemacht wurde, aber es war wie aus der Zeit gefallen einfach etwas zu alt, so als ob man ein Spiel vom Grabbeltisch für 5 Euro gekauft hätte.
Also ich bin mal gespannt, wie die die ganzen Probleme bewältigen wollen, die sich (noch) ergeben (werden).
 

TausendWatt

PC-Selbstbauer(in)
Über den Elon schreibe ich jetzt mal nichts. Verstehe den Hype um diesen Mann absolut nicht.

Aber wie genau verlagert CR denn ständig die Prios? Das liest man immer wieder. Aus allen möglichen Richtungen. Auch scheinst du zu wissen, dass er seine Teams nicht machen lässt und kein Vertrauen zu Ihnen hat? Beispiele mit Quellen bitte. Ernsthaft. Und du glaubst doch nicht im Ernst dass Herr Musk die Arbeit seiner Teams in seinen Unternehmungen nicht kontrolliert. Gerade der würde wahrscheinlich alles am liebsten selbst machen, neigt er doch dazu Leute bei dem kleinsten Fehler zu entlassen.
Natürlich kontrolliert er, ist auch verständlich. Aber es gibt den Typ Führungskraft, der nur nach dem rechten/kurs schaut, dabei nur nachjustiert wenn Gefahr droht Ziele nicht zu erreichen und der Typ der jedes Detail selbst entscheiden möchte, die Planungen bzw. das Projekt immer weiter aufbläht und ständig das Ruder an sich reißt statt seine Funktion als Kapitän/Steuermann auszuführen. Jeder hatte schon solche Menschen um sich.

Aufgrund meiner beruflichen Situation (Projektmanager) beschäftige ich mich solchen Personen wie Musk und ihren Projekten. Auch wenn ich Musk und Konsorten nicht unbedingt sympathisch finde, aber sie sind nicht nur technologisch innovativ sondern auch in der Umsetzung, Strukturierung und administrieren eben solcher großen Projekte. Da suche ich einfach nach Inspiration, so gut es halt aus der Ferne geht. Man liest Artikel, schaut sich Dokus an, liest Veröffentlichungen, tauscht sich in Communitys/Foren aus usw. Dort trifft man Mal auch jemanden der entweder neue Methoden usw. aus solchen Projekten vorstellt und auch Hintergrund Infos zu i-was/i-jemanden hat. Daraus kann man gute Schlüsse ziehen, vielleicht nicht mit hohem Detailgrad, aber relativ gut einschätzen.

Das gleiche gilt für Roberts, es gibt tonnenweise Artikel, Gerüchte, Diskussionen, Aussagen wie auch immer die zumindest darauf hindeuten. Diese sind aber nur Gerüchte, um das mal in aller Deutlichkeit zu unterstreichen. Wenn man aber nun (habe selbst ein SC Paket und verfolge SC deshalb) die Artikel, Gerüchte, Diskussionen, Aussagen, Ankündigungen im Kontext des Spiels und seiner Geschichte und wie es sich bisher entwickelt hat zusammenbringt, lässt das schon tief blicken. Das Bild ist grob, unvollständig, aber ich für meinen Teil ziehe meine Schlüsse daraus und bin sehr sicher, dass mindestens zum Teil richtig liege.

Bzgl. der Quellen. es gibt nicht die eine Quelle, deshalb erspare ich mir tonnenweise, über Jahre zusammengetragen Information herauszusuchen und diese zusammenstellen. Das kannst gern selbst machen, wenn dies dich wirklich interessiert.

Edit: ein/zwei Artikel hätte ich. Hier wird deutlich über Roberts und seinen Charakter in Bezug auf Projekte gesprochen. Woher die Infos sind und wieviel Wahrheit darin steckt, schwierig. Es seien laut dem Artikel ehemalige MA von CI... Im Kontext zur meiner Wahrnehmung in puncto Entwicklung SC passt das definitiv.





 

Anhänge

  • 1642065119519.png
    1642065119519.png
    53,7 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:

huenni87

Software-Overclocker(in)
Natürlich kontrolliert er, ist auch verständlich. Aber es gibt den Typ Führungskraft, der nur nach dem rechten/kurs schaut, dabei nur nachjustiert wenn Gefahr droht Ziele nicht zu erreichen und der Typ der jedes Detail selbst entscheiden möchte, die Planungen bzw. das Projekt immer weiter aufbläht und ständig das Ruder an sich reißt statt seine Funktion als Kapitän/Steuermann auszuführen. Jeder hatte schon solche Menschen um sich.

Aufgrund meiner beruflichen Situation (Projektmanager) beschäftige ich mich solchen Personen wie Musk und ihren Projekten. Auch wenn ich Musk und Konsorten nicht unbedingt sympathisch finde, aber sie sind nicht nur technologisch innovativ sondern auch in der Umsetzung, Strukturierung und administrieren eben solcher großen Projekte. Da suche ich einfach nach Inspiration, so gut es halt aus der Ferne geht. Man liest Artikel, schaut sich Dokus an, liest Veröffentlichungen, tauscht sich in Communitys/Foren aus usw. Dort trifft man Mal auch jemanden der entweder neue Methoden usw. aus solchen Projekten vorstellt und auch Hintergrund Infos zu i-was/i-jemanden hat. Daraus kann man gute Schlüsse ziehen, vielleicht nicht mit hohem Detailgrad, aber relativ gut einschätzen.

Das gleiche gilt für Roberts, es gibt tonnenweise Artikel, Gerüchte, Diskussionen, Aussagen wie auch immer die zumindest darauf hindeuten. Diese sind aber nur Gerüchte, um das mal in aller Deutlichkeit zu unterstreichen. Wenn man aber nun (habe selbst ein SC Paket und verfolge SC deshalb) die Artikel, Gerüchte, Diskussionen, Aussagen, Ankündigungen im Kontext des Spiels und seiner Geschichte und wie es sich bisher entwickelt hat zusammenbringt, lässt das schon tief blicken. Das Bild ist grob, unvollständig, aber ich für meinen Teil ziehe meine Schlüsse daraus und bin sehr sicher, dass mindestens zum Teil richtig liege.

Bzgl. der Quellen. es gibt nicht die eine Quelle, deshalb erspare ich mir tonnenweise, über Jahre zusammengetragen Information herauszusuchen und diese zusammenstellen. Das kannst gern selbst machen, wenn dies dich wirklich interessiert.

Edit: ein Artikel hätte ich. Hier wird deutlich über Roberts und seinen Charakter in Bezug auf Projekte gesprochen. Woher die Infos sind und wieviel Wahrheit darin steckt, schwierig. Es seien laut dem Artikel ehemalige MA von CA Im Kontext zur meiner Wahrnehmung in puncto Entwicklung SC passt das definitiv.



Die gleichen Gerüchte, Artikel usw. findest du auch über einen Musk, Bezos und wie sie alle heißen. Mal abseits davon das Roberts im Vergleich zu denen ja ein kleines Licht ist. Ich mein außerhalb der Gamingblase wird den wohl niemand wirklich kennen. Ich halte CR btw auch nicht für einen Visionär. Übertrieben gesprochen ist CR ein Nerd der einen Weg gefunden hat, seine Idee eines Space Games umzusetzen. Wenn eine gute Idee einen schon zu einem Visionär macht, bin ich auch einer. :D

Aber genau darum ging es mir. Ein Bild machen kann man sich. Aufgrund von Artikeln und Gerüchten und Aussagen (ehemaliger) Entwickler. Nur wird das, was du in deinem Ursprünglichen Post geschrieben hast überall als Fakt verkauft.

Aus den Dev Berichten von CiG geht hervor, dass CR in allen wichtigen Fragen mit eingebunden wird. Das ist ganz normal. Und wenn du das beruflich machst, wirst du das auch kennen.

