• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Asus, Asrock, Gigabyte und MSI haben ihre jeweiligen TRX40-Mainboards zum Threadripper-3000-Launch, der Ende des Monats erfolgt, vorgestellt. 12 Hauptplatinen gibt es zunächst. Die Basis für AMDs Castle Peak-Prozessoren wird aller Wahrscheinlichkeit nach jedoch kostspielig.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Mal ehrlich wir sprechen hier von

1400€ einstieg bei der ersten CPU und sage und schreiben 280 Watt Leistungsaufnahme

Da sind doch 400€ das Minimum um die Qualität und das nötigste zu gewährleisten bei dem Zubehör was noch geboten wird.

64/128 Threads // 72 Lanes 4.0 // Quad Channel (Octa-Channel) 10Gbit/s Lan // OC Möglichkeit, mit weiß der Teufel für Spitzen in der Spannungsversorgung da gibt es kein Platz für 200€ MB´s

Meine Faustregel ist immer das Mainboard sollte 1/3 von der CPU Kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Also werden für das [aktuell] günstigste Mainboard samt der günstigsten CPU ca. 1800-2000€ fällig.

In meinen Augen hat AMD damit sein HEDT-Segment begraben, bzw. zur einer Workstation-Klasse aufgestuft. :hop:

sehe ich ganz und gar nicht so nur die Line fängt jetzt bereits beim AM4 an und geht mit TR4X weiter, mann muss sich nur vom Klassischen Intel Line-Up verabschieden und der 2-Klassen Hardware.

Der Übergang ist jetzt eher fließend nicht mehr Plattform abhängig.
 

Alyva

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Es war schon lange klar, dass sie in Richtung Server-Boards gehen. Im Verhältnis sind die Boards da echt immer noch günstig. Und das die 24 Kerner aufwärts halt 4 stellig ausfallen ist nun auch kein großes Ding. Natürlich kann ich mir vorstellen, dass da draussen jemand ist, welcher gerne einen günstigen 8 Kerner auf sein Octachannel-Board geklemmt hätte. Ganz ehrlich es gibt ja immer noch Zen+ als Einstieg. Wer mehr will und braucht der gibt das dann auch dafür aus.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Also werden für das [aktuell] günstigste Mainboard samt der günstigsten CPU ca. 1800-2000€ fällig.

Das ist mir dann doch ein bissl zu viel des Guten. :(

Dann wird´s wohl doch ein 3950X werden, da kann man dann in ein besser ausgestattetes MoBo investieren.
Dank WaKü wird es wohl ein Asus X570 Crosshair VIII Formula, da ist ein Block für die VRMs bereits montiert.
Fehlt dann nur noch ein Wasserkühler für den Chipsatz. ;)
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Naja, wenn Dir da den Ryzen 3600 anschaust, dann bist da nicht weit weg vom derzeitgen Ende der Leistung. Aber wer es eben etwas exklusiver mag, der haut da rein.

PS: Schönes Ding mit dem SilentenergiesparPC im neuen Heft, recht lustig gemacht.
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

400 € als Einstieg bei den TRX40-Mainboards ist ok, die Plattform ist schlicht konkurrenzlos. Sockel 2066 inkl. 18 Kernchen spielen nicht mehr in der gleichen Liga, Sockel sTRX4 ist eine (neue) Klasse für sich.

Ryzen 9 3900X (12 Kerne) -> 499 Dollar
Ryzen 9 3950X (16 Kerne) -> 749 Dollar (+250 Dollar für 4 Kerne)

Ryzen TR 3960X (24 Kerne) -> 1399 Dollar
Ryzen TR 3970X (32 Kerne) -> 1999 Dollar

Selbst wenn man die CPU-Preisskalierug von Sockel AM4 übernehmen würde, läge ein imaginärer AM4 24 Kerner bei 1249,- Dollar. Quad-Channel und 72 PCIe 4.0 Lanes rechtfertigen den Aufpreis von 150 Euro.

Das ganze ist nicht mehr nur High End Desktop, sondern Real World Performance End Of Discussion Desktop.
 
Zuletzt bearbeitet:

rudy24

Kabelverknoter(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

UVP Marktstart 2.000 US-Dollar für AMD Ryzen Threadripper 3970X, 1.800 US-Dollar war die Empfehlung zum Marktstart für den Vorgänger.

Wie das mir auf den Sa... geht, muss immer alles teurer werden bei jeder gen. ?
Nvidia in 10 Jahren (SchopaX8080 UVP 10 000 USD)
Intel, AMD genauso
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Also ich würde es ja lustig finden, wenn der 3960x bereits ausreicht, um den Xeon W 3175x zu übertreffen (gar nicht mal so unwahrscheinlich).
Da könnte man bei Amd sagen: Ja also die schwächste Cpu auf dem Sockel ist schneller als Intels ganzes Lineup.
Ist zwar Wunschdenken,vermutlich wird schon der 3970x nötig sein, aber witzig wäre es alle mal.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

UVP Marktstart 2.000 US-Dollar für AMD Ryzen Threadripper 3970X, 1.800 US-Dollar war die Empfehlung zum Marktstart für den Vorgänger.

Wie das mir auf den Sa... geht, muss immer alles teurer werden bei jeder gen. ?
Nvidia in 10 Jahren (SchopaX8080 UVP 10 000 USD)
Intel, AMD genauso

Dafür ist Intel jetzt günstiger !

der mit den besseren Produkten gibt den Preis an ;-) AMD ist halt auch nicht die Wohlfahrt
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Also werden für das [aktuell] günstigste Mainboard samt der günstigsten CPU ca. 1800-2000€ fällig.

In meinen Augen hat AMD damit sein HEDT-Segment begraben, bzw. zur einer Workstation-Klasse aufgestuft. :hop:
Nee, sie haben ihr HEDT Segment mit AM4 kannibalisiert.

AM4 kann halt mittlerweile alles, was der "normale" Enthusiast braucht: 16 Kerne grenzen selbst für Power User bereits an der Grenze des Nutzbaren, die maximale Speicherkapazität von 128 GB wird wohl kaum jemand ausnutzen, und die Plattform bietet genauso Schnittstellen wie 10 GB Ethernet oder USB 3.2.

Bleiben die vielen PCIe Lanes und das Quad-Channel Interface. Ersteres ist für "normale" Enthusiasten mittlerweile wenig relevant, da SLI und Crossfire defacto tot sind, und sich alles andere auch am Chipsatz anschließen lässt. Quad-Channel RAM ist natürlich schön, bringt aber nur selten echte Vorteile im Desktop Segment.

Threadripper kann man eigentlich kaum jemandem mehr empfehlen. Man muss schon wirklich viele PCIe Lanes brauchen und aus den vielen Kernen nutzen ziehen können, um TRX40 gegenüber AM4 rechtfertigen zu können. Die wenigen, die das können, zahlen dann ein 600€ Mainboard aus der Portokasse.

Schade, aber das ist halt das Ergebnis fehlender Konkurrenz. Man kann nur hoffen, dass die nächste Intel HEDT Plattform wieder etwas aufschließt.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Naja, die Preise für die boards sind für AMD-CPUs einfach abartig überteuert.
Für 400€ bekommt man auch 2S Xeon boards.
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Naja, die Preise für die boards sind für AMD-CPUs einfach abartig überteuert.
Für 400€ bekommt man auch 2S Xeon boards.
Stimmt, aber selbst mit einem 2S Intel Board bekommst du nicht die Performance von einem TRX40 Board...

AMD weiß halt, was sie haben, und jetzt nehmen sie was sie können. Sie haben halt im Moment das Performancemonopol. Hoffentlich fallen die Preise wieder, wenn Intel wieder was zu melden hat.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Zwei Xeons gegen einen Threadripper dürfte in vielen Fällen zugunsten der Xeons ausgehen.
Allerdings zahlst du für zwei Xeons schnell mal das zehnfache eines Threadrippers. Da nützt es wenig, dass das Board nicht teurer war.

Ich bin mal gespannt, ob Intel HEDT in ähnlicher Weise abschaffen und wieder zu je einem Sockel für Endkunden und einem für Workstations zurückkehren wird. Wünschenswert wäre es aus PCGH-(Leser-)Sicht allemal, allerdings hat auch AMD bis vor kurzem eine Trennung zwischen Enthusiasten und Einsteigern als wirtschaftlich sinnvoll erachtet.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

sehe ich ganz und gar nicht so nur die Line fängt jetzt bereits beim AM4 an und geht mit TR4X weiter


Klar, kann ja jeder sehen wie er will. Nur für mich bedeutet "High-End-Desktop" etwas mehr als nur mehr CPU-Kerne - und fängt damit auch noch nicht beim AM4 an. Gerade beim AM4 kommt nämlich noch dazu, dass die Bandbreite zwischen Chiplet und IOD/IO-Chip lesend 32Bit beträgt, schreibend aber nur 16Bit. Deswegen beträgt die Bandbreite hier im Dual-Channel nur lesend ~50GB/s, schreibend sind es dann nur noch ~25GB/s. Ab 3900X kommt der Ryzen zwar auch auf 50GB/s schreibend, aber nur weil es 2 Chiplets sind - also genau genommen 2 x 25GB/s. Und diese "Besonderheit" hat übrigens auch der Threadripper.

Und eine HEDT-Plattform bietet hier ja nicht nur CPUs mit mehr Kernen, sondern zb. auch 4-, 6-, oder 8-Speicherkanäle, sowie mehr PCIe-Lanes (bei TR 72), also wenige "geshare" auf dem Mobo was die restlichen Schnittstellen betrifft UND mehr (nutzbare) PCIe-Steckplätze. Nicht zu vergessen sei auch der Cache, der hier (TR L3) logischerweise gleich mal 128MB (= doppelt so) groß ist. Die Möglichkeit bis zu 256GB RAM verbauen zu können mal ganz außen vor gelassen.

Hier den HEDT-Einstieg mit einer CPU für fast 1500€ zu legen ist für HEDT absolut unüblich. Und genau so unüblich wäre es, wenn das günstigste Mainboard wirklich >400€ kosten würde. Vor einem Jahr hat ein 24-Kern Threadripper ~1100$ (?) gekostet - und 1 Jahr später kostet der in der Herstellung günstiger zu fertigende Nachfolger nicht nur 200-300$ mehr - er ist auch noch das "Einstiegsmodell"?

Oder mal andersherum:

Der kleinste 19xxer Threadripper war ein 8-Kerner für ~500€ (als es schon ein halbes Jahr 8-Kerner im Mainstream-Sockel gab!), der kleinste 29xxer Threadripper war ein 12-Kerner für ~700€ - und beim 39xxer Threadripper ist das kleinste Modell plötzlich ein 24-Kerner für ~1500€? Wo es aktuell ja noch nicht mal einen 16-Kerner für den Mainstream-Sockel (AM4) gibt?

Und wie soll es dann beim 49xxer Threadripper (usw) aussehen?

Sorry, damit hat AMD kein HEDT (DT= Desktop!) mehr im Angebot, sondern ein Workstation-Segment hinter der Bezeichnung HEDT versteckt. Ich hab damit ja auch erstmal gar kein Problem - aber als HEDT-Käufer bietet AMD mir genau dann kein HEDT mehr an, wo ich einen Neukauf plane, und AMDs HEDT-Plattform eigentlich in die engere Auswahl genommen hatte.

Fast 2000€ für die kleinste CPU samt kleinstem Mobo, ja sicher. :ugly:
 
1

10jpr

Guest
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Die TRX40 Boards sind m Einstieg teurer als Sockel 3647 Boards.




LED = Check
Sinnlose Adeckung des Mainboards = Check
Sinnlos angemalt = Check

Gaming und Streamer (Neuerdings Creator) Board´s


Amd und seine Partner sind wohl nicht an Workstations interessiert,
oh nein doch schon von den Partnern gibt es auch Normale Boards ohne Bling Bling aber die sind für Intel.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Naja, die Preise für die boards sind für AMD-CPUs einfach abartig überteuert.
Für 400€ bekommt man auch 2S Xeon boards.

Immer diese Aprel - Birnen Vergleiche...
Wir wissen noch nicht, was Intel für ein Board mit PCIe 4.0 verlangen wird - geschweige denn für eines mit 72 Lanes.

Dazu kommt noch, dass das Intel 2S Board auch noch bestückt werden will.
Ein einziger Intel 24 Kern Xeon mit 2,9GHz Basis (schneller geht grad nicht im Basistakt) und 3,9 GHz im Boost kostet knapp €7100.
Intel Xeon Platinum 8268, 24x 2.90GHz, tray (CD8069504195101) ab €'*'7095,90 (2019) | heise online Preisvergleich / Deutschland

Wenn man mehr Boost will (bis 4,4 GHz) bei leicht niedrigerem Basistakt von 2,7 GHz, dann werden €7150 fällig.
Intel Xeon W-3265M, 24x 2.70GHz, tray (CD8069504248601) ab €'*'7147,91 (2019) | heise online Preisvergleich / Deutschland


Das günstigste single socket Board für diese Xeons liegt bei ca. €343
Supermicro X11SPL-F retail (MBD-X11SPL-F-O) ab €'*'342,99 (2019) | heise online Preisvergleich / Deutschland

Das günstigste Dual Socket bietet lediglich 8 DIMM Slots - also 4 pro Sockel für €432:
Supermicro X11DPL-I bulk (MBD-X11DPL-I) ab €'*'431,57 (2019) | heise online Preisvergleich / Deutschland

Für 8 DIMM Slots pro Sockel legt man knapp €505 hin:
Supermicro X11DPi-N retail (MBD-X11DPi-N-O) ab €'*'505,25 (2019) | heise online Preisvergleich / Deutschland

Bei allen Intel Boards und CPUs gibt es natürlich nur PCIe 3.0.

Dein Schnellschuss-Vergleich hinkt also mal wieder...


Edit:
Die TRX40 Boards sind m Einstieg teurer als Sockel 3647 Boards.




LED = Check
Sinnlose Adeckung des Mainboards = Check
Sinnlos angemalt = Check

Gaming und Streamer (Neuerdings Creator) Board´s


Amd und seine Partner sind wohl nicht an Workstations interessiert,
oh nein doch schon von den Partnern gibt es auch Normale Boards ohne Bling Bling aber die sind für Intel.

Aktuell gibt es noch kein einziges RX40 Board im Angebot.
Wir wissen auch nicht, was da neben den paar vorauseilenden noch so angekündigt bzw. veröffentlicht wird.

@Inu.id:

Das HEDT Segment wurde nach oben verschoben, weil bald eben 16 Kerne im Mainstream zu haben sind und nach Berichten die "kleinen" TRs unter 20 Kernen einfach zu wenig verkauft wurden.
Es lohnt sich für AMD wahrscheinlich nicht, eine 16 Kern CPU im TX40 Sockel für eine Handvoll Käufer aufzulegen.
Daher musst du dich wirklich bei Intel, oder einfach im Mainstream Sockel umschauen, wenn du die extra Lanes nicht brauchst.
Alles andre - inklusive 10Gbit Netzwerk - gibt es auch bei AM4.

https://www.heise.de/preisvergleich/?cat=mbam4&xf=17258_1
Bei X470 ab unter €250.
Für PCIe 4.0 und mehr aktuelle Features - und bessere IO Schield Ausnutzung - werden dann €440 fällig.

Fehlt noch was für die HEDT Ansprüche? (Wirklich ernst gemeinte Frage, weil da ja jeder eigene Vorstellungen hat.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Ich bin mal gespannt, ob Intel HEDT in ähnlicher Weise abschaffen und wieder zu je einem Sockel für Endkunden und einem für Workstations zurückkehren wird. Wünschenswert wäre es aus PCGH-(Leser-)Sicht allemal, allerdings hat auch AMD bis vor kurzem eine Trennung zwischen Enthusiasten und Einsteigern als wirtschaftlich sinnvoll erachtet.
Haben sie doch mit ihrem komischen 5 GHz 28 Kerner schon. Oder zumindest angefangen.

Ist zwar blöd für Leute wie INU.ID, die gerne "wirkliches HEDT" haben wollen, aber ich fürchte bis die Endkundensoftware lernt mit deutlich mehr als 16 Kernen umzugehen wird das der Status Quo sein. Ironischerweise ist gerade AMD daran zumindest mitschuldig, weil Intel dank Ryzen/Threadripper keine 6/8 Kerner mit vielen PCIe Lanes auf der HEDT Plattform verkaufen kann. :ugly:

Klar, kann ja jeder sehen wie er will. Nur für mich bedeutet "High-End-Desktop" etwas mehr als nur mehr CPU-Kerne - und fängt damit auch noch nicht beim AM4 an. Gerade beim AM4 kommt nämlich noch dazu, dass die Bandbreite zwischen Chiplet und IOD/IO-Chip lesend 32Bit beträgt, schreibend aber nur 16Bit. Deswegen beträgt die Bandbreite hier im Dual-Channel nur lesend ~50GB/s, schreibend sind es dann nur noch ~25GB/s. Ab 3900X kommt der Ryzen zwar auch auf 50GB/s schreibend, aber nur weil es 2 Chiplets sind - also genau genommen 2 x 25GB/s. Und diese "Besonderheit" hat übrigens auch der Threadripper.
Toll, aber was hast du davon? Wenn man den einschlägigen Leaks glauben mag, dann ist der 3950X trotz der komisch verteilten Speicherbandbreiten auf Augenhöhe mit Intels kommendem 18 Kerner.

Vielleicht denke ich einfach zu pragmatisch, aber solange die Performance stimmt, interessieren mich die technischen Details nur aus akademischer Sicht. Meinetwegen kann AMD in den nächsten Ryzen auch Floppys als Cache einbauen, solange die Dinger ordentlich schnell sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Zwei Xeons gegen einen Threadripper dürfte in vielen Fällen zugunsten der Xeons ausgehen.
Allerdings zahlst du für zwei Xeons schnell mal das zehnfache eines Threadrippers. Da nützt es wenig, dass das Board nicht teurer war.
War auch eher als vergleich der Board-preise gedacht.

Immer diese Aprel - Birnen Vergleiche...
Wir wissen noch nicht, was Intel für ein Board mit PCIe 4.0 verlangen wird - geschweige denn für eines mit 72 Lanes.

Dazu kommt noch, dass das Intel 2S Board auch noch bestückt werden will.
Ein einziger Intel 24 Kern Xeon mit 2,9GHz Basis (schneller geht grad nicht im Basistakt) und 3,9 GHz im Boost kostet knapp €7100.
Intel Xeon Platinum 8268, 24x 2.90GHz, tray (CD8069504195101) ab €'*'7095,90 (2019) | heise online Preisvergleich / Deutschland

Uhm - und um einen "fairen" vergleich zu erstellen nimmst du nicht einen der günstigeren 24kerner sondern einen teuren der für 8S ausgelegt ist. 24kerner gibts auch schon für "nur" 3000 eusen.


Also für einen sehr öähnlichen preis wie die TRX40 Einsteiger-boards bekommt man ein 2S board das 2TB RAM unterstützt?

Bei allen Intel Boards und CPUs gibt es natürlich nur PCIe 3.0.

Dein Schnellschuss-Vergleich hinkt also mal wieder...

Jap - dein "vergleich" hinkt gewaltig.
Vor allem PCIe 3 vs 4 - wie war das noch mal mit den Ryzenboards? ups, die boards selbst könnens, AMD untersagt es dann aber den Herstellern? XD
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Aber bei der ganzen Preiskritik vergesst ihr schon, dass wir hier von einem 24 Kerner ! für 1400€ reden !.

Einem 24 Kerner !

Das ist nichts anderes als ein Schnäppchen. Tut mir Leid.

Intel hat nichts vergleichbares im Angebot. Eher im Gegenteil. Viel weniger Leistung für das 2-3 Fache an Geld.

Ich kann daher das rumgeheule hier nicht ganz nachvollziehen.
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Die TRX40 Boards sind m Einstieg teurer als Sockel 3647 Boards.




LED = Check
Sinnlose Adeckung des Mainboards = Check
Sinnlos angemalt = Check

Gaming und Streamer (Neuerdings Creator) Board´s


Amd und seine Partner sind wohl nicht an Workstations interessiert,
oh nein doch schon von den Partnern gibt es auch Normale Boards ohne Bling Bling aber die sind für Intel.

Das sind TRX40-Boards, die sich an Gamer richten und als kleine Workstations genutzt werden können.

Die TRX80 und WRX80-Boards mit Octa-Channel-Support kommen erst noch... just sayin‘. Also spart Euch die Luft, das hier ist noch günstig.
 
1

10jpr

Guest
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Ich sehe mich eben ein bisschen bei den CPU und Boards auf Geizhals um, mir is dabei was seltsames aufgefallen:
16 Core Threadripper +Board ist teuerer wie ein Epyic 16 Core + Board

Also spart Euch die Luft, das hier ist noch günstig.

TRX40 Boards kosten gleich viel wie Sockel 3647 bzw. Epyic also was ist jetzt nochmal an TRX40 günstig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

War auch eher als vergleich der Board-preise gedacht.



Uhm - und um einen "fairen" vergleich zu erstellen nimmst du nicht einen der günstigeren 24kerner sondern einen teuren der für 8S ausgelegt ist. 24kerner gibts auch schon für "nur" 3000 eusen.


Also für einen sehr öähnlichen preis wie die TRX40 Einsteiger-boards bekommt man ein 2S board das 2TB RAM unterstützt?



Jap - dein "vergleich" hinkt gewaltig.
Vor allem PCIe 3 vs 4 - wie war das noch mal mit den Ryzenboards? ups, die boards selbst könnens, AMD untersagt es dann aber den Herstellern? XD

Oh Man...
Natürlich hab ich einen der teuren 24 Kerner genommen, weil nur die annähernd an die Taktraten der Threadripper rankommen.
Warum soll ich eine CPU wählen, die in der Basis nur 2,1 GHz, oder 2,4 GHz fährt, um im Turbo auf 3,7 GHZ bis 3,9 GHz zu kommen?
Mit den Taktraten sehen die nur die Rücklichter eines 24 Kern TR 3000.

Die Intel CPU wäre dann im besten Fall läppische 1,4 GHz langsamer im Basistakt... im schlechtesten Fall dann 1,7 GHz.
Damit haben die beiden "Billig Xeons" keine realistische Chance gegen den 3960X.
Wenn diese beiden Chips auch nur auf 30% rankommen, wär das schon enorm.


Man kann auch nicht nur die Boardpreise vergleichen, wenn das Umfeld ein komplett anderes ist.
Da muss man schon alles betrachten

Bei PCIe 3 vs4:
Bei Intel können es weder Board noch CPU.
Bei den TR geht beides zusammen auf 4.0.
Ist für viele nicht entscheidend, aber wenn man produktiv arbeitet und dann den Geschwindigkeitsvorteil der PCIe 4.0 SSDs aus irgendeinem Grund braucht, schon entscheidend.
Außerdem hat der Bezug zu den Ryzen Boards so gar nichts mit dem angesprochenen Thema zu tun.

Und wenn du dich nur ein kleines bisschen mit Signalqualität auskennen würdest, wüsstest du, weshalb AMD kein 4.0 auf den alten Boards erlaubt.

Edit:
TRX40 Boards kosten gleich viel wie Sockel 3647 bzw. Epyic also was ist jetzt nochmal an TRX40 günstig?

Der Vergleich hinkt.
Es gibt auch Mainstream Boards, die so viel, und sogar mehr kosten.
Dennoch bieten sie weder die Speicherkanäle, noch die PCIe Lanes der TR, oder Epyc Boards.
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Lol, die verlinkten Sockel 3647 Boards für 343 bzw. 432 Euro haben nur 4-5 Phasen und unterstützen maximal 165W bzw. 140W TDP CPUs, haben kaum (USB) Anschlüsse, kein Sound usw. Das sind eher Server- als Desktop-Boards. Was für schwachsinnige Vergleiche, die TRX40-Boards sind dagegen üppigst ausgestattet und lassen an nicht für Desktop-User vermissen.

Dieses lächerliche Gezeter von einer Handvoll Intelhanseln erinnert an die Zeit vor dem Ryzen 3000 Launch. Nun gibt es X570-Platinen bereits ab 132€ (µATX) bzw. 148€ (ATX), der Teufel wurde mit 250 Euro aufwärts an die Wand gemalt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Lol, die verlinkten Sockel 3647 Boards für 343 bzw. 432 Euro haben nur 4-5 Phasen und unterstützen maximal 165W bzw. 140W TDP CPUs, haben kaum (USB) Anschlüsse, kein Sound usw. Das sind eher Server- als Desktop-Boards. Was für schwachsinnige Vergleiche, die TRX40-Boards sind dagegen üppigst ausgestattet und lassen an nicht für Desktop-User vermissen.

Alle Sockel 3647 Boards sind eher Server Boards.
Das ist ne Serverplattform.
Aber Casurin musste ja unbedingt sagen, dass die billiger sind...
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Ich denke auch einige User verkennen hier etwas, was AMD hier für Prozessoren baut und wie hoch die Anforderungen an die Bretter sind.

Mit dem 32- und 48- Kerner, erst recht mit dem Maximalausbau des bisher noch nicht angekündigten 64-Kerner können zum Beispiel mittelgroße Firmen oder Forschungseinrichtungen auf Dauer massiv Geld sparen. Was sonst den Besuch in einem Rechenzentrum nötig macht, kann dann im eigenen Haus erledigt werden.

Dass TRX40 dennoch als Gaming-Plattform beworben wird, ist etwas seltsam. Aber man darf sich sicher sein, Firmen mit fähigen IT‘lern werden das hübsche Äußere der Boards und das Bling Bling sicher als Goodie sehen. Im Gegensatz zu den alten Threadrippern werden die auf Zen 2 sicher richtig abliefern, wie die ersten Leaks bereits „androhen“. Nicht umsonst hat Intel die Preise für Cascade Lake X halbiert, BEVOR der Konkurrent überhaupt verfügbar war.
 
1

10jpr

Guest
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Was sonst den Besuch in einem Rechenzentrum nötig macht, kann dann im eigenen Haus erledigt werden.

Kann es nicht da die Infrastuktur bei den Meisten nicht vorhanen ist.

Nebenbei sollen die Consumer TRX40 Boards nur Windows 10 Support haben.:haha:
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Aha TRX40 üppig ausgetattet?

Was ist dann mit diesem Gigabyte, Sockel 3647

Gigabyte C621-WD12 ab €'*'472,10 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Welch zufall das ich das im Moment in der engeren Auswahl für ein 3647 System habe ;)

Und welche von dem Mainboard unterstützte CPU ziehst du in Betracht? https://download.gigabyte.com/FileList/Document/server_cpu_support_C621-WD12_v2.pdf
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Kann es nicht da die Infrastuktur bei den Meisten nicht vorhanen ist.

Nebenbei sollen die Consumer TRX40 Boards nur Windows 10 Support haben.:haha:

Es hat keinen Sinn mit jemandem zu diskutieren, der immer alles falsch verstehen will. Ich habe das bei Dir in einem Dialog mit einem anderen Foristen auch schon mal gelesen. Das ist mir zu doof, weil es den Sinn eines Forums komplett unterminiert.
 
1

10jpr

Guest
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

8 USB Ports, nur Gb LAN... Sagen wir mal .. Durchschnitt.
Find ich Lustig wie du dich auf Onboard versteifst.

Es hat keinen Sinn mit jemandem zu diskutieren, der immer alles falsch verstehen will. Ich habe das bei Dir in einem Dialog mit einem anderen Foristen auch schon mal gelesen. Das ist mir zu doof, weil es den Sinn eines Forums komplett unterminiert.
Wieso will ich alles falsch verstehen ich gib nur eine Unparteiische Meinung ab,
sicher ich mit Nur Amd Systemen bin natürlich Intel lastig.

Komm mach dich doch nicht lächerlich, auch wenn es dich nichts angeht ich vergleiche im Moment Epyic und 3647

Also bei 3647 was aus dem Xeon Silver Bereich
 
Zuletzt bearbeitet:

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Nebenbei sollen die Consumer TRX40 Boards nur Windows 10 Support haben.:haha:

Quelle bitte.

Edit:
Find ich Lustig wie du dich auf Onboard versteifst

Wie soll ich was anderes betrachten?
Alles offboard ist eine zusätzliche Investition und führt den Preisvergleich von Mainboards ad absurdum.

Alles, was on board dabei ist, brauch ich nicht noch als Erweiterungskarte kaufen und hab Budget und Bauraum für was anderes frei.
 
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Da sind doch 400€ das Minimum um die Qualität und das nötigste zu gewährleisten bei dem Zubehör was noch geboten wird.

Eben, absolut Top von AMD, unnötig einen neuen Sockel rauszubrigen, 400 absolutes Minimum, der 16 Kern Zen 2 läuft hingegen auf
alten 50 Euro Boards, aber beim TR ist es natürlich notwendig zum Einstieg 500 Euro hinzulegen und nen neuen, eigentlich ja gleichen Sockel wegen genau welchem Grund aufzulegen?

Aber sicher finden sich wieder genug Leute die das verteidigen.

400 € als Einstieg bei den TRX40-Mainboards ist ok, die Plattform ist schlicht konkurrenzlos. Sockel 2066 inkl. 18 Kernchen spielen nicht mehr in der gleichen Liga, Sockel sTRX4 ist eine (neue) Klasse für sich.

Und weil die CPUs nicht mit mehr in der gleichen Liga spielen, hat das genau was mit den Boardpreisen zu tun?

AMD hat vorher schon 32Kern CPU´s angeboten, die hinsichtlich der Leistung schneller als alles andere waren, was Intel angeboten hat.

AMD macht jetzt genau das, was man Intel immer so angekreidet hat. Sie schöpfen den Rahm ab und die gleichen User, die Intel so dafür kritisieren, finden nun lobende Worte.
Lest ihr euch eure alten Beiträge eigentlich mal durch?

Die TRX80 und WRX80-Boards mit Octa-Channel-Support kommen erst noch... just sayin‘. Also spart Euch die Luft, das hier ist noch günstig.

Stimmt, ich vergaß, bei AMD ist selbstredend alles günstig und bei Intel teuer.
Hat man sich doch das Gejammere hier im Forum tagtäglich anhören müssen, mit Boardpreisen von ~150 Euro, wie schlimm es ist, jetzt das Board wechseln und das alte verkaufen zu müssen.
Ich bin einfach enttäuscht, dass der neue TR nicht auf meinem x399 Carbon läuft und ich für 500 Euro ein neues kaufen müsste um den Server mit den neuen TRs auzustatten.
Werd ich nicht machen, der 1950x wird noch seine 4/5 Jahre weiterrödeln. Diese Doppelmoral, naja nennen wir es Zynismus.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

10jpr

Guest
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Wie soll ich was anderes betrachten?
Alles offboard ist eine zusätzliche Investition und führt den Preisvergleich von Mainboards ad absurdum.

Alles, was on board dabei ist, brauch ich nicht noch als Erweiterungskarte kaufen und hab Budget und Bauraum für was anderes frei.
Wenn man alles neu kauft ja wobei ich daran zweifel das mehr als 8 USB Ports benötigt werden da die meisten nur 2, 3 nutzen und den Rest über einen HUB,
aber viele haben noch SAS Karten usw. die mitübernommen werden
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Eben, absolut Top von AMD, unnötig einen neuen Sockel rauszubrigen, 400 absolutes Minimum, der 16 Kern Zen 2 läuft hingegen auf
alten 50 Euro Boards, aber beim TR ist es natürlich notwendig zum Einstieg 500 Euro hinzulegen und nen neuen, eigentlich ja gleichen Sockel wegen genau welchem Grund aufzulegen?

Aber sicher finden sich wieder genug Leute die das verteidigen.

Immer wieder Super zu lesen, Schaffe...

Keine Ahnung, welchen Einfluss die Signalqualität von 72 PCIe Leitungen mit plötzlich doppelter Transferrate mit sich bringen.... aber hauptsache sagen, dass es unnötig ist...

Selbst die AM4 PCIe 4.0 "Rebellen" haben nicht alles Slots für 4.0 freigegeben - und das bei unter 30 Lanes.
Jetzt sollen mehr als die doppelte Anzahl an Datenleitungen nicht noch mehr Probleme bringen?
Meine Gedanken dazu kannst du weiter vorn lesen.

Edit:
Wenn man alles neu kauft ja wobei ich daran zweifel das mehr als 8 USB Ports benötigt werden da die meisten nur 2, 3 nutzen und den Rest über einen HUB,
aber viele haben noch SAS Karten usw. die mitübernommen werden

Wenn man alles neu kauft, spielt es schon ne Rolle, ob Board A alles mitbringt, oder Board B zum gleichen Preis noch 2-3 Erweiterungskarten braucht, um die gleiche Ausstattung zu haben.
Dabei dachte ich auch eher an 10Gbit LAN, WIFI6 WLAN...
RAID Karten werden wahrscheinlich sowieso übernommen.

Manche (wie ich) können USB Hubs auf den Tod nicht leiden.


Edit2:
Wenn du sowieso einiges übernehmen willst, wärst du bei Board A mit dicker Ausstattung sowieso falsch beraten.
Aber wir werden erst noch sehen, was für Boards für TRX40 erscheinen.
Die aktuellen Ankündigungen sind garantiert nicht alles.

Und wenn du nach etwas vergleichbarem zu Sockel 3647 Boards suchst, wären Epyc Boards wohl eher das, was du suchst.
Da gibt es single Socket ab €360:
AMD Epyc heise online Preisvergleich / Deutschland

Edit3:
Da du nach Xeon Silver schaust, wären die Rome Epycs mit 16 Kernen doch was für dich:
Ab ungefähr €800:
AMD mit Segment: Server, CPU-Serie AMD: Epyc 7002, Kerne: 16-Core heise online Preisvergleich / Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
1

10jpr

Guest
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Und wenn du nach etwas vergleichbarem zu Sockel 3647 Boards suchst, wären Epyc Boards wohl eher das, was du suchst.
Da gibt es single Socket ab €360:
AMD Epyc heise online Preisvergleich / Deutschland

Edit3:
Da du nach Xeon Silver schaust, wären die Rome Epycs mit 16 Kernen doch was für dich:
Ab ungefähr €800:
AMD mit Segment: Server, CPU-Serie AMD: Epyc 7002, Kerne: 16-Core heise online Preisvergleich / Deutschland
Bei Epyc habe ich Moment einen 24 Core und das Board
ASUS KNPA-U16 (90SB06V0-M0UAY0) ab €'*'359,90 (2019) | heise online Preisvergleich / Deutschland
AMD Epyc 7401P, 24x 2.00GHz, boxed ohne Kühler ab €'*'799,74 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


Sexy, vor allem die Max Turbo Taktraten (Single Core) von 3,2 GHz, der Knaller. Basetakt (All Core) und Kernauswahl ist auch top. Richtiges HEDT-System, was du dir da zusammenkloppst.
Blöd für dich und deine Überheblichkeit das dass kein HEDT werden soll, sondern eine Kleine Render Workstation:klatsch:
Also geh doch bitte wieder dahin wo du auf Dicke Hose machen kannst, in den Consumer Bereich :nicken:
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: TRX40-Mainboards für Threadripper 3000: Zunächst 12 Mainboards zu voraussichtlich hohen Preisen

Eben, absolut Top von AMD, unnötig einen neuen Sockel rauszubrigen, 400 absolutes Minimum, der 16 Kern Zen 2 läuft hingegen auf
alten 50 Euro Boards, aber beim TR ist es natürlich notwendig zum Einstieg 500 Euro hinzulegen und nen neuen, eigentlich ja gleichen Sockel wegen genau welchem Grund aufzulegen?

Aber sicher finden sich wieder genug Leute die das verteidigen.

PolyOnePolymer Fakten verdrehen oder weg lassen Stunde

Wie man es von dir gewohnt ist nichts als heiße Luft mein Guter !

Ein 3950X wird nicht auf einem 50€ Board laufen

und

das die neuen Threadripper jetzt 72x 4.0 Lans haben und 280 Watt ziehen brauch man auch nicht erwähnen.

und das es für die Threadripper 2000 Serie die bis zu 250 Watt gezogen hat extra neue Boards zu kaufen gab, damit diese auch Ordnungs gemäß funktionieren mit 24 oder 32 Kerner auch nicht.

Aber klar AMD geht bestimmt gerne das Risiko ein noch mehr Strom durch die alten Boards zu Pumpen, und mal eben 100% mehr Kerne zu liefern, für eine ohne hin schon älteres und stark strapaziertes X399 Board was mal für 180-220 Watt gedacht gewesen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten