• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD 2020: Radeon Software soll noch weiter verbessert werden

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD 2020: Radeon Software soll noch weiter verbessert werden

In einem ausführlichen Blog-Eintrag informiert Warren Eng, seines Zeichens Product Marketing Manager bei AMD, über die in diesem Jahr geplanten Arbeiten an der Radeon Treibersoftware und blickt auch auf die 2019 eingeführten Features und behobenen Bugs zurück. Zudem ruft er die Nutzer dazu auf, gefundene Fehler zu melden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD 2020: Radeon Software soll noch weiter verbessert werden
 

ddc123

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist aber auch nötig. =)
Seltene black Screens sind für eine 350 Euro teure Grafikkarte inakzeptabel, dass ganze ein halbes jahr nach Relase.

Noch viel schlimmer ist dieser Vsync Mouse Cursor bug.
Maus bewegungen in Verbindung mit Vsync ergibt ein ruckelndes Bild.
Selbst der Desktop betrieb läuft nicht ganz einwandfrei.

Einzige momentane Lösung dafür ist, in den Maus Einstellungen die Maus Spur zu aktivieren.


Also ja bitte AMD, arbeitet weiter am Treiber.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Da wir gerade von Bugs in einem Lager sprechen: meine Frau hat auf ihrer 1060 auch nach jedem Treiberupdate 2 (oder mehr) Bugs: der eine ist, dass der VLC plötzlich nicht den ganzen Farbraum darstellt und sämtliche Filme blass und künstlich aufgehellt wirken. Das kann man dann zwar eh ändern, ist aber seltsam, dass das so ist.
Der zweite ist, dass das automatische Schärfen immer aktiviert ist und Doom (das Original) flimmert wie verrückt :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Vhailor

Software-Overclocker(in)
Sehe ich nicht so. Finde es schon interessant. Einseitige Treiberdoku finde ich bringt nix. Gut, sinnloser Fraktionskrieg auch nicht. Aber Rollora bringt ein konkretes Beispiel. Und so ists gut.
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
Bin mir 100% sicher, dass es dito einen nvidia-treiberthread gibt und meiner meinung nach kann und sollte er dort über seine treiberprobleme berichten. mich persönlich interessiert das zum beispiel NuLL, da ich keine hardware dieser firma besitze. ich denke auch, damit steh ich so ganz alleine da. ^^

Das ist aber auch nötig.
02 sm_=).gif

Seltene black Screens sind für eine 350 Euro teure Grafikkarte inakzeptabel, dass ganze ein halbes jahr nach Relase.

Noch viel schlimmer ist dieser Vsync Mouse Cursor bug.
Maus bewegungen in Verbindung mit Vsync ergibt ein ruckelndes Bild.
Selbst der Desktop betrieb läuft nicht ganz einwandfrei.

Einzige momentane Lösung dafür ist, in den Maus Einstellungen die Maus Spur zu aktivieren.

Die black screens kommen vom Treiber? wenn dem so ist bin ich schonmal beruhigt - hab die nämlich auch, völlig random. manchmal bootet der rechner dann neu (und brauch dafür dann meisstens auch recht lange), manchmal muss ichs selbst machen. hatte bisher noch keine muße, da hinterher zu recherchieren. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ddc123

Komplett-PC-Käufer(in)
Die black screens kommen vom Treiber? wenn dem so ist bin ich schonmal beruhigt - hab die nämlich auch, völlig random. manchmal bootet der rechner dann neu (und brauch dafür dann meisstens auch recht lange), manchmal muss ichs selbst machen. hatte bisher noch keine muße, da hinterher zu recherchieren. ;)


Steht im Offiziel Treiber unter Known issue drin.
"Some Radeon RX 5700 series graphics users may intermittently experience a black screen while gaming or on desktop. A potential temporary workaround is disabling hardware acceleration in applications running in the background such as web browsers or Discord."

Mit der Geforce Treiber Diskussion hast du im übrigen recht. =)
 

Tobse

Kabelverknoter(in)
Ich wäre froh, wenn der Treiber wenigstens laufen würde. :D

Aber wenn der Monitor alle 10sek. das Signal verliert, bringt der Treiber nix
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wo gibts denn heutzutage keine Bugs mehr?

Grade Graka Treiber müssen doch quasi die Eier-legende-Woll-Milch-Sau sein, bei tausenden PC Games, die unterstützt werden wollen und auch dutzenden, teils Jahre alten, Grafikkarten, welche Fehlerfrei und möglichst performant laufen müssen.

Wenn man das bedenkt, finde ich die Treiber-Arbeit eigentlich auf beiden "Seiten" recht beeindruckend :daumen:

Persönlich gefällt mir dir Radeon Software schon sehr gut, seit der 20er Version sogar noch besser, da das Menü nicht mehr so "ruckelt".
Und ich selbst hatte auch wenige Probleme mit den Treibern bisher. Die erste 20er Version war z.B. noch Fehlerhaft, was das speichern und laden von "Wattman" Profilen anging bei mir. Aber seit der 20.1.2 ist das auch wieder behoben :)

Was ich mit seehr wünschen würde von AMD ist, das man besser auswählen kann, was tatsächlich installiert wird!
Ich brauche kein AMD Link oder in der Radeon Software integrierten Browser etc. :daumen2:
Wäre toll, wenn die einzelnen Softwarebestandteile in Zukunft einzeln und nach Bedarf installiert werden könnten :nicken:
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
Was? Du wolltest den Treiber in Deutsch. =) =)

keine ahnung wie die software drauf kam, ich wäre des polnischen oder tschechischen oder... (?) mächtig. :ugly:
hab mir den treiber nochmal richtig runtergeladen und dann frisch installiert... alles wieder gut verständlich, da in muttersprache. ;)
 

ddc123

Komplett-PC-Käufer(in)
Wo gibts denn heutzutage keine Bugs mehr?

Grade Graka Treiber müssen doch quasi die Eier-legende-Woll-Milch-Sau sein, bei tausenden PC Games, die unterstützt werden wollen und auch dutzenden, teils Jahre alten, Grafikkarten, welche Fehlerfrei und möglichst performant laufen müssen.


Ist ja auch ok, aber ein halbes Jahr für 300 bis 600 Euro auf dem Markt und immer noch Black Screens ohne Ende?
Das ist kein Bug.
Bin der Meinung, dass AMD da mindestend ein Spiel als entschädigung klar machen könnte.

Bugs wie, die Grafikkarte taktet in Spiel a oder b nicht hoch oder bestimmte Spiele stürtzen mal ab.
So was ist noch ok, aber oben gennates ist hart an der Grenze.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wobei auch die Karte selbst was haben könnte. Wie sieht es mit einer anderen AMD-Karte bzw. einem älteren Treiber aus?

Was ich mit seehr wünschen würde von AMD ist, das man besser auswählen kann, was tatsächlich installiert wird!
Ich brauche kein AMD Link oder in der Radeon Software integrierten Browser etc. :daumen2:
Wäre toll, wenn die einzelnen Softwarebestandteile in Zukunft einzeln und nach Bedarf installiert werden könnten :nicken:

Also früher ging das zumindest mal.
Hab aber den 2020 noch nicht drauf, weil es wahrscheinlich bei der Polaris nicht so viel bringt.
 

Fawkes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die black screens kommen vom Treiber? wenn dem so ist bin ich schonmal beruhigt - hab die nämlich auch, völlig random. manchmal bootet der rechner dann neu (und brauch dafür dann meisstens auch recht lange), manchmal muss ichs selbst machen. hatte bisher noch keine muße, da hinterher zu recherchieren. ;)

Kommt 100% vom Treiber. Das ist aber auch so ziemlich alles, was wir in den 1500 Beiträgen hier rausgefunden haben: Access Denied ;)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ist ja auch ok, aber ein halbes Jahr für 300 bis 600 Euro auf dem Markt und immer noch Black Screens ohne Ende?
Das ist kein Bug.

Frag mal die Zen2 Käufer die seit Launch im Juli 2019 nach einer neuen AGESA (1005 oder ähnlichem) lechzen! :nene:


Hab aber den 2020 noch nicht drauf, weil es wahrscheinlich bei der Polaris nicht so viel bringt.

Performance-technisch eher null bis garnix, aber die neue Oberfläche ist halt ziemlich gut mMm. :daumen:
 
R

RNG_AGESA

Guest
Kommt 100% vom Treiber. Das ist aber auch so ziemlich alles, was wir in den 1500 Beiträgen hier rausgefunden haben: Access Denied ;)

blackscreen wird eher vom NT ausgelöst! wette mit dir das die meisten probleme wegen sparsamkeit an falscher stelle kommen. unabhängig ob das NT für 1000W oder 2000W ausgelegt ist.
moderne GPU brauchen moderne hardware um zu funktionieren, chinaböller sind da nicht mehr genug
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
liegt nicht am netzteil. ich hatte vor der RX5700XT ne V64 Nitro+ im Rechner, da gab es auch keine probleme. zudem passiert das auch aufm desktop bzw. beim browsen. und, ja - das steht tatsächlich so auch in den release notes des treiber als known issue.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe 20.1.3 seit gestern installiert.
Bis jetzt ist mir noch nichts negatives aufgefallen.
Nur die neue GUI finde ich etwas unübersichtlich. Da sie so groß ist.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Steht im Offiziel Treiber unter Known issue drin.
"Some Radeon RX 5700 series graphics users may intermittently experience a black screen while gaming or on desktop. A potential temporary workaround is disabling hardware acceleration in applications running in the background such as web browsers or Discord."

Mit der Geforce Treiber Diskussion hast du im übrigen recht. =)

Es gibt hier beim Thema ganz klare Tendenzen eine Firma zu bashen. Genau aus dem Grund und bevor es losgeht habe ich gleich auch Beispiele von NVIDIA genannt. Hot, wenn man es mit anderen Treiberthreads ergleicht auch hervorragend funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

ddc123

Komplett-PC-Käufer(in)
Es gibt hier beim Thema ganz klare Tendenzwn wine Firma zu bashen. Genau aus dem Grund und bevor es losgeht habe ich gleich auch Beispiele von NVIDIA genannt. Hot, wenn man es mit anderen Treiberthreads ergleicht auch hervorragend funktioniert.

Es geht hier nicht darum was zu bashen oder nicht.

Ich bin Kunde einer 330 Euro teuren Grafikkarte die bitte besser funktionieren soll.

Wenn ich eine Nvida Karte will, gehe ich mir eine kaufen und bashe nicht AMD.
Hört doch bitte auf ständig was von," Nvida hat das auch " zu schreiben.
Es interessierte keinen der Probleme mit seiner bis zu 600 Euro teuren Grafikkarte hat.
 

Muxxer

Freizeitschrauber(in)
Mir gefällt das adrenalingedöns allgemein ned , zu überladen zuviel drumrum was fehleranfällig ist, inovativ ist anderst, Unübersichtlich hat amd drauf und 0,5 gb für nen treiber is zu viel
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Es geht hier nicht darum was zu bashen oder nicht.

Ich bin Kunde einer 330 Euro teuren Grafikkarte die bitte besser funktionieren soll.

Wenn ich eine Nvida Karte will, gehe ich mir eine kaufen und bashe nicht AMD.
Hört doch bitte auf ständig was von," Nvida hat das auch " zu schreiben.
Es interessierte keinen der Probleme mit seiner bis zu 600 Euro teuren Grafikkarte hat.

Laut dem anderen Thread sind 300 Euro Karten aufgrund der Inflation absolute billigstprodukte, also was erwartest du ;)
 

XmeSSiah666X

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe ebenfalls Probleme mit den neuen Treibern und meiner Radeon VII.
Ich habe regelmäßig plötzlich auftretende Blackscreens inklusive Reboot.
Zuerst friert das Bild für ein Paar Sekunden ein, dann wird der Bildschirm schwarz und der Ton läuft noch einige Sekunden weiter, bis der Computer schließlich neu startet.
Außerdem friert die Radeon Software regelmäßig ein und lässt sich, nach dem Beenden über den Taskmanager, auch nicht mehr starten.

Da ich mir die Karte gerade erst gekauft und eingebaut hatte, war ich mir nicht sicher wodurch die Abstürze verursacht werden und bin mit dem Ausschlussverfahren systematisch auf Fehlersuche gegangen.
Ich habe das BIOS auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt, die Systempartition formatiert und Windows 10 inklusive der aktuellsten Treiber neu aufgesetzt.
Nachdem das keinen Erfolg brachte, entfernte ich alle unnötigen Komponente aus dem PC, probierte anderen anderen Arbeitsspeicher und ein anderes Netzteil, leider wieder ohne Erfolg.
Ich testete die unterschiedlichsten Treiber Profile, deaktivierte Freesync und Hardwarebeschleunigung, so wie von AMD empfohlen, doch auch das änderte nichts an den Abstürzen.
Letzten Endes, deinstallierte ich den Grafiktreiber, mit Hilfe des DDU (Display Driver Uninstaller), im Abgesicherten Modus vom Computer und installierte manuell eine ältere Treiberversion (19.11.1).

Seitdem läuft mein System absolut stabil!

In den hiesigen Internet Foren und vor allem im offiziellen Support Forum von AMD berichten tausende Nutzer von den gleichen Problemen mit identischen Symptomen und bei den Allermeisten scheint die Installation eines älteren Treibers, das Problem zu lösen.

Hier scheint definitiv ein recht massives Problem mit den aktuellen Radeon Treibern vorzuliegen.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Jeder, der sich den aktuellsten Treiber einfach so draufknallt, vor allem bei einem Hardwarewechsel, muss davon ausgehen dürfen, dass die 0,1% der Instabilität durch Hardware- oder Softwareprobleme gerade ihn selbst erwischen.
Habe ich auch schon alles durch, mit allen erdenklichen Hardwareherstellern und Komponenten.
Wenn also mal was nicht läuft, muss man halt einen Treiber davor wieder nehmen.
Da der Hersteller nicht den eigenen Privatrechner für Tests zur Verfügung hatte, kann man denen ja wohl schlecht irgendwelche Vorwürfe machen.
Ärgerlich ist das natürlich trotzdem, und die Problemsuche wird so schnell zum stundenlangen Unterfangen.
Es gibt sogar Fälle, wo Drittsoftware wie MSI Afterburner oder ein Client wie das Steam-Overlay dafür sorgen, dass z.B. Spiele gar nicht erst starten.
Und Abspielprobleme von Videos auf Webseiten(schwarzes Bild etc.) müssen auch nicht unbedingt am Grafikkartentreiber liegen, sondern evtl. an vielen anderen Faktoren.
Wer also das Risioko scheut und auf Nummer sicher gehen will, macht vorher eine Sicherung, oder merkt sich die alte Treiberversion für einen Re-Install, und macht generell nicht mehrere monatliche Updates für jedes optimierte Spiel (AMD jüst 4 Treiber in 18 Tagen?), was er selbst nicht einmal besitzt.
 
Oben Unten