Ryzen 7000 kommt: Infos zu AM5, Release, 16-Kerner mit ZEN 4, X670 und B650

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Branche geht in eine völlig falsche Richtung.
Ich hatte auch gehofft das man anders die Leistung steigern kann.
Vor ein paar Tagen war auch noch von "bis zu 24% mehr IPC" die Rede.
Das kann aber nicht mehr stimmen, wenn AMD so den Takt und die TDP hochprügelt.
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Wir erreichen halt die Grenzen der normalen Fertigung mit Silizium. EUV hat dies nur um ein paar Jahre verschoben.

GAA dauert wohl noch bis frühestens 2025. Bis dahin gehe ich davon aus das wir mir diesen Leistungsaufnahmen leben müssen.

Man kann nur hoffen das irgendwann mal ein Nachfolger von Silizium gefunden wird, dies wird aber noch ein stück weit dauern.
 

seahawk

Lötkolbengott/-göttin
Wir erreichen halt die Grenzen der normalen Fertigung mit Silizium. EUV hat dies nur um ein paar Jahre verschoben.

GAA dauert wohl noch bis frühestens 2025. Bis dahin gehe ich davon aus das wir mir diesen Leistungsaufnahmen leben müssen.

Man kann nur hoffen das irgendwann mal ein Nachfolger von Silizium gefunden wird, dies wird aber noch ein stück weit dauern.
Da sind wir aber nicht. Wir haben das Problem, dass alle Hersteller die Effizienz zugunsten eines geringfügig längeren Balkens in irgendwelchen Benchmarks opfern. 16 x 5GHz oder 4,8Ghz würden völlig ausreichen und außerhalb von Benchmarks merkt wahrscheinlich kein Mensch einen Unterschied. (für die Renderstations im Profibereich hat man ja sowieso entsprechende Produkte)

Das Problem ist aber, dass damit selbst B-Boards plötzlich mit einer dicken Spannungsversorgung versehen werden müssen. Was nicht nur Resourcen bei der Herstellung kostet, sondern auch den Idleverbrauch negativ beeinflusst.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
16 x 5GHz oder 4,8Ghz würden völlig ausreichen und außerhalb von Benchmarks merkt wahrscheinlich kein Mensch einen Unterschied. (für die Renderstations im Profibereich hat man ja sowieso entsprechende Produkte)
Es werden nicht mal 16x5Ghz. Der 5950X liegt z.B. weit darunter.
4,5 Ghz auf allen Kernen sind wahrscheinlicher.
Auf vereinzelten Kernen dann mehr.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Wir fordern doch als User dies 170 Watt, weil die meisten nach Score‘s kaufen oder Überschriften wie .

Schnellste
Besten
5,5Ghz

nur um zu sagen hab den längsten Balken.

Ich lese doch ständig:
in Games verbrauchen die nicht viel.

Und mal ehrlich solang ich im BIOS noch selber entscheiden kann ob 95 Watt oder 65 Watt können die sonst wie viel ziehen um an der Spitze zu stehen für‘s Marketing.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Um mich geht es doch garnicht.
Es gibt genug Leute die Semiprofessionell oder Professionell eine möglichst hohe Leistung zum arbeiten brauchen.
 

Cernan68

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich bin letztes Jahr auf einen 5900x mit Vollausbau in Sachen RAM und SSDs umgestiegen. Der hat so extrem viel Leistung, ich passe 2-3 Generationen.
 

seahawk

Lötkolbengott/-göttin
Um mich geht es doch garnicht.
Es gibt genug Leute die Semiprofessionell oder Professionell eine möglichst hohe Leistung zum arbeiten brauchen.
Und für die gab (gibt) es Threadripper mit ECC Support und noch mehr Leistung. Ich bin nicht gegen die Option Leistung zu kaufen, ich bin dagegen so etwas in der Form in den Consumermarkt zu bringen. Ich habe kein Problem mit OC, aber ich habe ein Problem wenn die Boards heute ab Werk die Powerlimits aufheben. Bei den RGB-Monster-Z-Boards werden wir dann 300W sehen.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Ich kapiere das auch nicht. Für Workloads im Consumerbereich sind die derzeitigen CPUs allemal schnell genug. Ein 12700(900)K oder 5800x(3D) sollte auch zukünftige GPUs auslasten können. Besser wären potentere Karten und ein perfektioniertes Speichermanagment.
Gruß T.
 

Dr-Wandel

PC-Selbstbauer(in)
Ich kapiere das auch nicht. Für Workloads im Consumerbereich sind die derzeitigen CPUs allemal schnell genug. Ein 12700(900)K oder 5800x(3D) sollte auch zukünftige GPUs auslasten können. Besser wären potentere Karten und ein perfektioniertes Speichermanagment.
Gruß T.
Bisher ist ja auch hauptsächlich von den geplanten Spitzenmodellen die Rede. Für die meisten Anwender und potentiellen Käufer, incl. meiner Wenigkeit, ist da wohl ein kleineres Modell viel sinnvoller und allemal schnell genug. In der Tat, eine CPU auf dem Niveau des 5800* sollte für die allermeisten Zwecke mehr als ausreichen. Mein 1600x tut jetzt auch schon seit fast fünf Jahren seinen Zweck.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Und für die gab (gibt) es Threadripper mit ECC Support und noch mehr Leistung. Ich bin nicht gegen die Option Leistung zu kaufen, ich bin dagegen so etwas in der Form in den Consumermarkt zu bringen. Ich habe kein Problem mit OC, aber ich habe ein Problem wenn die Boards heute ab Werk die Powerlimits aufheben. Bei den RGB-Monster-Z-Boards werden wir dann 300W sehen.
Nur das die Plattform wesentlich teurer als AM4 ist.
Das Mainboard Powerlimits aufheben ist doch nix neues, das gibt es schon sehr lange.
Das stellst du kurz um und fertig.
Bei dir hört es sich einfach nur so, dass niemand was anderes brauchen oder entwickeln soll, was du nicht für richtig erachtest.
Wenn dich was stört, nutz es einfach nicht.
Aber lass den Leuten und Herstellern doch die Freiheit, das für sie richtige/wichtige zu tun.
 

seahawk

Lötkolbengott/-göttin
Nur das die Plattform wesentlich teurer als AM4 ist.
Das Mainboard Powerlimits aufheben ist doch nix neues, das gibt es schon sehr lange.
Das stellst du kurz um und fertig.
Bei dir hört es sich einfach nur so, dass niemand was anderes brauchen oder entwickeln soll, was du nicht für richtig erachtest.
Wenn dich was stört, nutz es einfach nicht.
Aber lass den Leuten und Herstellern doch die Freiheit, das für sie richtige/wichtige zu tun.
Dafür haben sie eben auch die Features für den semi-professionellen Einsatz.

Ich finde trotzdem den Trend falsch. Früher musste man bewusst die Powerlimits aufheben, heute muss man welche setzen, nur kaum ein Käufer tut das. Am Ende bringt das 4-5% Leistung bei deutlich mehr Verbrauch.

Auch Intel, NV und AMD sollten heute schon auf Effizienz achten - zumindest bei den Standardeinstellungen. Mich stört auch kein 7950 Extreme, der dann eben nur in X670-Extreme Boards läuft. Mich stören B-Boards mit ausgehebelten Powerlimits, die dann 230W+ ziehen. Völlig egal von welchem Hersteller.
 
Oben Unten