Nvidia mit Seitenhieb: "Wir veröffentlichen keine minderwertigen Beta-Treiber mit minimalen Tests"

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also wenns um Treiber geht, sollte Nvidia vielleicht mal GANZ leise sein :D

Während AMD nach wie vor seine Treiber auf Github veröffentlicht und sie in alle üblichen Code Repositories einfügt, bekommt Nvidia das nicht hin.
Immerhin veröffentlichen sie mittlerweile überhaupt mal Treiber, aber leider nur in kompilierter Form und der User muss immer noch selbst herausfinden, welche der derzeit 18 verfügbaren Versionen er nun installieren muss.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Meinst du die, dass sich bei meinem Zweit-PC mit 1070 nur einmal pro Boot die Nvidia-Settings öffnen lassen, es trotz der Optik nur sehr träge öffnet und Einstellungen übernimmt
Stimmt, der Treiber ist nicht der schnellste. Zum starten 4-5 Sek...den Energieverwaltungsmodus auf maximale Leistung bevorzugen stellen. Speichern und schließen. Neu starten und wiederherstellen. Dauer unter 2 Min.
Getestet habe ich es extra, da Du ja die Nvidia Settings nur einmal bei jeden Boot öffnen kannst.
Wahrscheinlich ist Pascal zu jung, denn bei der älteren Maxwell Karte kann ich das Ding so oft öffnen und schließen wie ich lustig bin

....oder ganz verrückt...es liegt garnicht am Treiber :D
 

Anhänge

  • k.PNG
    k.PNG
    222,7 KB · Aufrufe: 23
  • l.PNG
    l.PNG
    289,8 KB · Aufrufe: 26
Zuletzt bearbeitet:

kugelfaenger1983

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Deswegen mache ich es wie @Lohnkrake ...uv Settings werden mit dem AB erstellt und das Profil gespeichert.
Der afterburner bekommt aber erst schreibrecht, wenn du das im treiber freischaltest. ich hab meine settings im amd treiber als profil gespeichert und dann JEDES mal nachm Boot neu geladen. War dann Automatismus, nach dem neustart, hat aber schon genervt. Aber hab die AMD Karte ja dann nach 5 Monaten gegen meine 3090 getauscht und dann war ruhe :-)
Ich habe so gut wie nie Probleme mit Nvidias Treiber.
ich hatte noch nie Probleme. Also nix was mir aufgefallen ist.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Be meinem Haupt-PC mit der 3060 geht es ja, aber nicht dort. Es gibt / gab auch andere Nutzer:
Auch wenn es bei manchen Nutzern so sein sollte, bei x Millionen Usern gibt es keine Probleme. Wo soll man da ansetzen?
Wenn man sich die nicht behobenen Fehler in den Treibern ansieht, dann dürfte man weder bei nvidia noch bei AMD einen Treiber laden.
Der afterburner bekommt aber erst schreibrecht, wenn du das im treiber freischaltest.
Wissentlich wüsste ich jetzt nicht, daß ich irgendetwas dazu im Wattman freigeschalten hätte.
Afterburner uv Profil gemacht...abgespeichert...fertig. Egal welcher Treiber gekommen ist...das AB Profil war immer da und lief.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Wer im Glashaus sitzt....

NVidia hat wohl keinen Überblick, was sie selber so in der Zeit alles angestellt haben.
Aber natürlich sind in einem Problemfall immer die anderen schuldig, wenn z.B. Profisoftware auf den teuren Quadro Karten mit einer Treiberversion trotz Zertifizierung mal nicht korrekt läuft.
Und wieso haben die Karten alle diesen ollen Display Port Bug?
Ich musste kürzlich auch meine 1080 zu Hause nachpatchen, weil der neue Monitor komplett tot war und nicht angesprochen werden konnte.
Sicherlich ist auch nur Microsoft daran schuld, wenn Bildschirm 1 und 2 an der Quadro Karte vertauscht werden.
Und das Treibermenü von Anfang der Jahrtausendwende ist auch nicht gleichbedeutend mit absoluter Stabilität und Zuverlässigkeit, nur weil es alt ist und gefühlt seit 20 jahren nicht mehr weiterentwickelt worden ist.
Bei mir privat habe ich oft genug schon Probleme mit dem Start von Computerspielen gehabt, oder die sind dann abgestürzt, nur weil ich mal eben auf den Desktop wollte, oder wieder zurück, etc ect etc..
Also genau was mir damals auch bei AMD mal passiert ist.

Natürlich hat jeder dazu seine eigene Meinung, Einstellung und auch Erfahrungsberichte zu verkünden, ein komplett richtig und falsch der Aussagen gibt es halt einfach nicht.
Das gibt es bei allen Produkten, ja sogar bei Computerspielen geht dazu die Meinung manchmal weit auseinander.

Im Endeffekt haben alle Firmen mit den gleichen Problemen zu kämpfen, nur nicht zur gleichen Zeit in gleichem Umfang.
Man kann ja nicht einmal bei Treibern die öffentlich gemachten Fehlerlisten miteinander vergleichen, denn jede Firma hat zudem eine lange Dunkelziffer an firmeninternen To-Do-Listen, die stellenweise über Jahre hinweg mit sich herumgeschleppt werden, udn erst bei einem größeren Kundenvolumen dann auch mal angegangen udn abgearbeitet werden.
Ich bin Testkunde bei einer Softwareentwicklung, und da ist das auch so.
Und manchmal setzen sich einige Dinge über Jahre oder Jahrzehnte hinweg in der Bevölkerung ins Gedächtnis rein und dieses wird dann gerne imemr wieder rezitiert, wenn es z.B. um bestimmte Treibergeschichten geht, dass A oder B besonders schlecht wäre, oder wer auch immer etwas viel besser machen würde.
In Meinen Augen ist das eher eine Momentaufnahme.

Generell sollte man eher darüber nachdenken, ob man selber imemr das Neueste gleich sofort installieren möchte, oder aber nicht.
Wie bei allen Dingen kann man bei gewissen Bedenken doch erst einmal andere Kunden Dinge austesten lassen, udn wenn dann alles gut läuft, kann man mit gutem gewissen selber zugreifen oder die Installation wagen.
Schaut auch mal rüber zu Spielesoftware.
Battlefield und Cyberpunk werden runtergemacht, aber waren die Spiele vorher auch schlecht?
Und wie sieht das mit den Nachfolgern aus?

Und was ist überhaupt gewollt udn das Problem?
Jede Veränderung bringt auch neue Möglichkeiten, aber auch viele neue Probleme und Fehler mit sich.
AMD z.B. entwickelt seine Software ständig weiter und versucht da Übertaktung etc. mit zu integrieren.
Löblich, aber auch fehleranfällig, weil jede Zeile Code ja etwas falsch machen kann.
Zudem kann bei jeder Treiberinstallation imemr etwas falsch laufen.
Es gibt unendlich viele Rechnerkonfigurationen, die sich aus diverse Hardware, Software und Treiber, Betriebssystem und deren Updates etc. zusammensetzen.
Also selbst wenn jemand damit werben sollte, dass ja etwas "zertifiziert" sei, heißt das nicht, dass es dadurch auch garantiert besser läuft.
Auch damit kann man sich ein System zerschießen.
Vielleicht, weil man aus Bequemlichkeit immer auf Expressinstalltion klickt, dabei auch noch alle möglichen Programem nebenbei geöffnet lässt, die aber etvl. Einfluss auf den Treiber nehmen.
Bestes Beispiel für eine Instabilität ist ja auch, wenn man große Update bei Windows fährt, oder aber die Karten auswechselt.
Da habe ich schon so manches Mal zur Sicherheit einfach wieder alles komplett neu aufsetzen müssen.

Das hat man bei allen Herstellern gleichermaßen.
Ich hoffe halt, dass Intel lange genug an den eigenen Treibern herumerkelt, damit deren neuen Karten von Anfang an auch eine gewisse Qualität bieten werden, ohne allzu viel Wehwehchen.
So ein Nischenprodukt iGP wird nämlich nicht mal so eben über Nacht gleichwertig mit den Platzhirschen, die das schon 30 Jahre lang hinbekommen haben, wo Intel bisher imemr kläglich versagt hat.
Beten und Daumen drücken, damit die gut funktionieren und günstig genug sind, damit die den Grafikkartenmangel weiter reduzieren udn die preise aller Hersteller weiter fleißg bis unter die UVP absinken werden.
 

