• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erziehung - Schule - Staat - Jugendliche | Vorsicht! Dieses Thema zwingt einen dazu viel(!) zu lesen!

Andrej

Software-Overclocker(in)
Bin selber nicht Raucher und trinke auch keinen Alkohol.
Ich selbst habe auch sehr früh mit dem Rauchen und trinken angefangen.Meine erste Kippe habe ich mit 6 geraucht (mit 8 aufgehört) und mit 14 das erste Mal getrunken (mit 15 aufgehört).
Dass passierte aus dem Grund,weil ich oft mit Menschen befreundet war,die oftmals älter als ich waren.
Heute bin ich gegen Alkohol überhaupt(höchstens als oder in Medizin) und Tabak sollte ganz verboten werden.

Ich selbst bin durch meine politische Überzeugung und durch mein interesse an Geschichte von dem Ganzen weg gekommen.
Ich habe viel über die russische Geschichte geguckt und gelesen und das führte dazu,dass ich an interessante Informationen gekommen bin,die mit dem Mythos aufräumten,
dass die Russen schon seit 1000 Jahren ihren Wodka trinken,der aber erst vom Erfinder des Periodensystems Dmitri Mendelejew im 19.Jahrhundert erfunden wurde.
Und das man in Russland erst seit den Kommunisten soviel trinkt.
Zudem hat mich auch die Äußerung von Adolf Hitler dazu bewegt,da diese lautete:"Wir müssen die Slawen soweit bringen,dass sie sich nur durch die Gestensprache verständigen können.Es soll keine Hygiene und keine Impfungen geben.Nur Tabak und Alkohol". Es gibt noch mehr Gründe.

In der UdSSR hatte der Staat das alleinige Recht Alkohol zu produzieren und die ganzen Einnahmen gingen auch an den Staat.Es gab auch ein Wort für diese Einnahmen "Das betrunkene Budget".Der Staat finanzierte mit diesem Geld die Rüstungsindustrie und glaubte,dass er gewinn macht.Doch Studien haben gezeigt,dass für jeden eingenommenen Rubel man 3 ausgeben musste um für die Kosten auf zu kommen,die durch den Alkohol konsum entstanden wie z.B. Polizei,Krankenwagen einsätze und das wegfallen von qualifizierten Arbeitskräften.

Ich finde das Problem ist leicht zu lösen mit Ganztagsschulen und mit einem guten Beispiel der Eltern. (Der Staat sollte Werbung von Alkohol und Tabak ganz verbieten und auch in Filmen sollte nicht immer geraucht und getrunken werden,damit die Kinder nicht denken,dass es "COOL" sei) Wenn ich heute sehe wie eine Mutter neben ihrem Kind sitzt,dass gerade mal 1-3 Jahre alt ist und es vollqualmt,packt mich so eine Wutt,dass ich aufstehen möchte und ihr erst mal eine reinhauen.

Kinder möchte so sein wie die Eltern,die Eltern sind für die Kinder "Götter" an dennen diese sich orientieren möchten.Wenn du also ein Nichtsnutzt bist der seine Kinder in Sportfereine steckt und ihnen sagt,wie schlecht Tabak und Alkohol ist.Selber aber eine Wampe hast und noch nichtmal eine Liegestütze schaffst,da du dich nicht zum Boden zu drücken schafst,da deine Wampe dich daran hindert und vor den Kindern rauchst und trinkst,werde auch deine Kinder so.

Ein christliches Sprichweort lautet:"Rette dich selbst und um dich herum werden sich Menschen retten".
Also Vorbild sein.

Hier noch etwas von Volker Pispers
Volker Pispers Raucher - YouTube
ab 11.30 gucken
Volker Pispers ( neu-Teil 1) -FDP und die Apotheker --Wahlen im Kapitalismus(Freie Marktwirtschaft) - YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
Ich finde, dass diese Bildchen noch viel zu wenig sind. Die Tabakindustrie verdient ihr Geld damit unsere Bevölkerung süchtig zu machen und das finde ich falsch. Auch wenn die meisten in meinem Alter (bin 16), die rauchen, sagen sie wissen, was sie tun ist das totaler Schwachsinn. Wenn sie rational handeln könnten würden sie nicht rauchen. Ich hab mal einen Freund (Raucher) gefragt, was es ihm denn bringt zu rauchen. Er sagte "Raucher rauchen um sich wie Nichtraucher zu fühlen."
Die, die schon mit ~13 anfangen zu rauchen tun das nur um "erwachsener" zu wirken, weil es genug dumme Erwachsene gibt, bei denen sich durch Werbung, Filme etc. im Kopf das Image gefestigt hat, dass einem die Tabakindustrie vermitteln will, nämlich Raucher sind cooler, tougher und besser als Nichtraucher. In Wahrheit sind sie einfach nur schwach genug dem sozialen Druck ihrer Mitmenschen nicht stand halten zu können.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
@godfather22
Wollte auch zuerst hinschreiben,dass Raucher und Trinker willesschwach sind.
Dachte aber die könnten es missverstehen oder es als Angriff auf ihre Individuum werten.
 

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
@godfather22
Wollte auch zuerst hinschreiben,dass Raucher und Trinker willesschwach sind.
Dachte aber die könnten es missverstehen oder es als Angriff auf ihre Individuum werten.

Naja es ist doch so ^^
Was bringt es einem denn bitte zu rauchen?
Dass Leute Kiffen oder Saufen kann ich ja noch nachvollziehen aber Zigaretten zu rauchen bringt einem ja überhaupt nichts (jetzt mal den popelig kleinen Nikotinflash am Anfang ausgenommen). Und keiner soll mir erzählen, er würde rauchen um Stress abzubauen oder so, das ist Schwachsinn.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Und keiner soll mir erzählen, er würde rauchen um Stress abzubauen oder so, das ist Schwachsinn.
Naja,ganz falsch ist diese Aussage nicht.Durch das Rauchen verengen sich die Gefäße,dass führt dazu,dass weniger Blut zum Gehirn transportiert wird und damit auch weniger Sauerstoff.Das führt zum Sauerstoffmangel im Gehirn und damit zur Senkung der Leistungskraft des Gehirns.
Der Strass verschwindet also und die Leistung des Gehirns auch.
 

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
Naja,ganz falsch ist diese Aussage nicht.Durch das Rauchen verengen sich die Gefäße,dass führt dazu,dass weniger Blut zum Gehirn transportiert wird und damit auch weniger Sauerstoff.Das führt zum Sauerstoffmangel im Gehirn und damit zur Senkung der Leistungskraft des Gehirns.
Der Strass verschwindet also und die Leistung des Gehirns auch.

Da kann ich auch die Luft anhalten und hab den selben Effekt.
Durch Rauchen verschwindet in erster Linie der Stress, den man sich durch die Sucht selber ans Bein gebunden hat.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@Andrej
Dein Wissen über die russische Geschichte ist schön und gut, aber dann weist du auch bestimmt was dabei rauskommen wird wenn man den Tabak und Alkohol komplett verbieten wird.

Es wird aufstände geben, bestimmt nicht so wie damals in Russland, aber es werden Millionen protestieren.

Dazu würden viele ihren Job verlieren und einnahmen für die Staatskasse wieder fehlen.
Niemand würde mehr in Diskos oder Bars gehen.
Was sollen die Brauer nun machen?
 

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
@Andrej
Dein Wissen über die russische Geschichte ist schön und gut, aber dann weist du auch bestimmt was dabei rauskommen wird wenn man den Tabak und Alkohol komplett verbieten wird.

Es wird aufstände geben, bestimmt nicht so wie damals in Russland, aber es werden Millionen protestieren.

Dazu würden viele ihren Job verlieren und einnahmen für die Staatskasse wieder fehlen.
Niemand würde mehr in Diskos oder Bars gehen.
Was sollen die Brauer nun machen?

Du meinst so, wie millionen wegen dem Abhörskandal protestieren? Dafür ist unsere Gesellschaft doch viel zu faul und zu übergewichtig.
Das mit den Jobs kann man in jeder Branche sagen und die meisten Tabakriesen produzieren doch nach meinem Kenntnisstand sowieso nicht in Deutschland.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Du meinst so, wie millionen wegen dem Abhörskandal protestieren? Dafür ist unsere Gesellschaft doch viel zu faul und zu übergewichtig.
Das mit den Jobs kann man in jeder Branche sagen und die meisten Tabakriesen produzieren doch nach meinem Kenntnisstand sowieso nicht in Deutschland.

Weist du was es für einen Aufstand in Russland gab?
Die Disko und Barbetreiber werden sicher nicht dumm rumsitzen.
Beim Tabak ist es ja noch "akzeptabel" aber es gibt aber viele Brauereien in Deutschland.

Man könnte den Alkoholverkauf ab 22 Uhr verbieten. Soweit ich weis wurde das Thema mal öffentlich aber es wurde nicht durchgesetzt.
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Diese ganze Verbotsschiene ist mir zu sozialistisch. Ich bin selbst Nichtraucher und bestenfalls Gelegenheits"trinker", würde aber nie auf den Trichter kommen, Kippen und Zigaretten komplett verbieten zu wollen. Als Nächstes verbietet man dann noch kalorienhaltige Produkte, weil insbesondere Teile der Unterschicht unfähig sind, auf eine halbwegs normale Taille zu achten. Es gibt auch noch sowas wie Eigenverantwortung. Das lasse ich mit von einem Staat, der ohnehin schon überall seine Finger drin hat, nicht wegnehmen. Genauso gut könnte man bestimmte Sportarten verbieten, weil die ein zu hohes Verletzungsrisiko bergen - oder aufgrund des hohen Kalorienbedarfs der Anwender dem Klima schaden. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@sfc
Einen Verbot möchte ich ja nicht.
Jeder der mal zu tief ins Glas geschaut hat weis wie es enden kann.
Trotzdem machen alle weiter. Mir ist es eig. egal wenn erwachsene sich betrinken, weil sie selber wissen was Sie tun aber mir geht es um Minderjährige.
Mit 12 das erste Bier, 13 die erste Kippe, 15 erster Krankenhausaufenthalt wegen Alkoholvergiftung und die Eltern machen nichts.
Eltern sind Vorbilder und wenn diese ständig trinken und rauchen schauen sich Kinder es ab, weil wenn die Eltern es tun kann es ja nur etwas gutes sein.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Mit 12 das erste Bier, 13 die erste Kippe, 15 erster Krankenhausaufenthalt wegen Alkoholvergiftung und die Eltern machen nichts.
Wenn jemand wegen Komasaufens ins Krankenhaus eingeliefert wird,sollte er selbst oder die Eltern für den Aufenthalt aufkommen und nicht die Krankenversicherung.Ich bin mir sicher,dass danach die Eltern mehr auf ihr Kind aufpassen werden.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Wenn jemand wegen Komasaufens ins Krankenhaus eingeliefert wird,sollte er selbst oder die Eltern für den Aufenthalt aufkommen und nicht die Krankenversicherung.Ich bin mir sicher,dass danach die Eltern mehr auf ihr Kind aufpassen werden.

Und was ist mit Partys? Wenn man betrunken ist hat man sich nicht mehr unter Kontrolle.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Und was ist mit Partys? Wenn man betrunken ist hat man sich nicht mehr unter Kontrolle.
Ich habe mich noch nie soweit betrunken,dass mich ein Krankenwagen abholen musste,man muss auch seine Grenze kennen.
Und warum sollte die Gesellschaft für meine Dummheit aufkommen,die man sogar vermeiden könnte?
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe mich noch nie soweit betrunken,dass mich ein Krankenwagen abholen musste,man muss auch seine Grenze kennen.
Und warum sollte die Gesellschaft für meine Dummheit aufkommen,die man sogar vermeiden könnte?

Ich rede ja nicht von dir.
Es gibt genug Jugendliche die sich betrinken und dann in Krankenhaus müssen auch wenn diese Ihre grenzen kennen.

Wer wegen einer Alkoholvergiftung ins KH muss sollte selbst dafür zahlen. Ganz einfach, aber das bekommt ja keiner durchgesetzt.
 
K

Keksdose12

Guest
@sfc
Einen Verbot möchte ich ja nicht.
Jeder der mal zu tief ins Glas geschaut hat weis wie es enden kann.
Trotzdem machen alle weiter. Mir ist es eig. egal wenn erwachsene sich betrinken, weil sie selber wissen was Sie tun aber mir geht es um Minderjährige.
Mit 12 das erste Bier, 13 die erste Kippe, 15 erster Krankenhausaufenthalt wegen Alkoholvergiftung und die Eltern machen nichts.
Eltern sind Vorbilder und wenn diese ständig trinken und rauchen schauen sich Kinder es ab, weil wenn die Eltern es tun kann es ja nur etwas gutes sein.

Naja "erste kippe bzw. Erstes bier" muss ja nichts absolut schlechtes sein, aber wenn es dann zur gewohnheit wird es schon problematisch. Weil ausprobiert ham wir eigentlich alle schonmal oder ?

Beim komasaufen geb ich dir recht. Sollte man nicht einmal machen !
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Ich rede ja nicht von dir.
Es gibt genug Jugendliche die sich betrinken und dann in Krankenhaus müssen auch wenn diese Ihre grenzen kennen.

Wer wegen einer Alkoholvergiftung ins KH muss sollte selbst dafür zahlen. Ganz einfach, aber das bekommt ja keiner durchgesetzt.

Man könnte es durchsetzen,wenn man den Menschen zeigen würde,welche Kosten durch das Komasaufen entstehen.
Und die FDP,da bin ich mir sicher,würde die erste Partei sein,die mit Händen und Füßen für das Gesetz währe.
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Man könnte vielleicht so eine Art "Alkoholführerschein" einführen. In etwa sowas wie: Betrunken im Krankenhaus gelandet? Dann wird dir das Ding erstmal für einen Monat entzogen. Ach, das war nicht das erste Mal? Dann sinds schon 6 Monate.
Klar, es würde nicht alle Probleme lösen, Abhängige werden immer versuchen irgendwie dran zu kommen, sich selbst was zusammenpanschen oder auf den "Schwarzmarkt" das Glück versuchen. Es könnten erstmal auch Fehleinschätzungen kommen: Angenommen ein "Freund" will "helfen", dass du den "Lappen" behälst und ruft keinen Krankenwagen...:fresse:
 

aloha84

Volt-Modder(in)
mhhhh die Frage die sich mir immer stellt: Ist es mit dem "Komasaufen" wirklich mehr geworden, oder sind wir heute mehr sensibilisiert was das Thema betrifft.
Als ich 16 war (vor 13-14 Jahren) wurde geraucht bis die Finger gelb waren, und gesoffen bis man nicht mehr laufen konnte......da nannten wir das aber nicht "Komasaufen", sondern "Einen trinken"!
Uns wäre es auch im Traum nicht eingefallen einen Krankenwagen zu rufen weil irgenwer kotzt, oder im Gebüsch liegt. Der Betroffene wurde auf die Seite gelegt, bzw. falls es zu kalt draußen war ins Haus geschleppt und gut war!

Ich glaube ehlich gesagt das Thema wird größer gemacht als es eigentlich ist.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@Keksdose12
Es wird eben durch das Umfeld zur Gewohnheit.

Die Frage ist nur wieso es sich nicht durchsetzen lässt.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@Hansvonwurst
Wie soll das funktionieren?

@Aloha84
Würdest du es anders sehen wenn einer deiner Freunde gestorben wäre, weil es eben zu viel war?

@Keksdose12
Das die verantwortlichen die Kosten selbst tragen müssen.
Da fällt mir gerade ein das ein Krankenwagen 400€ kostet wenn man Ihn ruft. Solange man nicht kurz vorm abtreten ist wirds teuer. :daumen2:
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Wie soll das funktionieren?

Die Idee ist noch nicht ganz ausgereift, aber in etwa meine Vorstellung:
Wenn man 16 bzw. 18 ist, kann man sich so ein Ding beantragen. Anstelle der Altersprüfung an den Verkaufs- und Ausschanksstellen wird dann die Kontrolle von dem Ding verlangt. Erstmal kaum Mehraufwand als vorher und Einschränkungen sind keine erstmal da.
Nun kommt der Punkt: Analog zur Verkehrssünderkartei o.Ä. gibt es auch noch zum Alkohol einen "Katalog", der bei gewissen Übertretungen, erstmal fallen mir nur "wegen zu viel Alkohol ins Krankenhaus" und "Alkoholisiert am Steuer" ein. Bei einem gewissen "Punktekonto" wird dir das Ding zeitweise bis permanent entzogen. Der zusätzliche Verwaltungsaufwand könnte durch leichte Preiserhöhungen finanziert werden bzw. Kosten für einen Antrag und zusätzlich zum "Schaden" ein "Bußgeld".
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Wenn ich aussehe wie 40 wird mich niemand nach so einem ausweis fragen.
Wer soll den kontrollieren ob jemand danach fragt, das würde vielen Tankstellen einiges an einnahmen verringern.
 

aloha84

Volt-Modder(in)
Ich sag ja nicht dass es "besser" war.
Ich glaube halt nur, dass es heute nicht schlimmer ist, als es früher war......."gut" ist es deshalb natürlich nicht.
Der größte Unterschied ist nur das sich Informationen heute schneller, billiger und vor allem einfacher verbreiten, sei es durch die lokalen websites der Medien, oder durch die sozialen Netzwerke.
Es gab halt mal Zeiten als Printmedien die Informationsquelle nummer eins waren, und z.B.: die Bildzeitung hätte einen Teufel getan, alle 2 Wochen einen großen Bericht über "Komasaufen" zu veröffentlichen, kostete halt Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
Wenn ich aussehe wie 40 wird mich niemand nach so einem ausweis fragen.
Wer soll den kontrollieren ob jemand danach fragt, das würde vielen Tankstellen einiges an einnahmen verringern.

Ich bin 16 und nicht einmal ich werde noch nach nem Ausweiß gefragt. Es gibt darüber hnaus auhc genug Kiosks in der Altstadt, die 11jährigen ne Pulle Wodka verkaufen.
So ein Alkoholführerschein erscheint mir also ziemlich nutzlos, wenn noch nicht einmal die Ausweißregelung eingehalten wird.

Wenn man nicht dazu im Stande ist darauf zu achten, wieviel man trinkt sollte man es ganz lassen.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@aloha84
Schau mal in meinen Startpost.
Dort steht etwas zum Konsum der jugendlichen.

Es wäre doch besser wenn man Alkohol nur mit Karte zahlen könnte. An Zigarettenautomaten klappt es ja auch wunderbar.
 

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
@aloha84
Schau mal in meinen Startpost.
Dort steht etwas zum Konsum der jugendlichen.

Es wäre doch besser wenn man Alkohol nur mit Karte zahlen könnte. An Zigarettenautomaten klappt es ja auch wunderbar.

Aber Alkohol kauft man nunmal nicht in Automaten. An Zigaretten zu kommen ist ja auch nicht gerade ein Kraftakt ;)
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Aber Alkohol kauft man nunmal nicht in Automaten. An Zigaretten zu kommen ist ja auch nicht gerade ein Kraftakt ;)

An einem Automaten muss man seinen Ausweis durch ein an diesen gebrachtes Gerät ziehen oder seine Bankkarte in den Automaten. Das macht es für Jugendliche schonmal schwieriger. Wenn man nun am Kiosk mit der Bankkarte Alkohol kaufen muss wird unter 18 jährigen der Verkauf verweigert.
 

aloha84

Volt-Modder(in)
Ja das würde die Beschaffung schwieriger machen.
Aber jeder 16-jährige hat irgendeinen/welche Kumpel/s die volljährig sind und eine EC-Karte besitzen.......naja den Rest kann man sich ja denken.
Es gibt heute 13 Jährige "Raucher".....genau wie es sie vor 10 jahren gab.
 

Seeefe

Volt-Modder(in)
Ich bitte euch, an den meisten Alkohol kommen unter 18-Jährige, durch Freunde die min. 18 sind.

Da würde son Alkoholkatalog oder so ein komischer Ausweis auch nichts dran ändern.

Meistens ist es doch viel zu umständlich immer zu dem einem Kiosk zu fahren, an dem man als u18 was bekommt, als einfach nen Freund der ü18 ist zu fragen.


Wer Alkohol will, der bekommt ihn auch, das war so und das wird auch immer so bleiben.

War es nicht eig. auch so, das der Trend von Koma-Trinkern bei Jugendlichen letztens zurückgegangen ist?
 

aloha84

Volt-Modder(in)
Übrigens je höher ich die Hürden stelle, um so kuhler ist es für die Jugend diese zu überspringen.
Das gleiche gilt für Verbote, wenn etwas verboten ist, wird es meistens nur noch interessanter.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Übrigens je höher ich die Hürden stelle, um so kuhler ist es für die Jugend diese zu überspringen.
Das gleiche gilt für Verbote, wenn etwas verboten ist, wird es meistens nur noch interessanter.

Schon aber wenn es kein Verbot an unter 16 oder 18 jährige gibt dann trinken es evtl. sogar 13 jährige und das wäre Gesundheitlich sicher nicht ok. Zwar bin ich kein Arzt und Medizinische Beratung ist hier nicht erlaubt, aber ich bin mir sicher das kein Arzt dafür wäre dieses Verbot aufzuheben.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
War es nicht eig. auch so, das der Trend von Koma-Trinkern bei Jugendlichen letztens zurückgegangen ist?

Da müsste ich mich nochmal schlau lesen.
Es kann schon sein das weniger in die KH.kommen aber trotzdem kann es gleich bleiben oder mehr geworden sein nur das niemand mehr einen Krankenwagen holen möchte und nachder der Buhhmann wenn die Eltern das Kind zur Rede stellen.

@aloha84
Was würdest du machen?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Da kann ich auch die Luft anhalten und hab den selben Effekt.
Durch Rauchen verschwindet in erster Linie der Stress, den man sich durch die Sucht selber ans Bein gebunden hat.

Rauchen beruhigt Raucher auch einfach durch die ritualisierte Handlung. Ein Zigaretten-Päuschen ist eben vor alleme eine Pause. Und auch sonst beugt es Aufregung vor, wenn man eine gewohnte Handlung durchführt.
Natürlich könnten die auch genausogut Origami-Schwäne falten, aber das ist kulturell mit weniger Anerkennung verknüpft :schief:


Man könnte vielleicht so eine Art "Alkoholführerschein" einführen. In etwa sowas wie: Betrunken im Krankenhaus gelandet? Dann wird dir das Ding erstmal für einen Monat entzogen. Ach, das war nicht das erste Mal? Dann sinds schon 6 Monate.
Klar, es würde nicht alle Probleme lösen, Abhängige werden immer versuchen irgendwie dran zu kommen, sich selbst was zusammenpanschen oder auf den "Schwarzmarkt" das Glück versuchen. Es könnten erstmal auch Fehleinschätzungen kommen: Angenommen ein "Freund" will "helfen", dass du den "Lappen" behälst und ruft keinen Krankenwagen...:fresse:

Wir haben heute schon Gesetze, die nenneswerte alkolische Getränke für nicht-Volljährige verbieten und die den Ausschank an bereits stark alkoholisierte Personen verhindern sollen. Ein Formalisierung in einen "Führerschein" würde das Problem nicht mindern - denn das besteht darin, dass die Einhaltung der Gesetze schlichtweg nicht gegeben ist. 14 Jährige können sich mit jeder anderen Regelung genausgut ins Koma saufen, wie mit der aktuellen.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Alkohol und Zigaretten sind Gesellschaftsdrogen.
Wer raucht und/oder trinkt wird akzeptiert, wer hingegen kifft ist das schlechte in Person.
Alkohol vs. Marijhuana
Dazu gab es mal einen kurzen vergleich auf Kabeleins glaube ich.
Die "bessere" Droge war Marijhuana.
 
Oben Unten