• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Mit der Breitbandmessungs-App können Nutzer ihre Internetgeschwindigkeit messen und Funklöcher melden. Die Bundesnetzagentur hat nun die Ergebnisse in einer interaktiven Karte visualisiert. Insgesamt gibt es mehr als 160 Millionen Messpunkte als Datengrundlage.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse
 
R

RedBrain

Guest
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Hohe Auslastung der Kartendarstellung
Aufgrund von hohen Zugriffszahlen auf die Breitbandmessung-Kartendarstellung ist die Nutzung des Dienstes zurzeit eingeschränkt. Wir bitten Sie, den Dienst zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu nutzen.

Tja... das war dann wohl. :D
 

badiceman66

PC-Selbstbauer(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

"Bei stationären Internetanschlüssen sieht das Bild etwas besser aus. Immerhin verfügen viele Teile des Landes über eine reale Geschwindigkeit, welche zwischen 60 und 80 Prozent der gebuchten Geschwindigkeit entspricht "

müsste dann der jeweilige nutzer nicht auch nur 60-80% des preises zahlen oder muss er doch die volle länge löhnen ??

beste ansage : bis 2025 1gbit da wir schon 2018 bei 50mbit kläglich gescheitert sind


mfg
 
G

GoodCat1987

Guest
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Das sind doch Wunschvorstellungen, zu meiner Region passt das hinten und vorne nicht. Westlich vom Bodensee bis zu 50Mbit's? Vieleicht in 100 Haushalten insgesamt.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Ahja, mit einfachen kurzen Speed-tests schaun was für Bandbreite verfügbar ist...
nur doof das die Anbieter Speedtests erkennen und beeinflussen. Viele der gängigen Speedtest-Seiten zeigen mir an das ich 40Mbit bekommen würde - bei einem 30 MBit Tarif. Nur - bei "normaler" Anwendung kommen max die 30 an (was ja passt) und nachmittags bzw zu Stoßzeiten dann deutlich weniger.
das geht dann so weit das Freitag Abend wenn die Leute Anfangen netflix zu schaun der Speedtest vom Anbieter mir 10 Mbit bescheinigt, ich dabei aber einen Ping von >1000 ms und Bandbreite von unter 2 MBit real habe.


Dazu kommt das ein Speed-Test dann auch nur die kurzzeitige Einzel-Leistung misst, aber halt dutzende oder hunderte an einem Masten/Verteiler hängen und dort die Bandbreite limitiert. Hab schon FTTH gesehen wo der Verteiler selbst nur mit 1 Faser mit 2GBit(switch) angeschlossen war. Wenn eine Person allein grad viel was saugt dann läuft auch 1GBit sauber. Nur war das eine Wohnsiedlung, mehr als 150 Wohnungen. Wenn in jeder Wohnung nur eine Verbindung gebraucht wird (TV über Internet, oder Netflix, streamen, spielen) wäre das runter auf ~10MBit/s pro Anschluss.
 
B

BastianDeLarge

Guest
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

:lol:

LoL das Stimmt ja nicht mal Ansatzweise, gerade bei uns im Vogtland sind die Werte wesentlich schlechter.

Das ist so und auch offiziell so bekannt.

Deswegen wird gerade der ganze Landkreis kostenlos mit FTTB versorgt und überall gebaut.
(Jeder Besitzer/Vermieter bekommt Glasfaser kostenlos)

16MBit sind hier schon Mangelware.
Mobilfunk ist auch nicht sonderlich gut.

Das V sind wir. | Breitbandausbau

DANKE AN DEN VOGTLANDKREIS
 
Zuletzt bearbeitet:

catze

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

50mb? lol das hab ich als upload :devil:
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Ob diese Messwerte überhaupt die aktuelle Lage realistisch widerspiegeln mag ich bezweifeln.
Ich will gar nicht wissen, wie viele der Haushalte über Wlan anstatt über eine Lan Verbindung gemessen haben.

Edit:
Seh grad auf der Seite, das Ergebnisse über Wlan nicht mit einfließen. :daumen:


Über die App im Mobilfunksektor das selbe Spiel. Ist doch bekanntlich die mobile Empfangsqualität genauso auch Hardwareabhängig.
Zum Ziel 50 mbits im Jahre 2018...so weit ich weiß wurde immer von 80% der Haushalte gesprochen und nicht alle Haushalte. :what:

https://www.ifo.de/DocDL/sd-2016-20-baer-etal-breitbandausbau-2016-10-27.pdf
Seite 23, vorletzter Abschnitt. Zitat:
"Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2018 bei rund 80% aller Haushalte in Deutschland die Breitbandversorgung auf eine Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s zu erhöhen."

50mb? lol das hab ich als upload

50 mb bestimmt nicht. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Wem die Werte in der Karte zu schnell sind, der kann doch selbst messen und seine Werte eintragen lassen.

Nur dann ist ein realistisches Bild möglich.

Bei unter 100 MBit ist es auch egal, ob über LAN oder WLAN gemessen wird.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Wem die Werte in der Karte zu schnell sind, der kann doch selbst messen und seine Werte eintragen lassen.

Nur dann ist ein realistisches Bild möglich.

Bei unter 100 MBit ist es auch egal, ob über LAN oder WLAN gemessen wird.

Wie viele Leute ich kenne die ne 50 mbit Leitung besitzen und sich beschweren das nur die hälfte ankommt. Wenn man dann nachhakt wie denn gemessen wurde, heißt es fast immer über Wlan. :ugly:

Das selbe spiel mit LTE.
Teilweise gar mit iPhone 4s Endgeräten beschwert, bis man mal den Leutchen erklären musste, das ihr Gerät noch nicht einmal LTE unterstützt. :D:D
 

catze

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Ob diese Messwerte überhaupt die aktuelle Lage realistisch widerspiegeln mag ich bezweifeln.
Ich will gar nicht wissen, wie viele der Haushalte über Wlan anstatt über eine Lan Verbindung gemessen haben.

Über die App im Mobilfunksektor das selbe Spiel. Ist doch bekanntlich die mobile Empfangsqualität genauso auch Hardwareabhängig.
Zum Ziel 50 mbits im Jahre 2018...so weit ich weiß wurde immer von 80% der Haushalte gesprochen und nicht alle Haushalte. :what:

https://www.ifo.de/DocDL/sd-2016-20-baer-etal-breitbandausbau-2016-10-27.pdf
Seite 23, vorletzter Abschnitt. Zitat:
"Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2018 bei rund 80% aller Haushalte in Deutschland die Breitbandversorgung auf eine Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s zu erhö
50 mb bestimmt nicht. :ugly:

Speedtest by Ookla - The Global Broadband Speed Test
na dann schau mal
 

rv112

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Am genauesten ist noch immer iPerf per Commandozeile. Wobei die BSI Server auch recht flott sind.

breitbandmessung.JPG
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Muss sagen, hab zumindest bei mir, was aber auch normal ist, Geschwindigkeitsverluste mit der Messung über das Programm.

Aktuell eingehend:
1.jpg

Per Programmmessung:
2.jpg


Das Läuft über bestimmte Direktmessungen noch etwas fixer.;)
Und das meinte ich, das wird bei vielen anderen Messung wahrscheinlich genauso oder Fall sein. Daher finde ich persönlich die Ergebnisse, auch wenn sie über Lan erfolgt sind, nicht ganz repräsentativ. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

rv112

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Ist der TCP Overhead und normal. Darum wird ja überprovisioniert. Mit BNG geht dann noch etwas "verloren".
 

DasTier81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Bin echt heilfroh nicht mehr in Deutschland zu wohnen wenn ich allein an das Internet dort zurück denke .

Können sich alle an den Herrn Kohl wenden und Danke sagen das seine Aktion damals die Glasfaser Pläne auf eisgelegt hat . Stattdessen kam dann Kabel TV ….


Weltweit ist Deutschland auf platz 31 was die Durchschnittliche Geschwindigkeit betrifft .

Deutsche sind im Internet vergleichsweise sehr langsam unterwegs. Dem aktuellen Speedtest Gobal Index zufolge liegt die Bundesrepublik mit 69,4 Mbit/s im Ranking der Länder mit dem schnellsten Internetzugang derzeit auf Platz 31.


In fast jeden kleinen Dorf in Österreich haben die es zustande bekommen Glasfaser zu legen . Ich könnt wenn ich wollte und genug Kleingeld hätte hier in so einer 4000 Einwohner gemeinde eine 1000/1000 Leitung mieten . Hab ich Deutschland in einer mittelgroßen Stadt nicht angeboten bekommen da war bei 200k Schluss und upload Geschwindigkeit war eh so n Thema für sich...200k und 5 upload oder 10 , weiss nicht mehr genau .
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

beste ansage : bis 2025 1gbit da wir schon 2018 bei 50mbit kläglich gescheitert sind

Nur ist es halt eben besser bei einem GBit zu scheitern, als bei 50 MBit.

Wobei die Leute irgendwann auch wohl über 5 GBit jammern werden. Es ist alles relativ, so wie sich immer Jahr 1985 eher wenige vorstellen konnten, dass 64/128 KBit jemals langsam sein könnten, da dachten viele das würde für die Ewigkeit reichen.
 

MTMnet

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

"Wir im Norden"
nahe Hamburg ist alles kein Problem... (z.B. auch 1Gbit = 100€ Komplettpaket).

Ich hab seit über einem Jahr FTTH 250/50 Flatrate + Tel. für knapp 35€/Monat und das reicht mir als Privat Person vollkommen luxuriös aus.

Speedtest.jpg

Probleme gibt es wohl hauptsächlich nur in sehr ländlichen Gegenden.
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Das bisherige Ziel, bis Ende 2018 alle Haushalte mit mindestens 50 MBit/s zu versorgen, ist bekanntlich gescheitert
Da sehe ich eher das Problem der Lokalen, denn hier geht's bekanntlich wie immer nur um's Geld.
Bestes Beispiel bei uns, da gab's 2 Angebote, eines war Telekom, das andere Mnet, 3x dürft ihr Raten mit was hier ausgebaut wurde
und was jetzt dank Vectoringausbau passiert ist ;) (Fast alle Mnet Kunden wurden gekündigt).

PS: Ich habe jetzt hier im Kaff (Hessen) 250/40 Kupfer T-Business, verfügbar ist, seit sogar recht langer Zeit, aber auch 400/20 per Cable (Unity Media), bzw. 600/40 für Gewerbekunden.
Wir sind hier übrigens total ländlich, bei uns wurde aber schon immer recht gut und flott ausgebaut, auch wenn idR. die 5 6 bekannten großen Städte immer Vorzug haben.

Gbit finde ich recht hoch angesetzt, schaut man sich aktuelle Streamingdienste + Haushalte an, ist man ab 50Mbit eigentlich gut, ab 100Mbit sehr gut aufgestellt.
Ich behaupte mal, dass der Großteil des gemeinen Mobs zu Hause zum Großteil Wlan nutzt und dazu netmal morz Aktuelles, da ist dann zwischen 50-200Mbit eh Schluss.
Mir wäre es ja lieb, wenn weniger DL, dafür mehr UL, sprich Richtung Synchron, vielleicht 400/400, oder als guter Kompromiss 500/250,
vor allem aber bessere Pings, schon zwecks Stadia und weiteren, kommenden Diensten. (Wobei ich mit Vectoring mein Ping halbiert habe, bin nu zwischen 14-16ms)
 
Zuletzt bearbeitet:

rv112

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Bin echt heilfroh nicht mehr in Deutschland zu wohnen wenn ich allein an das Internet dort zurück denke .

Können sich alle an den Herrn Kohl wenden und Danke sagen das seine Aktion damals die Glasfaser Pläne auf eisgelegt hat . Stattdessen kam dann Kabel TV ….


Weltweit ist Deutschland auf platz 31 was die Durchschnittliche Geschwindigkeit betrifft .




In fast jeden kleinen Dorf in Österreich haben die es zustande bekommen Glasfaser zu legen . Ich könnt wenn ich wollte und genug Kleingeld hätte hier in so einer 4000 Einwohner gemeinde eine 1000/1000 Leitung mieten . Hab ich Deutschland in einer mittelgroßen Stadt nicht angeboten bekommen da war bei 200k Schluss und upload Geschwindigkeit war eh so n Thema für sich...200k und 5 upload oder 10 , weiss nicht mehr genau .
Na ja, das liegt aber auch an den Deutschen an sich. Kaum einer leistet sich eine schnelle Leitung, obwohl sie verfügbar ist. Dass das Kabelnetz kam ist gut, man hätte nur parallel dazu auch Glas ausbauen müssen. Daran scheitert es ja sogar noch heute bei Neubaugebieten. Außerdem ist man mit 200 oder 400/500 MBit/s mehr als gut aufgestellt. Ich kann meine Gigabitleitung fast nie wirklich nutzen, da entweder die Server nicht mehr hergeben, oder es einfach kein Material gibt. Selbst Youtube 8K60HDR puffert mit peak 500 MBit/s. Klar sollte Gigabit das kurzfristige Ziel sein, aber wirklich brauchen tut man es auch als Nerd nicht, so ehrlich muss man sein.
 

cryon1c

Volt-Modder(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Die meisten Daten stimmen nicht wirklich überein, in vielen Gebieten sieht es wesentlich besser aus.

Meine 500er Leitung habe ich schon seit Jahren, seit nem Jahr krieg ich auch Gigabit wenn ich will (1000/50) - mach ich net weil Upload sich nicht erhöht (500/50 aktuell).
Und das haben sehr viele Leute.

Was diese Tests nicht bedenken ist die Stabilität der Leitungen und kurzzeitige Ausfälle, Schwankungen in der Geschwindigkeit usw.
Viele Kollegen mit denen ich arbeite motzen aktuell die Telekom an wegen Stabilität, sie können nicht arbeiten. Manch einer geht auch PYUR an.
Da muss noch was gemacht werden bevor wir wieder Glasfaser im Niemandsland verbuddeln und der Großteil der Kunden in Städten nicht vorankommt.
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

In sehr vielen Teilen Deutschlands können Nutzer nicht die volle Geschwindigkeit ihres Internetanschlusses nutzen
Pfff, ob 1 oder 2 Mbit/s ist mir auch mittlerweile egal, beides ist lahm.

Es ist schon kompliziert. :stick:
Das große B ist das große Byte, das kleine b das kleine Bit. Und mb ist das gar abstruse Millibit.


Aber warum überrascht mich das überhaupt noch? B und b wird bestimmt in 50 Jahren noch wild vermischt, wenn schon im Artikel überall *Bit/s mit großem B steht.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Mbps = MegaBITS per second
Mb =MegaByte

Heißt du hast einen optimalen Upload von 6,25 mb. Nicht 50 mb!
;)

Für 50 mb bräuchtet du schon mindestens 400 mbits im Upload. Also fast so fix wie deine Downloadgeschwindigkeit. :D

Um mal richtig Krümel zu kacken; ihr liegt beide in eurer Schreibweise falsch.

byte = B
bit = b

Mit dem dezimalen Präfix M (mega) landet man also bei MB für Megabyte und Mb für Megabit.
Würde man den "richtigen", binären Präfix nutzen, hieße es MiB (Mebibyte) oder Mib (Mebibit).
Das sind die korrekten Symbole nach IEEE Standard :P

Edit:

Huch, da war schon ein Erklärbär schneller als ich. :D
 

Ocmaster

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

das mit 1000mbit würd wo in deutschland noch 100 jahre dauern:lol::lol:
wenn ic hdas seh hab ne 50mbit leitung wo nur 8-9 mbit angommen + störung durch vectoring kacke.:daumen2:

die telekomiker scheißverein
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Es ist schon kompliziert. :stick:
Das große B ist das große Byte, das kleine b das kleine Bit. Und mb ist das gar abstruse Millibit.

Um mal richtig Krümel zu kacken; ihr liegt beide in eurer Schreibweise falsch.

byte = B
bit = b

Mit dem dezimalen Präfix M (mega) landet man also bei MB für Megabyte und Mb für Megabit.
Würde man den "richtigen", binären Präfix nutzen, hieße es MiB (Mebibyte) oder Mib (Mebibit).
Das sind die korrekten Symbole nach IEEE Standard :P

Es ging hier ganz klar darum aufzuklären, das derjenige nicht mit 50 megabyte pro Sekunde uploaded. Nicht mehr und nicht weniger. :D

Denn genau DAS ist es ja was unter Internetspeedtest vergleichen gut gerne mal verwechselt wird. ;)

Wer bitteschön ließt in der Regel beim Wortlaut "mb" Megabit anstatt Megabyte? :ugly:

Naja doch das geht. Ich habe seit 2006 einen Upload von 1 Gbit. Das war damals schneller als meine Festplatte due Daten lesen konnte.
5 Euro im Monat geht ja auch...


Synchrone Fiberleitung? Ein Traum. :sabber:
Wird das so heute überhaupt noch im privaten Bereich angeboten? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mottekus

Software-Overclocker(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Ich WILL FFTH. Brauche ich FTTH? nein, aber ja, also ja.

Es ist ja immer abhängig davon wie der Haushalt gestaltet ist. Ich plane mein weiteres Leben mit 2-3 Kindern. Auch die wollen versorgt sein mit Internet fürn PC, Fernseher etc. Und währenddessen möchte ich auch gerne problemlos als Opa zocken können. Also BENÖTIGE ICH mindestens JETZT FTTH xD

Spaß beiseite. Kann nie schnell genug sein. Gewöhnt man sich einmal an was schnelleres geht es höchstens noch schneller, aber nie langsamer.

Schön dass das Ziel jetzt bei Gigabit liegt. Ich tippe auf 2030 zu 70%
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Soll ja angeblich ab 2021/2022 großflächig zumindest mit FTTB losgehen. :)
 

Bluntasia

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Es ist echt traurig wenn man sich den Jahresvergleich anschaut.
Seit 4 Jahren ist nichts mehr passiert.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Es ist echt traurig wenn man sich den Jahresvergleich anschaut.
Seit 4 Jahren ist nichts mehr passiert.

Nope. Wie man sieht, ist sehr wohl etwas passiert.
5.jpg

Auf dem Land wo angeblich überhaupt nichts passiert das selbe Spiel. :)
statistic_id611766_verfuegbarkeit-von-schnellem-internet--≥-50mbit-s--in-laendlichen-gemei.png


Liegt viel eher daran, das eine Vielzahl von Leuten trotz Verfügbarkeit ihren Tarif nicht verändert bzw. sich überhaupt darüber informiert haben, ob mehr möglich ist.
Wichtig ist zu unterscheiden, was nutzen die Haushalte momentan und was ist wirklich bereits schon verfügbar. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Edding

PC-Selbstbauer(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Also 2025 erwarte ich ehrlich gesagt das wir die 1Gbit schon hinter uns lassen :schief:
 

Herbststurm

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Tja egal was die da gemessen haben und was angeblich hier zu haben sein sollte ... so sieht die Lage in echt aus! ( 16Mbit Vertrag muss ich dafür bezahlen bei der Telekom )
 

Anhänge

  • Speed_DSL.jpg
    Speed_DSL.jpg
    43,1 KB · Aufrufe: 67

fotoman

Volt-Modder(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Viele der gängigen Speedtest-Seiten zeigen mir an das ich 40Mbit bekommen würde - bei einem 30 MBit Tarif. Nur - bei "normaler" Anwendung kommen max die 30 an (was ja passt) und nachmittags bzw zu Stoßzeiten dann deutlich weniger.
Hier ist es genau anders herum: Telekom-Anschluss, der Test der Telekom liefert viel schlechtere Werte wie der von AVM und real sind dann, wenn die Gegenstelle etwas taugt, 24/7 die Verbindungswerte der FB (zumindest im Upload mehr wie beide Speedtests anzeigen). Es gibt halt noch Provider, die etwas taugen.

Bei unter 100 MBit ist es auch egal, ob über LAN oder WLAN gemessen wird.
Ist es nicht, auch da gibt es genügend Endgeräte, die noch bedeutend langsamer sind. Selbst ohne meine alten WLan Router wieder auszupacken, der nur 54 MBit/s kann mir fürs WLan auch heute noch völlig reichen würde.

Na ja, das liegt aber auch an den Deutschen an sich. Kaum einer leistet sich eine schnelle Leitung, obwohl sie verfügbar ist.
Was will ich mit 1000/40 für 90€, wenn ich für 45€ die identische Leistung bekomme? Mehr Download brauche ich erst, wenn ich auch mehr Upload bekomme, und den gibt es hier nicht.

Wenn mein FTTH-Monopolist mal irgendwann 100/100 oder 200/200 anbeitet, zahle ich dafür gerne 30€ mehr im Monat. mit 1000/40 (oder auch 1000/50) kann ich nichts anfangen, das ist mir keine Cent mehr wert. Und Dank diese unterirdischen Monopolleistung ist es mir noch nicht einmal 2,50€/Monat Ersparnis wert.

Liegt viel eher daran, das eine Vielzahl von Leuten trotz Verfügbarkeit ihren Tarif nicht verändert bzw. sich überhaupt darüber informiert haben, ob mehr möglich ist.
Viele der Powersauger hier vergessen auch, dass ein Großteil der Leute sich es entweder nicht leisten kann oder es schlicht nicht benötigt. Wieviel Großfamilien gibt es denn, die dann auch noch 3-4 UHD Streams gleichzeitig sinnvoll nutzen könnten? Für 2*FullHD genügt 50 MBit (und fast kein Upload) vollkommen.
 

snoopywtm

Schraubenverwechsler(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Ich bin echt froh, daß ich hier in meinem "650 Seelen-Dorf" 500 MBit/s via "Kabel" ( für 49,90 € ) habe.

Ein Dorf weiter gibt´s 3 MBit, "demnächst" auch angeblich bis zu 100 MBit/s, wenn die EWE das dann mal hinbekommt...
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Tja egal was die da gemessen haben und was angeblich hier zu haben sein sollte ... so sieht die Lage in echt aus! ( 16Mbit Vertrag muss ich dafür bezahlen bei der Telekom )

Vertraglich gesehen kommt doch die bei dir zugesicherte Geschwindigkeit auch an.
https://cdn.spectrum8.de/produkt-informations-blatt/5760

Unbenannt.jpg

Steht übrigens auch auf deiner Auftragsbestätigung, was das ganze natürlich nicht minder bitter macht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MTMnet

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

LOL.....:D
Ich wollte gerade mal kurz nachsehen bei der Netzargentur....:hmm:

Breitband.jpg


https://breitbandmessung.de/kartenansicht
 

Herbststurm

Freizeitschrauber(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Vertraglich gesehen kommt doch die bei dir zugesicherte Geschwindigkeit auch an.
Steht übrigens auch auf deiner Auftragsbestätigung, was das ganze natürlich nicht minder bitter macht. ;)

Das sich die Telekom da vertraglich ne Hintertür eingebaut hat bzw. sich darüber schön raus redet, ist mir klar und bekannt. :ugly:
Leider ist das nachdem vor über 12 Jahren versprochen wurde, was daran zu ändern (Telekom/Techniker), da angeblich bei uns ausgebaut werden sollte .... wie Du selber schon geschrieben hast echt bitter. :daumen:

Das ist wirklich bitter...

Auch ein bisschen traurig für Deutschland, wenn man überlegt was möglich wäre und das es andere Länder hinbekommen.
 

Blacky0407

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Breitbandmessung in Deutschland: Bundesnetzagentur veröffentlicht Ergebnisse

Leute, seid doch nicht so blauäugig! Die Telecom kann nicht 2 Milliarden investieren und nur 1 Milliarde einnehmen! Das würde sofort zu nem sinkenden Aktienkurs führen und viele Millionäre extrem verärgern! Sowas geht vielleicht noch in China oder Hinbuktu.....aber doch bitteschön im Wunderland Deutschland doch nicht!!!!!!
 
Oben Unten