• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6800 XT - Vereinzelt lieferbar, doch die Preise...

hanfi104

Volt-Modder(in)
Wie kaputt der Markt ist sieht man schon daran, dass manche Händler für eine Custom 6800 XT genau so viel verlangen wie bei Mindfactory die XFX 6900 XT (retail) momentan kostet. Nämlich 1299€.........
Je nach Custom sind das ~5% Unterschied, das gibt es auch so zwischen den "OC" Versionen.
 

qqan

Schraubenverwechsler(in)
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6800 XT - Vereinzelt lieferbar, doch die Preise...

Wer auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte mit AMD-Chip ist, sollte einen Blick in unseren Preisvergleich werfen. Derzeit sind einige Custom-Modelle der Radeon RX 6800 XT vereinzelt lieferbar, doch natürlich hat dieses Glück auch seinen Preis. Denn teilweise liegen die anfallenden Kosten beim doppelten der UVP.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 6800 XT - Vereinzelt lieferbar, doch die Preise...
(bei newegg.com) damals $850 für die hervorragende EVGA 1080 TI HYBRID bezahlt, und diese Woche etwa doppelt so viel für die PowerColor 6900 XT Red Devil.. super Karte aber unverschämt teuer, und nicht mehr wirklich zu rechtfertigen. Ich denke genügend Leute sollten eine oder zwei Generationen auslassen, und die alberne Kryptoblase muss weg, damit sich die Preise wieder normalisieren. Bis dahin muss die 6900 XT aushalten.. :D
 

kingston

Komplett-PC-Käufer(in)
Es tut mir leid. Aber ich bin nicht gewillt so viel Geld für eine Karte auszugeben. Der Markt ist aktuell komplett aus dem Ruder gelaufen. Jeder der da mitmacht und zu diesen Preisen kauft, sorry, aber dem ist echt nicht zu helfen.
Und es geht nicht darum ob man es sich leisten kann. Nur ist Preis/Leistung absolut inakzeptabel. Wie sagt der Typ in Frozen: "Angebot und Nachfrage haben gerade einen bösen Streit."
Ich bin mit meiner 5700XT noch ausreichend gut bedient. Hab sie Sommer 2019 um 530 Euro gekauft.
Hab gerade bei meinem Händler bei dem ich immer kaufe (E-Tech) nachgesehen. Die kostet aktuell 740 Euro. Last Gen und wird sogar teurer.
Und eine Red Devil 6900XT kostet hier in Österreich 1499, Die 6800XT Red Devil 1199.
was war der UVP nochmal?
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Alternative wäre per Rate zu zahlen..
15euro monatlich tun ja nicht weh zb ..
So würde glaube ich machen falls ich denn ne neue GPU haben wollte..
Tja und dann fragen sich die Leute immer woher die Schulden kommen hier 15€ für ne GPU da 30€ für ein Handy , das Auto auch noch für 400€ im Monat und auf einmal ist Kurzarbeit angesagt ... und dann schreien sie rum.

Sorry aber die Preise gehen einfach gar nicht , und das ist auch nicht damit zu rechtfertigen es gibt ja im moment keinen Urlaub bla bla ... Sie wollen es einfach nicht verstehen ihr bestimmt den Preis und wer jetzt kauft legt den Preis für die neue Hardware schon fest und das wird völlig überzogen sein.

Eine UVP Karte von 699 für über 1000 kaufen ich glaube der Konsumwahn geht über den Verstand normal denken ist nicht mehr hauptsache haben :/
 

Infinity1985

Komplett-PC-Käufer(in)
Eigentlich ziemlich heuchlerisch ...der Artikel sowie diejenigen die hier kommentieren. Bei der 2080Ti gab's auch nicht so einen Aufriss wegen dem Preis und die wurde auch verkauft.

Nicht das ich die Preise gut heißen würde, übertrieben sind die schon und waren sie auch bei der 2080Ti.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
ich glaube der Konsumwahn geht über den Verstand normal denken ist nicht mehr hauptsache haben
Das ist eines der Grundprinzipien der "modernen" Gesellschaft. Und es funktioniert in der breiten Masse so hervorragend, dass ganze Industriezweige darauf beruhen. Nicht nur bei Grafikkarten^^

Man kann das gut finden oder nicht und man kann sich drüber aufregen oder nicht nur eins kannste nicht: Was dran ändern. Akzeptieren und anpassen ist die deutlich bessere Alternative als unnötig aufregen. ;-)


Ich will die Preise der neuen Karten auch nicht zahlen. Und? Dann benutze ich halt meine 2080 weiter - die ist nicht langsamer geworden weils jetzt ne 3080/6800XT gibt. Bleibt gelassen, andere Zeiten kommen auch wieder.
 

Cohen

PC-Selbstbauer(in)
Alternative wäre per Rate zu zahlen..
15euro monatlich tun ja nicht weh zb ..
So würde glaube ich machen falls ich denn ne neue GPU haben wollte..
Ratenzahlung verschleiert nur die Kosten und in den meisten Fällen zahlt man im Endeffekt mehr.

Beispiel Xbox Series X per "All Access": 24 Monate x $34.99 = $839.76

Series X + 24 Mon. GamePass Ult. : $499 + 21 x $14.99 + $1 (erste 3 Abo-Monate): $814.79
Series X + 24 Mon. XBL Gold (US) + $1 zum Umwandeln in Ultimate: $499 + $1 + ~$120: $620.00
Series X + 24 Mon. XBL Gold (BR/VPN) + $1 zum Umwandeln in Ultimate: $499 + $1 + ~$60: $560.00

Selbst wenn man die VPN-Trickserei nicht mitmacht, kann man mit für die Region gedachten XBL-Gold-Karten über $200 sparen.

Und bei der Variante ohne XBL-Gold-Umwandlung, könnten die frischen Series-X-Besitzer auch sparen, indem sie XBL Gold oder GamePass oder Ultimate je nach Bedarf nur in manchen Monaten buchen, z. B.
Series X + 12 Mon. GamePass Ult. über 2 Jahre verteilt : $499 + 9 x $14.99 + $1 (erste 3 Abo-Monate): $634.91

Bietet sich z. B. an, wenn man auf verschiedenen Plattformen spielt und die Xbox nicht jeden Monat nutzt.


Und einen noch schlechteren Deal hatten die Leute, die sich Ende 2019 per "All Access" eine Xbox One X mit Upgrade-Option auf die Xbox Series X eingelassen haben.

Bestenfalls haben die für 12 Monate die $31.99 für die Xbox One X + Folgevertrag 24 Monate $34.99 gezahlt, also insgesamt $1223.64 für ein Jahr Xbox One X (muss zurückgegeben werden) + Xbox Series X + 36 Monate GamePass Ultimate.

Vergleichspreis: Xbox One X ca. $350 (Ende 2019) abzüglich Restwert ca. $200 nach 12 Monaten, also

$150 Wertverlust + Series X + 36 Mon. XBL Gold (US) + $1 zum Umwandeln in Ultimate:
$150 + $499 + $1 + ~$180: $830.00 oder

$150 Wertverlust + Series X + 36 Mon. XBL Gold (BR/VPN) + $1 zum Umwandeln in Ultimate:
$150 + $499 + $1 + ~$90: $740.00

Und wenn die Leute trödeln oder wegen schlechter Konsolenverfügbarkeit ein paar zusätzliche Monate auf die Upgrade-Möglichkeit warten müssen (es muss der selbe Store wie beim ersten Vertrag genutzt werden), könnten das auch mehr als 36 Ratenmonate werden, z. B. 16 Monate die $31.99 für die Xbox One X + Folgevertrag 24 Monate $34.99 = $1351.60



"To upgrade to the next Xbox, you need to buy it with a new Xbox All Access purchase from the same shop where you joined the program and trade-in the console you originally bought with Xbox All Access."

"Upgrade requires at least 12 payments on your original Xbox All Access contract, and purchase of a new 24-month Xbox All Access contract for Project Scarlett, expected Holiday 2020. New contract, terms, and pricing apply. "
 
Zuletzt bearbeitet:

xxRathalos

Freizeitschrauber(in)
Eigentlich ziemlich heuchlerisch ...der Artikel sowie diejenigen die hier kommentieren. Bei der 2080Ti gab's auch nicht so einen Aufriss wegen dem Preis und die wurde auch verkauft.

Nicht das ich die Preise gut heißen würde, übertrieben sind die schon und waren sie auch bei der 2080Ti.
Bei der 2080ti war die UVP auch entsprechend hoch, hier regen sich die meisten(mich eingeschlossen) eher darüber auf, das massig Leistung >2080ti für nur 699€ (3080) oder 649€ (6800XT) angekündigt wurde...... was dabei rausgekomme ist sieht man.

mfg Ratha
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
Das ist eines der Grundprinzipien der "modernen" Gesellschaft. Und es funktioniert in der breiten Masse so hervorragend, dass ganze Industriezweige darauf beruhen. Nicht nur bei Grafikkarten^^

Man kann das gut finden oder nicht und man kann sich drüber aufregen oder nicht nur eins kannste nicht: Was dran ändern. Akzeptieren und anpassen ist die deutlich bessere Alternative als unnötig aufregen. ;-)


Ich will die Preise der neuen Karten auch nicht zahlen. Und? Dann benutze ich halt meine 2080 weiter - die ist nicht langsamer geworden weils jetzt ne 3080/6800XT gibt. Bleibt gelassen, andere Zeiten kommen auch wieder.
Nein kommen sie nicht. Ihr werdet bis Herbst 2022 (konservativ geschätzt) weder eine PS5, XSX noch eine GPU zur UVP kaufen können. Das garantiere ich euch. Es werden gerade unzählige neue Scalpinggruppen aus dem Boden gestampft. Warum? Weil jeder Affe sieht wie leicht man gutes Geld verdienen kann. Wieso sollen sie jemals ihre Bots aufgeben? Und Etherium wird auch bald massiv an Wert gewinnen, was selbst das Mining in Deutschland (Vorher quasi unmöglich) lukrativ macht. Diese Preise gehen nirgendwo hin. Meine ehrliche Einschätzung? Bis Feb/März 2023 könnt ihr die UVP total ignorieren.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ihr werdet bis Herbst 2022 (konservativ geschätzt) weder eine PS5, XSX noch eine GPU zur UVP kaufen können. Das garantiere ich euch.
Das kann durchaus sein (auch wenn ich persönlich eher Ende 2021 schätze).
Na und?

Vielleicht bin ich mittlerweile zu alt für sowas aber ich habe echt nicht das geringste Problem damit mal 2-3 Jahre keine Grafikkarte zu kaufen. :ka:

Wie gesagt - ich kann an der Entwicklung sowieso nichts ändern. Also warte ich ab was kommt und reagiere passend für mich.
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
Habe auch die stärkste GPU auf dem Markt. Jucken muss es mich nicht aber letztlich ist das trotzdem der Fall. Das wird auf Dauer dem Markt massiv schaden. Nvidia und AMD werden nie wieder ihre Produkte zu den ehemaligen relativ bezahlbaren Preisen verkaufen. Die Leute werden sich verschulden um sich eine aktuelle GPU zu kaufen. Die xx70 Klasse unter 999 Euro wird dann als Schnäppchen gelten. Kaufen werden sie es trotzdem weil es keine Alternativen gibt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die Leute werden sich verschulden um sich eine aktuelle GPU zu kaufen.

Kaufen werden sie es trotzdem weil es keine Alternativen gibt.
Für Menschen die sich so verhalten kann ich irgendwie kein Mitleid (in wirtschaftlichen Fragen) aufbringen.
Wer ersthaft bei reinen Konsumprodukten nicht die Alternative sieht es nicht zu konsumieren und sich dafür sogar verschuldet hat entweder ein Suchtproblem oder ist in Sachen Finanzen völlig ignorant unterwegs.
 

truppi

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe auch die stärkste GPU auf dem Markt. Jucken muss es mich nicht aber letztlich ist das trotzdem der Fall. Das wird auf Dauer dem Markt massiv schaden. Nvidia und AMD werden nie wieder ihre Produkte zu den ehemaligen relativ bezahlbaren Preisen verkaufen. Die Leute werden sich verschulden um sich eine aktuelle GPU zu kaufen. Die xx70 Klasse unter 999 Euro wird dann als Schnäppchen gelten. Kaufen werden sie es trotzdem weil es keine Alternativen gibt.
Verschulden werde ich mich sicherlich nicht nur wegen na sch***s Grafikkarte, ist einfach nur noch lächerlich.
 

gloriav

PC-Selbstbauer(in)
Für Menschen die sich so verhalten kann ich irgendwie kein Mitleid (in wirtschaftlichen Fragen) aufbringen.
Wer ersthaft bei reinen Konsumprodukten nicht die Alternative sieht es nicht zu konsumieren und sich dafür sogar verschuldet hat entweder ein Suchtproblem oder ist in Sachen Finanzen völlig ignorant unterwegs.
die meisten leute können mit geld nicht umgehen sonst würde unser banksystem nicht mal funktionieren wenn sie es könnten.

weitermachen noch viieeel zu billig alles
 

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
Verschulden werde ich mich sicherlich nicht nur wegen na sch***s Grafikkarte, ist einfach nur noch lächerlich.
Du nicht, Incredible Alk auch nicht aber unzählige andere schon. Was willst du dann machen? Entweder du akzeptierst diese Preise oder gibst das PC Gaming auf und zockst auf Konsole . Der Gebrauchtmarkt ist ebenso betroffen. Es gibt keinen 200-300 Euro GPU Markt mehr. Hättest du mir das noch vor 5 Jahren gesagt hätte ich gelacht. Heute ist das Realität.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Was willst du dann machen? Entweder du akzeptierst diese Preise oder gibst das PC Gaming auf und zockst auf Konsole
Man kann auch auf älterer vorhandener Hardware weiterspielen mit reduzierten Einstellungen. Oder man spielt einfach ein älteres Spiel nochmal. Oder auf ner alten Konsole (ich spiele bis heute gerne SNES und das Ding ist 30 Jahre alt^^).

Oder man macht in seiner freien Zeit was anderes als Zocken.
Ich weiß, DAS Konzept kann befremdlich wirken. :haha:
 

gloriav

PC-Selbstbauer(in)
Du nicht, Incredible Alk auch nicht aber unzählige andere schon. Was willst du dann machen? Entweder du akzeptierst diese Preise oder gibst das PC Gaming auf und zockst auf Konsole . Der Gebrauchtmarkt ist ebenso betroffen. Es gibt keinen 200-300 Euro GPU Markt mehr. Hättest du mir das noch vor 5 Jahren gesagt hätte ich gelacht. Heute ist das Realität.
Ne 1000€ ps5 ist ja besser gell😏
 

