8800 GT: Voltmod per BIOS-Update

Oliver

Inaktiver Account
Eigentlich ist es bei Grafikkarten von Nvidia der siebten und achten Generation nicht möglich, die Spannung mittels Softwaretools und BIOS-Updates zu erhöhen. Glücklicherweise gibt es immer wieder einige Karten, mit denen genau dies möglich ist.

Hierzu zählt auch die 8800 GT. Mit dem BIOS-Editor Nibitor lässt sich die Spannung von 1,03 Volt im Leerlauf und 1,07 Volt unter Last auf 1,084 bzw. 1,13 Volt zu erhöhen.

Da die 8800 GT im unübertakteten Zustand und ohne Spannungserhöhung schon die 90-Grad-Celsius-Marke überschreitet, sollten nur 8800-GT-Besitzer mit ausreichend guter Kühlung das modifizierte BIOS flashen.

!! Alle Arbeiten geschehen auf eigene Gefahr !!

Nach dem Herunterladen des modifizierten BIOS aus dem Anhang (LINK) und dem Entpacken des selbigen müssen die Dateien auf eine Bootdiskette oder bootfähigen USB-Stick kopiert werden. Am besten vor dem Flashen, das eigene BIOS zur Sicherheit speichern. Das geht mit "nvflash -b backup.rom". Anschließend, um das BIOS zu updaten den Befehl "nvflash -4 -5 -6 pcgh.rom" benutzen.

Wenn der Flashvorgang abgeschlossen ist, muss der Rechner neu gestartet werden. Anschließend sollte die Spannung um circa 0,05 Volt erhöht sein, was sich in einem besseren OC-Verhalten wiederspiegelt, aber auch zu einer erhöhten Abwärme führt.

Damit es keine Probleme mit verschiedenen Herstellern gibt, befindet sich im Anhang noch die aktuelle Version von Nibitor. Einfach mit Nibitor das Mod-BIOS öffnen, den passenden Hersteller auswählen und gegebenfalls die Taktraten einstellen. Anschließend speichern und wie beschrieben, flashen.

Auslesen kann man die GPU-Spannung leider nicht. Es muss manuell nachgemessen werden, Bild folgt.

Hier einige Resultate:

Standardtakt und -spannung (600/1500/900 MHz):
attachment.php


Maximale Übertaktung mit Standardspannung (705/1763/1050 MHz):
attachment.php


Maximale Übertaktung nach der Spannungserhöhung durch das modifizierte BIOS (750/1875/1050 MHz):
attachment.php


Aquamark 3 (600/1500/900 MHz):
attachment.php


Aquamark 3 mit Spannungserhöhung (750/1875/1050 MHz):
attachment.php

 
Zuletzt bearbeitet:

der8auer

der8auer Cooling & Systeme
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Das ist sehr gut :) Muss ich nur noch warten, bis die Wasserkühler für meine 8800GT verfügbar sind.

Es gibt ja karten, die sich nicht so hoch Takten lassen wie andere. Kann es beim Flashen zu irgendwelchen Problemen kommen? bzw was kann man alles falsch machen?
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Das BIOS ist von einer MSI Grafikkarte, was aber nicht schlimm ist, da das BIOS mit allen Referenzkarten kompatibel ist.

Die Taktraten sind auf Standardtakt eingestellt (600/1500/900 MHz). Wenn der Flashvorgang wieder Erwarten schief geht, dann braucht man eine PCI-Grafikkarte um das BIOS nochmal zu flashen bzw gleich das ursprüngliche BIOS. Hat man ein Mainboard mit zwei PCI-Express-x4-Steckplätzen oder besser, dann geht auch eine zweite PCI-Express Grafikkarte.

Am besten vor dem Flashen, das eigene BIOS zur Sicherheit speichern. Das geht mit "nvflash -b backup.rom".

Den Shadertakt habe ich auf dem Standartwert belassen. Mit Rivatuner kann man GPU und Shadertakt auch unabhängig von einander einstellen...
 

Falk

Schon immer hier...
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Um das Rückflashen zu automatisieren kann man sich auch eine autoexec.bat auf eine Bootdiskette packen und folgendes eintragen:

nvflash -p -u -f old.rom

(Wobei old.rom das gebackupte BIOS der Karte ist). Wird dann von dieser Diskette gebootet wird automatisch das alte BIOS eingespielt, man braucht dann keine zweite Karte.
 

tommy-n

PC-Selbstbauer(in)
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Gehen auch noch andere Spannungswerte per BIOS einzustellen oder ist nur dieser eine Sprung möglich?

Also ich stelle mir sowas vor wie unter 2D ne niedrigere Spannung und underclocking und auf 3D eben ne höhere Spannung und overclocking.
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Es funktioniert nur 1,1 Volt. Niedrigere oder höhere Werte haben keinen Effekt. Im 2D-Modus ist die Spannung aber etwas geringer (Siehe oben).
 

der8auer

der8auer Cooling & Systeme
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

kann man theoretisch auch ein BIOS machen, das die Karte gleich optimal übertaktet? Oder geht das auf Grund der verschiedenen Übertaktbarkeiten nicht?
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Jede Karte verhält sich anders. Werden per BIOS zu hohe Werte geflasht, bleibt der Bildschirm schwarz.
 

VirusSXR

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Man kann aber, so meine Erfahrung, mit NiBiTor ein eigenes Bios erstellen, womit man die Taktraten und die Spannung erhöhen kann.
Man sollte es aber vorher testen mit welchen Taktraten die Karte stabil läuft.

Die Arbeiten sollten aber nur von Profis gemacht werden!
Habe mir dadurch schon eine Karte zerschossen.
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Ja, antürlich ist das möglich, zumindest für die Taktraten. Spannungen lassen sich nicht beliebig verändern, nur der Standardwert und 1,1 Volt funktionieren.

Aber ein BIOS, das automatisch die Karte optimal übertaktet, gibt es nicht. Die Werte muss man selbst austesten und eintragen.

Edit:
Damit es keine Probleme mit verschiedenen Herstellern gibt, befindet sich im Anhang noch die aktuelle Version von Nibitor. Einfach mit Nibitor das Mod-BIOS öffnen, den passenden Hersteller auswählen und gegebenfalls die Taktraten einstellen. Anschließend speichern und wie beschrieben, flashen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kewen

Schraubenverwechsler(in)
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Ok danke erstma


meine karte läuft auf

CORE:748
Speicher:1000=2000Effektiv
Shader:1801

meine frage ist wenn ich ein bios update mache mit mehr voltage komm ich mit sicherheit weiter als jetzt???

Und Kann man das auch mit CD machen???
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Zum Flashen muss DOS gestartet werden und zwar keine emulierte Version, die man beispielsweise mit Nero erstellen kann.
 

Bumblebee

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

habe es jetzt geflasht aber bis jetzt hat es nichts wirklich was gebracht

Joo, wenn man die Resultate vergleicht (3DMark und AQUAMARK3) dann bringt der Volt-Mod wirklich nicht viel
Bloss...
- gut zu wissen, dass es geht
- wer das letzte Quentchen rausholen will der "braucht" sowas

In dem Zusammenhang, danke Oliver für die (wie immer) tolle Arbeit *schleim* :D
 

scamps

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

Ich brauche sowas! Das sind schließlich mehr als 6% mehr GPU-Takt geschenkt. Mal abgesehen vom Shader-Takt und vom vielleicht noch höheren Potential anderer Karten...

@PCGH_Falk
Muss man für den automatischen Rückflash das nvflash -p -u -f old.rom
nur in die bestehende autoexec.bat einer MS-DOS-Startdiskette (mit nvflash und old.rom drauf natürlich) einfügen?
Habe zwar eine PCI-GraKa für solche Zwecke, aber bin ein fauler Mensch. Super Tipp, wenn´s funktioniert!
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

ich habe meine karte gestern ebenfalls dem bios flash unterzogen. hat zwar alles geklappt doch die erfolge halten sich in grenzen

vorher: 720/1728/1044
nachher: 740/1782/1044

der shader takt geht ja leider nur in sehr groben schritten von 54mhz hochzusetzen, und für die nächste stufe von 1836 reicht es leider nicht mehr : (
 
Zuletzt bearbeitet:

scamps

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: 8800 GT Voltmod mit BIOS-Update

@mAlkAv
Hi! Was hast Du für eine Karte?
Womit hast Du getaktet? Mit Powerstrip, Rivatuner und ExperTool (Gainward) solltest Du die Shader unabhängig takten können

@PCGH_Oliver
Leider noch keine Antwort auf meine Frage...
Datei als autoexec.bat erstellen und nvflash -p -u -f old.rom einfügen?
 
Oben Unten