• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Rocket Lake-S: Massiver Leistungssprung im Vergleich zum Vorgänger?

Bevier

Volt-Modder(in)
Seien wir einmal ehrlich Userbenchmark bleibt lächerlich aber trotzdem bin ich sicher, dass Intel hier was Gutes zu bieten hat und damit sogar an den Ryzen 5000 in Spielen wieder vorbeiziehen wird. Natürlich werden sie fürs Arbeiten in MC und Co. auch weiterhin eher 2. Wahl sein.
Aber auch jeden Fall schön, dass Intel noch was Ordentliches basteln kann und noch nicht aufgegeben hat. ^^
 

MuhKalb

Kabelverknoter(in)
Sorry, aber ich höre von Userbenchmark heute das erste Mal.
Was macht diese Seite, bzw. deren Benchmarkwerte so unglaubhaft?
Werden dort auch übertaktete Systeme geführt oder was ist das Problem mit den dargestellten Punktezahlen?
Kann mich da jemand aufklären?

+50% IPC wäre schon zu crazy! Das würde Intel jetzt sicher auch schon kräftig andeuten, dass das im Q1 21 so kommen wird, wenn es denn so wäre.

Viele Grüße,
MuhKalb
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Schön das du so einfältig bist und wegen des Namens schon in eine Schublade steckst. Ihr macht es auch zu einfach.

Tatsächlich ging es hier um Userbenchmark, jeder der sich mit Hardware auseinandergesetzt hat, weis woher der Wind weht. Aber mir dann das vorwerfen was du offensichtlich machst:daumen:
Im Vergleich zu Dir urteile ich aber nicht einseitig.
Ich sehe die Benchmarks als das was sie sind...eben nur Benchmarks die aber nicht unbeding die
Realität widerspiegeln müssen.
Mein R9 3900X gehört jetzt nicht zu den schlechtesten und trotzdem kann mein alter i9 7920X
in meinen Anwendungen mithalten und ist beim zocken im Schnitt schneller.
Auch wenn Cinebench/Passmark was anderes aussagen.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Sorry, aber ich höre von Userbenchmark heute das erste Mal.

In den letzten Monaten (seit Ryzen 2xxx etwa) gab es mehrere Änderungen an deren Benchmarks bzw. deren Bewertung und mit jeder Änderung wurde Intel bevorzugt. Es wurden z.B. die SingleCore Leistung deutlich wichtiger bewertet als die MultiCore Leistung. Während auf anderen Seiten die AMD CPU immer mehr auf der Rangliste nach oben kletterten waren bei Userbenchmark fast nur Intel CPUs unter den Top10. Es gab sogar Empfehlungen wo ein alter Intel Core 2 Duo "besser" war als jeder Ryzen.

Userbenchmark gilt so nicht mehr als unabhängig sondern von Intel gekauft .. was Userbench selber vehement bestreitet. Anders sind diese Änderungen aber nicht zu erklären denn sie spiegeln nicht die tatsächliche Leistung von CPUs wieder sondern lassen Intel in einem guten Licht darstehen.
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
In so einem, auf hohen Anspruch abzielendem Magazin wie PCGH überhaupt Userbenchmark zu erwähnen. BuuuuuH!
Es wird wirklich mit allen Mittel gekämpft, um wenigstens in den Köpfen der potentiellen Käufer zu bleiben. Auch wenn es die Leistung und Fertigung nicht mehr hergibt.
Gruß T.
Ich schließe mich der Meinung von DaHell63 an, hier wird von so manchen Userbenchmark verteufelt und als Humbug abgetan, dabei werden synthetische Benchmarks wie Passmark oder CPU-Z hochgejubelt, mit derselben Bezug zur Realität und sogar in mancher Hinsicht weniger aussagekräftig wie Userbenchmark.

Und diejenigen die jetzt rufen "Buuuh UB wie unseriös, PCGH fail usw" haben sich anscheinend nie damit beschäftigt, wie man Userbenchmark richtig deutet und sich mit deren Bewertungskriterien auseinandergesetzt.

Userbenchmark-Gewichtung zielt fast vollständig auf Spiele und Desktop-Applications ab, in Spielen bis jetzt ist die Performance der einzelnen Kerne, IPC und die Memory-Latenzen von den Kernen wichtig, HT/SMT steht da erst an zweiter Stelle. Die Kerne werden wichtiger, mit der Zeit, aber es reicht nicht einfach "as much coars as possible" zu haben, es braucht auch eine effiziente Architektur, von der die Spiele profitieren, die gerade mal so langsam anfangen mehr als einen quadcore mit HT zu benötigen. Und UB gewichtet gerade stark die Spiele-Performance in 1, 4 und 8-core Auslastung, was gut was über die Performance in diesen Anwendungsbereichen, ergo Spiele aussagt. Darüber hinaus gibt es ein 64Core-Wert, wo man bei Bedarf seine CPU in Workstation/Server Anwendungen einschätzen kann, was bei UB komplett angezeigt wird, aber weit weniger in die Gesamt-Bewertung mit reinfliesst, und dessen soll man sich einfach im klaren sein. Und wenn man seine CPU auf as much cores as possible-Szenarien prüfen will, geht man damit auf Passmark, Pov-Ray Benchmark oder wohin auch immer, und siehe da, hat dann Werte für Multicore aber nicht für die tatsächliche Spieleleistung.

Komischerweise vergessen dann die Leute, die UB verteufeln, dass bis jetzt Intel-CPUs in Spielen meist schneller sind, als AMD-Pendants (und natürlich langsamer in Workstation-Szenarien als Ryzen-Pendants falls die mehr Kerne haben, was keiner abstreitet). Was von durchaus reputablen Tester-Portalen wie PCGH und Gamers Nexus auch so bestätigt wird.
rdr2.png

Und keine Sorge, sollten die Ryzen 5000 CPUs wirklich schneller als die Intel-Pendants in den Single-Core, IPC-Werten und der Taktfrequenz sein (die ja angeblich gar keine Rolle spielen, laut manchen Fans einer Marke, aber komischerweise gerade da verbessert werden gegenüber den Vorläufergenerationen), so wird es auch in UB zu sehen sein. Dann muss man auch nicht weiter etwas ausbuhen wenn da mal AMD nicht an erster Stelle steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

Volt-Modder(in)
Es geht da wohl um Spieleleistung und da ist nun mal ein 12/16 Kerner nicht unbedingt schneller.
Ebenfalls wird die Ram Performance mit einbezogen....hier soll es sogar Ram OC Guides zur Steigerung
der Spieleleistung geben :ugly:.
 

dmasiretteb

PC-Selbstbauer(in)
Im Vergleich zu Dir urteile ich aber nicht einseitig.
Ich sehe die Benchmarks als das was sie sind...eben nur Benchmarks die aber nicht unbeding die
Realität widerspiegeln müssen.
Mein R9 3900X gehört jetzt nicht zu den schlechtesten und trotzdem kann mein alter i9 7920X
in meinen Anwendungen mithalten und ist beim zocken im Schnitt schneller.
Auch wenn Cinebench/Passmark was anderes aussagen.
Ist ja auch logisch Intel ist schneller in Spielen(naja bis zum 5.11 halt). Aber was hast du bezahlt? Was für ein lächerlicher Vergleich:-D
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

Volt-Modder(in)
Ist ja auch logisch Intel ist schneller in Spielen(naja bis zum 5.11 halt). Aber was hast du bezahlt? :-D
Was hat jetzt der Preis von 2017 damit zu tun. Ein TR 1920X ging bei Release auch für 840€ über
die Ladentheke. Und solche User werden sich sicher nicht primär fürs zocken eine solche CPU
gekauft haben.
ZEN2 war da halt noch nicht aktuell.

Edit
Und so schlecht ist ein R9 3900X beim verpönnten Userbenchmark auch nicht.
 

Anhänge

  • UB OC.jpg
    UB OC.jpg
    214,7 KB · Aufrufe: 61

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Userbenchmark gilt so nicht mehr als unabhängig sondern von Intel gekauft .. was Userbench selber vehement bestreitet. Anders sind diese Änderungen aber nicht zu erklären denn sie spiegeln nicht die tatsächliche Leistung von CPUs wieder sondern lassen Intel in einem guten Licht darstehen.
Ist dem wirklich so?
Intel ist in Spielen aktuell vorne, obwohl AMD bei gleicher Kernanzahl in Cinebench Kreise zieht.
Wenn der Schwerpunkt von UB also Spiele und normale Desktopanwendungen sind, dann stimmen die Benchmarks doch?
 

dmasiretteb

PC-Selbstbauer(in)
Weil du die beiden benutzt hast zum Vergleichen. Aber ist doch wurst. Intel steht hinten an, soviel hat Igor schon durchblicken lassen das bei wesentlich geringerem Verbrauch. :-D :P
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Toll... der Singne core Wert scheint nun mehr Gewicht zu tragen als vor paar Jahren.

Demnächt machen sie wohl cpu's mit nur noch einem extrem starken Kern?

Quasi back to the roots?

Mal ehrlich was bribgt das heute noch? Wie viele Anwendungen gibt es denn noch, welche nur 1 Core auslasten?
Singlecore Leistung war schon immer wichtig wenn es um Spiele ging.
Und es geht ja nicht darum das nur ein Kern genutzt wird.
Jeder (weitere) Kern ist dann logischer Weise auch schneller.

Zu den 50% IPC Steigerung: Sehr unwahrscheinlich.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Userbenchmark wird nicht umsonist in der Branche eher belächelt. Nimmt niemand, der halbwegs etwas im Kopf hat, für voll. Es ist kein Zufall, dass jedesmal, wenn ein AMD besonders gut abschnitt unmittelbar danach die Werte wieder angepasst wurden, um den AMD auf die hinteren Plätze zu verschieben. Das einzige, das nicht bewiesen werden konnte, sind die Geldkoffer aber unwahrscheinlich ist es nicht, dass der "größte, freie Benchmark" hier besonders von Intel bedacht wird...
 

simosh

Freizeitschrauber(in)
@Averey Es geht nicht darum, welche CPU schneller ist, es geht nicht um die absolute Spitze von einem i9 im wissenschaftlich getesteten Endstadium, es geht um generelle und durchschnittliche Systeme und Komponenten, und konkretes Benchen an sich und nicht einen konglomierten Deppenchart auf BILD Niveau.
Userbenchmark würfelt x unbekannte Daten in seinem Bench zusammen und summiert dann weitere Variablen aus getesten PCs zusammen, um ein Schlussergebnis von XX % ist der PC "wert", und daraus ableitend dann jede einzelne Komponente. Das Problem ist dabei, das für den Interessierten absolut unklar ist, wie diese Werte entstehen, es werden keine Benches erklärt, es wird auf textliche FAQs verwiesen und das wars. Gaming-Benches werden angezeigt, so und soviele Samples sind da getestet. Ok, aber wie? Auf welcher Plattform zu welchen (gleichen und nachvollziehbaren) Voraussetzungen? Diese verändern sich ja generell ständig, wird darauf Rücksicht genommen? Was ist mit verfälschten Daten (Bsp: RTX3080 auf einem Pentium)? Was ist z.B. mit meinem brachial Alltags-OC, der den i9 10900k wegfegt? Das ist auch verfälscht und es interessiert mich nicht die Bohne, das mein Rechner "besser" ist auf dieser Webseite.
Mich würde das wirklich nicht weiter stören, das ganze wird aber prominent (gekauft) auf Google sehr weit oben präsentiert , damit das Kevin Finn-Henry ja gleich findet und Papa eine RTX3090 und einen i9 10900K kauft. Klick ich gerade "Todays hottest Deal" kommt ich bei einem i5 10500 non-k für 200€ raus. What? Oder anderes Beispiel, es wird z.B. im Vergleich ein 6Kerner ohne HT als 11% besser bei günstigerem Gesamtsystem von 70€ angezeigt. Ohne HT, ok, ist vielleicht heute noch paar Prozente besser bezogen auf E-Sports, aber nächstes Jahr im neuesten AAA Game? Und weshalb wird ein Kühler draufgerechnet und ein schweineteures B450 Board?
Auf Youtube erzählt dir selbst der Typ mit der größten Bias weshalb er das und das auswählt. Aber einen 6Kerner ohne HT aus der letzten Gen kann ich niemandem mit gutem Gewissen anraten. Und so geht das die ganze Zeit.
Und man merkt das auch im übrigen, wenn man z.B. hier oder in CB in den Beratungsthread unterwegs ist, wie oft uninformierte und unklare Fragen kommen, mit einem Link von Userbenchmark. Ist dann gut, wenn die Jungs & Mädels ihren Weg in so ein Forum finden und die kostenfreie Hilfe der Communities annehmen. Kaufst du dir nämlich mit Userbenchmark beim MediaMarkt einen Rechner zusammen, bekommst nach ner Weile Ahnung davon, dann ärgerst du dich tierisch für die 20 - 30% falsch und zu viel ausgegebenen Euronen und unter Umständen hinten raus fehlende Leistung, weil du die Kiste nach 2 Jahren wieder aufrüsten musst.
Edit: Schreibfehler + wenn ich mein Ergebnis anschaue, ist mein RAM in aktueller Konfig "poor" :D
Edit2: Todays hottest GPU: https://www.amazon.de/dp/B06XDQ3471?tag=userbenchma0d-21&linkCode=ogi&th=1&psc=1 :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

Volt-Modder(in)
Wie schnell ihr hier mit Bestechungsvorwürfen seit habt ihr ja schon zu Genüge bewiesen.
Selbst PCGH ist nicht gefeit dagegen wenn euch ein Ergebis nicht passt :daumen2:.
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Aktuell wird von beiden Seiten (AMD/Intel) mächtig geprotzt, das wirds aber vermutlich aber schon gewesen sein.
AMD mit ihren 95W bei angeblichen 650pts im CPU-Z, und Intel will mit 14nm weitere <20% IPC herausgeholt haben wollen.
Für mich ist das alles etwas unglaubwürdig, mal abwarten.:kaffee:
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Klar, alles was AMD nicht vorne sieht ist gefaked und schei..e.
Rocked Lake ist in der 1+2+4 Kern Performance vor dem neuen 5600X.

Passmark wiederum wird aber hochgejubelt.
Daß ich da in deren overlock Liste mit meinem R9 3900X sogar vor dem schnellsten Intel 18 Kerner
ist also völlig normal? Multicore wohlgemerkt.
Das der Userbenchmark aber nunmal wirklich kein Maßstab ist, sollte aber hinlänglich bekannt sein. Passmark ist da wesentlich besser, wenn auch und das sollte jedem hier klar sein, niemals ein einzelnder Benchmark eine wirkliche Aussage treffen kann. Ich kann deine Passmark Ergebnisse von hier nicht verifizieren, aber das ein "gut" eingestellter 12 Kerner, vor einem
Wie schnell ihr hier mit Bestechungsvorwürfen seit habt ihr ja schon zu Genüge bewiesen.
Selbst PCGH ist nicht gefeit dagegen wenn euch ein Ergebis nicht passt :daumen2:.
Ist halt seltsam, so lange Intel vorne lag wurde die MC Performance immer wichtiger und auf einmal wird die SC Leistung angehoben, nachdem jahrelang die MC Performance zunehmend wichtiger wurde?

War schon eine maximal seltsame Situation damals. Durch diese Verschiebung hat man auch in Spielen unrealistische Szenarien gehabt, denn auch hier wurden MC Ergebnisse zunehmend wichtiger. Bei der Umstellung damals war mein i5 2500k z.B. besser (@4,7Ghz) als mein jetziger 1700x und ich kann dir verraten, er hat in der Realität keine Chance.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Aktuell wird von beiden Seiten (AMD/Intel) mächtig geprotzt, das wirds aber vermutlich aber schon gewesen sein.
AMD mit ihren 95W bei angeblichen 650pts im CPU-Z, und Intel will mit 14nm weitere <20% IPC herausgeholt haben wollen.
Für mich ist das alles etwas unglaubwürdig, mal abwarten.:kaffee:
Der Prozess hat ja nix mit der IPC zu tun. Möglich sind also sehr wohl noch Steigerungen der IPC.
Das macht einen Kern halt meist größer und komplexer, führt also zu größeren Kernen. Ergebnis: entweder mehr Chipfläche, weniger Kerne - oder halt hähere Produktionskosten. Bzw hats auch Auswirkungen auf den Takt und wenn dieser sinkt (oder der Verbrauch durch die Decke geht)wirds schwierig mit Leistungsplus, IPC Hin oder her
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Ja der gekaufte Userbenchmark...plötzlich ist AMD an der Spitze :ugly:.


Average Bench: 104%

"Very impressive early results with these 5600X pre-release marketing samples. The Effective Speed will likely settle between 90% to 95% when we get real world user samples. [Nov '20 CPUPro]"


Da weißte Bescheid in welche Richtung es gehen wird, wenn Userbenchmark mit der nächsten Anpassung fertig ist. Irgendwo unter Core i5-9600K :lol:
 

Dulindor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Edit
Und so schlecht ist ein R9 3900X beim verpönnten Userbenchmark auch nicht.
Die 'Fastest Effektive Speed' Liste wird von über 30 Intel Cpu's angeführt ... einzig ein Engenering Sample des 5600X steht auf Platz 1 (zumindest so lange bis man wieder was anpassen kann?). Der 3900X kommt dann auf Platz 33, hinter so Cpu's wie dem i3 10320 oder dem i3-9350KF (einer 4/4 CPU!). Was soll das bitte aussagen? Das AMD nicht mal ans Low-End von Intels letzter Gen rankommt?
Bei der Kritik damals als sie ihr Bewertungssystem passend zum Zen2 Release geändert haben reagierten die Betreiber auch absolut unsympathisch. Man zeigte sich null einsichtig, ging keinen Centimeter auf die Kritiker zu und meinte lieber die Grabenkriege noch weiter zu befeuern, indem man alle die sich negativ äußerten in einen Topf warf und als Idioten und verblendete Fanboys abstempelte.
Die Seite ist super gefährlich und mMn einer der größten Schandflecke im Hardwarejournalismus. Vor allem weil sie so bekannt ist und bei Google hoch gerankt wird.
 

humanaccount

PC-Selbstbauer(in)
Wie schnell ihr hier mit Bestechungsvorwürfen seit habt ihr ja schon zu Genüge bewiesen.
Selbst PCGH ist nicht gefeit dagegen wenn euch ein Ergebis nicht passt :daumen2:.
Kannst du mir bitte erklären, warum bei Userbench 4 Kern Intelprozessoren viel bessere Leistung haben sollen, als 8 Kern Prozessoren von AMD mit gleicher(!) IPC? Ich verstehe nicht warum bei denen Quadcore 58% des Leistungsindex ausmachen und Multicore nur 2%. Ich möchte auch gerne verstehen, warum zufällig vor einem Jahr zum Ryzen 3000 release deren Leistungsindex die IPC wichtigkeit von 30 auf 40% erhöht hat.

Da du dich mit dem Thema Benchmark auszukennen scheinst, würde mich interessieren warum ein i3-8350K deutlich mehr Leistung haben soll als ein Ryzen 3700X. Oder warum ein i5-10600 deutlich besser sein soll, als ein Ryzen 3600 (selbst lt userbenchmark Benchmarks schlägt der 3600er in allen belangen den 10600er, AUßER der IPC wo er 3% unterliegt). Warum soll ein i3-9350KF auch eine höhere Leistung haben als ein I9-9980XE?
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
Userbenchmark.com? Sind das nicht die berüchtigten Intel-Fanbois die von Intel bezahlt werden?
Dann ist das alles natürlich unvoreingenommen und total glaubwürdig....ganz klar.
 
Oben Unten