Blueline56

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und jeden Morgen steht mindestens ein Dummer auf und findet einen Weg andere dumm zu nennen, weil sie ein anderes Leben führen als er selbst. :haha:
Das hat nichts mit anderen Leben zu tun, solche Preise zu zahlen und somit Wucher unterstützen, verstehe ich auch nicht. Ja klar, hobby ist oft ein teuerer Spaß, aber dafür Mondpreise zu bezahlen halte ich auch für ausgesprochen dumm. Ich fotografiere gerne und für vernünftige Objektive zahlt man auch schnell mal mehrere tausend Euros, aber so ein Objektiv macht auch noch in 20 Jahren gute Fotos, eine Grafikkarte hingegen ist nach 3,4 Jahren in der Regel Elektoschrott oderhöchstens noch was für die Vintrine .
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Nein kommen sie nicht. Ihr werdet bis Herbst 2022 (konservativ geschätzt) weder eine PS5, XSX noch eine GPU zur UVP kaufen können. Das garantiere ich euch. Es werden gerade unzählige neue Scalpinggruppen aus dem Boden gestampft. Warum? Weil jeder Affe sieht wie leicht man gutes Geld verdienen kann. Wieso sollen sie jemals ihre Bots aufgeben? Und Etherium wird auch bald massiv an Wert gewinnen, was selbst das Mining in Deutschland (Vorher quasi unmöglich) lukrativ macht. Diese Preise gehen nirgendwo hin. Meine ehrliche Einschätzung? Bis Feb/März 2023 könnt ihr die UVP total ignorieren.
Solange die Menschen es nicht auf die Kette kriegen und den Händlern die schamloss erhöt bepreisten Artikel in deren Regale verstauben zu lassen werden wir uns wohl leider über die UVP = UnVerschämtePreistreiberei noch lange ärgern dürfen.
Die blinde Gier in ausreichender Zahl an Leuten nach allem was neu ist und solange bei diesen auch das Geld dafür vorhanden ist kann ich die mittlerweile doch Moralisch zweifelhaften Praktiken die selbst im offiziellen Handel an den Tag gelegt werden sogar nachvollziehen.
Blöd wär doch nur der der jetzt nicht seine Möglichkeiten aus und die Leute abzuschöpfen solange es noch geht. Denn wie jede künstlich erzeugte Blase wird auch diese irgendwann mal Platzen.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Nintendo ist dafür ausgelacht worden, als sie ca. 2005 öffentlich ankündigten kein Wettrüsten mit Sony und Microsoft mehr einzugehen. Klar sehen die Spiele schlechter aus, aber Nintendo sagt das spielt keine Rolle, solange es bessere Spiele sind. Der Gamecube war die letzte Konsole auf Augenhöhe. 15 Jahre später hat Nintendo immer noch sehr gute Marktanteile. Irgendwo haben sie die Spieler also richtig eingeschätzt.

In den gleichen 15 Jahren hat Nvidia den PC Markt mit Grafikqualität angetrieben. Mehr Auflösung, mehr Textur, mehr fps war immer das Credo. Auch wenn die 3080 als Flaggschiff bezeichnet wird, die Realität des Massenmarktes ist, dass es dieses Flaggschiff nicht wirklich braucht. Es gibt zwar Ausnahmeerscheinungen wie Cyberpunk, aber egal wohin man blickt, die wirklichen Massentitel sind alles sehr sparsame Spiele, oder vor allem wegen Konsolenversionen ein Massenphänomen, nicht wegen einer PC 8k Version die nur auch einer 3090 läuft.

Der PC Markt als Mainstreamphänomen funktioniert nicht mit Exklusivität und Hochpreismodellen, er funktioniert mit Inklusion egal mit welcher Hardware die Leute aufschlagen. In den Spielen zeigt sich das mit dem Spagat zwischen niedrigen Einstellungen die gut aussehen und sehr hohen Einstellungen die spielerisch nicht relevant sind. Dazu gesellen sich niedrigen Anschaffungskosten der Spiele bis runter f2p und dann dem typischen Bezahlmodell das eine Mischung aus Geld und Zeit verlangt.

Dort wo ein Grand Turismo einen Trailer veröffentlicht und jeder sagt "ich brauch eine PS5", stellt sich das bei "must-play" Titeln am PC meist anders dar. Die laufen entweder auf jeder Kartoffel, oder mindestens auf vier Jahre alter Hardware hochanständig. Das nimmt eigentlich den Druck vom Kunden eine teure Grafikkarte von Nvidia noch in diesem Monat haben zu müssen. Noch gibt es genug Leute die diesen Druck trotzdem verspüren, daher bleibt der Preis hoch, aber wenn die Kunden aufgebraucht sind wird Nvidia noch lange nicht im Massenmarkt angekommen sein und wahrscheinlich nur noch Spott ernten. Wenn kein UVP Wunder passiert, wird man die nächsten 2 Jahre "out of stock" als einzige Nachricht in deren Livestreams sehen. Wir lachen jetzt und finden Gründe warum die jetzige Situation normal ist, aber auf jenseits der Pandemie betrachtet für die nächsten 24 Monate ist was jetzt geschieht ein existentielles Desaster. PC Gaming ist ein zu großer Teil am Umsatz, als dass es sich Nvidia mit seinen Kunden auf breiter Ebene verderben könnte, besonders wenn man bedenkt, dass die Masse der Kunden von der 1060 und 2060 kommt. Wenn man die Kunden mit der 3060 für 330€ auch noch verbrennt, weil die dann plötzlich 500€ kostet und die dann auch nur noch "out of Stock" lachen über alles was Nvidia sagt, dann wäre das sehr schlecht.

Klar, auf Youtube und den Medien macht jeder Akteur im PC Markt auf dicke Hose. Das ist wie mit den Auto-Shows in TV, da macht auch VW mit Bugatti den Eindruck, als würde jeder nur einen Veyron kaufen. Aber dann ist die Sendung aus, die Kunden sind wieder in der Realität und VW verkauft wieder Polo Golf und Passat. Diesen Blick für Anschein und Realität, den hat Nvidia irgendwie verloren. AMD hat den noch, deshalb geht deren Produktion zu 80% für Konsolen und 19% für Ryzen drauf. Nvidia fertigt weder diese Anzahl von Konsolen, noch fertigen sie eine CPU. Stellt sich die Frage, ob Samsung wirklich so viel weniger liefern kann als TSMC. Wo sind die ganzen Chips geblieben?
 

gloriav

PC-Selbstbauer(in)
Stimmt die 3080 ist zu langsam für 1440p 144hz. Brsucht es nicht. Dürfte nochmal 2-3 mal so schnell sein dann kann man uhd auch langsam anzocken
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Sie wollen alle nur unser bestes, sieht man ja an der aktuellen Preislage was das wohl ist. Der Markt ist groß genug, hat aber weniger zu bieten und das bei der momentanen Lage noch Gewinn gemacht wird, werden die Preise eingenordet und nach Angebot und Nachfrage ausgerichtet.
Wer nicht warten kann/will zahlt das halt! Viele müssen sich auch kein Kopft machen 1100€ für eine 700€ Karte zu zahlen weil sie es einfach haben. Schlieslich kann jeder dort Kohle versenken wo er will.

Ich hab auch eine RX 6900XT sowie eine RTX 3080 zum probieren von einem Freund im Hardware Großhandel geliehen bekommen, auch um mein NT zu testen! Neue HW macht Spaß keine Frage aber 1000€ sind sie mir nicht Wert.
Es gibt noch genug Bugs, Bluescreens und sagen wir Problemchen mit den neuen Karten, welche meine erwürdige GTX 1080Ti nicht aufweißt.
Da kann man beruhigt warten bis die Preise in dreistellige Bereiche rutschen und noch einige Bugfixes durch sind.
Nicht jedes Spiel läuft Fehlerfrei nur weils neue Karten gibt.

Ich hab heute mal die Zeit gehabt 12h ARK mit Freunden zu zocken und mein 1080Ti hat nicht einmal mit der Wimper gezuckt. Das haben die neuen nicht geschafft! Also verpasst man auch nix wenn man später zugreift.

Alt heißt nicht veraltet, man muss nicht den Schinken nach der Bratwurst schmeisen oder Geld aus den Fenster.
Eher zur richtigen Zeitpunkt zuschlagen und wann das ist entscheidet jeder für sich.
Wucher muss man trotzdem nicht unterstützen!
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Das hat nichts mit anderen Leben zu tun, solche Preise zu zahlen und somit Wucher unterstützen, verstehe ich auch nicht. Ja klar, hobby ist oft ein teuerer Spaß, aber dafür Mondpreise zu bezahlen halte ich auch für ausgesprochen dumm. Ich fotografiere gerne und für vernünftige Objektive zahlt man auch schnell mal mehrere tausend Euros, aber so ein Objektiv macht auch noch in 20 Jahren gute Fotos, eine Grafikkarte hingegen ist nach 3,4 Jahren in der Regel Elektoschrott oderhöchstens noch was für die Vintrine .
Du vergisst dabei, dass man für seine gebrauchte Karte je nach Alter auch noch eine ordentliche Stange Geld bekommt.

Wenn man das mit reinrechnet, dann werden die Preise ggf auch für dich wieder relativ annehmbar. So bei mir geschehen. Ich werde die 6900XT vermutlich auch wieder in 2 Jahren abstoßen. Dann werde ich garantiert nicht annähernd an den Kaufpreis rankommen. Vielleicht werden es 400 € werden. Wenn ich alles dann aber über einen längeren Zeitraum betrachte, dann werde ich sehr wahrscheinlich mit der letzten, der jetzigen und dann der kommenden Karte in der Summe kaum mehr bezahlt haben als die üblichen 800 € für eine Graka alle zwei Jahre.
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
lohnt total........:lol:


Ich lege gar keine Hand mehr an irgendwas an, wird einfach Stock reingebaut und gut ist.

Hand anlegen "lohnt" sich nur für die die unbedingt Benchmarks fahren wollen.

Zeit und Aufwand stehen für den normalen Gebrauch in keinerlei Aufwand.


Ach ja "lohnt" natürlich auch für leute die Ihr völlig unterdimensioniertes Netzteil unbedingt am Limit weiter betreiben wollen und sich dann wundern warum es abraucht.


So Leuten wir die gönne ich ungelogen das das Netzteil die Hardware mitnimmt.
Hä...er hat doch UV betrieben und nicht OC :what:
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Wer mit einer High-End Grafikkarte nicht sein Geld verdient, sollte darauf verzichten,
als normaler Anwender/Gamer braucht man Grafikkarten über 400 Euro definitiv nicht, das ist die Wahrheit

Das Problem ist halt, dass Nvidia die Grafikkartenpreise massiv in die Höhe getrieben hat und AMD mittlerweile ganz klar mitgezogen ist.
Sollte Intel nicht gerade richtige Preisbrecher rausbringen, wird sich das auch nicht ändern. Und von Intel wird das sicher niemand erwarten.
 

MiChaRiot

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab letzte Woche eine RX 6900 XT für 1199 Euro geschossen... wollte eigentlich die 6800XT da die Preise aber geradezu gleich sind...
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Ne GPU finanzieren :haha:

Aber gut, es soll ja auch Leute geben die Fernseher finanzieren...


Das ist so ne Sache , ein Fernseher würd ich sagen gehört zur Grundausstattung eines Haushaltes , auch wenn ihn sich der Kunde eigendlich gar nicht Leisten kann.

Aber eine 1200,- Euro + Grafikkarte ist was für eine andere Einkommensschicht ;)

Und mal ganz davon abgesehen ist die Amd RX 6800XT für das sehr schöne und zukunftsträchtige Raytracing eh zu schwach .:schief:

Wenn ich schon 1000,- + Bezahle will ich schon alles auskosten und nicht auf Features verzichten müssen:D
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Ich mache den Wahnsinn nicht mit. Weder Scalper noch abzockende Händler sehen einen Cent von mir.
Dann spiele ich eben ältere Titel oder drehe die Details runter; die Vega 56 bei 1,57 GHz schnauft jetzt solang, bis es Mal wieder Karten zur UVP gibt.

Statt 1300€ in eine 6900XT zu stecken, kaufe ich mir lieber einen besseren Elektroherd für die neue Küche; der ist wenigstens in 10 Jahren noch (fast) genau so gut wie jetzt und kein edler Briefbeschwerer.
So halte ich es auch nur mit der Vega 64. Allerdings sind die Preise für unsere Karten auch jenseits von Gaga. Ich könnte sie gebraucht für knapp 100€ gewinn verkaufen. Allerdings würde ich entsprechend auch nur diesen Gewinn mehr zahlen bei einer 6800XT und nicht wie es aktuell ist, den doppelten Preis.
 

Bandit3644

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei den Preisen bin ich froh meine 3080 TUF beim Release für 744€ bekommen zu haben und das war schon meine Schmerzgrenze.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
lohnt total........:lol:


Ich lege gar keine Hand mehr an irgendwas an, wird einfach Stock reingebaut und gut ist.

Hand anlegen "lohnt" sich nur für die die unbedingt Benchmarks fahren wollen.

Zeit und Aufwand stehen für den normalen Gebrauch in keinerlei Aufwand.
Da kennt sich wer nicht aus. Natürlich lohnt sich das Handanlegen, wenn man untervoltet. Man reduziert den Stromverbrauch oft um gut 20-30% bei praktisch keinem Leistungsnachteil. Einfach mal lesen worum es geht und nicht pauschal Unsinn verbreiten.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Hab den Thread jetzt durchlesen. So viel Salz und Neid. :lol:

Ja, die Karten sind viel zu teuer zu dem Preis. BigNavi sollte, so sagten jedenfalls die Fanboys, Nvidia schlagen bzw gleichziehen und endlich die Preise massiv drücken. Was ist passiert? Das Angebot deckt nicht mal einen Bruchteil der Nachfrage und alle Preise auf dem Markt ziehen exorbitant nach oben.

Was haben nicht alle nach dem Nvidia-Launch gehatet, als die die Preise gesehen haben. Mit BigNavi würde ja alles besser werden. Wartet bloß auf BigNavi. Jetzt stellt sich heraus, wer früh auf Ampere gegangen ist wird belohnt. Jetzt gibt es nämlich GAR KEINE Karten mehr für einigermaßen vertretbare Preise. :lol:

Ist ja nicht so als wäre das zu Corona-Lockdown-Zeiten absehbar gewesen, wo Homeoffice immer normaler wird, immer mehr Leute vor dem Rechner hängen und Gaming für sich entdecken.

Achja und Leute, zwei Dinge:

Erstens die Preise werden sich aufgrund der steigenden Beliebtheit von Gaming und PC-Gaming auch in den nächsten Jahren nicht wieder stark erholen und sinken. PC-Komponenten werden zunehmend zu Luxusgütern, wo eben die bestzahlenden Kunden auch die beste Hardware bekommen. Das gleiche beobachtet man seit Jahrzehnten bei Autos und auch bei Smartphones, etc etc. Jedes Jahr wird ausgelotet wieviel man oben auf den Preis draufpacken kann, während häufig gleichzeitig in der Herstellung eingespart wird, außer in der High-End-Klasse. Sprich billiges wird immer "billiger" für mehr Geld und die Flaggschiffe werden immer teurer, jedoch werden sie immer auch genügend Abnehmer finden. Es ist nicht gewollt, dass jeder die Flaggschiffe kauft, die teuer in der Produktion sind, sondern die Hersteller wollen lieber ihren billigen Schrott verkaufen, der sich in der Masse rentiert.

Zweitens, wer jetzt immer schreit "behaltet eure Karten, ich kaufe gar nichts"... schön, dann freut sich ein anderer. Die Preise sind nicht so hoch weil die Händler "Bock haben", sondern weil es zig Kunden gibt, die denen die Hardware für diese Preise aus den Händen reißen. Das checkt scheinbar keiner.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten