News Warum ich mir ernsthafte Sorgen um unser Lieblings-Hobby mache - ein Kommentar von Raffael Vötter

Auch 8 GiB können in aktuellen Releases reichen, wenn man sich mit mittleren oder gar niedrigen Details zufrieden gibt. Es wird immer so getan, als sei es unbedingt notwendig, dass immer alles auf ultra laufen muss. Klar braucht man dafür dann viel VRAM. Zu dieser Fraktion zähle ich übrigens. Bei mir ist das aufgrunddessen kein Thema, weil ich die meisten Spiele aus persönlicher Präferenz erst 3-5 Jahre später genieße und die Leistung dann eh da ist. Ich modde sogar noch obendrauf, weshalb nochmals mehr VRAM benötigt wird.

Das trifft aber eben nicht auf alle zu. Ich kenne sogar einen Kumpel, den es nicht juckt auf 720p runterzustellen und heute noch mit seiner GTX 980 Ti neue Games genießt, im Jahr 2023. Da ist halt jeder anders. Wo ein Wille ist, ist ein Weg.

Auf den Rest Deines Beitrages gehe ich nicht ein, da Du meinen ja auch nicht in seiner Gesamtheit beachtet hast.
Das hat nichts mit Hoch oder Mittel zu tun. Die verwendeten Texturen werden immer detaillierter und die brauchen halt ihren Platz. Das hat teilweise inzwischen nichts mehr mit der Detailstufe zu tun. Deswegen passieren auch Hogwarts Legacy z.B. so viel mehr Ruckler mit 8GB, das liegt nicht allein an schlechter Optimierung oder so. Du beziehst Dich auf spiele von gestern und vorgestern. Der Trend geht aber zu immer detaillierteren Texturen hin, um schöne Bilder zu erzeugen und dafür braucht es nun einmal VRAM.
 
Das hat nichts mit Hoch oder Mittel zu tun. Die verwendeten Texturen werden immer detaillierter und die brauchen halt ihren Platz. Das hat teilweise inzwischen nichts mehr mit der Detailstufe zu tun. Deswegen passieren auch Hogwarts Legacy z.B. so viel mehr Ruckler mit 8GB, das liegt nicht allein an schlechter Optimierung oder so. Du beziehst Dich auf spiele von gestern und vorgestern. Der Trend geht aber zu immer detaillierteren Texturen hin, um schöne Bilder zu erzeugen und dafür braucht es nun einmal VRAM.
Okay. Das kann sein. Benötigt Hogwarts Legacy denn mehr als 6 GiB VRAM mit niedrigen Settings in 720p? Hast Du es überprüft?

Ansonsten: Dann spielt man es halt auf der nächsten GPU. Das Spiel rennt einem ja nicht weg. Ich will es auch spielen, aber erst in 2-3 Jahren oder so.
 
Okay. Das kann sein. Benötigt Hogwarts Legacy denn mehr als 6 GiB VRAM mit niedrigen Settings in 720p? Hast Du es überprüft?

Ansonsten: Dann spielt man es halt auf der nächsten GPU. Das Spiel rennt einem ja nicht weg. Ich will es auch spielen, aber erst in 2-3 Jahren oder so.
Nein, das habe ich nicht überprüft, weil mein Rechner mit einer RX 580 mit Hogwarts Legacy in FullHD schon ziemlich überfordert ist und ich eben keine Lust habe auf noch geringerer Auflösung zu spielen oder so einen Unsinn. Ich bin mir aber auch nicht mehr so sicher, ob ich es überhaupt noch spielen will, aber das will ich nicht weiter diskutieren. Ja, Hogwarts Legacy kann noch warten, aber ich habe es halt nur als ein Beispiel für künftige Games genommen. Games mit aufwendigen Texturen werden zunehmend die Regel und da wird man eben langfristig mit 8 GB keinen Spaß mehr haben oder auf alten Spielen hängen bleiben.
 
Nein, das habe ich nicht überprüft, weil mein Rechner mit einer RX 580 mit Hogwarts Legacy in FullHD schon ziemlich überfordert ist und ich eben keine Lust habe auf noch geringerer Auflösung zu spielen oder so einen Unsinn. Ich bin mir aber auch nicht mehr so sicher, ob ich es überhaupt noch spielen will, aber das will ich nicht weiter diskutieren. Ja, Hogwarts Legacy kann noch warten, aber ich habe es halt nur als ein Beispiel für künftige Games genommen. Games mit aufwendigen Texturen werden zunehmend die Regel und da wird man eben langfristig mit 8 GB keinen Spaß mehr haben oder auf alten Spielen hängen bleiben.
Alles klar. Das ist dann halt eine Frage von Leidensfähigkeit. Wie sehr ist man bereit Kompromisse einzugehen oder auch nicht. Wie sehr will oder muss man es JETZT schon spielen, nur weil es jetzt neu ist und es "alle" spielen.

Wenn ich etwas möchte, dann kümmere ich mich darum, dass ich es bekomme. Wenn ich dies nicht tue, dann ist es mir anscheinend nicht wichtig genug, was natürlich ebenso legitim ist.

Alte Spiele machen ja auch noch Spaß. Ich bin mit dem SNES groß geworden. Bis heute sind dort mit meine liebsten Spiele zu Hause. Wenn mein Rechner aussteigen sollte, wäre das kein Beinbruch. Dann spiele ich halt die alten Games. Ich habe zwar Ansprüche, bin aber auch genügsam. Eine Tugend ist das. :)
 
Alles klar. Das ist dann halt eine Frage von Leidensfähigkeit. Wie sehr ist man bereit Kompromisse einzugehen oder auch nicht. Wie sehr will oder muss man es JETZT schon spielen, nur weil es jetzt neu ist und es "alle" spielen.

Wenn ich etwas möchte, dann kümmere ich mich darum, dass ich es bekomme. Wenn ich dies nicht tue, dann ist es mir anscheinend nicht wichtig genug, was natürlich ebenso legitim ist.

Alte Spiele machen ja auch noch Spaß. Ich bin mit dem SNES groß geworden. Bis heute sind dort mit meine liebsten Spiele zu Hause. Wenn mein Rechner aussteigen sollte, wäre das kein Beinbruch. Dann spiele ich halt die alten Games. Ich habe zwar Ansprüche, bin aber auch genügsam. Eine Tugend ist das. :)
Ich bin sogar noch mit NES und dem original GameBoy groß geworden. Mein erstes Computerspiel lief auf einem uralten Commodore mit Datasette-Laufwerk und die Figuren die man steuerte bestanden aus weniger als 20 Pixeln. Das hieß Karate oder so. Aber nur weil ich damit aufgewachsen bin und es durchaus auch wertschätzen kann, heißt das noch lange nicht, dass ich auf der Vergangenheit sonst wie lange hängen bleiben will.
 
Ich bin sogar noch mit NES und dem original GameBoy groß geworden. Mein erstes Computerspiel lief auf einem uralten Commodore mit Datasette-Laufwerk und die Figuren die man steuerte bestanden aus weniger als 20 Pixeln. Das hieß Karate oder so. Aber nur weil ich damit aufgewachsen bin und es durchaus auch wertschätzen kann, heißt das noch lange nicht, dass ich auf der Vergangenheit sonst wie lange hängen bleiben will.
Ok, hm. Dann kann ich Dir nicht helfen. Du wirst aber bestimmt die richtigen Schlüsse für Dich ziehen...
 
Nein, das habe ich nicht überprüft, weil mein Rechner mit einer RX 580 mit Hogwarts Legacy in FullHD schon ziemlich überfordert ist und ich eben keine Lust habe auf noch geringerer Auflösung zu spielen oder so einen Unsinn.
Das liegt bei der RX 580 aber vermutlich eher nicht am fehlenden VRAM, sondern daran, dass sie die Mindestvoraussetzungen für 720p30 low nur mäßig übertrifft...
 
ja bei so niedirgen Fps Cap ,da packt es solche GPU auch deutlich länger.Wenn man nun 1080p mit 60 HZ als unterste Mas setzt,dann hat man da auch deutlich weniger Probleme damit.Bei 144 HZ also 144 fps sieht die Sachen eben deuchtlich anderst aus.
 
Habe auch nicht behauptet, dass es bei der RX 580 am VRAM liegt.
OK.
Och, weißt du, meine RX580 hat bis vor kurzem auch noch meinen WQHD Monitor mit bis zu (weil FPS cap) 70FPS befeuert :schief:
Das waren jetzt schon die Mindestvoraussetzungen für Hogwarts Legacy, klar gibt es genug Spiele, die man damit noch wunderbar zocken kann, in modernen Titeln wird es für die Karte aber halt langsam etwas eng.
 
ja bei so niedirgen Fps Cap ,da packt es solche GPU auch deutlich länger.Wenn man nun 1080p mit 60 HZ als unterste Mas setzt,dann hat man da auch deutlich weniger Probleme damit.Bei 144 HZ also 144 fps sieht die Sachen eben deuchtlich anderst aus.
Ja, das muss die CPU dann auch können. Aber man muss ja keine 144fps bei 144Hz haben.
 
Tja, es kommt halt drauf an :ka:
Was zocke ich?
Bin ich fähig die Regler zu bedienen?
Ja, darauf kommt es an. Der Zeitpunkt, an dem die Antwort auf die zweite Frage keine Rolle mehr spielt, wenn die Antwort auf die erste Frage "die neuesten Blockbuster" ist, ist halt nicht mehr arg weit weg, aber wenn sie "Indie-Pixel-Art-Titel" ist, kann man sie vermutlich so lange benutzen, wie es irgendwo Treiber dafür gibt.
Generell der RX580 ihre Daseinsberechtigung abzusprechen halte ich jedenfalls für übertrieben.
Wo hast du das denn da jetzt rausgelesen?
 
Ich finde man muss auch sehen, dass diese Forderungen für 144 Hz und mehr eine Randerscheinung sind, noch immer. Ich meine selbst Starfield wird 30 fps auf Konsolen bieten und am PC wird 4K und 60 fps als das gewünschte Ziel hervorgehoben. Die Masse an Spielern braucht keine 144 Hz und FPS. Ich kann Spiele wunderbar mit 40-60 fps spielen. Spiele auch grade Trepang² mit um die 50 fps, sogar noch Raytracing via reshade reingeballert.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ebendrum. Individuelle Voraussetzungen in Abhängigkeit vom gespielten Genre. Der Monitor spielt natürlich auch eine Rolle.
 
Ja klar ich wüsste die Unterschiede.Bei Egoshooter braucht man hohe fps und hohe Hz,bei Strategie Spielen kann man auch mit weniger FPS zocken,bei Rollenspiele profitiert man auch nicht so stark von so viel HZ.Bei Rennspiele profitiert man allerdings von hohen FPS/HZ Zahl.Bei Jump Run,Advance Games ebenso keine hohen FPS nötig.
Das heißt 2 Genres profitiert sehr stark davon der rest nicht.Davon kann man profitieren und auch dementsprechend diese dann auch setzen.
Es gibt aber auch Games die nen FPS Limiter haben,wie halt C&C Die Stunde Null.Denke mal da gibt es noch mehr solcher Games.
Aber gut das sehen wir ja in Zukunft schon noch.

Ich finde es jedenfalls gut das solche Games wie Diablo 4,keine so hohe FPS Zahl braucht.
 
Auch 8 GiB können in aktuellen Releases reichen, wenn man sich mit mittleren oder gar niedrigen Details zufrieden gibt. Es wird immer so getan, als sei es unbedingt notwendig, dass immer alles auf ultra laufen muss.
Das Hauptproblem ist m.E., dass die Rohleistung diverser GPUs durchaus für mehr reichen würde, diese GPUs aber durch zu niedrigen VRAM ausgebremst werden - und das, obwohl bekannt gewesen sein muss, dass 8 GB schon zu RTX 3000 eigentlich nicht mehr zeitgemäß waren. Gerade bei den aufgerufenen Preisen ist das für den Verbraucher besonders bitter.
 
Das Hauptproblem ist m.E., dass die Rohleistung diverser GPUs durchaus für mehr reichen würde, diese GPUs aber durch zu niedrigen VRAM ausgebremst werden - und das, obwohl bekannt gewesen sein muss, dass 8 GB schon zu RTX 3000 eigentlich nicht mehr zeitgemäß waren. Gerade bei den aufgerufenen Preisen ist das für den Verbraucher besonders bitter.
Da hast Du natürlich nicht unrecht, aber das trifft eben nicht auf alle (auch neuen!) Titel zu. Es kommt immer darauf an, was man spielt und was für Ansprüche man an die eigene Hardware stellt. Man sollte sich natürlich trotzdem vor dem Kauf darüber im Klaren sein, was es bedeutet über ein für heutige Zeiten eher knappes VRAM-Budget zu verfügen.

Dementsprechend habe ich mich persönlich auch für eine zukunftssicherere Karte entschieden (und Du ja auch). Ich würde niemandem mehr eine Karte mit weniger als 12 GiB VRAM empfehlen.
 
Zurück