Nichts desto trotz arbeiten bei CiG mittlerweile jede Menge Leute. Die Teams arbeiten an unterschiedlichen Themen und wir kriegen immer mal wieder einen Auszug von verschiedenen Teams was die gerade machen. Bedeutet aber ja nicht, dass der Rest nur rumsitzt. Und sollte es stimmen, dass der Großteil der Mitarbeiter an SQ42 arbeitet, sehen wir ja sogar nur einen kleinen Teil in den Dev Berichten.

Ich will gar nicht sagen, dass CiG ein super tolles Projektmanagement hat. Da läuft schon genug schief. Aber viele (nicht auf dich bezogen) stellen es immer so hin, als würde dort absolut nichts funktionieren und dort nur Vollidioten arbeiten die dann auch noch vom größten aller Idioten in die falsche Richtung gelenkt werden. :ugly:

Auf der anderen Seite könnte man es auch mal positiv sehen. CiG hat auch hier in D ein Studio welches bald wohl auch noch etwas wachsen könnte. Die blöden Backer die ständig neue Schiffe kaufen schaffen also Arbeitsplätze. :-P
 
Zuletzt bearbeitet:

TausendWatt

PC-Selbstbauer(in)
Die gleichen Gerüchte, Artikel usw. findest du auch über einen Musk, Bezos und wie sie alle heißen. Mal abseits davon das Roberts im Vergleich zu denen ja ein kleines Licht ist. Ich mein außerhalb der Gamingblase wird den wohl niemand wirklich kennen. Ich halte CR btw auch nicht für einen Visionär. Übertrieben gesprochen ist CR ein Nerd der einen Weg gefunden hat, seine Idee eines Space Games umzusetzen. Wenn eine gute Idee einen schon zu einem Visionär macht, bin ich auch einer. :D
Da ist was wahres dran. Nur liefern die beiden halt ab. Und das was die beiden da an Projekten am laufen haben, sind nochmal ein ganz anderes Level und bringen in kurzer Zeit respektable Ergebnisse.

Ich finde die Vision toll die der CR da hat. Ein fertiges SC würde ich mir definitiv wünschen und sogar im ABO Modell antun, sofern es so auch umgesetzt ist und gepflegt wird! Dafür müssen die Features auch nicht "noch die dagewesen" sein. Das Konzept muss nur funktionieren.
Elite Dangerous 3.0 mit einer lebendigen Welt und den Möglichkeiten die es schon in der Alpha von SC gibt würde mir da schon voll ausreichen. Wenn das noch gepflegt und weiter entwickelt wird, stück für stück also eine Evolution nach der anderen bekommt, reicht das.

Ob er ein Visionär ist? Habe keine echte Meinung dazu, aber ein Visionär zu sein, macht dich nicht gleich zu einem guten Umsetzer!
Aber genau darum ging es mir. Ein Bild machen kann man sich. Aufgrund von Artikeln und Gerüchten und Aussagen ehemaliger Entwickler. Nur wird das, was du in deinem Ursprünglichen Post geschrieben hast überall als Fakt verkauft.
Richtig, die Frage ist, inwiefern es sich bestätigt. Deshalb hab ich es explizit im 2. als Gerücht unterstrichen. Den harten Beweis dafür werden wir nie bekommen, sowas ist mehr als subjektiv, kaum zu greifen und in hard facts nachzuweisen.
Aus den Dev Berichten von CiG geht hervor, dass CR in allen wichtigen Fragen mit eingebunden wird. Das ist ganz normal. Und wenn du das beruflich machst, wirst du das auch kennen.
Ja, die Frage ist, was ist wirklich wichtig. Ich selber orientiere mich da oft, nicht immer, am definierten Ziel Lastenheft, den Anforderungen, Budget und der Projektdefinition per se. D.h. hat die Frage keine Einfluss auf den Projekterfolg, das Budget, die Timeline, muss der Experte/Fachbereiche eine Entscheidung/Lösung treffen/finden, die den genannten Punkten zu gute kommt. Hat sie Auswirkungen darauf wird gemeinsam mit dem Auftraggeber der Umgang damit entschieden, aber nicht im Alleingang! Dabei gilt keep it simple as possible.

Nichts desto trotz arbeiten bei CiG mittlerweile jede Menge Leute. Die Teams arbeiten an unterschiedlichen Themen und wir kriegen immer mal wieder einen Auszug von verschiedenen Teams was die gerade machen. Bedeutet aber ja nicht, dass der Rest nur rumsitzt. Und sollte es stimmen, dass der Großteil der Mitarbeiter an SQ42 arbeitet, sehen wir ja sogar nur einen kleinen Teil in den Dev Berichten.
Also dass die was können, haben sie bewiesen. Würde mir nicht einfallen die Coder und Designer so abzustempeln. Meine Kritik gilt allein der Umsetzung bzw. den Umgang mit diesem Projekt. Dagegen würde ich mir keine ggü. der Fachkompetenz der MA erlauben...

Ich will gar nicht sagen, dass CiG ein super tolles Projektmanagement hat. Da läuft schon genug schief. Aber viele (nicht auf dich bezogen) stellen es immer so hin, als würde dort absolut nichts funktionieren und dort nur Vollidioten arbeiten die dann auch noch vom größten aller Idioten in die falsche Richtung gelenkt werden. :ugly:

Auf der anderen Seite könnte man es auch mal positiv sehen. CiG hat auch hier in D ein Studio welches bald wohl auch noch etwas wachsen könnte. Die blöden Backer die ständig neue Schiffe kaufen schaffen also Arbeitsplätze. :-P
Hoffen wir, dass wir so auch Know How nach Germany bringen können. Cashflow ist gut...
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Ich behaupte einmal das zu viel Geld der Kreativität mehr schadet als nutzt !
Wenn der gute man nicht das Geld in denn Hinter geblasen bekommen hätte, dann wäre mit SQ42 schon lange ein Produkt erschienen um die Weiterentwicklung zu finanzieren und man wüsste ob sich das ganze lohnt oder nicht .
Das kranke ist ja guckt man mal in die IMDB auf die SQ42 Seite , sieht man die lange liste der Schauspieler die man für Motion Cap engagiert hat , was bedeutet alles totes Kapital solange kein Produkt kommt ...
und ich bleibe dabei, es immer besser machen zu wollen ist Blödsinn, du wirst gegen den lauf der Technik niemals ankommen , es wird immer etwas neues besseres geben, es wird zeit sich ein Ziel zu setzen und zu liefen und wenn die das nicht hinbekommen, dann läuft es auf Betrug hinaus .
 

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie haben alle in gutem Glauben investiert, denn Chris Roberts hatte eigentlich eine guten Ruf, denn von ihm kam ja die Ultima Serie früher und auch Wing Commander, da konnte ja keiner ahnen, dass er mit SC so eine Pleite abliefert.
Damit hast gezeigt, dass du wohl nur Schmarrn verzapfst oder einfach nur ahnungslos bist. Die Ultima-Reihe mit CR in Verbindung zu bringen.... :lol:
Ja, CR war mal bei Origin und in dieser Zeit wurde da u.a. Wing Commander rausgebracht. Aber Ultima ist immer noch das Baby von Richard Garriott.

Dass die Fertigstellung von SQ42 noch ca. 2 Jahre dauert, ist bedauerlich, aber verwundert mich nicht sehr. Hatte mittlerweile eh nicht mit Ende 2022 gerechnet; aber gehofft. Wer die Entwicklung verfolgt ohne von jeder SC-News nur die Überschrift zu lesen, wird nicht überrascht sein.
 
Oben Unten