• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erziehung - Schule - Staat - Jugendliche | Vorsicht! Dieses Thema zwingt einen dazu viel(!) zu lesen!

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Alkohol und Zigaretten sind Gesellschaftsdrogen.
Wer raucht und/oder trinkt wird akzeptiert, wer hingegen kifft ist das schlechte in Person.
Alkohol vs. Marijhuana
Dazu gab es mal einen kurzen vergleich auf Kabeleins glaube ich.
Die "bessere" Droge war Marijhuana.

Auch wenn ich keine Experte darin bin, kann es sein das es daran liegt weil Marijuhana illegal ist und die meisten Menschen sich nie mit dem Gesetz anlegen würden?
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Auch wenn ich keine Experte darin bin, kann es sein das es daran liegt weil Marijuhana illegal ist und die meisten Menschen sich nie mit dem Gesetz anlegen würden?

Bezweifel ich.
Es ist eine "böse" Droge und die Leute sehen ja nurnoch bunte Farben und bekommen nichts mehr auf die reihe.
Ich selber habe noch nie gekifft, habe aber einige Freunde die es tun. Der eine mehr der eine weniger.
Ich kann aus "erfahrung" sagen das mir Kiffer lieber sind als Alkoholiker.
Sie verstehen alles wenn ich mit Ihnen rede und machen keinen Unsinn in Ihren zustand. Ein betrunkener pöbelt, kotzt, schreit, heult, was auch immer rum und kommt mit der Situation nicht klar.

Mir ist es ein Rätsel wieso Marjihuana verboten ist und Alkohol nicht.

A wäre es ein super Einnahmequelle (8€+ pro Gramm) und B sind die auswirkungen vom Konsum dieser "Droge" nicht so schlimm wie es beim Alkohol ist.

Das einzige Problem ist die Gesellschaft.
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Bezweifel ich.
Es ist eine "böse" Droge und die Leute sehen ja nurnoch bunte Farben und bekommen nichts mehr auf die reihe.
Ich selber habe noch nie gekifft, habe aber einige Freunde die es tun. Der eine mehr der eine weniger.
Ich kann aus "erfahrung" sagen das mir Kiffer lieber sind als Alkoholiker.
Sie verstehen alles wenn ich mit Ihnen rede und machen keinen Unsinn in Ihren zustand. Ein betrunkener pöbelt, kotzt, schreit, heult, was auch immer rum und kommt mit der Situation nicht klar.

Mir ist es ein Rätsel wieso Marjihuana verboten ist und Alkohol nicht.

A wäre es ein super Einnahmequelle (8€+ pro Gramm) und B sind die auswirkungen vom Konsum dieser "Droge" nicht so schlimm wie es beim Alkohol ist.

Das einzige Problem ist die Gesellschaft.

Da gibt es denke ich zwei Gründe: 1. die gesellschaftliche Akzeptanz und Lobby von Alkohol. Die meisten trinken gerne mal was, kiffe tut kaum einer (auch vor dem verbot war die Verbreitung und Akzeptanz längst nicht so hoch). 2. Das Suchtpotential, das meines Wissens bei Marihuana deutlich höher ist.
 

Seeefe

Volt-Modder(in)
Bezweifel ich.
Es ist eine "böse" Droge und die Leute sehen ja nurnoch bunte Farben und bekommen nichts mehr auf die reihe.
Ich selber habe noch nie gekifft, habe aber einige Freunde die es tun. Der eine mehr der eine weniger.
Ich kann aus "erfahrung" sagen das mir Kiffer lieber sind als Alkoholiker.
Sie verstehen alles wenn ich mit Ihnen rede und machen keinen Unsinn in Ihren zustand. Ein betrunkener pöbelt, kotzt, schreit, heult, was auch immer rum und kommt mit der Situation nicht klar.

Mir ist es ein Rätsel wieso Marjihuana verboten ist und Alkohol nicht.

A wäre es ein super Einnahmequelle (8€+ pro Gramm) und B sind die auswirkungen vom Konsum dieser "Droge" nicht so schlimm wie es beim Alkohol ist.

Das einzige Problem ist die Gesellschaft.

Murks.

Ich trinke und schreie nicht rum, pöbel keinen an und heule auch nicht. Kotzen lass ich mal außen vor, geht beim Kiffen genau so.

Beim Kiffen gibts auch die, die weinend in der Ecke liegen, die die schlafen und die, die einfach nur High sind, können sowohl aufgedreht als auch das genaue Gegenteil sein.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@jamie Marjihuana macht nicht süchtig. Wenn man aufhören will kann man aufhören, beim Alkohol und Zigaretten ist man schon "aufgedreht" wenn es einige Stunden her ist das man etwas konsumiert hat.

@seefe
Schonmal betrunkene in der Disko gesehen? Oder allgemein mal Leute die keine Grenzen kennen?
Habe sowas öfter mal mitbekommen.
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@jamie Marjihuana macht nicht süchtig. Wenn man aufhören will kann man aufhören, beim Alkohol und Zigaretten ist man schon "aufgedreht" wenn es einige Stunden her ist das man etwas konsumiert hat.
Und ob Marihuana süchtig machen kann. Ich bin nicht mehr ganz drin in der Materie aber so weit ich mich entsinnen kann, entwickelt sich die Marihuanasucht ziemlich schleichend als psychische Sucht während Alkohol auch körperlich abhängig macht. Insofern also auch nicht ungefährlich. Dein zweiter Satz ist einfach mal Quatsch, die meisten Leute (mich eingeschlossen) trinken ab und an gerne mal was, von Aufgedrehtheit oder Verlangen mehr zu trinken spüre ich jedoch nüschte. Das kommt nur, wenn man in großem Maße regelmäßig konsumiert.. bei Marihuana aber auch.
Inwiefern jedoch ein verbot sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Und ob Marihuana süchtig machen kann. Ich bin nicht mehr ganz drin in der Materie aber so weit ich mich entsinnen kann, entwickelt sich die Marihuanasucht ziemlich schleichend als psychische Sucht während Alkohol auch körperlich abhängig macht. Insofern also auch nicht ungefährlich.
Da muss ich dir Recht geben. Habe mich gerade schlau gelesen. Eine sogenannte physische Sucht war mir noch nicht bekannt.

Dein zweiter Satz ist einfach mal Quatsch, die meisten Leute (mich eingeschlossen) trinken ab und an gerne mal was, von Aufgedrehtheit oder Verlangen mehr zu trinken spüre ich jedoch nüschte. Das kommt nur, wenn man in großem Maße regelmäßig konsumiert.. bei Marihuana aber auch.
Das fängt im frühen alter an. Wenn man über Jahre viel und oft trinkt entwickelt sich eine Sucht. Das habe ich bei einem meiner Freunde festgestellt, zum Glück trinkt er nicht mehr so viel wie damals.

Ich meine wer in der Woche anfängt sich zu betrinken sollte mal darüber nachdenken ob er abhängig ist.

Bei Marjihuana ist es "nur" eine psychische Sucht.
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das fängt im frühen alter an. Wenn man über Jahre viel und oft trinkt entwickelt sich eine Sucht. Das habe ich bei einem meiner Freunde festgestellt, zum Glück trinkt er nicht mehr so viel wie damals.

Ich meine wer in der Woche anfängt sich zu betrinken sollte mal darüber nachdenken ob er abhängig ist.

Bei Marjihuana ist es "nur" eine psychische Sucht.
Das meinte ich ja. Aber eben das kann bei Marihuana auch passieren.

Inwiefern jedoch ein verbot sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.
 

Seeefe

Volt-Modder(in)
@jamie Marjihuana macht nicht süchtig. Wenn man aufhören will kann man aufhören, beim Alkohol und Zigaretten ist man schon "aufgedreht" wenn es einige Stunden her ist das man etwas konsumiert hat.

@seefe
Schonmal betrunkene in der Disko gesehen? Oder allgemein mal Leute die keine Grenzen kennen?
Habe sowas öfter mal mitbekommen.

Aber das zu verallgemeinern ist doch :daumen2: Millionen Menschen trinken täglich alkohol und sind fröhlich, nur bleiben halt die hängen, die sich daneben benehmen.
In meinem Freundeskreis gibt es keinen, der anfängt Aggressiv zu werden oder rumpöbelt....zum Glück.

Ausnahmen bestätigen halt die Regel.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@jamie
Nur nochmal zum verständniss. Ich habe nichts gegen Alkohol oder Leute die diesen genießen(!). Ich selber trinke gerne mal ein Bier oder einen kleinen Jägermeister. Das was mich stört sind die minderjährigen und deren Eltern die es nicht interessiert.

Ein Verkauf von Alkohol nur am Wochenende würden nur die wenigsten akzeptieren. Wobei wenn es nur für Schnaps gelten würde kann es doch etwas bewirken.

@seeefe
Ich rede nicht über dich oder die die Ihre grenzen kennen oder sich beherrschen können.
Mir geht es erstmal nur um minderjährige. Solche die mit 14 betrunken rumlaufen und meinen Ihr verhalten sei "cool".
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@jamie
Nur nochmal zum verständniss. Ich habe nichts gegen Alkohol oder Leute die diesen genießen(!). Ich selber trinke gerne mal ein Bier oder einen kleinen Jägermeister..
Habe ich auch nie gedacht. ;)
Das was mich stört sind die minderjährigen und deren Eltern die es nicht interessiert.

