• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 - Performance-Unterschiede zwischen PCI-E-4.0 und PCI-E-3.0 in sieben Spielen

geist4711

Software-Overclocker(in)
Selbst, wenn ihr euer Fazit wirklich nur auf AMD bezieht, suggeriert euer Fazit trotz allem hauptsächlich eines, nämlich, dass PCI-E 4.0 einen generell Vorteil gegenüber PCI-E 3.0 darstellt, was aber eben höchstwahrscheinlich falsch ist, wie andere Tests gezeigt haben.
Wenn ein 10900k mit PCI-E 3.0 im GPU Limit, genauso schnell ist wie ein 3950X mit PCI-E 4.0 im GPU Limit, aber ein 3950X mit PCI-E 3.0 im GPU Limit langsamer ist, dann ist einzig und allein die Umsetzung von AMD daran schuld, nicht aber die Schnittstelle.

Ihr vergleicht sowieso im GPU Limit, macht doch einfach noch mal einen Test mit einem 10900k und dann werdet ihr es ja selbst sehen können.

und wenn es mal mainboards mit pcie-4 von intel gibt und die cpu das unterstützt, misst man den selben minimalen vorsprung bei pcie-4 auch mit einem intel.

und was ändert das an der aussage pcie-4 ist einen tick schneller?
genau nichts.

du inszenierst da ein szenario herbei, nur damit 'dein intel' ja besser da steht, dabei wurde intel garnicht zum vergleich heran gezogen....
aber man muss amd ja zwingen immer was schlechtes anhängen können und intel in den himmel loben, egal wie neben der spur der vergleich ist..............
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
PCIe 4.0 hätte halt den Vorteil, daß man die Karten mit weniger Lanes anbinden könnte.
Wenn man die Slots auf den Mainboards mit weniger Lanes anbindet, würde man Kosten sparen können!
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Mit Blick in die Zukunft ...
... könnte man sagen, dass da ein Vergleich PCIe3 vs. 4 immer unwichtiger wird, weil dann eh langsam alle nach und nach mit Aufrüstung auf PCIe 4 gehen. :)
(Was Anderes gibt's dann ja vielleicht kaum noch)

Und wenn ich zwischen AMD PCIe3 und AMD PCIe 4 wählen müsste, würde ich bei meinem alten Intel Board von 2017 bleiben. ;) :D

Und zu, geschmeidigen Ablauf ... einfach mal g-sync(also echtes), vsync off, 100 fps per limiter ausprobieren. Herrlich ! :daumen:

Was dieses PCIe4 marketing angeht, lass ich mal Gamers Nexus sprechen(der obere Wert ab 5:40 interessant, hier beim Start ist ein Intel PCIe3 System):

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Im Grunde isses "Hupe", bei den geringen Auswirkungen(für normale Zocker).
Und in Zukunft werden eh alle PCIe4 haben, falls das mal interessant für's Zocken wird.


Und mein Beileid an alle, die auf den Laberkopp im Forum gehört haben, der meinte, es wäre wichtiger eine komplett neue PCIe 4 Basis zu holen, als ne bessere, neuere GPU. ;)
Was ein Quark ! Damals haben das tatsächlich noch Leute geglaubt.


PCIe4 is hauptsächlich ein Marketingding.
Wie gesagt: Für Zocker.
Arbeiten tu ich ja nix damit.

Gigantische, spürbare Auswirkungen scheint das ähnlich viel zu haben, wie ein 50-100MHz Overclock, auf den ich auch gern mal verzichte, für die 2 fps. ;)
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
du inszenierst da ein szenario herbei, nur damit 'dein intel' ja besser da steht, dabei wurde intel garnicht zum vergleich heran gezogen....
aber man muss amd ja zwingen immer was schlechtes anhängen können und intel in den himmel loben, egal wie neben der spur der vergleich ist..............
Du bist ein Held, verlangst Objektivität und drehst im gleichen Zug anderen das Wort im Mund herum. Der Test und das daraus resultierende Fazit sind halbgar, ganz egal ob man jetzt pro oder contra irgendwas ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab jetzt den Thread nicht gelesen, aber es geht ja auch nicht um Intel is "besser" als AMD.
Is doch wie bei GPUs. Soll doch jeder holen, wo er bock drauf hat.

Jedenfalls is PCIe4 vs. PCIe3 kein Aufrüstgrund, nur deswegen(wegen dem kleinen Unterschied).
Halten wir das doch mal fest.

Der Rest interessiert doch normale Zocker weniger.

1 fps hier, 3 fps dort ... who cares ?

Das is im gleichen Rahmen, wie, ob man jetzt etwas weniger Watt für die GPU nutzt, oder OCed, oder nicht.
Wem das wichtig ist(also die letzten 2-5 fps in allen Bereichen) ... der hat dann eh ne Intel Plattform, weil nun mal einfach schneller.

Wem das egal is(wie glaub ich 95-99% der User), der holt sich so bald er aufrüsten muss/will dann einfach was ihm gefällt, egal ob Intel, oder AMD. So viel tun die sich dann auch wieder nicht.
Dann guckt man auch eher auf Preis-/Leistung. Und dort sieht AMD seit einiger Zeit sehr, sehr gut aus.

Freue mich dahingehend schon auf Tests des R5(?) 5600 Zen3(jetzt rein aus technischem Interesse, denn ich bleibe weiter bei meinem alten Intel Board zum Zockken). 8c/16t für 180€ ? Und dann nimmt man eh PCIe4.

Aber wer nicht aufrüsten muss, der muss halt nicht aufrüsten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Aber genau so lange ist auch das Fazit von PCI-E 3.0 vs 4.0 eine Mutmaßung, weil du es ja nicht mit Intel gegen testen kannst.
Also lassen wir das mit den ganzen Tests gleich ganz bleiben wenn man nicht alles 1000%tig perfekt gegenüberstellen kann. Gute Idee. Dann können die Leute sich wieder/weiter auf YouTube irgendwelche Comparison-Videos reinziehen und den Userbenchmark anklicken. Das ist sicher besser.

Mal ehrlich - wie erbsenzählerisch manche Leute (insgesamt, ich meine nicht nur den Zitierten) sich hier hinstellen ist nicht mehr feierlich. Da macht man sich schon die Mühe nach bestem Wissen und Gewissen solche Spezialtests zu bringen (und kostenlos ins Netz zu stellen) und das einzige was manch einer zu tun hat ist drüber rumzunörgeln wie unvergleichbar das doch alles ist und wie falsch doch die Testplattform ist und so weiter. Man kann sicher viel kritisieren und kann und sollte auch über diese Dinge diskutieren - aber die Art der Diskussion sollte so fachlich bleiben, dass derjenige, der sich hier die ganze Arbeit gemacht hat hinterher nicht vielleicht denkt "für die ganzen Nörgler da mach ich das nicht mehr".

Vielleicht, nur vielleicht kommts ja in wenigen Wochen so, dass ein gewisser Ryzen5000 auch in der Spieleleistung jeden 14+++++ Prozessor des Mitbewerbers stehen lässt. Vielleicht ist wenigstens dann das "falsche Testplattform!!!11eins" - Argument für Grafikkartentests Geschichte. :ka:
 

openSUSE

Software-Overclocker(in)
Ok, eins ist mal klar. Intel hat seit neuestem nicht nur Fans, Intel hat auch schon Fanboys. Intel scheint sich ja zu machen. ;)

Offensichtlich scheint die AMD CPU erst durch die gesparten "Transitkosten" (Gen3 vs Gen4) die GPU so auslasten zu können wie es Intel MIT den zusätzlichen "Transitkosten" kann. Je schneller der "Transit", desto eher wird dieser kaschiert.
Das es mit Intels PCI-E Performance nicht mehr so weit her ist wie früher zeigt auch zB dies:
 
D

DAU_0815

Guest
Interessant wäre hier vielleicht auch noch was passiert, wenn der VRAM in einem Setting ausgeht - und ausgelagert wird.
Genau das sind wichtige Tests, gerade weil es nur 10GB sind. Wir alles kommen. Aber es gibt das aktuell gar keinen Grund, keine AM4 Plattform zu kaufen. Damit ist PCIe 4.0 gesetzt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Das weiß keiner. Kann z.B. eine schlechte PCIe3 Anbindung von AMD sein. Auf jeden ist es wert, dem weiter nachzugehen!

Das kann ich aufgreifen bzw. direkt entkräften: Es gibt keine "schlechte PCIe3 Anbindung von AMD". Das ergeben die Durchsatzwerte von AIDA. Mit unserem alten 9900K @ 5 GHz (Z390) kamen sogar geringere Durchsätze heraus als auf dem X570 @ PCI-E 3.0. Siehe das Bild auf Seite 1 des hier diskutierten Artikels. Ein paar spontan zusammengesuchte Vergleichswerte:


Wir stellen nix ungeprüft ein. Da der PCI-E-Durchsatz bei der System-Umstellung wichtig war, gab es dazu einige Benchmarks. :-)

MfG
Raff
 

hellm

Software-Overclocker(in)
PCGH_Phil hat eigentlich schon alles gesagt. Natürlich kann man auch solche Tests lesen, Intel ist mit deren uralten CPUs im x-ten Refresh immer noch schneller als AMD mit aktuellem PCIE4.0. War aber überhaupt nicht das Thema. Ist 4.0 nun schneller als 3.0? Ja, natürlich, taktet ja auch höher. Ist es bereits vorteilhaft, wenn ja unter welchen Bedingungen? Siehe Fazit dieses Artikels.

Wer nun panisch wird weil er wie ich noch einen alten Intel im Rechner hat, kann sich ja hier beruhigen:

PCGH_Raff hat ebenso vollkommen Recht. PCIE ist bei AMD nicht schlechter als bei Intel. Vollkommener Quatsch und ins Reich der Fabelwesen zu verweisen. Falls der neue Ryzen dann schneller wird, liegt es mit Sicherheit auch nicht am PCI-Express-Standard.
 

Lichtspieler2000

Freizeitschrauber(in)
Der Weg vom 8700k auf den 10900 k Plus Extrem teuren Mainboard war ein Fehler.

Ein solide übertakteter 8700K mit ordentlichen RAM, liegt mindestens auf AMD Niveau, insofern waren beide Updates relativ unnötig.

Intel ist schneller bei Spielen! Du müsstest schon syntetisch nur die PCIe Bandbreite messen um diese Aussage treffen zu können.

Eben, im GPU Limit, bestimmt einfach die CPU was läuft.

Ihr könnt ja mal eine Petition an Intel schreiben, damit wir das auch wirklich endlich mal testen und eventuelle Unklarheiten aus der Welt schaffen können...
Souverän auf die Einwände geantwortet!
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Gehen wir doch einfach mal aus einfacher Zockersicht ran, wie ich einer bin.

Simpel:
PCIe4 ist eine Weiterentwicklung. Somit wird sie wohl ganz logisch besser sein, als PCIe3.

Zeigt der Test ja auch, dass es hier und dort Vorteile gibt, allein durch PCIe 4.

Conclusion ? Bei nächster Aufrüstung mit beachten, wann auch immer diese ist.

Müsst ihr jetzt panikartig eure PCIe3 Plattform aufrüsten ? Nein.
Was bis jetzt gut lief, läuft morgen auch noch gut.

Braucht ihr für eure nagelneue PCIe 4 Grafikkarte(wie Ampere, oder z.B. kommende BigNavi) unbedingt eine PCIe 4 Plattform ? Nein. Die GPUs laufen auch sehr gut auf PCIe 3 Plattformen.

Also: Bei Aufrüstung sollte man sich zu diesem Zeitpunkt dann schlau machen, nach ner guten Kombi für sich und seine eigenen Ziele, was auch immer das sein wird.


So ... und dieses "meine Firma is besser als deine", können wir uns klemmen.
Jeder nimmt einfach wo er bock drauf hat. Feddich.

PS: Ich fand den Test/Artikel eigentlich sehr gut. Er hat vieles erklärt und gezeigt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Die Balken sagen mir, dass man in der Realität, sowohl objektiv, als auch subjektiv, keinen Unterschied feststellen wird.

Nun, man kann es messen, also gibt es objektive Unterschiede. Das mit der Unfühlbarkeit trifft aber auch auf die viel diskutierten Unterschiede zwischen einem optimierten 3900X und einem optimierten 9900K/10900K zu. Erneute Diskussion in 3, 2, 1 ...

... ich bin dann mal wieder weg. Eine dicke Grafikkarte braucht meine Liebe (und spendet mir dafür in kalten Nächten reichlich Wärme).

MfG
Raff
 
Zuletzt bearbeitet:

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Das kann ich aufgreifen bzw. direkt entkräften: Es gibt keine "schlechte PCIe3 Anbindung von AMD". Das ergeben die Durchsatzwerte von AIDA. Mit unserem alten 9900K @ 5 GHz (Z390) kamen sogar geringere Durchsätze heraus als auf dem X570 @ PCI-E 3.0.

Ich hab mir nun mal die Mühe gemacht meine Anmerkung in nem Bench festzuhalten.
Dafür habe ich explizit das Spiel Metro Exodus genommen, da es Intel extremst bevorzugt.
Dies soll meine Bedenken zum Thema "Der Datendurchsatz von PCI-E 3.0 ist erschöpft, 4.0 liefert mehr" verdeutlichen.
Und es spielt auch @Grestorn Gedankengang von "3.0 ist unerklärlicherweise langsamer als 4.0" zu.

Denn:
Wie kann ein 10900K trotz geringerem Durchsatz bei PCI-E 3.0 und fehlendem PCI-E 4.0 mehr FPS abliefern.
Die theoretische Limitierung der Bandbreite oder des gemessenen Durchsatzes in Aida scheinen ja nicht Schuld dran zu sein.

Also:
Wird bei Zen2 einfach ineffizienter mit der verfügbaren Bandbreite umgegangen?
Schlechtere Datenkompression?

Weil:
Wie soll sonst eine 2080Ti in 1440p bei 100% GPU Load so viel FPS wie eine 3080 schaffen können?
Muss es ja doch an Sachen wie der Architektur, der Datenkompression oder etwas vergleichbarem liegen.

Ich finde das Ergebnis doch sehr gelungen.
Schmeiss weg die 3080 :-D
CX_2020-09-21_21-29-52_Metro Exodus_1440p - PCGH Szene.png
 

Lichtspieler2000

Freizeitschrauber(in)
Nun, man kann es messen, also gibt es objektive Unterschiede. Das mit der Unfühlbarkeit trifft aber auch auf die viel diskutierten Unterschiede zwischen einem optimierten 3900X und einem optimierten 9900K/10900K zu.

Oder zwischen 2080 Super und 2080Ti, fühlt man einfach nicht die 23%.
Auch Zen 3 fällt mit spekulierten 20% Mehrleistung in den absolut unfühlbaren Bereich.
So spart ihr euch Arbeit. Ich lasst einfach die 3090 und Zen 3 aus den Tests raus, weil man das zur 3080 und Zen 2 eh nicht fühlt! :crazy:

Gibt halt einen Unterschied ob ich 1% mehr FPS wegen PCIe 4.0 auf der AMD Plattform vs 3.0 habe, oder 10 bis 15% mehr FPS auf der Intel Plattform mit einer 3080 in Full HD und der Mittelalteranbindung. Das ist einfach nicht dasselbe.
 

Irian

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Durchaus möglich, dass man den Unterschied zu Zen-2 nicht groß merkt mit Zen-3, aber wenn der Preisrahmen ähnlich und die Verfügbarkeit ok ist, sehe ich keinen Grund, noch die alte Generation zu kaufen. Ich würde natürlich nicht 50% Aufschlag zahlen oder so, wenn sich das nicht irgendwo widerspiegelt.
 

Borkenpopel1

Software-Overclocker(in)
gibt genug kühler tests

z.B. hier ein Test. Ist aktuell die kühlste, mit 62 Grad unter Vollast. Gibt da noch einige andere Tests zu verschiedenen Modellen
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Sehr schöner Test, endlich mal ein MAG was nicht glaubt das man die Schnittstelle in UHD Messen sollte....
Gut raus gearbeitet und auch mal mit einer Analyse wann PCI Ex greift und wann nicht. Auch Testszenen können da schon große Unterschiede machen wenn man sichnnur auf GPU lastig stützt, PCI Ex greift aber vor allem in aufwendigen Umgebungen mit viel leben.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Vielleicht, nur vielleicht kommts ja in wenigen Wochen so, dass ein gewisser Ryzen5000 auch in der Spieleleistung jeden 14+++++ Prozessor des Mitbewerbers stehen lässt. Vielleicht ist wenigstens dann das "falsche Testplattform!!!11eins" - Argument für Grafikkartentests Geschichte.
Ja, es ist die falsche Plattform, hat PCGH ja selbst mit diesem Test nachgewiesen. Oder macht die Redaktion alle Tests neu, wenn Zen 3 kommt?
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Ja, es ist die falsche Plattform, hat PCGH ja selbst mit diesem Test nachgewiesen. Oder macht die Redaktion alle Tests neu, wenn Zen 3 kommt?

Wir stellen die GPU-Systeme einmal im Jahr um. Ich plane eine Mini-Revision der beiden GPU-Indizes (normal/Raytracing), um Cyberpunk zu integrieren - sofern das wirklich der Überflieger ist, den wir uns alle wünschen -, aber dabei bleibt es bis zum Frühjahr. Dann evaluieren wir aufs Neue und nehmen das zum Zeitpunkt beste System.

MfG
Raff
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
PCGH_Raff hat ebenso vollkommen Recht. PCIE ist bei AMD nicht schlechter als bei Intel. Vollkommener Quatsch und ins Reich der Fabelwesen zu verweisen. Falls der neue Ryzen dann schneller wird, liegt es mit Sicherheit auch n
Und das weißt du woher? Hast du das alles gemessen? Neben der Bandbreite gibts übrigens noch die Latenzen.

Kann es nicht vielleicht ein BIOS Problem sein bei dem AM4 Board? Das ist Mutmaßung, genauso wie die Annahme, dass alles schick sei Mutmaßung ist. Hier fehlt ja die Referenz gegen Intel mit PCIe 3.0.
 

MTMnet

Software-Overclocker(in)
Ich fasse 2 Artikel zusammen.

Eine schnelle CPU mit möglichst viel GHz bringt Vorteile bei der RTX 3080 (CPU Limit)
PCIe4 bringt leichte Vorteile gegenüber PCIe3

Ergo:
AMD CPU ist niedriger getaktet, hat aber PCIe4
Intel CPU rast mit 5GHz hat aber leichte Verluste wegen PCIe3

The Winner is:
5Ghz+PCIe4

Jetzt muß Intel nur noch vollen PCIe4 Support bieten, oder AMD schraubt am Takt.
 

Atze1881

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wieso checken hier so einige nicht das es um den Unterschied der Balken geht, nicht um die Länge. Es interessiert nicht das Intel schneller ist, es geht um den fucking Unterschied zwischen PCI-E3 und 4 unter gleichbleibenden Testbedingungen. Leute, das kann nicht so schwer sein zu verstehen...
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Jetzt muß Intel nur noch vollen PCIe4 Support bieten, oder AMD schraubt am Takt.

Oder beides. ;)

Und macht mal alle keine lebensnotwendige Wissenschaft raus. Es geht um Spielkram, mal mit ein paar fps mehr, mal weniger.

Ganz nenenbei wird es kaum einen normalen Zocker interessieren, da man eh auf der Plattform bleibt, die gut für einen läuft.
Es rüstet doch jetzt niemand auf, der zufrieden mit seiner Plattform ist, bloß weil es PCIe4 gibt.

Und in Zukunft isses dann ebenfalls egal, weil's dann nur noch PCIe4 gibt, falls man irgendwann mal aufrüsten muss.
Meine Kiste mit Board von 2017 hat jedenfalls genug Power bis locker 2025.

Normale 08/15 Zocker haben eher Schiss, ob ihre neue gpu überhaupt noch auf PCIe3 läuft, weil es ja eine PCIe4 Karte ist. ;)
btw: Ja, läuft auch auf PCIe3, nur um's noch mal zu erwähnen, denn nicht alle sind so hardcore Benchmarker, die echt um die letzten paar fps kämpfen.

Da draußen gibt es auch noch Leute, die sich mit dem ganzen Kram nicht so auskennen und froh sind, wenn die Kiste einigermaßen läuft.

Also immer easy. :)

Und wenn man mal in ein paar Jahren aufrüsten muss, gibt's vielleicht schon PCIe6.
Wer weiss ?
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Was soll das heißen ?
Glaubst du ich werd mit ner 3080 auf meinem PCIe3 System nicht ordentlich zocken können, in WQHD ?

edit:
Eigentlich ist das eine rhetorische Frage, denn die Antwort ist klar.

Also ... einfach entspannt bleiben, Kaffee(oder Tee) trinken und bei dem ganzen Marketing PCIe das Zocken nicht vergessen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

openSUSE

Software-Overclocker(in)
Und das weißt du woher? Hast du das alles gemessen? Neben der Bandbreite gibts übrigens noch die Latenzen.

Kann es nicht vielleicht ein BIOS Problem sein bei dem AM4 Board? Das ist Mutmaßung, genauso wie die Annahme, dass alles schick sei Mutmaßung ist. Hier fehlt ja die Referenz gegen Intel mit PCIe 3.0.
PCI-E Gen4 bring X % mehr FPS (mehr Bandbreite *2 und Latenz ~ *0,6).

Man kann doch nicht sagen nur weil AMD Gen 4 braucht um mit Intel gleichziehen zu können, dass mit AMDs PCI-E (Gen3 oder 4) etwas nicht stimmt. Sorry aber das ist doch Stuss.

Mal anders:
Es gibt auch Titel, da kommt Intel erst durch RAM oc an AMD vorbei.

Neben der Bandbreite gibts übrigens noch die Latenzen.
Kann es nicht vielleicht ein BIOS Problem sein bei dem Intel Board? Das ist Mutmaßung, genauso wie die Annahme, dass alles schick sei Mutmaßung ist.
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Wieso checken hier so einige nicht das es um den Unterschied der Balken geht, nicht um die Länge. Es interessiert nicht das Intel schneller ist, es geht um den fucking Unterschied zwischen PCI-E3 und 4 unter gleichbleibenden Testbedingungen. Leute, das kann nicht so schwer sein zu verstehen...

Und genau du hast es eben nicht verstanden.
Es geht nicht um PCI-E 3.0 vs 4.0.
Es geht um AMDs Umsetzung von 3.0 vs 4.0.

Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Und wie andere Tests gezeigt haben liegt es per se nicht an der begrenzten Bandbreite von PCI-E 3.0, sondern wie AMD diese Bandbreite nutzt.

Denn nochmal.
Läge es rein an der Bandbreite von 3.0 ist es einfach nicht möglich mehr Daten durchzuschieben.

Wie es scheint macht Intel dies einfach effizienter und limitiert hier nicht.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Es geht nicht nur um die Bandbreite sondern auch um die Geschwindigkeit.Selbe wie beim Vram.
da ist Bandbreite der wichtigste Wert, aber schneller Speicher kann auch fixer Lesen/Schreiben,nicht nur kopieren.

Das selbe gilt im übertragenen Sinne für den Slot.
 

openSUSE

Software-Overclocker(in)
...
Es geht um AMDs Umsetzung von 3.0 vs 4.0.

Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Und wie andere Tests gezeigt haben liegt es per se nicht an der begrenzten Bandbreite von PCI-E 3.0, sondern wie AMD diese Bandbreite nutzt.

Denn nochmal.
Läge es rein an der Bandbreite von 3.0 ist es einfach nicht möglich mehr Daten durchzuschieben.

Wie es scheint macht Intel dies einfach effizienter und limitiert hier nicht.
Sorry aber wie kann man auf so etwas kommen? Dafür gibt es doch 0,0 Hinweise.
Das einzigste was hier wirklich gleich schnell ist ist die GPU. Nur weil beide Systeme MAL die gleichen FPS liefern bedeutet es doch nicht, dass die CPUs auch wirklich gleich schnell sind.
Einfach:
AMD: (CPU 3 ms + ( PCI-E Gen4 1ms + GPU 3ms )) = 7 ms ~142 FPS
Intel: ( CPU 2 ms + (PCI-E Gen3 2 ms + GPU 3ms )) = 7 ms ~142 FPS

Hier wäre AMD mit Gen 3 (2ms) bei 8ms ~ 125FPS.
Edit:
Liegt das GPU Limit bei der Karte nun bei den 142, dann schafft AMD es in diesem Beispiel nur mit PCI-Gen4 in ein GPU Limit.
Wo ist jetzt da ein "Problem" bei AMDs PCI-E?
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Und genau du hast es eben nicht verstanden.
Es geht nicht um PCI-E 3.0 vs 4.0.
Es geht um AMDs Umsetzung von 3.0 vs 4.0.

Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.
Und wie andere Tests gezeigt haben liegt es per se nicht an der begrenzten Bandbreite von PCI-E 3.0, sondern wie AMD diese Bandbreite nutzt.

Denn nochmal.
Läge es rein an der Bandbreite von 3.0 ist es einfach nicht möglich mehr Daten durchzuschieben.

Wie es scheint macht Intel dies einfach effizienter und limitiert hier nicht.
Woher willst du denn wissen, dass es am Interface liegt und nicht an irgendetwas anderem, z.B. an allgemein niedrigerer Zugriffszeit auf den RAM bei Intel?

Welche sollten das denn sein? Wenn man sich im GPU Limit befindet?
Auch im GPU Limit muss eine CPU rechtzeitig Daten liefern. Es gab und gibt immer kleinere Abweichungen im GPU Limit, abhängig von der Testplattform.
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Woher willst du denn wissen, dass es am Interface liegt und nicht an irgendetwas anderem, z.B. an allgemein niedrigerer Zugriffszeit auf den RAM bei Intel?

Kanns auch sein.
Untersucht ja keiner.
Aber du vermutest ja selbst dass es an etwas anderem liegen muss außer PCI-E 3 vs 4.

Und auch die Vorschläge von @openSUSE könnte PCGH ganz einfach testen.

Ryzen mit PCI-E 3 noch weiter übertakten und ausreizen.
Wirds dann auf einmal so schnell wie mit PCI-E 4 lags nicht an PCI-E 3.0 per se.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Kanns auch sein.
Untersucht ja keiner.
Aber du vermutest ja selbst dass es an etwas anderem liegen muss außer PCI-E 3 vs 4.

Und auch die Vorschläge von @openSUSE könnte PCGH ganz einfach testen.

Ryzen mit PCI-E 3 noch weiter übertakten und ausreizen.
Wirds dann auf einmal so schnell wie mit PCI-E 4 lags nicht an PCI-E 3.0 per se.
Ich bezweifele, dass sich das groß lohnen würde. Die Ergebnisse sind im Rahmen dessen, was man die letzten 25 Jahre auch beobachtet hat, wenn das Interface eine Grafikkarte aufgebohrt wurde. PCGH hat in der Vergangenheit auch zusätzlich den PCIe Takt angehoben um eventuelle Vorteile zu messen. Das Ergebis von Phils Tests ist in dem Kontext weder überraschend, noch ungewöhnlich, sondern war genau so zu erwarten gewesen.
 

Lichtspieler2000

Freizeitschrauber(in)
Naja bis zu 10% in den Frametimes sind dann schon kein Spielkram mehr.

Die Gewinne durch PCIe 4.0 sind, den Gewinnen die eine Intel Plattform generiert, absoluter Spielkram. Leider wird hier etwas anderes suggeriert.
Das ändert sich nur dann, wenn der V-ram limitiert, also bei einer RTX 3070 in 4K mit 8GB zum Beispiel.
Ich habe 6 Tests zu PCIe 4.0 vs PCIe 3.0 gelesen. Die In Intel Plattform generiert etwa das 10 fache an Mehrleistung, verglichen mit den Zuwächsen von PCie 3.0 nach PCie 4.0 auf der AMD Plattform.

Selbst in 4K, einer Auflösung, in der ein CPU Limit unwahrscheinlich ist, ist die Intel Plattform nie langsamer.

Es geht nicht um PCI-E 3.0 vs 4.0.
Es geht um AMDs Umsetzung von 3.0 vs 4.0.

Genau. Es würde auch niemand auf die Idee kommen Zugewinne durch RAM Bandbreite und Latenzen von Plattform A auf Plattform B zu übertragen. Das wurde hier suggeriert und im letzten Test durch die Angabe der 3080 FPS mit 3900x und fehlender Referenz mit 10900K OC perpetuiert.

Ergo:
AMD CPU ist niedriger getaktet, hat aber PCIe4
Intel CPU rast mit 5GHz hat aber leichte Verluste wegen PCIe3

Und genau das wird suggeriert, obwohl wir die Verluste bei Intel nicht kennen.
Rückschlüsse auf diese Verluste und wie hoch sie sind, bietet nur ein Referenzwert eines PCIe 3.0 Systems der aktuellen Intel Plattform. Ist das Intel System durchgehend schneller, selbst in 4K, wäre ein besserer Umgang mit Bandbreite/Latenz im Bereich des Möglichen. Denn am Ende haben wir auch noch ein BIOS, OS und einen Grafiktreiber dazwischen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten