• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5000: AMD-CPUs nähern sich langsam Normalpreisen

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
549$USD MSRP + Währung + Steuern oben druff + der Shop will auch was essen.
799€ ist noch bissl viel, aber die Nachfrage ist noch zu hoch.
550 Dollar UVP ohne Steuern entspricht bei Hardware schon immer ca. UVP in Euro incl. Steuern. Und mir wäre neu, dass bei der UVP keine Marge für die Händler bei ist.

Also 800 Euro sind nicht ein bisschen viel, sondern 250 Euro über UVP. Das sind fast 50% Preisaufschlag und somit einfach nur weit entfernt von bissl hoch.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
550 Dollar UVP ohne Steuern entspricht bei Hardware schon immer ca. UVP in Euro incl. Steuern. Und mir wäre neu, dass bei der UVP keine Marge für die Händler bei ist.
Nicht immer. Die Preise hier sind anders.
z.B. die 3090 hat MSRP von 1500$USD bei den Amis und 1500€ UVP hier. Wenn man das umwandelt und rechnet, kommt keine gerade Zahl raus. Die Firmen wollen einfach eine hübsche Summe statt so was wie 1461€.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Naja, genau das hab ich geschrieben.
Deswegen "ca."

Der 5900x ist aber noch verdammt weit weg von "ca."
Die 3080 für über 1000€ ist auch verdammt weit weg von allem was da eigentlich stehen sollte.
Es wird aber jeden Tag besser.

Die Ryzen sind dabei gar nicht so überteuert. Intel ist aktuell keine Alternative. Also was tun?)
 

Autoquad_Plus

Schraubenverwechsler(in)
Und mein "Highend Board" hatte zwar um die 180€ gekostet, war aber schon 2017 rausgekommen.
Nutzen tu ich den Kram wohl bis 2025.
Finde ich sehr ok, auf die Zeit gerechnet(hatte ja Juni19 von 8600k auf 9900k aufgerüstet, auf dem selben Board).

Leistung genug hat die Kombi 9900k + netten Settings (4,8/4,6GHz + 32GB 3600 Ram + nicht zu viel Saft erlauben, aber eben auch nicht zu wenig ;) ) jedenfalls, mit der 3080 zusammen.

Läuft beides schön kühl und relativ sparsam, beides nur luftgekühlt.
Die 3080 säuft bei mir um die 180-220 Watt, der 9900k halt je nachdem wie er gefordert wird, zwischen so in etwa 70 und 130 Watt beim zocken. 3080 wird dabei so 40-50 Grad C° warm, 9900k so zwischen 60 und 80 Grad C°.

SPOILER
TheDivision2_2020_12_18_19_36_08_824.jpg
Cyberpunk2077_2020_12_19_21_28_20_148.jpg
SPOILER
2025 wird dann geschaut, was dann aktuell so läuft.

Es ging mir um den zweiten teil deines Beitrags.
Dein 9900K und Co mit seinen Verbrauchsangeben haben halt einfach gar nichts mit dem Thema zu tun.

Ach alles klar ....
Bin leider mal wieder auf einen XYZ(darf man ja nicht sagen) reingefallen:

1.jpg


Ignore und feddich.
Schönes Leben noch.

edit2: Wechsel einfach auf's nächste Account und mach damit weiter.
Wer glaubst du denn soll ich sein?
Interessiert mich einfach mal.

Ich könnte auch einfach jemand sein, der sich vollkommen normal hier angemeldet hat und PCGH täglich besucht und seit vielen Jahren im Forum mitliest.

Mit Schaffe und seinen Zweitaccounts habe ich nie ein problem gehabt, der war ja immer ganz amüsant.

Aber bei dir ist das ja schon ganz normal unter den Newskommentaren deine Screenshots und Selbstbeipflichtungen wegen deinen 9900K und sonstiger Hardware die ja so super toll ist einzufügen.

Herzlichen Glückwunsch als erster Teilnehmer auf meiner Ignore

MfG
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Die 3080 für über 1000€ ist auch verdammt weit weg von allem was da eigentlich stehen sollte.
Es wird aber jeden Tag besser.

Die Ryzen sind dabei gar nicht so überteuert. Intel ist aktuell keine Alternative. Also was tun?)
Füße still halten und die Preispolitik vom Handel nicht belohnen, Nachfrage zurückfahren, warten bis das Angebot hoch genug ist, dann passt sich der Preis schnell genug an.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Füße still halten und die Preispolitik vom Handel nicht belohnen, Nachfrage zurückfahren, warten bis das Angebot hoch genug ist, dann passt sich der Preis schnell genug an.
Nenene das geht nicht immer.
Es gibt Nachfrage, die muss bedient werden. Auch zu einem hohen Preis.

Viele arbeiten mit diesen Grafikkarten, es gibt sehr viele Leute die z.B. Nvidia-Grafikkarten aus der Gaming-Serie nutzen anstatt sich schweineteure Tesla oder Quadro zu kaufen - die sind nicht in Hollywood, die brauchen nicht die dicksten Arbeitsgeräte, aber sie brauchen gute Hardware.

Dann gibt es noch Leute die aus anderen Gründen aufrüsten müssen, privat, nicht geschäftlich.
Neuer PC, alte Grafikkarte abgeraucht etc. Empfiehlst du denen n halbes Jahr zu warten? Und derweil was tun, sich auf Ebay irgendwas gebrauchtes holen?
Natürlich nicht.

Das Angebot braucht wohl locker noch Monate bis sich langsam die Mengen erhöhen die geliefert werden. So lange kann und will keiner warten, vor allem der B2B-Bereich nicht. Die haben Aufträge, die haben Aufgaben, die können nicht warten. Die zahlen lieber 50% Aufschlag und können die Aufträge abschließen als die Aufträge davonschwimmen zu lassen.

Ich nutze meine 3090 auch nicht nur zum Spaß. Ja, ich hätte auch warten können, mit ner 1080Ti kann man warten. Aber langsam reichts mit warten. Ich habe schon die 2000er Serie abgewartet, bis sie einen Nachfolger kriegt, jetzt wird eingekauft. Und es sind schon Monate nach dem Release vergangen - auch das will keiner länger hinnehmen.

Also wird kräftig alles aus den Regalen gerissen was nicht festgenagelt ist. Egal ob teuer oder nicht.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Nenene das geht nicht immer.
Es gibt Nachfrage, die muss bedient werden. Auch zu einem hohen Preis.

Viele arbeiten mit diesen Grafikkarten, es gibt sehr viele Leute die z.B. Nvidia-Grafikkarten aus der Gaming-Serie nutzen anstatt sich schweineteure Tesla oder Quadro zu kaufen - die sind nicht in Hollywood, die brauchen nicht die dicksten Arbeitsgeräte, aber sie brauchen gute Hardware.

Dann gibt es noch Leute die aus anderen Gründen aufrüsten müssen, privat, nicht geschäftlich.
Neuer PC, alte Grafikkarte abgeraucht etc. Empfiehlst du denen n halbes Jahr zu warten? Und derweil was tun, sich auf Ebay irgendwas gebrauchtes holen?
Natürlich nicht.

Das Angebot braucht wohl locker noch Monate bis sich langsam die Mengen erhöhen die geliefert werden. So lange kann und will keiner warten, vor allem der B2B-Bereich nicht. Die haben Aufträge, die haben Aufgaben, die können nicht warten. Die zahlen lieber 50% Aufschlag und können die Aufträge abschließen als die Aufträge davonschwimmen zu lassen.

Ich nutze meine 3090 auch nicht nur zum Spaß. Ja, ich hätte auch warten können, mit ner 1080Ti kann man warten. Aber langsam reichts mit warten. Ich habe schon die 2000er Serie abgewartet, bis sie einen Nachfolger kriegt, jetzt wird eingekauft. Und es sind schon Monate nach dem Release vergangen - auch das will keiner länger hinnehmen.

Also wird kräftig alles aus den Regalen gerissen was nicht festgenagelt ist. Egal ob teuer oder nicht.
Gut, wenn der Prosumer keine Prosumer-Preise mehr zahlen will, dann würde ich als Produzent, respektive Händler auch mal über das Pricing im Allgemeinen nachdenken, oder nicht?
Gilt auch für Produktivhardware.

Sorry, aber da kann der 0815-Konsument doch nix für, das sich Schaffende bei deren Produkten bedienen, da die Klasse drüber zu teuer für die Anschaffung ist.
Und jetzt versteh mich nicht falsch: Nvidia pendelt mit deren Marketing in der Leuchtturmklasse seit mehreren Generationen zwischen Consumer-/Prosumer wie es denen grad in den Kram passt. Es gibt keine klare Abgrenzung.
Das kann und will ich als Konsument weder gut heißen, noch akzeptieren.
Consumer-Highend war immer GTX (X)X80ti. Danach kam Prosumer Titan oder GTX X90. Letzte Gruppe wurde schön in die vorletzte integriert, so dass man schön die Preise anziehen konnte.

Alles schön und gut soweit.

Jetzt kommt noch hinzu, dass die Hersteller nicht oder nur mangelhaft liefern können, sodass die angebliche Nachfrage das Minderangebot exorbitant übersteigt (was ich ehrlich gesagt für einen urbanen Mythos halte) und dadurch Händler und Scalper zum Aderlass bitten.
Und ein zweites mal Sorry: Da kann ich keinem Konsumenten empfehlen, dass Portemonnaie zu zücken, auch wenn die Graka schon vielleicht drei Gens alt ist. Diejenigen die brauchen, meinetwegen, sollen kaufen und die Irrsinnspreise zahlen. Aber jedem Anderen, der das aus Spaß oder Hobby tut kann kein normaler Mensch sowas empfehlen, egal ob CPU oder GPU.
Deswegen: Warten ist für den völlig überhitzten, außer Kontrolle geratenen Markt die beste Kur.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Gut, wenn der Prosumer keine Prosumer-Preise mehr zahlen will, dann würde ich als Produzent, respektive Händler auch mal über das Pricing im Allgemeinen nachdenken, oder nicht?
Gilt auch für Produktivhardware.

Sorry, aber da kann der 0815-Konsument doch nix für, das sich Schaffende bei deren Produkten bedienen, da die Klasse drüber zu teuer für die Anschaffung ist.
Und jetzt versteh mich nicht falsch: Nvidia pendelt mit deren Marketing in der Leuchtturmklasse seit mehreren Generationen zwischen Consumer-/Prosumer wie es denen grad in den Kram passt. Es gibt keine klare Abgrenzung.
Das kann und will ich als Konsument weder gut heißen, noch akzeptieren.
Consumer-Highend war immer GTX (X)X80ti. Danach kam Prosumer Titan oder GTX X90. Letzte Gruppe wurde schön in die vorletzte integriert, so dass man schön die Preise anziehen konnte.

Alles schön und gut soweit.

Jetzt kommt noch hinzu, dass die Hersteller nicht oder nur mangelhaft liefern können, sodass die angebliche Nachfrage das Minderangebot exorbitant übersteigt (was ich ehrlich gesagt für einen urbanen Mythos halte) und dadurch Händler und Scalper zum Aderlass bitten.
Und ein zweites mal Sorry: Da kann ich keinem Konsumenten empfehlen, dass Portemonnaie zu zücken, auch wenn die Graka schon vielleicht drei Gens alt ist. Diejenigen die brauchen, meinetwegen, sollen kaufen und die Irrsinnspreise zahlen. Aber jedem Anderen, der das aus Spaß oder Hobby tut kann kein normaler Mensch sowas empfehlen, egal ob CPU oder GPU.
Deswegen: Warten ist für den völlig überhitzten, außer Kontrolle geratenen Markt die beste Kur.

Ich finde es absolut gut das auch die kleinen Grafikkarten für Prosumer taugen, bis auf wenige Funktionen die wirklich nicht jeder braucht, sind alle Nvidia-GraKas für Prosumer interessant.
Der Livestreamer mag sich eine 3060 holen weil NVenc hier für den ausreicht und auch die CUDA-Beschleunigung für Adobe Premiere und Photoshop und schießmichtot was er noch will auch reicht. Klar, eine 3090 ist schneller und hat mehr VRAM. Tesla und Quadro ebenfalls, sie sind aber für riesige Produktionen gedacht, nicht für Solo-Künstler die auf ihrem Desktop zwischen Videoschnitt und Videoanruf mit Oma balancieren.
Das ist wie mit einem PKW - kannst privat fahren, kannst Pizza ausliefern halbtags oder das ganze gewerblich als Taxi fahren. Unterschiede bei den Fahrzeugen? Minimale bis gar keine. Clevershuttle fährt bei uns absolut normale Nissan Leaf und Hyndai Ionic so wie du sie kaufen kannst. Einziger Unterschied - die haben ne grün/weiße Folie aufgezogen. Rein gewerbliche Nutzung, nix privat.


Das gleiche passiert mit Grafikkarten.
Wenn jetzt ein Videoeditor zu mir kommt und sagt - ey, ich steige auf 4K Material um, brauche nen neuen PC - klar kriegt der ne 3090 empfohlen, gibt nix besseres auf dem Markt und 1500€ sind für den auch OK weil Arbeitswerkzeug. Also, who cares?

Hobby kann übrigens auch sehr sehr viel Geld kosten. Hobby ist praktisch die Definition von: wie verbrenne ich mein Geld und meine Zeit am besten um Spaß zu haben! Was ist daran verkehrt, für das eigene Hobby viel Geld auszugeben? Vor allem weil es keine wirklichen Alternativen gibt zu den genannten Produkten :D
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
Dann gibt es noch Leute die aus anderen Gründen aufrüsten müssen, privat, nicht geschäftlich.
Neuer PC, alte Grafikkarte abgeraucht etc. Empfiehlst du denen n halbes Jahr zu warten? Und derweil was tun, sich auf Ebay irgendwas gebrauchtes holen?
Natürlich nicht.

Was heißt hier "Natürlich nicht."? Natürlich doch! Wenn mir meine Grafikkarte abraucht, oder ich zwingend eine brauche, schaue ich mich zur Not auch auf dem Gebrauchtmarkt um, bevor man Mondpreise zahlt.
Ich war z.B. Ende 2017/ Anfang 2018 scharf auf UHD-Auflösung und habe mir einen 4K Monitor angeschafft. Als ich dann aber merkte, dass auch mit allen Augen zu und nur CCC-Games eine GTX 660 (2GB VRAM) nicht für UHD gemacht ist (spart Euch eure Kommentare! :ugly:), musste mitten im Mining-Boom eine Neue her. Aufgrund der damaligen Preise wurde es dann für 400 Ocken auf Ebay eine 3 Jahre alte GTX 980ti, welche noch heute ihren Dienst tut.
Ich hätte seinerzeit natürlich auch 600€ für eine neue RX 580 zahlen können.

Der Gebrauchtmarkt ist nicht so unattraktiv, wie er manchem erscheinen mag.

Wenn die RX 6800 bezahlbar wird (<500€), hat sie gute Chancen die 980ti abzulösen.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
@cryon1c
Dein Autovergleich hinkt stark, da diese Modelle keine Luxusfahrzeuge , bzw. Supersportwagen sind. Habe noch niemanden mit nem Bugatti, Lambo oder preislich wahrscheinlich näher dran Audi TT ne Pizza ausfahren sehen, um mal beim 3090-Vergleich zu bleiben.

Gerade Solo-Künstler sollten eigentlich bestrebt sein Hardware länger zu nutzen, um gerade bei diesen Produkten eventuell Abschreibungseffekte zu nutzen. Bin da aber nicht so im Thema und ich denke darum gibt es Tesla oder Quattro im hohen 4-Stelligen Bereich.

Aber da Du ja anscheinend, wie fast 90% der User hier im Forum, Dein Hobby zum Beruf gemacht hast (ich freue mich da sehr für Dich), ist es natürlich einleuchtend, das Du Dich darüber freust, wenn Du weitaus mehr Geld als nötig für Dein Hobby=Beruf (gerade wegen der Doppelnutzung) ausgeben kannst/musst.

