GOG schreibt Verluste: CD Projekt kündigt Änderungen an

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu GOG schreibt Verluste: CD Projekt kündigt Änderungen an

Nicht nur Cyberpunk 2077 ist bei CD Projekt ein Sorgenkind, sondern auch der Shop GOG. Der schriebt dieses Jahr deutliche Verluste und im Zuge dessen wird es Änderungen geben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: GOG schreibt Verluste: CD Projekt kündigt Änderungen an
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
Wie groß wohl die Schnittmenge aus Linux-Usern und Leuten ist, die Wert auf DRM-freie Spiele legen? :rollen:

Hab trotz schon ewig ausstehendem Client wenn möglich bei GOG gekauft, lad ich halt im Browser herunter. Aber seit Steam mit Proton das Spielen auf Linux ungleich komfortabler gemacht hat, und CDPR mit Gog Galaxy einen komplett neuen Client rausgebracht hat, der trotz Mono-Basis NICHT für Linux erscheint, erhält in absehbarer Zukunft weiterhin Gaben mein Geld.
 

h_tobi

Kokü-Junkie (m/w)
Hoffentlich bleiben uns die Jungs und Mädels erhalten, bin gerne bereit ein paar €
mehr zu zahlen, sofern es in die Firma fließt und nicht in die Manager. :)

Finde den Service sehr gut, gerade alte Perlen, wenn sie wieder für aktuelle Systeme
lauffähig gemacht werden. :daumen:
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Man darf GOG nicht wegen einzelne Spiele oder Expansionsgründen riskieren, es ist die Spielerfreundlichste Plattform die es gibt, hier ist der Kunde noch König.
Nicht wie bei anderen Plattformen, wo man als potenzieller Krimineller behandelt und als Feind angesehen wird, wo es nur darum geht Geld herauszupressen.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Hoffentlich bleiben uns die Jungs und Mädels erhalten, bin gerne bereit ein paar €
mehr zu zahlen, sofern es in die Firma fließt und nicht in die Manager. :)

Finde den Service sehr gut, gerade alte Perlen, wenn sie wieder für aktuelle Systeme
lauffähig gemacht werden. :daumen:
Hab mich gerade über Runaway 2 geärgter, die DVD hat den typischen Medienfehler für Laufwerke.
Zack das Spiel bei GOG für 1,99 im Deal nochmal gekauft.
Puls geht gerade wieder runter.
Auch andere Klassiker wie Dungeon Keeper 1+2 und Ultima Underworld laufen super.
Wer braucht schon 4000 Euro Grafikkarten für aktuelle Triple-A Spiele,wenn die wie Battlefield und Cyberpaunk eh nicht rund laufen?
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Das sind sehr, sehr schlechte Nachrichten für alle DRM-Kritiker (also alle?). Es ist mir persönlich ein Rätsel, dass so wenige Leute darauf Wert legen, vollumfänglich über ihre Spiele zu verfügen (auch auf einer Insel ohne Internet) bzw. dass Steam, ähnlich wie Amazon, kaum mehr hinterfragt wird. Aber natürlich liefert GOG auch einige Angriffs- bzw. Schwachpunkte. Wird wohl Zeit für eine Kolumne. Ergänzendes hier: https://extreme.pcgameshardware.de/...ie-pcgh-redakteure-dazu.613042/#post-10901349 (#13)

MfG
Raff
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Wie sich die oben angesprochenen Änderungen konkret auswirken werden, beantwortete man nicht.
Ja, viel verraten wurde insgesamt (wen wundert es) nicht.

Als jemand, der kaum etwas wo anders als bei GOG kauft muss ich sagen, dass sie in letzter Zeit dennoch nicht so viel Geld von mir gesehen haben: Mein Backlog ist schlicht und ergreifend zu groß geworden. Und mit sinkender Wahrscheinlichkeit, dass ich die Spiele tatsächlich jemals spielen werde, sinkt auch einfach meine Begeisterung sie zu kaufen. ;)
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Es ist mir persönlich ein Rätsel, dass so wenige Leute darauf Wert legen, vollumfänglich über ihre Spiele zu verfügen (auch auf einer Insel ohne Internet) bzw. dass Steam, ähnlich wie Amazon, kaum mehr hinterfragt wird.
Mir auch, aber das ist diese "Geiz-ist-Geil"-Mentalität. Ich kaufe wann immer möglich bei GOG. Es ist einfach der kundenfreundlichste Store. Und selbst EPIC hat den Bonus, dass der Entwickler dort mehr Anteile bekommt.
Es gibt für mich nur zwei Argumente, dass Leute weiterhin bei Steam zu bleiben:
1. Das Game gibt es ausschließlich dort
2. Man ist ausschließlich bei Steam Kunde
Ich für meinen Teil meide den Laden lieber.
 

MHoppe

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich mag GOG, habe aber in erster Linie besagte Classic-Games darüber gekauft. Was an neuen Spielen ging und mich interessierte zwar auch, aber das sind die Wenigsten. Und doppelt kaufen tue ich sie aus "Liebe" zur Platform auch nicht ehrlich gesagt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Ich mag GOG, habe aber in erster Linie besagte Classic-Games darüber gekauft. Was an neuen Spielen ging und mich interessierte zwar auch, aber das sind die Wenigsten. Und doppelt kaufen tue ich sie aus "Liebe" zur Platform auch nicht ehrlich gesagt.
Mit Liebe hat vieles in dem Kontext nichts zu tun. Lange nachdem Steam seine Server abgeschaltet hat oder Spiele aus welchen Gründen auch immer herunternimmt, kannst du deine GOG-Offline-Installer immer noch nutzen. Sogar auf dem Mars, wenn du Strom für deinen Laptop hast!

MfG
Raff
 

DerSnake

Freizeitschrauber(in)
Also ich mag Steam und kaufe auch immer bevorzugt da. Zu einen weil 98% meiner PC Spiele dort sind und zum anderen...ja ich mag Steam halt :D Zumal alle neuen Spiele in der Regel dort erscheinen.

GoG ist auch klasse nutze ich aber ehrlich gesagt nur für alte Spiele die es nicht auf Steam gibt. Leider hat GOG auch viele Klassiker die ich aus der Kindheit kenne nicht :/ Wie gerne würde ich z.B mal Future COP LAPD mal wieder Spielen :D

Dennoch aber schade das Gog da Verluste macht.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Es gibt für mich nur zwei Argumente, dass Leute weiterhin bei Steam zu bleiben:
1. Das Game gibt es ausschließlich dort
2. Man ist ausschließlich bei Steam Kunde
Naja, es gibt schon diverse weitere Argumente, die sehr einleuchtend sind. Viele gehören mittlerweile schon zur Generation Accountbindungs-DRM und sind tief in dessen Fängen. Diverse interessiert in erster Linie, Geld zu sparen. Dies sind dann bei quasi jeder Plattform. @sterreich hat eben auch einen Grund geposted:
Hab trotz schon ewig ausstehendem Client wenn möglich bei GOG gekauft, lad ich halt im Browser herunter. Aber seit Steam mit Proton das Spielen auf Linux ungleich komfortabler gemacht hat, und CDPR mit Gog Galaxy einen komplett neuen Client rausgebracht hat, der trotz Mono-Basis NICHT für Linux erscheint, erhält in absehbarer Zukunft weiterhin Gaben mein Geld.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Mir auch, aber das ist diese "Geiz-ist-Geil"-Mentalität. Ich kaufe wann immer möglich bei GOG. Es ist einfach der kundenfreundlichste Store. Und selbst EPIC hat den Bonus, dass der Entwickler dort mehr Anteile bekommt.
Es gibt für mich nur zwei Argumente, dass Leute weiterhin bei Steam zu bleiben:
1. Das Game gibt es ausschließlich dort
2. Man ist ausschließlich bei Steam Kunde
Ich für meinen Teil meide den Laden lieber.
Oh, da gibt es (leider) deutlich mehr Gründe warum bei Steam gekauft wird...
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Oh, da gibt es (leider) deutlich mehr Gründe warum bei Steam gekauft wird...
Richtig, z.B. auch der Moddsupport bei Spielen die Steam Workshop unterstützen (wie u.a. Total War: Rome 2, oder Attila).
Kein extra runterladen auf Nexus, oder anderen Modseiten, kein extra zu installierender Manager um alles zu verwalten, keine Dateien die manuell irgendwo in den passenden Ordner gezogen werden müssen, kein dutzenden Mods die man nach einem Update einer Mod händisch aktualisieren muss.
Ein klick und es wird alles automatisch installiert und künftig, sofern die Mod geupdated wird, auch automatisch aktuallisiert und wenn ich eine Mod mal nicht mehr nutzen kann, oder will, reicht genauso ein klick um sie wieder zu deinstallieren.
 

OldNewUser

Kabelverknoter(in)
Mir auch, aber das ist diese "Geiz-ist-Geil"-Mentalität. Ich kaufe wann immer möglich bei GOG. Es ist einfach der kundenfreundlichste Store. Und selbst EPIC hat den Bonus, dass der Entwickler dort mehr Anteile bekommt.
Es gibt für mich nur zwei Argumente, dass Leute weiterhin bei Steam zu bleiben:
1. Das Game gibt es ausschließlich dort
2. Man ist ausschließlich bei Steam Kunde
Ich für meinen Teil meide den Laden lieber.

1. Remote Play Together
2. Der eingebaute Controller Mapper
3. Anständige Cloudsaves
4. Mod-Support durch den Workshop
5. Foren
6. Family Sharing
7. Steam Link....

Die Liste der Gründe warum ich Steam viel nutze ist lang....
Gründe die mich nicht betreffen aber andere wäre z.B. Proton.

Ich mein, klar. Wenn alle eben genannten Punkte für dich nicht relevant sind, dann ist es leichter einen Bogen um Steam zu machen. Aber ich kenn persönlich viele Leute die Steam aus ähnlichen Gründen nutzen wie ich...
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Richtig, z.B. auch der Moddsupport bei Spielen die Steam Workshop unterstützen (wie u.a. Total War: Rome 2, oder Attila).
Kein extra runterladen auf Nexus, oder anderen Modseiten, kein extra zu installierender Manager um alles zu verwalten, keine Dateien die manuell irgendwo in den passenden Ordner gezogen werden müssen, kein dutzenden Mods die man nach einem Update einer Mod händisch aktualisieren muss.
Ein klick und es wird alles automatisch installiert und künftig, sofern die Mod geupdated wird, auch automatisch aktuallisiert und wenn ich eine Mod mal nicht mehr nutzen kann, oder will, reicht genauso ein klick um sie wieder zu deinstallieren.
Grundsätzlich haben sie halt schlicht und ergreifend den Platzhirschbonus. Eine solche Stellung wieder zu verlieren ist herausfordernd, allein auf Grund des Usernetzwerks und Mods gehören da mit zu. So eine Position kann eigentlich nur dann gut aufgebrochen werden, wenn der Konkurrent in einer anderen Kategorie ohnehin selber dominiert.

Anders gesagt: Dass ein Facebook von einem neuen facebookähnlichen Dienst ersetzt wird, ist unwahrscheinlicher, als dass eine sonstige Plattform mit bereits gigantischer Durchdringung auch noch facebookähnlich wird und die User sich daher dann anfangen zu fragen "wozu brauche ich eigentlich Facebook, wenn ich die sonstige Plattform doch ohnehin auch nutze und sie quasi jeder sonst auch hat" --- und das wäre auch im Spielebereich der Fall. Ein Amazon, ein Netflix oder so hätte solche Chancen. (aber auch die wären gering)
 

MHoppe

Komplett-PC-Käufer(in)
Mit Liebe hat vieles in dem Kontext nichts zu tun. Lange nachdem Steam seine Server abgeschaltet hat oder Spiele aus welchen Gründen auch immer herunternimmt, kannst du deine GOG-Offline-Installer immer noch nutzen. Sogar auf dem Mars, wenn du Strom für deinen Laptop hast!

MfG
Raff
Eben drum kaufe ich, was es denn gibt, auf GOG. Aber wenn es nachgereicht wird kaufe ich die Spiele nicht noch einmal. Kommt ja durchaus vor das Jahre später Spiele auch auf GOG kommen.
Wobei ich eh nur zur digitalen Version greife wenn es keine Retail Version gibt ;-)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ja, viel verraten wurde insgesamt (wen wundert es) nicht.

Als jemand, der kaum etwas wo anders als bei GOG kauft muss ich sagen, dass sie in letzter Zeit dennoch nicht so viel Geld von mir gesehen haben: Mein Backlog ist schlicht und ergreifend zu groß geworden. Und mit sinkender Wahrscheinlichkeit, dass ich die Spiele tatsächlich jemals spielen werde, sinkt auch einfach meine Begeisterung sie zu kaufen. ;)

Geht mir ähnlich. Und das mittlerweile praktisch monatlich die gleichen Spiele einen "sensationellen" Rabatt auf immer genau den gleichen Preis erhalten, motiviert mich auch nicht dazu, gerade jetzt noch was auf Vorrat mitzunehmen.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Schade - ist von allen Lauschern die ich nutze mein zweitliebster.
Habe dort eine Menge Games.
Imho besser als Steam, Origin, Gamepass, blizzard usw….

Einziger noch besserer Lauscher IMO ist der Epic Launcher - da habe ich Unmengen an Games und keines bezahlt. Gaming (Software) war noch nie so billig wie bisher.
 

atarivcs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich mag GOG. Habe auch Witcher und CyberPrank darüber geholt.
Ich erwische mich aber auch immer wieder, wie man aus Bequemlichkeit das nächste Schnäppchen bei Steam kauft... Das habe ich meistens immer offen wegen Friendslist, CS:GO etc...

Kann mir schon sehr gut vorstellen, dass GOG da zunehmend auch deshalb unter Druck komm, da heute ja neben Steam auch noch jeder Hersteller nen eigenen Shop hat und Spiele-Abos auch immer mehr kommen.
 
Oben Unten