• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Minarettverbot in Deutschland - ja oder nein?

Minarettverbot in Deutschland ja oder nein?

  • Ja

    Stimmen: 194 64,2%
  • Nein

    Stimmen: 85 28,1%
  • Mir egal/Enthaltung

    Stimmen: 23 7,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    302
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Shi

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wollte mal fragen was ihr von einem Minarettverbot in Deutschland haltet.

Euer Shi.

(Und ja, ich weiß dass es schon einen Fred dazu gibt- aber das hier ist ein Umfragefred)
 

Low

BIOS-Overclocker(in)
Ja - Wäre aber auch für ein Verbot von Kirchen.
Glaube nicht an Hokuspokus Gott erschuf die Welt in 7 Tage Gefasel.


Ich bin der Anti Christ :devil:
 

herethic

Software-Overclocker(in)
[x]Nein
Die Muslime die da wohnen wo es noch keine Minaretta gibt sollten die möglichkeit haben ihren glauben auszuleben.
Würde ausserdem mal ein bisschen abwechslung bringen,nur Kirchen sind auch langweillig :D
 

Väinämöinen

PC-Selbstbauer(in)
Nein. Für irgendwelche Türmchen gibt es das Baurecht, spezielle Gesetze für Minarette sind da IMO nicht nötig. Schlimm ist ja eigentlich auch nur das Geseiere vom Muezzin und nicht der eigentliche Turm, den man zur Not ja immernoch in der Höhe begrenzen könnte. Das braucht nämlich niemand (es gibt Uhren) und würde mich auf Dauer gewaltig nerven.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
faschistisch werden oder was

ihr seid zwar ja noch jung,aber kultur solte man respektieren.
ich bin jünger des metalls inbegriff des chaos und der freiheit.da passt mir diktatorisches nicht.
 

Maschine311

Software-Overclocker(in)
Klares Ja! Das gehört hier einfach nicht hin und ausserdem, möchten die ja gerne riesige Denkmäler bauen und nicht bloß ein Ort um ihren Glauben kund tun! Es gibt viele andere Glaubensgemeinschaften die sich irgendwelche größeren Immobilen anmieten und daraus ein Kirchenähnliches (Jeovashaus, Moschee ect.) machen! Ich bin nicht der Meinung das es jeder Glaubensrichtung erlaubt werden muß hier ein Glaubensdenkmal zu bauen wie es ihnen gerade beliebt. Das soll nicht heißen das die ihren Glauben nicht ausleben dürfen, aber solange sich sehr viele nicht hier intregieren wollen (Sprache ect.), sollte sowas auch nicht erlaubt werden.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
[X]Solange Religion Privatsache bleibt, braucht man auch keine speziellen Gesetze dagegen.
Das heißt umgekehrt aber, dass ich gegen jedwege religiös begründete Ausnahmeregelungen vom Baurecht, Lärmschutzregelungen oder dem Tierschutz bin. (in Umgekehrter Reihenfolge, spitze Türme stören mich definitiv am wenigsten)

Ansonsten sollte man nicht die Lizenzgebühren vergessen, denn erfunden hats wer http://www.youtube.com/watch?v=SHkVCBURIlw]anders :ugly:
 

ole88

PCGH-Community-Veteran(in)
mir geht das ganze religions zeug sowieso aufn sack und das in deutschland alles dürfen sein muss und kein böses wort gegenüber der ausländerpolitik bzw. denn migranten fallen darf ein klares ja zum verbot. In keinem anderen land ist die religionsfreiheit so groß wie hier, ob das gut is bzw. ein zeichen von menschlichkeit toleranz sei dahingestellt.

Wenn man in dem land lebt wo man eingewandert ist sollte man die sprache lernen müssen, man kann gerne seine religion ausleben aber dann auch so das es keinen anderen stört.
 
G

ghostadmin

Guest
Ich bin zwar kein Deutscher, aber egal ob Österreich oder sonst wo, ich würde Ja ankreuzen. ;)
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Solange wir Christen in muslimischen Ländern benachteiligt werden und sogar bedroht, sehe ich auch keine Veranlassung für eine Zustimmung.

Mal davon abgesehen: Religionsfreiheit hin oder her. Wir müssen nicht jedem Zucker in den Hin**rn blasen.
 

MarcelRamon

Kabelverknoter(in)
Ja. Sowas hat in Deutschland nichts verloren. Genauso wenig würden wir Kirchen bauen in islamistischen Ländern nur damit wir unsere Religion durchbringen. Man hat sich den jeweiligen Gepflogenheiten des Landes, dazu gehört auch die Religion, anzupassen. Darum ein klares "Ja" zum Minarettverbot in Deutschland.
 

Väinämöinen

PC-Selbstbauer(in)
Allerdings ist Deutschland säkular und nicht christlich (oder sollte es zumindest sein). Und solange die ihre Türmchen selbst bezahlen, sich an das gleiche Baurecht halten wie alle anderen auch und gewährleistet ist, dass unter die Religionsfreiheit auch die Freiheit von Religion fällt, sollen sie doch machen, was sie wollen.
 

Fanator-II-701

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe mit >>ja<< gestimmt.

Hintergrund ist bei mir jedoch ein anderer.
Ältere Glaubensgebäude mit historisch wertvollem Hintergrund können aus Denkmalschutzgründen bestehen bleiben. Eine Neuerrichtung von Tempeln jedweder(!) Religion ist in meinen Augen unnötig.
 

Väinämöinen

PC-Selbstbauer(in)
Da werden sich dir aber wohl nur die anschließen, die entweder keine brauchen (Atheisten usw.) oder schon bis zur Sättigungsgrenze versorgt sind (Christen). Dadurch, dass man die Moslems zwingt in irgendwelchen alten Gebäuden zu beten erreicht man jedenfalls weder eine bessere Integration noch sonst irgendwas, da eine Moschee ja prinzipiell niemanden stören muss (wenn man eventuell die Größe beschränkt und den Muezzin verbietet) und eine Islamisierung wird auch nicht verhindert (sofern es die denn tatsächlich gibt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Fanator-II-701

PC-Selbstbauer(in)
Ich (als Atheist) finde jeden Glauben, der regelrecht an Gebäude, Gegenstände (Reliquien), Institutionen und Handlungen gebunden ist, von Natur aus fragwürdig. Ich finde daher auch, Glaube sollte frei von jeder Doktrin, von jeder Beeinflussung und allem Materiellen sein.

Daher stehe ich dem Großteil sämtlicher Religionen skeptisch gegenüber.
 

Nip

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In Deutschland lebende Hindus bauen auch keine Tempel und Ägypter keine Pyramiden und Ex-Indianer stellen auch keine Totempfähle auf !!!!!

Also was soll das ???
 

Sash

BIOS-Overclocker(in)
erstmal, ich bin dafür.
ich bin nicht gläubig, und halte jede religion für menschheitsfeindlich, jede sollte verboten werden. und vorallem islamisten die sich hier ausbreiten wie ratten, uns vorwerfen das sie sich hier nicht wohl und sicher fühlen, uns christen aber in ihren länder teilweise verfolgen, müssen gestoppt werden. gegen die leute ansich hab ich nichts, nur die sollten sich uns anpassen in unserem land. sowie ich nicht nackt in deren mosche in deren land rumlaufen würde.
 
G

Gast XXXX

Guest
In Deutschland lebende Hindus bauen auch keine Tempel und Ägypter keine Pyramiden und Ex-Indianer stellen auch keine Totempfähle auf !!!!!

Also was soll das ???

Also das mit den Hindu Tempeln solltest du noch etwas genauer beleuchten. :D

Hier mal ein Tempel aus Hamm ... ich glaub das ist in Deutschland. ;)

Link
 
G

Gast XXXX

Guest
Noch ein Schock. :D Es sind zwar keine Ägypter sondern Deutsche aber schau selbst. Klick
Das Thema Totempfahl, will ich auch noch kurz belichtet zeigen. Klack
Obwohl es nicht von denen angebetet wird, zumindest hoffe ich es. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

.Mac

Freizeitschrauber(in)
[x] Nein

Finde es schon krass wie einige hier denken, da sollte mal der Verfassungsschutz vorbei schauen. :schief:

Ich wohne in Hamburg und sehe alle 20Min. mind. eine Kirche, warum sollte es einer bestimmten Religion untersagt sein eine Minarette zu bauen? Ohh stimmt, die sind ja alle so schlimm und 600 M hoch.

Solange die Dinger nicht vom Staat bezahlt werden kann es doch egal sein ob diese sowas bauen. Ich bin selbst "Atheist", trotzdem sehe ich keinen Grund darin das einer Religion sowas untersagt wird, ein kleiner Auszug aus dem GG.
Art. 3 Abs. 3 "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."

Solange die Minaretten nicht auf eurem Haus stehen kann es euch doch egal sein oder? ich meine es gibt doch schon das Bauamt wo sie sowas beantragen müssen, diese prüfen dann ob das Vieh das Stadtbild stört oder nicht.

aber solange sich sehr viele nicht hier intregieren wollen (Sprache ect.), sollte sowas auch nicht erlaubt werden.
Ohh ja, alle Islamisch-gläubigen können sich nicht einbürgern und können nicht fliessend Deutsch, Vorurteile sind schon was tolles oder?
Ach, stimmt ja, alle Deutsche sind Nazis. :what:

Solange wir Christen in muslimischen Ländern benachteiligt werden und sogar bedroht, sehe ich auch keine Veranlassung für eine Zustimmung.
Ouh, die da haben angefangen, also mache ich das auch so.

Ja. Sowas hat in Deutschland nichts verloren. Genauso wenig würden wir Kirchen bauen in islamistischen Ländern nur damit wir unsere Religion durchbringen. Man hat sich den jeweiligen Gepflogenheiten des Landes, dazu gehört auch die Religion, anzupassen.
Mhm, wo steht sowas dass man sich hier an eine Religion anpassen muss? Anyone??? Ach stimmt, wir sind ja ein Christliches Land wo der Glauben in jedes Gesetz einfliesst. :daumen:

In Deutschland lebende Hindus bauen auch keine Tempel und Ägypter keine Pyramiden und Ex-Indianer stellen auch keine Totempfähle auf !!!!!

Also was soll das ???
Mhm, krasse Sache, wusste gar nicht das in Agypten heute noch Pyramiden gebaut werden und das die Indianer eine Glaubensrichtung sind. :wow:

Ne jetzt mal im Ernst, ich wusste ja das der Großteil Deutschlands erstmal tut und danach denkt, aber das ist ja mal der Burner, so richtig geil wie manche hier denken, daraus sollte man eine Comedysendung machen. Naja, also in diesem Forum hat bestimmt die CSU schon ihre Wähler für 2013 gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Ceyone

Guest
Na .Mac, anscheinend wurdest du noch nicht kulturell bereichert.
Mach die Augen auf.
 

nfsgame

Lötkolbengott/-göttin
Jedem sollte seine Religion gelassen werden (Steht ja so auch im Grundgesetz). Desswegen bin ich gegen ein Verbot, wenn dann sollte jeder Religion ein solches Bauwerk verboten werden und nicht einer einzelnen Gruppierung!

Sprich mal bitte in Sätzen, verstehe gerade nicht was du mit "kulturell bereichert" meinst.
Hmm, also meines erachtens nach war das ein Satz, zumindest war ein Subjekt und ein Prädikat vorhanden. Wenn ich mich jetzt nicht völlig habe verblöden lassen sogar ein Objekt :ugly:.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
mir geht das ganze religions zeug sowieso aufn sack und das in deutschland alles dürfen sein muss und kein böses wort gegenüber der ausländerpolitik bzw. denn migranten fallen darf ein klares ja zum verbot. In keinem anderen land ist die religionsfreiheit so groß wie hier, ob das gut is bzw. ein zeichen von menschlichkeit toleranz sei dahingestellt.

Z.B. in den USA ist Religion wesentlich weniger Reglementiert, als in Deutschland.


Solange wir Christen in muslimischen Ländern benachteiligt werden und sogar bedroht, sehe ich auch keine Veranlassung für eine Zustimmung.

Ich gehe mal davon aus, dass dir noch nie verboten wurde, eine Kirche zu bauen und in jedem Fall haben deutschstämmige Muslime nichts mit den Bedingungen in "muslimischen" Ländern zu tun.
Also was hat dieser Vergleich mit diesem Thema zu tun?

Mal davon abgesehen: Religionsfreiheit hin oder her. Wir müssen nicht jedem Zucker in den Hin**rn blasen.

Es geht eigentlich eher darum, jemandem (nicht) zu verbieten, sich seinen eigenen Zucker sonstwohin zu schieben.

In Deutschland lebende Hindus bauen auch keine Tempel und Ägypter keine Pyramiden und Ex-Indianer stellen auch keine Totempfähle auf !!!!!

Der drittgrößte Hindu-Tempel Europas steht in Deutschland (und das scheint wohl kein Problem für dich zu sein, wenn du es nichtmal mitbekommen hast), die Mehrheit der ägyptischen Bevölkerung ist muslimischen Glaubens (und allein Wikipedia nennt 67 deutsche Moscheen beim Namen) und Totempfähle haben, ebenso wie ägyptische Pyramiden, keine Funktion in religiösen Ritualen (sondern repräsentieren eine Familie und deren Geschichte), sieht man mal von seltenen Fällen von Begräbnisszeremonien ab.

Also was soll ....
... dein Post noch einmal ausdrücken, außer Wissenslücken?
 
B

boss3D

Guest
Ich bin zwar kein Deutscher, aber egal ob Österreich oder sonst wo, ich würde Ja ankreuzen. ;)
Dass kann ich nur noch unterschreiben ...

Begründung:
Solange wir Christen in muslimischen Ländern benachteiligt werden und sogar bedroht, sehe ich auch keine Veranlassung für eine Zustimmung.
@ Väinämöinen
Integration hat für mich nichts damit zu tun, anderen Leuten (Sonder)Rechte zu geben, nur damit sie ihre Lebensart möglichst wenig, oder gar nicht ändern müssen, um inmitten einer anderen Kultur zu leben. Das was du beschreibst, wäre ja schon wieder eine Anpassung unsererseits an die hier lebenden Moslems und genau das soll Integration nicht sein!

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

wubroha

Freizeitschrauber(in)
So ein Schwachsinn mit diesem Minarettverbot:wall:, vor allen Dingen wo bitte in der BRD brüllen 5mal am Tag iwelche Muezzine rum? während zu jedem belanglosen Anlaß iwelche Kirchenglocken nervig rumbimmeln.Es gibt keine Religion, die besser ist als eine andere.Ich bin und bleibe Atheist.
 
TE
Shi

Shi

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich bin dagegen, auch wenn Christen in der Türkei oder so (angeblich) unterdrückt werden sollte Deutschland mit gutem Beispiel vorangehen. Ich bin für Religionsfreiheit, wenn man die Minarette verbieten will sollte man auch Kirchen verbieten.
Bin Atheist
 

vortex59

Gesperrt
Eigendlich wollte ich ja nichts dazu schreiben, doch einige Threads hier bedürfen einen Kommentar!

Nationalstolz hat grundsätzlich nichts mit Nationalsozialismus zu tun! Daher ist eine Einlassung bezüglich des Verfassungsschutzes unnötig!

Würde die demokratische Meinung eines "Weltbürgers" eine Überwachung des Verfassungsschutzes bedürfen, so sollte man die gesamte Schweiz unter Beobachtung stellen!

Und wenn wir schon beim Verfassungsschutz sind, hier sollten die Jungs erst einmal in unserer Regierung aufräumen, denn was die verzapfen, ist verfassungswidrig!

Und zuletzt!?

Der Deutsche Daum kokst, und wird von Presse und Volk geschasst!

Ein jüdischer TV Moderator kokst, nun er ist wieder im Fernsehen....

Wehe wehe Deutscher Du machst den Mund auf...

Was hat das mit dem Eingangsthread zu tun?

Ganz einfach, wehe dem Deutschen der sich erdreistet, gegen die Wünsche eines Migranten zu votieren... dann kommt wieder die dunkle Vergangenheit des Deutschen, sein nationalsozialistisches Gedankengut hervor... Ich frage mich gerade, wo nach über 60 Jahren nach Kriegsende mein nun 3 Jahre alter Sohn nationalsozialitische Gedeankengut her haben sollte, sodass er auch in der Zukunft schon aufgrund der Deutschen Abstammung die Fresse zu halten hat!?

Ich habe viel Nationalstolz, habe viele Jahre in Zeiten des kalten Krieges für dieses Land den Arsch hingehalten, mein Nationalstolz verbietet es mir vor jeden der in dieses Land kommt zu kriechen und die Stiefel zu lecken. Ich habe nichts verbrochen, heute nicht und nicht vor 60 Jahren.

Erklärung: Ich habe nichts gegen Migranten (Ausländer darf man ja nicht mehr sagen), solange sie mein Land respektieren, sich an die Gesetze halten, und vor allem respektvoll mit denen umgehen, von denen sie selbst Respekt erwarten!

Und wenn die Mehrzahl der Bürger keine Moschee wollen, ja dann gibt es halt keine, so einfach ist das in einer Demokratie, denn gerade wegen dieser Staatsform sind sie doch hier, oder sollte ich mich da getäuscht haben!? Wenn ja, so unterliege ich einer willkürlichen Glaubensdiktatur, die mir Tempel, Moscheen, Kirchen usw. beschehrt!

Das Grundgesetz bescheinigt uns Glaubensfreiheit, jedoch nicht Narrenfreiheit für jeden der meint, seinen Glauben auf Kosten anderer auszuleben. So wie in Hamm ist es richtig, das Gewerbegebiet ist groß, da kann jeder bauen, die Evangelen, die Katholiken und alle anderen Glaubensrichtungen.
 

.Mac

Freizeitschrauber(in)
Das Grundgesetz bescheinigt uns Glaubensfreiheit, jedoch nicht Narrenfreiheit für jeden der meint, seinen Glauben auf Kosten anderer auszuleben. So wie in Hamm ist es richtig, das Gewerbegebiet ist groß, da kann jeder bauen, die Evangelen, die Katholiken und alle anderen Glaubensrichtungen.

Wieso denn auf Kosten anderer? Werden die Minarette vom Steuerzahler bezahlt? Glaube kaum, jedenfalls werden Minarette nicht dafür gebaut um anderen leuten Schaden zuzufügen.

Und das mit dem Verfassungsschutz war eher im belustigten Sinne, denn ich weiß sehr wohl das unsere Politiker schon recht pille palle sind. ;)
 

vortex59

Gesperrt
Nun .MAC, hierzu eine kleine Erklärung!

Ich höre seit nunmehr 50 Jahren das Gebimmel von einer katholischen, sowie einer evangelischen Kirche. Liege also genau dazwischen. Von Geburt an also gebimmel. Es ist lästig, da zu jeder Gelegenheit gebimmelt wird, und dies nicht gleichzeitig, sondern schön im Wechsel, damit alle Bescheid wissen und dies zu jeder Tageszeit!

Dazu kommt, das der Marktplatz gern von Kirchenbesuchern genutzt wird, nun, der Marktpaltz ist 10 Meter von mir entfernt. Feiertags, Sonntags und zu jeder kirchlichen Gelegenheit wird geparkt, gebimmelt, gehupt usw.

Kirche ist für mich also in erster Linie Umweltverschmutzung!

Bei einem Freund von mir hat man bzw. baut man nun eine neue Moschee, mit allem drum und dran. Die alte Moschee hat man abgerissen, sie ist seit 20 Jahren in Betrieb gewesen. Mit allem Ärger, denn mein Freund hat gut 50 Garagen, deren Zufahrt gern von "Gläubigen" zugeparkt werden. Der Ärger ist klar, denn die Mieter kommen dann zu meinen Freund und verlangen freie Zufahrt. Dazu müsste er aber in die Moschee, darf er jedoch nicht, weil gerade gebetet wird. Also Polizei, die kann nichts machen, da gerade Gebet.

Und jetzt mal eine Frage an Dich lieber . MAC, was wäre wenn 5 Meter neben Deinem Wohnhaus eine Moschee gebaut würde? Ausrufen der Gläubigen, zugeparkte Straßen, Lärm und dies zu unterschiedlichen Tageszeiten? Dazu Gebimmel der anderen Kirchen, Tam Tam der Indianer, Hindus und anderer Glaubensrichtungen mit ihren ureigenen Klangbezeugnissen?

Nichts naturlich, bist ein guter Deutscher, der immer redlich ist, nichts böses denkt und alles was ihm aufgebürdet wird mit Humor erträgt...:daumen:
 

ole88

PCGH-Community-Veteran(in)
die deutsche polizei darf in eine kirche obwohl eine messe ist aber nicht in eine moschee? ey wo leben wir bitte?
is echt das letzte
 

Tamio

Freizeitschrauber(in)
Sollten die Minaretten auch dem eigentlichem Zweck dienen? Mir geht schon das ständige Kirchengeläut auf die Nerven da könnte ich das Minaretten Verbot schon verstehen.
Und wenn sie nur für das Aussehen sein sollen, kann man das gesparte Geld doch lieber Spenden als ein paar Türmchen zu bauen...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten