• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Electronic Arts gilt in der Spielerschaft nicht unbeding als beliebtester Publisher, was sich laut Ansicht von Marketing-Chef Chris Bruzzo mittlerweile aber gewandelt haben soll. In einem aktuellen Interview hat Bruzzo für diese Entwicklung ein paar ausschlaggebende Punkte angeführt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Array

Erinnert mich an Weihnachten da das auch alle Jahre wiederkommt.
Habe persönlich seit Jahren keine Probleme mit EA bzw. deren Spiele (ok BF aber das ist wieder ne andere Sache)
 

BikeRider

Volt-Modder(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

:schief:Mein Vertrauen würden sie gewinnen, wenn sie Origin abschaffen würden
und Spiele ohne online - Account bringen würden.
Dann würde ich mir EA-Spiele kaufen. :D
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Erstmal die Fifapunkte abschaffen. Kommt mehr sehr dubios vor, das Ganze.
Mein Gefühl ist das so zwischen Free 2 Play und Betrug.
Auch bei Sim 4 bin ich mir nicht so sicher, was ich für den Vollpreistitel so alles gekauft habe.


Ansonsten ist EA ganz o.k. Ich mag Origin. Praktisch keine Probleme (wie bei Steam).
Dragon Age Inquisition = Hammer Spiel.
 

koffeinjunkie

PC-Selbstbauer(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, damit die Buchstaben "EA" meine Pforte betreten kann. Ein nicht verkorkstes System Schock 3. Erst dann dürften sie mich wieder beschwichtigt haben, so dass ich keine negative Äußerungen über Sie in sämtlichen Foren verliere. Soweit ich weiß ist Warren Spector mit an Bord. Daumen Drück!
 

IceGamer

Software-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Ich glaube, dass der einzige Grund die Gewohnheit ist. Die bringen einfach seit Jahren nur enttäuschende Spiele hervor und mittlerweile berichtet einfach niemand mehr darüber. Man hat es geschafft, den Standart so weit herunterzudrücken (und zwar nicht nur EA alleine, da haben viele mitgeholfen), dass man jetzt schon zufrieden ist, wenn das Spiel am ersten Tag halbwegs funktioniert. Außerdem hab ich auch ganz stark den Eindruck, dass die Kundschaft weniger Anspruchsvoll wird. Klar, gemeckert auf den sozialen Netzwerken wird viel, aber mir, als Spieler, der seit zwei Decaden dabei ist, bekommt das Gefühl, dass man sich heute viel einfacher mit weniger zufrieden gibt.

Mein Vertrauen hat EA sicher nicht zurückgewonnen. In den letzten Jahren hat EA, mit Außnahme von Android/iOS-Games eigentlich kein einziges Spiel herausgebracht, bei dem ich von Tag 1 an begeistert war. Viele Spiele interessieren mich auch einfach nicht (Mass Effect etc.). Nimmt man mal FiFa und diese ganzen Sachen heraus, so fand ich Need for Speed: Hot Pursuit (2010), Battlefield Bad Company 2, Burnout Paradise (2008), Crysis und C&C Tiberium Wars (2007) teilweise sehr geil oder ganz gut gut. Danach haben mich einfach alle Spiele nicht angesprochen oder auf breiter Flur enttäuscht. Und da ich gerade sehe, dass das letzte wirklich gute Spiel bereits 6 Jahre her ist, kann EA auch in der Senke verschwinden. Ich werde bei dem Verein sicherlich kein Spiel kaufen.
 

OriginalOrigin

Software-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Ach, ich habe kein Problem mit EA, obwohl ich weiß das sie der Boxsack der Gamingbranche sind, alle hauen halt gerne drauf. Wenn ein gutes Spiel kommt, was mich interessiert, dann wird es gekauft. Dabei ist es völlig egal ob EA drauf steht, oder Blizzard, oder CD Projekt, oder Obsidian, oder, oder, oder,... Das Spiel steht bei mir an erster Stelle und nicht der Name dahinter.
 

Meldryt

PC-Selbstbauer(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Unabhängig davon wie viel Mist sie in der Vergangenheit gebaut haben, wird es EA bei mir ziemlich schwer haben Vertrauen zu gewinnen. Die anspruchlosen Actionsspiele die seit Jahren von ihnen published werden interessieren mich einfach nicht.
Das letzte was ich von EA, mit Ausnahme von Fifa hatte, war das flache Dead Space 3.
 

2fastHunter

PC-Selbstbauer(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

:schief:Mein Vertrauen würden sie gewinnen, wenn sie Origin abschaffen würden
und Spiele ohne online - Account bringen würden.
Dann würde ich mir EA-Spiele kaufen. :D
Genau meine Meinung. Ich hätte gerne das neue Mirrors Edge probiert. Aber keine Demo, Origin-Bindung und durchwachsene Kritiken. EA mal wieder auf ganzer Linie :(
Zudem ist es falsch zuviel auf das Feedback der Kunden zu hören. Das hatte Blizzard für WOW auch und haben es solange zerpatcht, bis es nicht mehr das Spiel war, welches sie ursprünglich auf den Markt brachten. Viele Spieler spangen damals ab, weil sie keine Lust hatten, aller 14 Tage ihren kompletten Skillbaum neu auszuarbeiten und sich an das neue Gameplay der Klasse gewöhnen zu müssen, mich eingeschlossen. Die Kunden sind oft Kinder. Und seit wann wissen Kinder, was sie wirklich wollen? Das wissen nichtmal Erwachsene. Wenn man bei EA also nur die Wahl zwischen den Gewinnerwartungen der Investoren oder der Wünsche von Kindern hat, sollte das komplette Management und die Projektleitung gefeuert werden. Wofür bekommen die denn dann ihr Geld, wenn sie keine eigenen Ziele für den Konzern verfolgen und Visionen umsetzen? Ein Armutszeugnis. Und so lange sich das nicht ändert, kommt auch kein EA ins Haus. Früher hießen die mal EOA = Electronic Arts. Heute nennen sie sich nur noch EA, obwohl EO deutlich treffender wäre. Mit Kunstwerken haben ihre Produkte wenig gemeinsam :(
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Im Relation zu Ubisoft ist EA halb so wild.

Ubisoft auf der Packung heißt Kaufverbot.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

:schief:Mein Vertrauen würden sie gewinnen, wenn sie Origin abschaffen würden
und Spiele ohne online - Account bringen würden.
Dann würde ich mir EA-Spiele kaufen. :D
Ich wäre auch schon zufrieden, wenn sie das mit ein paar Jahren Verzögerung machen würden. DragonAgeOrigins und DeadSpace wurden ja vor kurzem auf GOG rereleased, es kann also Hoffnung geben! :daumen:
 

OField

Software-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Ich glaube, dass der einzige Grund die Gewohnheit ist. Die bringen einfach seit Jahren nur enttäuschende Spiele hervor und mittlerweile berichtet einfach niemand mehr darüber. Man hat es geschafft, den Standart so weit herunterzudrücken (und zwar nicht nur EA alleine, da haben viele mitgeholfen), dass man jetzt schon zufrieden ist, wenn das Spiel am ersten Tag halbwegs funktioniert.

Ich würde eher behaupten, dass die Leute heute stark verwöhnt sind und vieles durch eine Nostalgiebrille brachten. Mit jedem guten Spiel steigt die Messlatte und es wird immer schwieriger den Ansprüchen sowohl technisch als auch Gameplayweise gerecht zu werden.
 

Woschtl

Schraubenverwechsler(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

:schief:Mein Vertrauen würden sie gewinnen, wenn sie Origin abschaffen würden
und Spiele ohne online - Account bringen würden.
Dann würde ich mir EA-Spiele kaufen. :D

Absolute Zustimmung!!

Ich kaufe auch seit Jahren keine Spiele mehr von EA, auch nicht von Ubisoft. Habe auch Origins noch nie installiert.

Warum?

Mich nervt diese Geldmaschinerie mit den ständig gleichen Spielen. FIFA 10, 11, 12, 13 ... jedes Jahre kommt eine neue Version für 70€ die nicht viel mehr Wert ist als ein DLC.

Habe ich FIFA 10 und 11 noch mit dem ProClub gespielt, wurde das Spiel in den darauffolgenden Jahren ignoriert. Nicht nur waren die Änderungen überschaubar, EA hat sich einfach überhaupt nicht für die Belange der Spieler interessiert. In einem Online-Spiel haben die meisten Gegner den Netzstecker gezocken, wenn Sie ein frühes Tor erhalten haben. Ist das 1:0 innerhalb der ersten 5. oder 10. Minuten des Spiels gefallen, hatte es einfach keine Auswirkungen ob man RageQuitted. Es gab nicht mal eine Niederlage für die Gegener. Es hagelte Kritik in den Foren - aber hat EA nicht interessiert, im nächsten FIFA waren es das gleiche.

Oder man denke mal an den Zirkus mit SimCity. Es ist dringend eine Internetverbindung notwendig. - was wurde da gelogen, um sich das aus Sicht von EA zurecht zu biegen. Etwas später haben Sie dieses 'Feature' dann kleinlaut deaktiviert.

Es gibt einige Spieleschmieden welche von EA gekauft und anschließend geschlossen wurden (z.B. Westwood, Pandemic, Bullfrog). Es ist einfach nicht schön, wenn die Vielfalt an Publishern immer weniger werden, dafür die 386x schlechte Version von Need for Speed erscheint.


Ubisoft hatte es bei mir spätestens seit UPlay und dem unsäglichen, zusätzlichen Spielepass für gebrauchte Spiele verscherzt. Ich kaufe ein gebrauchtes Spiel und soll anschließend für 10€ erneut den Multiplayerbereich freischalten?

Also verkaufe ich meinen VW Golf an eine private Person. Anschließend hält VW die Hand auf und sagt: "An diesem Verkauf wollen wir erneut verdienen, der neue Besitzer kann das Auto nur komplett nutzen, wenn er für Betrag XY einen "neuen" Schlüssel für das Auto bei uns kauft"?? Wie bitte?

Da wird soviel Geld in die 386x Auflage von Assasins Creed und CoD gepumpt, dass andere Spiele auf der Strecke bleiben. Das ist ähnlich wie bei der Musikindustrie. Die kleinen Künstler bekommen nichts ab vom Kuchen, aber Rhianna (wie schreibt man das), Madonna und Robbie Williams werden mit gepushed ohne Ende. Ich weiß - Cash Cow und so... aber da geht es halt nicht um die Spieler, Kreativität oder Coolness. Da geht es nur um Profit und Shareholder.


Ich spiele seit mehr als 20 Jahren Computerspiele. Ich weiß das ich mir damit ins eigene Fleisch schneide, weil es wirklich manchmal Games gibt die ich mir gerne anschauen würde. Aber nennt mich Prinzipienreiter oder was auch immer. Ich weiß das ich mit meinem Boykott gar nichts ändern werde, weil EA das schlicht egal ist bei Ihrer Größe. Aber ich für meinen Teil weiß, was ich als Kunde möchte und was nicht. Und mein einzigster Hebel ist es EA und Ubisoft dies über den Umsatz spüren zu lassen.

- Ich mag die Entwicklung mit den ganzen MicroTransaktionen nicht
- Ich mag nicht von jedem Hersteller in ein eigenes Portal gedrückt werden (UPlay, Origin, Steam)
- Ich möchte nicht ständig mit permanenter Internetverbindung gegängelt werden, wenn es dafür keinen technischen Grund gibt
- Ich möchte nicht für den jährlichen Refresh mit 70€ zur Kasse gebeten werden, wenn die Änderungen auch via DLC umgesetz werden könnten

Ja - nun sagen einige: "Wenn Du es nicht magst, dann lass es halt"

Und jupp - das mache ich auch =)
 

Ash1983

Freizeitschrauber(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Mal wieder einen Fußballmanager rausbringen, dann koennte man drueber reden, vorher nicht.

Gesendet vom Elephone P8000.
 

VollgasPilot

Gesperrt
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Ubisoft und Ea sind ein No-Go für jeden mit etwas Rest-Hirn. Solch eine dreiste Abzocke darf man einfach nicht unterstützen und auch die Medien würden sich mal gut darin einfach mal die Berichterstattung etwas zurückzufahren über deren Games.

Rockstar Games und Valve sind die besten.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Alle paar Monate wieder kommt das EA-Marketing auf die Presse nieder und singt dir glatt feist geflunkerte Lieder ins Gesicht wieder... ;)

Das schlimme daran, man glaubt bei EA vermutlich sogar das man ja jetzt wieder viel viel mehr richtig macht.
Für mich macht EA allerdings bis dato nicht wirklich was besser, was ihre Spiele angeht.

Coregamer schaut EA nach wie vor mit keiner Arschbacke an (wobei die nicht mal unbedingt AAA-Titel mit Multi-Millionen Buget wollen (siehe Pillars of Eternity). Geniale Marken wie Dungeon Keeper, C&C Red Allert und Generals lässt man immer noch im Keller verstauben, Sim City hat man auch nach dem durch eigene Unfähigkeit an die Wand gesetzten Sim City 5 eingestampft und mit den DLCs und Premiumpass Kram übertreibt man es auch nach wie vor immer wieder aufs neue...

Die einzigen die vermutlich momentan wirklich mit EA zufrieden sein können sind Menschen die ihre Action-Shooter-RPG-Mainstream-Spielen wie Dragon Age: Inquisition, oder The Sims 4 mögen, die werden mit gleichbleibend solidier, aber monotoner und oft dürftiger P/L, Qualität bedient.

Alle anderen sind bei EA seit Jahren so verkehrt wie auch bei Ubisoft und für die hat sich an dem was EA betrifft auch nichts verändert, auch wen EA noch so oft vor die Presse tritt und verkündet das man den fünf-Jahresplan in 6 Monaten geschaft hat zu erfüllen. ;)
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Ubisoft und Ea sind ein No-Go für jeden mit etwas Rest-Hirn. Solch eine dreiste Abzocke darf man einfach nicht unterstützen und auch die Medien würden sich mal gut darin einfach mal die Berichterstattung etwas zurückzufahren über deren Games.

Rockstar Games und Valve sind die besten.
Also irgendwas an dem Post stimmt nicht.:schief:
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Also irgendwas an dem Post stimmt nicht.:schief:

Rockstar ist auch nicht das wahre. Die PC Version von GTA IV hat neue Maßstäbe gesetzt was (schlechtes) DRM und halbherzige Portierungen lange nach Release zum Vollpreis angeht.
 

Ahab

Volt-Modder(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

EA lässt für Profit - und NUR für Profit - produzieren.

Spiele die nicht mainstream-tauglich sind, werden komplett rundgelutscht (und im Falle von NfS bspw. derart lieblos umgesetzt, dass einem das Kotzen kommt), sodass sich langjährige Fans mit Grausen abwenden. Oder eben ganz eingestampft.

Reihen werden in kurzen Zyklen neu aufgesetzt, statt bestehende Produkte zu pflegen. Was Activisions CoD ist, ist jetzt bei EA Battlefield.

Der Einstiegspreis für Spiele mit vollem Content ab Werk wurde von 60 auf über 100€ getrieben.

Bei EA arbeiten Geschäftemacher, Anzugträger, Analysten, Sales-Manager, Product-owner, aber niemand, dem Spieler und Spiele wirklich am Herzen liegen. Daran ändern auch ein paar lächerliche Aktionen nichts. Sie können mich mal. :daumen2: Die sollen Facebook und Handy-Spiele produzieren. Im PC Bereich haben sie meiner Meinung nach alles verspielt.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Rockstar ist auch nicht das wahre. Die PC Version von GTA IV hat neue Maßstäbe gesetzt was (schlechtes) DRM und halbherzige Portierungen lange nach Release zum Vollpreis angeht.

Dafür war die PC Version von GTA V technisch hervorragend.

Das EA Bashing geht mir auf den Zeiger. Origin mochte ich anfangs auch nicht, aber mittlerweile ist es eine gute Alternative geworden. Und ich glaub nicht das Steam heute eine Retouren Funktion hätte wenn es Origin nicht geben würde, denn dort gab es das zuerst. Einer hier hat sich doch beschwert das es keine Demo gibt. Einfach das Game bei Origin kaufen und testen und bei Nichtgefallen zurück geben. Wo ist denn das Problem bitte?
 

Lichterflug

Software-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Rockstar ist auch nicht das wahre. Die PC Version von GTA IV hat neue Maßstäbe gesetzt was (schlechtes) DRM und halbherzige Portierungen lange nach Release zum Vollpreis angeht.

Ich hatte mir damals extra für RDR eine PS3 gekauft, das Spiel macht heute noch Spaß. Schlechte Portierung bei Rockstar? Eher nicht. Bisher liefen alle Versionen gut. Nur weil etwas mehr Leistung gefordert wird, ist es ja keine schlechte Portierung.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Electronic Arts: Marketing-Chef Bruzzo über das Zurückgewinnen von Kundenvertrauen

Der GTA IV Port war wirklich keine Meisterleistung.
Das schlimmste wurde allerdings gefixed.

GTA V ist dagegen wirklich gut geworden.
 
Oben Unten