Ein Verkauf von Alkohol nur am Wochenende würden nur die wenigsten akzeptieren. Wobei wenn es nur für Schnaps gelten würde kann es doch etwas bewirken.
Halte ich für Quatsch. Bevormundung wäre das. Was fehlt ist elterliche Verantwortung, um alles soll sich doch bitte der Staat kümmern.
Und ich weiß, was dir jz auf der Zunge brennt, daher:
Inwiefern jedoch ein Verbot (von Marihuana) sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@jamie
Was wenn die Eltern es nicht hinbekommen und es Ihnen zu peinlich ist Hilfe zu suchen? Sollen Sie Ihre Kinder verkommen lassen?

Wieso mir gerade das auf der Zunge brennen solle ist mir ein Rätsel aber ich geh mal drauf ein.
Ich finde den Verbot von Marjihuana sinnlos. Wirkt "besser" als Alkohol und damit der Staat was davon hat kann man es zu einem hohen Preis verkaufen.

Wobei da wieder das Problem wäre das Jugendliche auf der Straße einfach dran kämmen.
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@jamie
Was wenn die Eltern es nicht hinbekommen und es Ihnen zu peinlich ist Hilfe zu suchen? Sollen Sie Ihre Kinder verkommen lassen?

Wieso mir gerade das auf der Zunge brennen solle ist mir ein Rätsel aber ich geh mal drauf ein.
Ich finde den Verbot von Marjihuana sinnlos. Wirkt "besser" als Alkohol und damit der Staat was davon hat kann man es zu einem hohen Preis verkaufen.

Wobei da wieder das Problem wäre das Jugendliche auf der Straße einfach dran kämmen.
Ich dachte bloß, weil du mir zuvor ein Verfechter der Legalisierung zu sein schienst.
Es geht nicht um die Eltern, die Hilfe brauchen, die sollen welche bekommen. Es geht darum es es sich viele Eltern zu leicht machen und ihre ganze pädagogische Verantwortung auf Vatter Staat abschieben.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Ich dachte bloß, weil du mir zuvor ein Verfechter der Legalisierung zu sein schienst.
Hat sich dann wohl geklärt. ;)

Es geht nicht um die Eltern, die Hilfe brauchen, die sollen welche bekommen. Es geht darum es es sich viele Eltern zu leicht machen und ihre ganze pädagogische Verantwortung auf Vatter Staat abschieben.

Ich würde eher sagen Sie schieben alles auf die Schulen und die Kindergärten.

Teilweise kann ich das auch verstehen. Ich selber hatte Lehrer die jungen Mädchen hinterher guckten oder gegen eine Gruppe von Imigranten etwas hatten.

Aber wenn man sich selber keine Zeit nimmt für seine Kinder braucht man sich nicht wundern das Sie sozial nicht weit kommen.
Der Fernseher ist ja auch ein Elternteil, besser gesagt der Vormund der Kinder.
 

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
2. Das Suchtpotential, das meines Wissens bei Marihuana deutlich höher ist.

Totaler Bullshit!

Unter anderem liegt es überigens auch an der Baumwollloby im 20.Jahrhundert, dass Cannabis illegal ist. Hanffasern sind eben billiger zu produzieren.
Bis Anfang des 20.Jahrhunderts war Cannabis überigens in einer großen Anzahl von Medikamenten enthalten. Dann kamen die chemischen Medikamente und damit auch die Pharmaloby.
Was eine "Duldung" von Cannabis seitens der Regierung bewirkt sieht man ja am Beispiel Holland. Es bewirkt nämlich nur eins: Die Konsumenten werden nicht kriminalisiert. Die Anzahl der Jugendlichen Konsumenten ist in etwa identisch, warum auch nicht? Es ist vielleicht sogar leichter hier in Deutschland da ran zu kommen, als an eine Flasche hochprozentiges (vorrausgesetzt man kennt die richtigen Leute).
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber das zu verallgemeinern ist doch :daumen2: Millionen Menschen trinken täglich alkohol und sind fröhlich, nur bleiben halt die hängen, die sich daneben benehmen.
In meinem Freundeskreis gibt es keinen, der anfängt Aggressiv zu werden oder rumpöbelt....zum Glück.

Ausnahmen bestätigen halt die Regel.

Ich trinke nicht täglich Alkohol aber fast jedes Wochenende aber nicht zuviel, wenn ich merke ich bin leicht besoffen, dann höre ich auf. Aber der Spruch:" Einer geht noch immer" oder so ähnlich, kann wirklich nur von einem Alkoholiker kommen. Wer sein Hirn benutzt der wird mit dem trinken aufhören sobald er merkt es wird zu viel. Vorausgesetzt das Hirn funktioniert noch einwandfrei :ugly:

Wisst ihr was, ich nehme jetzt meine Vodkaflasche aus dem Kühlschrank und ein Glas und trinke mal ein Schluck gekühlten Vodka, Also Prost :D:bier:
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Totaler Bullshit!

Ein einfaches "Das ist so nicht richtig." hätte gereicht.

Es ist vielleicht sogar leichter hier in Deutschland da ran zu kommen, als an eine Flasche hochprozentiges (vorrausgesetzt man kennt die richtigen Leute).

Da braucht man nicht unbedingt die richtigen Leute kennen.
Frankfurt, Berlin, Erfurt etc.
In den Haupt- und Großstädten kann man an jeder Ecke etwas bekommen. Solange die bezahlung stimmt ist der Rest egal.

BTW: Ich möchte mich bei den neuen "Kommentatoren" für Ihr interesse an diesem Thread bedanken. :daumen:
Bei den "alten" Postern natürlich auch! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

aloha84

Volt-Modder(in)
Wisst ihr eigentlich welches europäische Volk am meisten kifft???

....Die Schweizer!:lol::lol::lol:

Was ja auch logisch ist...........wer eine Schokolade erfindet (Toblerone), bei deren Genuss man sich die Schneidezähne abbrechen kann......muss zwangsläufig bekifft sein.:lol::lol::lol:
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Ob Rauchen oder Trinken, es ist alles schädlich für die Gesundheit und kann abhängig machen. Ich kenne und kannte Leute, die sich sowohl bis zur Unfähigkeit gekifft als auch gesoffen haben. Man kann nicht sagen pauschal sagen, dass Kiffen gesünder ist als Saufen, weil es immer auf den Menschen (seelischer und physischer Zustand) ankommt, wie eine Droge wirkt. Nur weil man persönlich mit Marihuana besser fährt, als andere (oder umgekehrt) heißt es nicht, dass es für alle so läuft ;) .

Aber zurück zum Thema "Bilder" auf Tabakwaren:

Kann, muss aber keine abschreckende Wirkung haben.

Wenn Kinder dadurch weniger ( :( ) oder erst gar nicht mit dem Rauchen anfangen ( :) ), ist das top. Auf Suchtis (bin auch einer) wird das aber keine Wirkung zeigen. Da hilft nur mehr Geld zu verlangen (und Kinder haben selten "viel" Geld zur Verfügung).

Mir persönlich ist es egal, ob solche Bilder auf den Verpackungen gedruckt werden, denn ich sehe das so: Wie sehr beschäftigt man sich mit seiner Zigaretten-/Tabakpackung? Man zieht die Packung aus der Hosentasche, öffnet sie, zieht eine Kippe/Tabak heraus und steckt sie wieder weg. Sicher gibt es einige Menschen, die gerne ihre Packungen auf dem Café-Tisch zu liegen haben, aber in 80% der Fälle ist die Packung nicht sichtbar und die Bilder werden dadurch nicht berücksichtigt.

Plakatwerbung mit solchen Bildern wird es auch nicht geben (selbst Antiraucherkampagnen halten sich da zurück), denn auch Nichtraucher würden sich durch die Bilder gestört fühlen (und Plakate zu drucken und platzieren nur um sie wieder abzuhängen geht auch ins Geld). Deswegen sind die Plakate von der Antialkoholkampagne "Kenne deine Grenzen" auch so "soft". Richtige Bilder von Alkohol"leichen" darf (aus vielen Gründen) man einfach nicht zeigen. Ergo auch keine "entstellten" Bilder von Föten oder Babies (wo die Mutter geraucht oder getrunken hat). Würde also auch nur wirklich die Raucher betreffen und die, wie schon oben gesagt, werden die Bilder auch kaum abschrecken, da sich kaum einer mit ihnen auseinandersetzt.

Zudem ist die Ekelgrenze bei jedem Menschen verschieden. Zum Beispiel kann ich mir 100 Bilder/Videos von Verletzungen oder Tumoren angucken ohne Wirkung aber bei einer schwangeren Frau, bei der Fruchtwasser entnommen wird bekomme ich das "kotzen" (liegt auch daran, dass ich keine Spritzen mag :D ).
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
@sieben
Genau das ist es. Wenn nur ein kleiner teil weniger oder gar ganz aufhört, besser noch gar nicht anfängt hat es was gebracht.

Ich verstehe auch nicht wieso sich die Firmen beschweren das die Schachteln nicht mehr frei gestaltbar sind. Ich sehe nur 2-3 Farben und einen Namen. Noch nie erlebt das sich jemand darüber gestritten hat das seine Zigarettenschachtel "schöner" aussieht. :ugly:
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Es schmälert halt das Image. Beim Juwelier sind ja auch keine Bilder von den Menschen die in den Diamantminen arbeiten :( . Wer will schon mit Krankheit und Tod in Verbindung gesetzt werden ;) .
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Es schmälert halt das Image. Beim Juwelier sind ja auch keine Bilder von den Menschen die in den Diamantminen arbeiten :( . Wer will schon mit Krankheit und Tod in Verbindung gesetzt werden ;) .

Das kommt irgendwann auch mal, genauso wie Galileo vor kurzem eine mini Reportage über die Jeans-Herstellung gezeigt hat bei der es schon krass ist unter welchen Gesundheitlichen Risiken manche Menschen arbeiten müssen.
Mal sehen wann auf Jeans Fotos gedruckt werden wie schlimm das ganze ist, ich glaube nie.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Gerade in den RTL II News gesehen.
Drogentote werden weniger aber die Anzahl der Konsumenten nimmt zu.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Das heisst wohl das die Drogen länger Abhängig machen aber weniger schädlich sind?

Nein. Ich denke das über den Tag nicht mehr so viel konsumiert wird wie damals.
Bsp.:
Früher 5 Nasen Koks.
Heute "nur" 2 Nasen Koks.
So denke ich jedenfalls ist es gemeint.

Gerade Crystal Meth ist sehr beliebt geworden unter allen Gesellschaftsschichten.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Könnte man von den weiterführenden Drogenthemen bitte zum Jugendschutz zurückkehren?
Es gibt bei Substanzen, die für Erwachesene legal sind, zwar eine Überschneidung, aber Ampethamine gehören da genausowenig dazu, wie Cannabisprodukte.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Könnte man von den weiterführenden Drogenthemen bitte zum Jugendschutz zurückkehren?

Natürlich.
Nur fällt mir gerade nix neues ein.

Morgen wird unser DSL Anschluss fertig gemacht, nach 2 Monaten, somit kann ich etwas mehr Zeit mit dem Thread hier verbringen.
Jedenfalls werde ich den Startpost etwas bearbeiten und eine Ideensammlung hinzufügen.

Was haltet Ihr davon?
 

Diaflolo97

Freizeitschrauber(in)
Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass Jugendschutz zu weiten Teilen in Händen der Eltern liegen sollte.
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass Jugendschutz zu weiten Teilen in Händen der Eltern liegen sollte.

Ist ja auch richtig so aber die Eltern können nicht 24/7 aufpassen das Ihr Kind kein Schwachsinn anstellt.
Deshalb gibt es Kindergärten und Schulen die ein gewisses Niveu verleiten sollten. Dazu gibt es noch die FSK damit man was was gut bzw. schlecht für die Kinder ist.

Trotzdem stelle ich leider fest das auch wenn man noch so vieles tut einige Eltern oder Kinder/Jugendlich nicht verstehen was Sie tun oder auch nicht.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist ja auch richtig so aber die Eltern können nicht 24/7 aufpassen das Ihr Kind kein Schwachsinn anstellt.
Deshalb gibt es Kindergärten und Schulen die ein gewisses Niveu verleiten sollten. Dazu gibt es noch die FSK damit man was was gut bzw. schlecht für die Kinder ist.

Trotzdem stelle ich leider fest das auch wenn man noch so vieles tut einige Eltern oder Kinder/Jugendlich nicht verstehen was Sie tun oder auch nicht.

Man kann einem Kind schon sagen was richtig und was falsch ist, die Frage ist nur ob es auch darauf hört oder nicht. In der Schule sind Kinder eh anders als zu Hause bei den "nervigen Eltern" :P:D
 
TE
Lan_Party

Lan_Party

BIOS-Overclocker(in)
Man kann einem Kind schon sagen was richtig und was falsch ist, die Frage ist nur ob es auch darauf hört oder nicht. In der Schule sind Kinder eh anders als zu Hause bei den "nervigen Eltern" :P:D
Wenn es einem Kind Spaß macht hört es ungern mit etwas auf und zu erklären das es nicht gut ist, ist fast unmöglich.

Ist doch verständlich.
In der Schule kann man sich austoben und tun und lassen was man will solange die Lehrer nicht gerade gucken.
 
Oben Unten