• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

bisonigor

Freizeitschrauber(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Egal, ob es dem einen Recht ist, oder dem anderen nicht so Recht ist, es bleibt fair für alle!

So unterschiedlich sind unsere Ansprüche, einer möchte mit 112 statt 91 fps spielen , der andere mit 23 statt 21 fps :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

So unterschiedlich sind unsere Ansprüche, einer möchte mit 112 statt 91 fps spielen , der andere mit 23 statt 21 fps :D

Nein, unsere alltäglichen Ansprüche beim Gaming sind annähernd gleich:daumen:, aber beim CPU-Test gelten unsere Ansprüche nicht, sondern immer noch nur die alleinige max. Leistung der CPU im Meßverfahren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Ach Jungs und Mädels,

Diese Test sind doch vollkommen Quatsch in 720p und Low Settings, und werden nur müde belächelt von mir.

Es wird nie zum tragen kommt kein Mensch Spielt im CPU-Limit. (ausgenommen vielleicht im E-Sport Bereich)

Bestes Beispiel ist der i7 2600k, macht dir gleichen FPS wie ein 9900k in 1080p und Ultra. Oder höher

Fakt ist doch einfach man befindet sich immer im GPU Limit egal ob mit GTX970 oder RTX Titan jeder bewegt die Regler so bis die FPS flüssig sind ob AA oder mit Down Sampling weil man einfach einen Kompromiss zwischen Spielbar und hübsch anzusehen wählt.

Eure Diskussionen sind daher so unnötig.

Spielen kannst du doch nach deinem gut Dünken, aber nur um die Leistung von CPU auch wirklich, ohne Grafikkarten Limit zu testen, geht das nicht anders.

Läßt man solche Tests weg, bleibt einem nur noch übrig, individuell konfigurierte PC-Systeme zu Testen, die dann zwar über das Gesamtpaket eine Aussage treffen können, aber nicht über die einzelnen Komponenten.
Dann kann man das jedoch auch weg lassen und läßt alles über die Werbeversprechungen von Herstellern und Anbietern laufen, die letztlich nur ihre Produkte in den Vordergrund stellen, ohne realen Bezug zur Leistungsfähigkeit der einzelnen Komponenten.

Wie man sieht, kommt dann solch eine Schlafphase bei Intel zum tragen, wo die Käufer sich überteuerte CPU's gekauft haben, die einen relativ niedrigen Performancegewinn aufwiesen.
Das fiel auch lange nicht so stark auf, da die Grafikkarten meistens das Leistungslimit der CPU im Zaum hielten/halten, weil die CPU's weiterhin schön gemächlich, aber ausreichend, die Daten der Grafikkarte zukommen ließen/lassen und die Grafikkarten das sichtbare Endergebnis nicht schnell genug berechnet, auf den Bildschirm senden konnten/können.
Warum wohl reden den hier so viele davon, oder beharren so vehement darauf, das ein 2500K, oder 7700K, die Games ausreichend noch befeuern kann?
(das kann man auch ruhigen Gewissen auf die AMD-CPU's anwenden, obwohl die etwas früher an der Auslastungsgrenze angekommen sind, aber nicht in jedem Fall!)
Die beginnen früher, oder später bei sehr performanten, bzw. speziellen Games ihre Leistungsreserven gegen 100% auszulasten, wenn die Grafikkarten jetzt nicht mehr der limitierende Faktor und/oder deren Einstellungen sind.

Setzt man dann das Augenmerk nur noch auf unspielbar, noch spielbar, spielbar, gut spielbar, sehr gut spielbar, würden diese 5 Abstufungen dir ausreichen?

Kann man bei PCGH in dieser Art auch in den Print-Ausgaben lesen, wo genau mit diesen Einstufungen CPU-GPU-Konfigurationen aufgelistet sind, um aufrüstwillige über den Sinn, oder Unsinn einer Aufrüstaktion zu informieren!




Also, lassen wir's dabei!

Jeder der noch mit irgend welchen alten Gurken zockt, so wie ich zeitweilig auch, was aber leider Betriebssystem und gamesspezifisch bedingt ist, ist ein Looser!

Nur, mich tangiert das in keinster Weise!
 
Zuletzt bearbeitet:

Vhailor

Software-Overclocker(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Was sehr auffällig ist, das der 7700K so sehr zum Thema gemacht wird, es aber eigentlich um den Ryzen 3600 geht.

Ich schließe mich dem jetzt auch mal an und würde glatt den 7700K empfehlen, da der ja noch immer produziert wird!
Kauft den 7700K, denn der kostet aktuell etwa soviel wie ein Ryzen 3600 und ist je nach Spiel unter FHD-UHD Auflösung, mal einige 3-30 Fps besser, oder schlechter als der Ryzen 3600.

Der 7700K wird deswegen zum Thema gemacht, weil er fälschlicherweise im Fazit auftaucht.
Auch ging es nie darum den 7700K statt den 3600 zu kaufen. Kein Plan, warum das jeder so auslegt. Macht keinen Sinn. Genauso wenig wie das Fazit aus dem Test.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Mein Ryzen arbeitet jetzt schön bei mir im System, die Voltage kommt mir aber etwas hoch vor.

Angezeigt wird im aktuellsten CPU-Z eine Voltage von 1.360 Volt, bis 1.425 Volt, was ich echt ein wenig hoch finde.

Das Bios von meinem MSI B450 A Pro ist auf dem aktuellsten Beta Stand (^^) und alles auf Stock.

Unter Last taktet die CPU nie unter 4.1 Ghz ( Cinebench ), was ich schon erstaunlich finde.

In Game laufen alle Kerne auf 4,2 Ghz.

PS: Der kleine wird ganz schön warm, 70°C sind keine Seltenheit, Kühler ist ein Brocken 3
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Mein Ryzen arbeitet jetzt schön bei mir im System, die Voltage kommt mir aber etwas hoch vor.

Angezeigt wird im aktuellsten CPU-Z eine Voltage von 1.360 Volt, bis 1.425 Volt, was ich echt ein wenig hoch finde.

Das Bios von meinem MSI B450 A Pro ist auf dem aktuellsten Beta Stand (^^) und alles auf Stock.

Unter Last taktet die CPU nie unter 4.1 Ghz ( Cinebench ), was ich schon erstaunlich finde.

In Game laufen alle Kerne auf 4,2 Ghz.

PS: Der kleine wird ganz schön warm, 70°C sind keine Seltenheit, Kühler ist ein Brocken 3

Same here, Spannung schwank laut CPU-Z dezent.
Auch bei MSI das aktuellste Beta BIOS drauf, dem B450 Gaming Pro Carbon.
Je nach Spiel sah ich im Schnitt auch alles von 4.2 - 4.4 GHz beim 3700X:daumen:
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Mein Ryzen arbeitet jetzt schön bei mir im System, die Voltage kommt mir aber etwas hoch vor.

Angezeigt wird im aktuellsten CPU-Z eine Voltage von 1.360 Volt, bis 1.425 Volt, was ich echt ein wenig hoch finde.

Das Bios von meinem MSI B450 A Pro ist auf dem aktuellsten Beta Stand (^^) und alles auf Stock.

Unter Last taktet die CPU nie unter 4.1 Ghz ( Cinebench ), was ich schon erstaunlich finde.

In Game laufen alle Kerne auf 4,2 Ghz.

PS: Der kleine wird ganz schön warm, 70°C sind keine Seltenheit, Kühler ist ein Brocken 3
Wenn du von nem Intel kommst, wird dir die Vcore tatsächlich hoch erscheinen. Aber ist für Ryzen ganz im Rahmen, was ich bisher aus Tests und von AMD-Usern quer durch die Bank gelesen und mitbekommen habe. Mach dir deswegen also keinen Stress.

Für bessere Temps hat sich nix geändert, taste dich in kleinen Schritten an den Sweetspot heran und teste dann in deinen Anwendungen/Games was wie noch stabil läuft. Weniger Spannung wie "ab Werk" garantiert meist auch (teils) deutlich bessere Werte...

Gruß
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Sobald ich undervolte, bricht mir die Leistung ein, wie man ja schon in vielen Reviews lesen konnte.

Vorher hatte ich einen Ryzen 2600 ( jajajajja ), da war das Spiel noch ganz anders.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Sobald ich undervolte, bricht mir die Leistung ein, wie man ja schon in vielen Reviews lesen konnte.
Dann versuch damit zu leben. 70°C sind im Sommer für eine CPU ja auch kein wirklicher Stress. Denk mal an die armen Prozzis in Notebooks ohne wirkliche Kühlung/Platz. Die überleben wenn sonst kein physischer Schaden entsteht auch mehrere Jahre. In Sachen Temp/Vcore wird eh viel zu viel aufgebauscht und übertrieben...

Klar ist kühler besser, aber lass mal die Kirche im Dorf;)

Gruß
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Dann versuch damit zu leben. 70°C sind im Sommer für eine CPU ja auch kein wirklicher Stress. Denk mal an die armen Prozzis in Notebooks ohne wirkliche Kühlung/Platz. Die überleben wenn sonst kein physischer Schaden entsteht auch mehrere Jahre. In Sachen Temp/Vcore wird eh viel zu viel aufgebauscht und übertrieben...

Klar ist kühler besser, aber lass mal die Kirche im Dorf;)

Gruß

Früher zu Ivy Bridge Zeiten war ich verrückt nach niedrigen Temperaturen.

Naja, mein 3570k musste auch im Sommer die 4,8 Ghz bringen :D

75 °C war jetzt das höchste was ich gesehen hatte, die CPU läuft auch stabil, von daher bleibt´s jetzt erstmal so wie es ist.

Mehr als 4,2 Ghz Allcore macht die Kiste eh nicht mit.
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Preis-Leistungs-mäßig ist der AMD Ryzen 5 3600 wohl die beste Gaming-CPU, die man derzeit kaufen kann. Hätte ich so nicht für möglich gehalten. Ich hab mich im Vorfeld bereits für den 3700x entschieden, wobei ich da schon versucht habe, eine Vernunft-CPU zu kaufen und net meiner Gier nachzugeben und zum geliebäugelten 3900x zu greifen. Im Endeffekt hab ich aber trotzdem ca 150€ zuviel fürs gleiche Gaming-Erlebnis ausgegeben. :wall:
Aussagefähige Tests der neuen Hardware-Komponenten kommen allesamt irgendwie zu spät, hab ich das Gefühl.

PS: Thilo hat mal wieder ein glückliches Händchen bei der Auswahl seiner Redakteure bewiesen. Was ich bis jetzt so von dem Neuen gelesen habe, ist er eine prima Verstärkung fürs Team.
:daumen:
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Mal einen praktische Frage: wie ist der Kühler? Ich habe z.b. noch eine 10 Jahre alten scythe mugen V1.0. Ist der alte aber sehr große Kühler besser als der neue ryzen boxed beim 3600er? Kann man den amd Kühler nutzen oder nur mit ohrenschmerzem und glühender cpu?
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Preis-Leistungs-mäßig ist der AMD Ryzen 5 3600 wohl die beste Gaming-CPU, die man derzeit kaufen kann. Hätte ich so nicht für möglich gehalten. Ich hab mich im Vorfeld bereits für den 3700x entschieden, wobei ich da schon versucht habe, eine Vernunft-CPU zu kaufen und net meiner Gier nachzugeben und zum geliebäugelten 3900x zu greifen. Im Endeffekt hab ich aber trotzdem ca 150€ zuviel fürs gleiche Gaming-Erlebnis ausgegeben. :wall:
Aussagefähige Tests der neuen Hardware-Komponenten kommen allesamt irgendwie zu spät, hab ich das Gefühl.

PS: Thilo hat mal wieder ein glückliches Händchen bei der Auswahl seiner Redakteure bewiesen. Was ich bis jetzt so von dem Neuen gelesen habe, ist er eine prima Verstärkung fürs Team.
:daumen:

Der 3700x ist für die nächsten Jahre die deutlich bessere option
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Der 3700x ist für die nächsten Jahre die deutlich bessere option
Klar,der hat ja auch 2 Kerne/4 Threads mehr. Wenn man die Kohle hat, würd ich in Sachen Langlebigkeit auch zum Octacore raten. Sonst fährt man mit dem Ryzen 3600 für`s Geld wirklich sehr gut:daumen:

Gruß
 

Cruach

Freizeitschrauber(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Ich werd vermutlich bis 2020 mit einem CPU - Upgrade warten (derzeit ein 1700X@3,9Ghz). Bin bei 1440p eigentlich die meiste Zeit im GPU-Limit. Mal schauen wie es bei den nächsten Games ausschaut: Modern Warfare 2019, Borderlands 3
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Meinst du mit Nadoret DSA am Fluss der Zeit?
Ja, deshalb sprach ich auch von
mal wieder Drasa AfdZ rauszukramen
.
BTW, kleiner Teaser: 40FPS auf 2700@Stock, 55FPS auf 3700X@Stock; dabei meilenweit entfernt von jeglichem GPU-Limit.

Wirklich wärmste Empfehlung in Richtung der Redaktion...
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Kommst zu spät hab ich letztens schon getewtet. Aber der Sprung ist wirklich unglaublich.
 

quietly-thoughtful

Schraubenverwechsler(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Also im neuen Heft hat die redaktion den Ryzen 5 3600 schön getestet.
Resultat ist das ich mit meinem Kauf meines Ryzen 7 2700 (ohne x) sehr unzufrieden bin
und dir den Ryzen 5 3600 sehr empfehlen kann, da er jetzt schon in Spielen schneller ist wie der Ryzen 7
aber ebenfalls halt auch in vielen Anwendungen mit teilweisem großen Abstand den Ryzen 7 2700X (also sogar den x) schlägt.
Auf Papier hat man natürlich 8 gegen 6 Kerne was irgendwie schon "besser" aussieht. Allerdings hat der Ryzen 5 Zen2 einfach doch ordentlich stärkere Kerne
und man sollte bedenken das mehr Kerne auch einbisschen mehr Verwaltungsaufwand und somit auch Leistung kostet.

Mir war bewusst das mein Kauf im bezug auf Zen2 erscheinung riskant ist, aber hatte gehofft das zumindestens in Anwendungen ziemlich nahe sind,
ist aber eher nicht so. Naja ist keine schlechte CPU und hat mich 230 € gekostet und nicht 300 € oder was.
 

quietly-thoughtful

Schraubenverwechsler(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Wobei 1 Kern zu 1 Kern Vergleich schon interessant wäre.
Weiß gerade nicht ob das geht aber 2 Kerne zu 2 Kerne sollte gehen, kann auf meinem Board wählen wie viel Kerne "aktiv" sein sollen oder so.
Kenne mich da nicht so aus. Aber so ein Vergleich / Benchmarks wäre sehr interessant.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
AW: Ryzen 5 3600: Der Kampfzwerg für 210 Euro im Test - Vorschau auf neuen CPU-Test-Parcours

Wobei 1 Kern zu 1 Kern Vergleich schon interessant wäre.
Welche Praxisrelevanz sollte das haben? Ein WIndows 10, das nur einen Kern nutzen kann, ist fast schon unbedienbar langsam. Damit bencht man nicht die Kernleistung sondern zu 20-80% (je nach Lust und Laune des nicht dafür komplett praxisfremd kastrierten Windows) die Kombi aus Applikation und Windows.

Der Kernvergleich ist m.M.n. mit Cinebench SingleThread gut genug abgetestet und auch praxisnah auf Anwendungen übertragbar, welche nur einen Thread nutzen.
 
Oben Unten