• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Hannesjooo

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Alles is besser als der Rotz aus Rüsselsheim :D.
Und nein SMT ist durch erhelichen Testaufwand bewiesen besser als
HT, aber ich weis es ist im Moment so hart für manchen aber bitte
halt ma den Ball etwas flacher. Intel hat mehr GHZ, das is doch auch schön.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

So teuer kann die Implementierung im Chip ja nicht sein oder?
Es ist eh implementiert.

Auf Sicherheitslücken rumhacken bringt doch nichts, es werden eh stetig mehr und nicht weniger. Geht doch mal mit der Zeit und ignoriert den Blödsinn :ugly:
Genau^^^

Auch wenn es Sarkasmus ist, die Sicherheitslücken sind für den Heimandwender bisher nicht relevant.
Ja, das wollen die Intel-Fans den Leuten immer einreden!

Inklusive gratis Sicherheitslücken?
Natürlich;)
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Punkt 1: SMT ist HT überlegen ...

a) Da "die Stimme in deinem Kopf" das offensichtlich nicht erledigt und dich unwissend zurück lässt, muss man dir wohl erklären, dass man hier in beiden Fällen über die gleiche Technik spricht, die unter dem Oberbegriff Simultaneous MultiThreading geführt wird.
Intels Hyper-Threading (Technology) war die erste x86-Implementation (ab 2002), wobei SMT selbst (sowie Forschungsarbeiten dazu) jedoch schon bedeutend älter ist. AMD implementierte eine rudimentäre Version davon erstmals mit Bulldozer und ließ sie von deren Marketingabteilung als Clustered oder Core Multi-Threading (CMT) bezeichnen, denn als echtes SMT ging sie aufgrund des Kernaufbaus der Architektur nicht durch. Erst mit Zen (ab 2017) bietet AMD erstmals eine echte SMT-Implementation, der man aber dieses Mal keinen eigenständigen (Produkt)Namen verpasste, sondern es schlicht bei dem technischen (Ober)Begriff "SMT" beließ. Unterm Strich beides die gleiche Technik mit der gleichen Zielsetzung und mit logischerweise unterschiedlichen, internen Implementationen (denn andernfalls würden ggf. mögliche Patentklagen auf den jeweils anderen Hersteller warten).

b) Vielleicht solltest einfach noch mal nachlesen was das Ziel geschäftsmäßig organisierter Vereinigungen ist, die allgemeinhin als Firmen bezeichnet werden, insbesondere, wenn sie in Form einer Aktiengesellschaft unterwegs sind. Und bei der Gelegenheit kannst du auch gleich noch mal den Begriff "Produktdiversifikation" sowie dessen Anwendung und Zielsetzung nachschlagen und wirst vielleicht auch erkennen, dass das ein normaler Bestandteil derartiger Unternehmungen ist.

c) Wenn sich das zuvor von mir geschrieben für dich schon nach "Propaganda" anhörte/las, dann solltest du vielleicht mal ein Gespräch mit dem Arzt deines Vertrauens führen oder dich vielleicht einfach offen zu deinen eigenen Propagandaabsichten bekennen, die du anscheinend gefährdet gesehen hast, indem du zu viel in meine Zeilen hineininterpretiertest.

Das der i3 oder i5 ...

Es ging mir ja auch nur darum, den technischen Sachverhalt darzustellen und aufzuzeigen, dass die Designs in weiten Teilen alle gleich aufgebaut sind, was schlicht ein wirtschaftlicher Faktor ist (und eine Basis für eine einfache Produktdiversifikation bietet.)
Und Produktdiversifikation ist nun mal alltäglich und ein völlig normaler Vorgang, so beim Auto, einem Optionsgeschäft, bei dem man sehr genau kalkuliert, welche Features man implementiert, welche kostenpflichtig werden und in welcher Höhe und welche nur in bestimmten Kombinationen mit anderen Features gebucht werden können.
Beim Telefontarif, der in diversen Varianten angeboten wird (mit/ohne/frei SMS, Freiminuten, Auslandsoptionen, uvm.) und natürlich immer auf dem selben (technischen) Produkt basiert oder so auch auch beim Starbucks. Denn dass der "Caffee Latte venti" für 4,35 € tatsächlich nicht +123 % mehr kostet aufgrund des etwas mehr Kaffeepulvers, der Milch, dem klein wenig mehr Wasser und Zucker dürfte wohl jedem direkt klar sein und selbst der kleine Kaffee entspricht nicht dem Gegenwert von 1,95 €, jedoch zahlt man in diesem Fall auch nicht nur die Rohstoffe und vielleicht noch ein wenig Strom für die Zubereitung sowie die anteiligen Mitarbeiterkosten der Bedienung. Man zahlt hier die Produktbeschaffung und Logistik, Werbung, das Behältnis, den Umstand, dass man das Ladengeschäft belegt und die Mietkosten für die Lokalität mit und das alles sind Faktoren, die in die schlussendliche Preisfindung einfließen und für eine optimalere Erreichung des Kunden wendet man hier die Produktdiversifikation an und bietet dem Kunden eine Vielzahl von Optionen

Ob man das jetzt "toll" findet oder sich "betrogen fühlt", ist ein anderes Thema, aber es wird quasi nahezu überall und in allem Branchen angewendet und ist daher ein völlig normaler Bestandteil geschäftlichen Handelns. Und dass Konsumenten tendenziell immer alles möglichst umsonst haben wollen, während Geschäftstreibende ihre Güter zu möglichst hohen Preisen verkaufen wollen, ist ebenso normal und entsprechend kommen diese Akteure im Markt zusammen und im Regelfall findet sich ein Preis, mit dem beide Seiten leben können, sodass es zu einem Geschäftsabschluss kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Moooooment mal...

Fing Intel nicht erst an ihre Core i7 teilweise ohne HT auszuliefern (9700k) und dieses Feature nur bei den i9 durchgehend anzubieten?

Jetzt bekommen also die i5 schon HT...

Da würde ich mir als Käufer eines 9700k schön blöd vorkommen genau das jetzt zu lesen und würde mich fragen, warum ich für einen i5 mit HT der wohl eine ganze Ecke schneller sein wird schon wieder ein neues Board kaufen muss...
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Und nein SMT ist durch erhelichen Testaufwand bewiesen besser als
HT, aber ich weis es ist im Moment so hart für manchen aber bitte
halt ma den Ball etwas flacher.

Haltet ihr mal den Ball flacher, wenn jemand nicht den Fehler macht einen generischen Term mit einem Marketingbegriff zu vergleichen.

Bisschen Lektüre, vielleicht hilft es ja was: Simultaneous multithreading - Wikipedia
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Der Gegner wird dann wohl eher ein Ryzen 5 4600 sein welcher dann, sollte es AMD so wollen auch schon 8 Kerne mit SMT haben könnte ^^

Aber nur, wenn AMD die Klassen ändert. Am Aufbau der Chips selbst ist bei Zen3 keine große Änderung zu erwarten.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Aber nur, wenn AMD die Klassen ändert. Am Aufbau der Chips selbst ist bei Zen3 keine große Änderung zu erwarten.

Vielleicht wird es mit Zen 3 kein Ryzen 9 mehr geben und somit könnten die 8-Kerner als Ryzen 5 verkauft werden. Die Sechskerner als Ryzen 3...

Okay, das wäre wirklich unfair gegenüber der Konkurrenz.
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Viel sollte man nicht erwarten, es wird eh wieder ein Paperlaunch aufgrund der Lieferengpässe, und mit Sicherheit wird im Retailmarkt wieder an der Preisschraube gedreht. Ich würde ein i5-10600K für ein vernünftigen Preis von 210€ inkl. Märchensteuer einem AMD Ryzen 3600 vorziehen, 4,6ghz allcore beim Zocken mit einem dezenten Luftkühler, bringt nochmal einiges mehr an FPS als ein Ryzen, vorallem die MinFPS sind nach wie vor bei Intel höher. Gerade hab ich nachgeschaut und der i5-9600k ist für 226€ zu haben, soviel zahlte ich damals 2012 für ein i5-3570k, der Preis ist bedingt OK, jetzt fehlt nur noch HT dann wäre es ein sehr guter Prozessor, besser als ein Ryzen 3600 in allen belangen.
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Ein wirkliches Rennen gibt es doch nicht, da Intel bedingt durch seine Markenpräsenz und das positive Image seiner Produkte erst einmal auf allerhöchstem Niveau jammern kann. In einem faktischen Duopol gibt es keine Verlierer. AMD hat viele Jahre Verlust eingefahren und war niemals in Gefahr, irgendwie vom Markt zu verschwinden. Dafür haben schon die US-Wettbewerbshüter gesorgt.

Die anderen Länder sind selbst schuld. Über die letzten 15 Jahre wäre es verpflichtend gewesen analog zum GPS-Konkurrenten Galileo auf europäischer Ebene einen eigenen transeuropäischen Chiphersteller zu etablieren. Dass man den USA den Rang ablaufen kann, hat Airbus gezeigt, deren Flugzeuge wesentlich modernen sind, auch wenn es tragische Ereignisse wie die Unglücke der 737 Max braucht, damit das anderen Nationen begreifen. Das Know How wäre da, wenn die Finanzierung stimmen würde. Aber hier wird ja über jeden Lurch und Schachtelhalm verhandelt und ganze Wälder zu Aktenbergen verarbeitet, während Unternehmen jeder Stein in den Weg gelegt, der nur irgendwie bewegbar ist. (Ich bin für Umweltschutz, keine Frage, aber nicht wenn er in Idiotie abdriftet.) Dass ein Unternehmer wie Dietmar Hopp so doof ist und eine Weltfirma wie SAP am Ar$ch der Welt in Walldorf in der Halbprovinz ansiedelt, wird nicht mehr so häufig vorkommen. Wären unsere Politiker nicht zum großen Teil Anwälte sondern Ingenieure, hätte man eine Firma wie AMD Saxony als Dependance irgendwo nach Berlin Hennigsdorf gesetzt und einen Europa Campus daraus gemacht. Mit 4-5 Milionen Menschen als Einzuggebiet wären da sicher auch ein paar Ingenieure bei abgefallen, weil schon Mitte der 90er Berlin als Boomcity absolut vorhersehbar war...

Nun, was soll's.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Das der i3 oder i5 nur ein i7 mit deaktivierten Kernen bzw. SMT und teildeaktiviertem Cache ist, war aber auch schon immer so.

Nur die billigen Dualcores (Pentium/Celeron) könnten eventuell ein eigenes DIE bekommen. (oder auch schon mal gehabt haben?)

Die Aussage ist in dieser Allgemeinheit definitiv falsch. i3 und i7 hatten noch nie das gleiche Die und auch wenn die i5 in den letzten Jahren immer teildeaktivierte i7/i9 waren, gab es auch schon i3 und i5 auf dem gleichen Chip. Zuletzt in der Haswell-Generation bei den ULVs, beim Sockel 1156 war es aber quasi die komplette Produktpalette. Für Comet Lake könnte sich dies wiederholen, wenn Intel künftig native 6- und 10-Kerner fertigt.

Celeron und Pentium haben sich in der Vergangenheit ebenfalls regelmäßig abgewechselt. Mal hat Intel die ganze Palette mit zwei Dies bestritten, mal gab es drei. Ob auch vier bin ich mir nicht ganz sicher – wenn man die Atom-basierten Modelle mitzählt, könnte man sogar auf fünf verschiedene Mainstream- und Low-End-Chips kommen.


HT ist SMT. Vielleicht ist AMDs Implementierung besser oder AMD-CPUs profitieren aufgrund der höheren internen Latenzen mehr, immerhin ist SMT auch ein Latency-Hiding-Tool, aber zu sagen SMT wäre besser als HT ist wie zu sagen ein Auto ist besser als ein Opel.

Bis zum letzten Halbsatz stimmt es, aber das mit dem Opel würden einige bestreiten.
*scnr*


a) Da "die Stimme in deinem Kopf" das offensichtlich nicht erledigt und dich unwissend zurück lässt, muss man dir wohl erklären, dass man hier in beiden Fällen über die gleiche Technik spricht, die unter dem Oberbegriff Simultaneous MultiThreading geführt wird.
Intels Hyper-Threading (Technology) war die erste x86-Implementation (ab 2002), wobei SMT selbst (sowie Forschungsarbeiten dazu) jedoch schon bedeutend älter ist. AMD implementierte eine rudimentäre Version davon erstmals mit Bulldozer und ließ sie von deren Marketingabteilung als Clustered oder Core Multi-Threading (CMT) bezeichnen, denn als echtes SMT ging sie aufgrund des Kernaufbaus der Architektur nicht durch.

CMT ist eine abgespeckte Form von Mutli-Core und hat weder bei den praktischen Eigenschaften noch der Arbeitsweise viel mit SMT gemeinsam.
 

Buggi85

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Punkt 1: SMT ist HT überlegen. Ich hab zwar eine Ahnung, warum Du das so schreibst, aber ich muss Dir sicher nicht deine eigenen Gedankengänge erklären. Das erledigen die Stimmen in deinem Kopf.
Punkt 2: PCGH_Torsten hat Recht. Es hat nichts mit einer anderen Architektur zu tun, sondern ist allein der Profitmaximierung anzulasten, dass Intel bisher HT deaktiviert hat. Produktdiversifikation ist ein nettes Wort für "Wie leiere ich dem Kunden das meiste Geld aus der Tasche?"
Punkt 3: Versuch es mit etwas weniger Propaganda, die weniger offensichtlich und weniger leicht widerlegbar ist.

Wow, so viel Mist in nur einem von drei Punkten ist schon hart.
Ich reflektiere das jetzt einfach mal auf die Softwaredeaktivierung von PCIe 4.0 auf validen B450/X470 Boards. Stimmt, man leiert den Leuten das Geld mit X570 richtig richtig heftig aus der Tasche.
Windows 10 Home/Pro/Enterprise, alles ein und der selbe Datenträger, Differenzierung per Lizenz. Schweinerei das man nicht mit den günstigsten Ausführungen das höchste Produkt bekommt.
Wieso bekommt man eigentlich keine EDU CPUs und GPUs, jeder Schüler und Studierende sollte Hardware umsonst bekommen. Klappt doch mit Autodesk Produkten wie 3Ds Max, Maya oder gar MS Office auch.
Abgespeckte Produkte gehören also abgeschafft. Am besten man nimmt alle 4, 6, 8 und 12 Kern Ryzen vom Markt und führt nur noch den 16 Kerner für schlappe 865€, da fehlen wenigstens nicht mal Dies auf dem Substrat.
Smartphones bitte nur noch mit Carl Zeiss Objektiven in Triple Kamera Ausführung. Nur noch Vollkasko KFZ Versicherungen. SKY mit allen Paketen. Oh man, nur noch premium Klopapier, dabei mag ich das billige Biopapier.
Es ist auch eine Frechheit das B und H Boards nicht mal SLI zertifiziert werden. Überall wo man hinsieht, nur noch Kapitalisten-Gangster.
Schon Mist wenn man eine Auswahl hat.
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Wow, so viel Mist in nur einem von drei Punkten ist schon hart.
Ich reflektiere das jetzt einfach mal auf die Softwaredeaktivierung von PCIe 4.0 auf validen B450/X470 Boards. Stimmt, man leiert den Leuten das Geld mit X570 richtig richtig heftig aus der Tasche.
Windows 10 Home/Pro/Enterprise, alles ein und der selbe Datenträger, Differenzierung per Lizenz. Schweinerei das man nicht mit den günstigsten Ausführungen das höchste Produkt bekommt.
Wieso bekommt man eigentlich keine EDU CPUs und GPUs, jeder Schüler und Studierende sollte Hardware umsonst bekommen. Klappt doch mit Autodesk Produkten wie 3Ds Max, Maya oder gar MS Office auch.
Abgespeckte Produkte gehören also abgeschafft. Am besten man nimmt alle 4, 6, 8 und 12 Kern Ryzen vom Markt und führt nur noch den 16 Kerner für schlappe 865€, da fehlen wenigstens nicht mal Dies auf dem Substrat.
Smartphones bitte nur noch mit Carl Zeiss Objektiven in Triple Kamera Ausführung. Nur noch Vollkasko KFZ Versicherungen. SKY mit allen Paketen. Oh man, nur noch premium Klopapier, dabei mag ich das billige Biopapier.
Es ist auch eine Frechheit das B und H Boards nicht mal SLI zertifiziert werden. Überall wo man hinsieht, nur noch Kapitalisten-Gangster.
Schon Mist wenn man eine Auswahl hat.

Sei ehrlich zu Dir, trinkst Du heimlich?

AMD hat PCIe 4.0 bei den meisten Boards deaktiviert, weil sie nicht für mögliche Schäden aufkommen wollten und Hersteller wie Asus das auch nicht wollten. Nennt sich Marktwirtschaft. Bei Intel fändest Du es bestimmt superdupersupi doll, wenn man für die eine noch weitgehend sinnfreie Möglichkeit von PCIe 4.0 gleich ein neues Board rausgebracht hätte.

Was haben Deine Antworten ansonsten mit meinen Punkten zu tun? Fehlen eigentlich nur noch Aliens, Anti-Vaxxer-Positionen und Sasquatsche in mitteldeutschen Hochgebirgen in deinem Post.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Buggi85

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Trinkst Du heimlich?

Was haben Deine Antworten mit meinen Punkten zu tun? Fehlen eigentlich nur noch Aliens, Anti-Vaxxer-Positionen und Sasquatsche in deinem Post.

Geh mal zum Arzt, eine Aluminium-Vergiftung scheint mir bei Dir wahrscheinlich.

Verzeihung, war zu hoch für dich. Wird nicht wieder vorkommen, Erdling.
 

lutari

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Vielleicht wird es mit Zen 3 kein Ryzen 9 mehr geben und somit könnten die 8-Kerner als Ryzen 5 verkauft werden. Die Sechskerner als Ryzen 3...

Okay, das wäre wirklich unfair gegenüber der Konkurrenz.

Der Abstand zwischen Core i9-9900K und Ryzen 3800X ist von der Leistung nicht so groß und Zen 3 soll schneller werden. Ryzen 4800X wird etwas schneller und sparsamer als der neue Core i7 sein und damit auch bei gleichen Preis interessant. Sehe aktuell keinen Grund für eine Preissenkung.
 
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

AMD hat PCIe 4.0 bei den meisten Boards deaktiviert, weil sie nicht für mögliche Schäden aufkommen wollten

Schon lang widerlegter Schwachfug.
Dein Posting enthält alles aber auch wirklich alle längst überholte Stereotypen von sinnfreiem Lagergeschachere.

Warum bekomme ich meine Rosswurst beim Metzger nicht warm sondern kalt und die warme kostet doppelt so viel mit Senf?

Hier werden endlich mal philosophische Fragen geklärt die den Forenusern auf den Finger brennen.
Warum sind beim 3900X nicht 16 Kerne aktiviert?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
R

Rotkaeppchen

Guest

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Da hat man wohl Ryzen 5 als direkten Konkurrenten gesehen, welcher gehörig Druck aufgebaut hat.
Besonders vom P/L.
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Wo wäre deine Quelle??
Alle X570 Boards haben PCIe 4.0.

Lies noch mal den Verlauf. Ich habe nie das Gegenteil behauptet.

Schaffe und seine Alts behaupten, AMD hätte mehr oder weniger böswillig und im Intel-Style PCIe 4.0 auf X470 und B450 deaktiviert. Ich will eine Quelle, die das belegt. Meines Wissens hat AMD PCIe nicht unterhalb X570 freigegeben, weil sie nicht für mögliche Schäden an den Bords aufkommen wollten, bzw. die Stabilität nicht garantieren können.. Asus hatte das einfach so aktiviert, weil es technisch möglich ist. Aber haben einen Rückzieher gemacht, als es um die Übernahme im Schadensfall ging.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Meines Wissens hat AMD PCIe nicht unterhalb X570 freigegeben, weil sie nicht für mögliche Schäden an den Bords aufkommen wollten, bzw. die Stabilität nicht garantieren können.. Asus hatte das einfach so aktiviert, weil es technisch möglich ist. Aber haben einen Rückzieher gemacht, als es um die Übernahme im Schadensfall ging.
Wo hast du das bitte so gelesen?
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Was steht denn da? Und bist du auch in der Lage, mehr als nur einen Satz zu schreiben? Ich hab ne Aversion gegen Leute, die zu doof sind weniger als zwei Sätze fehlerfrei zu formulieren...
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Irgendwie steht im dem Artikel aber etwas anderes!
+
Kannst es ruhig selbst lesen!

Geht es noch kindischer? Was hindert dich daran als souveräner Diskussionsteilnehmer deine Gedanken niederzuschreiben und mit anderen zu teilen.

Die Lösung eures Problems ist ganz einfach:

AMD stellte bereits in der Vergangenheit klar, dass man einen durchgängig zuverlässigen Betrieb von PCI-E 4.0 auf Prä-X570-Mainboards nicht gewährleisten könne und man sich auf einen Kompatibilitäts-Wirrwarr nicht einlassen wolle.

ASUS selbst hat kein einziges X470 Board im Portfolio das PCIe 4.0 x16 auf dem ersten PCIe Slot und eine M.2 mit PCIe 4.0 x4 anbinden kann. Kein einziges. Scheint als hätte AMD einen validen Punkt wenn man von Kompatibilitäts-Wirrwarr spricht und anmerkt, dass es eben keine durchgängige Kompatibilität der älteren MBs mit dem neuen PCIe Standard gibt.

Die Quelle dafür?
Ist eine Tabelle von ASUS selbst, zu finden u.a. hier: ASUS gibt PCIe 4.0 fuer einige aeltere Boards frei (Update) - Hardwareluxx

Ist das so schwierig?
Nein, das ist alles bekannt. Aber es ist eine nette Methode, einfach eine totdiskutierte Nebelkerze zu zünden um die Diskussion von Intel weg zu AMD zu lenken. Chapeau, wenigstens funktioniert die Propagandaabteilung noch.
 

danyundsahne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Waren ja wieder 2. Generationen von Intel auf einem Sockel.
Da muss man ja verstehen das Intel einen Neuen bringt um
auch neue Technologien unterzubringen.
Auch ein Inteluser will PCI-E 4.0 und andere schöne Sachen...
Nur wird es PCIe 4.0 nicht bei Sockel 1200 geben ;)
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

[...] AMD hat PCIe 4.0 bei den meisten Boards deaktiviert, weil sie nicht für mögliche Schäden aufkommen wollten und Hersteller wie Asus das auch nicht wollten. Nennt sich Marktwirtschaft. [...]

Das nennt sich wohl eher spekulativer oder verklärter Blödsinn.

Die weitaus wahrscheinlichere Erklärung ist eine marktpolitische Entscheidung seitens AMD, die mit den technischen Gegebenheiten reichlich wenig zu tun gehabt haben dürfte.

Bereits vor dem Ryzen-Launch haben viele Mainboard-Hersteller erklärt, dass sie auf etlichen Boards PCIe 4.0 per BIOS-Update nachträglich freischallen wollen, d. h. die hatten ihre Boards schon evaluiert und geprüft, auf welchen dies problemlos möglich sein würde. Beispielsweise kam von ASUS nachträglich eine Liste mit neunzehn X470- und B450-MBs in Umlauf, die für ein entsprechendes BIOS-Update vorgesehen waren. (Dementsprechend irrig ist auch die Annahme das X570-Boards so teuer sind, weil sie PCIe 4.0-Unterstützung bieten, denn das hätten auch schon etliche X470-Boards per BIOS-Update bieten können.)
AMD fing jedoch rechtzeitig die MB-Hersteller ein ... und ASUS noch einmal nachträglich, nachdem deren Liste nach dem Ryzen-Launch gelaked ist und erneut für Unmut sorgte. (Untern Strich wird das wahrscheinlich eine relativ kurze Diskussion mit dem Hinweis auf AMDs Möglichkeiten einer freien Lieferpriorisierung und Preisgestaltung gewesen sein und dann war ASUS wieder auf Spur. - Igor schrieb es recht unverblümt: "Und genau deshalb hat AMD seinen Boardpartner Asus in der Endkonsequenz nun abgemahnt.")

Eine derartige, nachträgliche Freischaltung wäre aus AMDs Sicht grundsätzlich negativ zu bewerten gewesen, da der MB-Markt dadurch zu zersplittern drohte und die Zahl an MB-Angeboten und damit auch AMDs Absatz mit Chipsätzen zu sinken drohte.
Eine nachträgliche Freischaltung hätten sich nur größere Hersteller leisten können, die das auch personell (Entwickungs- wie auch Support-technisch) unterbringen könnten und auch nur die, die bei ihren Designs mit ein klein wenig größeren Toleranzen gefertigt haben. Die, die aufgrund der knappen Margen am Limit designed und gefertigt haben, hätten ihre Boards nicht umstellen können, weil das Risiko bzgl. mangelnder Stabilität zu groß wäre, haben vielleicht nicht einmal die personellen Ressourcen dafür und handeln sich zudem noch eine Reputation bzgl. einem als schlecht wahrgenommenen Kundenserviceverhalten ein ("Warum kann ASUS alle seine Boards umstellen, und Hersteller X meines nicht?").
Aus Kundenservice-Sicht wäre ein Update wünschenswert, jedoch wäre das für die Absatzzahlen insgesamt fatal, denn dadurch würde viel Umsatz verloren gehen, was in der MB-Branche, die grundsätzlich schon mit minimalen Margen arbeitet mehr als starker Tobak gewesen wäre. Die Aussichten hätten gar etliche kleinere Hersteller dazu bewegen können, ganz auszusteigen und keine neuen Boards aufzulegen und der ein oder andere große Hersteller hätte es bei diesen Aussichten vielleicht auch nur bei ein, zwei Neuauflagen belassen, was aus AMDs Sicht weder mit Blick auf die Chipsatzabsatzzahlen, noch mit Blick auf die Plattformattraktivität und Auswahlmöglichkeiten, noch mit Blick auf die Umsätze der MB-Hersteller wünschenswert gewesen wäre, denn es liegt auch in AMDs Interesse die (trotz der geringen Margen) bei Laune zu halten.
Die AM4-Plattform wäre für die MB-Hersteller zunehmend unattraktiver geworden, denn AMDs Langlebigkeitszusage zur AM4-Plattform ist vielleicht aus Sicht der Konsumenten und werbetechnisch eine tolle Sache, nicht jedoch für die MB-Hersteller.

Das Problem war nun, dass AMD den Markt nicht "unreguliert" lassen konnte, denn die Welle würde durchbrechen, sobald einer der Hersteller anfangen würde, einen Teil seiner Boards im "besten Kundeninteresse" nachträglich aufzuwerten um sich damit einen (Kundenservice/Support)Vorteil gegenüber seinen Mitbewerbern zu verschaffen. Schnell würde der nächste, der sich das hätte leisten können, nachziehen und am Ende würden ein Paar auf der Strecke bleiben.
AMD hat sich also aller Hersteller angenommen und diktiert, dass es keine nachträglich Umrüstung geben wird (bzw. geben darf und musste ASUS noch einmal nachträglich auf die Finger hauen). Wenn alle Hersteller gleichgeschaltet sind, gibt es keine Ausreißer und alle sind mit in etwa vergleichbaren Chancen unterwegs, die Plattform bleibt für die Hersteller aufgrund der potentiell höheren Absatzzahlen attraktiver, AMD garantiert, dass keiner aus der Reihe tanzt und gleichzeitig hat man noch die marketingtechnisch schöne Formulierung zur Hand, dass man ein "bestmögliches Kundenerlebnis" mit Zen2 garantieren will und daher nicht das Risiko eingehen möchte, auf alten Boards die PCIe 4.0-Funktionalität freizuschalten. Konkret sprach man hier von "(Kunden)Verwirrung vermeiden" ... Marketinggewäsch halt ... (Interessanterweise bei der ebenfalls nicht validierten und offiziell nicht unterstützten ECC-Funktionalität auf AM4 nimmt AMD das inoffizielle Werbe- und Verkaufsargument dagegen billigend in Kauf und argumentiert hier nicht, dass es Kunden verwirren könnte oder aufgrund der fehlenden Validierung möglicherweise die Stabilität gefährden könnten. Und auch hier übernehmen die Boardhersteller die Verantwortung.)

Schlussendlich ist durch AMDs marktpolitisches Vorgehen die Plattform wieder attraktiver für die Hersteller geworden, die Absatzzahlen dürften deutlich höher liegen, die Zahl der Board-Veröffentlichungen ebenso und AMDs Chipsatzabsatz ist gesichert, zumal man offensichtlich auch gut beim Preis des X570 zulangt (bzw. des cIOD, denn was AMD hier als "Chipsatz" oder I/O-Hub verkauft ist schlicht der 12 nm-cIOD mit teildeaktivierten oder teildefekten Funktionen, so bspw. bei den Speichercontrollern).

Im "BojackHorseman-Jargon" klingt das vielleicht jetzt nach einer Art "Propaganda" oder schlichter Spinnerei meinerseits, aber zumindest ich bin der Meinung, dass das eine wesentlich plausiblere Erklärung ist, als weichgespültes Marketing-BlaBla a la "wir wollen nur euer Bestes".
Wesentlich wahrscheinlicher sind dann doch eher schlicht marktwirtschaftlich, umsatztechnische Gründe mit direkten Auswirkunden auf den Ertrag, denn wie jedes andere börsennotierte und gewinnorientierte Unternehmen, will auch AMD nur das Geld der Kunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Das weiß man noch nicht.
Auch PCIe3.0 wurde bei Ivy für 1155 eingeführt.

Doch, das weiß man schon, da auch bereits erste Slides zum minminal überarbeiteten PCH veröffentlicht wurden, so bspw.
https://www.pcbuildersclub.com/wp-c.../Intel-Comet-Lake-Leak-XFastest-2-737x383.jpg
Im Wesentlichen werden nur die HSIO-Lanes in geringem Umfang reorganisiert. Es bleibt bei offiziellem DDR4-2666 und 16x PCIe 3.0. (Neu hinzu kommen lediglich WiFi, Bluetooth 5 und Thunderbolt 3.)
Mit böser Zunge könnte man jetzt sagen, dass wie auch die CPU, ebenso auch der 400er PCH nur eine kleine, iterative Weiterentwicklung des 300er PCH ist.:-D
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Bloß sagt das nichts darüber aus, dass nicht später mit dem Z590 und den 10nm CPUs doch noch PCIe4.0 auf 1200 erscheint.

Das CMT-L mit PCIe4.0 erscheint habe ich schließlich nicht behauptet.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Nein, warum darauf rum geritten wird das non X570 kein PCI-E 4.0 können verstehe ich nicht.

Bei LGA1155 war es doch genau so, die ersten P67 / H67 etc. Boards konnten es auch nicht - später gab es die gleichen Boards mit dem "Gen 3" Zusatz die das konten. Der B450 wird exakt so genutzt wie er verkauft wird, da kann man einfach nicht mehr erwarten! Wird jetzt eventuell genau so - nur das die Dinger gleich B550 heißen :ugly:

Bezüglich Asus und ihren möchtegern PCI-E 4.0 non X570 Boards: Schau dir das mal hier an -> Ryzen 3000: Asus schaltet PCIe 4.0 fuer X470- und B450-Boards frei - ComputerBase

PCI-E 4.0 funktionierte ( scheinbar ) nur vernünftig auf allen Boards welche keine PCI-E Switches besitzen. Und da liegt auch das Problem: Mit meinem Asus B450M-A bin ich fein raus, PCI-E 4.0 würde laufen. Aber erkläre das mal jemanden der sich für 200+ € ein fettes Gaming Strixx RGB lul Board gekauft hat, und auf PCI-E 4.0 verzichten muss :ugly: Ich meine gut man kann sagen "kauf dir halt nen vernünftiges Board ohne so nen Blödsinn" aber Asus hat von der Com eh schon einen auf den Deckel bekommen bezüglich Bios Updates.

Asus bietet ja CSM Modelle deren Boards an, diese bekommen in der Regel am schnellsten neuste Bios Versionen. Von daher ist es auch nicht verwundlich das, gehst du nach dieser Liste -> [Übersicht] Ultimative AM4 UEFI/BIOS/AGESA Übersicht (11.12.19) , bis jetzt die Leute rummeckern das die billigen B450 Mobos Agesa 1.0.0.4b haben und man bei z.B. X470 noch auf finale! Versionen wartet. Wenn man sich ein wenig damit auskennt was genau man kauft dann war das von Anfang an klar.

Es wäre einfach schwierig zu vermitteln das z.B. die B450 Boards mit PCI-E 4.0 umgehen können - die anderen die teilweise das dreifache kosten allerdings nicht.

Warum endet eigentlich jede Intel News mit AMD schwacheles und jede AMD News mit Intel blödsinn?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Comet Lake: Core i5-10600 mit Hyper Threading bestätigt

Du bist hier aber gerade auch in einer Intel-News und es geht um den Sockel 1200. ;)
 
Oben Unten