• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nurbs modelling / Vray RT / Rendern von Stills - wo & wie finde ich eine passende Maschine?

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi folks,

ich bin 3D Visualisierer. Mein Schwerpunkt sind Architektur Stills - unbewegte Bilder - primär im Exterior-, hin und wieder mal - auch im Interiorbereich. Zum Erstellen benutze ich Rhinoceros 3D 64-bit (nurbs modeling) mit VRay 2.0 for Rhino. Anschließend dann natürlich Photoshop für die Post Produktion. Zurzeit arbeite ich an einer i7 Maschine mit 16 GB RAM und diese reize ich bis zum Limit aus.

Nun habe ich beschlossen mir einen neuen und stärkeren Render-PC zuzulegen. Im Unterschied zu allen bisherigen PCs, die ich besessen habe, will ich diesen vermutlich komplett zusammengestellt kaufen/bestellen - soll irgendjemand kompetentes für die Kompatibilität und Sinnhaftigkeit der Konfiguration Verantwortung tragen. Über ein paar Tipps werde ich mich allerdings sehr freuen:

a. Wo könnte man so einen Render-PC mit guter Preis-Leistungsverhältnis bestellen? Eventuell aber auch mit etwas telefonischer Beratung?
b. Wie sieht es mit einem potenziellem Versand aus - sind PCs nicht zu fragil für die rabiate Methoden der Post?
c. Worauf würdet ihr besonders achten - Nvidia GraKa, bestimmte Kühlung für lange Rendersessions in den heißen Sommertagen,..?

Nach meinen Beobachtungen sind der Prozessor und die Anzahl der Kerne für die Schnelligkeit des Render-Prozesses von größter Wichtigkeit . Genügend Arbeitsspiecher andererseits ermöglicht die Auslagerung polygonreicherer Elemente wie Vegetation oder displacement Materialien, wodurch auch ein reibungsloseres Rendern gewährleistet ist. Photoshop frisst auch ganz schön viel RAM. Und die GraKa - die ist zwar für Animations-Renderings wichtiger, doch auch diese ist in meinem Fall, glaube ich, nicht zu vernachlässigen. Die GraKa sorgt schließlich für die texturierte/schattierte Echtzeit-Darstellung des Modells im Rhino und - wenn ich mich nicht irre - unterstütz das Echtzeit-PreviewRendern von VRay RT. Ergo, irgendwie ist alles wichtig...

Über Tipps und Meinungen werde ich mich sehr freuen.

Greetz
Shane
 

Anhänge

Seriousjonny007

Freizeitschrauber(in)
Hallo,

Hmm..., also wie ich das sehe willst du 5-8k € los werden.
Also komplett Systeme gibt es sehr wenige
Fujitsu Celsius M740, Xeon E5-1650 v3, 32GB RAM, 256GB SSD (M7400W480PAT) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
aber ob der was bringt :huh:

Eine gute AMD fire Karte kostet gleich mal ab 2k die quadro gleich mal 4k
ob sie (in vergleich zu consumer karten) was bringen ist schwer abzuschätzen.

Also Grundgerüst würde ich mal das vorschlagen
Intel Core i7-5960X Extreme Edition, 8x 3.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75960X) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
ASRock X99 Extreme4 (90-MXGVL0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Samsung SSD SM951 512GB, M.2 32Gb/s (MZHPV512HDGL-00000) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Kingston HyperX Fury DIMM Kit 64GB, DDR4-2133, CL14-14-14 (HX421C14FBK8/64) Preisvergleich | Geizhals Deutschland


Den Rest ( Gehäuse, Netzteil, Kühlung) gibt es hier Leute die sich besser auskennen.

Mfg
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Was spricht den gegen einen Custom Build? :)
Mit einem 5960X und 64GB Ram wirst du sicher gut zu Recht kommen. Dazu noch eine nVidia Karte (Rhino scheint für das VRay rendern CUDA zu verwenden) und du wirst eine super Rechner haben für ~3000€. In wie weit Quadro-Karten hier Vorteile bringen weiß ich nicht.

Mal als Beispiel mit massiv Speicherplatz:
1 x Seagate Desktop HDD.15 4TB, SATA 6Gb/s (ST4000DM000)
1 x Samsung SSD 850 EVO 1TB, SATA 6Gb/s (MZ-75E1T0B)
1 x Intel Core i7-5960X Extreme Edition, 8x 3.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75960X)
1 x G.Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-2800, CL15-16-16-35 (F4-2800C15Q2-64GRK)
1 x EVGA GeForce GTX 980 FTW ACX 2.0, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (04G-P4-2986)
1 x MSI X99A SLI Plus (7885-023R)
4 x be quiet! Silent Wings 2 PWM 140mm (BL031)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200)
-----------------
3500€

Zusammenbauen kannst du entweder selbst oder bei Mindfactory oder Hardwareversand, ggf. musst du den CPU-Kühler selbst einbauen. Den Preis kann man auch noch massiv nach unten korrigieren, teuer ist vor allem dem RAM und die CPU. Alternativ kann man hier auf 32GB und auf einen 5820k gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seriousjonny007

Freizeitschrauber(in)
@crys: Gute zusammenstellung, aber was willst du mit der Kindergarten SSD.
Die (bzw. die SATA Schnittstelle) wäre in diesem System der komplette Flaschenhals.
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Die M.2s neigen zum Überhitzen, ich halte davon nicht so viel. Aber du hast Recht, da könnte man hier nochmals verbessern. Ich weiß allerdings nicht mit welchen Datenmengen der TE arbeitet...

Falls Budget vorhanden ist hätte ich dem TE sowieso empfohlen zwei/drei SSDs als RAID0 laufen zu lassen (nur als Arbeitslaufwerk, nicht zum speichern von Daten). Da würde ich aber mal warten wie viel Speicher der TE wirklich braucht. Falls 2/3TB zu viel ist kann man auch 2x256 etc nehmen.

soll irgendjemand kompetentes für die Kompatibilität und Sinnhaftigkeit der Konfiguration Verantwortung tragen.
Derjenige trägt meistens vor allem Verantwortung für seinen Geldbeutel ;)
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi Seriousjonny007,


vielen Dank für deine Antwort. Die wirft ein paar grundregelnde Fragen auf...

Fangen wir mal beim Preis an. Mit dem klaren Risiko meinen hier noch unvorhandenen Ruf auf immer und ewig zu ruinieren, gebe ich zu, meine Arbeit an einem gängigem Laptop auszuüben. Ich arbeite seit zwei Jahren (solang es meine Visualisierungs-Studio auch gibt) an einem HP Pavilion dv7 Laptop mit folgender Spezifikationen : Win 7 [64-bit] // Intel i7-2670QM CPU @ 2.20 GHz / 16 GB RAM / AMD Radeon 6700 - Laptop, der damals 1.000 € gekostet hat . Meine Rendereinstellung sowie mein Arbeits-Zeitmanagement habe ich dadran orientiert und alles läuft einigermaßen glatt. Doch es geht effizienter, schneller und professioneller...
Mir ist klar, dass eine 10k Maschine sicher der Hammer sein wird, doch bis zu ihrem Erwerb gibt es noch Zeit. Ich stehe noch am Anfang und brauche gerade etwas, was zuverlässig ist und meine Arbeit etwas erleichtert und beschleunigt. Daher ist mein Preislimit eher viel neidriger als 5-8 k - vielleicht 2-3 k. In meiner inkompetenten Logik sah es so aus: Ich habe den oben-beschriebenen Laptop mit seiner Konfiguration, die für meine Zwecke ihren Job macht. Da PCs grundsätzlich günstiger sind als Laptops, die Komponenten mit der Zeit billiger werden und ich keine Peripherie brauche, habe ich mir ausgemalt, dass ich für 2.000 bis 3.000 € eine Maschine kaufen kann, die schneller und besser ist, als meine jetzige - mit mehr RAM und besserem CPU .

Wäre das möglich oder ist es einzig und allein sinnvoll so lang zu sparen, bis ich irgendwann 10-20k dafür hab?

Was die Teile betrifft - dieses Grundgerüst sieht ganz gut aus, soviel ich es einschätzen kann. Das Problem - wenn ich einen PC zusammenstelle, haftet keiner dafür, dass das alles gut aufeinander abgestimmt ist. Sollte dann was schief gehen (Netzteil hält nicht aus,...) kann ich mich an niemanden wenden und sitze auf nem teueren Schrotthaufen...

Vielen Dank fürs Feedback nochmal.
Greetz
Shane
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh, während ich Seriousjonny007 geantwortet habe, hat sich einiges getan. Danke euch beiden nochmal.

Während ich die Posts lese wird mir klar, wie wenig ich von PC Zusammenstellung was verstehe... Hab schließlich Architektur studiert und PCs aus Geldgründen zusammengebastelt...

Zu den Fragen - ich brauche eigentlich nur die Render-/Arbeitsleistung. An dem PC wird weder gezockt, noch Filme geschaut oder im Netz gesurft. Kein toller Sound oder super Netzwerk-Adapter. Auch die Festplatte soll nicht so riesig sein. Ich mache regelmäßig Backups meiner Arbeitsdaten auf Externe Festplatten...

Das Thema mit einem qualifizierten Zusammenbau bleibt allerdings offen.
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Ok, jetzt da wir einen Preisrahmen haben können wir basteln :)

Grundsätzlich ist es so, dass jeder 1000€ Desktop-PC deinen Laptop in Grund und Boden rechnen wird. Ich bin mir etwas unsicher wie viel Leistung die GPU haben muss und wie viel Speicher benötigt wird, deshalb würde ich hier mal warten bis jemand vorbei kommt der mehr Ahnung hat im Bereich Rendering. Ich gehe jetzt mal davon aus das eine 970 reicht und deine Rendervorgänge massiv von den 8 Kernen des i7 5960X profitieren, das solltest du vielleicht rausfinden, also ob CPU oder GPU wichtiger ist :)

Hier eine Konfig ohne dramatische Leistungseinbußen:
1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
2 x Crucial MX200 250GB, SATA 6Gb/s (CT250MX200SSD1)
1 x Intel Core i7-5960X Extreme Edition, 8x 3.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75960X)
1 x G.Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-2800, CL15-16-16-35 (F4-2800C15Q2-64GRK)
1 x EVGA GeForce GTX 970 SuperClocked ACX 2.0, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (04G-P4-2974)
1 x MSI X99A SLI Plus (7885-023R)
4 x be quiet! Silent Wings 2 PWM 140mm (BL031)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200)
--------
3000€

Sollten dir 6 statt 8 Kerne ausreichen sparst du 650€. Sollten dir 32GB RAM ausreichen sparst du 400€. Ob dir das kleinere jeweils reicht weiß ich nicht, da ich nicht weiß wie viele Ressourcen deine Programme benötigen/wie komplex deine Renderszenen sind. Wenn ich mir das oben aber mal angucke (:hail:) dann lieber zu viel als zu wenig :D Ich habe oben jetzt zwei SSDs drin, die kannst du verschalten (RAID 0) und so eine große SSD daraus machen. Dadurch verdoppelst du die Geschwindigkeit was gut ist beim kopieren von sehr großen Dateien. Wenn du das nicht oft machst kannst du getrost eine nehmen. Durch ein RAID steigt das Risiko eines Defektes um den Faktor >2 an, sollte eine SSD oder das Mainboard kaputt gehen sind alle Daten verloren. Deshalb sollte man auf einem RAID 0 Verbund keine wichtigen Daten speichern bzw. diese immer sichern.

Wenn du den Rechner so oder in ähnlicher Form kaufen wirst, ist das kein Vergleich zu deinem Laptop, qausi ein Wechsel von Golf zu Bugatti. Völlig ohne Anhaltspunkte würde ich schätzen (!) das du im Bereich von 400% Leistungsplus bist beim Rendern mit dem i7.

Den Zusammenbau kannst du entweder bei Hardwareversand oder Mindfactory machen lassen, du musst aber den CPU Kühler selbst montieren. Generell ist das aber nicht schwer. Du kannst den Rechner auch komplett selbst montieren, das ist vielleicht sogar fast einfacher weil du den CPU Kühler im ausgebauten Zustand montieren kannst ;)
Du kannst auch hier nach einem hilfsbereiten Forenmitglied suchen.

Ich hoffe dir ist bewusst das du keinen Fertig-PC mit diesen Leistungsdaten und qualitativ hochwertigen Teilen bekommen wirst ;) Der Rechner sollte dank sehr guter Lüfter und leichter Dämmung schön leise sein beim Arbeiten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey cousin crys_,

wollen wir bowlen gehen... =] Nochmals vielen Dank für die Antwort und die vorgeschlagen Konfig.

Hab etwas recherchiert - Rhino benutzt OpenGL [Version 2 & Shader V1.2] für die Echtzeit-Modelldarstellung. Was die GraKa-s betrifft - vom Entwickler werden nVidia Quadro und GeForce, sowie FireGL 5800/7800/8800 Karten empfohlen - von AMD/ATI und Intel Pre-HD3000 Karten wird hingegen abgeraten. Und der Arbeitsspeicher - dieser dient der Auslagerung von sehr polygonreichen Szenen - daher - je mehr, desto besser.

Zu deinem Custom-Build Vorschlag: Die etwas günstigere Variante deiner Konfig finde ich toll - die 32 GB wären fürs erste doppelt so viel wie jetzt und können später nachgerüstet werden. Die 6 Kerne - hmm, vielleicht reichen die aus, wenn sie effizienter sind als meine jetzigen. Bin mir aber immer noch nicht sicher wegen der fehlenden Garantie basierend auf meinem fragwürdig-kompetenten Zusammenbau... Ich muss es mir echt überlegen. Wie sieht es mit dem Kabelwerk beim Eigenbau aus - sind die entsprechenden Kabel auch dabei?

Abseits davon - es gibt die Celsius Serie []Seite nicht gefunden - Fujitsu Online Shop Deutschland - die aktuellsten Ultrabooks, Notebooks und PCs von Fujitsu -] von Fujitsu sowie andere Workstation Konfiguratoren, wie der hier - https://www.cadnetwork.de/workstation-w20/konfiguration. Die sind bestimmt nicht so toll, wie die der von dir empfohlene Custom-Build, trotzdem wüsste ich gerne, was du/ihr davon hält?


Greetz
Shane
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Bei der Grafikkarte sieht es so aus: Du kannst ein Customer-Modell nehmen (R9 oder GTX), die sind nahezu identisch mit den Quadro oder FirePro, von der Leistung kein Unterschied - nur vom Preis und da sind schnell mal 2000€ fällig. Problematisch wird es, da manche Softwarehersteller den Support für Leute mit GTX/R9 GPU verweigern und nur Leuten mit Quadro helfen. Du solltest mal gucken ob du wirklich eine Quadro oder FirePro GPU brauchst. Vorteile bringt es direkt nicht, die Karten sind nur sehr teurer und meist lauter wegen schlechterem Kühler.

Da du aktuell auf einer Radeon 6700 arbeitest und es bis jetzt immer geklappt hat gehe ich davon aus das du keine Quadro oder FirePro Grfafikkarte brauchst, oder hattest du Probleme?

Beim Zusammenbau solltest du mal in die Helferliste gucken oder es halt fertig montiert kaufen. Den CPU-Kühler einbauen ist wirklich einfach. Man könnte auch man gucken ob wir einen Kühler finden den sie komplett montieren, dann kommt der Rechner am Stück und du musst nichts machen. Garantie hast du ja auch die einzelnen Teile, vermutlich sogar deutlich länger als auf ein komplett System (Netzteil z.B. 5 Jahre). Kabel sind alle dabei und du kannst nichts falsch machen, jedes Kabel passt nur an die vorgesehene Stelle. Es gibt auch genug Youtube Videos, guck es dir doch mal an: Random Youtube Anleitung.

Also die beiden von dir verlinkten Workstations haben beide nur 16GB RAM und jeweils einen 4 Kerner, der zweite sogar nur einen 1150 Sockel, das ist der Consumer Sockel. Mein Build baut auf dem Sockel 2011-3 auf was die aktuelle High-End Plattform ist. Vorteile sind z.B. eine deutlich höhere Speicheranbindung (Quadchannel) und DDR4. Die Fujitsu Workstation hat zwar ein 2011 Sockel (den alten, nicht -3), dafür aber eine Sandy-Bridge CPU von 2012 - aktuell geht anders. Beides sind 4 Kerner und du sagtest ja du willst mehr Kerne?

Wenn du bei meiner Konfig oben dieses RAM Kit nimmst mit 32GB, sparst du 400€ und bist gut in deinem Budget drin. Du kannst weitere 32GB dann einfach da zustecken sollte es mal eng werden (natürlich auch größere Module).
Optional den 5820k, der hat nur 6 Kerne aber auch das wird ein immenser Boost sein, dafür aber 700€ günstiger. Dann bist du im Bereich von 1800€


Hier mal die aktuelle Konfig:
1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Crucial MX200 250GB, SATA 6Gb/s (CT250MX200SSD1)
1 x Intel Core i7-5960X Extreme Edition, 8x 3.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75960X)
1 x G.Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-2800, CL16-16-16-36 (F4-2800C16Q-32GRK)
1 x EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (04G-P4-3975-KR)
1 x MSI X99A SLI Plus (7885-023R)
4 x be quiet! Shadow Wings SW1 PWM 140mm (T14025-MR-PWM/BL027)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200)
--------
2480€
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin und herzlichen Dank nochmal.

