• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] ASUS Crosshair II Formula (Nforce 780a)

CosiCom

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich habe mein Asus Crosshair II Formular bislang mit einem Athlon II X2 250 betrieben und bin heute auf ein Phenom II X6 1055T umgestiegen. Da ich mich bislang noch nicht allzu viel oder besser gesagt so gut wie gar nicht mit dem Thema - OC befasst habe, betrete ich nun ein völlig neues Terrain.

Zunächst einmal interessieren mich aber die BIOS-Einstellungen oder besser gesagt die "optimalen" BIOS-Einstellungen. Bislang habe ich kaum Einstellungen resp. Veränderungen im BIOS vorgenommen - bis eben auf Boot-Sequenz und BIOS-Update. Aktuelle BIOS-Version: 2607. Welche Einstellungen sollte ich e. E. also vornehmen?

Die CPU ist übrigens das 125-Watt-Model. Ich möchte die CPU allerdings gerne mit 95 Watt betreiben, lässt sich die CPU auf dem Board auch undervolten? CPU Part Number: HDT55TFBK6DGR

Doch hier zunächst einmal ein paar Daten zu meinem System:


  • OS: Windows 7 Ultimate 64 Bit / Serv-Pack I
  • CPU: AMD Phenom II X6 1055T
  • Mainboard: Asus Crossfire II Formular
  • Grafikkarte: MSI R5670 - OC Edition 1 GB
  • RAM: 4 GB Kit - Kingston HyperX - DDR2 - 1066 MHz (läuft aber auf 800 MHz?)
  • Netzteil: BeQuiet - BQT E5 450W


Ich freue mich auf eure Antworten / und vielen Dank im Voraus

MfG

CosiCom

EDIT: Angaben zum System!
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Dafür reicht der PhenomMsrTweaker.
Damit kannst du ganz einfach unter Windows die VID ändern und das nicht nur für den Lastbetrieb sondern für alle Zustände.

Ausprobieren mit Prime95, LinX(ist bei den meisten CPUs Fehleranfälliger als Prime) etc. musst du die Spannung natürlich so oder so.
 

Drapenot

PC-Selbstbauer(in)
Hier ist ja immer noch was los. Sehr schön =)

Mein Crosshair läuft auch noch schön und hat eine 560TI bekommen.
Jetzt wird gerade auf einen neuen CPU gespart.
Der Phenom II X6 1090T läuft ja auf dem Board. Aber wie sieht es mit dem 1100T und dem 1075T aus?
Werden ja nicht in der Liste geführt, müssten aber doch auch funktionieren oder?
 

CosiCom

Schraubenverwechsler(in)
Dafür reicht der PhenomMsrTweaker.
Damit kannst du ganz einfach unter Windows die VID ändern und das nicht nur für den Lastbetrieb sondern für alle Zustände.

Ausprobieren mit Prime95, LinX(ist bei den meisten CPUs Fehleranfälliger als Prime) etc. musst du die Spannung natürlich so oder so.

Hallo,

…und zunächst einmal vielen Dank für den hilfreichen Hinweis!
Nun ist es allerdings so, dass ich in der Tat so gut wie gar nicht mit der Thematik vertraut bin und ich diesbezüglich doch etwas mehr Support benötige.

Ich habe in den vergangenen Tagen zunächst einmal mein Betriebssystem gewechselt und bin auf Windows 7 Ultimate (x64) umgestiegen. Ich denke das ist längst überfällig gewesen. Was mir allerdings sofort aufgefallen ist, die sechs Kerne brummen nicht mehr permanent auf max. Last - wie zuletzt unter WinXp-Prof. (x86).

Mein Ziel ist es die CPU so stabil wie möglich zu undervolten. Manch einer wird sich jetzt vielleicht denken, - was für eine Verschwendung -. Nun ich habe die CPU -neu- für deutlich weniger als 100 € bekommen und wer hätte da nicht zugeschlagen!

Nachfolgend aber zunächst einmal drei Screenshots:


Core Temp - Last

last.png

Core Temp - Idle

idle.png

CPUZ - Idle

cpuzidle.png


Ich bin weiterhin für jede Hilfe dankbar!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Im Grunde musst du nur LinX starten und dann im MsrTweaker die Spannung des aktiven Zustandes(dürfte bei dir P1 sein, da P0 nur der Turbo ist, bei meinem X4 ist es P0) so lange runter drehen bis LinX mit einem Fehler abbricht(oder du einen Bluescreen bekommst).
Sobald du an dem Punkt bist setzt du die Spannung wieder etwas höher an als beim Abbruch und lässt den Test länger laufen. Bricht er wieder ab setzt du die Spannung wieder ein Stückchen höher...
Hier mal ein Bildchen:
undervolting-jpg.488111

  1. Kontrollieren ob alle Threads aktiv sind, ansonsten unter Settings anpassen
  2. Einmal klicken um den ganzen freien Speicher an zu sprechen, das sorg für Maximallast
  3. LinX starten
  4. Kontrollieren ob volle Auslastung erreicht wurd. LinX muss vor einem Run immer den Speicher füllen, da liegt noch keine hohe Last an.
  5. Der aktive "P-State" wird durch ein * markiert, den auswählen.
  6. Die VID(=Prozessorspannung) einen Schritt runter setzen.
  7. Spannung übernehmen.
  8. Schritte 6 und 7 alle paar Minuten wiederholen bis LinX einen Fehler zeigt oder ein BSOD kommt.



Für niedrigere Taktraten als dem Last Status reicht es meist wenn man die VID um ein/zwei Schritte weniger runter setzt als man es beim Lastzustand gemacht hat. "Richtig" wäre es den Lastzustand testweise auf die entsprechenden Multis zu setzen und dann dafür die minimale Spannung mit dem oben beschriebenen Vorgehen aus zu testen.
 

Anhänge

  • Undervolting.jpg
    Undervolting.jpg
    128,6 KB · Aufrufe: 353

CosiCom

Schraubenverwechsler(in)
Hallo OIstyIe,

vielen Dank für den tollen Support! Ich werde mich dann am Wochenende gleich mal ans Testen wagen. Feedback folgt. :daumen:

Bis dahin…

MfG
CosiCom
 

CosiCom

Schraubenverwechsler(in)
Hallo OIstyIe,

bevor ich mich dann dieses Wochenende ans Testen wage, hätte ich da doch noch ein - zwei Fragen. Und zwar wie oft (#) sollte ich deiner Meinung nach den Test / RUN (jeweils) unter Volllast durchlaufen lassen?

Für niedrigere Taktraten als dem Last Status reicht es meist wenn man die VID um ein/zwei Schritte weniger runter setzt als man es beim Lastzustand gemacht hat. "Richtig" wäre es den Lastzustand testweise auf die entsprechenden Multis zu setzen und dann dafür die minimale Spannung mit dem oben beschriebenen Vorgehen aus zu testen.

Könntest du bitte noch einmal konkreter darauf eingehen? Vielen Dank für deine Mühe!

Nachfolgend noch einmal ein Screenshot vom PhenomMsrTweaker:

MfG
CosiCom
 

Anhänge

  • pmsrt.png
    pmsrt.png
    21 KB · Aufrufe: 53

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Hallo OIstyIe,

bevor ich mich dann dieses Wochenende ans Testen wage, hätte ich da doch noch ein - zwei Fragen. Und zwar wie oft (#) sollte ich deiner Meinung nach den Test / RUN (jeweils) unter Volllast durchlaufen lassen?
Beim runter setzen reichen zwei bis drei Runs pro Spannungsstufe.
Für den abschließenden Dauertest finde ich 50 Runs angemessen, mehr ist aber natürlich immer sicherer.
Könntest du bitte noch einmal konkreter darauf eingehen?
Wenn du z.B. die VID vom P1 state um 0,2V runter setzen konntest ist es normalerweise kein Problem beim P2-P4 um 0,15V runter zu gehen. Um dir sicher zu sein dass das geht musst du natürlich auch DAS Takt/Spannung Verhältnis in LinX testen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Nein. Bei Alternate gibt es eigentlich alles was man so nachkaufen kann für Asus Mainboards, als MIO(eine vollwertige Soundkarte ist die SupremeFX sowieso nicht, die macht nur die Digital/Analog Wandlung für den auf dem Mainboard verbauten Chipsatz) ist aber nur eine andere Karte dabei.

Ich sehe auch keinen Grund warum man das Ding überhaupt nachkaufen sollte. An anderen Mainboards geht sie nicht, die Qualität ist eh nicht berauschend und sollte sie kaputt gehen ist der Asus Support die Anlaufstation.
 

CosiCom

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich habe kleines Problem mit meinem Arbeitsspeicher bzw. mit den Frequenzen. Ich habe auf meinem Mainboard 8GB DDR2 SDRAM verbaut. (siehe Anhang!)

2 x 2GB Kingston DDR2-800 MHz, der laut Partnumber aber auch auf 1066 MHz laufen soll?!

- und -

2 x 2GB Mushkin DDR2-800 MHz

Starte ich den Rechner nun mit 4GB (Kingston oder Mushkin), dann arbeiten beide Modul-Paare mit jeweils 800 MHz.

Gemeinsam verbaut arbeiten alle vier Module jedoch mit nur 667 MHz und das stimmt mich ein wenig unzufrieden! Was ist zu tun? Übertakten / Untertakten??

Vielen Dank für euren Support!

MfG
Cosicom
 

Anhänge

  • mb.png
    mb.png
    25,4 KB · Aufrufe: 85
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bios -> Extreme Tweaker-> Dram Configuration->Memory Clock Frequency->DDR 800 einstellen und beten dass es geht. ;)
Das hat eigentlich noch nichts mit übertakten zu tun, manche CPUs sind aber angeblich trotzdem mit einem so "hohen" Speichertakt bei Vollbestückung überfordert.
 

Drapenot

PC-Selbstbauer(in)
holla
hat irgendjemand noch ne Supreme fx II rum liegen die er nicht mehr braucht?
meine hat wohl nen wackler

der vordere rechte kanal geht nur noch ab und zu oO
bei stereo das selbe
da aber die anschlüsse vorne am gehäuse gehen, nehm ich an das nur die buchse nen macken hat
wenn mir jemand günstig eine nicht mehr benötigte überlassen kann wäre ich sehr dankbar
 

alex0582

Freizeitschrauber(in)
so ich hole das thema mal wieder hoch wie sieht es aus hat schon jemandwindows 8 drauf ? erfahrungen ? seitens asus gibt es ja noch keine treiber für unser board zum download, wenn überhaupt noch was kommt
 

alex0582

Freizeitschrauber(in)
so ich habe dann mal den test gewagt und windows 8 installiert, treiber wuren alle automatisch von windows installiert, gab keine probleme einzig der coprozessor wurde nicht erkannt ich habe den treiber von win7 64bit genommen hat super funktioniert, leistung liegt in etwa bei der von vista und 7 aber es funktioniert alles das freut mich :)
 
Oben Unten