• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Gaming PC nach 10 Jahren, RTX2070 Super, 27" WQHD

Lyran

Software-Overclocker(in)
Aktuelle PC-Hardware
CPU i7 4960X 3.6GHz 6c/12t
RAM Kingston HyperX 16GB DDR3-2133
MB Gigabyte GA-X79-UD3
GPU MSI GTX 970 4GB
SSD INTEL 520 series 120GB & Crucial MX500 1TB
PSU be quiet! Dark Power Pro 10 850W
CASE NZXT H510 Matte White
SCREEN Dell 27" U2715H WQHD 2560x1440
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
27" WQHD 165Hz z.B. LG UltraGear 27GP850P-B
Budget
1500
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Spielen
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
RTX2070 Super ist bereits vorhanden und soll als Übergang genutzt werden bis RTX4070 Super oder RTX5000 rauskommen
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
3000
Speicherplatz HDD (in GiByte)
0
Hey!

Nach fast 10 Jahren seit dem letzten Mal, möchte ich mal wieder einen neuen Gaming PC bauen.

Wie ich den PC nutze: Ich spiele hauptsächlich World of Tanks und habe das Gefühl ich könnte manchmal mehr FPS benötigen. Zukünftig will ich Diablo 4, Battlefield 5, Battlefield 2042 und GTA6 spielen.
Auch möchte ich auf einen moderneren 27" WQHD Bildschirm mit mehr Hz mehr wechseln, zum Beispiel den LG UltraGear 27GP850P-B.

Hier meine geplante Neuanschaffung (ich wohne in Schweden, daher Preise in schwedischen Kronen):
CPU AMD Ryzen 7 7800X3D 4.2GHz Socket AM5 Box 4.390SEK
CPU Fan Thermalright Peerless Assassin 120 SE 419SEK
RAM Kingston Fury Beast Black DDR5 6000MHz 2x16GB (KF560C36BBEK2-32) 1.379SEK
MB Asrock B650M-HDV/M.2 1.690SEK
GPU (RTX2070 Super som jag redan har)
Case NZXT H5 Flow Tempered Glass 986SEK
PSU MSI MAG A750GL PCIE5 750W 1.099SEK
SSD 1 Kingston KC3000 PCIe 4.0 NVMe M.2 SSD 1TB 799SEK
SSD 2 Crucial P3 CT2000P3SSD8 2TB 893SEK
Total 11.655SEK (ca. 1020€)


Wichtig: Als Grafikkarte hatte ich eine RTX2070 Super gekauft, eigentlich als Upgrade für meinen jetzigen Rechner aber dort führt sie zu Abstürzen. Daher will ich sie ins neue System übernehmen und hoffentlich läuft sie dort, und dann nach einer Weile gegen die bald kommende RTX4070 Super oder RTX5000 austauschen.

Ich möchte 2 SSDs, 1TB fürs System/Programme und 2TB für Spiele. Mainboard features sind mir relativ egal, Platz für 2 M2 SSDs brauche ich und Wifi wäre gut. Eigentlich mag ich ATX lieber aber die sind teuer als die mATX mainboards.

Was meint ihr, macht das so Sinn?
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
Hallo!



Die Config sieht doch gut aus. Ich würde nur als 2. SSD auch eine PCIe nehmen.

Alternatives Netzteil:


500 Euro sind noch übrig. Die sind für den Monitor?
 
eigentlich als Upgrade für meinen jetzigen Rechner aber dort führt sie zu Abstürzen
Also meine Vermutung ist, dass Du mit der Grafikkarte auch im neuen PC nicht glücklich wirst.
Ich nehme an, Du hast diese gebraucht gekauft? Auch gebraucht muss der Verkäufer dafür haften, dass das Produkt fehlerfrei ist oder er muss es als fehlerhaft deklarieren.
 
Also meine Vermutung ist, dass Du mit der Grafikkarte auch im neuen PC nicht glücklich wirst.
Ich nehme an, Du hast diese gebraucht gekauft? Auch gebraucht muss der Verkäufer dafür haften, dass das Produkt fehlerfrei ist oder er muss es als fehlerhaft deklarieren.
Die Vermutung aus dem letzten Thread lautet, dass das Netzteil nach knapp 10 Jahren schlapp machen könnte.
 