kugelfaenger1983

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wissentlich wüsste ich jetzt nicht, daß ich irgendetwas dazu im Wattman freigeschalten hätte.
Ich hab mal gelesen, dass das nur geht, wenn du im Treiber von AMD das Overclocking aktivierst. Gemacht hab ich das selber nie.
Ohne das aktivieren, kannst du den Takt und die Lüfterkurven im Treiber meines Wissens nach gar nicht erst ändern
 

dynastes

Software-Overclocker(in)
Mein Vorschlag an Nvidia wäre ja, dass man dann mal etwas Energie in die Entwicklung eines neuen, performanteren und featurekompletten GUI für ihre Treiber investiert.

Ich meine, man darf ja ruhig mal große Töne spucken, ich fände es aber tendenziell besser, wenn das auch gerechtfertigt wäre. Mein Eindruck als Geforce-Nutzer in aktuell dritter Generation hintereinander ist eher, dass das nicht der Fall ist - und das hebt eine solche Aussage auf ein Qualitätsniveau mit "Poor Volta" :D
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Über AMD Grafiktreiber Ärger liest man doch laufend was.
Hatte einmal eine Rote, da liefen die noch unter ATI. War eine Radeon HD 3850. Nur ärger gehabt mit der Karte die ich vorher nicht mit Nvidia hatte. Scheint sich bei AMD bis heute nicht geändert zu haben, wenn ich so manche Foren durchforste.
 

Neawoulf

Software-Overclocker(in)
Dann frage ich mich, warum so viele Leute seit über einem Jahr massive Probleme mit Nvidia in Kombination mit VR haben und diese nur mit Uralt-Treibern lösen können, was auch nur bei der 20xx Reihe eine Option ist, da die 30xx Reihe von den alten Treibern nicht unterstützt wird.

Treibertechnisch bin ich echt frustriert in Sachen Nvidia, weswegen es bei der nächsten GPU wohl auch AMD werden wird, wenn ich bei der 4000er Reihe nicht von den betroffenen Leuten höre, dass das Problem gelöst ist.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Nvidia sollte lieber die Schnauze halten, die letzten zwei Treiber die ich installierte hatten einen Fehler, da musste ich den Treiber säubern, sprich alles unnötige vor der Installation im Treiber löschen, sonst schmierte der Treiber ab wenn ich zu den individuellen Einstellungen der einzelnen Spiele wollte - bei den Globalen Einstellungen passierte das nicht. Wird wohl irgendwas mit ihrer Telemetrie bzw Spionage zu tun haben, denn dies kam vor allem wenn ich online war, offline passierte dies seltener oder gar nicht. Ich installiere nur relativ selten neue Treiber, der Vorfall bestärkt mich dieses Vorgehen nicht zu ändern.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Wird wohl irgendwas mit ihrer Telemetrie bzw Spionage zu tun haben,
Wird im Treiber schon vor der Installation gelöscht.
Warum stellst du es nicht direkt im Treiber ein? :huh:
Ich installiere jeden Treiber und beim AB ist mein Setting immer da, während beim Wattman es eben auch vorkommt, daß mein erarbeitetes Setting weg war.
Machen kann das natürlich jeder wie er will :daumen:

Ich glaube etliche/viele Probleme kommen auch von den Usern selber. Nur weil jetzt viele Knöpfe zum drehn da sind, ist es nicht immer sinnvoll alles zu nutzen.....oder auch andere Settings nachzubasteln. Das MPT tut da sein übriges dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Splatterpope

Freizeitschrauber(in)
Bei meinem Haupt-PC mit der 3060 geht es ja, aber nicht dort. Es gibt / gab auch andere Nutzer:
Hatte ich bei mir auch. Lag aber nicht an nVidia, sondern an Windows. Das Control Panel gibts auch im Microsoft Store. Und der scheint einfach die per Treiber installierte Version aktualisiert zu haben, mit dem Ergebnis, dass das Control Panel nicht mehr funktionierte.
Lösung war, das Control Panel über den Microsoft Store zu deinstallieren und dann das Control Panel über die Treiberinstallation neu zu installieren.
 
Oben Unten