• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

"Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

"Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure! Heute zum Thema "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?"

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Ziemlich gute Kommentare:
Allerdings einen Comment von mir an Mark:
"Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten? Da es der Nachfolger ist, halte ich genauso viel oder weniger für sinnvoll."
Das ist schon ziemlich unrealistisch: Zwar wäre die Vergünstigung von Produkten die einzige Möglichkeit auf Dauer Inflationsstopp zu betreiben, aber momentan scheint niemand daran interessiert zu sein:
Von daher ist "genauso viel oder weniger" ziemlich utompisch.
 

Jack ONeill

Volt-Modder(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Mit maximal 600€ könnte ich auch leben, aber da seh ich keinen Grund mir Gedanken drüber zu machen. Es wird sich ja zeigen was die kostet wenn's soweit ist

MfG
 

J.Ryan

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Finde Persönlich das 600 Euro oder mehr viel zu viel sind , für die Leistung was sie bringen sollte und finde das Nvidia mal Anfangen sollte auf die Masse zu Rechnen und die Preise mal senken sollte wär kann heute noch mal eben 600 Euro für ne karte zahlen !!!

Die Welt stöhnt und gehen Pleite das es allen schlechter geht (Euro) aber bei PC Hardware muss Nvidia und auch andere hersteller ja denken das es keine Probleme in den Ländern gibt , und die Leute das Geld immer noch Locker in den Taschen sitzt wie in D-Mark Zeiten ich hätte auch keine 1200 Mark in D-mark Zeiten für ne Karte Bezahlt !!!

Der absolute Hammer sind die Preise für Auch eine GTX Titan oder die Ares II ist der Preis alles andere als gerecht fertig Leben wir den alle noch im Wohlstand und haben Geld im Überschuss ?

Will nicht wissen wie viele PC Enthusiasten sich verschulden und früher oder später Insolvenz Anmelden weil sie süchtig sind nach Leistung die man nicht um bedingt für jeden beliebigen hohen Preis zahlen muss !!!

Klar gibt es immer Besser Verdienende die sich das leisten können aber es sind viele die nicht so gut Verdienen die in der Ausbildung sind kleine Löhne haben oder in Hartz 4 sind jeder hätte gern einen High End PC...

Auch wenn die nachfrage nach Leistung da ist , sollte sie im Angemessenen Rahmen bleiben und für jedermann Bezahlbar bleiben !!!

PS Klar ich habe auch viel Geld Bezahlt für meinen High End PC , aber es hat mir auch Richtig weh getan so viel Geld dafür Gezahlt zu haben,hätte auch sehr gerne nur die hälfte dafür gegeben weil es mehr als Genug Gekostet hat...

Mfg J.Ryan
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr Bakterius

Guest
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Alles über 500 Zloty ist eigendlich reinster Wucher. Ich persönlich würde bei 300 - 350 Dublonen den Geldsack zu tackern. Wenn eine GTX 680 sich bei ca 400 Talern einpendelt würde ich es als angemessen bezeichnen, und genau dieses Niveau sollte sollte der Nachfolger auch anstreben ( egal wieviel RAM dort dran geklebt wird )
 

Löschzwerg

BIOS-Overclocker(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

600€ wären bei mir die absolute Schmerzgrenze... wir hatten solche Preise schon einmal mit der 8800 Ultra, daher könnte ich damit leben. Die Titan ist für mich eher die Schnittstelle zum Profi Bereich (Quadro/Tesla) und fällt daher vom Preisgefüge etwas heraus.

Ich werde mal warten welche "Verbesserungen" der GK104 in der GTX 770 zu bieten hat, diese trifft eher meinen Geschmack (Geldbeutel).
 

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

500 Euro maximal wäre meine Schmerzgrenze. Wobei ich mir eigentlich vorgenommen habe nicht mehr so viel Geld für die Dinger auszugeben :D
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

500 Euro denke ich, wären angemessen. Die Karte wird aber vermutlich eher für 650 Euro über den Ladentisch gehen. Andererseits halte ich es für sinnvoller einmal in ne teure Karte zu investieren und dann ein paar Jahre genug Leistung zu haben, als mich preislich nach unten zu orientieren, mit der Leistung zu hadern und bei jeder Spielneuerscheinung darüber nachdenken zu müssen, ob ich ne neue Karte kaufe.
 

instagib

Gesperrt
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Kommt darauf an wie sich die Karte in Crysis 3, Metro LL und Battlefield 4 schlägt.

Aktuelle 200€ GPUs schaufeln 99% der derzeitigen Games in 1080P ja mit konstanten 60 FPS (Ultra ohne PiPaPo).
 
J

John-800

Guest
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Hab ne 680 und weiss, daß es nur Mittelklasse ist! Gebraucht für überteuerte 400 geschossen und der Fokus lag auf dem Stromverbrauch im Gegensatz zur 580, sowie der Ecke mehr Leistung die ich bräucht.
Eine 780 währe interessanter aber bei Preisen um die 700 Euro können die mir in Schuh blasen!

Das Geld verbrenn ich lieber anderweitig bzw. schon gemacht. 60" Samsung LED + 2x Heco Prime 252a subs... Ja das nennt man wortwörtlich Geld verbrennen, jedoch hab ich von dem grösseren und sparsammerem Monitor und dem jetzt homogenerem Bassfundament bestimmt etliche jahre mehr, als für eine um 1 Jahr absichtlich verzögerte Graka auch noch einen 200Euro Aufpreis zu zahlen. Hofentlich kontert AMD gnadenlos, denn viele Leute haben wirklich nicht die kohle so locker.

Die 680 ist und bleibt nunmal überteuerte Mittelklasse! Meine nächste graka muss 50% mehr leisten und darf max 500 kosten. Und wenn ich dafür noch 1 Jahr auf eine gebrauchte Titan warten darf, die 680 tuts aktuell vollkommen... :daumen2:
 

dragonlort

Software-Overclocker(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Ich finde das allgemein die karten zu teuer sind, da sie sowieso nach ca 1 Jahr wieder auslaufmodelle werden.
Ich habe meine MSi 680 jetzt seid ca 1 Monat und schon kommen wieder neue Modelle. Wäre die info 2 wochen früher gekommen das jetzt bald die Neuen Karten kommen hätte ich mir die 680 schenken können.

Aber um auf den Artikel zurück zu kommen, ich würde wie jetzt bei meiner auch so um 450 Euro Bezahlen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

500 Taler, mehr dürfte die GTX780 eigentlich nicht kosten. Mehr habe ich nie für einen neuen Bildschubser ausgegeben und werde es in Zukunft auch nicht tun. Dazu müsste sie noch um den Faktor 2 schneller sein als die GTX680 (hey, man wird ja wohl noch einmal träumen dürfen:P)

Hach 8800GTX, du warst halt doch die beste:hail:

Gruß
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Also mehr als 550€ is die GTX 780 nicht wert ,da selbst die Titan noch beschnitten ist gibts wieder nur abgespeckte Versionen vom "Super Chip".
Ein wechsel von meiner GTX 680 lohnt überhaupt nicht, die 780 ist für mich nur Lückenfüller und der Rest sind Revisionen des GK104 also warten auf die 800er!
Edit: Die 8000er waren immerhin auch nicht schlecht mal sehen ob sie das nochmal hinbekomm!
 

J.Ryan

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Ich finde das allgemein die karten zu teuer sind, da sie sowieso nach ca 1 Jahr wieder auslaufmodelle werden.
Ich habe meine MSi 680 jetzt seid ca 1 Monat und schon kommen wieder neue Modelle. Wäre die info 2 wochen früher gekommen das jetzt bald die Neuen Karten kommen hätte ich mir die 680 schenken können.

Aber um auf den Artikel zurück zu kommen, ich würde wie jetzt bei meiner auch so um 450 Euro Bezahlen.

@dragolort
So sehe ich das auch,nur war die Info das die GTX 780 ende dieses Jahres kommen sollte darauf hin habe ich mir auch noch mal eine Asus GTX 680 DC II Top Gekauft :schief:
Siehe hier http://extreme.pcgameshardware.de/news-kommentare-zu-grafikkarten/272155-titan-le-nvidia-bringt-die-grafikkarte-unter-dem-namen-geforce-gtx-780-voraussichtlich-ende-mai-14.html
Aber egal die reicht noch locker für 2-3 Jahre aus...
 

espanol

Software-Overclocker(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

350€ hab ich ausgegeben und das wird auch in Zukunft meine Schmerzgrenze für Grafikkarten sein.

Insofern ist mir völlig wumpe ob das 10% schnellere Model nun 600 oder 1000€ kostet. :D
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Das Problem ist doch das die GTX 680 die eigentliche Mainstream Karte ist, aber für Preise in Höhe von High End Karten verkauft wurde. Jetzt kommt die eigentliche High End Karte und Nvidia kann natürlich eine Schippe drauf legen was den Preis angeht, denn die Kunden haben ja gezeigt das sie bereit sind auch den Aufpreis für die Mainstream Karten auf den Tisch zu legen :ka:
Allerdings sollte die Leistung auch dem Preis angemessen sein, das kann ich derzeit bei den neuen 7xx Karten (noch) nicht erkennen.
 

Ralle@

BIOS-Overclocker(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Der GK110 kostet halt sehr viel in der Produktion, 7,1 Mrd. Transistoren muss man mal im 28nm unterbringen.
Aber am Ende zählt nur das was dabei rumkommt und die Titan LE, Titan und oder Titan Ultra sind Karten die sich an einem kleinen Kundenkreis richten. Meine persönliche Grenze liegt bei 500€, mehr ist mir eine Grafikkarte nicht wert. Und angesichts dass eine Titan gerade mal 30% vor eine 7970 GHZ liegt, ist der Preis einfach nur ein Witz.

Insgeheim hoffe ich das Nvidia mit der neuen Strategie ordentlich auf die Schnauze fällt und das AMD einen oder zwei Monate nach Release der 7er Serie ihre neuen Karten mit Kampfpreisen bringt. Wird es zwar nicht spielen aber Nvidia braucht mal einen ordentlichen Dämpfer.
 

Klarostorix

BIOS-Overclocker(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

400 ist bei mir die absolute Schmerzgrenze, die aber letztes Jahr erst ausgereizt wurde.
 

Sunjy

Software-Overclocker(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Mir egal ich kauf mir immer Gebrauchte Karten für 200 Euro die vor nem Jahr noch über das Doppelte gekostet haben^^ Ich spar geld und hab dennoch immer richtig gute GPUs am start.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Insgeheim hoffe ich das Nvidia mit der neuen Strategie ordentlich auf die Schnauze fällt und das AMD einen oder zwei Monate nach Release der 7er Serie ihre neuen Karten mit Kampfpreisen bringt. Wird es zwar nicht spielen aber Nvidia braucht mal einen ordentlichen Dämpfer.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. :)
Wenn AMD Kampfpreise machen würde, wären sie ja schön dumm - haben sie auch noch nie gemacht. Wenn NV die Preislatte künstlich hochlegt, werden sie ihre Preise auch entsprechend angleichen - eigentlich tut NV damit auch AMD einen Gefallen.
Wenn NV damit durchkommt, das jeweilige neue Flaggschiff zu einem 50% höheren Preis los zu werden, als er sich in den letzten 10 Jahren eingependelt hat, dann sind die Kunden selbst schuld.
Die bekommen die Preise, die sie verdienen.
 

seltsam

Freizeitschrauber(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

600€ wären bei mir die absolute Schmerzgrenze... wir hatten solche Preise schon einmal mit der 8800 Ultra, daher könnte ich damit leben. Die Titan ist für mich eher die Schnittstelle zum Profi Bereich (Quadro/Tesla) und fällt daher vom Preisgefüge etwas heraus.

Ich werde mal warten welche "Verbesserungen" der GK104 in der GTX 770 zu bieten hat, diese trifft eher meinen Geschmack (Geldbeutel).
Naja,die 8800er hatten aber auch dementsprechend eine gewisse Leistung vorzuweisen damals.
Ich hatte eine 8800 GTX und die wurde erst durch die 400er reihe von nvidia ersetzt und auch nur aus dem Grund,weil sie kaputt ging.Es gab bis dahin eigentlich kein Spiel (welches in meinem besitz war),wo die karte rumgezickt hätte.BFBC war das letzte was sie erlebt hat :D

@Topic:Ich finde es ja richtig , wenn die Top Modelle was kosten.Man bekommt ja auch keinen Ferrari zum Preis eines Golf.Aber damit meine Ich die DualKarten und Sondereditionen.Die XX80er sollten zwischen 400 und 500 sich einpendeln.
Meine meinung....
 

J.Ryan

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Nvidia braucht mal einen ordentlichen Dämpfer.[/QUOTE]

@Ralle
Ganz genau du hast den nagel auf dem Kopf getroffen...

Schade das nur AMD und Nvidia sich Konkurrenz machen wären da noch andere Hersteller auf dem Markt würden die über teuerten Preise in Vernünftige Preis Relation stehen !!!
 

instagib

Gesperrt
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Crysis 3 und vermutlich auch Metro LL sowie Battlefield 4 werden den Titan sowie Titan LE Verkauf schon ankurbeln.
In wirklich GPU lastigen Spielen läuft die 7970GE und GTX680 OC schon am absoluten Limit der 30 FPS Marke.

Wenn die Titan LE gutes OC Potential zeigt dann wird das auf jeden Fall meine nächste Karte gegen Ende 2013.
Hoffentlich gibt es keinen VLock.

Mal abwarten wie es im Referenz GPU Test Crysis 3 läuft (VHQ).
Sollte die Karte "nur" HQ schaffen dann werde ich die Titan LE nicht kaufen denn das schaff ich mit der GTX660 auch.

Crysis 3 VHQ & MSAA bei min. 45 FPS sollten drin sein.
Crysis 3 HQ & FXAA zählt nicht... schafft sowieso jede GPU.

Und die lächerlichen Far Cry 3, Battlefield 3, Tomb Raider Benchmarks kann man sich sparen - Die Spiele laufen in Ultra ohne AA sogar auf einer 150€ GPU mit fast konstanten 60 FPS in 1080P.
 
Zuletzt bearbeitet:

Decrypter

Software-Overclocker(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

Mir ist völlig wumpe, was die High End Karten kosten, da ich eh kein High End brauche.
Ich geb nicht mehr als 200 Teuros für nen Pixelschubser aus. Meine jetzige XFX HD 7850 Double Dissipation hat 179€ gekostet und die reicht mir dicke.
Da Nvidia mit der GTX 780 aka Titan LE quasi keinerlei Konkurrenz hat, können sie die Preise fast nach Belieben ansetzen. Selbst wenn sie wie wohl die GTX 780 völlig überteuert sein wird, so wird es dennoch genug grüne Fanboys geben, die trotzdem die aufgerufenen Preise klaglos bezahlen werden. Und wenn AMD mit der HD 8970 u.U. eine gleichwertige Karte bringen sollte, dann wäre AMD schön blöde, diese für deutlich wenige zu verkaufen. Das müßten sie nur machen, wenn sie leistungsmäßig der 780 unterlegen wäre. Sollte man gleichwertig oder gar schneller sein, so wird auch AMD ähnlich hohe Preise aufrufen. Insbesondere, weil man finanziell ja bei weiten nicht so gesegnet ist wie die grüne Fraktion und man fast jeden Euro gebrauchen kann.

Wie dem auch sei. Ich schau mir das Schauspiel genüßlich aus der Ferne an, da High End Hardware mit High End Preisen mich eh nicht interessiert. Hobby hin oder her. Es muß preislich immer im Rahmen bleiben. Und da ist Nividia derzeit weit über das Ziel hinausgeschossen !
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
AW: "Wie viel sollte der GTX-680-Nachfolger kosten?" - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema

In meinen Augen und für mein Verhältnis sind 499 € für das Maximum der aktuellen Single-GPU-Generation auch das Maximum des Preises - von dieser Einstellung entfernen wir uns jedoch merklich. Eine Entwicklung die ich persönlich sehr schade finde, auf der anderen Seite ist man nicht gezwungen - wenn auch vielleicht für einen kurzen Augenblick in Versuchung geführt ;) - dies mitzugehen. Meine GTX 670 hat meine pers. Schmerzgrenze von 300 € um 20 € überstiegen, dafür werde ich diese auch die nächsten 12 - 14 Monate nicht anfassen, auch wenn hierfür diverse opt. Aufwertungen im Bereich AA auf der Strecke bleiben müssen - denn noch habe ich nicht so viel Geld, als dass es micht nicht berühren würde :ugly:
 
Oben Unten