• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Blechdesigner

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Inwiefern unterscheiden sich CineBench und Spiele? Ich habe das nicht so ganz verstanden.

IPC und so nur bei CB...

5%+ bei Kaby Lake-S gegenüber Zen1 bei Taktgleichheit :D

cbr15_i7_3-8ghz-jpg.1024386

cbr15_r5_3-8ghz-jpg.1024387
 

Anhänge

  • CBR15_i7_3,8GHz.jpg
    CBR15_i7_3,8GHz.jpg
    363,3 KB · Aufrufe: 96
  • CBR15_R5_3,8GHz.jpg
    CBR15_R5_3,8GHz.jpg
    364,5 KB · Aufrufe: 92

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Zum 9900K und dem 2700X habe ich mal ein paar Tests in einem Youtub Video gesehen.
Müsste mal schauen ob ich es finde.

Zumindest war es so das beide Prozessoren mit Spielen die nur von den 8 Kerne profitieren so ziemlich immer gleich auf waren.
Der 9900K hatte nur etwa 25-30% mehr Leistung wenn es sich um ein Spiel handelte was vom Singekcore profitiert.

EDIT: Habe da mal was gefunden.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
O

olletsag

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Die Drawcalls pro Bild bleiben doch dieselben.. ALTER.

Wieso in aller Welt behauptest du so einen Quatsch?
Weil die Menge vom Bildinhalt abhängt. Und ja pro Frame. Man kann mit mehr Draw Calls auch mehr Objekte darstellen. Mit Multithread, Grafiktreiber usw., kann man den Speicherbedarf reduzieren und Overhead umgehen.

Grundschulniveau trifft es super! Ich bin auch nicht dein "Alter" oder irgend soetwas.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Zum 9900K und dem 2700X habe ich mal ein paar Tests in einem Youtub Video gesehen.
Müsste mal schauen ob ich es finde.

Zumindest war es so das beide Prozessoren mit Spielen die nur von den 8 Kerne profitieren so ziemlich immer gleich auf waren.
Der 9900K hatte nur etwa 25-30% mehr Leistung wenn es sich um ein Spiel handelte was vom Singekcore profitiert.

Danke, die Videos hab ich bereits gesehen, aber der Intel taktete nur auf 4.7GHz und der Ryzen taktete halt nur immer mit etwas über 4GHz deswegen ja die Frage nach 5GHz und 4.35 GHZ auf allen Kernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schaffe89

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Der 8700 ist derzeit einfach nur massiv zu teuer!

Ja, das ist deine Meinung, im Vergleich zum 2700x, ist er das ganz offenbar nicht, sondern laut PCGH in Anwendung 6% langsamer und in Spielen 20% schneller.
Der 8700k ist auch eine gute Spiele CPU, aber es hat einen Grund warum sogar DU derzeit dich nicht traust einen 8700k gegenüber Ryzen zu propagieren und das ist der dreiste Preis.

Propagieren? Hört sich immer so negativ an.
Wenn das Budget hoch genug ist, dann würde ich eher den 9900K propagieren.
Der 8700 wird doch nicht attraktiver nur weil das K Modell mehr Geld kostet.

Ja na klar wird es das, vorher war es nicht so attraktiv da der 8700K eben für einen geringen Aufpreis verfügbar war.

Wenn überhaupt ist der 8700 weniger attraktiv geworden, er offeriert die selbe Leistung wie noch im März, kostet aber 60€ mehr als damals - wie soll denn das bitte heute zu einer Kaufempfehlung führen?

Das ist doch überhaupt nicht logisch was du schreibst. Ob nun 60 Euro weniger oder mehr, der 8700 war jetzt und auch damals eine gute Gaming Lösung. Damals eben vom PLV noch besser als jetzt.

Achso ja, weil wenn es halt unbedingt Intel sein muss und man vollkommen blind durch die Hardwarelandschaft stolpert.

Lol, dass es a Intel sein muss, war nie die Behauptung.
 
O

olletsag

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

EDIT: Habe da mal was gefunden.
Der 9900k passt gut zu der 2080ti wie man sieht. AMD scheint treibermäßig und in letzter Zeit viel auf die eigene Plattform zu optimieren. Da müsste man sehen wie hoch die Threadpriorität des Shedulers und wo die Deadline liegt, damit die Threadlatenz gut zur eigenen Plattform passt. Leider ist das nicht verboten und lässt ja auch Spielraum für Modelle die noch kommen sollen. Der Latenzunterschied könnte dann durch den Entwickler optimiert werden (Zen braucht da eigens Aufmerksamkeit), ich glaube Dice hat andere Probleme.

Der 2700x passt gut (optimal) zu einer 2080. Vega und Polaris scheint von den treiberseitigen Optimierungen durch AMD zu profitieren. Verdenken kann man es ihnen nicht. Das nVidia da ggf. etwas ändert glaube ich nicht.
 
S

Schaffe89

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Weil die Menge vom Bildinhalt abhängt.

Und der Bildinhalt (Drawcalls) ändert sich weder durch die Auflösung noch durch die Framerate.

Das Wissen ist Grundschulniveau und erschließt sich auch ohne jede Kenntnis durch reine Logik.
Man kann mit mehr Draw Calls auch mehr Objekte darstellen. Mit Multithread, Grafiktreiber usw., kann man den Speicherbedarf reduzieren und Overhead umgehen.

Nur hat das gar nichts mit Abtastrate oder Framerate zu tun, wieviele Drawcalls Anliegen.
Sowas nicht zuzugeben, zeugt einfach nur von extremer Ignoranz.
Daher finde ich ist es durchaus vertretbar die Spieleleistung von CPU´s in gängigen Szenarien zu vergleichen, z.B. unter FHD, oder 1440p und nicht unter 720p

Vorrausgesetzt du nutzt eine ausreichend schnelle GPU, dann kannst das auch in 4K tun, nur bekommst du durch den Einfluss der GPU eine Erhöhung der Messungenauigkeit und deine Werte sind nur für ein paar User interessant.
Du willst aber Erkenntnisse für alle liefern und da bleibt nur die Möglichkeit die GPU aus der Rechnung zu nehmen.

mit niedrigsten Settings, was dann im Grunde auch kein reines CPU Limit mehr ist, sondern auch stark ein "Ram" Limit, wenn man das so nennen möchte.

Auf keinen Fall mit niedrigsten Settings, dann senkst du ja die CPU Last.
Ausser AA und AF steht alles auf Maximum.
Einfach mal alles low und 720p oder tiefer und die Fps skalieren extrem mit der Ram Frequenz und den Ram Latenzen.

Der RAM gehört aber auch irgendwie zum Prozessor oder nicht?
Und im CPU Limit skaliert mehr CPU Takt oder RAM Takt immer stark nach oben und auch das hat nichts mit der Auflösung zu tun.
Tombraider profitiert halt von schnellem RAM und geringen Latenzen, Assassins Creed eher weniger und dafür von mehr CPU Takt.
 
Zuletzt bearbeitet:

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Ja, das ist deine Meinung, im Vergleich zum 2700x, ist er das ganz offenbar nicht, sondern laut PCGH in Anwendung 6% langsamer und in Spielen 20% schneller.

Link bitte.
PCGH listet den 8700 weder
hier http://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/Tests/CPU-Test-Benchmark-AMD-Intel-675663/
noch hier http://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/Tests/Rangliste-Bestenliste-1143392/


Ja na klar wird es das, vorher war es nicht so attraktiv da der 8700K eben für einen geringen Aufpreis verfügbar war.

Nur mal zur Verdeutlichung: Anhand dieser Logik wäre der 8700 auch für 450€ attraktiv solange der 8700k 600€ kostet.
Du kannst den Preis nicht ignorieren bzw. nur in Relation zum nächstbesseren Modell setzen. Also du kannst schon, hat dann den Qualitätsstandard eines AfD Arguments.


Das ist doch überhaupt nicht logisch was du schreibst. Ob nun 60 Euro weniger oder mehr, der 8700 war jetzt und auch damals eine gute Gaming Lösung. Damals eben vom PLV noch besser als jetzt.

Falscher Schluss. Für 340€ ist der 8700 keine gute Gaming CPU.
9600k / 8600k sind deutlich günstiger und nicht arg viel langsamer, die Preiserhöhung des 8700 und deine Nichtbeachtung desselben zeigt wie Betriebsblind manche User sind wenn es nur darum geht gegen AMD zu schießen.
Ist sicher ne Top Empfehlung für dieselbe Hardware jetzt einfach 60€ mehr zu bezahlen, richtiger Schnapp. Vor allem im Vergleich dazu dass der 2700x günstiger ist.


Lol, dass es a Intel sein muss, war nie die Behauptung.

Hust
Der 8700 ist eindeutig hinsichtlich PLV die bessere und günstige Wahl, wenn man eine Intel CPU möchte.
Hust 2
Soll User geben die auch Intel haben wollen.

Mach einfach den Donald und ignoriere was du noch 3 Seiten davor selbst geschrieben hast. Der 8700 ist nur für eine Personengruppe derzeit interessant: Intel Fan(bois). Alle anderen werden den Teufel tun und die künstliche Preiserhöhung für diese CPU auch noch mit einem Kauf zu belohnen.
 
O

olletsag

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

@Schaffe89
Könntest du bitte aufhören meine Beiträge zu kommentieren. Setz mich auf ignor wenn es hilft.

Falls du jemals mit Unity3d gearbeitet hast wüsstest du, dass man die Grafikperformance im Nachgang optimieren kann und muss. Wie das im Falle von gleichbleibenden Draw Call Aufrufen (entsprechend der Hardwarereferenzen) möglich ist, habe ich bereits beschrieben. Dabei spielen die Bündelung von Aufrufen, die Modellierung von Körpern und Objekten, Wiedergabestatistiken, das Framedebugging und die Shaderladezeiten eine Rolle. "Rendertarget" und "Optimization" schon mal gehört? Anscheinend nicht.

Genau diese Optimierungsarbeit die der Entwickler im Vorfeld und in Kleinarbeit leistet verschiebst du, indem du vorgesehene Referenzen veränderst. Mache was du willst. DX12 und neuere APIs sehen diese Leistung auch beim Entwickler, nicht mehr bei den IHV's als solches. Wenn man dort Hilfe braucht kann man sich gerne an die jeweiligen Hersteller wenden.

Draw Call Aufrufe kann die Hardware trotzdem nicht unendlich ausführen. Eine GPU wird dabei oft durch ihre Füllrate limitiert. Es gibt Optimierungen auf jeweils Low-/ Middle-/ High-/ Hardware. Der Entwickler kann diese per Rendering Statistik auswerten und anhand dieser Informationen Parameter ändern.

Und jetzt lass mich bitte in Ruhe.
 
S

Schaffe89

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Link bitte.
PCGH listet den 8700 weder
hier

Der 8700 entspricht einem 8700K.
Nur mal zur Verdeutlichung: Anhand dieser Logik wäre der 8700 auch für 450€ attraktiv solange der 8700k 600€ kostet.

Innerhalb des Intel Portfolios ja, gegenüber dem 2700x nicht.
Falscher Schluss. Für 340€ ist der 8700 keine gute Gaming CPU.
9600k / 8600k sind deutlich günstiger und nicht arg viel langsamer

Haben aber nur 6 Threads und sind somit ziemlich limitiert.

die Preiserhöhung des 8700 und deine Nichtbeachtung desselben..

Kann mich nicht erinnern irgendwelche Preise falsch angegeben zu haben.
Wenn du den 8600K in die Rechnung nimmst, dann nimm gleich den Ryzen 5 2600.

eigt wie Betriebsblind manche User sind wenn es nur darum geht gegen AMD zu schießen..

Jedenfalls nicht so betriebsblind wie du, der bei der leisesten Erwähnung einer Intel Alternative sofort in Schnappatmung verfällt.

Ist sicher ne Top Empfehlung für dieselbe Hardware jetzt einfach 60€ mehr zu bezahlen, richtiger Schnapp. .

Preise fallen und steigen eben, das wird auch unser Hoffgang noch lernen.
Den 2700x gab's auch mal für 289 Euro, wie kann man den jetzt noch empfehlen wenn er jetzt 30 Euro mehr kostet. Mimimi.

Genau die Qualität hat dein Intel Argument.
Mach einfach den Donald und ignoriere was du noch 3 Seiten davor selbst geschrieben hast. Der 8700 ist nur für eine Personengruppe derzeit interessant: Intel Fan(bois).

Oder für User die vor ihrem Kauf neutral abwägen was sie haben wollen.
6% weniger Anwensungsleistung oder dafür 20% mehr Spieleleistung.
Alle anderen werden den Teufel tun und die künstliche Preiserhöhung für diese CPU auch noch mit einem Kauf zu belohnen.

Na das gilt ja dann auch für den 2700x, nicht wahr. ;).
Falls du jemals mit Unity3d gearbeitet hast wüsstest du, dass man die Grafikperformance im Nachgang optimieren kann und muss.
Ja das weiss ich alles, ich frag mich nur was Framerate und Auflösung an den Drawcalls ändern, scheinbar erinnerst du dich nicht an deine Aussagen und willst das Mysterium auch nicht aufklären.

Die 2070 braucht 303 Watt, eine 2c4t CPU reicht in 720p für 150 FPS, kombiniert mit einer 1080, geringere Auflösung senkt die Drawcalls, geringere Auflösung erhöht sie...
Wann wirst du endlich begreifen, dass die Auflösung nur die Abtastrate bestimmt und nichts aber auch gar nichts mit den Drawcalls eines berechneten Frames zu tun hat..

Irgendwelche Optimierungsarbeiten eines Entwicklers waren Nie!! Auch nur Ansatzweise das Thema.

olletsag schrieb:
Die bösen Draw Calls, nicht wahr? Wenn man in geringer Auflösung weniger davon triggert, weil eine Szene dann weniger aufwendig dargestellt wird, dann wird die CPU überhaupt nicht ausgelastet

olletsag schrieb:
Wenn ich eine geringe Auflösung wähle, ist auch mein Bildauschnitt kleiner (Stichwort Skalierungsfaktor).

olletsag schrieb:
Ich persönlich halte das für Blödsinn, weil ich mit geringer Auflösung dann einfach nur messe wie schnell eine GPU in 720p ist, mehr nicht! In 480p wären es dann 2000 fps pro sec, und jetzt?

Einfach nur zum schmunzeln, was du da zum besten gibst, das hat noch keiner all die Jahre geschafft aber leider hast du nicht den Anstand deine Falschaussagen einzuräumen oder sie zu überdenken, stattdessen soll ich dich in Ruhe lassen, okay, dann hör aber auf solchen Quark ins Forum zu streuen, nachher glaubt es noch jemand.

Vielleicht merkst du es ja im Selbstversuch, dass die Auflösung den Prozessor gar nicht interessiert, wenn du mit deiner rx 460 und deinem Ryzen 1600 ein paar Versuche anstellst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blechdesigner

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Weihnachten war noch nie eine wirklich gute Zeit um Hardware günstig zu kaufen.
 
O

olletsag

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

...eine 2c4t CPU reicht in 720p für 150 FPS...
Ja schafft sie locker! Sogar im Unigine Benchmark. 164 fps max in 720p! 2C4T! Sogar diese Krücke: Intel Core i3-6100+RX480
UNIGINE Benchmarks

...die 2070 braucht 303 Watt...
Ja ab und an, es gibt welche die Power Peaks im OC Modus von über 300 Watt erzeugen und dann sogar ein Netzteil abschalten können, wenn dieser Peak zu lange andauert: KFA2 GeForce RTX 2070 EX im Test – Preiswert muss nicht billig sein, dafuer aber leise und kuehl | igorsLAB – Seite 4 – Tom's Hardware Deutschland

Beispiel:
tomshw schrieb:
Wie ich in meinem Grundlagenartikel „Der Kampf von Grafikkarte gegen Netzteil – Leistungsaufnahme und Lastspitzen entmystifiziert“ bereits ausführlich nachgewiesen habe, existieren durchaus auch kurzzeitig höhere Lasten im Millisekundenbereich, die bei ungünstig entworfenen oder nicht zweckmäßig bestückten Netzteilen bereits zu unerklärlichen Abschaltungen führen können. Da hilft dann allein die vom Grafikkartenhersteller oder den Reviewern gemessene TBP (Typical Board Power) für eine stabile Auslegung des Systems nicht wirklich weiter.

Spitzen mit Intervallen zwischen 1 bis 10 ms können bei sehr schnell reagierenden Schutzschaltungen (OPP, OCP) vor allem bei Multi-Rail-Netzteilen zu Abschaltungen führen, obwohl die durchschnittliche Leistungsaufnahme noch in der Norm liegt. Für die KF2 RTX 2070 EX würde ich deshalb mit 215 bis 240 Watt kalkulieren, um genügend Reserven für den Fall der Fälle zu besitzen.
Peak 1ms - 274Watt! 5-10ms - 241Watt, bei 185Watt TDP! Kein besonderes OC Modell. Gemessen von Igor Wallossek. Im Disput mit MIMIMIMI ging es auch um eine GamingZ, die er mit 175Watt in Spielen angab. Raff beweist in seinem kurzen Video, dass sie bis zu 234Watt ziehen kann (PT 225Watt bei 104% Auslastung, bei maximalem PT von 250W ), Power Peaks liegen darüber, weil Software diese nicht erfasst.

...geringere Auflösung senkt die Drawcalls, geringere Auflösung erhöht sie...
Objektdeatils, Detailsgrad, Texturen und Auflösung (Pixelmenge).
3dMark API - DX12 - DX11 - Vulkan - Mantle
DRAW CALLS PER FRAME: (die Steigerungsrate pro Frame habe ich weggelassen, kann man aber unter den Hinweisen einsehen)
384
768
1536
3072
6144
12288
24576
49152
98304
196608

(siehe technische Hinweise ab S.122 - https://s3.amazonaws.com/download-aws.futuremark.com/3dmark-technical-guide.pdf)

In Gothic 3 (als Beispiel - wegen seiner damals doch ansehnlichen grafischen Pracht und Mapgrößen), hatten die Leveldesigner den Auftrag die Draw Call Menge max auf 100 pro Frame zu halten. Diese Optimierung hat immer Auswirkungen auf die grafische Qualität eines Spiel, dabei wird die Auflösung und die Größe von Texturen beschränkt. Für Gohtic wurden eigens entwickelte Shader und effizientes Textuieren angewandt, um so viel wie möglich herauszuholen, ohne die Draw Call Menge über das gesetzte Rendertarget zu erhöhen. Das Spiel und deren Entwicklung ist also sozusagen ein Pionier. Unter DX 12 und neusten Engines ist es einfacher. Wie schon geschrieben kann unter Unity die Draw Callmenge pro Frame bei bis zu 50.000 liegen.

Irgendwelche Optimierungsarbeiten eines Entwicklers waren Nie!! Auch nur Ansatzweise das Thema.
Darüber weisst du sowieso nichts, also lasse es einfach.

Vielleicht merkst du es ja im Selbstversuch, dass die Auflösung den Prozessor gar nicht interessiert, wenn du mit deiner rx 460 und deinem Ryzen 1600 ein paar Versuche anstellst.
Das zeigt einfach nur, auf welchem Level du hier unterwegs bist. Du tust mir ehrlich gesagt leid. Ich glaube das andere Redaktionen dich verbannt haben, ist zu Recht der Fall, weil dein beleidigender Unterton massiv provokativ wirkt. Warum du hier Narrenfreiheit genießt ist mir nicht ganz klar, aber sicher auch nicht meine Aufgabe mir darüber Gedanken zu machen. Ob das der Forenkultur behilflich ist dürfte anzuzweifeln sein.

Es steht dir jeder Zeit frei, meine Beiträge zu melden, wenn sie inhaltlich nicht ausreichend sind, um hier veröffentlicht zu werden. Auf der anderen Seite kannst du sie auch nachhaltig wiederlegen und kommentieren.

Sie aber in einen Feldzug mit eigener Weltanschaung von guter und böser Hardware oder Herstellern zu missbrauchen, nur weil man meint die eigne Meinung sei die einzig richtige, dafür sind sie mir klar zu schade.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schaffe89

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Ja schafft sie locker! Sogar im Unigine Benchmark. 164 fps max in 720p! 2C4T! Sogar diese Krücke: Intel Core i3-6100+RX480

Und wen soll das interessieren was eine CPU in irgendeinem Benchmark an FPS liefert wenn das nicht immer so ist?

Du lenkst ständig einfach nur von deinem eklatanten Unverständnis ab.

Das war für keine deiner vorherigen Aussagen auch nur ansatzweise das Thema, du hattest das pauschalisiert und so getan als ob man für 720p eine lahme CPU einsetzen könnte und das immer.

Und jetzt versuchst du diesen Quatsch zu verteidigen, indem du mit Unigine daherkommst. :D

Wieso testest du nicht mal Assassins Creed da macht deine tolle 2c4t CPU dann 20 FPS und ruckelt vor sich hin.

Ja ab und an, es gibt welche die Power Peaks im OC Modus von über 300 Watt erzeugen und dann sogar ein Netzteil abschalten können,

Deine Aussage bezog sich dort auf den Durchschnittsverbrauch und nicht auf die Peak Leistung.
Die hat Hardwareluxx auch überhaupt nicht angegeben, da die nur den Gesamtverbrauch messen, was du einfach übersehen hast, aber nicht einräumen willst.

Da ist wohl das Ego im Weg.

In Gothic 3 (als Beispiel - wegen seiner damals doch ansehnlichen grafischen Pracht und Mapgrößen), hatten die Leveldesigner den Auftrag die Draw Call Menge max auf 100 pro Frame zu halten..

Thema war die Abhängigkeit der Drawcalls von Auflösung und FPS und nicht wie ein Entwickler mit diesen Haushalte, einzusehen in deinen Zitaten, also hör endlich auf abzulenken.

Liefer einen Beleg dafür oder lass es sein.
Das Thema fällt unter die Kategorie Mythen und Verschwörungstheorien.

Das zeigt einfach nur, auf welchem Level du hier unterwegs bist.

Dein Level ist weit niedriger, da du pausenlos mit hanebüchenen Ablenkungen eine Diskussion und Erkenntnis verhinderst.
Auf der anderen Seite kannst du sie auch nachhaltig wiederlegen und kommentieren.

Das hab ich und andere schon getan und seitdem weicht du aus, wie ein kleines trotziges Kind.
Wen zum Teufel interessiert deine Geschichte wie Entwickler mit Drawcalls haushalten oder wie DirectX 12 wesentlich mehr ermöglicht.

Ständig antwortest du über ein Thema das mich vor 4 Jahren mal beschäftigt hat und um das es mir nicht geht.

Belege deine Aussagen, die ich im letzten Post gequotet habe oder revidiere sie.
Sie aber in einen Feldzug mit eigener Weltanschaung von guter und böser Hardware oder Herstellern zu missbrauchen,

Ja klar.. deine Weltanschaung einen Prozessor im GPU Bottleneck auszuwählen, strotzt ja nur so von geballtem Know How.
Und nachdem alle Erklärungsversuche für dieses tolle Auswahlverfahren scheitern, unterstellst du mir so einen Blödsinn.

Teste es doch selbst, miss die Drawcalls mit dem ENB Tool aus, aber verschonen das Forum mit dem Quatsch.

Es gibt jetzt schon kaum mehr Seiten die einen Prozessor vernünftig testen und du setzt Den Leuten dann diesen Floh ins Ohr.
 
Zuletzt bearbeitet:

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Geht's immer noch um die Drawcalls? :-D Im Grunde hat keiner von euch Belege geliefert. Oder habe ich was verpasst? Ich denke jedoch, dass es zumeist so ist, wie Schaffe es beschreibt, wobei ich mir Ausnahmen, also dynamische Objektdetails, gut vorstellen kann.

Zum Thema: Wenn AMD mit Zen 2 preislich aggressiv vorgehen wird und Intel seine Produktionsenpässe überwindet, wird das ein interessanter Preiskampf nächstes Jahr.

Genau solch einen Preiskampf wünsche ich mir bei Arbeitsspeicher und Grafikkarten.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Danke, die Videos hab ich bereits gesehen, aber der Intel taktete nur auf 4.7GHz und der Ryzen taktete halt nur immer mit etwas über 4GHz deswegen ja die Frage nach 5GHz und 4.35 GHZ auf allen Kernen.
Das ist nicht ganz richtig, der Intel taktet auf Stock wenn nicht alle Kerne ausgelastet sind zwischen 4,7 und 5 Ghz. Auf die 4,7 GHz auf alle Kerne geht er z.B. innerhalb von Spielen wenn alle Kerne ausgelastet sind. Wobei mit richtiger Kühlung bis zu 5 GHz auf alle Kerne kein Problem darstellen und hier ist er natürlich wenn das Spiel davon profitiert vorne. Es gibt aber Spiele wo es nicht auf den hohen Takt ankommt sondern nur um die Kerne, da das ganze verteilt auf 8 Kerne entlastet wird, dann sind beide Prozessoren gleich auf.

Ich bekomme meinem 9900K problemlos mit niedrige Spannung und guten Temperaturen auch mit 5 Ghz auf alle Kerne zum laufen.
Anhang anzeigen 1024507

Die Watt sind auch kein Problem, da ich hier mit normalen Anwendungen und Spiele die 95 Watt nicht überschreite.
Muss schon Stresstests oder Benchmark nutzen muss um hier auf 160 Watt oder mehr zu kommen. Bevor jetzt jemand meint das Video rendern auch so eine Rechenleistung abverlangen kann gehe ich auch von aus, nutze ich aber in meinem Fall nicht oder nur selten.
 
S

Schaffe89

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

? Ich denke jedoch, dass es zumeist so ist, wie Schaffe es beschreibt, wobei ich mir Ausnahmen, also dynamische Objektdetails, gut vorstellen kann.

Dynamische Objektdetails die sich durch das Umstellen der Auflösung verändern, wären ganz was neues, ich hab da noch nie etwas davon gelesen.
Wenn es das gäbe wäre es in der Doku zur Unity Engine wohl auch vorhanden, dort drin habe ich aber nix gefunden.

Wenn er da so ein crack ist, wäre es doch ein Leichtes für ihn das zu verlinken und ich geb ihm recht und krieche zu Kreuze. ;)
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Ich erinnere mich an einen speziellen Benchmark bei Hardware Unboxed, wo das mit den dynamischen Objektdetails gut passen würde. Ich habe aber echt kein Bock, mich da jetzt dran zu klemmen und zu recherchieren. Ihr scheint mehr Energie darin investieren zu wollen. :D

Edit: War es nicht bei Ashes of the Benchmark so, dass Details in Abhängigkeit der Anzahl der Kerne dargestellt werden?! Das ist zwar nicht das, worum es euch geht, zeigt aber, dass es durchaus bedingt/dynamisch gestaltet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

ReVan1199

Software-Overclocker(in)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Ich hab SMT im BIOS standardmäßig deaktiviert.
Für 25% Mehr Leistung kann man schon 100 Euro mehr drücken, finde das jetzt nicht so überzogen.

Aber klar man kann hier und da immer was sparen, allerdings weise man auch nicht mehr wie lange man lebt.
Da müssen es nicht immer Kompromisse sein. ;)

100€ sind 100€, das sind für einen Prozessor auf der Mittelklasse-Plattform viel Geld. SMT würde ich auch nicht ausschalten, weil ich wenn ich so einen Prozessor kaufe, auch die Threads nutze. Und den Performance unterschied merkt man doch als Normalnutzer überhaupt nicht. Wenn ich keinen Kompromiss eingehen wollte, würde ich mir einen Prozessor auf Basis von TR4 oder 2066 kaufen;) Aber mehr als 400€ für einen Prozessor, wo man noch nicht mal Quad-Channel nutzen kann und wenige PCIe-Lanes hat? Nie im Leben...

Edit: War es nicht bei Ashes of the Benchmark so, dass Details in Abhängigkeit der Anzahl der Kerne dargestellt werden?! Das ist zwar nicht das, worum es euch geht, zeigt aber, dass es durchaus bedingt/dynamisch gestaltet wird.
Ja so ist es. Wurde mal auch in einem Computerbase Test detailliert veranschaulicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

olletsag

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

War es nicht bei Ashes of the Benchmark so, dass Details in Abhängigkeit der Anzahl der Kerne dargestellt werden?! Das ist zwar nicht das, worum es euch geht, zeigt aber, dass es durchaus bedingt/dynamisch gestaltet wird.
Das nennt sich ziemlich einfach LoD auch Level of Detail, dass seit DX10 dynamisch und stufenbasierend auf Objekte angewandt werden kann. Dabei kann schlussendlich eine Textur ihre eigene Auflösung und Bittiefe aufweisen. Einer der Effekte ist die Reduzierung der Draw Calls pro Frame und die Minimierung von Texturgrößen je LoD Stufe. Optimiert wird dabei die VRAM relevante Größe, weil das Mapping immer komplett in den VRAM geladen wird. Gleichzeitig lässt sich die Anzahl der Dreiecke damit verringern. Ein Algorithmus wie nach Marching-Cubes kann dabei die benötigte Dreieckstopologie dynamisch konstruieren. Wichtig ist dann auch auch die Kollisionserkennung unterschiedlicher Objekte. Primitive werden dabei instantiert dargestellt, wobei man zig mal die gleichen Zeichnungsbefehle aufrufen kann und in den Shadern auf den aktuellen Instanzindex zugegriffen werden kann. Zusätzlich mit Roam, Dexter und Dem-/Verfahren oder Hybridmodi lässt sich auch optimiertes adaptives Meshes in Realzeit anwenden. Die Algorithmen sind während der Laufzeit in der Lage zwei Queues zu verwalten und so auch das Triangulierungsergebnis zu optimieren. Die Datenstructuren usw. lassen sich also der Laufzeit entsprechend anpassen. Das kommt nicht nur in Comperspielen zur Anwendung, sondern Flugsimulationen, Schiffssimulationen, Maschinenbau, Architekturmodelle usw..

Wenn man eine Grafik betrachtet, muss man sich im Klaren sein das GPUs für die grafische Darstellung von Dreiecksnetzen geeignet sind und durch die Verwendung von APIs kann man auf die GPUs als solches zugreifen. Wird ein Prozess durch die API aufgerufen, durchlaufen die Dreiecke einen vordefinierten Prozess und werden über einen Puffer ausgegeben, die Programmierung erfolgt durch Shader. Bei der Programmierung gibt es zwischen GPU und CPU Analogien. Die Simulation manipuliert dabei das Abbilden von Modellen, dabei muss ein dynamisches Modell auch der Darstellung von physikalischen Effekten entgegen kommen, die echt wirken. Das kostet natürlich Leistung und daher werden in Simulationen bestimmte Level manuell begrenzt. Mit dem Seitenverhältnis hat das überhaupt nichts zu tun. Man macht sich vorher Gedanken wie viel man in diesem Ausschnitt tatsächlich abbilden und darstellen kann. Diese Anpassung kann dann auch mit LoD Algorithmen einhergehen. Was weit entfernt ist, sehe ich in der Natur auch nicht direkt und erkenne feine Details. So ließe sich auch eine Form des Continuous-LOD-Rendering anwenden.

Das ist aber alles offtopic, hier ging es eher darum das die CPU kein Bild ausgibt und wenn solche Optimierungen stattfinden, je nach Auflösung und an Hardwarevoraussetzungen festgemacht wird, es tatsächlich zu einer Verfälschung von Testergebnissen kommen kann, denn letztlich hängt es auch davon ab was der Entwickler dabei berücksichtigen kann. Unter 720p kann es passieren, dass eine Optimierung gar nicht stattfindet und das man dann eher den unterschiedlichen API Overhead mitmisst anstatt dann möglich reale Leistung. Es gibt niemanden mehr der auf 720p optimiert. Wenn man dabei bestimmte Latenzen nicht berücksichtig oder berücksichtigen kann, sehen andere viel langsamer aus was dann aber in höherer Auflösung nicht mehr der Fall ist. Optimiert wird zuallererst dabei klar auf dem Level der Entwicklungshardware, der Rest wird oft simuliert. Welche könnte das wohl sein?

Was den 3dMark angeht, eignet der sich mit seiner gesteigerten Draw Call Menge pro Frame sehr gut, sich ein Frameratenziel nach der Auflösung und Datenmengen zu setzen, wobei man dann noch lauffähige Modelle erhält und die Hardware sichtlich optimal ausgelastet wird, was auch ab 1440p klar der Fall war. Nur mal so, dass Ergebnis ist nicht mit einer RX460 und einem SR5 1600 erreichbar.:D

Zu dem Kind im Kind - dass hier sein Unwesen treibt, will ich nichts mehr schreiben. Ignor und bleibt so. Hoffentlich finden die Mods alle seine zusätzlich angelegten Accounts. Es ist sicher besser solche Leute aktiv im Forum zu halten, als dass sie sich nach Ban ständig neu anmelden. So weiss man was man hat, wer es ist und kann ein Auge drauf halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

olletsag

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

... auf Basis von TR4 oder 2066 kaufen;) Aber mehr als 400€ für einen Prozessor, wo man noch nicht mal Quad-Channel nutzen kann und wenige PCIe-Lanes hat? Nie im Leben...
Gibst auf mindfactory mit einer Platine für 260 (durch die PCGH empfohlen). 12C/24T und MB für 610.
Aber macht das Sinn? Rein zum spielen sicher nicht. 8C ist schon o.k., Corewars mal aussen vor.:)
 

ReVan1199

Software-Overclocker(in)
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Gibst auf mindfactory mit einer Platine für 260 (durch die PCGH empfohlen). 12C/24T und MB für 610.
Aber macht das Sinn? Rein zum spielen sicher nicht. 8C ist schon o.k., Corewars mal aussen vor.:)
Ja warum nicht? Er schrieb ja davon, das man keine Kompromisse haben möchte. Und nur am PC zu Spielen macht glaube ich der wenigste. Vor allem für VMs, zum programmieren, etc. sind mehr Kerne immer besser.

Das nennt sich ziemlich einfach LoD auch Level of Detail, dass seit DX10 dynamisch und stufenbasierend [...]

Nein, abhängig von der Anzahl der Kerne werden weitere Effekte aktiviert:
z.B.
Why threading matters for Ashes of the Singularity* | Intel(R) Software
 
O

olletsag

Guest
AW: Intel Coffee-Lake-S-Refresh: Core i7-9700K günstiger als i7-8700K, i9-9900K fällt

Nein, abhängig von der Anzahl der Kerne werden weitere Effekte aktiviert...

Das liegt an wohl an Oxide Games Nitrous SWARM-Technologie Engine, dass ist ein eigenes Simultaneous Work and Rendering Model für KI, Bewegung und Physik. Die Engine ist ein 64-bit Model, weil 32-bit jeweils einen Hauptthread benötigt und 64-bit gleichzeitig mehr Cores ansprechen kann. Damit sind dann zusätzlich mehr interagierende Einheiten möglich und auch sehr viele Lichtquellen. Entstanden ist sie unter einer Finanzierung von Stardock und eignet sich daher besonders für Strategiespiele. Natürlich skaliert die Engine dann mit der Coreanzahl. Oxide arbeitete bei der Entwicklung eng mit Intel, AMD und nVidia zusammen. Dürften alle was davon haben.

edit: ...ist beides noch für den genannten Preis verfügbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten