• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Bloß sagt das nichts darüber aus, dass nicht später mit dem Z590 und den 10nm CPUs doch noch PCIe4.0 auf 1200 erscheint.
Das CMT-L mit PCIe4.0 erscheint habe ich schließlich nicht behauptet.

Hat Intel irgendwo was bzgl. einer besonderen Langlebigkeit bzgl. des LGA1200 gesagt? Und wenn ja, inwiefern wäre das relevant, wenn es dennoch einen neuen Chipsatz gäbe und man ein komplett neues Board bräuchte (auch wenn dieses weiterhin den LGA1200 nutzen würde)?
Und gerade dieser besondere Punkt des Umbruchs, wenn es dann doch mal etwas Neues im Consumer-Segment geben sollte, wäre doch geradezu prädestiniert für einen neuen Sockel, denn dann würde sich im Idealfall gleich sehr viel auf einmal ändern/aktualisieren.
PCIe 4.0 alleine wäre wohl nicht der Schlager, denn AMD bietet bereits standardmäßig 24 Lanes an der CPU. Hier würde ich annehmen, dass auch Intel nachziehen würde, was eine Anpassung des Sockels erfordert (oder aber es gibt schon freigehaltene Kontakte am Package-Design). Auch mit Blick auf eine mögliche DDR5-Unterstützung steht die Frage nach einem (notwendigen) Update des Sockels im Raum und je später dieser Umbrch erfolgt, desto eher "müsste" Intel nachziehen, denn DDR5 würde ich mit Zen4 auch auf Consumer-CPUs erwarten. (Vielleicht könnte Intel noch Ende 2020 eine neu aufgelegte DDR4-CPU rausbringen, aber Mitte 2021, mit Zen4 am Horizont, ...)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Nur irgendwas muss Intel mit dem Sockel schon vorhaben, dass plötzlich die 115x Pins des aktuellen Jahrzehnts nicht mehr reichen.

Wäre also recht logisch, dass man dort schon PCIe 4.0 mit eingeplant hätte.


DDR5 ist bei Intel erst in 3-4 Jahren zusammen mit PCIe 5.0 zu erwarten. (immer auf den Desktop bezogen)
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Nur irgendwas muss Intel mit dem Sockel schon vorhaben, dass plötzlich die 115x Pins des aktuellen Jahrzehnts nicht mehr reichen.

Wäre also recht logisch, dass man dort schon PCIe 4.0 mit eingeplant hätte.


DDR5 ist bei Intel erst in 3-4 Jahren zusammen mit PCIe 5.0 zu erwarten. (immer auf den Desktop bezogen)

Wir verteilen diese Diskussion gerade über zwei Threads
;-)
DDR5 auf der Intel-Consumer-Plattform in 3 - 4 Jahre ist zu spät. Das können die sich beim besten Willen nicht leisten. Wie ich schon anderswo schrieb, erwarte ich Zen4/Ryzens mit DDR5 mit hoher Wahrscheinlichkeit in 2HJ21.
3 Jahre wären bei Intel erst in 2023, mit 4 gar erst in 2024. Da Intel seine 7nm-Fertigung vorerst Datacenter- (und in 2022 ggf. Mobile-) Produkten vorbehalten wird, wird man in 2021 mit vielleicht 10nm+++ fertigungstechnisch aufschließen aber im Consumer-Segment immer noch hinten anstehen, d. h. die weitere Attraktivität der Plattform müsste ausschließlich über die reine Leistung erbracht werden, denn du skizzierst gerade, dass weitere Features wie DDR5 min. in 2021/22 immer noch fehlen werden.
Das würde dann tatsächlich eher in Richtung eines Begräbnisses von Intels Consumer-Markt gehen. Ich denke auf der Consumer-Plattform wird Intel spätestens in 2022 mit DDR5 aufwarten, vielleicht weiterhin in 10nm (dann zweifelsfrei gesichert in 10nm+++) aber so sehr zurückfallen lassen können sie sich dann doch nicht, auch wenn sie dieses Segment herunterpriorisiert haben.
 

jadiger

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Nein, warum darauf rum geritten wird das non X570 kein PCI-E 4.0 können verstehe ich nicht.

Bei LGA1155 war es doch genau so, die ersten P67 / H67 etc. Boards konnten es auch nicht - später gab es die gleichen Boards mit dem "Gen 3" Zusatz die das konten. Der B450 wird exakt so genutzt wie er verkauft wird, da kann man einfach nicht mehr erwarten! Wird jetzt eventuell genau so - nur das die Dinger gleich B550 heißen :ugly:

Bezüglich Asus und ihren möchtegern PCI-E 4.0 non X570 Boards: Schau dir das mal hier an -> Ryzen 3000: Asus schaltet PCIe 4.0 fuer X470- und B450-Boards frei - ComputerBase

PCI-E 4.0 funktionierte ( scheinbar ) nur vernünftig auf allen Boards welche keine PCI-E Switches besitzen. Und da liegt auch das Problem: Mit meinem Asus B450M-A bin ich fein raus, PCI-E 4.0 würde laufen. Aber erkläre das mal jemanden der sich für 200+ € ein fettes Gaming Strixx RGB lul Board gekauft hat, und auf PCI-E 4.0 verzichten muss :ugly: Ich meine gut man kann sagen "kauf dir halt nen vernünftiges Board ohne so nen Blödsinn" aber Asus hat von der Com eh schon einen auf den Deckel bekommen bezüglich Bios Updates.

Asus bietet ja CSM Modelle deren Boards an, diese bekommen in der Regel am schnellsten neuste Bios Versionen. Von daher ist es auch nicht verwundlich das, gehst du nach dieser Liste -> [Übersicht] Ultimative AM4 UEFI/BIOS/AGESA Übersicht (11.12.19) , bis jetzt die Leute rummeckern das die billigen B450 Mobos Agesa 1.0.0.4b haben und man bei z.B. X470 noch auf finale! Versionen wartet. Wenn man sich ein wenig damit auskennt was genau man kauft dann war das von Anfang an klar.

Es wäre einfach schwierig zu vermitteln das z.B. die B450 Boards mit PCI-E 4.0 umgehen können - die anderen die teilweise das dreifache kosten allerdings nicht.

Warum endet eigentlich jede Intel News mit AMD schwacheles und jede AMD News mit Intel blödsinn?


Ach so du findest es also in Ordnung das AMD verhindert das X470/450 PCI-E 4.0 bekommen hat. Sich aber sonst um keinerlei Beschränkungen schert wie das ein 40 Euro Sparchip Board als 12 Kern tauglich vermarktet wird?
Da ist AMD sowas von egal, ob das VRMs abfackeln würden aber bei 4.0 allen zu ermöglichen da haben sie was dagegen.
M2 Slot kann man praktisch überall Freischalten und das ist auch das Hauptargument für 4.0.
GPU Technisch interessiert kein weil es keinen nutzen hat bis jetzt, bis das mal relevant wird da gibt es schon 5.0

Wäre das raus gekommen so wie es schon vor X470 kommuniziert wurde, wäre X570 weg vom Fenster gewesen.
AMD ging es da nur um Wirtschaftliche Interessen aus ihre Sicht nichts anderes war das.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Das ist doch okay das es AMD nur um wirtschaftliche Interessen geht, verdient haben Sie es. AMD darf sogar über den GPU Treiber Nutzungsinformationen von mir sammeln - wären sie Nvidia oder Intel dürften die das natürlich nicht! So what, wo ist das das Problem?

Was hat dich denn geritten das du erzählst das auf kleinen 40 € Boards die VRMs abfackeln würden :ugly: So ein Blödsinn, wenn nicht mutwillig verursacht dann kann es so einen Fall nicht geben. 1. schalten die SpaWas bei überbelastung immer langsamer ( was dann auch den CPU Takt verringert ) um sich selbst zu schützen und 2. hast du scheiss VRM Temps meist NUR wenn du das Board in einen Tower verbaust welcher nicht der ATX Norm entspricht. Diese sagt aus das das Netzteil oben zu sitzen hat um bei der Towerentlüftung und der Mainboard Belüftung zu helfen. Dazu noch nen TopDown ( Boxed ) Cooler und den VRMs gehts gut.

Nur weil viele ihre Boards in Gehäusen betreiben welche zwar schön sind aber absolut nicht funktional heist es nicht das deswegen die 40 € Boards kaputt gehen :ugly: So ein Blödsinn!
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Wird schon spannend, wenn es dann den i5 mit 6C+HT für um die 200€ und den i7 mit 8C+HT für um die 300€ gibt.
Diese Preise werden definitiv nicht so kommen. Ich kenne Intel seit Jahren jetzt gut genug. Rechne eher mit 300€ für den i5 und 400€ für den i7.
 
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt


Du bist in der Bringschuld, diese Geschichte mit AMD hat das getan um irgendwelchen Defekten und Problemen aus dem Weg zu gehen ist reine Spekulation, AMD selbst hat das nie gesagt, sondern von Verwirrung gesprochen, die entstanden wäre und das ist ja auch faktisch so.

Ein B450 Billigboard liefert die gleichen Features wie ein neues X570 Board, welches auch noch mit einem völlig sinnfreiem Lüfter ausgestattet ist. Wer soll das denn dann kaufen?
Die Leute die mehr als eine 4.0 GPU und 4.0 SSD brauchen sind begrenzt. Als Datengrab reicht auch ne olle SATA M. 2 oder ne normale SATA.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Warum sollten die Preise denn NICHT so kommen? Ich meine klar uns wird seit Jahren eine Lüge erzählt das Angebot und Nachfrage die Preise bestimmen :ugly: In der Realität ist es trotzdem so das ein Produkt das "Wert" ist was der Verbraucher bereit ist dafür zu bezahlen.

Fakt ist das Intel doch momentan mehr CPUs verkaufen könnte als sie Produzieren können. Ausserdem sind die Taschen voller Geld, da kann man schon die Preise etwas .... anpassen.

Was hat der 8700K zur Release gekostet? Laut Hardwareluxx Test 349 $, wir hier in DE haben, dank der breiten Verfügbarkeit, an die 400 € gezahlt oder? Einen 10600, der quasi die gleiche CPU wird, für 200 € zu verschachern wird Intel wohl nicht machen.

So oder so gibt es mehere Sichtweisen um die Preisstruktur zu diskutieren. Es wird billiger als Gedacht aber teurer als gehofft - den Konkurenten zum Ryzen 3600 sehe ich bei Intel für 220 €.
 

Hadabase

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

@PolyOnePolymer hier ist deine Antwort warum. Außerdem bist du eigentlich in der bring Pflicht wie in fast allen Threads wo du kommentierst, wild Behauptungen aufstellst und keine Beweise lieferst.
Ich bin eigentlich ein stiller Mitleser nur macht das mitlesen keinen Spaß mehr weil du wirklich zu jeder AMD und Intel News haltlose Behauptungen aufstellst die dann von der Community mit beweisen bzw nachweisen wiederlegt werden und das einzige was du kannst ist dann zu sagen wie verblendet doch alle sind. Dann noch immer die Aussagen "meine Messungen haben etwas anderes Bewiesen" aber nicht eine Messungen anbringen können weil irgendwelche safe Dateien fehlen.

Das ist doch schon mutwilliges trollen was du machst und gehört meiner Meinung nach gebannt.

Sorry fürs OT, aber musste das mal los werden

+

Geht es noch kindischer? Was hindert dich daran als souveräner Diskussionsteilnehmer deine Gedanken niederzuschreiben und mit anderen zu teilen.

Die Lösung eures Problems ist ganz einfach:



ASUS selbst hat kein einziges X470 Board im Portfolio das PCIe 4.0 x16 auf dem ersten PCIe Slot und eine M.2 mit PCIe 4.0 x4 anbinden kann. Kein einziges. Scheint als hätte AMD einen validen Punkt wenn man von Kompatibilitäts-Wirrwarr spricht und anmerkt, dass es eben keine durchgängige Kompatibilität der älteren MBs mit dem neuen PCIe Standard gibt.

Die Quelle dafür?
Ist eine Tabelle von ASUS selbst, zu finden u.a. hier: ASUS gibt PCIe 4.0 fuer einige aeltere Boards frei (Update) - Hardwareluxx

Ist das so schwierig?
Nein, das ist alles bekannt. Aber es ist eine nette Methode, einfach eine totdiskutierte Nebelkerze zu zünden um die Diskussion von Intel weg zu AMD zu lenken. Chapeau, wenigstens funktioniert die Propagandaabteilung noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Intel ist allgemein bei allem aktuell ein paar Jahre zu spät dran. ;)

Zeifelsfrei nicht bei allem, aber ebenso unzweifelhaft bei einigem, das bspw. Gamer besonders wichtig nehmen.

Abseits dessen ist jedoch zu berücksichtigen, dass B.Swan zwar sagte, dass er (und Intel) gut damit leben kann, nicht mehr 90 % Marktanteil im (relativ gesehen) kleinen CPU-Markt zu haben; er sagte jedoch nicht, dass man es akzeptieren oder hinnehmen würde, wenn dieser Markt komplett wegzubrechen drohen würde und letzteres wäre schon in den kommenden zwei bis vier Jahren der Fall, wenn man hier nicht reagiert.
Aktuell kann Intel sich noch nach außen hin relativ unbeeindruckt zeigen, denn man hat immer noch die mit Abstand größten Marktanteile und an denen wird bspw. auch Zen3 nicht über Nacht rütteln können, jedoch über einen Zeitraum von mehreren Jahren wird dieser Zustand sehrwohl schrittweisen und in Summe beträchtlichen Schaden anrichten, sodass man hier reagieren muss. Entsprechende Schritte im Datacenter- und auch Mobile-Bereich sind vergleichsweise gut nachzuverfolgen, bei der Consumer-Planung (bzgl. dem Rest der Client Computing Group) hält sich Intel zurzeit sehr bedeckt, sodass man nur spekulieren kann. Entsprechendes würde ich aber nicht mit Untätigkeit gleichsetzen.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Was steht denn da? Und bist du auch in der Lage, mehr als nur einen Satz zu schreiben? Ich hab ne Aversion gegen Leute, die zu doof sind weniger als zwei Sätze fehlerfrei zu formulieren...

In dem verlinkten Artikel steht an keiner Stelle, dass Asus einen Rückzieher gemacht hat oder/und das Asus die "Übernahme im Schadensfall" verweigert hätte. Auch seitens AMDs ist der Redaktions nichts bezüglich Schadensfällen bekannt. Fest steht nur:
- Asus hat für verschiedene Mainboards PCI-E-4.0-UEFIs vorbereitet, die die Geschwindigkeit von 20 GBit/s an den Steckplätzen freischaltete, an denen Asus dies für möglich hielt. Nicht aber an solchen, an denen es nicht möglich war.
- Asus baute hierfür auf UEFI-Code von AMD auf, der für die Entwicklung freigegeben war, aber nicht für den Endkundeneinsatz freigegeben wurde, wie es allgemein für den zugelieferten UEFI-Code einer Plattform üblich ist.
- AMD hat Asus unter Strafandrohung verboten, diesen AMD-Code weiterhin zu verwenden und in neueren Implementationen die PCI-E-4.0-Nutzung unmöglich gemacht. Das ergibt ein Generalverbot von PCI-E 4.0 abseits von X570, denn der Verzicht auf AMD-Code würde den Betrieb von AMD-CPUs unmöglich machen.

Mehr sagt dieser Artikel nicht aus (teilweise sagt er nicht einmal das in diesem Detailgrad aus) und da lassen wir uns auch nichts in den Mund legen.


Hat Intel irgendwo was bzgl. einer besonderen Langlebigkeit bzgl. des LGA1200 gesagt? Und wenn ja, inwiefern wäre das relevant, wenn es dennoch einen neuen Chipsatz gäbe und man ein komplett neues Board bräuchte (auch wenn dieses weiterhin den LGA1200 nutzen würde)?

Intel macht allgemein wenig Aussagen zur zukünftigen Produktplanung (außer "10 nm kommt bald" :-)) und prinzipiell gar keine zu noch nicht vorgestellten Produkten. Da der Sockel 1200 noch nicht vorgestellt ist, gibt es also gar keine offiziellen Informationen – selbst der Name ist ungewiss. Wenn ich spekulieren müsste, würde ich auf eine Unterstützung für Comet Lake und Rocket Lake ausgehen, aber eine neue Plattform für Tiger Lake erwarten.


Nur irgendwas muss Intel mit dem Sockel schon vorhaben, dass plötzlich die 115x Pins des aktuellen Jahrzehnts nicht mehr reichen.

Wäre also recht logisch, dass man dort schon PCIe 4.0 mit eingeplant hätte.


DDR5 ist bei Intel erst in 3-4 Jahren zusammen mit PCIe 5.0 zu erwarten. (immer auf den Desktop bezogen)

PCI-Express 4.0 braucht exakt die gleiche Pin-Anzahl wie PCI-Express 3.0, wie man unschwer an den kompatiblen Steckplätzen und Sockeln erkennen kann. ;-)


Was genau meinst du?

Ich meine...
...richtig: HT ist SMT
...richtig: AMDs Implementierung bringt den CPUs möglicherweise mehr
...richtig: Vermutlich weil diese mehr zu kompensieren haben
...richtig: HT ist in einigen Szenarien geeignet, um Leistungsverluste durch Latenzen zu kompensieren
...richtig: SMT als besser oder schlechter als HT zu bezeichnen ist per Definition sinnlos
...diskutabel: "Opel" genauso gut/nicht schlechter als "Auto" ist, würden einige Leute abstreiten *duck und renn*
;-)
 
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Die TDP soll steigen, die zusätzlichen Pins könnten dafür nötig sein.

Aber nicht bei allen CPU´s, sondern höchstens bei den 10 Kernern.
Das ist wieder mal so ein sinnfreier, kundenschädigender Sockelwechsel, wie man ihn bei Intel gewohnt ist.
Vergleichbar mit PCIe 4.0 Gate oder dem Threadripper Sockelwechsel. Alles unnötig.

Ich bin eigentlich ein stiller Mitleser...

Dann kannst du mir doch sicher die Quelle dafür nennen, dass AMD PCIE 4.0 untersagt hat, weil es sonst zu Schäden, Defekten und Problemen gekommen wäre.:schief:

...nur macht das mitlesen keinen Spaß mehr weil du wirklich zu jeder AMD und Intel News haltlose Behauptungen aufstellst...

Wo habe ich hier eine haltlose Behauptung aufgestellt?

...die dann von der Community mit beweisen bzw nachweisen wiederlegt werden...

Beispiel?

Dann noch immer die Aussagen "meine Messungen haben etwas anderes Bewiesen" aber nicht eine Messungen anbringen können weil irgendwelche safe Dateien fehlen.

Dateien fehlen nicht, aber das Savegame, weil mein Kollege die in Uplay nicht online speichert.
Aktuell hätte ich aber wieder ein passendes Savegame, bin aber im "Urlaub". Also im Januar gerne.

Sorry fürs OT, aber musste das mal los werden

Dann solltest du vielleicht auch konkrete Anschuldigungen formulieren, die korrekt sind und keine Märchen auftischen.
Dass man das Savegame nicht mehr besitzt um etwas zu benchen ist kein Verbrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Ich meine...
...richtig: HT ist SMT
...richtig: HT ist in einigen Szenarien geeignet, um Leistungsverluste durch Latenzen zu kompensieren
...richtig: SMT als besser oder schlechter als HT zu bezeichnen ist per Definition sinnlos
;-)

richtiger wäre: HT = HyperTransport ( offener Industriestandart ), HTT = Hyper-Threading-Technologie, HT gehört ( mitunter ) zu AMD und HTT zu Intel somit SMT = HTT, den Fehler machen die Leute seit dem Pentium 4
richtig ist auch: Ja HT kann Leistungsverluste kompensieren, ist ja auch ne echt schnelle Verbindung :ugly:
absolut richtig; Ja SMT und HT kann man nicht Vergleichen da beide nichts miteinander zu tun haben

Intel(R) Core™ i7-3770K Prozessor (8 MB Cache, bis zu 3,90 GHz) Produktspezifikationen

1.png

So, genug getrollt :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Zeifelsfrei nicht bei allem, aber ebenso unzweifelhaft bei einigem, das bspw. Gamer besonders wichtig nehmen.

Aus meiner Sicht ist das noch genau das Klientel, wo sie noch punkten können. Für mich ist Singlethreadperformance in Spielen Trumpf und genau da liegt Intel immer noch vorne. Von der Warte aus ist der 9700K zumindest vor Zen 2 eine gute Wahl und wird erst mit Zen 3 wirklich überholt sein. Er ist da stark, wo es kritisch ist und fällt da zurück, wo es nur eine geringere Rolle spielt. Allerdings sind die Vorteile zu Zen 2 zugegebenermaßen gering, bei Zen 1 sah das aber noch anders aus.

...diskutabel: "Opel" genauso gut/nicht schlechter als "Auto" ist, würden einige Leute abstreiten *duck und renn*

OK, ich dachte du meinst was von dem technischen, weil du das mit dem Opel noch mal explizit dazugeschrieben hattest. Ich hatte aber doch auch gar keine Wertung abgegeben, nur gesagt, dass der Vergleich vergleichbar unsinnig ist. Und wenn man das Verhältnis zieht, wäre das allgemeine Auto ja immer noch besser gewesen. Wobei ich mit meinem alten gebrauchten auf jeden Fall besser fahre als ohne Auto und der hat mich rein von der Hardware her in der Zeit, in der ich ihn habe, weniger gekostet als mein Rechner.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Aus meiner Sicht ist das noch genau das Klientel, wo sie noch punkten können. Für mich ist Singlethreadperformance in Spielen Trumpf und genau da liegt Intel immer noch vorne. Von der Warte aus ist der 9700K zumindest vor Zen 2 eine gute Wahl und wird erst mit Zen 3 wirklich überholt sein. Er ist da stark, wo es kritisch ist und fällt da zurück, wo es nur eine geringere Rolle spielt. Allerdings sind die Vorteile zu Zen 2 zugegebenermaßen gering, bei Zen 1 sah das aber noch anders aus.



OK, ich dachte du meinst was von dem technischen, weil du das mit dem Opel noch mal explizit dazugeschrieben hattest. Ich hatte aber doch auch gar keine Wertung abgegeben, nur gesagt, dass der Vergleich vergleichbar unsinnig ist. Und wenn man das Verhältnis zieht, wäre das allgemeine Auto ja immer noch besser gewesen. Wobei ich mit meinem alten gebrauchten auf jeden Fall besser fahre als ohne Auto und der hat mich rein von der Hardware her in der Zeit, in der ich ihn habe, weniger gekostet als mein Rechner.

Real betrachtet ist diese "Singlthreadperformance" augenwischerrei. Ein 9900K @ 5,0 Ghz dürfte so 40 % schneller sein als mein 1600X @ 3,7 Ghz Stock, wenn man rein nach IPC und Takt rechnet. Wenn ein 9900K @ 5,0 Ghz bei Anno ganze 30 FPS erreicht - wo ist dann die Intel ST Performance hin? Ob jetzt 30 FPS mit dem Intel oder meine 18 mit dem 1600X, beides ist beim Spielen einfach viel viel viel zu wenig. Selbst wenn der 9900K mit 10 Ghz laufen würde kämen laut Milchmädchenrechnung ganze 60 FPS dabei raus ... Ui :ugly:

Bei den GPUs das selbe. Unter 50 % Leistungszuwachs ist es doch so das du so gut wie gar nichts merkst. Mit der neuen GraKa von 60 FPS auf 90 FPS in FullHD? Super, 50 % mehr Leistung! Den Sprung von 20 FPS in 4K auf 30 FPS in 4K merkst du dann nicht mal, aber es sind immerhin magische 50 % :ugly:

Die Leute geilen sich auf wenn CPU XYZ um 10 % schneller ist als CPU ZYX, obwohl es nicht merkbar ist.

Es wird eh zu wenig gespielt und zu viel oben links auf den kack Afterbuirner geglötzt. Und wenn die GPU nicht immer bei 99 % Load ist dann rennt man in Foren und meckert das Produkt X einfach Crap ist :ugly:
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Wenn ein 9900K @ 5,0 Ghz bei Anno ganze 30 FPS erreicht - wo ist dann die Intel ST Performance hin? Ob jetzt 30 FPS mit dem Intel oder meine 18 mit dem 1600X, beides ist beim Spielen einfach viel viel viel zu wenig.

Wo sie hin ist? In dem Unterschied zwischen noch recht gut spielbar und wirklich unangenehm. In einem Aufbauspiel sind 30 Fps durchaus noch akzeptabel, 18 dagegen schon echt grenzwertig.

Bei den GPUs das selbe. Unter 50 % Leistungszuwachs ist es doch so das du so gut wie gar nichts merkst. Mit der neuen GraKa von 60 FPS auf 90 FPS in FullHD? Super, 50 % mehr Leistung! Den Sprung von 20 FPS in 4K auf 30 FPS in 4K merkst du dann nicht mal, aber es sind immerhin magische 50 % :ugly:

Du merkst den Unterschied vielleicht nicht. Ich glaube ich könnte sehr wohl zwischen 20 und 30 Fps unterscheiden. Das Runterrechnen auf geringe Bildraten ist auch irgendwie nicht sonderlich zielführend. Oder sind 100% Mehrleistung auch nutzlos, weil sowohl 20 Fps als auch 10 Fps sehr niedrige Frameraten sind? 100% Mehrleistung sind übrigens meine Aufrüstschwelle. Allerdings nach Möglichkeiten in allen Szenarien. Daher war Zen 1 für mich die schlechtere Option.

Die Leute geilen sich auf wenn CPU XYZ um 10 % schneller ist als CPU ZYX, obwohl es nicht merkbar ist.

Das habe ich aber explizit nicht getan. Den Unterschied zwischen Zen 2 und CFL würde ich auch als eher gering einschätzen. Aber halt nicht den zwischen Zen 1 und CFL.
 

tom_111

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Ich begrüße das.
Ich nehme nur CPUs mit Hyperthreading.
 
Oben Unten