Zu der GraKa: doch, jetzt habe ich Probleme, aber nur mit der Echtzeit-Darstellung im Rhino - in den Ansichtsfenstern sieht das 'shaded mode' echt grausam aus und das 'textured mode' funktioniert ohne Schattendarstellung. Damit habe ich mich einfach arrangiert - arbeite nur im 'wireframe' oder 'ghosted' Modi, die problemlos funktionieren. Das ist eine OpenGL Sache, die aber mit einer nVidia Karte nicht mehr vorkommen sollte.

Was den Zusammenbau betrifft - ich hab es schon das eine oder andere mal gemacht. Das Zusammenstecken der Komponente auf dem Mainboard bzw die Verkabelung kriege ich ohne Weiteres hin. Die Stellen, die mir Sorgen bereiten sind:

a. eine optimalle Abstimmung der einzelnen Komponente zueinander; ich habe beispielsweise schon ein zu schwaches Netzteil benutzt, bzw. eine inkompatible Grafikkarte gekauft... Ich dachte, dass beim Kauf einer Fertig-Konfiguration jemand genau diese Verantwortung übernimmt. Manche Komponente sollen am Besten nur mit bestimmten anderen Teilen funktionieren - Sachen, wofür mir die Kompetenz fehlt.
b. solche Momente, wie das Auftragen der Kühlpaste auf dem Prozessor - da weiß ich einfach nicht was für eine Menge gut ist - oder kann man da nicht viel falsch machen?

Ansonsten ist mir auch aufgefallen, dass die baufertigen Konfigs viel weniger fürs gleiche Geld drauf haben. Ich bin davon ausgegangen, dass man da einfach für die Fachkompetenz der Zusammensteller, aber auch für ihre Gewährleistung draufzahlt. Von euch hier kriege ich tolle und kompetente Tipps, aber - mit vollstem Respekt und Dankbarkeit für alles, was ihr bisher geschrieben und vorgeschlagen habt - kann ich davon ausgehen, dass eure Konfigs wirklich reibungslos funktionieren werden? Die Frage soll weder beleidigend, noch rhetorisch sein - nach all dem, was ihr geschrieben habt, ziehe ich den Zusammenbau ernsthaft in Betracht. Damit verdiene ich einfach mein Geld und es darf nicht passieren, dass mich die Maschine während der Arbeit im Stich lässt oder einfach durchbrennt und mich auf 2.500€ Schrott sitzen lässt. Das Ding ist - das Netzteil mag 5 Jahre Garantie haben, doch wenn ich dieses mit unpassenden Komponenten kombiniert habe und das durchbrennt, dann ersetzt mir keiner was. Es ist kein Garantiefall - habe ich schon selber erleben dürfen...

Greetz
Shane
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi Seriousjonny,

dir auch vielen Dank für die Mühe und Zeit.

Als du angenommen hattest, dass ich 5-7 k ausgeben werde, lagst du rein prinzipiell nicht daneben. Es ist mein Job, damit verdiene ich mein Einkommen, daher muss meine Render-Maschine qualitativ und höchst-effizient sein. Eines Tages besorge/baue ich mir auch so ein Teil. Da ich aber noch ziemlich am Anfang der Selbstständigkeit stehe und vom Notebook aufsteige, finde ich die 2-3 k für den entsprechenden Moment angemessener - noch besser, wenn es innerhalb der 2.000€ gehen kann.

Den zweiten PC von one.de, den du empfohlen hast, scheint gar nicht so schlecht, gemessen an dem, was ihr mir ans Herz gelegt habt - Prozessor und Grafikkarte, vor allem. Oder sehe ichs falsch? Obwohl ich die Batman, aber vor allem die Witcher Reihe sehr mag, könnte ich allerdings auf die beiden Spiele verzichten. Schade, dass es nicht als Option möglich ist...

Greetz
Shane
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Nachdem ich jetzt deinen ist zustand kenne, denke ich nicht das du soviel ausgeben must, da ich davon ausgegangen bin das du einen PC und nicht ein Notebook hast.
Wenn das Budget da ist würde ich auf jeden Fall auf ein X99 System gehen wegen DDR4 und Quadchannel. Das sollte extrem viel bringen wenn man auf den RAM auslagert. Außerdem soll er ja was bekommen das optimal ist und nicht nur besser als sein altes System. Man kann sich aber überlegen, und das habe ich schon zwei mal erwähnt, das man auf einen 5820k geht der auch ausreichen wird. Dann ist man im Bereich von 1800€ und fast bei der Hälfte des Budgets. Da der TE damit sein Geld verdient ist das interessant ;)

Zu der GraKa: doch, jetzt habe ich Probleme, aber nur mit der Echtzeit-Darstellung im Rhino - in den Ansichtsfenstern sieht das 'shaded mode' echt grausam aus und das 'textured mode' funktioniert ohne Schattendarstellung. Damit habe ich mich einfach arrangiert - arbeite nur im 'wireframe' oder 'ghosted' Modi, die problemlos funktionieren. Das ist eine OpenGL Sache, die aber mit einer nVidia Karte nicht mehr vorkommen sollte.
Das sollte sich erledigen wenn du ein schnelleres Modell hast

a. eine optimalle Abstimmung der einzelnen Komponente zueinander; ich habe beispielsweise schon ein zu schwaches Netzteil benutzt, bzw. eine inkompatible Grafikkarte gekauft... Ich dachte, dass beim Kauf einer Fertig-Konfiguration jemand genau diese Verantwortung übernimmt. Manche Komponente sollen am Besten nur mit bestimmten anderen Teilen funktionieren - Sachen, wofür mir die Kompetenz fehlt.
Das übernehmen ja wir ;)

b. solche Momente, wie das Auftragen der Kühlpaste auf dem Prozessor - da weiß ich einfach nicht was für eine Menge gut ist - oder kann man da nicht viel falsch machen?
Einen reiskorngroßen Punkt in die Mitte und gut :D

Ansonsten ist mir auch aufgefallen, dass die baufertigen Konfigs viel weniger fürs gleiche Geld drauf haben. Ich bin davon ausgegangen, dass man da einfach für die Fachkompetenz der Zusammensteller, aber auch für ihre Gewährleistung draufzahlt.
Du zahlst primär auf damit sie was verdienen - und das nicht knapp. Außerdem musst du bei Fertig-PCs immer aufpassen das der Gewinn nicht unbemerkt maximiert wird, z.B. mit extrem billigen Netzteilen oder Boards. Alle Teile die nicht direkt auf der Liste der technischen Daten ganz oben stehen werden häufig abgespeckt damit mehr rausspringt.

Von euch hier kriege ich tolle und kompetente Tipps, aber - mit vollstem Respekt und Dankbarkeit für alles, was ihr bisher geschrieben und vorgeschlagen habt - kann ich davon ausgehen, dass eure Konfigs wirklich reibungslos funktionieren werden? Die Frage soll weder beleidigend, noch rhetorisch sein - nach all dem, was ihr geschrieben habt, ziehe ich den Zusammenbau ernsthaft in Betracht. Damit verdiene ich einfach mein Geld und es darf nicht passieren, dass mich die Maschine während der Arbeit im Stich lässt oder einfach durchbrennt und mich auf 2.500€ Schrott sitzen lässt. Das Ding ist - das Netzteil mag 5 Jahre Garantie haben, doch wenn ich dieses mit unpassenden Komponenten kombiniert habe und das durchbrennt, dann ersetzt mir keiner was. Es ist kein Garantiefall - habe ich schon selber erleben dürfen...
Du kannst ein Netzteil nicht mit falschen Komponeten kombinieren ;) Der Worst-Case (bei guten Netzteilen) ist das der Rechner ausgeht. Bei einem guten Netzteil wie z.B. dem Dark Power (was so ziemlich das beste ist was du im Consumer-Bereich bekommst, das steht nicht ohne Grund in meiner Konfig) kannst du sogar im Betrieb einen Kurzschluss verursachen und der Rechner geht nur aus. Probieren würde ich es nicht, aber aus Erfahrung kann ich dir berichten das es geht :ugly:

Solange du hochwertige Komponenten verwendest - mit was anderem lassen wir dich hier eh nicht weg - wird dich die Maschine nicht einfach im Stich lassen, die Wahrscheinlichkeit ist nicht höher als beim Fertig-PC. Wie du schon erkannt hast ist die wichtigste Komponenten das Netzteil. Andere Teile gehen quasi nie kaputt wenn du sie einfach nur verwendest, die häufigsten Ausfälle sind alle Bewegten Teile, z.B. Lüfter und Festplatten. Da du eine SSD verwendest und Sicherungen machst bist du da schon raus. Was es ab und zu gibt ist das du was bekommst das dead on arrival ist oder ein klackernder Lüfter etc, aber da lässt dich der PC ja noch nicht im Stich :P

Den zweiten PC von one.de, den du empfohlen hast, scheint gar nicht so schlecht, gemessen an dem, was ihr mir ans Herz gelegt habt - Prozessor und Grafikkarte, vor allem. Oder sehe ichs falsch?
Erinnerst du dich n den Satz weiter oben den ich über Fertig-PCs und Netzteile geschrieben habe? Selbiges gilt für den RAM in dem System.
Willst du wirklich das in einem >2000€ PC haben? :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das übernehmen ja wir ;)
Cool. Echt super cool. Das ist stark. Selten sieht man Leute im Netz, die sich freiwillig, aber auch so zuverlässig und kompetent um jemandes Anliegen kümmern. Ich kenne euch zwar nicht, hab aber irgendwie Vertrauen in euer Wissen und Gutmütigkeit.

Daher tendiere ich auch immer mehr zum Eingebau. Die Frage - mit 32 GB Arbeitsspeicher und einem Preis im Bereich 1.800 - 2.500 € - wie sieht dann die optimale Konfiguration aus? Eine Mischung aus euren beiden Vorschlägen? Oder nur crys_ Komplettvorschlag, da bei diesem schon alle Teile aufeinander abgestimmt sind?

Greetz
Shane
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Dir Vorschläge lassen sich schlecht kombinieren da sie auf einer Unterschiedlichen Plattform aufbauen, bei den plattformneutralen Komponenten stimmen wir ja soweit überein. Ich denke das dir der 5820k ausreichen wird, die 700€ Aufpreis ist der 5960X vermutlich nicht wert. Die Steigerung zu deinem aktuellen System wird so oder so extrem. Ich habe gerade nochmal bisschen Recherchiert und die 970 scheint eine recht beliebte Wahl für Rhinoceros zu sein.
Wie viel Speicherplatz brauchst du?

Beim Gehäuse würde ich dir eines dieser Modelle empfehlen:
be quiet! Silent Base 800 schwarz, schallgedämmt (BG002) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Beide sind Schallgedämmt, der Rechner soll ja leise sein beim Arbeiten :)
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das bequiet! Silent Base Gehäuse gefällt mir optisch etwas mehr. Allerdings ist das zweitrangig, sollte das andere Gehäuse besser sein.
Der Speicherplatz ist nicht so wichtig. Ich habe nichts gegen mehrere Terabite, allerdings würden es 512 GB auch tun. Ob 256 GB auch gut sind, bin ich mir nicht so sicher - allein das Adobe Paket ist um die 30 GB... Im Moment habe ich zwei Partitionen auf meiner 512 GB Notebook-Festplatte - 250 GB - C;/ (für Programme) und die andere Hälfte - D:/ - für die Arbeitsdaten.
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Ich hab jetzt mal eine 500GB SSD rein, die HDD ist dann optional (deshalb auch 0x). Mit dem Silent Base hast du ein gutes Gehäuse, mir persönlich gefällt es sehr gut, darum habe ich es vorgeschlagen. Das R5 ist aktuell eines der beliebtesten Allrounder.

Kurz nochmal zu allen Komponenten ein zwei Worte:
Die SSD ist aktuell eine der besten, vor allem ist der Preis für das gebotene sehr gut. Der 5820k ist der kleinste Prozessor der X99 Plattform und kann sich mit den 6 Kernen bei gut parallelisierten Anwendungen deutlich von einem Quadcore absetzen. Generell bietet die X99 Plattform durch DDR4 und Quadchannel ein Leistungsplus bei Speicherintensiven Programmen. Die RipJaws bieten ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis, 2800MHz sind das schnellste was du bei der Speichergröße bekommen kannst. Dadurch das du nur 4 Speichermodule hast kannst du später Problemlos aufrüsten. Die 970 ist eine beliebte Lösung für Rhino und aktuell die GTX Karte mit dem besten Preis/Leistungs Verhältnis. Die GTX 980 ist nicht massiv schneller, kostet aber einiges mehr. Die 970 hat aber einige Problem z.B. das nur 3,5GB der 4GB performant ansprechbar sind und das die frühen Modelle massiv Probleme mit Spulenfiepen hatten. Sollte deine Karte irgendwelchen elektronischen Gräusche von sich geben empfehle ich dir die Karte innerhalb der 14 Tage Rückgabefrist zurückzugeben und das selbe Modell bei einem anderen Versandhändler zu bestellen. EVGA hat aber angegeben das Problem im Griff zu haben. Da der Entwickler von Rhino von AMD Karten abrät ist die 970 die beste Wahl. Du kannst die Grafikkarte bei EVGA registrieren und so die 3 Jahre Garantie auf 5 Jahre verlängern. Gegen Aufpreis bei EVGA kann die Garantie auf bis zu 15 Jahre verlängert werden. Der Kundenservice von EVGA ist bekannt für seine Effektivität, das kann ich aus persönlicher Erfahrung bestätigen. Das Mainboard bietet alle nötigen Funktionen zu einem guten Preis. Der zusätzliche Lüfter sollte hinten/oben platziert werden. Der Dark Rock Pro 3 ist sicherlich etwas überdimensioniert wenn du kein overclocking betreibst, ein zu großer Kühler gewährleistet aber einen leisen Betrieb und etwas Spielraum für OC Versuche. Das Silent Base 800 ist ein solides, schallgedämmtes Gehäuse. Das Dark Power Pro 10 ist aktuell eines der besten Netzteile und ist vor allem beim Betrieb sehr leise.

0 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Crucial MX200 500GB, SATA 6Gb/s (CT500MX200SSD1)
1 x Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75820K)
1 x G.Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-2800, CL16-16-16-36 (F4-2800C16Q-32GRK)
1 x EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (04G-P4-3975-KR)
1 x MSI X99A SLI Plus (7885-023R)
1 x be quiet! Shadow Wings SW1 PWM 140mm (T14025-MR-PWM/BL027)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x be quiet! Silent Base 800 schwarz, schallgedämmt (BG002)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200)
--------
2840€

Falls du noch keinen passenden Monitor haben solltest kannst du dir mal den Dell U2515h angucken.
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du meinst 1.800€, oder? Sollten noch 200€ zur Verfügung stehen - ändert sich was an der Konfig? Oder einfach noch die Barracuda mitbestellen und ein Eis essen gehen? =]
Was den Monitor betrifft - im Moment arbeite ich mit einem LG IPS 277 und bin ziemlich zufrieden...

Danke für die Hilfe heute nochmal!

Greetz
Shane
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Böser Fehler :D Natürlich 1840€, gar nicht gesehen.
Ich würde ein großes Eis essen gehen :) Order sie auf die Seite legen und wenn du merkst das der RAM knapp wird nochmal 32GB rein machen :daumen;
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin und erneuter Riesendank.

Wenn ich das Zeug bestelle - brauche ich noch extra irgendein Zusammenbau-Set (sowas) - vieles davon habe ich einzeln, allerdings nicht alles? Und wie sieht es mit zusätzlichen 'Zutaten' wie Leitpaste, bestimmten Kabeln, Klemmen oder Schräubchen aus? Was darf da noch nicht fehlen?

Greetz
Shane
 

Seriousjonny007

Freizeitschrauber(in)
Moin und erneuter Riesendank.

Wenn ich das Zeug bestelle - brauche ich noch extra irgendein Zusammenbau-Set (sowas) - vieles davon habe ich einzeln, allerdings nicht alles? Und wie sieht es mit zusätzlichen 'Zutaten' wie Leitpaste, bestimmten Kabeln, Klemmen oder Schräubchen aus? Was darf da noch nicht fehlen?

Greetz
Shane
Sollte eigendlich alles dabei sein. Kabelbinder aus dem Baumarkt vielleicht. Wäremleitpaste liegt für normal dem Kühler bei. Schrauben dem Gehäuse
Sonnst: Arctic MX-2, 4g Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Mfg
 

crys_

Software-Overclocker(in)
WLP liegt bei, nicht die beste aber sie macht den Job :daumen:
Nicht zu viel WLP, nur ein Punkt in Reiskorngröße in die Mitte :D

Du brauchst nur einen Kreuzschlitz-Schraubendreher in "normaler" Größe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bozz03

PC-Selbstbauer(in)
Die WLP ist beim Boxed aufgetragen du musst es nurnoch entfernen mit einer (Kredit)karte und es auf den Sockel draufmachen.
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey folks,

jetzt habe ich ein paar Nächte darüber geschlafen und beschlossen - obwohl ursprünglich anders gedacht - es wieder mal mit dem Eigenbau zu versuchen. Ich hoffe, das wird ein guter Custom - wenn schon, dann verdanke ich es ganz eurer Beratung. Besten Dank Seriousjonny007 und natürlich special thanks dir, Cousin' crys_.
Um es übersichtlicher zu machen und zusätzlich Versandkosten zu bündeln, bestelle ich alles (bis auf den Arbeitsspeicher) bei HardwareVersand.de - seid ihr erfahrungsgemäß mit ihrem Service zufrieden? Kann ich davon ausgehen, dass sie ein größeres Paket schicken oder kommen dann die Teile eher einzeln? Bei Mindfactory wird der Versandversandzeitraum angegeben - 1-3 Werktage in den meisten Fällen. Bei HardwareVersand steht nur 'sofort lieferbar' - ich gehe davon aus, dass es auch um eine ähnliche Dauer geht...
Irgendwelche letzten Tipps?

Greetz
Shane
 
Zuletzt bearbeitet:

crys_

Software-Overclocker(in)
Also Hardwareversand ist recht beliebt, ich weiß auch von einem Kollegen das umtauschen bei ihm kein Problem war. Bei MF hab ich die ein oder andere Story auf lager, ich bestelle dort aus gutem Grund nicht mehr ;)

Wenn es Probleme und Fragen beim Zusammenbau gibt einfach hier reinposten :daumen:
Gerne auch Feedback zum System :)
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Cool, danke.

Es wird ganz bestimmt Fragen geben... Ich lese beispielsweise überall, dass die Installation von dem Dark Rock Pro 3 ziemlich schwierig sei. Das wirft auch Fragen zu der Reihenfolge, da es so aussieht als wäre das Einstecken der DIMM nach Einbau des Dark Rock nicht mehr möglich... Auch die Base mit ihren variablen Steckmöglichkeiten für HDDs und Kühler ist für einen Anfänger ziemlich abgefahren. Und wofür das Shadow Wings SW1 da ist, weiß ich, ehrlich gesagt, auch nicht...=]

Wollte die Option mit dem Zusammenbau von Hardware Versand anschauen, finde sie aber nicht. Oder machen sie das nicht?

Edit_ Ok, habs gefunden. Es gibt allerdings zwei Probleme:
1. da ich den Arbeitsspeicher bei HV nicht bekomme und dieser nach Einbau des CPU Kühlers nicht mehr ordentlich einzustecken ist (scheinbar), macht der Zusammenbau-Service nicht so viel Sinn...
2. zusätzlich kann man nicht genau das von crys_ empfohlene Mainboard in die Konfig einbauen lassen, obwohl HV eigentlich das Modell hat.

Und noch eine Frage - welches 64-bit Windows empfiehlt sich für optimale Arbeit - Windows 7 Pro?
 
Zuletzt bearbeitet:

crys_

Software-Overclocker(in)
Es wird ganz bestimmt Fragen geben... Ich lese beispielsweise überall, dass die Installation von dem Dark Rock Pro 3 ziemlich schwierig sei. Das wirft auch Fragen zu der Reihenfolge, da es so aussieht als wäre das Einstecken der DIMM nach Einbau des Dark Rock nicht mehr möglich... Auch die Base mit ihren variablen Steckmöglichkeiten für HDDs und Kühler ist für einen Anfänger ziemlich abgefahren. Und wofür das Shadow Wings SW1 da ist, weiß ich, ehrlich gesagt, auch nicht...=]
Die Installation den Dark Rock ist easy. Du musst ihn nur auf das Board machen bevor du es in das Gehäuse machst. Außerdem fällt er Teil den alle als schwierig bezeichnen bei 2011-3 weg, da die Backplate schon am Board montiert ist, bei 1150 ist das anders. Die HDDs kommen da rein wo es am besten mit den Kabeln ist. Der/Die zusätzliche Lüfter sind einfach um den Airflow bisschen anzukurbeln, das fällt auch eher und die Kategorie Optimierung.

Wollte die Option mit dem Zusammenbau von Hardware Versand anschauen, finde sie aber nicht. Oder machen sie das nicht?
Die machen das, das gibt es irgendwo im Shop als Item das du einfach in den Warenkorb legst. Du kannst es aber auch selbst machen :D

1. da ich den Arbeitsspeicher bei HV nicht bekomme und dieser nach Einbau des CPU Kühlers nicht mehr ordentlich einzustecken ist (scheinbar), macht der Zusammenbau-Service nicht so viel Sinn...
CPU Kühler verbauen sie sowieso nicht.

2. zusätzlich kann man nicht genau das von crys_ empfohlene Mainboard in die Konfig einbauen lassen, obwohl HV eigentlich das Modell hat.
Warum? Gibt es da eine Begründung? Welches Mainboard genau?
Nutze nicht den Konfigurator, den Zusammenbau einfach als Item in den Warenkorb. Die Konfiguratoren sind Schrott.

Und noch eine Frage - welches 64-bit Windows empfiehlt sich für optimale Arbeit - Windows 7 Pro?
Auf eBay das günstigste. Du kannst von 7, 8 und 8.1 eh kostenlos auf 10 upgraden im Herbst, daher ist das absolut egal. Zuhause hab ich 8.1, auf der Arbeit 7. Beides funktioniert gut zum Arbeiten.
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der/Die zusätzliche Lüfter sind einfach um den Airflow bisschen anzukurbeln, das fällt auch eher und die Kategorie Optimierung.
Ok. Der steht dann nicht im Konflikt mit den eingebauten 3 Lüfter der Base? Wohin genau dieser verbaut wird, werde ich beim Zusammenstellen vielleicht nachfragen müssen...

Die machen das, das gibt es irgendwo im Shop als Item das du einfach in den Warenkorb legst. Du kannst es aber auch selbst machen :D
Ja, ich mache es selbst. Das Zusammenbauen von HV fände ich nur gut, wenn ich wirklich alle Teile da bekommen hätte. Außerdem sind die Teile einzeln vermutlich sicherer zum Versand verpackt als ein zusammengesetzter PC...

Nutze nicht den Konfigurator, den Zusammenbau einfach als Item in den Warenkorb. Die Konfiguratoren sind Schrott.
Hatte ich in der Tat versucht, mache ich nicht mehr. Ich bestelle nur die Teile und baue die Zusammen. Der Konfigurator hat mir statt des von dir vorgeschlagenen MSI X99A ein MSI X99S angeboten.

Auf eBay das günstigste. Du kannst von 7, 8 und 8.1 eh kostenlos auf 10 upgraden im Herbst, daher ist das absolut egal. Zuhause hab ich 8.1, auf der Arbeit 7. Beides funktioniert gut zum Arbeiten.
Ich dachte an ein WIndows 7 Professional 64-bit mit Installations-DVD. Das gibts für um die 25€. Über ein Update auf Win10 wusste ich nicht - mal sehen wie meine Programme und Treiber damit klarkommen.

Noch eine Frage dazu: Ich will Windows und die restliche Software auf C:/ (SSD Crucial MX200 - 500GB) packen und das D:/ auf der 1TB Seagate partitionieren. Ist das sinnvoll?

Greetz
Shane
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Ok. Der steht dann nicht im Konflikt mit den eingebauten 3 Lüfter der Base? Wohin genau dieser verbaut wird, werde ich beim Zusammenstellen vielleicht nachfragen müssen...
Den hätte ich oben hinten rein gemacht. Du hast halt ne starke CPU und GPU drin die beide gut Hitze machen, da ist ein 120er fast bisschen wenig. Lieber zu viel wie zu wenig ;)

Hatte ich in der Tat versucht, mache ich nicht mehr. Ich bestelle nur die Teile und baue die Zusammen. Der Konfigurator hat mir statt des von dir vorgeschlagenen MSI X99A ein MSI X99S angeboten.
Das S ist das alter ohne USB 3.1 und max 64GB RAM statt 128GB, ansonsten sind die Boards identisch :ka: Konfigurator....

Ich dachte an ein WIndows 7 Professional 64-bit mit Installations-DVD. Das gibts für um die 25€. Über ein Update auf Win10 wusste ich nicht - mal sehen wie meine Programme und Treiber damit klarkommen.
:daumen:

Noch eine Frage dazu: Ich will Windows und die restliche Software auf C:/ (SSD Crucial MX200 - 500GB) packen und das D:/ auf der 1TB Seagate partitionieren. Ist das sinnvoll?
Genau, so mach ich das auch immer. Alle Programme machst du dann auch auf C. Auf D kommen nur Daten. Ich persönlich lege immer noch den Download Ordner auf D weil der bei mir immer sehr groß wird :ugly:
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Den hätte ich oben hinten rein gemacht. Du hast halt ne starke CPU und GPU drin die beide gut Hitze machen, da ist ein 120er fast bisschen wenig. Lieber zu viel wie zu wenig ;)
Aha, ich dachte, da gehört das Netzteil hin... Naja, danke nochmal. Ich melde mich auf jeden Fall wieder beim Zusammenbau - da wird es wohl Fragen geben...
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Aha, ich dachte, da gehört das Netzteil hin... Naja, danke nochmal. Ich melde mich auf jeden Fall wieder beim Zusammenbau - da wird es wohl Fragen geben...
Das kommt bei 95% der modernen Gehäuse unten hin, Lüfter nach unten. Damit hast das Netzteil quasi einen eigenen Luftkreislauf und muss nicht mit der warmen Luft aus dem inneren gekühlt werden. Du schaffst das mit dem Zusammenbau :daumen: Halb so wild ;)
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Letzte Bestellfrage, versprochen. =] Mir ist aufgefallen, dass es sich bei den billigeren Win-Versionen auf ebay fast immer um firmengebundene (Dell, HP,...) Re-Installation-DVDs handelt. Klappt mit diesen das Booten für eine Erst-Installation? Falls ja - tendiere ich zu diesem konkreten Angebot.
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Du kannnst auch einfach eine Testversion von Microsoft oder Chip nehmen, und die mit dem Key der Re-Installations-DVD aktivieren ;)

Das Angebot aus deinem Link ist :daumen:
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Thanks, Mr. Beck! Also geht es nur um den Kauf der Serial? Und ich soll mir eine bootfähige Installations-DVD mit einer Testversion machen, installieren und dann nur mit besagter Serial die Win-Version verifizieren. Okay, check.

Greetz
Shane
 
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey,

die Teile sollten heute endlich da sein. Mit dem Zusammenbau fange ich dann sofort an. Ich würde gerne ein paar Fotos vom Gesamtprozess machen, sowie Screenshots der Testprogramme am Ende mitteilen. Was meint ihr - soll ich dazu ein neues Thema eröffnen? Oder machen wir es besser so, dass wir den Zusammenbau hier mit Fragen und Antworten fertigstellen und ich dann nur meine Fotostrecke und Infos zur Konfig als neues Thread eröffne?

Auf jeden Fall - ich freue mich sehr drauf und wäre auf eure Hilfe und Tipps sehr dankbar!

Ein paar Fragen im Vorab:
. Worauf soll ich beim Zusammenbau unbedingt achten (bestimmte Reihenfolge, knifflige Stellen,...)?
. Welche Software sollte ich im Voraus besorgen? Ein Windows-Boot USB (nach Rosigattons Tipp) ist da. Was ist aber mit BIOS, aktuelle Treiberversionen, Codecs?
. Welche 'Prüf'-Software soll dann die reibungslose Zusammenarbeit der Konfig testen - Temperaturen, Belastungstests,..?

Greetz
Shane
 
Oben Unten