• Hallo Gast,

    du hast Fragen zum PCGH-Abo oder zur Bestellung eines (Sonder)hefts von PC Games Hardware? Dann wirf einen Blick auf unser PCGH Abo-FAQ mit Antworten zu den wichtigsten Fragen. Hilfreich bei der Suche nach dem nächstgelegenen Händler, bei dem die aktuelle PC Games Hardware ausliegt, ist die Website Mykiosk. Gib dort deine Postleitzahl und PC Games Hardware (Magazin/DVD/Spezial/Sonderheft) in die Suchfelder ein und dir werden die Verkaufsstellen in deiner Nähe aufgezeigt. Wenn du PCGH digital (über App, Tablet, Smartphone oder im Webbrowser) lesen willst, haben wir eine entsprechende Anleitung für dich zusammengestellt.

  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Offenes Ohr - welche Themen wünscht ihr euch für die nächste PCGH-Ausgabe?

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Vielleicht auch etwas, was sich aus dem Index erstellen lässt: Eine Grafik/Cpu-Limit Tabelle jeweils für die 2 typischen Auflösungen FHD und WQHD. Eine Achse die Prozessoren nach Leistung geordnet die andere die Grafikkarten und dann aus dem Benchmarkschnitt der aktuellen Spiele hervorheben, wo man bei einem Upgrade in Limits läuft.
Du meinst also sowas?
https://www.pcgameshardware.de/Graf...ationen-und-Aufruesten-Fit-fuer-2020-1342603/ :-)

Aber ja, könnte man auf lange Sicht dann auch mal mit dem neuen CPU/GPU-Index machen.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Genau solche Artikel befinden sich sogar stets in unseren Hinterköpfen und die neuen CPU-/GPU-Indizes sind bewusst auf einfachere Umsetzbarkeit dessen ausgelegt. Machen wir dann, wenn die neuen Grafikkarten erschienen und durchgetestet sind. :daumen:

MfG
Raff
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
"Einfach" nur diese Darstellung mit den grünen CPU-Grenzen bei Spieletests hinzuzufügen fände ich echt praktisch.
 

SebMach

Schraubenverwechsler(in)
Mich würde mal die Spieletauglichkeit von einem MacBook Pro interessieren.

Sicherlich sind Notebooks mit Windows und entsprechenden Grafikkarten der Hauptnutzerkreis für Spieler und das Haupteinsatzgebiet von MacBooks liegt eher im graphischen bzw. gestalterischen Bereich. Der macOS-Marktanteil am Weltmarkt ist aber in den letzten Jahren gestiegen und die Geräte werden immer beliebter. So lässt sich auch mit entsprechender Software (Parallels) Windows auf einem MacBook installieren so dass man auch Windows-Software auf einem Mac nutzen kann und man nicht mehr zusätzlich auf ein Gerät mit Windows angewiesen ist. Auch gibt es einige Spiele, die unter MacOS laufen (Bsp. Tomb Raider, LS19 etc.) oder ganz aktuell Anstoss 2022, welches nach erfolgreicher Kickstarter Kampagne u.a. auch für MacOS entwickelt wird.

Die MacBooks Pro verfügen aktuell (noch) über einen i7 oder i9 Prozessor, die sicherlich genügend Leistung bringen. Aber wie schlägt sich die AMD Radeon Pro 5300, 5500 und 5600 im Vergleich zur Konkurrenz. Sind die MacBooks z.B. für Gelegenheitsspieler eine Alternative?
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Mahlzeit liebes PCGH Team,

ich schlage einen Test des kommenden Marvel's Avengers vor. Das Spiel soll ja insbesondere für Intel optimiert sein. Da interessiert mich ein Vergleich mit den Ryzens natürlich sehr.
 

big-maec

Freizeitschrauber(in)
Hallo,
ich wünsche mir eine aufklärenden Artikel über die neue Ampere Reihe deren Techniken und eine Vorschau was uns in der Praxis erwartet. Als Beispiel: Was ist und wie Funktioniert RTX IO, Nvidia Reflex Latency Analyzer, AV1 codec.
 

onkelyogi

Kabelverknoter(in)
and in addition ... RTX30xx Wirksamkeit bei resourcefressenden aktuellen Games, bei mir dreht meine alte RTX2070 z.B. dank MS Flight Simulator seit 10 Tagen auf Anschlag, da könnte ich glatt 0,15 bitcoins drangeben und mir die 3090er gönnen, wenn es denn wirklich was bringt bei meinem PCIe 3 Intel CPU & Board ...
 

MDJ

Software-Overclocker(in)
Das ihr die neuen RTX-Karten testet ist ja klar :D Aber mich würden auch die Werte interessieren, die von NV bei der Präsentation angeschnitten wurden. Und zwar den Watt-Verbrauch bei 60 fps.
Natürlich will man mit den Karten die meisten Frames, aber vielen reichen auch die 60 fps oder/und haben auch nur 60Hz Monitore. Da wäre es sehr interessant, wie sich das dann bei den neuen RTX auf die Temperaturen auswirkt! Zumal sie damit auch bedeutend leiser sind.
Vielleicht könnt ihr da auch paar Vergleichsdiagramme machen =)
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein Spezialartikel zu sehr knapp bemessenen Netzteilen mit RTX3080 und 3090 wäre interessant. Gerade auch was Lastspitzen angeht, wo dann die Schutzschaltungen abschalten obwohl es auf dem Papier "reicht".
Auch vielleicht ein kurzer Vergleich, was die OC-Partnerkarten da uU. anders machen, als die Referenzkarten(aggressiveres Throttling/Spezifikationen nur als Empfehlung etc.).

Dass Referenzkarten per Spezifikation in Bereiche vorstoßen, die früher nur für Kotzgrenzen-OC-Karten und Dualchip-Modelle vorgesehen waren ist ja ein Novum.
 
Zuletzt bearbeitet:

bushfeuer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit der RTX3090 wäre nochmal ein Test von PCIe 4.0 vs. 3.0 interessant - führt 3.0 angesichts der hohen Rohleistung der Karte zu einem messbaren (oder sogar spürbaren?) Leistungsverlust? Wie sieht es mit der RTX3070 aus, die angesichts des knappen VRAMs in höheren Auflösungen vermutlich ja auch mal Daten in den Hauptspeicher auslagern muss?
 

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
moin moin,
wenn ich einen Wunsch aussprechen darf, möchte ich gerne mehr über das inverted Layout erfahren. ich sehe dort bei der GPU Kühlung viel Potential, weil die warme Luft der GPU direkt mit 1-2 Lüfter im Deckel abtransportiert werden kann. Es wäre auf jeden Fall interessant zu wissen, was für potential im inverted Layout steckt und ob die restlichen Komponenten davon profitieren können.

Des Weiteren könnt ihr auch mal die Anbindung PC -> Soundanlage / AV-Receiver thematisieren. Was für Optionen stehen den PC Spielern für eine Sound-Weiterleitung zur Verfügung und wo liegen die Vor- und Nachteile.

Zum Schluss als Anregung, wieso macht ihr nicht eine Rubrik à la Mythbuster, wo ihr PC-Mythen auf die Schliche geht und sie entlarvt.

Grüsse firefox
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Des Weiteren könnt ihr auch mal die Anbindung PC -> Soundanlage / AV-Receiver thematisieren. Was für Optionen stehen den PC Spielern für eine Sound-Weiterleitung zur Verfügung und wo liegen die Vor- und Nachteile.
Dass Mal durchtesten wäre definitiv interessant. Vorallem da eine Menge User berichten dass z.T. der HDMI-Rückkanal nur funktioniert wenn man dort eine Bildausgabe aktiviert und ähnliches.

Edit:
Da ich mir gerade euren SSD Artikel über das Plus Programm angesehen habe: Bitte bei sowas und auch bei der kommenden Frage nach VRAM Grenzen FFXV (mit 4k Textur Update) nicht vergessen. Das war mein persönlicher Grund auch die Gameplatte zu SSD zu wechseln und ist das Standardbeispiel von HisN wie er selbst ohne SSAA und zusätzliche Mods seine T-Rex gefüllt bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ArktosFFM

Komplett-PC-Käufer(in)
Gibt's noch einen Online-Artikel mit Zahlen zum kastrierten und gepimpten I9 9900 mit 4400er Ram vom Herr der Kerne ?
Würde zum derzeitigen Preisverfall vom i9 9900 passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MDJ

Software-Overclocker(in)
Das ihr die neuen RTX-Karten testet ist ja klar :D Aber mich würden auch die Werte interessieren, die von NV bei der Präsentation angeschnitten wurden. Und zwar den Watt-Verbrauch bei 60 fps.
Natürlich will man mit den Karten die meisten Frames, aber vielen reichen auch die 60 fps oder/und haben auch nur 60Hz Monitore. Da wäre es sehr interessant, wie sich das dann bei den neuen RTX auf die Temperaturen auswirkt! Zumal sie damit auch bedeutend leiser sind.
Vielleicht könnt ihr da auch paar Vergleichsdiagramme machen =)
Zu dem Wunsch würde ich gerne noch hinzufügen:
Welches Leistungsplus erzielt man, wenn man bei der 3080 das Powertarget auf den Wert einer 2080Ti setzt? Und wie wirkt es sich auf die Temperaturen aus?
Sowie: Generelle Empfehlungen von passenden Netzteilen oder direkt Tests :ugly:
 

Hero3

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein Spezialartikel zu sehr knapp bemessenen Netzteilen mit RTX3080 und 3090 wäre interessant. Gerade auch was Lastspitzen angeht, wo dann die Schutzschaltungen abschalten obwohl es auf dem Papier "reicht".
Auch vielleicht ein kurzer Vergleich, was die OC-Partnerkarten da uU. anders machen, als die Referenzkarten(aggressiveres Throttling/Spezifikationen nur als Empfehlung etc.).

Dass Referenzkarten per Spezifikation in Bereiche vorstoßen, die früher nur für Kotzgrenzen-OC-Karten und Dualchip-Modelle vorgesehen waren ist ja ein Novum.

Und in dem Zusammenhang wäre ein umfangreicher Test zu Netzteilen von 500/600W bis 1200W nochmal schön :) Auch mit dem Hintergrund der Probleme die es ja wohl selbst bei 750W Netzteilen bei der 3080 gab.
Inkl. Titanium-NT

Wenn ich mir die Bestenliste in der aktullen PCGH anschaue liegt der letzte größere Test wohl schon etwas zurück ;)


Viele Grüße
 

Registrierzwang

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ihr die neuen RTX-Karten testet ist ja klar :D Aber mich würden auch die Werte interessieren, die von NV bei der Präsentation angeschnitten wurden. Und zwar den Watt-Verbrauch bei 60 fps.
Natürlich will man mit den Karten die meisten Frames, aber vielen reichen auch die 60 fps oder/und haben auch nur 60Hz Monitore. Da wäre es sehr interessant, wie sich das dann bei den neuen RTX auf die Temperaturen auswirkt! Zumal sie damit auch bedeutend leiser sind.
Vielleicht könnt ihr da auch paar Vergleichsdiagramme machen =)

Das würde mich auch sehr interessieren, vielleicht nicht nur auf die RTX 3080 bezogen, sondern auf ein paar Karten mehr (auch RTX 20x0 bspw.). Wer die V-Sync Limitierung nutzt, kann bei 75Hz auch glücklich werden, und die Grafikkarte dreht nicht ständig am Limit, sondern bleibt kühler und verbraucht weniger Strom. Und bei V-Sync geht es dann halt nicht mehr "nur" ums Tearing, sondern auch ob es zum Spielen reicht.
 

PeaceTank

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin , ich hätte mal wieder Lust auf einen ausführlichen Bericht über die Nvidia / AMD Treiber Einstellung.....und was alles so bedeutet .... ist ja schon einiges Neues, seit eurem letzten Bericht darüber, dazu gekommen....
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    112,1 KB · Aufrufe: 17

dw71

Kabelverknoter(in)
Ich lese PCGH total gerne, würde mir aber wünschen, dass mal ein großes Special zu WQHD-Monitoren mit 144 bis 165 Hz. geben würde.

Es gab zwar, unlängst einen Monitortest, aber da kam WQHD nur am Rande vor, weil auch FullHD, 4K und UltraWide-Monitore angetestet wurden.

Ich finde, Grafikkarten und CPUs werden gründlich getestet (was auch gut ist!), aber Monitore (insbesondere die beliebten WQHD-Monitore) kommen zu kurz.

Ich bin für meinen kommenden PC am Schauen für einen Monitor - die PC-Komponenten sind mir eigentlich schon relativ klar, nur noch Kleinigkeiten (zB. ob Big Navi evtl. anstatt RTX 3070)... aber beim Monitor tu ich mir so schwer, dass ich zur Vorsicht schon mal bei Amazon ein DVI-Port zu HDMI Kabel bestellt hab, um meinen alten Monitor (1650x1050 Pixel bei 60 Hz.) beim neuen PC solange weiterverwenden zu können, bis mir klar ist, welcher WQHD-Monitor für mich in Frage kommt.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich fände es eine gute Idee mit ein paar gezielten Tests die Designentscheidungen bei Ampere (und später auch BigNavi) abzuklopfen.
Insbesondere denke ich daran den GDDR6X auf eine Bandbreite runter zu takten die mit GDDR6 vanilla erreichbar wäre. Dazu ein Vergleich zwischen 2080Ti und 3080 bei eher niedrig festgezurrtemTakt um zu sehen was die verdoppelten FP-ALUs alleine ausmachen ohne dass Takt und Bandbreite groß reinspielen.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Vermutlich ist das eh geplant, aber schnappt euch bitte die 3080 FE und ein zwei der besseren Customs mit "günstiger" UVP und macht einen UV-Test incl. Verbrauchs -und Lautstärkemessungen.
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich lese PCGH total gerne, würde mir aber wünschen, dass mal ein großes Special zu WQHD-Monitoren mit 144 bis 165 Hz. geben würde.

Es gab zwar, unlängst einen Monitortest, aber da kam WQHD nur am Rande vor, weil auch FullHD, 4K und UltraWide-Monitore angetestet wurden.

Ich finde, Grafikkarten und CPUs werden gründlich getestet (was auch gut ist!), aber Monitore (insbesondere die beliebten WQHD-Monitore) kommen zu kurz.

Ich bin für meinen kommenden PC am Schauen für einen Monitor - die PC-Komponenten sind mir eigentlich schon relativ klar, nur noch Kleinigkeiten (zB. ob Big Navi evtl. anstatt RTX 3070)... aber beim Monitor tu ich mir so schwer, dass ich zur Vorsicht schon mal bei Amazon ein DVI-Port zu HDMI Kabel bestellt hab, um meinen alten Monitor (1650x1050 Pixel bei 60 Hz.) beim neuen PC solange weiterverwenden zu können, bis mir klar ist, welcher WQHD-Monitor für mich in Frage kommt.
Und bitte bei einem Monitortest auch mal bei Dell nach Mustern fragen, die Modelle dort schreien nicht Gaming und Kinderzimmer und sind auf dem Papier mehr als konkurrenzfähig. Gerade der 1440p 27 Zöller S2721DGF sieht sehr interessant aus; der TN-Vorgänger hat ja schon in fremdem Revier gewildert was Bildqualität angeht und jetzt gibt es den als IPS.
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Kaufempfehlungen sind diesbezüglich ohnehin mehr als fragwürdig, nicht nur bei Monitoren.
Wenn ich so in den Heftarchiven blättere, da gab's früher mal sowas wie Grafikkarten unter 250€:lol:und über 250€ in den Kaufempfehlungen.

Bei den ganzen in den letzten Wochen vorgestellten Sondermodellen wäre, würde man alle testen, die Tabelle voll mit über 1500€ 3090 Karten. Da die Zeiten von "OC" vorbei sind und kein Hersteller mehr als Schaumstoff und Werbezettel in die Kartons legt, wäre der Test des Kundendienstes(z.B. angeblicher Absturz wegen zu schwachem Netzteil) oder der gezielte Test von Exoten("White"-Edition, AiO-Wasserkühlung, besonders kurzen Karten, passiven Karten, flachen Karten) interessant.

Bei Monitoren könnte ich mir einen Artikel zu Multimonitorsetups vorstellen(Pivot-Funktion, VESA-Mounts, Bezel-Correction, Treiberprobleme damit(soll ja Karten geben die haben da Probleme mit dem Energiesparmodus). In den Bildergalerien sieht man recht oft Nutzer mit solchen Setups. Manche Monitore mögen sowas gar nicht(der Acer Predator X27 z.B. soll in der VESA-Mount höllisch laut sein wege des Gsync Lüfters).
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde mir einen Nachtest zu Store MI wünschen. Das war zumindest für B450/X470 eine ganze Zeit lang nicht mehr verfügbar, was sich, wie ich mittlerweile bemerkt habe, mit einer neuen deutlich umgepolten Version wieder geändert hat. Deshalb ein Nachtest. :hail:
 

brazzjazz

PC-Selbstbauer(in)
Alles zu Raytracing. Fest oder flüssig, frisch oder eingemacht, oral oder intravenös, mir egal, Hauptsache, Raytracing. Und bitte wieder mehr herrlich alberne Wortspiele im Bild. Etwa ein Schild mit Achtung Strahlung, mit Atom-Logo an einem Maschendrahtzaun, so Area-51-mäßig, darunter Zutritt nur mit leistungsstarker Hardware. Sowas in der Richtung... ;)

Und vielleicht ein Beitrag zum sogenannten real life, das soll die bisher eindrucksvollste Raytracing-Implementierung haben und sogar die UE5-Demo in den Schatten stellen. Ist da was dran..?
 

FUNbian

Schraubenverwechsler(in)
Ich vermisse die Grafikkarten der unteren Mittelklasse. Früher mal bei max. 250€-300€ mit 4GB sind es jetzt wohl um die 350€ dank unserer schleichenden Geldentwertung, aber eben auch nur mit 6GB.
Die letzte attraktiven Karten war hier die Vega 56 und die GTX 1070 im Abverkauf. Es gibt noch ein paar Restposten RX580/590, das wars. Ein komplettes Marktsegment liegt brach oder wird mit dahingestümperten 6GB-Modellen (RX5600, GTX 1660 Super/Ti, RTX2060) angeboten. Die 8GB-Karten beginnen dann mit 370€-400€ in Form der RX 5700. Fängt Mittelklasse heute schon bei 400€ an? Es ist noch nicht lange her, dass 800€ für das Topmodell 1080Ti alles in den Schatten gestellt haben, was bis dahin galt (knapp 600€ für eine 980Ti). Heute steht eine RTX 2060 Super 6GB (2019) 400€ gegen eine GTX 780 6GB (2014!) 500€. Ja, mit ca. 190% FPS. Aber es sind ja auch fast 6 Jahre dazwischen!
Auch wenn die Enthusiasten eure Zielgruppe dominieren, wäre eine Bestandsaufnahme für die kleineren Budgets (Gaming PC bis 1000€) ganz gut. Und dann kommen hoffentlich bald eine RX 6600 oder eine GTX 3060 mit hoffentlich 8GB, um dieses Preissegment wieder auszufüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:

B00

Schraubenverwechsler(in)
AW: Offenes Ohr - welche Themen wünscht ihr euch für die nächste PCGH-Ausgabe?

Ich hätte gern ein (BluRay)-Brenner special.
- Lese und Brennqualität von BluRay Brennern
- Wie gut oder schlecht sind heutzutage die BluRay und DVD Rohlinge
Ich habe mir mal diesen Beitrag raus gegriffen, weil ich auch finde, das dieses Thema größerer Aufmerksamkeit gebührt. Ein solches Thema in ner gedruckten Ausgabe wäre wirklich toll.
 
Oben Unten