Star Citizen: Video zeigt das erste Raffinerie-Schiff - die MISC Expanse

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
Genau. Gefertigt in Belarus und weltweit ausgeliefert über das Zentrallager in Litauen.
Auch Reddit kann man entnehmen, dass Bestellungen weiterhin problemlos bearbeitet und verschickt werden.

Falls du vorab eine individuelle Anfrage zu deiner Bestellung an VIRPIL stellen möchtest (um auf Nummer sicher zu gehen) helfe ich gern bei der Übersetzung (schick mir einfach den Text per PM).
 

Realitiy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Übrigens zum Thema Mods und dem ständigen Gejammere, Sc würde zu kritisch beäugt, hier mal ein Ausschnitt aus Gamerevoltion von Jason Faulkner vom 6.4.2022.

"I’ve followed Star Citizen since the first Kickstarter, and I have my doubts about whether it’ll ever hit 1.0. I was ready to defend the game four years ago when the 3.0 alpha launched. But here we are at 3.17, and promised gameplay systems that were just supposedly just months away when 3.0 was released still haven’t made it into the game."

Für die, die nicht Englisch können und auch mit Google so ihre Probleme haben die Übersetzung für den geneigten Leser.

"Ich verfolge Star Citizen seit dem ersten Kickstarter und habe meine Zweifel, ob es jemals 1.0 erreichen wird. Ich war bereit, das Spiel vor vier Jahren zu verteidigen, als die 3.0-Alpha veröffentlicht wurde. Aber hier sind wir bei 3.17 und versprochenen Gameplay-Systemen, die angeblich nur wenige Monate entfernt waren, als 3.0 veröffentlicht wurde, haben es immer noch nicht ins Spiel geschafft."

Hieran lässt sich schon sehr gut erkennen, das es eine Menge mehr zu diskutieren gibt ausser den Schiffsales ( im übrigens das einzige was einigermaßen zuverlässig funktioniert) und den regelmäßigen Meldungen, warum was wieder leider nicht erscheint und länger dauert ohne neuen Termin.

Ich weiss und versteh ja, das viele Hardcorefans solche Meldungen als schmerzhafte Überdosis an Realität gerne vermeiden wollen.

Aber für diese gibt es zumindest ein Refugium, wo dank Redaktioneller Betreuung und Modunterstützung die verkündung solcher Botschaften schnell eingedämmt wird.

Der Wunsch nach mehr solcher Vorgehensweise ist aus Sicht der Betroffenen nachvollziehbar, damit die Insel der Glückseligen perfekt wird, aber Gott sei Dank leidet die Branche nicht kollektiv an Realitätsverlust.

Wobei wir explizit über SQ42 noch gar nicht gesprochen haben.

Angeblich hatte doch unser Visionär und Frührentner, der vermeintlich größte Spieleentwickler aller Zeiten, vollmundig den Umzug nach England angekündigt um höchstselbt die Fertigstellung von SQ42 zu überwachen.

Wie ich weiss jetzt nicht wieso das in Zeiten von Viedeokonferenzen und Internet zwingend erforderlich ist und wie ich mir das vorzustellen hab. ( Will er jedem Programmierer regelmäßig über die Schulter schauen?)

Aber ist er schon in England, oder schwimmt er gerade Klimagerecht ala Gretha Thunberg über den Kanal?

Die Ankündigung ist ja auch schon deutlich über ein Jahr alt.

Was sind denn diesmal die Gründe für die Verzögerung?

Fragen über Fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay, mach ma das zu nem allgemeinen SC-Unterhaltungs-/Diskussionsthread. :daumen:

Anfang des Jahres hab ich gelesen, dass CR wohl in Manchester sein soll. Hören tut man ja nichts mehr von ihm. Vielleicht arbeitet er ja wirklich akribisch an der Fertigstellung von SQ42. Ich denke es macht schon ein Unterschied, wenn der Kopf vor Ort ist. Kurze Wege usw....

Was wir in SC sehen, ist ja eigentlich nichts anderes als Dinge, die für SQ42 programmiert wurden. Zuletzt Coffeeshopvendor, Gewässer und Auftanken. Nachdem "Salvaging" auch in SQ42 auftauchen soll, wird wohl auch dieses Jahr nix mit dem Singleplayerteil.

Die NPC verhalten sich noch ziemlich Strohpuppenmäßig. Eine weitere Baustelle die gerade für den SQ42 sehr wichtig wäre. Obwohl es da möglicherweise einfacher ist, denen einen Befehlssatz einzuprogramieren, dem sie befolgen können.

Mal sehen. Mit dem Wissen, dass SC eigentlich ja nur mit den Dingen arbeitet, die in SQ42 eigentlich bereits funktionieren sollten, kann ich nur bedingt positiv auf einen baldigen Release von SQ42 hoffen.

Ich bin mir aber 100 %ig sicher, dass bereits einige "fertige" Planetensystem existieren. Die warten nur auf ein funktionierendes Servermeshing. Der dicke Knackpunkt für SC......seit laaanger Zeit. :-(
 

Realitiy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay, mach ma das zu nem allgemeinen SC-Unterhaltungs-/Diskussionsthread. :daumen:

Anfang des Jahres hab ich gelesen, dass CR wohl in Manchester sein soll. Hören tut man ja nichts mehr von ihm. Vielleicht arbeitet er ja wirklich akribisch an der Fertigstellung von SQ42. Ich denke es macht schon ein Unterschied, wenn der Kopf vor Ort ist. Kurze Wege usw....

Was wir in SC sehen, ist ja eigentlich nichts anderes als Dinge, die für SQ42 programmiert wurden. Zuletzt Coffeeshopvendor, Gewässer und Auftanken. Nachdem "Salvaging" auch in SQ42 auftauchen soll, wird wohl auch dieses Jahr nix mit dem Singleplayerteil.

Die NPC verhalten sich noch ziemlich Strohpuppenmäßig. Eine weitere Baustelle die gerade für den SQ42 sehr wichtig wäre. Obwohl es da möglicherweise einfacher ist, denen einen Befehlssatz einzuprogramieren, dem sie befolgen können.

Mal sehen. Mit dem Wissen, dass SC eigentlich ja nur mit den Dingen arbeitet, die in SQ42 eigentlich bereits funktionieren sollten, kann ich nur bedingt positiv auf einen baldigen Release von SQ42 hoffen.

Ich bin mir aber 100 %ig sicher, dass bereits einige "fertige" Planetensystem existieren. Die warten nur auf ein funktionierendes Servermeshing. Der dicke Knackpunkt für SC......seit laaanger Zeit. :-(
Ich bin mir sicher, das ein dauerhafter Aufenthalt von CR in England kommuniziert und entsprechen medial ausgeschlachtet worden wäre.

Was aber völlig unverständlicher ist, ist die Programmierdauer von SQ42 sowie die darüber verhängte Nachrichtensperre.

Ich lästere ja gern und viel zu Sc. Hier habe ich aber zumindest ein Gefühl für die Problematik und glaube das CR vor Aufgaben steht, von denen er nichtmal Ansatzweise weiss, wie er sie lösen soll. Das werfe ich ihm noch nichtmal vor. Ich befürchte nur, und hier ist das eigentliche Problem, das er sich möglicherweise völlig übernommen hat mit seinen selbstgesteckten Plänen und Zielen. Solange aber die zahlenden Community dies toleriert, so what.

Aber SQ42 ist im Grunde nichts anderes als ein aufgepepptes Wing Commander. Sorry, aber als Singleplayerkampagne hast du die ganzen Baustellen, die dir in SC das Leben schwermachen, nicht.

Ein Spiel, das erstmalig 2014 releast werden sollte, dann mehrfach verschoben und von dem 12/2020 von CR verkündet wurde, dass kein offizielles Release-Datum bekanntgegeben und bis zur Veröffentlichung keine Spielinhalte der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Das plötzlich immer wieder neue Dinge aus SC in SQ42 implementiert werden sollen oder erst für SQ42 programmiert, um in SC implementiert zu werden, halte ich in dem Kontext für eine reine Schutzbehauptung für Gutgläubige. Davon wäre nichts notwendig und davon ist auch erst seit neuestem die Rede.

Seit dem Eingeständnis des Nichtrelease von SQ42 strebt die Kommunikatiosstratgie tarnen, täuschen und verpissen immer neuen Höhepunkten entgegen.

Erst das ganze gerede von Roadmap zur Roadmap , dann Video, dann wieder kein Video etc.etc. bis zur Verkündung der Informationssperre bezüglich Release, Fertigstellungsgrad sowie Spielinhalten.

Damit waren wir bei SQ42 endlich bei:" Ist done when its done". Was aus meiner Sicht bei einem Singleplayer Game mit dieser Entwicklungsdauer nicht Nachvollziehbar ist.

Um aber dem ganzen die Krone aufzusetzen verkündet man unter fadenscheinigsten Begründungen das Ende der Roadmap in der bekannten Form für SC.

Um dann, nachdem man gemerkt hat, das man den Bogen völlig überspannt hat, folgt ein absolut Inhalts und Verpflichtungsfreies Geschwafel zu SQ42 und SC, mit einer Jahreszahl von 2027.

Message: "Dann läuft die SC- Alpha fast wie eine Beta und wir arbeiten an SQ42/2, garantieren aber nicht, das 1 schon fertig ist."

Selbst Knebel hat es bei der Nummer kurzfristig die Sprache verschlagen.

Das ist immer noch der aktuelle Stand, jenseits irgendwelchem Pillepalle, der ob nun integriert, versprochen oder verschoben wird. Dieser ist zwar sicher nice to have, aber bringt SC nicht wirklich auf die Zielgeraden.

Wenn interessiert eigentlich Coffeeshopvendor, Gewässer und Auftanken sowie Salvaging, wenn Grundlegende Spielelemente noch Jahre von der Fertigstellung entfernt sind und wieso sollte ein Singleplayershooter das in der Qualität von SC benötigen? Von dem Quatsch war doch von 2014 bis 2020 auch nicht die Rede. Und das NPC Verhalten sollte für einen Programmier bei einem Storybasierten Singleplayer wirklich kein Thema sein. Für SC ist das sicher was anderes.

So, und hier stehen wir nun nach ca. 11 Jahren Entwicklungszeit und 442 Millionen eingesammelter Dollar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Realitiy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Denke da sind wir noch lange nicht am Ende :fresse:
Es wird viel davon abhängen ob und wann und in welcher Qualität SQ42 kommt. Sollte dies in den nächsten 2 Jahren passieren und es ist der erwartete Hit, wird es viel Geld in Kasse spülen und die Community zu weiteren Investitionen verleiten. Kommt es nicht, oder ist eher mittelmäßig und die angekündigten und zwingend notwendigen Gamemechaniken für SC machen keine oder kaum Fortschritte, wird man sehen was passiert.

Zumal der Geldbedarf ja aufgrund geplanter Erweiterungen steigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yenee

Software-Overclocker(in)
Okay, mach ma das zu nem allgemeinen SC-Unterhaltungs-/Diskussionsthread. :daumen:

Anfang des Jahres hab ich gelesen, dass CR wohl in Manchester sein soll. Hören tut man ja nichts mehr von ihm. Vielleicht arbeitet er ja wirklich akribisch an der Fertigstellung von SQ42. Ich denke es macht schon ein Unterschied, wenn der Kopf vor Ort ist. Kurze Wege usw....

Was wir in SC sehen, ist ja eigentlich nichts anderes als Dinge, die für SQ42 programmiert wurden. Zuletzt Coffeeshopvendor, Gewässer und Auftanken. Nachdem "Salvaging" auch in SQ42 auftauchen soll, wird wohl auch dieses Jahr nix mit dem Singleplayerteil.

Die NPC verhalten sich noch ziemlich Strohpuppenmäßig. Eine weitere Baustelle die gerade für den SQ42 sehr wichtig wäre. Obwohl es da möglicherweise einfacher ist, denen einen Befehlssatz einzuprogramieren, dem sie befolgen können.

Mal sehen. Mit dem Wissen, dass SC eigentlich ja nur mit den Dingen arbeitet, die in SQ42 eigentlich bereits funktionieren sollten, kann ich nur bedingt positiv auf einen baldigen Release von SQ42 hoffen.

. Die warten nur auf ein funktionierendes Servermeshing. Der dicke Knackpunkt für SC......seit laaanger Zeit. :-(
Da mir ja ständig ein "bedingungsloses und blindes" Bejubeln und Verteidigen von CIG und Star Citizen angedichtet wird: ich bin hier mit einigen Aussagen nicht einer Meinung.
Zum Beispiel "Ich bin mir aber 100 %ig sicher, dass bereits einige "fertige" Planetensystem existieren...". Nun, wir sehen alle paar Wochen, das CIG immer noch an Pyro arbeitet, es ist eben NICHT fertig,. obwohl es (laut Aussage von CIG vom 7.April '22, also letzter Woche) noch dieses Jahr kommen soll. Ebenso ist seit über einem Jahr nichts mehr von Nyx erwähnt worden, obwohl es hinter Pyro das nächste System wäre.
Turbulent in Montreal, die sich vorrangig um den Bau neuer Systeme kümmern sollen, erstellt derzeit immer noch Assets, die später in Stanton bzw. in Pyro und Nyx eingefügt werden sollen. Wenn Turbulent wirklich an weiteren Systemen arbeitet- warum hören wir davon rein gar nichts?
Zwar ist Roberts nun schon wirklich in Manchester vor Ort, aber wir haben noch nichts davon gehört, WAS er da nun konkret schon erreicht hat bzw. WIE er WAS erreichen will. Ein Bericht dazu wäre allen SQ42-Wartenden nur gerecht und die meisten von denen erwarten das auch. Es herrscht aber Funkstille dazu.
 

Realitiy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da mir ja ständig ein "bedingungsloses und blindes" Bejubeln und Verteidigen von CIG und Star Citizen angedichtet wird: ich bin hier mit einigen Aussagen nicht einer Meinung.
Zum Beispiel "Ich bin mir aber 100 %ig sicher, dass bereits einige "fertige" Planetensystem existieren...". Nun, wir sehen alle paar Wochen, das CIG immer noch an Pyro arbeitet, es ist eben NICHT fertig,. obwohl es (laut Aussage von CIG vom 7.April '22, also letzter Woche) noch dieses Jahr kommen soll. Ebenso ist seit über einem Jahr nichts mehr von Nyx erwähnt worden, obwohl es hinter Pyro das nächste System wäre.
Turbulent in Montreal, die sich vorrangig um den Bau neuer Systeme kümmern sollen, erstellt derzeit immer noch Assets, die später in Stanton bzw. in Pyro und Nyx eingefügt werden sollen. Wenn Turbulent wirklich an weiteren Systemen arbeitet- warum hören wir davon rein gar nichts?
Zwar ist Roberts nun schon wirklich in Manchester vor Ort, aber wir haben noch nichts davon gehört, WAS er da nun konkret schon erreicht hat bzw. WIE er WAS erreichen will. Ein Bericht dazu wäre allen SQ42-Wartenden nur gerecht und die meisten von denen erwarten das auch. Es herrscht aber Funkstille dazu.
Ich will deine Aussage in keinster Weise in Abrede stellen, aber wo steht das? Ich habe nirgendwo gefunden, das er nach England gezogen ist. um konsequent an SQ42 mitzuarbeiten?

Lebt er dort, oder ist er kurzfristig dort wegen der Studioeröffnung?

Ich weiss ehrlicherweise nicht ob das was bringen kann. Aber das vermag ich nicht zu beurteilen.

Wobei einige ja auf Reddit befürchten, das sein direktes involvieren die Dinge eher verzögert, als sie zu beschleunigen.

Neue Infos wären in der tat schön.

Ich glaube, das ein Erfolg von SQ42 maßgeblich Einfluss auf SC haben könnte. Zumal die Aussage dazu im Bezug auf 2027 objektiv schon ziemlich schwammig war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Yenee ich bin eher von dem Grundgerüst der fertiggestellten Systeme ausgegangen. Es ist ja nicht einmal Stanton im eigentlichen Sinne fertig. Aber ich bin mir sehr sicher, dass derartige Systeme nur noch auf inhaltliche Upgrades (Flüsse, Wolken, lebendige KIs, usw...) warten, um als "fertig" zu gelten.
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
@Yenee ich bin eher von dem Grundgerüst der fertiggestellten Systeme ausgegangen. Es ist ja nicht einmal Stanton im eigentlichen Sinne fertig. Aber ich bin mir sehr sicher, dass derartige Systeme nur noch auf inhaltliche Upgrades (Flüsse, Wolken, lebendige KIs, usw...) warten, um als "fertig" zu gelten.
Was im wesentlichen fehlt sind tatsächlich die Quests und Recourcenverteilung. Und ja auch Stanton ist so gesehen nicht fertig. Es werden ja immer noch Tools verfeinert, ausgebaut und somit nachträglich bestehende Orte angepasst. Das "neue" Lorville ist ja schon in der Mache und sollte demnächst veröffentlicht werden.

Aber prinzipiell hast du recht, vom reinen System her sind schon mehr Systeme fertig als manche hier glauben mögen. Odin zum Beispiel, schade nur, dass man das System erstmal nicht zu sehen bekommt, weil SQ42 :-P

Turbulent in Montreal, die sich vorrangig um den Bau neuer Systeme kümmern sollen, erstellt derzeit immer noch Assets, die später in Stanton bzw. in Pyro und Nyx eingefügt werden sollen. Wenn Turbulent wirklich an weiteren Systemen arbeitet- warum hören wir davon rein gar nichts?

Weil es zum einen dauert und zum anderen Turbulent ja nicht nur mit CIG (obwohl ein "neues" Studio ausschließlich dafür "geöffnet" wurde) zu tun hat, also erhalten wir über CIG natürlich keine Info dazu. Wenn man etwas über Fortschritte aus dieser Richtung erhalten möchte, dann muss man leider bei Turbulent selber anfragen und vielleicht kommt irgendwann ein Sprintreport oder ein ISC wo die Arbeiten, die von Turbulent unternommen werden, mal angesprochen bzw. präsentiert werden.

Hier mal ein kleiner Einblick, was die so alles wirklich für Star Citizen machen:

 
Zuletzt bearbeitet:

Gabbyjay

Software-Overclocker(in)
Da mir ja ständig ein "bedingungsloses und blindes" Bejubeln und Verteidigen von CIG und Star Citizen angedichtet wird

Hä?
Wie kommst Du jetzt darauf?
Das wäre doch ein völlig absurder, geradezu grotesker und völlig aus der Luft gegriffener Vorwurf.

: ich bin hier mit einigen Aussagen nicht einer Meinung.
Zum Beispiel "Ich bin mir aber 100 %ig sicher, dass bereits einige "fertige" Planetensystem existieren...".

Okay... bei wie vielen fertiggestellten der 100 versprochenen Systeme sind wir jetzt eigentlich?
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Hä?
Wie kommst Du jetzt darauf?
Das wäre doch ein völlig absurder, geradezu grotesker und völlig aus der Luft gegriffener Vorwurf.



Okay... bei wie vielen fertiggestellten der 100 versprochenen Systeme sind wir jetzt eigentlich?
Was den Vorwurf betrifft, also nicht unbedingt von dir, aber man kann schon im Forum hier von dem ein oder Anderen nachschlagen was in diese Richtung geht.

Was deine Frage betrifft, also wenn man es ganz kritisch betrachtet sind es 0 (ja, richtig, so gesehen wirklich 0). Ansonsten sind es wenigstens 5 und ich lasse dich raten welche es sind :devil:
 

Gabbyjay

Software-Overclocker(in)
Was den Vorwurf betrifft, also nicht unbedingt von dir, aber man kann schon im Forum hier von dem ein oder Anderen nachschlagen was in diese Richtung geht.

Kann ich fast gar nicht glauben.
Ich mein, wenns denn jetzt beispielsweise so wäre, dass man da als kritisch eingestellter Star Citizen-Beobachter das Gefühl vermittelt bekäme, nicht nur in dieser Eigenschaft, sondern gleich komplett als ganze Person regelrecht zum persönlichen Feind erklärt zu werden, dann würde ich das ja verstehen.
Aber es ist ja ein Glück, das man da ja immer vermittelt bekommt, dass das ganze halt doch nicht sooo todernst ist, da wir ja schließlich alle Spieler sind und darüber hinaus ja auch erwachsene Leute, die über so einen Blödsinn hinweg sind und sich wegen einem Spiel, das noch dazu noch nicht mal fertig ist, nicht groß anfeinden müssen. Das wäre ja auch zu lächerlich.

Was deine Frage betrifft, also wenn man es ganz kritisch betrachtet sind es 0 (ja, richtig, so gesehen wirklich 0).

Na gut... man muss ja sagen, dass sowas bei einem kleinen bis mittelgroßen Entwicklerteam schon mal ein paar Monate dauern kann, wenn man sich dabei echt Mühe gibt. Da ist das schon verständlich, schließlich steht die Entwicklung von Star Citizen ja auch erst am Anfang.
 

Yenee

Software-Overclocker(in)
...
Okay... bei wie vielen fertiggestellten der 100 versprochenen Systeme sind wir jetzt eigentlich?
Wenn man zitieren möchte, sollte man auch die Kunst beherrschen, das richtige zu zitieren und auch nichts aus dem Kontext zu reißen.
Zum Beispiel "Ich bin mir aber 100 %ig sicher, dass bereits einige "fertige" Planetensystem existieren...". Nun, wir sehen alle paar Wochen, das CIG immer noch an Pyro arbeitet, es ist eben NICHT fertig
Ich zitiere hier selber (Bobbelix) und vertrete eben die Meinung, das KEINE (weiteren) Systeme fertig sind. Entweder hast du selber da den Überblick verloren, oder aber du zitierst vorsätzlich falsch, um mich hier wieder einmal als den bedingungs- und ausnahmslosen Verteidiger von CIG hinzustellen. Denn du übersiehst (vorsätzlich?), das ich den Satz in Apostrophe setzte und als Beispiel anführte, wo ich NICHT mit Bobbelix und der Arbeit von CIG übereinstimme!
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Kann ich fast gar nicht glauben.
Ich mein, wenns denn jetzt beispielsweise so wäre, dass man da als kritisch eingestellter Star Citizen-Beobachter das Gefühl vermittelt bekäme, nicht nur in dieser Eigenschaft, sondern gleich komplett als ganze Person regelrecht zum persönlichen Feind erklärt zu werden, dann würde ich das ja verstehen.
Aber es ist ja ein Glück, das man da ja immer vermittelt bekommt, dass das ganze halt doch nicht sooo todernst ist, da wir ja schließlich alle Spieler sind und darüber hinaus ja auch erwachsene Leute, die über so einen Blödsinn hinweg sind und sich wegen einem Spiel, das noch dazu noch nicht mal fertig ist, nicht groß anfeinden müssen. Das wäre ja auch zu lächerlich.



Na gut... man muss ja sagen, dass sowas bei einem kleinen bis mittelgroßen Entwicklerteam schon mal ein paar Monate dauern kann, wenn man sich dabei echt Mühe gibt. Da ist das schon verständlich, schließlich steht die Entwicklung von Star Citizen ja auch erst am Anfang.
Oh was das betrifft, es geht so maanchen Leuten ja nicht um Kritik, sondern nur um griefen :)

Was die Entwicklungszeit betrifft, da das Tool zum Erstellen dieser Systeme über 5 Jahre brauchte und immer noch andauert (Verbesserungen im Detail), so kann man, was diesen Part der Entwicklung betrifft, tatsächlich sagen, dass man am Anfang der Entwicklung steht. Das wird immer wieder gerne von "Kritikern" unterschlagen.
 

Realitiy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh was das betrifft, es geht so maanchen Leuten ja nicht um Kritik, sondern nur um griefen :)

Was die Entwicklungszeit betrifft, da das Tool zum Erstellen dieser Systeme über 5 Jahre brauchte und immer noch andauert (Verbesserungen im Detail), so kann man, was diesen Part der Entwicklung betrifft, tatsächlich sagen, dass man am Anfang der Entwicklung steht. Das wird immer wieder gerne von "Kritikern" unterschlagen.
Nun, ganz so einfach ist es denn doch nicht. Ich glaube das viele Kritiker ursprünglich mal zu den größten Fans gehört haben, die einfach nur noch Fassúngslos vor der Kommunkationsstrategie von CIG stehen. Ich bin wirklich unfähig zu begreifen, wie man sowas auch noch goutieren kann?

Niemand, wirklich niemand hätte doch ernsthaft 2011 erwartet. das man 2022 mitgeteilt bekommt, das man 2027 dem Ziel irgendwie sehr nahe kommt und das Teile der Entwicklung noch am Anfang stehen.

Das große Glück von CR ist doch ist, ( und das meine ich jetzt nicht abwertend) das ein Teil der Fanbase in Nibelungentreue zu ihm steht, und ein großteil erst viel später dazu gestoßen ist und noch keinen 11 oder 12 Jährigen Frustaufbau hinter sich hat.

Dennoch glaube ich, das die nächsten Jahre sehr entscheident werden.

Ich drücke auch aufrichtig allen Fans die Daumen, das sie recht und ich unrecht habe. Allein mir fehlt der Glaube.
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Niemand, wirklich niemand hätte doch ernsthaft 2011 erwartet. das man 2022 mitgeteilt bekommt, das man 2027 dem Ziel irgendwie sehr nahe kommt und das Teile der Entwicklung noch am Anfang stehen.

Das große Glück von CR ist doch ist, ( und das meine ich jetzt nicht abwertend) das ein Teil der Fanbase in Nibelungentreue zu ihm steht, und ein großteil erst viel später dazu gestoßen ist und noch keinen 11 oder 12 Jährigen Frustaufbau hinter sich hat.

Dennoch glaube ich, das die nächsten Jahre sehr entscheident werden.

Ich drücke auch aufrichtig allen Fans die Daumen, das sie recht und ich unrecht habe. Allein mir fehlt der Glaube.
Aus dem Interview kann man nur lesen, dass zu diesem Zeitpunkt ein MMO schon laufen wird und das zu diesem Zeitpunkt an dem Nachfolger gearbeitet wird. Ob dann SQ42 schon draußen ist, lässt sich davon nicht ableiten, da an Nachfolgern häufig schon gearbeitet wird, obwohl der Vorgänger noch gar nicht draußen ist. Deine Aussage ist also falsch und ob die Eckdaten aus dem Interview wirklich so stimmen werden, steht auch auf einem anderen Blatt.

Und von Glück kann man nicht reden, denn die Playerbase sieht den Progress sehr deutlich, sonst würden sie sich das Spiel auch nicht antun. Zudem daher auch die ganzen Rekordeinnahmen. Die kommen wohl tatsächlich auch eher von den neuen Spielern, als von den Backern der ersten Stunde. Im übrigen startete das Crowdfunding erst im Oktober 2012 und wurde da auch erst offiziell vorgestellt, es sind also noch keine 10 Jahre "Frustaufbau". Und ja, demzufolge konnte sich 2011 wirklich Niemand vorstellen was man 2022 zu Lesen bekommt (sofern es richtig gelesen wird :D).

Sicherlich starten wir nun in eine Zeit, in der man den Erfolg oder Misserfolg des Projekts erst so richtig beiwohnen kann.

Mir tun allerdings die SQ42 Erwartenden etwas leid. Als 2015 rum entschieden wurde auf die Streaming-Technologie zu wechseln, wurde dies auch für SQ42 entschieden. Wäre diese Entscheidung nicht getroffen worden, dann wäre SQ42 schon auf dem Markt. So mussten dann 3 Jahre Entwicklung angepasst werden, was für SC eine super Sache und auch von der Community so gewollt war. Doch die Immersionsgewinne waren auf der anderen Seite dadurch immens, und wenn man ehrlich ist ist Immersion eigentlich das einzige was Spiele noch irgendwie verkaufen lässt (da alles am Markt ohnehin langsam repetitiv wirkt und ist), vor allem dann, wenn es sich eher um Nischenprodukte handelt, deren Playerbase gegenüber anderen Spielen um Welten kleiner ist.

Und Heute? Die alten Backer ärgern sich, dass es so lange dauert und die neuen ärgern sich, dass sie es nicht schon früher für 17 Dollar abstauben konnten. Ist wie mit der Börse oder Bitcoin :ugly:

In eigener Sache was die Entwicklungszeit betrifft:
Zwar waren der Wechsel zum Streaming sowie der Wechsel zu Lumberyard mittelprächtige "Rückschläge", aber du wirst da draußen in der Industrie niemanden finden der behaupten würde, dass die Jungs und Mädels schon längst fertig sein müssten, oder das sie auch nur annähernd viel Geld für das Projekt "eingenommen" hätten.

Man hat mit dem Arena Commander und dem Star Marine Modul 2 vollwertige Spiele, die genauso dämlich redundant wie Counterstrike und Konsorten sind.

Also keine 10 Jahre, zwei "vollwertige" Spiele (Theatre of War unterschlagen wir mal lieber, wird eh von einer anderen Firma gemacht :fresse:) und mit 3.17 eine solide Alpha. Mal schauen wie es weitergeht, es schaut aber recht gut aus.
 

Realitiy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aus dem Interview kann man nur lesen, dass zu diesem Zeitpunkt ein MMO schon laufen wird und das zu diesem Zeitpunkt an dem Nachfolger gearbeitet wird. Ob dann SQ42 schon draußen ist, lässt sich davon nicht ableiten, da an Nachfolgern häufig schon gearbeitet wird, obwohl der Vorgänger noch gar nicht draußen ist. Deine Aussage ist also falsch und ob die Eckdaten aus dem Interview wirklich so stimmen werden, steht auch auf einem anderen Blatt.

Und von Glück kann man nicht reden, denn die Playerbase sieht den Progress sehr deutlich, sonst würden sie sich das Spiel auch nicht antun. Zudem daher auch die ganzen Rekordeinnahmen. Die kommen wohl tatsächlich auch eher von den neuen Spielern, als von den Backern der ersten Stunde. Im übrigen startete das Crowdfunding erst im Oktober 2012 und wurde da auch erst offiziell vorgestellt, es sind also noch keine 10 Jahre "Frustaufbau". Und ja, demzufolge konnte sich 2011 wirklich Niemand vorstellen was man 2022 zu Lesen bekommt (sofern es richtig gelesen wird :D).

Sicherlich starten wir nun in eine Zeit, in der man den Erfolg oder Misserfolg des Projekts erst so richtig beiwohnen kann.

Mir tun allerdings die SQ42 Erwartenden etwas leid. Als 2015 rum entschieden wurde auf die Streaming-Technologie zu wechseln, wurde dies auch für SQ42 entschieden. Wäre diese Entscheidung nicht getroffen worden, dann wäre SQ42 schon auf dem Markt. So mussten dann 3 Jahre Entwicklung angepasst werden, was für SC eine super Sache und auch von der Community so gewollt war. Doch die Immersionsgewinne waren auf der anderen Seite dadurch immens, und wenn man ehrlich ist ist Immersion eigentlich das einzige was Spiele noch irgendwie verkaufen lässt (da alles am Markt ohnehin langsam repetitiv wirkt und ist), vor allem dann, wenn es sich eher um Nischenprodukte handelt, deren Playerbase gegenüber anderen Spielen um Welten kleiner ist.

Und Heute? Die alten Backer ärgern sich, dass es so lange dauert und die neuen ärgern sich, dass sie es nicht schon früher für 17 Dollar abstauben konnten. Ist wie mit der Börse oder Bitcoin :ugly:

In eigener Sache was die Entwicklungszeit betrifft:
Zwar waren der Wechsel zum Streaming sowie der Wechsel zu Lumberyard mittelprächtige "Rückschläge", aber du wirst da draußen in der Industrie niemanden finden der behaupten würde, dass die Jungs und Mädels schon längst fertig sein müssten, oder das sie auch nur annähernd viel Geld für das Projekt "eingenommen" hätten.

Man hat mit dem Arena Commander und dem Star Marine Modul 2 vollwertige Spiele, die genauso dämlich redundant wie Counterstrike und Konsorten sind.

Also keine 10 Jahre, zwei "vollwertige" Spiele (Theatre of War unterschlagen wir mal lieber, wird eh von einer anderen Firma gemacht :fresse:) und mit 3.17 eine solide Alpha. Mal schauen wie es weitergeht, es schaut aber recht gut aus.
Ich habe kein Interesse an einem Streitgespräch aber so wie du das darstellst würde ich das nicht sehen. Ich weiss nicht welche falsche Aussage ich getätigt haben?

Meiner Meinung sagt das Interview zu 2027 eigentlich genau gar nichts, bis auf die Tatsache das man dann dem SQ42 Nachfolger arbeiten will.

Das ein MMO laufen soll ist richtig, aber ob als Alpha, Beta oder releastes Game bleibt für mich zumindest offen.

Was den Crowdfunding im Oktober 2012 angeht, ist deine Korrektur ebenfalls richtig.

Aber dann sind es halt im Oktober 10 Jahre.

Ob SQ42 schon auf dem Markt gewesen wäre unter anderen Umständen ist spekulativ.

Immersionsgewinne kann ich nicht beurteilen, Ich hab vorher so gut nix zu sehen bekommen und sehe jetzt nix.

Dies wird man erst bei einem möglichen Release bewerten.

Das erklärt oder ändert aber überhaupt nichts an dem Verhalten von CIG zu der Thematik seit 2020.

Ob Arena Commander und Star Marine Modul 2 wirklich 2 vollwertige Spiele sind lassen wir mal dahingestellt. Da gibt es sicher auch andere Meinungen. Ebenso ob man es nach dem Zeitraum mit einer soliden Alpha zu tun. Dies ist zumindest eine sehr positive Sicht auf die Dinge.

Was den guten Weg angeht, sehe ich den nach der Roadmapkorrektur aktuell nicht mehr.

Klar werden immer neue Features in eine Alpha gepackt die jetzt schon aus allen Nähten platzt.

Für mich sieht ein guter Weg anders aus. Der hätte zumindest sowas wie ein Betadatum für SQ42, ein komplett fertiges Sonnensystem, und erkennbare Fortschritte bei den Grundelementen, die dieses Spiel erst spielbar machen.

Hier sollte man nach fast 10 Jahren sowas wie ein gerne großzüg bemessenes Zeitfenster erwarten dürfen, anstelle einer defakto Roadmapstreichung.

Ich will nicht ausschließen das dies alles noch kommt, aber aus meiner Sicht sind wir noch sehr weit davon entfernt.

Und solange nicht zumindest sowas wie ein ungefähres Zeitfenster für die obengenannten Dinge existiert und CR so Inhaltslos daherschwafelt oder wie im Fall 2027 oder Roadmap zur Roadmap oder streichung der Roadmap oder...........daherschwafeln lässt, ist das Projekt für mich am Rande der Seriösität.

Das mag man aus einer anderen Perspektive anders bewerten, aber ich bewerte es aus dem was da ist, was versprochen wurde in der Zeitschiene, und was aktuell an Informationen nach aussen dringt.

Und das passt für mich beim besten Willen nicht wirklich zueinander und erst Recht nicht zu einem angeblich so transparenten Projekt.

Aber wie gesagt. Nur meine subjektive Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabbyjay

Software-Overclocker(in)
Wenn man zitieren möchte, sollte man auch die Kunst beherrschen, das richtige zu zitieren und auch nichts aus dem Kontext zu reißen.

Ja... das sollte man. Also sofern das jemand macht, dann sollte er das schon berücksichtigen, da hast Du schon Recht.
Aber... warum redest Du jetzt plötzlich über Zitate? Genau das verstehe ich gerade nicht, das ist doch jetzt total Off-Topic.
Es geht hier um Star Citizen, lieber Freund!

Ich zitiere hier selber (Bobbelix) und vertrete eben die Meinung, das KEINE (weiteren) Systeme fertig sind. Entweder hast du selber da den Überblick verloren, oder aber du zitierst vorsätzlich falsch, um mich hier wieder einmal als den bedingungs- und ausnahmslosen Verteidiger von CIG hinzustellen.
Und wie kommst Du jetzt darauf, dass ich behaupten würde, Du hättest irgendwas anderes gesagt?
Keine Ahnung, wie Du darauf kommst. Oder steht das etwa irgendwo? Hm?

Ich habe nur gefragt, wo wir bezüglich der fertigen Systeme stehen.
Und die Antwort war schon ein wenig amüsant. Null! : D
Oh was das betrifft, es geht so maanchen Leuten ja nicht um Kritik, sondern nur um griefen :)
Um was?

Was die Entwicklungszeit betrifft, da das Tool zum Erstellen dieser Systeme über 5 Jahre brauchte und immer noch andauert (Verbesserungen im Detail), so kann man, was diesen Part der Entwicklung betrifft, tatsächlich sagen, dass man am Anfang der Entwicklung steht. Das wird immer wieder gerne von "Kritikern" unterschlagen.

Ja, sag ich doch. Star Citizens Entwicklung geht ja eigentlich gerade erst los.
Die ersten 10 Jahre waren nur der Vorspann!
Die gesamte Entwicklungszeit wird wahrscheinlich 60 bis 80 Jahre betragen.

Nein, mal im Ernst.
Dafür, dass Star Citizen im Kern auf - was viele nicht wissen - einer Net Yaroze entwickelt wird, ist das ganze schon ganz ansehlich, das muss man ihnen lassen.
Sicher kann es nicht mit einem professionellen Produkt mithalten, aber wer erwartet das schon?
Von den Jungs sieht man in Zukunft bestimmt noch mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten