Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Mit den Sonoren hatte ich dich im Grunde nicht ansprechen wollen, habe nur niedergeschrieben wie es bei mir ist. Mein Zitat zu dir war eher nur auf dem Weichmacher bezogen wo ich dir recht gebe das sich bei mir auch nichts gelöst hat, da ich auch nicht auf 35°C mit meinem Mora komme. Daher kann es gut sein das eine Wassertemperatur die auf 40°C oder mehr kommt mehr Weicher löst.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Na, aktuell sitzt der eine Temperaturfühler auf dem Auslass der CPU, während der zweite nach dem Top-Radiator befestigt wurde.
Geregelt wird auf den Sensor auf dem CPU-Auslass.

Da ich mir noch einen dritten Sensor bestellt hatte, würde ich diesen auf dem Einlass des GPU-Kühlers befestigen, somit die kühlste Stelle im Kreislauf, da es nach allen Radiatoren, inkl. Mo-Ra, ist.
Den dritten Sensor könnte ich dann auf dem Auslass des AGB besfestigen, Richtung Pumpe -wäre dann nach dem Top-Radiator.

Bilder hatte ich ja versprochen, hier schon mein ein "kleines":

20190830_091944.jpg

Es kam gestern per DHL Express aus UK an und lag über Nacht auf meiner Terasse, da ich keine Info dazu im Briefkasten hatte... glücklicherweise wurde das Paket wenigstens so abgelegt, das es nicht sofort sichtbar war und nicht durch den Regen durchnässt werden konnte...
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Sobald der Mo-Ra und die Noctua A14 flx Lüfter da sind, dann geht es los...
Lüfter sollen morgen kommen, sind insgesamt 13Stk, 10Stk und 3Stk gabs günstiger im Bundle, als einzeln.
Dazu Y-Kabel/Verteiler für die Bestückung auf dem Mo-Ra, hoffe ja, das es nicht so schlimm wird den zu Bestücken...

Dann muss ich nur noch bei der Schlauchdurchführung und der Distro Plate die überflüssigen Späne entfernen und alles durchspülen. Den Mo-Ra würde ich dann wohl nach der Reinigung vorfüllen, dürfte das befüllen des Systems einfacher gestalten.

Die Verteilung der Anschlüsse auf der Distro Plate wird sich dann erst richtig zeigen, wenn die Verschlauchung angesetzt wird, da ich mir nicht ganz sicher bin, wie das mit den Radien der Schläuche passt, angedacht wäre als In jeweils den untersten und als Out den höchsten G1/4" zu nehmen, sollte auch für die Entlüftung nicht verkehrt sein.
Angedacht ist folgendermaßen:

Distro Plate mögliche Verschlauchung.jpg

Vielleicht noch ne doofe Frage, aber habt ihr in eurem System ein Überdruckventil ähnlich Alphacool Eiszapfen UEberdruckventil G1/4 - Chrome | UEberdruckventil | Zubehoer fuer Behaelter | Ausgleichsbehaelter | Wasserkuehlung | Aquatuning Germany
verbaut?
 

Anhänge

  • Distro Plate mögliche Verschlauchung.jpg
    Distro Plate mögliche Verschlauchung.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... nie verwendet. Einfach bei ordentlich durchgewärmten System den AGB mal ablüften und wieder schließen. Das reicht aus.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Hallo Zusammen,

Ich Danke noch einmal allen für die sehr vielen und verdammt guten Tipps. Ohne eure Mithilfe hätte das Ganze noch deutlich länger gedauert und wer weiß, ob ich es dann so hinbekommen würde, wie es nun langsam Gestalt annimmt...

Heute habe ich mich um die Reinigung des Mo-Ra, der Distro Plate und der Durchführung inkl. spülen des Schlauches grkümmert.
Nachdem der Mo-Ra gespült wurde - es kam kein Dreck zum Vorschein - habe ich mit den 9 x 140mm Lüftern von Noctua und deren Kabel Tetris gespielt....

20190905_171908.jpg
20190905_173149.jpg
20190905_175100.jpg

Anschließend, nachdem irgendwie die Blende drauf war, habe ich kurz getestet, ob die Lüfter alle anlaufen.

20190905_181721.jpg

Das Bestücken des Mo-Ra hat ca. 2h gedauert, dafür schaut nur noch ein Kabel raus...

Mal schauen, wie es dann weitergeht, je nachdem, wie ich Zeit habe.
Aber ich verspreche weitere Bilder, auch wenn was schief geht und natürlich von den dreckigen Kühlkörpern und den internen Radis...
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Hallo,

Ein kurzes Update zur Reinigung der Wasserkühlung, bzw. wohl eher zum Ausbauen von allem...

Nun lief die Wasserkühlung, bzw. die Radiatoren an Ort und Stelle im Case knappe 2 1/2 Jahre, ohne das die Lüfter ordnungsgemäß demontiert und die Radiatoren gereinigt wurden. Wie versprochen ein paar Bilder dazu:

Der obere Radiator:

20190909_153307.jpg
20190909_153545.jpg
20190909_153549.jpg

Der seitliche Radiator:

20190909_193305.jpg
20190909_193309.jpg

Der untere Radiator:

20190909_194033.jpg
20190909_194827.jpg
20190909_200804.jpg

Das Ganze zeigt sich auch in der Front:

20190909_155044.jpg
20190909_155048.jpg

Wenn das Case leer ist und man nach 3h arbeit alles raus hat und mal etwas sauber gemacht...

20190909_201624.jpg
20190909_201631.jpg

Weitere Bilder folgen noch, auch vom CPU und GPU-Kühler...

Für >2 Jahre geht es eigentlich mit dem Staub, habe immer nur von außen mal mit dem Staubsauger abgesaugt gehabt und beim letzten Hardwaretausch einmal die Lüfter abgesaugt.
Die Luftfilter scheinen auf jedenfall einiges gebracht zu haben.

Aber die Lüfter in Front und Seite werden eh gegen die 140er Noctua ausgetauscht, da die deutlich leiser sind, vor allem die NB e-loops mögen es ja nicht, wenn auf der Ansaugseite direkt etwas davor platziert ist, dann erzeugen die bei höheren Drehzahlen Störgeräusche, die Noctua haben das Problem scheinbar nicht.

Geplant ist auch, die internen Lüfter auf den Radiatoren evtl. bei 700 bis 800rpm zu "sperren" und dann nur noch den Mo-Ra weiter hoch zu regeln... aber mal schauen, wie sich das dann entwickelt, auch werde ich auf die 4fach Verteiler verzichten und mit den Noctua Y Kabeln arbeiten, dann gibts weniger Kabelsalat zu verlegen von der Aquaero her...

Netter Fakt, auf maximaler Drehzahl genehmigen sich die 9x 140 Noctualüfter nicht mal 5Watt laut der Aquaero...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Heute ging es an die Kühlkörper und Pumpe mit AGB...

Das AGB:

20190910_123121.jpg

Nach der Reinigung:

20190910_194240.jpg


Der CPU-Kühler, der knapp 8 Monate in Betrieb war:

20190910_110152.jpg

Nach der Reinigung und dem Zusammenbau

20190910_143538.jpg

Der GPU-Kühler nach 3Jahren:

20190910_111832.jpg

Nach der Reinigung:

20190910_191812.jpg


Die Pumpe:

20190910_124306.jpg

Nach der Reinigung:

20190910_130323.jpg

Weitere Bilder folgen dann vom Zusammenbau und Verschlauchen des Systems.

Das einzige was mir schiefgegangen ist, das ist, dass die Platine der DDC310 ein paar Tropfen Wasser gesehen hat, mal schauen, ob die dann noch anläuft, wenn die komplett trocken ist...
 

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... 15 min Abfönen bei mittlerer Wärmestufe. Und bis morgen früh offen liegen lassen.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... 15 min Abfönen bei mittlerer Wärmestufe. Und bis morgen früh offen liegen lassen.

Kann ich bestätigen, hat geklappt, kurzer Dichtigkeitstest der geöffneten und gereinigten Kühler inklusive - komplett bestanden.
Leider kann ich kein Video direkt hochladen, also gibts keines dazu, sondern nir nen kleines Bild:

Screenshot_20190912-231510_Video Player.jpg

Fittings und die Radiatoren sind auch gereinigt, hätte nicht gedacht, dass sich der Grind so an der Wandung der Fittings ablagern kann...

20190912_113105.jpg

Bei den Radiatoren sah es ganz gut aus, der 240er in der Seite war scheinbar der Schmutzfänger, da kam ordentlich was raus...

Den Durchflusssensor musste ich auch zerlegen um das Flügelrad zu reinigen, da war auch einiges dran...

Mal schauen, wie es weitergeht, je nach Zeit...

So, habe mir auch überlegt, auf Grund der Physik, den 45 Dicken 480er Radiator nach oben zu verlegen und den 30 Dicken 480er Radiator nach unten, damit sollten die Lüfter unten die Luft effektiver durch den Radi nach außen befördern können.
Dann werde ich nebenbei auch auf die 4fach Y-Kabel verzichten, da die irgendwie das Tachosignal nicht so gut weitergeleitet haben und erst ab >500rpm auf der Aquaero die Drehzahl anzeigten. Mal schauen, ob das mit den Kabel von Noctua besser klappt und wenn nicht, dann ist es auch egal, dafür hängt kein Kabelbaum mehr im Case rum...

Belegung an der Aquaero wird dann wohl so sein, dass ich auf Fan1 die 2x 480er internen Radis, auf Fan2 die 4x 140er Noctua-Lüfter, auf Fan3 den Mo-Ra und auf Fan4 die Pumpe legen werde.
Die Gehäuselüfter wollte ich trennen von den Radiatoren und schauen, ob ich die überhaupt so stark temperaturgeregelt laufen lassen werde. Auch die internen Radiatoren werde ich wohl nur im Ernstfall auf >800rpm laufen lassen, wäre zumindest die Idee, sodass der Mo-Ra bis evtl. 36°C regelt und erst ab >37 die internen auf Max gehen und zwar instant. Muss sich aber erst zeigen, wie stark die Temperatur durch den Mo-Ra runter geht.

Insgesamt bin ich immer noch gespannt, wie ich dann die Verschlauchung im Endeffekt legen werde, der Plan ist zwar vorhanden, muss aber auch Umsetzbar sein und das wird sich erst zeigen müssen...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Und das nächste Problem tut sich auf....
Die bestellte Gehäusedurchführung passt nicht zum Enthoo Primo...
Somit werde ich hinten, parallel zum Netzteil, das eine Stückchen vom Gehäuse abschrauben und direkt vom unteren Radiator Richtung Mo-Ra rausgehen und dort auch wieder rein zur Distro Plate...
Nächstes kleines Problem ist, dass die Mountingplate für die Seite nur 2x 120mm fasst und keine 2x 140er - die müssen dann direkt mit der Gehäuseseite verbunden werden - bei den Noctua sollte das durch das Entkopplerset gehen, hoffe ich...

Damit hat sich die Verschlauchung komplett geändert im vorderen Teil, Bilder werden dann folgen, wenn es fertig ist.
Auch wird auf dem unteren Radiator die Lüfter im Pull betrieben werden. Das mindert zwar die Leistung, sollte aber quch bei entsprechender reduzierter Drehzahl ( z.B. 7V ) keine nennenswerten Störgeräusche verursachen...
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

So, das System steht nun...

Eine kleine Undichtigkeit hatte ich und war war der eine Bildverschluss nicht komplett dicht, musste ich noch mal nachziehen.

Hier Bilder der Verschlauchung und einsetzen von allem:

20190914_123019.jpg
20190914_123024.jpg
20190914_123032.jpg
20190914_141233.jpg
20190914_143815.jpg
20190915_111605.jpg

Wenn alles angeschloss und angesteuert ist, sieht es so aus:

20190915_115515.jpg

Mit dem schnell angelegten Profil komme ich auf einen Verlust von 10L/h für den Mo-Ra und die Schnellkupplungen, ohne Mo-Ra erreiche ich wieder die alten Werte.

Somot wird die Pumpe auf ungefähr 90% laufen und damit 60L/h fördern.
Ein kurzer Test Battlefield V für knapp über 1h liefert aktuell maximal 27°C im Kreislauf...
Das sind mehr als 10°C unterschied zu vorher.

Dafür scheine ich doch noch irgendetwas der Verunreinigung in einem der Radis gehabt zu haben, werde dann in nem halben Jahr das Wasser noch mal vollständig austauschen, dafür werde ich mal wogl noch einmal einen Satz Schnellkupplugen holen, da ich dieses mal den Kugelhahn weg gelassen habe...

Danke auf jedenfall noch einmal für die super Tipps, falls ihr noch irgendwelche Bilder haben mögt, dann schreibt einfach rein.
 

paysen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Dafür scheine ich doch noch irgendetwas der Verunreinigung in einem der Radis gehabt zu haben, werde dann in nem halben Jahr das Wasser noch mal vollständig austauschen, dafür werde ich mal wogl noch einmal einen Satz Schnellkupplugen holen, da ich dieses mal den Kugelhahn weg gelassen habe...

Wie hattest du denn den Radiator gesäubert? Ich finde es verdammt schwierig, weil man ja - anders als bei dem CPU Block - nichts sehen kann. Außer die Vorkammern.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Wie hattest du denn den Radiator gesäubert? Ich finde es verdammt schwierig, weil man ja - anders als bei dem CPU Block - nichts sehen kann. Außer die Vorkammern.

Habe den Radi einmal mit warmen Wasser aus der Dusche gespült - Schlauch direkt angeschlossen - und dann noch einmal mit Cilit Bang-Lösung gefüllt und kurz gewartet. Anschließend noch einmal ordentlich
mit warmen Wasser und dann mit destilliertem Wasser hinterher - mehr ist eigentlich nicht möglich.
Werde jetzte erst einmal damit leben müssen, durch den verbauten Filter sollten die Kühlkörper nichts, oder eher weniger sehen als vorher.

Das System wird dann noch einmal komplett mit dest Wasser gespült werden, in ca. 1/2 Jahr...
 

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... manche weichen die Radis über Nacht mit CilliBang befüllt ein. Ob das Not tun kann ich nicht sagen. Bei wertiger Neuware, bspw Watercool, hatte ich selbst nach einer einfachen Spülung mit Wasser keine Reste im System.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... manche weichen die Radis über Nacht mit CilliBang befüllt ein. Ob das Not tun kann ich nicht sagen. Bei wertiger Neuware, bspw Watercool, hatte ich selbst nach einer einfachen Spülung mit Wasser keine Reste im System.

Einweichen über nacht würde ich nicht machen... zumindedt nicht mit dem orangen cilit bang... sonst hast du am nächsten Tag gar kein Radiator mehr.
Das zeug ist recht agressiv.

Wieso denkst du eigentlich dass du noch was im Kreislauf hast? Inwifern äussert sich das?
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Einweichen über nacht würde ich nicht machen... zumindedt nicht mit dem orangen cilit bang... sonst hast du am nächsten Tag gar kein Radiator mehr.
Das zeug ist recht agressiv.

Wieso denkst du eigentlich dass du noch was im Kreislauf hast? Inwifern äussert sich das?

Das ich die Schwebstoffe im AGB gesehen habe und sich etwas an der Wandung wieder abgeschlagen hat...
Die Kühlkörper sollten aber durch den Filter nichts oder zumindest deutlich weniger sehen...
Werde das Wasser zum Tausch so weit wie möglich auslassen und das AGB zerlegen und reinigen, dann ordentlich mit dest. Wasser wieder spülen - überlege das sogar über ne externe Pumpe mit AGB zu tun... ist aber nur so ne Idee.
 

ALCAndreas

Alphacool Staff
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Öhmm...... ich möchte auch mal etwas dazu sagen.
Es gibt Gründe warum man kein Wasser nimmt und teure Bauteile nicht in die Dusche legt und da durchspült.
Salze, Minealstoffe, Chlor und anderes ist im Wasser, auch stimmt der PH Wert nicht.

Ich lese auch immer wieder Cilit Bang, aber auch das hat mehr mit Wahnsinn als mit guter Pflege zu tun.

CKC wird zum spülen nicht ohne Grund empfohlen und hat sich bewährt.

Bei so mancher Aussage muss man sich schlussendlich fragen wird da auch Leitungswasser mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe ins System gekippt?
Bitte bitte macht euch Gedanken, überlegt und handelt dann erst.
Nehmt keine aggressiven Mittel und achtet auf den richtigen PH Wert.

Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Ich lese auch immer wieder Cilit Bang, aber auch das hat mehr mit Wahnsinn als mit guter Pflege zu tun.

Wahnsinn zu unterstellen ist jetzt nicht die feine Art - aber ich verstehe den Kontext dazu.

Cilit Bang oder andere Reiniger sind agressive und sollten deswegen 1. nicht Konzentriert und 2. nicht zu lange eingesetzt werden und das auch nur, wenn unbedingt nötig. In meinem Fall habe ich nur das zum Entfetten genutzt und einer
1:1000 Verdünnung und auch nur knappe 30 Sekunden, danach sofort ordentlich mit Wasser gespült, damit keine Reste zurück bleiben. Nach dem Spülen mit normalen Wasser (um den Druck zu erzeugen,
Verunreinigungen und das Reinigungsmittel aus zu spülen, wurde die Radiatoren mit destilliertem Wasser mehrfach nachgespült, sodass hier keine normalen Wasserrückstände vorhanden sind.

Das Hauptproblem ist halt leider, dass man die Radiatoren nicht zerlegen kann - hier könnte man dann ordentlich reinigen - ist aber leider nicht so ohne weiteres möglich, was der Bauform geschuldet ist.

Bei so mancher Aussage muss man sich schlussendlich fragen wird da auch Leitungswasser mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe ins System gekippt?
Bitte bitte macht euch Gedanken, überlegt und handelt dann erst.
Nehmt keine aggressiven Mittel und achtet auf den richtigen PH Wert.

Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas

Die nächste Unterstellung, die nicht auf Gegenliebe treffen wird - ich selber bin kein Freund von Farbe im Kühlwasser, deswegen habe ich beim ersten System zu
farbigen Schläuchen gegriffen - leider waren die wohl nicht für den Wasserzusatz geeignet und es hat sich dort etwas Weichmacher aus den Schläuchen gelöst und in den Radiatoren und Kühlern abgelagert.
Nebenbei möchte ich nur erwähnen, dass ich keine Reklamation oder Regressansprüche anstrebe, da 1. ist der Wasserzusatz mein Verschulden und 2. läuft das System ohne Probleme - also keine Angst diesbezüglich ;)

Aber ich kann auch verstehen, dass Sie als Firma, die garantiert auch sehr viel mit RMA zu tun hat, erst einmal von einem falschen oder nicht sachgemäßen Umgang mit Ihren Produkten ausgehen muss,
da man ansonsten sofort alles Umtauschen müsste - egal, ob es nun ein wirklicher Produktionsfehler oder nicht sachgemäßer Umgang war.

CKC wird zum spülen nicht ohne Grund empfohlen und hat sich bewährt.

Selbst das beworbene CKC kann dafür sorgen, dass sich das Wasser verfärbt über die Zeit, es gibt dafür genügend berichte im Netz - in wie weit man
diesen GLauben schenken kann steht auf einem anderen Blatt Papier - aber es ist verständlich, dass man hier ein eigenes Produkt vorschlägt / bewirbt und das ist ja auch nicht verkehrt.

Alles in Allem werde ich selber nur noch reines destilliertes Wasser nutzen ohne weitere Zusätze (egal, ob CKC, Zitronensäure oder Innovatek Protect Konzentrat) und das Wasser in regelmäßigem Turnus
austauschen - für Schwebstoffe oder ähnliches ist ein Filter verbaut, der sich auch reinigen lässt.

Des Weiteren möchte ich auch nicht, dass dieser Forumsabschnitt zum Bashen von Alphacool oder deren Support wird, da ich selber schon einige Fragen an Euch gesendet hatte und immer eine guten
und zufriedenstellende Antwort erhalten habe, des Weiteren möchte ich auch noch erwähnen, das ich noch keine RMA bei Euch hatte und bis dato mit allen Produkten sehr zufrieden bin, egal ob es nun
die DDC310 oder die Radiatoren angeht.

Insgesamt möchte ich Ihnen Andreas / Support ALCAndreas für Ihr Meldung danken und bitte bringen Sie weiter gute Komponenten auf den Markt, sodass wir mit dem Thema Wasserkühlung immer
mal wieder etwas Neues zum Basteln bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Schön das sich auch ALC Andreas dazu äussert...

Ich musste leider auch schon schlechte Erfahrungen machen mit dem beworbenen CKC...
Allerdings scheint es da irgendwo am Qualitätsmanagment zu mangeln.

Ich hatte 1 Jahr lang das CKC Problemlos in Betrieb.
Dann habe ich die GPU und damit den GPU Block gewechselt. Und dabei auch das CKC ersetzt. Und eine neue CKC Kanne geöffnet.
Diese war alles andere als gut. Nach 4 Tagen war mein kompletter loop mit einer weisslichen Schicht überzogen. Als ich dann das CKC näher kontrolliert habe, habe ich festgestellt, das es riecht wie 20 Jahre im keller gestanden, und unten im Behälter war ebenfalls so eine weissliche Schicht wie in meinem ganzen loop.
(Schade habe ichs vorher nicht genauer angeschaut) ich durfte dann alles zerlegen und reinigen! Hat Spass gemacht!

Seit dem nutze ich Aquacomputer DP Ultra bis jetzt ohne Probleme.

Alphacool hat teils wirklich geniale Produkte und optisch auch ansprechend, allerdings ist die Qualität dabei immer etwas Glückssache. Ich könnte jetzt diverse Produkte und Beispiele nennen.

Allerdings habe ich auch viele tolle Alphacool Produkte, und will deshalb nicht alles schlecht reden.
 
Oben Unten