Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

elmobank

Software-Overclocker(in)
Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Hallo Zusammen,

Ich möchte hier mal meine Ideen zum Reinigen und Erweitern meines aktuellen Kühlwasser Kreislaufes posten und hoffe auf ein paar
weitere Ideen und gute Ratschläge.
Mein aktuelles System besteht aus folgenden zu kühlenden Komponenten: Intel 9900k (geköpft mit Flüssigmetall und wieder verklebt) und einer Titan X(p).
Als Kühler sind verbaut ein Heatkiller IV und ein krygoraphics mit aktiver Backplate.
Als Radiatoren sind aktuell im Einsatz: 2x Alphacool NexXxoS XT45 Full Copper 480mm und 1x Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 240mm
Als Lüfter auf den Radiatoren wurden hier die Noiseblocker NB-eLoop Fan B12-2 120mm verwendet, dabei wurde - soweit wie möglich Phobya Shroud & Entkopplung 120mm (7mm stark)
verwendet.
Als Pumpe steht eine Alphacool Laing DDC310 - Single Edition - schwarz mit Alphacool Eisdecke Laing DDC Plexi Aufsatz V.2 zur Verfügung.
Der aktuell verwendete Schlauch ist Schlauch PrimoChill PrimoFlex Advanced LRT 13/10mm (ID 3/8"- OD 1/2") - UV blau.
Gesteuert wird das ganze durch eine Aquacomputer aquaero 6 PRO und überprüft mit einem Aquacomputer Durchflusssensor "high flow" G1/4 für aquaero.

Nun zeigt sich bei mir aber seit einiger Zeit ein etwas schwacher Durchfluss von nur ungefähr 74 L/min bei einer Leistung von 87% der Laing DDC und dies scheint definitive zu
wenig zu sein.

Aquaero - 1.Bild.jpg

Wenn ich mir jetzt das Ausgleichsgefäß anschaue, so scheinen sich im System Flocken gebildet zu haben - ist hoffentlich auf den Bildern zu sehen - hier wurde schon einmal die Vermutung
geäußert, dass sich die Weichmacher aus dem verwendeten Schlauch gelöst haben könnten und somit für eine entsprechende Minderung des Durchflusses sorgt.
Entsprechend gegen auch die Temperaturen in meinem Kreislauf etwas nach oben und die Lüfter müssen schneller als üblich drehen, was die Lautstärke hebt.

20190801_105525.jpg 20190801_105530.jpg 20190801_105536.jpg 20190801_105724.jpg 20190801_105733.jpg

Mein Plan wäre jetzt folgender:
Das gesamte System zerlegen und sowohl die Radiatoren (nach der Anleitung: [HowTo]Wasserkühlung reinigen)
als auch die Kühler komplett zu reinigen, inkl. der Pumpe soweit wie möglich. Die Kühler werden aufgeschraubt und mit einer weichen Zahnbürste gereinigt und die Dichtungen ersetzt (Angebot schon eingeholt vom jeweiligenHersteller - GPU knappe 15€ und CPU knappe 8€ durch Versand).
Anschließend würde ich den verwendeten 240mm Radiator aus der Seite entfernen und das System um einen Mo-Ra 3 erweitern.

Nun stellt sich für mich nur die Frage der zu verwendeten Lüfter auf dem Mo-Ra, da die Noiseblocker es nicht so gerne haben, wenn etwas auf der Saugseite vor montiert wird und so schnell zu Geräuschen neigen, auch
die Drehzahl sich nicht so schön einstellen lässt - evtl. hat hier noch jemand einen guten Tipp ?

Der Warenkorb sähe dann erst einmal wie folgt aus:
https://www.aquatuning.de/AtsdCartSave/load/key/6cda40d9a15f754a69fbcfbcb0563444

Ich bitte um eine rege Beteiligung und hoffe auf weitere gute Ideen und Vorschläge.

Danke schon einmal für die Beteiligung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Ich reinige meine Wakü nie. Ich habe auch als die Teile neu waren nicht durchgespült.
Ab und an wird halt der AGB nachgefüllt und das war's.

Verschlechterung der Temperatur und oder schneller laufende Lüfter kann ich bei mir nicht feststellen. Auch schwimmt bei mir im AGB nichts rum.

Ich finde das Reinigen ist Überbewertet.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Ich reinige meine Wakü nie. Ich habe auch als die Teile neu waren nicht durchgespült.
Ab und an wird halt der AGB nachgefüllt und das war's.

Verschlechterung der Temperatur und oder schneller laufende Lüfter kann ich bei mir nicht feststellen. Auch schwimmt bei mir im AGB nichts rum.

Ich finde das Reinigen ist Überbewertet.

In deinem Fall würde ich dir Recht geben - nur bei mir sieht es anders aus - ich hoffe man kann die Flocken am obereb Rand des AGB einigermaßen gut
sehen - entsprechend hat sich auch etwas in den Kühlkörpern abgesetzt und in den Radiatoren dann garantiert auch - würde ich die entsprechende Verschlechterung
meiner Temperaturen erklären zusaätzlich zum Durchfluss, der durch die DDC erreicht wird - sollte eigentlich deutlich höher bei 74L/min bei 85% Leistung liegen (laut Datenblatt schafft die 200L/min)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Weichmacher kann sich immer was lösen, aber 74 l/h sind mehr als ausreichend.
Zudem hast du auch nicht die stärkste Pumpe, denn die DDC310 ist aufgrund ihrer niedrigeren Drehzahl so leise.

Auf den Bilder kann ich nichts erkennen.
Meine Mayhems Ultra Clear Schläuche sind nun auch über 2 1/2 Jahre verbaut und bisher habe ich auch nichts reinigen müssen. Im gegenteil, als ich im November mein Mainboard und Prozessor mit meinem 9900K ausgetauscht habe zerlegte ich den CPU-Kühler und der war nach 2 Jahren noch recht sauber. An Durchfluss und Temperatur hatte sich aber nichts geändert.

Habe letztens nur mein DP-Ultra abgelassen und nun das ganze mit destiliertem Wasser ausgetauscht.
Alles habe ich aber nicht raus bekommen, daher ist die gelbe Farbe vom DP Utra immer noch leicht vorhanden.
Hätte ich aber auch nicht machen müssen, da auch jetzt noch alles gut war.

Bei mir hat sich aber mit dem destiliertem Wasser der Durchfluss um 10-15 l/h verbessert.

Momentan komme ich unter Last auf 32-33°C mit einer Drehzahl von etwa 550-600 U/min.
Habe aber auch ein Mora 360 mit dran was auch dabei viel ausmacht. Könnte auch noch mit weniger Drehzahl der Lüfter auskommen, dann halt mit einer etwas höheren Wassertemperatur, da ich hier noch Spielraum habe. Sobald es wieder kühler ist komme ich normal nicht über 30°C und 500 U/min der Lüfter.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Bei den 140er Eloops gibt es das Problem nicht, wobei ich es auch bei den 120ern nicht feststellen konnte. Dazu muss ich anmerken, ich hab die Eloops alle auf unter 400 Umdrehungen laufen, da sind sie unhörbar und befördern immer noch genug Luft. Das einzige Geräusch, was ich da zu hören bekommen kann, entsteht wenn der Ring um die Blätter herum an etwas dranschabt. Dieser Ring ist etwa genauso hoch wie der eigentliche Rahmen, daher kann er sehr leicht an die Befestigung drankommen, wenn man den Lüfter saugend montiert, vor allem weil das Magnetlager etwas Spiel hat. Wenn du die Lüfter aber als Push auf den Mora schraubst (du brauchst übrigens die High Blende), dann passiert da nichts. Regeln lassen sich zumindest die 140er problemlos, da gibts auch nen Test zu: [Vorstellung und Test] Noiseblocker eLoops 140mm (B14-1 und B14-2)
Alternativ könntest du auch die Noctua Nf A20 pwm nehmen, da brauchst du zwar einen extra Montagerahmen und die Optik ist nicht für jeden was, aber die Kühlleistung ist enorm.
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Also ich finde 74l/h für eine gedrosselte DDC310(die ja für sich schon eine gedrosselte DDC ist) völlig in Ordnung.
War der Durchfluss früher schon mal signifikant höher?
Wenn du die Kühler öffnest, musst du nicht gleich die Dichtungen tauschen.
Ich habe meinen HK3.0 seit bald 10 Jahren, in der Zeit schon einige Male gereinigt und noch nie die Dichtung getauscht.
 

