• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

X470 oder x570 für ein R7 3700x?

cHrIzZzI

Freizeitschrauber(in)
X470 oder x570 für ein R7 3700x?

Moin moin und Hallo,

Wie ihr oben schon lesen könnt, weiß ich nicht welchen Chipsatz ich nehmen soll.

Hat der 570x ein großen Vorteil gegenüber dem alten? Ich meine PCIe 4 brauche ich nicht, hab nicht mal eine M2 im System.

Könnt ihr mir zu den beiden was sagen, Vorteile und Nachteile? Eigne Erfahrungen? Das wäre Sehr lieb.

Danke euch

Grüße

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
AW: X470 oder x570 für ein R7 3700x?

Wenn du kein pci-e 4.0 brauchst dann hast du dir deine Frage schon beantwortet.

Kannst auch b450 oder x470 Mainboard nehmen wenn die Ausstattung reicht.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Kotor

Software-Overclocker(in)
AW: X470 oder x570 für ein R7 3700x?

Ein Freund stellte sich die selbe Frage - er entschloss sich zu sparen und griff zu einem B450 Board mit Bios kompatibel zum Ryzen 3700X.
So weit so gut - als er dann doch eine M2 SSD PCie 3.0 4x haben wollte, stellte er fest, dass von seinen 6x SATA devices, 2x nicht mehr funktionierten.
Somit musste er die kleinste SSD und sein DVD Laufwerk rausschmeißen,

Nur als Randnotiz ...

grüße
kotor
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
AW: X470 oder x570 für ein R7 3700x?


Es bleibt aber noch abzuwarten, wie sich PCIe 4.0 auswirkt bei GraKas die nicht massiv bandbreiten- oder speicherlimitiert sind.
Als alter Sparfuchs fände ich es auch verlockend, ein B450 oder X470 Board zu nehmen. Aber dann kommt es letztlich doch oft so wie Kotor es schrieb. Oder wenn man - wie ich es ja auch präferiere - Hardware sehr lange nutzt, fällt einem eventuell die anfängliche Sparsamkeit dann doch auf die Füße. Weil sich eventuell dann der Leistungsunterschied zwischen verschiedenen Standards doch stark vergrößert hat, Anforderungen (entweder persönlicher Natur oder von Seiten Hardware/Software) sich geändert haben oder oder oder...
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: X470 oder x570 für ein R7 3700x?

Ich selbst betreibe einen Ryzen 3700x auf einem x470-Premium-Board und bin aktuell sehr zufrieden.

Das Board stammte aus der AMD 50J-Promo und war deswegen recht preiswert, hat 2 NVMe-Slots, allerdings einer davon nur PCIe 2.0 und 6 SATA-Ports, bei denen 2 wegfallen wenn NVMe benutzt wird. Es gibt heuer sehr günstige NVMes mit 1000GiB, da reichen locker die restlichen 4 SATAs für HDD-Datengräber und opt. Laufwerk.

Was ist zu beachten bei einem x470-Board?

Zum einen der Preis - er sollte deutlich günstiger sein, als billige x570-Bretter. Sonst lohnt das nicht.

2. die Biosfrage - man braucht eine CPU der 1. oder 2. Zen-Generation um neustes Bios (1.0.0.4b) zu flashen
3. die CPU-Frage - welche CPU möchte ich einbauen 6- oder 8-Kerner oder sogar 12-16-Kerner?

Für 6-8-Kerner reichen bereits günstige x470-Boards, die belasten die mikrigen Spannungswandler dieser Boards nicht so sehr. Anders siehts aber bei den dickeren CPUs aus, die stressen die Wandler der billigen Boards über Gebühr und sind m. E. nicht dafür geeignet.

Wenn man mit 1 NVMe-Port auskommt, kann man sich auch bei den x370-Boards umschauen. Die reichen voll u. ganz für 6- bis 8-Kerner u. selbst ehemalige Premium-Boards sind recht günstig im Anschaffungspreis. Auch hier gilt: Zum Biosflashen benötigt man zwingend eine CPU (Zen1 oder Zen+), wenn man eine CPU der Zen2-Reihe (Ryzen 3600 - 3900x) einbauen möchte.

Vorteile x570 gegenüber den älteren Chipsätzen - keine!

PCIe 4.0 sehe ich derzeit noch nicht als Vorteil an, obwohl bei den neuen Einsteiger-Grakas ein FPS-Zuwachs bescheinigt wird.
Wird sich aber in den kommenden Jahren bestimmt verschieben und sich mehr auswirken. Aber dann haben wir ganz bestimmt auch einen neuen Chipsatz mit neuem Sockel. (x670 o. ähnlich)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
cHrIzZzI

cHrIzZzI

Freizeitschrauber(in)
AW: X470 oder x570 für ein R7 3700x?

Ich selbst betreibe einen Ryzen 3700x auf einem x470-Premium-Board und bin aktuell sehr zufrieden.

Das Board stammte aus der AMD 50J-Promo und war deswegen recht preiswert, hat 2 NVMe-Slots, allerdings einer davon nur PCIe 2.0 und 6 SATA-Ports, bei denen 2 wegfallen wenn NVMe benutzt wird. Es gibt heuer sehr günstige NVMes mit 1000GiB, da reichen locker die restlichen 4 SATAs für HDD-Datengräber und opt. Laufwerk.

Was ist zu beachten bei einem x470-Board?

Zum einen der Preis - er sollte deutlich günstiger sein, als billige x570-Bretter. Sonst lohnt das nicht.

2. die Biosfrage - man braucht eine CPU der 1. oder 2. Zen-Generation um neustes Bios (1.0.0.4b) zu flashen
3. die CPU-Frage - welche CPU möchte ich einbauen 6- oder 8-Kerner oder sogar 12-16-Kerner?

Für 6-8-Kerner reichen bereits günstige x470-Boards, die belasten die mikrigen Spannungswandler dieser Boards nicht so sehr. Anders siehts aber bei den dickeren CPUs aus, die stressen die Wandler der billigen Boards über Gebühr und sind m. E. nicht dafür geeignet.

Wenn man mit 1 NVMe-Port auskommt, kann man sich auch bei den x370-Boards umschauen. Die reichen voll u. ganz für 6- bis 8-Kerner u. selbst ehemalige Premium-Boards sind recht günstig im Anschaffungspreis. Auch hier gilt: Zum Biosflashen benötigt man zwingend eine CPU (Zen1 oder Zen+), wenn man eine CPU der Zen2-Reihe (Ryzen 3600 - 3900x) einbauen möchte.

Vorteile x570 gegenüber den älteren Chipsätzen - keine!

PCIe 4.0 sehe ich derzeit noch nicht als Vorteil an, obwohl bei den neuen Einsteiger-Grakas ein FPS-Zuwachs bescheinigt wird.
Wird sich aber in den kommenden Jahren bestimmt verschieben und sich mehr auswirken. Aber dann haben wir ganz bestimmt auch einen neuen Chipsatz mit neuem Sockel. (x670 o. ähnlich)
Danke dir für die sehr ausführliche Rückmeldung, das wird mir weiterhelfen.

Werde mal schauen obs nen 470x oder 370x wird.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
AW: X470 oder x570 für ein R7 3700x?

Ich bin der Meinung, ein ordentliches Mainboard ist schon wichtig. Da bei AMD die Plattform sehr lange leben, wechselt man, öfters die Grafikkarte, RAM und CPU, als das Mainboard. Gerade bei AM4, hat man viel Möglichkeiten. Des Weiteren, bin ich der Meinung, dass Mainboard ist am wichtigsten.

Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk
 
Oben Unten