Ich denke das geht da nicht unbedingt jedem so.
Von daher weiß ich nicht, wie man sich darüber freuen kann, dass sich Produktgruppen so vermischen, das hier der Durchschnittskonsument Funktionen mit bezahlt, die einer beruflichen Nutzung dienen, aber nur ein gewisses Preisniveau rechtfertigen sollen.

Ich persönlich finde für Produkte, die der Käufer/Nutzer am besten jede Generation erneuern/ersetzen soll, die Preisentwicklung mehr als bedenklich, außer ich habe als Unternehmen/Produzent vor, ein breit akzeptiertes Hobby in eine Nische zu verwandeln.
Ich weiß, wird so schnell nicht passieren, denn jeden Tag steht ein neuer Be******* auf, dass ist ja das schlimme an der ganzen Sache. Die potentiellen Neueinsteiger in die PC-Masterrace müssen ihren Neueinstieg dann dreimal überdenken, wenn die gesagt bekommen, was dann ein Komplettsystem kostet :schief:

Aber wie Du schon sagst: Es bleibt jedem selbst überlassen, was er mit seinem Geld so anfängt und so ne Preisspirale will natürlich angetrieben werden.
 

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
Ich muss ernsthaft sagen selbst 700€ sind für den 5900X extrem günstig. Wenn man Spielt UND Rendert, kommt man um keine andere CPU ausser vllt den 5950X rum. Selbst bei einem 50/50 Nutzungsverhalten ist die CPU Saumäßig billig, sowas gabs früher noch nicht mal, und wenn doch dann nicht unter 1000€. Bestes Beispiel mein 5960X von damals, hab den für 800€ gekriegt, auf 5 GHz getaktet und war stolz wie sau. Heutzutage kriegst du die 5 GHz ohne OC, mit 4 ! Kernen gratis dazu. Und das für 700€ oder vielleicht irgendwann für 549€.

Reine Zocker und reine Mediengestalter können schön zwischen nem i5 bzw. 8 Kerner wählen oder eben zwischen nem richtigen Threadripper/Xeon. Aber beides ist andernfalls nicht möglich, entweder 12+ Kerne und weniger takt, oder viel Takt und weniger Kerne. Daher ist der 5900X der heilige Gral.
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
ein weiteres Problem, AMD produziert weiterhin Zen 2 Prozessoren, diese hätte man einstampfen können und dadurch hätte man mehr Fertigungskapazitäten für Zen3. Ohnehin ist das Zen3 Portfolio sehr schwach aufgestellt, ganze 4 Modelle gibt es nur. Es ist durchaus positiv das Portfolio schlank zu halten, aber mit Zen 3 übertreibt AMD. Der beste Start war ohnehin Ryzen 1000, da war für jeden etwas dabei.
Bestes Beispiel mein 5960X von damals, hab den für 800€ gekriegt, auf 5 GHz getaktet und war stolz wie sau. Heutzutage kriegst du die 5 GHz ohne OC, mit 4 ! Kernen gratis dazu. Und das für 700€ oder vielleicht irgendwann für 549€.

hört doch auf immer solche Märchen zu verbreiten, auch Ryzen 5000 schafft ohne Flüssigstickstoff keine 5ghz@allcore. Erklär uns doch warum du solche Lügen hier verbreitest, ein Ryzen 9 5900X taktet bei Cinebench Multi im Schnitt mit 4,4ghz, das ist nichts weltbewegendes, das konnte schon Broadwell-E mit der damals frischen 14nm Fertigung.

Zeig mir mal, welcher Ryzen 9 5900X@stock und mit einer Custom Wakü denn die 5ghz@allcore dauerhaft schafft?
Wie kann man denn nur so ein Blödsinn hier verzapfen, das regt tierisch die Mitleser dermaßen zu blenden...


Für 5ghz@allcore mit einem 5900X brauchst du schon LN2
 
Zuletzt bearbeitet:

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
@cryon1c
Dein Autovergleich hinkt stark, da diese Modelle keine Luxusfahrzeuge , bzw. Supersportwagen sind. Habe noch niemanden mit nem Bugatti, Lambo oder preislich wahrscheinlich näher dran Audi TT ne Pizza ausfahren sehen, um mal beim 3090-Vergleich zu bleiben.

Gerade Solo-Künstler sollten eigentlich bestrebt sein Hardware länger zu nutzen, um gerade bei diesen Produkten eventuell Abschreibungseffekte zu nutzen. Bin da aber nicht so im Thema und ich denke darum gibt es Tesla oder Quattro im hohen 4-Stelligen Bereich.

Aber da Du ja anscheinend, wie fast 90% der User hier im Forum, Dein Hobby zum Beruf gemacht hast (ich freue mich da sehr für Dich), ist es natürlich einleuchtend, das Du Dich darüber freust, wenn Du weitaus mehr Geld als nötig für Dein Hobby=Beruf (gerade wegen der Doppelnutzung) ausgeben kannst/musst.

Ich denke das geht da nicht unbedingt jedem so.
Von daher weiß ich nicht, wie man sich darüber freuen kann, dass sich Produktgruppen so vermischen, das hier der Durchschnittskonsument Funktionen mit bezahlt, die einer beruflichen Nutzung dienen, aber nur ein gewisses Preisniveau rechtfertigen sollen.

