• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Haswell Extreme: Intel Core i7-5960X und i7-5820K (ES) im Test

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Haswell Extreme: Intel Core i7-5960X und i7-5820K (ES) im Test

Intel bringt die Haswell-Technik nun auch in seine High-End-Plattform mit dem Sockel 2011 - und der wird im selben Atemzug generalüberholt um nicht nur die neue Stromversorgung, sondern auch den für Haswell-Extreme nötigen DDR4-Speicher zu unterstützen. Wir machen den Test, was Core i7-5960X und i7-5820K in Spielen sowie Anwendungen leisten.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Haswell Extreme: Intel Core i7-5960X und i7-5820K (ES) im Test
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Beim überfliegen der nun allseitig aufgetauchten Tests sehe ich mal keine großen Überraschungen, eigentlich alles wie erwartet. Jetzt klaube ich mir mal noch die Infos zu im mittel erreichtem Takt bei gewisser Spannung und der damit einhergehenden leistungsaufnahme/Temperatur zusammen... der ganze OC-Kram halt.

Nebenbei: Mensch Stephan... haste schon wieder die Laterne...? :haha: ;)
 

Oozy

BIOS-Overclocker(in)
Ehrlich gesagt nichts Weltbewegendes, das ich nicht erwartet hätte. In Anwendunen, die auch die Anzahl Kerne/Threads effektiv ausnutzen können, bringen die neuen Sechs- bzw. Achtkerner doch Vorteile gegenüber den aktuellen 1150-Vierkernern.

In den meisten Spielen hingegen, ist die Performance erwartungsgemäss nicht so viel schneller.
 

MasterSax

Freizeitschrauber(in)
Die Benchmarks die bei den CPU*s gemacht wurden würde ich auch gern mit mein CPU machen , und mit mein 4770K@4,7ghz testen.

aber mit welchen Settings wurde getestet ?

7 zip sagt dann sowas aber mit der tabelle finde ich nix vergleichbares ? 7 zip.jpg
 

Anhänge

  • Lux Mark 2.0.jpg
    Lux Mark 2.0.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 346
Zuletzt bearbeitet:

d3rd3vil

Freizeitschrauber(in)
Kann man bedenkenlos Asrock Mobos kaufen? Oder lieber MSI, Gigabyte und Asus? Die Asrock Teile sind alle lagernd :) Aber ich warte natürlich, wenn die Teile eher schlecht sind, auch was Übertakten anbelangt.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Haut einen jetzt zwar nicht wirklich vom Hocker, aber man sieht doch dass sich was am Markt tut und ein 6 Kerne für 350€ ist eine wie ich finde faire Sache.
Nur der DDR4 Speicher macht den meisten Leuten denke ich einen Strich durch die Rechnung, aber wenn man sich schon Haswell-E holt, dann passt der Ram auch noch :D

Schöner Test :daumen:
 

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
Nebenbei: Mensch Stephan... haste schon wieder die Laterne...? :haha: ;)
Es ging am Abgabetag zeitlich knapp zu, um noch möglichst viele OC-Infos in den Test zu bekommen. Zwischen dem ersten Anschalten des Systems und dem PDF-Versand zur Druckerei lagen in meinem Fall weniger als 24 Stunden.^^

7 zip sagt dann sowas aber mit der tabelle finde ich nix vergleichbares ?
Unser 7-Zip-Benchmark basiert auf einer möglichst alltagsnahen Konfiguration, bei der ein bestimmter Ordner komprimiert wird. Ich kann dir aber folgende Werte zum Vergleichen geben, die mit dem Standard-Benchmark aufgestellt wurden, den du auf dem Screenshot festgehalten hast: Core i7-5960X @ 4.375 MHz (Kern)/4.000 MHz (Cache), 125 MHz BCLK, 4 x 4 GiByte DDR4-3000 (15-15-15-36 2T RFC: 390); Wörterbuchgröße 32 MB, 16 Threads:
Komprimierung: 46.438 (Höchstwert aus zwei Durchläufen) - dein Wert: 19.683
Dekomprimierung: 589.752 (Höchstwert aus zwei Durchläufen) - dein Wert: 252.149
 
Zuletzt bearbeitet:

S754

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sooo, in dem Fall wird jetzt bis Weihnachten gespart :D

Bis dahin sollte die Verfügbarkeit der gesamten Plattform besser sein und der DDR4 hoffentlich ein wenig günstiger.
 

PL4NBT3CH

Freizeitschrauber(in)
Ganz nett, aber ich werde erstmal gucken wie sich der Xeon X5650 bei mir schlägt und hoffe damit kann ich noch locker bis Skylake oder später ausharren :D
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
Schon ganz nett, dass Intel endlich auch mal einen bezahlbaren Sechskerner raus bringt. Wird sicher ein Kassenschlager ;). Bei der Leistungsentwicklung die letzten Jahre, dürfte der Prozessor wohl einige Jährchen genügen, vor allem mit OC. Wenn ich aber bedenke, was ich neben Board und RAM noch alles aufrüsten müsste, um so einer CPU gerecht zu werden, verschiebe ich solche Gedanken erst mal einige Monate nach hinten :).

Kann man bedenkenlos Asrock Mobos kaufen? Oder lieber MSI, Gigabyte und Asus? Die Asrock Teile sind alle lagernd :) Aber ich warte natürlich, wenn die Teile eher schlecht sind, auch was Übertakten anbelangt.
Also ich hab an meinem aktuellen ASRock nichts auszusetzen. Seit einigen Jahren spielen sie von der Austattung durchaus in der Oberklasse mit. Die Zeiten, wo sie vor allem durch (immerhin durchaus zweckmäßige) Ramsch-Boards bekannt waren, sind vorbei.
 

Tech_13

PC-Selbstbauer(in)
Also wenn da jetzt sich noch ein guter Xeon zeigt, dann landet demnächst ein ASUS X99 Deluxe und 4x4GB Dominator Platinum 2666 Mhz (oder doch lieber VENGEANCE PRO?) in meinem PC, nur über den Preis mache ich mir Gedanken......aber immerhin, günstiger als eine Titan Z ist das allemal. :ka:
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Danke für den ausführlichen Test. :daumen:

Schade das ihr für die Spielbenchmarks, die CPUs nicht taktgleich getestet habt.
Es sollte klar sein, das eine CPU mit 3,5 - 3,9 Ghz Grundtakt meist schneller ist, als eine CPU mit 3,0 - 3,5 Ghz takt, es sei denn das Game ist entsprechend optimiert. ;)

Preislich ist der i7-5820K gut, aber der Gesamtpreis für die neue Plattform macht das Ganze wieder zur Nichte.
Aber das sollte einen PC Liebhaber nicht aufhalten. :D
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Sei standthaft Brex....sei standthaft,die Verführung ist groß zu einem Systemupgrade.Ich muß mir auf die Zunge beißen.Mein inneres ich das
zwiegespalten ist,wo der der innere Teufel zu mir sagt,kauf es...kauf es und auf der anderen Seite der Engel sagt warte bis Skaylake kommt.
Wer da wohl gewinnen mag?
 
V

VikingGe

Guest
330W Idle-Prime-Differenz beim übertakteten 5960X... und die Leute beschweren sich, dass man nen FX-9590 nicht kühlen kann. :ugly:
Ich meine, dass Spannung ein Effizienzkiller ist, wissen wir ja, aber dass das bei Haswell direkt so explodiert...

Ansonsten... joa, immerhin spart sich Intel diesmal das Vierkern-Modell. Hab den Sinn vom i7-3820K und dessen Nachfolger nie so ganz verstanden, und so dolle dürfte die Plattform für die meisten Leute auch nicht sein, dass die Dinger irgendeine Daseinsberechtigung gehabt hätten. Der 5820K ist dagegen ja um Welten attraktiver, auch wenn die ganze Plattform nach wie vor viel zu viel kostet.
 

rammstein_72

Freizeitschrauber(in)
Wird schwierig für mich. Kämpfe auch mit meinem inneren Teufel. Lust habe ich ja wieder mal was zusammen zu schrauben,auf der anderen Seite reicht meine Kiste ja noch dicke aus. Meinen 2600k hab ich bereits in den Arsch getreten und auf 4,2 GHz geprügelt was an Anwenderleistung für mich reicht. Was Spiele betrifft reicht der ja sogar noch @Stock massig.