CoLuxe

Freizeitschrauber(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Also ich finde 74l/h für eine gedrosselte DDC310(die ja für sich schon eine gedrosselte DDC ist) völlig in Ordnung.
War der Durchfluss früher schon mal signifikant höher?

Ich habs in einem anderen Thread schonmal erwähnt:
Wenn ich mit meiner D5 inklusive Mo-Ra & DP Ultra auf 30-50% einen Durchfluss von 95l /h habe, muss doch sein Durchfluss höher als 74l /h sein?
Oder ist die DDC310 so stark gedrosselt?

Lasse mich gerne eines besseren belehren :D

Kannst du vom AGB Bilder mit weißer/normaler Beleuchtung ohne deine RGB's machen? Für mich ist das etwas schwer zu erkennen, was jetzt vom Wasser kommt und was vom Licht^^

Ich nutze auf meinem Mo-Ra Arctic P12 PWM PST Lüfter. Die sind absolut preiswert, ziemlich leise und du kannst sie ganz entspannt per PWM regeln. Bis 40 % (~860 RPM) sind diese in leiser Umgebung nicht zu hören.

Edit: Kannst du deine Pumpe mal auf 3000 RPM stellen und schauen, was du damit für eine Durchfluss hast? Dann passt der Vergleich zu den 95l/h.
 
Zuletzt bearbeitet:

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... wegen dem Weichmacher: er wird sich hauptsächlich in der feinen Struktur des CPU Kühler finden, dann in den Ecken der GPU und im AGB. Lasse partiell die Flüssigkeit ab. Reinige CPU und GPU und entsorge den Inhalt des AGB. Stelle deine WaKü so ein, dass dein Kühlmedium möglichst nicht über 35 Grad kommt, sonst kommt es schnell zu neuen Flocken.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Ich habs in einem anderen Thread schonmal erwähnt:
Wenn ich mit meiner D5 inklusive Mo-Ra & DP Ultra auf 30-50% einen Durchfluss von 95l /h habe, muss doch sein Durchfluss höher als 74l /h sein?
Oder ist die DDC310 so stark gedrosselt?

Lasse mich gerne eines besseren belehren :D

Kannst du vom AGB Bilder mit weißer/normaler Beleuchtung ohne deine RGB's machen? Für mich ist das etwas schwer zu erkennen, was jetzt vom Wasser kommt und was vom Licht^^

Ich nutze auf meinem Mo-Ra Arctic P12 PWM PST Lüfter. Die sind absolut preiswert, ziemlich leise und du kannst sie ganz entspannt per PWM regeln. Bis 40 % (~860 RPM) sind diese in leiser Umgebung nicht zu hören.

Edit: Kannst du deine Pumpe mal auf 3000 RPM stellen und schauen, was du damit für eine Durchfluss hast? Dann passt der Vergleich zu den 95l/h.

Laut Datenblatt von Alphacool soll die Pumpe 200L/h schaffen: Alphacool Laing DDC310 - Single Edition - schwarz | Alphacool Pumpen | Pumpen | Shop | Alphacool - the cooling company

Gerne kann ich das Bild von 100% Leistung auf der Pumpe posten

100% Drehzahl.jpg

Pumpe läuft immer mit 100% an, da es es schon einmal hatte, das die Pumpe aus irgendeinem Grund nicht anlief, hat sich mit einer Temperatur von knappe 55°C auf meinem
CPU-Kühler bemerkbar gemacht - entsprechenden Alarm inbegriffen.
Was mich aktuell stört, das sind die Temperaturen unter Last, auch wenn die Raumtemperatur nicht ideal ist (meist so zwischen 25 und 27°C) soltle das Kühlwasser trotzdem
nicht die >40°C erreichen und das tut es leider aktuell, egal wie ich meine Pumpe und die Lüfter einstelle.
Vermutung wäre auch hier, dass es evtl. Ablagerungen in den Radiatoren geben könnte, die etwas isolieren....?
 
Zuletzt bearbeitet:

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... der Weichmacher setzt sich nicht in den Röhrchen der Radiatoren ab. Dafür bieten diese zu wenig Anlagerungswiderstand und dein Durchfluss ist dafür noch viel zu hoch. Stelle deine Pumpe doch mal für nen Pasta Minuten auf 100% und beobachte was im Radi ankommt.

Ich würde bei dem was du beschreibst eher darauf tippen, dass die Radis außen verschmutzt/ verstaubt/verfusselt sind. Dann hat man nämlich egal wie hoch die Lüfter drehen keine nennenswerten Flow mehr und folglich steigt das Delta zwischen Luft-und Wassertemperatur. Bitte checke das mal.
 

CoLuxe

Freizeitschrauber(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Also der Durchfluss passt auf jeden Fall.
Die Differenz zwischen GPU & Wasser ist auch sehr gut, weshalb ich mal behaupten würde, dass mit dem Kühler alles in Ordnung ist.

Auf den ersten Bildern ist zu sehen, dass die Lüfter auf einem deiner Radis aus dem Gehäuse rausbläst. Das heißt er bekommt die warme Luft aus dem Inneren und muss damit noch das Wasser kühlen. Optimal ist das nicht.
Wie sind die anderen denn montiert?

Du könntest die einmal anders herum montieren, sodass die Radis alle frische Luft von außen bekommen und du dann mit einem Lüfter z.b. im Heck nach außen pustest.

Evtl. auch hier auf neue Lüfter gehen. Die Arctic P12 haben einen doppelt so hohen statischen Druck im Gegensatz zu den eLoops. Wie stark sich das genau auswirkt, kann ich dir aber nicht sagen, vllt. da wer anders einen Vergleich ziehen können?

Edit: Ansonsten das was @brooker sagt
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... der Weichmacher setzt sich nicht in den Röhrchen der Radiatoren ab. Dafür bieten diese zu wenig Anlagerungswiderstand und dein Durchfluss ist dafür noch viel zu hoch. Stelle deine Pumpe doch mal für nen Pasta Minuten auf 100% und beobachte was im Radi ankommt.

Ich würde bei dem was du beschreibst eher darauf tippen, dass die Radis außen verschmutzt/ verstaubt/verfusselt sind. Dann hat man nämlich egal wie hoch die Lüfter drehen keine nennenswerten Flow mehr und folglich steigt das Delta zwischen Luft-und Wassertemperatur. Bitte checke das mal.

Die Radiatoren und Lüfter wurden erst von Außen gereinigt, daran kann es nicht liegen, auch sind an allen zuführenden Lüftern Staubschutzfilter dran, auch auf der Rückseite.
Im Zuge der Reinigung und Erweiterung würden die Lüfter und Radiatoren eh noch einmal komplett gereinigt werden.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Kannst du vom AGB Bilder mit weißer/normaler Beleuchtung ohne deine RGB's machen? Für mich ist das etwas schwer zu erkennen, was jetzt vom Wasser kommt und was vom Licht^^

Ich habe mal ein Bild mit Blitzlicht gemacht, ohne das der PC läuft, damit ist die RGB am AGB aus

Ablagerung.jpg

Ich hoffe man kann hier deutlich am Rand die festen Ablagerungen erkennen.
Sobald ich das Kühlwasser erneuere kann man eine Schlierenbildung erkennen, auch ein Reinigen des AGB hilft hier nicht viel,
da sich innerhalb kürzester Zeit erneut diese Ablagerungen bilden und ablagern.
Wenn man am ausgelassenen Kühlwasser riecht, dann stinkt es beißend - anders als beim Einfüllen, wo der Geruch neutral ist.

Also der Durchfluss passt auf jeden Fall.

Wie kommst du darauf, das der Durchfluss dann passt?
Ich habe leider keine alten Bilder mehr, aber die Pumpe lief in dem Kreislauf vorher mit 40-60% Leistung und hat dort >60L/h erzeugt (es sei denn ich habe es nicht mehr richtig in Erinnerung)

Die Differenz zwischen GPU & Wasser ist auch sehr gut, weshalb ich mal behaupten würde, dass mit dem Kühler alles in Ordnung ist.

Auf den ersten Bildern ist zu sehen, dass die Lüfter auf einem deiner Radis aus dem Gehäuse rausbläst. Das heißt er bekommt die warme Luft aus dem Inneren und muss damit noch das Wasser kühlen. Optimal ist das nicht.
Wie sind die anderen denn montiert?

Du könntest die einmal anders herum montieren, sodass die Radis alle frische Luft von außen bekommen und du dann mit einem Lüfter z.b. im Heck nach außen pustest.

Andersherum montieren der NB-eLoops ist eher kontraproduktive, da hier dann Geräusche zu erwarten sind - testweise mal gemacht und je schneller die drehen, desto lauter werden die dann,
merke ich schon, wenn ich das Seitenteil abnehme, wo der 240er hinter sitzt - schon werden die Lüfter leiser.
Luft wird komplett nach außen befördert, Fischluft wird von hinten gezogen und von der Front und der Seite reingedrückt.
 
Zuletzt bearbeitet:

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Die Radiatoren und Lüfter wurden erst von Außen gereinigt, daran kann es nicht liegen, auch sind an allen zuführenden Lüftern Staubschutzfilter dran, auch auf der Rückseite.
Im Zuge der Reinigung und Erweiterung würden die Lüfter und Radiatoren eh noch einmal komplett gereinigt werden.

... ok, wenn alles sauber ist, ist es gut. Aber eine Verständnisfrage: "... auch sind an allen zuführenden Lüftern Staubschutzfilter dran, auch auf der Rückseite." Was ist damit gemeint?
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... ok, wenn alles sauber ist, ist es gut. Aber eine Verständnisfrage: "... auch sind an allen zuführenden Lüftern Staubschutzfilter dran, auch auf der Rückseite." Was ist damit gemeint?

Die Staubfilter sind in der Front des Enthoo Primo verbaut - die Lüfter fördern die Luft rein, Staubfilter per Magnet ist vor dem seitlichen Radiator montiert und die gesamte Rückseite ist auch per Staubfilter geschützt,
sodass zumindest die Haare meiner Katzen keinen Eingang finden. Sämtliche Filter werden auch regelmäßig gereinigt.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

Okay, ich würde auf alle Fälle alles einmal reinigen. Das sah bei mir relativ ähnlich aus. Habe jetzt seit dem Wechsel auf Norprene + verdünntem DP Ultra kein Problem mehr.

Okay, werde ich auf jedenfall tun müssen, da gebe ich dir recht...

Ich habe mal den zweiten Kühlblock geöffnet, der jetzt 2Jahre im Einsatz war, hier einfach mal die Bilder da - und bevor gefragt wird, warum ich einen zweite gekauft habe: Ich hatte etwas bedanken den zu öffnen und da
war der Austausch ebend mal einfacher :D:lol::wall:

20190802_104144.jpg 20190802_104148.jpg

Und die Dichtungen zur Not im Vorrat zu haben ist auf jedenfall nicht all zu verkehrt. Die Ablagerungen verhalten sich wie Kleber und sind sehr schwer zu beseitigen - ich werde wohl, soweit wie es dann möglich ist,
mit Reinigungsbenzin / Isopropanol rangehen müssen um alles aus den Finnen zu bekommen :kotz:
Un der CPU-Kühler kommt nach der GPU - wer weiß, wie der aussieht, wenn ich den öffne...:heul:

Das was ich mir aktuell noch überlege, ist einfach, ob ich in dem Zuge doch gleich die Pumpe austauschen sollte - hier bin ich mir aber bei weitem nicht sicher, ich habe mir hier auch noch eine Antwort von
Watercool eingeholt, im Bezug auf die aktuelle Pumpe DDC310 - der Durchfluss soll soweit okay sein und auch für einen Mo-Ra reichen, aber es wird eine weitere Reduktion stattfinden und ich sollte zur Not,
wenn mir das nicht asureicht, auf eine stärke Pumpe wechseln. Aquatuning schrieb mir auf Nachfrage, dass ich eine stärkere Pumpe bevorzugen solle - Richtung D5 für das System mit dem Mo-Ra.....
Also Richtung Aquacomputer D5 Next RGB | D5 Pumpen | D5 Serie | Pumpen | Wasserkuehlung | Aquatuning Germany z.B. - Die Frage ist nur, wie viel kann die mit 12V fördern - kann mir schwer vorstellen, dass
die wirklich bis 1500L/h schafft damit ...?
 
Zuletzt bearbeitet:

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... der CPU Block wird noch weit mehr verbappt sein. Nimm am Anfang heißes Wasser. Und die Feinheiten mit Isopropanol. Und schön vorsichtig, dass die Struktur nicht beschädigt wird.
Thema Pumpe: Was ist denn dein angestrebte Durchfluss in Litern pro Stunde?

In meinem System läuft eine aquastream. Diese befeuert seit Jahren CPU-und GPU-Kühler sowie zwei Radis (280+Mora 420) mit ca 60l/h. Selbst mit CPU + Gpu, 3 Radis, NB und SB-Kühler, HDD Kühler machten noch 35l/h.
 
TE
TE
elmobank

elmobank

Software-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

... der CPU Block wird noch weit mehr verbappt sein. Nimm am Anfang heißes Wasser. Und die Feinheiten mit Isopropanol. Und schön vorsichtig, dass die Struktur nicht beschädigt wird.
Thema Pumpe: Was ist denn dein angestrebte Durchfluss in Litern pro Stunde?

In meinem System läuft eine aquastream. Diese befeuert seit Jahren CPU-und GPU-Kühler sowie zwei Radis (280+Mora 420) mit ca 60l/h. Selbst mit CPU + Gpu, 3 Radis, NB und SB-Kühler, HDD Kühler machten noch 35l/h.

Das ist eine gute Frage...
Bin kein Freund davon, ein System am Limit zu betreiben, deswegen wäre halt die Überlegung nach einer stärkeren Pumpe - aber ich kann es ja erst einmal nach der Reinigung und Erweiterung austesten und dann noch einmal überlegen,
was ich dann ggf. als Pumpe verwende.... kennt jemand eigentlich diese D5 Next? Also was Lautstärke und Leistung angeht und vorallem auch die Regelbarkeit?

Welchen Zusatz sollte ich nun eigentlich genau verwendet um dieses Problem in Zukunft nicht mehr zu haben?
Die durchsichtigen Tygonschläuche werden es wohl auf jedenfall, weil die einfach keinen Weichmacher enthalten - auch wenn die Schrift dann etwas störend ist, werde ich aber mit leben müssen :rollen:
Für die Lüfter auf dem Mo-Ra müsste ich mir dann ja wohl einen Splitter holen: Aquacomputer SPLITTY9 Splitter fuer bis zu 9 Luefter oder aquabus-Geraete | Luefterzubehoer | Luftkuehlung | Aquatuning Germany

Bei den Lüftern bin ich mir noch nicht ganz sicher, aber ich tendiere zu den Noctua 120mm - am Besten ohne PWM - welche lassen sich dort am besten und auch am niedrigsten Regeln?
 
Zuletzt bearbeitet:

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erweiterung + Reinigung des Kühlwasserkreislaufes

(...) kann mir schwer vorstellen, dass
die wirklich bis 1500L/h schafft damit ...?
Das sind, wie so oft, Werte unter Idealbedingungen, also ein "Kreislauf" ohne Widerstand.

Zur D5 Next:
Da das auch "nur" eine D5 mit modifizierter Ansteuerung ist, kannst du da wohl von den gleichen Daten wie von einer normalen D5 ausgehen.
Ansteuerung erfolgt halt bequem via Software(aquasuite).
Da du schon einen Durchflusssensor hast, nützt dir ja auch der Virtuelle nix, der soll aber auch ohnehin nicht so toll sein.
aquaero hast du auch schon, also nützen dir die ganzen Features der Next im Grunde nix und dafür wäre die dann einfach nur zu teuer.

Wenn du die Pumpe unbedingt tauschen "musst", nimm eine normale D5 ggf. mit PWM und gut ist.

Welche Tygon Schläuche meinst du genau?
 
Oben Unten