Ich persönlich finde für Produkte, die der Käufer/Nutzer am besten jede Generation erneuern/ersetzen soll, die Preisentwicklung mehr als bedenklich, außer ich habe als Unternehmen/Produzent vor, ein breit akzeptiertes Hobby in eine Nische zu verwandeln.
Ich weiß, wird so schnell nicht passieren, denn jeden Tag steht ein neuer Be******* auf, dass ist ja das schlimme an der ganzen Sache. Die potentiellen Neueinsteiger in die PC-Masterrace müssen ihren Neueinstieg dann dreimal überdenken, wenn die gesagt bekommen, was dann ein Komplettsystem kostet :schief:

Aber wie Du schon sagst: Es bleibt jedem selbst überlassen, was er mit seinem Geld so anfängt und so ne Preisspirale will natürlich angetrieben werden.
Erstmal ist die 3090 weniger mit einem Luxusauto zu vergleichen und mehr mit einem höherwertigen Mercedes wie diese bei Taxis eingesetzt werden. Nicht billig, aber kein Luxus, bei weitem nicht.

Das sind immer noch Werkzeuge, die sind nicht zum angeben gedacht in dem Sinne. Denk darüber so: der normale Kombi für normale Kunden, der Transporter für Leute die mehr bewegen (eventuell größere Familie oder teilweise gewerbliche Nutzung) und LKW für rein gewerbliche Nutzung.
Genau so hier, dabei entspricht so was wie die 3060Ti einem Kombi, die 3090 einem Transporter und eine Quadro einem LKW :) Quadro ist nicht für den Alltag geeignet und genau so ist ein LKW nicht für den Alltag geeignet.

Und noch was haste vergessen:
Die Berufsgruppen die aktuell solche Hardware nutzen, haben sich mit normalen Kunden vermischt. Livestreamer, Youtuber, deren Videoeditoren und schießmichtot wer noch arbeiten alle von Zuhause, haben alle private und geschäftliche Dinge auf dem PC und freuen sich das die Kiste beides kann und das es seit Jahren Hardware gibt die sowohl für Prosumer-Aufgaben als auch für Consumer-Gaming gleichzeitig taugt (Tesla und Quadro haben z.B. gar keine Gaming-Treiber).
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
@GT200b: Immer locker durch die Hose atmen. Um 21.30Uhr und bis runter zum Post #55 lesen wohl nur wenige völlig Unbedarfte hier mit.
Allcore hast Du recht. Singlecore hat er recht. Der Vergleich hinkt für mich aber eher beim Preisvergleich. Intel war nie für Preisbrecher bekannt, sondern im High-End Segment stets für High-End Preise (wer hat der kann). Darüber wurde sich jahrelang aufgeregt. Diese Phantasiepreise nun aber als Benchmark zu nehmen für hohe AMD Preise halte ich aber für gewagt.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Ich muss ernsthaft sagen selbst 700€ sind für den 5900X extrem günstig......Daher ist der 5900X der heilige Gral.
Wer sich einen R9 5900X kaufen will...gerne doch. Jeder so wie er will.
Aber den R9 5900X mit aktuell 719€ als extrem günstig zu bezeichnen ist doch weit daneben. Ein R9 3900X
kostet (lieferbar) 419€ und ist sicher keine 70% langsamer.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Erstmal ist die 3090 weniger mit einem Luxusauto zu vergleichen und mehr mit einem höherwertigen Mercedes wie diese bei Taxis eingesetzt werden. Nicht billig, aber kein Luxus, bei weitem nicht.

Hm, gibt's für den Gamingbereich noch was teureres? Ich denke nicht.

Ne 3080 zur UVP wäre eher mit nem Merci zu vergleichen.
Nicht zu teuer, aber trotzdem teuer genug.
 

TollerHecht

Freizeitschrauber(in)
Wer sich einen R9 5900X kaufen will...gerne doch. Jeder so wie er will.
Aber den R9 5900X mit aktuell 719€ als extrem günstig zu bezeichnen ist doch weit daneben. Ein R9 3900X
kostet (lieferbar) 419€ und ist sicher keine 70% langsamer.
Was einem aber beim Zocken wieder nix bringt, möchte man ein maxed out system haben dass maximale Leistung beim Zocken und Rendern bietet ist das 5900X oder 5950X das Einzige modell was beides perfekt beherrscht, und daher ist der Preistag in meinen Augen günstig. Und warum sich GT200b so heftig aufregt muss man auch nicht verstehen... das war ein überzogener Vergleich schon klar... aber ich würde ein Anti Agressions Training empfehlen.

Jedenfalls gehts hier nicht darum ob es CPUs gibt die etwas langsamer sind, und dafür 200€ weniger kosten, sondern man eine eierlegende Wollmilchsau benötigt. Max FPS in Spielen, und dazu hohe (klar nicht die höchste) Renderleistung. Aber als Normalo der sowas nicht tagtäglich macht wird man das schwer verstehen können. Würde ich damit mein Geld verdienen hätte ich nen Threadripper, da Zeit=Geld. Und um das ganze näher zu verstehen, pro Frame hast du bei iRay/Vray/Arnold teilweise bei meinen Projekten 2 Minuten renderzeit mit meiner Workstation, mit nem 5900X sinds 2 min 40, bei nem 3900X wären das knapp 3 min 15 irgendwas... Auf den Tag gerechnet bist du somit 2 Std. länger am rendern, und hast dazu noch schlechtere Performance in Spielen. Nur um paar Hundert euros zu sparen.

Es macht keinen Sinn Produktivität mit Gaming zu vergleichen, denn Dinge wie Entpacken usw kann der 5900X auch deutlich schneller. Schön dass hier viele Zocker sind, aber die CPUs richten sich eben NICHT NUR an zocker, und sollten daher auch nicht damit sonderlich verglichen werden. Die CPU wird sowieso zu günstig angeboten, 549€ UVP für ne CPU für die Intel unter 1000€ nicht mal was im Petto hat, und das sage ich als mehrfacher Xeon Besitzer der abertausende da rein investiert hat. Hier ist der Vergleich mit dem 3900X nicht angebracht, da er eben langsamer ist, und rechne dir die UVP mal in Prozent aus, du zahlst 20% Aufpreis für 20% mehr Leistung, in meinen Augen ist das fair, und das sage ich als jemand der AMD nie gemocht hat.

Ausserdem toller Vergleich, 17 Monate alte Hardware mit 1 Monat alter Hardware zu vergleichen und zu sagen dass die ältere CPU günstiger ist... Das könnte man dann wohl auf jegliche Hardware übertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Immer noch viel zu teuer. Der i7 10700K liegt bei irgendwo 360€ brutto. Das AMD Äquivalent ist der 5800X und da zahl ich fast 500€ für. Dann wird der 2700X halt noch weiter sein Dienst verrichten, bis man ein PRozessor auch zu nem vernünftigen Preis bekommt.
5600X ist ein lausiger 6 Kerner, in Zeiten wo die neuen Konsolen schon 8 haben ist das zu wenig.
Bitte was? Warum so polemisch? Lausiger Sechskerner, weil die Konsolen acht Kerne haben? Sorry, aber das liest sich, als ob du der totale Anfänger in Sachen Hardware wärst. Dein lausiger 5600X schlägt aktuell sogar einen i9 10900K im Gaming. Das einzige was lausig ist sind die neuen Konsolen im Vergleich zum 5600X :schief:
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Jedenfalls gehts hier nicht darum ob es CPUs gibt die etwas langsamer sind, und dafür 200€ weniger kosten, sondern man eine eierlegende Wollmilchsau benötigt.

du zahlst 20% Aufpreis für 20% mehr Leistung, in meinen Augen ist das fair, und das sage ich als jemand der AMD nie gemocht hat.
Es sind nicht 200€, sondern 300€ weniger. Was einfach mal über 70% Mehrkosten sind (719€ zu 419€).
Da brauchst Du garnicht relativieren. Deine Aussage war: selbst 700€ sind für den 5900X extrem günstig.
Es sind also über 70% Aufpreis für 10-12% mehr Leistung.
Und da rede ich nicht vom zocken..da hat man in der Realität, wenn man nicht gerade in 640-720p/1080p spielt und keine 3090/3080/6900XT hat, so gut wie Null Vorteile.
Du darfst das gerne als extreme günstig finden...darfst Dich aber nicht wundern wenn andere deine Meinung nicht unbedingt teilen.

Edit:
Ein wenig wankelmütig scheinst Du auch zu sein...Tags zuvor war deine Begeisterung für den R9 5900X wohl
weniger groß :-).

TollerHecht schrieb:


Gott bin ich froh dass sich keiner momentan für Intel interessiert. 10850K (quasi 1:1 die CPU wie der 10900k) für 425€ bekommen. Der 5900X pimmelt bei 799€ rum.

Also sorry, jeder der meint der 5900X ist so toll soll mir mal zeigen wann es den mit UVP gibt. Ich hab lang genug darauf gewartet und es tut sich nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aerni

Software-Overclocker(in)
ich glaub ich behalt mein 2700X einfach. der 5600X ist halt deutlich schneller, hat aber wieder nur 6 kerne. der 5800X is mir zu teuer. hab damals für den 2700X im Sale 179€ gezahlt, lege jetzt sicher keine 400€+ für nen 8 kerner hin. auch wenns in den fingern juckt. glaube muss mich einfach beherrschen und auf ddr5 etc warten.
 

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Naja wenn ich warten würde dass sich mein Ryzen 9 5950 X seinen Normalpreis nährt hätte ich jetzt nach Weihnachten immer noch nicht meinen neuen Rechner zum zocken & Videobearbeitung sondern würde noch immer warten. Und so viel mehr habe ich für die CPU nicht bezahlt als sie hier gelistet ist ca 70 € mehr. Bei einer CPU, die 900 kostet machen die 70 € mehr auch keinen Unterschied mehr :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Bitte was? Warum so polemisch? Lausiger Sechskerner, weil die Konsolen acht Kerne haben? Sorry, aber das liest sich, als ob du der totale Anfänger in Sachen Hardware wärst. Dein lausiger 5600X schlägt aktuell sogar einen i9 10900K im Gaming. Das einzige was lausig ist sind die neuen Konsolen im Vergleich zum 5600X :schief:
Naja der 10600k hatte mit ein bisschen handanlegen, dass ganze AMD Programm im Gaming geschlagen und trotzdem haben die Leute langsamere AMD CPUs mit teilweise teuren X570 Mainboards gekauft.

Der 5600X ist jetzt wohl der schnellste 6 Kerner, aber auch der Teuerste seit dem 8700K.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Schade, dass das so langsam geht, denn schon die UVP sind keine Schnäppchen, sondern einfach nur kalkuliert höherer Preis ggü. den Vorgängern.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Naja wenn ich warten würde dass sich mein Ryzen 9 5950 X seinen Normalpreis nährt hätte ich jetzt nach Weihnachten immer noch nicht meinen neuen Rechner zum zocken & Videobearbeitung sondern würde noch immer warten. Und so viel mehr habe ich für die CPU nicht bezahlt als sie hier gelistet ist ca 70 € mehr. Bei einer CPU, die 900 kostet machen die 70 € mehr auch keinen Unterschied mehr :-)
Wieviel einem die Hardware wert ist sollte auch jeder für sich selber entscheiden können.
Mir waren die 1200€, die ich für den I9 7920X 2017 gezahlt habe, auch nicht zuviel.
Damals war für HEVC der Threadripper einfach leine Option für mich. Ich kann mich aber nicht erinnern, daß
ich jemals gemeint habe der wäre extreme günstig gewesen nur weil er schneller in meinem Workload war.
Wenn Dir dein R9 5950X es wert war hast Du alles richtig gemacht.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Hm, gibt's für den Gamingbereich noch was teureres? Ich denke nicht.

Ne 3080 zur UVP wäre eher mit nem Merci zu vergleichen.
Nicht zu teuer, aber trotzdem teuer genug.
Als Grafikkarte? Noch nicht.
Die 2080Ti war aber wie teuer?
Nehmen wir mal die 2080Ti Strix - ~1250€ war die im Schnitt über gesamte Lebensdauer.

Kein großer Unterschied zu der 3090.
Die 3080Ti kommt noch.

Gaming-Zubehör wird immer teurer. Abgesehen von extrem teuren VR-Headsets wie Pimax gibt es in allen Bereichen massive Preissteigerungen.

Sieh dich um. Mäuse für über 100€, Powerplay-Mauspads für 90€+, Tastaturen werden auch immer dicker (vom Preis her), Gaming-Headsets brechen auch Rekorde - werden immer wieder Premium-Teile vorgestellt, wo vor 5-6 Jahren schon 100€ zu viel waren. Spitzenreiter aktuell - Herman Miller X Logitech G Embody Gaming Sessel.
1500$USD kostet der Sessel.

Die Preise steigen quer über die Bank weg, nur wenige Sachen wie RAM und SSD sehen sinkende Preise aktuell.
AMD hat 50$USD drangeklebt pro CPU-Modell gegenüber dem Vorgänger.

So ist der Markt, die Preise werden auch bezahlt, sonst würden keine Sessel für 1500$USD existieren.
Für mich und viele andere die seit Jahren auf eine schöne, schnelle GPU warten, ist die 3080 extrem günstig für ihre Leistung. Und für mich und viele andere ist die eher mit nem VW Golf vergleichbar als mit irgendeinem Mercedes - keine billige Sache, aber auch kein Luxus, eher Mittelfeld. Massenware halt, was auch den irren Andrang auf die Karte, was auch die Verkaufszahlen spiegeln und die Tatsache das dieses Modell wesentlich schneller aus den Regalen gerissen wird als alles darunter oder darüber.
Natürlich kann man das sehen wie man will, die Preise sind aber wie sie sind weil die Kunden es so wollen.
Als jemand der eine 3090 mit einem Waterblock hat und insgesamt dafür etwas über 2000€ hingelegt hat um entsprechend auch Fittinge usw. zu kaufen - ja, ist gewollt.

 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Du hast Verkaufszahlen, dann Mal ne Quelle mit angeben.

Der Kunde will Höhe Preise zahlen?
Auch hier nicht von sich auf andere schließen.

Hast Du vorher schon ne Titan gehabt? Nein? Dann geh mir weg mit diesem Deinem Geblubber, von wegen der Kunde will es so.
Der Kunde muss es bezahlen, weil er sonst nix kriegt. Sehr elitär.

Wenn Du 2K in deine Pixelschubse investiert hast, mein Beileid. Ehrlich. Da hoffe ich glatt auf 4K für Dich und deine nächste Graka.
Du hast es so gewollt. Dann kannste dir auch ein neues Forum suchen, da die ganzen Normalos keinen Grund mehr sehen werden, hier auch nur einen Artikel an zu klicken oder zu kommentieren.
Out of Range.

Aber Du hast es dann so gewollt in Deiner Kurzsichtigkeit. Applaus. Vorhang.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Du hast Verkaufszahlen, dann Mal ne Quelle mit angeben.

Der Kunde will Höhe Preise zahlen?
Auch hier nicht von sich auf andere schließen.

Hast Du vorher schon ne Titan gehabt? Nein? Dann geh mir weg mit diesem Deinem Geblubber, von wegen der Kunde will es so.
Der Kunde muss es bezahlen, weil er sonst nix kriegt. Sehr elitär.

Wenn Du 2K in deine Pixelschubse investiert hast, mein Beileid. Ehrlich. Da hoffe ich glatt auf 4K für Dich und deine nächste Graka.
Du hast es so gewollt. Dann kannste dir auch ein neues Forum suchen, da die ganzen Normalos keinen Grund mehr sehen werden, hier auch nur einen Artikel an zu klicken oder zu kommentieren.
Out of Range.

Aber Du hast es dann so gewollt in Deiner Kurzsichtigkeit. Applaus. Vorhang.
Mindfactory zeigt dir doch ungefähre verkaufszahlen.

Bitte sehr, alleine die Zotac 3090 Trinity - über 170 Stück. Sobald die 3080er gelistet sind, wirste auch da die Verkaufszahlen sehen, die gehen in die tausende.
Ryzen 7 5800X hat sich über 4000 Mal verkauft.
Das ist ne 500€ CPU - auch kein billiges Spielzeug. Verkauft sich aber irre gut, bedenkt man das sie nicht durchgehend lieferbar ist.

Also ja, die Kunden bezahlen das. Kunden wollen die neuste Technik und zahlen die Preise und sie verstehen auch das dank der Pandemie-Maßnahmen und vielen anderen Kleinigkeiten aktuell alles n bissl mehr kostet und etwas seltener im Regal liegt.

Das ist keine Kurzsichtigkeit, das ist der Markt. Und wenn man halbwegs was produktives mit der Hardware anstellt, so sind die Preise mehr als angemessen - vor nicht all zu langer Zeit haben diese Dinge wesentlich mehr gekostet.
Mittlerweile kann jeder mit etwas Budget und etwas mehr Ahnung daheim eine Livestreaming-Produktion aufbauen die auf dem technischen Level eines regionalen Fernsehsenders liegt was die Qualität angeht. Vor 15 Jahren war dafür ein Team nötig und Equipment im mittleren 6-stelligen Bereich :)

Und das hier ist PCGH X - Xtreme, Enthusiasten-Forum, hier treffen sich Leute die viel Geld für Hardware ausgeben, diese Hardware auch nutzen können und wissen was sie tun. Ich mach mir keine Angst um die Normalos - die werden immer wieder herkommen und um Rat fragen und auch passende Antworten bekommen.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Wow.
170 Verkäufe auf wie viele 10000de Bestellungen bei MF. Geh mal ne Runde spazieren und den Kopf durchlüften. Dann merkst vielleicht auch was für ein Blech du hier abseihst.

:wall: Ich sag nur: ein Meter Feldweg....
 

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Wieviel einem die Hardware wert ist sollte auch jeder für sich selber entscheiden können.
Mir waren die 1200€, die ich für den I9 7920X 2017 gezahlt habe, auch nicht zuviel.
Damals war für HEVC der Threadripper einfach leine Option für mich. Ich kann mich aber nicht erinnern, daß
ich jemals gemeint habe der wäre extreme günstig gewesen nur weil er schneller in meinem Workload war.
Wenn Dir dein R9 5950X es wert war hast Du alles richtig gemacht.
Was heißt hier wert ? Der war wie gesagt nur 70 € teurer als der Listenpreis hier und man wusste damals also noch ende November gar nicht wie bei den Grafikkarten wann die CPUs erhältlich sein werden :-)
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Wow.
170 Verkäufe auf wie viele 10000de Bestellungen bei MF. Geh mal ne Runde spazieren und den Kopf durchlüften. Dann merkst vielleicht auch was für ein Blech du hier abseihst.

:wall: Ich sag nur: ein Meter Feldweg....

Das ist ne 3090, nicht 3080. Da gab es keine 10000+ Bestellungen.
Wenn die 3080 live gehen, wirste bei Mindfactory auch sehen wie viele sie verkauft haben. Und vergiss nicht das ist nur ein Laden von 30-40 die hier aktiv Grafikkarten in größeren Mengen verkaufen in Deutschland.

So schlecht sind die Zahlen gar nicht.
Shops haben aber bereits gesagt das sie aktuell wesentlich mehr Bestellungen haben als 2019 beim Black Friday usw. Es gibt in diesem Jahr eine bekloppte Nachfrage weil irgendwie jeder scharf ist auf die neue Hardware - die Kunden machen es sich also selbst schwer wenn sie Läden überrennen, 50 Bestellungen stornieren und überall rumheulen.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Das ist ne 3090, nicht 3080. Da gab es keine 10000+ Bestellungen.
Wenn die 3080 live gehen, wirste bei Mindfactory auch sehen wie viele sie verkauft haben. Und vergiss nicht das ist nur ein Laden von 30-40 die hier aktiv Grafikkarten in größeren Mengen verkaufen in Deutschland.

So schlecht sind die Zahlen gar nicht.
Shops haben aber bereits gesagt das sie aktuell wesentlich mehr Bestellungen haben als 2019 beim Black Friday usw. Es gibt in diesem Jahr eine bekloppte Nachfrage weil irgendwie jeder scharf ist auf die neue Hardware - die Kunden machen es sich also selbst schwer wenn sie Läden überrennen, 50 Bestellungen stornieren und überall rumheulen.

Ich lass das jetzt mit Dir zu diskutieren. Da kann ich auch mit meinem Kater sprechen, der versteht mich wenigstens noch. Aber bei dir stimmt irgendwas nicht.

Verknappung und Marketinghype und dadurch einher gehende exorbitante Bepreisung der Produkte hast du noch nie gehört, bzw. bist du resistent dagegen dies zu sehen.

Ich beglückwünsche Dich zu deinem Dasein in Deiner Blase.

Übrigens, das was du im Zitat geschrieben hast, meinte ich schon einem deutlich früheren Beitrag mit Füße stillhalten und abwarten.
Danke für dein Geschwafel und den Kreis den wir gezogen haben.

Ich pack Dich auf die Igno. Du bist zu anstrengend.
 
Oben Unten