• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Was stimmt mit der Mp3 Player Industrie nicht?

Jayhawk

Freizeitschrauber(in)
Hallo,
Da mein alter Ipod Nano so langsam seinen Dienst quittiert, habe ich mich jetzt mehrfach auf die Suche nach einem neuen Gerät gemacht und dabei etwas festgestellt, dass ich schlicht und einfach nicht verstehe: Micro Sd Karten mit 32 Gb Speicher sind für unter 20€ zu haben und trotzdem gibt es keine reinen Musikplayer über 16 Gb??? Player in dieser Größe haben allesamt Kamera, Touchdisplay, Apps und sonstigen Schnichschnack, den ich weder nutze noch bereit bin mitzubezahlen:

Amazon.de: 5 - 24 GB MP3-Player

Alternativ wäre ein (Micro)Sd-Karten Einschub eine Lösung, doch weder aus Produktbeschreibungen noch aus Rezensionen geht hervor, dass ein solcher vorhanden ist:

http://www.amazon.de/Sony-Walkman-N...=sr_1_6?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1333278206&sr=1-6

Warum bitte gibt es keine Geräte mit 32 gb (Die brauche ich mittlerweile mindestens), die NUR Musik abspielen können.
Ich lasse mich gerne belehren, vielleicht bin ich ja auch einfach nur zu blöd zum suchen.

Danke schon mal im Voraus:
Jacob
 
TE
J

Jayhawk

Freizeitschrauber(in)
Hey, na also, der ist aber auch schon ein paar Jahre alt oder? Ich verstehe immer noch nicht so ganz, warum aktuelle Geräte keine 32 gb bieten.

Was muss man eigentlich für einen audiophilen Player ausgeben? Ich höre mit einem Ath-m50 von Audiotechnica und wäre schon an gutem bis sehr guten Klang interessiert.
 

NuTSkuL

Software-Overclocker(in)
du wirst aber sicherlich vor allem bei den alten glück haben.
heutzutage heuen die an son teil nunmal gerne alles dran, was die technik zu bieten hat...find es aber genauso lächerlich.

willst du eigentlich hochwertige wandler verbaut haben oder reicht dir n normales teil, an dem n par 10€ ohrstöpsel dran hängen?
 

Pumpi

Software-Overclocker(in)
Lest mal auf Amazon die Rezensionen zum Sansa Clip. Bei zig Leuten ist das Ding innerhalb weniger Monate verreckt.

Ansonsten sehr gute Geräteklasse, sowas bitte in haltbar :daumen:
 

Diavel

Software-Overclocker(in)
Viel Speicher, kein Schnickschnack, guter Klang? Ist doch nen ziemlich klarer Fall für den Ur-Mp3 Player schlechthin: iPod Classic. Wenn Dir 160GB nicht reichen kann man von Toschiba noch ne 250GB Festplatte reinsetzen.

Grüße
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du den mal hören würdest, dann weißt du wieso der so teuer ist :D

Ansonsten würde ich es wirklich mit dem Sansa versuchen, viel mehr Alternativen hast du nicht...
 
TE
J

Jayhawk

Freizeitschrauber(in)
Das blöde ist, dass ich mir nicht zutraue eine Festplatte am Leben zu halten, ich fürchte, dass nur Flachspeicher wirklich Sinn macht.
 

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Die Festplatte im Ipod hält wirklich einiges aus. Meiner (120gb) ist mir schon ettliche Male runtergefallen und ist jetzt auch schon mindestens 4 Jahre alt (Genaues Alter habe ich gerade nicht im Kopf). Läuft immernoch super. Außerdem hat er eine wirklich sehr lange Akkulaufzeit. Ich würde ihn nur nicht empfehlen, wenn du vor hast damit zum Beispiel regelmäßig Joggen zu gehen oder ihn irgendwie anders häufig durchschüttelst.

Nachteile sind allerdings, dass er außer zum Musikhören zu nichts zu gebrauchen ist (Außer als externe Festplatte :ugly: ). Und selbst zum reinen Musikhören fehlt ihm etwas für mich essentielles, nämlich Lautstärkewippen.
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Die Festplatte in den allermeisten Festplatten-MP3 Playern kann man durch eine 1,8" ZIF SSD (bis 512GB) oder eine CF II-Karte (bis 128GB) ersetzen- das wird nur richtig teuer
 

sipsap

Freizeitschrauber(in)
ganz einfach: weil sie ausstirbt. der markt ist dank smartphones einfach weggebrochen. diese stellen ja einen multimediaplayer dar. für die paar menschen, die sich dem trend widersetzen und nen reinen mps-player haben wollen entwickelt man doch nicht etwas groß neues (gewinnspanne). vor allem wenn diese verbrauchergruppe zu >75% appleprodukte kauft.
 

AeroX

BIOS-Overclocker(in)
Ich kann dir eig auch nur einen iPod Classic empfehlen. Meiner hat zwar nur 80gb, reicht mir persönlich auch.
Läuft seit knapp 4 Jahre einwandfrei. Lange akku Laufzeit usw :)
 

troppa

Software-Overclocker(in)
Ich häng mich mal mit hierran. Mein Creative MicroPhoto ist nun endgültig hinüber. Bin momentan noch am Überlegen, ob ich mir überhaupt noch einen kaufe, da sich mein Bedarf auf wenige Einsätze im Jahr beschränken wird.
Der Klang wäre für mich am Wichtigsten, 32 GB die Richtung, aber an Apple möchte ich mich nicht binden. Der Preis sollte nach Möglichkeit unter 200 € bleiben, da ich wenn schon auf jeden Fall noch In-Ears von Beyerdynamic anschaffen werde.

Habe mir schon ein paar Player angesehen:

Colorful Colorfly - ist für mich einfach zu teuer, vlt. was für dich Jayhawk?

Creative Zen X-Fi3 - Keine Ahnung, warum es den mit 32GB nur bei Creative direkt gibt. Aber nach der letzten Entäuschung mit der Core3D-Grütze nicht mehr mein Favorit.

Sony Walkman NWZ-A866B - Braucht man hier wohl noch Soundstage zur Übertragung der Titel? Das wäre ein No-Go.

Archos 5 - Hmm, so viele Funktionen, die ich nicht brauche..., aber wenn er gut klingt ist es mir auch Wurscht.

So wie es aussieht: Sony oder Archos. Hat noch jemand eine Idee? Vlt. hat jemand Erfahrung mit dem Sony oder Archos?
 
Zuletzt bearbeitet:

Thallassa

Volt-Modder(in)
Der Creative Zen X-Fi wurde von Creative schon oft verhauen, auch in Sachen Klang können die Modelle nicht mehr mit der Koreanischen Cowon Konkurrenz mithalten.

ich würde dem TE empfehlen, sich mal den cowon j3 | Geizhals.at Deutschland anzusehen.
Nicht billig, dafür ein Akkulaufzeitmonster, nicht zu viel Schnickschnack, Speicher erweiterbar, TOP-Klang. Buttert in der Richtung alles, außer dem Colorfly und dem iPod-Touch der neuesten Gen unter. Und zu groß ist er auch nicht *g
 

Timsu

BIOS-Overclocker(in)
Würde mir niemals für 250€ einem MP3 Player holen, für den Preis bekommt man auch schon ein Android Smartphone, mit Speicherkartenslot.
Wenn einem der Klang davon nicht ausreicht noch ein kleiner KHV.
Aber für das Geld ein MP3 Player der "nichts" kann finde ich Verschwendung.
mfg Timsu
 

Timsu

BIOS-Overclocker(in)
Kommt drauf an.
Wenn er jetzt zum Beispiel nicht mehr als 3-4 Stunden pro Tag Musik hört, reicht der Akku auch noch für andere Tätigkeiten.
Man muss aber jeden Abend aufladen.
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
Würde mir niemals für 250€ einem MP3 Player holen, für den Preis bekommt man auch schon ein Android Smartphone, mit Speicherkartenslot.

Musik hören != Musik hören. Ein Android, der eine gleichwertige Klangqualität wie ein Cowon hat gibts quasi nicht. Da ist das iPhone 4 (ohne s) noch am ehesten dran (eig sogar ein bisschen besser :D). Abgesehen davon wollen viele nun mal nicht jeden Tag den Akku laden, halt jedem das Seine.
 

Timsu

BIOS-Overclocker(in)
Naja der von ihm genutze Kopfhörer hat ja nur 38 Ohm, also stellt er ja nun nicht so hohe Anforderungen an das Abspielberät.
Und ich dachte iPhone 4 und iPhone 4s hätten die gleiche Klangqualität?
 

Diavel

Software-Overclocker(in)
Messtechnisch ist das iPhone 4 nen hauch besser. Ich hör aber zwischen 3GS/4/4s keinen Unterschied an meinem dabei ziemlich empfindlichen In Ear.
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
Naja der von ihm genutze Kopfhörer hat ja nur 38 Ohm, also stellt er ja nun nicht so hohe Anforderungen an das Abspielberät.

Wie bitte? Seit wann sagt die Impedanz was über die Empfindlichkeit und Klangqualität aus? Gute In Ears, die mehrere hundert Euro kosten haben übrigens grad mal 16-32 Ohm.
In dem Falle (ATH M50) magst du vielleicht Recht haben, aber ich bin davon ausgegangen, dass deine Aussage allgemein gemeint ist.

Und ich dachte iPhone 4 und iPhone 4s hätten die gleiche Klangqualität?
Messtechnisch ist das iPhone 4 nen hauch besser. Ich hör aber zwischen 3GS/4/4s keinen Unterschied an meinem dabei ziemlich empfindlichen In Ear.

Klar, den halben Dezibel oder wie viel das sind hört man nicht. Aber so gesehen hört man auch kein Unterschied zu teure Androids.
Das 3Gs hat aber keinen 0-Ohm Ausgangsimpedanz, von daher bezweifle ich mal, dass ein guter In Ear genauso klingt wie am 4er.
 

Zero-11

Software-Overclocker(in)
Würde mir niemals für 250€ einem MP3 Player holen, für den Preis bekommt man auch schon ein Android Smartphone, mit Speicherkartenslot.
Wenn einem der Klang davon nicht ausreicht noch ein kleiner KHV.
Aber für das Geld ein MP3 Player der "nichts" kann finde ich Verschwendung.
mfg Timsu

Er kann dafür das was er kann besser in Sachen Bedienung, Geschwindigkeit, Klangqualität und Akkulaufzeit.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Musik hören != Musik hören. Ein Android, der eine gleichwertige Klangqualität wie ein Cowon hat gibts quasi nicht. Da ist das iPhone 4 (ohne s) noch am ehesten dran (eig sogar ein bisschen besser :D).

Laut dem Link ist ein HTC desire HD mit dem iPhone 4 gleichauf in sachen klangqualität: Multimedia: Hallo Apple, HTC kommt - Handy-Test HTC Desire HD - FOCUS Online - Nachrichten
Und ich bin selbst auch überrascht, wie gut mein desire HD einen 600 ohm dt 880 befeuern kann :P
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich bin wirklich froh, dass mein Creative Zen mit 30 GB nach rund 10 Jahren immer noch läuft. Zwar hat das Gerät mittlerweile einige Macken, aber ich sehe es nicht ein, für (für mich) absolut überflüssigen Schnickschnack wie Farbdisplay, Fotokram etc. Geld auszugeben, wenn ich eigentlich nur ein Gerät will, das in meiner Hosentasche landet und Musik wiedergibt. Man sollte meinen, dass es kein Problem darstellt, eine Notebookfestplatte mit einer Platine und einer kleinen Firmware auszustatten, da dann ein Monochrom-Display draufzuhauen und fertig. Aber die Hersteller sehen das scheinbar anders und versuchen dann lieber Features, die man ohnehin schon in jedem Handy hat, mit reinzustecken.

MfG Jimini
 

Diavel

Software-Overclocker(in)
Klar, den halben Dezibel oder wie viel das sind hört man nicht. Aber so gesehen hört man auch kein Unterschied zu teure Androids.
Das 3Gs hat aber keinen 0-Ohm Ausgangsimpedanz, von daher bezweifle ich mal, dass ein guter In Ear genauso klingt wie am 4er.

Das iPhone 4 auch nicht. 0 Ohm wär nen Supraleiter. Bisschen schwierig im Smartphone.^^ Das 4er hat etwas weniger Ausgangsimpedanz als das 3 GS, aber wie gesagt, die 0,5dB Unterschied hört man nicht. Man hört das auch nicht bei jedem Androiden, nur bei so totalausfällen wie dem S2 ist es überdeutlich. Das Problem ist hal das man längst nicht von allen Androiden RMAA Messungen kennt. Aber die kann ja eigentlich jeder ziemlich leicht selber machen. Man braucht halt nur im optimalfall nen mehrwege BA In Ear dafür.

Ich bin wirklich froh, dass mein Creative Zen mit 30 GB nach rund 10 Jahren immer noch läuft. Zwar hat das Gerät mittlerweile einige Macken, aber ich sehe es nicht ein, für (für mich) absolut überflüssigen Schnickschnack wie Farbdisplay, Fotokram etc. Geld auszugeben, wenn ich eigentlich nur ein Gerät will, das in meiner Hosentasche landet und Musik wiedergibt. Man sollte meinen, dass es kein Problem darstellt, eine Notebookfestplatte mit einer Platine und einer kleinen Firmware auszustatten, da dann ein Monochrom-Display draufzuhauen und fertig. Aber die Hersteller sehen das scheinbar anders und versuchen dann lieber Features, die man ohnehin schon in jedem Handy hat, mit reinzustecken.

MfG Jimini

Zen Xtra? Gutes Ding, hatte ich auch einige Jahre! Als der mal Kaputt ging hat mir Creative auch geiler weise die 60gig Variante geschickt.^^

Grüße
 

skyw8lk3r

Freizeitschrauber(in)
Ich wär auch für den ipod classic.

Hab mir den mal vor 1,5 jahren gebraucht gekauft und bin richtig glücklich mit dem ding.


Der akku hält einfach ewig, massig an speicher und kein unnötigen schnick schnack an board :daumen:
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
Laut dem Link ist ein HTC desire HD mit dem iPhone 4 gleichauf in sachen klangqualität: Multimedia: Hallo Apple, HTC kommt - Handy-Test HTC Desire HD - FOCUS Online - Nachrichten
Und ich bin selbst auch überrascht, wie gut mein desire HD einen 600 ohm dt 880 befeuern kann :P

Klar, nur weil Focus ein UE11 in der Redaktion hat heißt es noch lange nicht, dass sie Ahnung haben :ugly: die machen nur irgendwelche Hörtests ohne Beschreibung des Testaufbaus :D
Ich vertrau lieber die Experten und die sagen anscheinend was anderes.

Das iPhone 4 auch nicht. 0 Ohm wär nen Supraleiter. Bisschen schwierig im Smartphone.^^ Das 4er hat etwas weniger Ausgangsimpedanz als das 3 GS, aber wie gesagt, die 0,5dB Unterschied hört man nicht. Man hört das auch nicht bei jedem Androiden, nur bei so totalausfällen wie dem S2 ist es überdeutlich. Das Problem ist hal das man längst nicht von allen Androiden RMAA Messungen kennt. Aber die kann ja eigentlich jeder ziemlich leicht selber machen. Man braucht halt nur im optimalfall nen mehrwege BA In Ear dafür.

Ja das iP4 ist schon richtig nah gegen 0 und spielt am Multi BA perfekt linear ^^ da ich mit dem TF 10 höre merkt man den Unterschied doch deutlicher wenn ein Zuspieler den komplexen Spannungsteiler erzeugt...
 
Oben Unten