Wenn die Ram und Boardpreise nicht wären, hätte ich vermutlich beim 5820k zugeschlagen. Ich warte mal bis zum Neujahr. Da sollten die Preise sinken. Es sei den Skylake bietet erstmals einen 6 Kerner an was aber warscheinlich nicht passieren wird.
 

FTTH

Software-Overclocker(in)
330W Idle-Prime-Differenz beim übertakteten 5960X... und die Leute beschweren sich, dass man nen FX-9590 nicht kühlen kann.
Ich meine, dass Spannung ein Effizienzkiller ist, wissen wir ja, aber dass das bei Haswell direkt so explodiert...
Na ja der 5960X ist auch teilweise doppelt so schnell. Da darf er etwas heißer werden und mehr Strom verlangen.
 
C

cesium137

Guest
Na ja der 5960X ist auch teilweise doppelt so schnell. Da darf er etwas heißer werden und mehr Strom verlangen.

Zumal der FX-9590 schon ohne OC knapp 300 Watt aufnimmt und dafür im Vergleich schlichtweg eine lächerliche Rechenperformance hinlegt

Der 5960x spielt in einer komplett anderen Liga
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
330W Idle-Prime-Differenz beim übertakteten 5960X... und die Leute beschweren sich, dass man nen FX-9590 nicht kühlen kann. :ugly:
Ich meine, dass Spannung ein Effizienzkiller ist, wissen wir ja, aber dass das bei Haswell direkt so explodiert...

ich sags mal so... wer sich nen 8kerner holt mit smt... juckt ganz bestimmt nicht wie effizient das ding ist... weil so viel geld für ne highend cpu und dann erwarten das das ding in sqachen sparsamkeit neue Zeichen setz, naaa das passt nich
mit ner wakü sollte das durchaus schaffbar sein den bei akzeptablen temps laufen zu lassen...
 

Yutshi

Freizeitschrauber(in)
Also ich hab an meinem aktuellen ASRock nichts auszusetzen. Seit einigen Jahren spielen sie von der Austattung durchaus in der Oberklasse mit. Die Zeiten, wo sie vor allem durch (immerhin durchaus zweckmäßige) Ramsch-Boards bekannt waren, sind vorbei.

Naja, wenn ein ASRock Z77-Board einen 2500K bzgl. OC schlechter händeln kann als ein ASUS P8P67, dann überzeugt mich ASRock auch heute noch nicht!


Die trifft ebenso auf den Test zu.
Zwar würde ich gegenüber meinem 2500K einiges an Leistung zulegen, aber das P/L-Verhältnis im Gesamtpaket der benötigten Teile wäre für mich nicht ausreichend.
 

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
330W Idle-Prime-Differenz beim übertakteten 5960X... und die Leute beschweren sich, dass man nen FX-9590 nicht kühlen kann. :ugly:
Ich meine, dass Spannung ein Effizienzkiller ist, wissen wir ja, aber dass das bei Haswell direkt so explodiert...
Beim i7-4790K waren es bei 1,30 Volt und 4,6 GHz immerhin schon über 180 Watt (Kühlung: Swiftech H220). Da fallen 330 Watt bei einer doppelt so hohen Kernanzahl und höherer Kernspannung nicht aus dem Rahmen. Dazu muss man aber wie erwähnt beachten, dass die Haswell-E-OC-Tests mit für OC ausgelegten VRM-Einstellungen und mit deaktivieren Stromsparmodi durchgeführt wurden. Kernspannung und Taktfrequenzen wurden im Leerlauf also nicht gesenkt. Im Alltag wird man eine so extreme Differenz außerdem nicht sehen, Prime 95 v28.5 Small FFTs zählt schon zu den fiesesten Stresstests überhaupt, was CPU-Leistungsaufnahme und Temperaturen betrifft. Angesichts der bei unserer CPU schlechten Skalierung halte ich 1,35 Volt im Alltag aber ohnehin nicht für sinnvoll - die 1,15-Volt-Einstellung ist wesentlich energieeffizienter und mit 4,0 statt 4,2 GHz kaum langsamer.
 
V

VikingGe

Guest
Na ja der 5960X ist auch teilweise doppelt so schnell. Da darf er etwas heißer werden und mehr Strom verlangen.
Wenn ich ne CPU habe, die 10000x so schnell ist wie der 5960X bei nem Verbrauch von 2000W, dann ist mag das vielleicht die effizienteste Rechenmaschine sein, die die Welt je gesehen hat, aber kühlen kann man sie trotzdem nicht. Darauf will ich hinaus, nicht darauf, dass das Dingen ineffizient wäre. Denn das ist es ganz sicher nicht, schon gar nicht bei Standardtakt.

Im Alltag wird man eine so extreme Differenz außerdem nicht sehen, Prime 95 v28.5 Small FFTs zählt schon zu den fiesesten Stresstests überhaupt, was CPU-Leistungsaufnahme und Temperaturen betrifft.
Naja gut, bei Haswell dürfte Prime noch extremer sein, weil das Dingen durchgehend die 256 Bit-Pipelines vergewaltigt, aber hier kann ich den Lastverbrauch von Prime problemlos mit ner bzip2-Kompression oder den John the Ripper-Benchmarks aus der PTS einholen. Und ersteres ist ja durchaus eine reale Anwendung. x264 liegt zumindest mit zwei gleichzeitig laufenden Prozessen auch nicht sehr weit darunter.

Deswegen - ganz irrelevant finde ich das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

CupCake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Irgendwie lohnt es sich jetzt nicht so sonderlich von nem 3930k umzusteigen... Naja spar ich halt ne Menge Geld :-D
 

stimpi2k4

Software-Overclocker(in)
Oh mein I7 920 zittert schon .... besonders wenn ich lese, das der 5820K so wenig verbraucht.
Ist ja noch nicht eilig hoffe es kommen noch etwas günstigere MOBOs auf den Markt.
Multi GPU ist für mich nicht interessant da kann man beim MOBO doch noch was sparen.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Artikel schrieb:
* Die enorme Skalierung in Starcraft 2, welche die Taktanhebung deutlich übertrifft, tritt auf AMD wie Intel reproduzierbar auf und wirkt besonders stark im Bereich ab 3,5 GHz - wir untersuchen derzeit das Phänomen, können aktuell aber noch keine belastbare Erklärung zur Ursache anbieten. Eine Theorie ist, dass die hohe Anzahl der im Spiel dargestellten und sowohl mit Physikberechnungen als auch Ragdoll-Animationen verfeinerten Einheiten eine Art selbstverstärkenden Pipeline-Stall auslösen könnte.
Hallo,
kann mir jemand, in einfachem deutsch erklären bzw übersetzen, was damit genau gemeint ist :huh:
Mfg
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Betreffend der Garantiebestimmung/Gewährleistungsfrage von Intel, wenn ich diese auf einem OC.Board/Asus OC. M.Board betreibe ohne OC auszuführen und deshalb keine Garantie auf diese CPU erhalte wenn ein Defekt dieser vorliegt, müsste man eigentlich sagen: " NEIN Danke Intel " dann kaufe ich keinen 1000,00 Euro CPU. sondern nur den 6 Kerner für 350,00€.
Denn auf ein OC Board bzw. Asus Mainboard werde ich niemals verzichten, das steht für mich fest.
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
Irgendwie lohnt es sich jetzt nicht so sonderlich von nem 3930k umzusteigen... Naja spar ich halt ne Menge Geld :-D
Ist doch nicht überraschend. Die Differenz zwischen Sandy und Haswell ist auch beim Mainstream-Segment nicht so krass, dass sich ein Umstieg von beispielsweise einem i5-2500K auf einen aktuellen i5 lohnen würde. Die letzten 3 Jahre tut sich doch so gut wie nix mehr bei der Single-Core Leistung. Zumindest nichts, was sich nicht durch OC locker ausgleichen lassen könnte. Von daher bleibt nur der Schritt hin zu mehr Kernen, das erfordert aber, dass auch die Software in unserem Fall die Games noch öfter da mit ziehen. Und wenn man schon 6 Kerne (von Intel ;)) hat ist der Schritt zu 8 Kernen natürlich (33% mehr Kerne) auch nicht mehr so weltbewegend im Vergleich zum Schritt von 4 zu 6 (50% mehr Kerne).
 
V

VikingGe

Guest
kann mir jemand, in einfachem deutsch erklären bzw übersetzen, was damit genau gemeint ist
Also genau wird das wohl nur der Autor des Artikels wissen, was er da meint, aber aus irgendwelchen Gründen scheint bei Starcraft die IPC mit dem Kerntakt deutlich zu steigen (damit ergeben 10% mehr Takt eben deutlich mehr als diese 10% an Mehrleistung) - normalerweise ist genau das Gegenteil der Fall.

Warum das passiert? Keine Ahnung. Durfte ich aber beim X6 übertakten auch schon beobachten - 3.7 GHz Kerntakt mit 3.0 GHz NB-Takt sind teilweise einfach mal 60% schneller als das gleiche mit 3.2 GHz Kerntakt. Dürfte in dem Fall also mit Timing-Problemen bei Speicherzugriffen zusammenhängen, die in bestimmten Taktkonstellationen bei bestimmtem Code auftreten. x86 setzt relativ strenge Regeln für die Reihenfolge der Abarbeitung von Speicherzugriffen, das könnte eine Ursache für derartiges Verhalten sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cesium137

Guest
ΔΣΛ;6746130 schrieb:
Hallo,
kann mir jemand, in einfachem deutsch erklären bzw übersetzen, was damit genau gemeint ist :huh:
Mfg

Über 50% Steigerung in der avg. Framerate - 100% Steigerung der min. FPS (Starcraft 2 unter OC in 4 Spielen)

Somit übersteigt die prozentuale Frameratesteigerung die prozentuale Taktsteigerung
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Stromverbrauch unter Last in den Anwendungsbenchmarks ist beim Topmodell aber schon ziemlich heftig imo, effizient ist das nicht gerade, wenn man mal den 3770K z.B. in den direkten Vergleich setzt ...
 

DasRegal

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich werde nochmal die detaillierteren Overclockingtests abwarten und dann abwägen ob ich meinen 4,7Ghz i7 970 in Rente schicke. DDR4 hört sich aber einfach zu verlockend an. ^^
 
C

cesium137

Guest
Der Stromverbrauch unter Last in den Anwendungsbenchmarks ist beim Topmodell aber schon ziemlich heftig imo, effizient ist das nicht gerade, wenn man mal den 3770K z.B. in den direkten Vergleich setzt ...

Also ich sehe in den Anwendungsbenchmarks eine bessere Effizienz des i7-5960x im Vergleich zum 3770k:huh:

Viel wichtiger ist allerdings die deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger 4960x - saubere Leistung Intel:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

franzthecat

PC-Selbstbauer(in)
Bei der 5 % mehrleistung des Intel Core i7 5960X gegenüber meines I5 3570k ist nicht so toll da brauch ich nicht einen neuen Rechner bauen ;mal sehen was noch kommt.
Wenn ich noch keinen I5 3570k hät könnt ich damit vieleicht anfangen.Auf die Xeon E5-2699 v3 Benchmark wart ich noch wenn nicht die mehrleistung da ist so wie es sich wie mit der anzahl der Kerne und Ghz sich anhört kann ich warten.Wenns sein muss wart zwei drei Jahre oder auch länger.Ich bau mir einen Stromsparsamsilentrechner daweil Rasberry ist mir doch eine spur zu lahm.
Intel Core i7 5960X im Test bei GameStar.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
man sieht es immer wieder, dass der mainstreamsockel ausreicht für gamen. also ein xeon für 200 euro oder ein I5 für 200 euro.
es kommt immer auf die anwendungsgebiete an. der echte achtkerner kann sein kraft in anderen gebieten zeigen, wo auch alle kerne unterstützt werden.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Sehr netter Test, im Heft wird es aber hoffentlich dennoch noch viel, viel mehr an Infos geben! :daumen:
Einzig schade ist natürlich, dass man hier jetzt keinen wirklichen DDR3/ DRR4-Vergleichstest drinnen hat---mangels Kombi-Speichercontroller ist das ja aber auch verständlich... :(
 
Oben Unten