Hi!

@RyzA
Die 2te SSD ist doch auch eine PCIe SSD oder nicht? https://www.pricerunner.se/pl/36-3202639652/Haarddiskar/Crucial-P3-CT2000P3SSD8-2TB-priser

Kannst du erklären warum ein alternatives Netzteil empfehlenswert wäre? Kostet ja 20€ mehr und ich denke schon 750W sind weit mehr als nötig, oder?

Die 500€ sind für die zukünftige Grafikkarte gedacht, wahrscheinlich werde ich auf 600€ aufstocken. Ich spekuliere auf RTX4070 Super oder RTX5000. Monitor kaufe ich separat von einem eigenen Budget um die 350€.


@TrueRomance
Richtig, ich hab die 2070 gebraucht von privat gekauft. Der Verkäufer versichert dass die Karte bei ihm einwandfrei funktioniert hat und will sie nicht zurücknehmen, aber bei mir startet der Rechner unter Last neu. War ein Gamble aus dem alten PC nochmal 2 Jahre rauszuholen, aber ist leider gescheitert. Meine Hoffnung ist dass es am uralten Netzteil oder Mainboard liegt, da beide schon fast 10 Jahre alt sind.
 
Stimmt. Ich hatte mich vertan.
Aber die P3 würde ich trotzdem nicht nehmen. Weil die keinen Dram Cache hat.
Wenn dann die P5 oder einen anderen Hersteller.
Kannst du erklären warum ein alternatives Netzteil empfehlenswert wäre? Kostet ja 20€ mehr und ich denke schon 750W sind weit mehr als nötig, oder?
Das Be Quiet hat leisere Lüfter. Und das 850W Modell mehr Anschlüsse als das 750W Modell.
Die 500€ sind für die zukünftige Grafikkarte gedacht, wahrscheinlich werde ich auf 600€ aufstocken. Ich spekuliere auf RTX4070 Super oder RTX5000. Monitor kaufe ich separat von einem eigenen Budget um die 350€.
Achso ok.
 
Meine Hoffnung ist dass es am uralten Netzteil oder Mainboard liegt, da beide schon fast 10 Jahre alt sind.
Das ist ein Dark Power Pro 10. Das würde ich nutzen bis es stirbt. Hast Du die GPU eventuell an nur einer Rail angeschlossen? Hast Du die GPU an unterschiedlichen Rails getesteten bzw. an mehr als einer, also die 2 PCIe in zwei getrennten Buchsen des NTs?
Dass der PC unter Last ausgeht, deutet darauf hin.
 
@RyzA Oh guter Punkt, dass die keinen DRAM hat und nach einiger Zeit auf 100MB/s runterbricht war mir nicht bewusst. Dann suche ich nach einer anderen günstigen SSD, will die eigentlich nur als billiges Datengrab für Spiele.

Und danke für den Tipp mit dem be quiet Netzteil, das schaue ich mir mal an.

@TrueRomance Ich habe 1x 8 Pin und 1x 6 Pin Kabel vom Netzteil genommen, muss mal nach schauen ob das auch verschiedene Rails waren. Falls nicht hab ich aber leider keine anderen Kabel da ich den PC so wie er ist vor 3 Jahren gebraucht gekauft habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was sagt ihr denn zum neuen Mainboard, da bin ich noch am unsichersten. Welches ist günstig aber empfehlenswert? Mit 2 m.2 Steckplätzen.

@TrueRomance habe gerade nachgeschaut, und es ist tatsächlich nur 1 PCIe Kabel von dem beide 6+2 Pin Kabel abgehen. Könnte das die Ursache sein? Ich hab wiegesagt leider keine weiteren Kabel zum Testen hier, müsste wenn dann nochmal eins kaufen.

@chill_eule okay, zum Spiele installieren und von dort aus starten wäre die Crucial SSD also geeignet?
 

Anhänge

  • be quiet picture 1.PNG
    be quiet picture 1.PNG
    13,8 KB · Aufrufe: 8
  • be quiet picture 2.PNG
    be quiet picture 2.PNG
    36,3 KB · Aufrufe: 8
...
Die Forensprache ist Deutsch. Das schließt deutsche Rechtschreibung und Zeichensetzung mit ein. Personen mit anderen Muttersprachen und/oder Rechtschreibschwäche seien auf das breite Angebot an Rechtschreib-Plug-Ins für diverse Browser hingewiesen. Die Moderation kann Diskussionen in Englisch zulassen. Beiträge mit ungenügender Rechtschreibung, Zeichensetzung oder mangelhaftem äußeren Erscheinungsbild (Bandwurmsätze, fehlende Absätze, unverständliche Ausdrucksweise) sind unerwünscht.
Bitte noch ein Versuch, gemäß Forenregeln, Danke!
 
Dann braucht es auch keinen DRAM-Cache.
Dieser wird in 99% der Fälle nur einen Vorteil beim Beschreiben der SSD bringen, nicht beim Lesen.
Naja, die P5 ist nur 25 Euro teurer und ist doppelt so schnell. Und hat eben den Cache:



Was sind schon 25 Euro bei einen Gesamtbudget von 1500 Euro? Und komm mir jetzt nicht mit einen Döner oder so. :D
 
Könnte das die Ursache sein?
Könnte, ja. Das ist im Prinzip so, als hättest Du ein zu schwaches Netzteil. Du musst aber mal schauen welche Buchsen an welchen Rails hängen. Du brauchst auf jeden Fall 2 PCIe Kabel, die 2 Anschlüsse an 2 unterschiedlichen Rails am NT belegen.
Was sind schon 25 Euro bei einen Gesamtbudget von 1500 Euro?
Es ist aber dennoch ein Viertel des Preises dieser einen Komponente. Und würden die M.2 SSDs nicht genauso viel kosten wie die Sata SSDs, würden wir doch immernoch Sata empfehlen ? aber ich bin bei dir, auf 25 Taler kommt's nicht an ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist aber dennoch ein Viertel des Preises dieser einen Komponente. Und würden die M.2 SSDs nicht genauso viel kosten wie die Sata SSDs, würden wir doch immernoch Sata empfehlen ? aber ich bin bei dir, auf 25 Taler kommt's nicht an ?
1/4 des Preises mehr dafür doppelte Leistung und vernünftigen Cache.
Dann braucht man auch nicht darauf achten, die SSD nicht voll machen zu dürfen.
Weil SSDs ohne Dram Cache ab ca 80% Befüllung einbrechen können von den Transferraten her. ;)
 
ist doppelt so schnell
dafür doppelte Leistung und vernünftigen Cache
Nur in der Theorie bzw. benchmarks; hier gehts um ein:
billiges Datengrab für Spiele.

PS:
Weil SSDs ohne Dram Cache ab ca 80% Befüllung einbrechen können von den Transferraten her.
Bei den Ladezeiten meinst du, weil ja nur das hier wichtig ist...
Dafür hast du doch sicherlich eine Quelle parat, oder?
 
Bei den Ladezeiten meinst du, weil ja nur das hier wichtig ist...
Die allgemeine Leistung geht runter und wird bei maximaler Befüllung auf Sata SSD Niveau sein.
Dafür hast du doch sicherlich eine Quelle parat, oder?
Hatte ich dir schon paarmal genannt.

Kann man u.a. auch hier nachlesen:



Aber ich habe auch keine Lust mit dir jetzt stundenlang darüber zu diskutieren.

Für 1/4 Aufpreis bekommt er die doppelte Leistung und anständigen Cache wenn er die P5 anstatt die P3 nimmt.
Gerade die Spiele SSD soll ja auch perfomant sein und würde ich auch nicht als "Datengrab" bezeichnen.
 
bekommt er die doppelte Leistung und anständigen Cache wenn er die P5 anstatt die P3 nimmt.
Macht aber beim Spiele spielen keinen Unterschied. Du merkst zeitlich keinen Unterschied ob DRAM Cache, ob doppelt so schnell oder ob die Platte voll ist. Du kannst auch eine SATA SSD nehmen. Die ist für den Einsatzzweck "Spielen" genauso schnell.

Die von dir genannten Faktoren sind nur wichtig wenn Du viele Daten hin und her kopierst und große Datenmengen entpackst. Beim Start von Programmen und beim Zocken ist das alles wumpe. Und wenn die SSD 100mal so schnell ist, merkst Du das nicht über einen Placeboeffekt hinaus.
 
Zurück