GOG schreibt Verluste: CD Projekt kündigt Änderungen an

Julian K

Software-Overclocker(in)
Also für mich persönlich hat Steam nun mal auch teils handfeste Vorteile, vor allem was die Features betrifft. Dazu zählt bei mir zum Beispiel die unfassbar gute Unterstützung von jedwedem Controller in absolut jedem Game!
Für andere ist es der überragende Mod-Support usw.

GOG hat natürlich den Vorteil, dass man einfach die Installer herunterlädt, behält und dann immer Zugriff hat. Bei der Menge an Spielen, die meinereiner mittlerweile gesammelt hat, bräuchte ich dafür (wenn ich absolut alle Spiele behalten möchte) aber wohl mittlerweile eine Petabyte-Platte um das alles zu speichern (und alle paar Jahre dann zur Sicherheit eine Neue).

Man muss Leute wie mich (vorzugsweise Steam) ja nicht verstehen, aber andersherum muss man auch nicht jeden (beinahe) reinen GOG-User verstehen. Für mich z.B. gehören da in der Regel irrationale Gründe ("falls Steam den Stecker zieht", ähm ja...) zu.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
...von denen du fast keines per Geforce Now spielen kannst. ;-)
GeForce now taugt ja auch nichts :)

gamepass+xcloud für neue Games für maximal 1€ pro Monat

gog für meine alten Perlen auf dem alten Mini pc nativ.


ein Traum des gamings den ich da lebe.
ich bin sozusagen der perfekte Gamer. Umweltfreundlich und sparsam im gegensatz zu den umweltschändern mit deidizierter gpu
 

Julian K

Software-Overclocker(in)
GeForce now taugt ja auch nichts :)

gamepass+xcloud für neue Games für maximal 1€ pro Monat

gog für meine alten Perlen auf dem alten Mini pc nativ.


ein Traum des gamings den ich da lebe.
ich bin sozusagen der perfekte Gamer. Umweltfreundlich und sparsam im gegensatz zu den umweltschändern mit deidizierter gpu
Und bei dem Bericht darüber, dass Geforce Now auf (neuere) LG-TVs kommt, warst Du noch begeistert und nur traurig, dass Deiner nicht unterstützt wird. Hier kommst Du nun damit, dass GN nichts taugt.

Man kommt mit jedem Deiner Beiträge immer mehr zu dem Schluss, dass wenn überhaupt höchstens ein Prozent Wahrheit darin steckt. Naja, aber wenn's Dir Spaß bereitet. ;)


Zitat warawarawiiu aus besagtem Thread:
Schade - mein LG TV als 2019 ist leider nicht dabei - aber dczön zu sehen dass es beim Streaming weiter vorwärts geht .

Sehr cool.

In 2 Jahren wird dann der nächste tv gekauft und endlich brauche ich bis auf einen tv und Controller dann absolut GARNICHTS Mmehr um zu spielen. Mega geil.
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
GOG konnte in der Vergangenheit neben Steam co-existieren.

Nachdem jedoch der Epic Store aufgetaucht ist und hunderte Millionen Dollar pro Jahr verbrennt, wird es zunehmends eng für alle kleineren Anbieter, die sich Quersubventionen nicht leisten können.

Epic hat etwas zustiefst Destruktives, obwohl man kein Monopolist ist, verhält man sich so. Mit Exklusivverträgen, mit temporärer Inkaufnahme von riesigen Verlusten, mit Versuchen die Konkurrenz auszutrocknen.

Das gefestigte Steam wird man so nicht schwächen oder los, im Gegenteil. EA (Origin) und andere kooperieren nun wieder verstärkt mit Steam.

Epic setzt in seinem Wahn von Egomanie dem Markt eher zu statt ihn zu verbessern, die Kollateralschäden werden eine Ausdünnung des Angebots und der Anbieter sein. Und vermutlich sogar eine Stärkung von Steam, wie es momentan Aussieht.
 

Whispercat

PC-Selbstbauer(in)
Nachdem jedoch der Epic Store aufgetaucht ist und hunderte Millionen Dollar pro Jahr verbrennt, wird es zunehmends eng für alle kleineren Anbieter, die sich Quersubventionen nicht leisten können.

Epic hat etwas zustiefst Destruktives, obwohl man kein Monopolist ist, verhält man sich so. Mit Exklusivverträgen, mit Inkaufnahme von riesigen Summen an Verlusten, mit Versuchen die Konkurrenz auszutrocknen.
Fairerweise muss man zwar sagen dass Epic zwar auch nicht viel übrig bleibt denn anders es gibt einfach genau keinen Grund in einem fairen Wettbewerb die Plattform zu wechseln wenn man die letzten 15 Jahre seine Spiele bei Steam gesammelt hat. Aber ja, deine Sichtweise hat was sehr wahres.

Das gefestigte Steam wird man so nicht schwächen oder los, im Gegenteil.
Der Punkt ist, natürlich ist die DRM Politik von Valve Schmutz da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren, aber abgesehen davon muss man halt schon sagen dass sie in den letzten 15 Jahren in Sachen Community(bindung/modding/support) sehr viel getan haben. Controllersupport, Linuxsupport, massiv in VR investiert und so weiter und so fort. Und vorallem haben die sich im Gegensatz zu Bethesda und Schmutzstar nie mit ihren Communitys angelegt sondern Communityprojekte ( zb. Black Mesa ) sogar gefördert.

EA (Origin) und andere kooperieren nun wieder verstärkt mit Steam.
Und ich prophezeie dass auch Ubisoft bald wieder angekrochen kommt.

Aber was GoG betrifft, natürlich wäre es absolut wünschenswert dass uns die Plattform noch bis in alle Ewigkeit erhalten bleibt weil das Konzept mit DRM free, und dem aufbereiten von Classicgames richtig gut ist. Problem ist halt nur, das Konzept von aufbereiteten Games ist zwar ein grosser Dienst für Gamer aber leider sagen dir finanziell viel zu wenig Leute danke dafür und von daher hätte die Plattform viel viel mehr Support verdient.
 

LarryMcFly

Freizeitschrauber(in)
Es gibt für mich nur zwei Argumente, dass Leute weiterhin bei Steam zu bleiben:
1. Das Game gibt es ausschließlich dort
2. Man ist ausschließlich bei Steam Kunde

zusätzlich zu den hier schon genannten:
3. Riesiger Backlog bzw. PoS auf Steam
4. Soziales Umfeld (Freunde, CoOp etc.) hauptsächlich auf Steam
5. Achievements, Trading Cards & Co. (wers braucht)
Man muss Leute wie mich (vorzugsweise Steam) ja nicht verstehen, aber andersherum muss man auch nicht jeden (beinahe) reinen GOG-User verstehen. Für mich z.B. gehören da in der Regel irrationale Gründe ("falls Steam den Stecker zieht", ähm ja...) zu.
Vor allem - sollte Steam sich über Nacht verabschieden und sollte es keine Möglichkeit gestellt werden, vorher noch an seine Spiele zu kommen (und sie offline nutzbar zu machen) , dann hätte ich null Skrupel "meine" Spiele einfach in den Weiten des Internets zu raubmordkopieren.
In meinen Augen hab ich die mir ja schon erworben und besorge mir da nur eine Sicherung.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
GeForce now taugt ja auch nichts :)

Tut mir leid, aber das ist einfach nur Blödsinn.

Hast du es überhaupt ordentlich ausprobiert? Nachdem du immer diene Liebe zu den Konsolen kundtust glaube ich eher nicht.

Nach Shadow ist GeForce Now der beste Streamingdienst. Geringe Latzenzen (ich bin mit 6-7ms dabei und hohe Qualität (bald sogar mit 120Hz) sind die ultimativen Vorteile. Wobei sich auch wenig gegen den von Sony oder MS sagen läßt.

PS: 0€ sind weniger als 1€.

ich bin sozusagen der perfekte Gamer. Umweltfreundlich und sparsam im gegensatz zu den umweltschändern mit deidizierter gpu

Dafür verstopfst du das Netz, genau wie ich. Es hat halt eben seine Vor- und Nachteile.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Epic hat etwas zustiefst Destruktives, obwohl man kein Monopolist ist, verhält man sich so. Mit Exklusivverträgen, mit temporärer Inkaufnahme von riesigen Verlusten, mit Versuchen die Konkurrenz auszutrocknen.
Gerade GOG hat davon meiner Wahrnehmung nach eher profitiert, denn schließlich kommen jetzt diverse neue Titel nach der einjährigen EGS-Exklusivität auch auf GOG raus.

Klar, niemand kann mit Sicherheit sagen, ob z.B. ein Control nicht, wenn es keinen EGS gäbe, direkt parallel auf Steam und GOG gelaunched wäre. Ich gehe aber nicht davon aus...
(in vielen Fällen sind die Titel im EGS im ersten Jahr auch mit Denuvo gebundled gewesen, was danach geflogen ist --- klingt alles eher nach besseren denn schlechteren Karten für GOG)
 

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Hoffentlich wird Galaxy 2.0 nicht eingestampft. Das ist zu meiner ultimativen Bibliothek geworden, alle Launcher unter einem Dach und auch sämtliche meiner Retailspiele sind da eingepflegt, selbst die Games vom Master System. :D
Da möchte ich nicht mehr drauf verzichten, das ist so schön übersichtlich.
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
GOG bräuchte vielleicht auch das eine oder andere eigene Multiplayerspiel wo zu jederzeit 500.000 - 2.000.000 Spieler eingelogt sind...
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Als wichtigstes Portal für meine Gaming-Kiste, hoffe ich sehr, dass sie die Kurve wieder kriegen.
Es wäre aber eine Katastrophe für das Hobby Gaming, wenn GoG scheitern würde... Insbesondere weil diese Plattform stark mit hilft, das "Kulturgut Games" zu bewahren.
PC-Gaming an sich ist schon genug unter Druck durch absurden Preislagen bei GPUs...
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Mir fehlt bei GoG der Mod Support. Der Workshop ist Key für mich. In Rimworld über 100 Mods, die sich extrem leicht verwalten lassen, in Skyrim waren auch gut die hälfte über Workshop.

Es gibt ein Problem, wo ich von Steam weg gehen würde, ist auf dem Hauptpc eine Warteparty am laufen (in der Lobby aber man muss warten bis jemand vom Klo kommt, oder geht essen) oder Total War und man wartet 15 Minuten bis der Partner sein Zug gemacht hat, könnte man ja parallel am anderen PC ein Spiel spielen.
.

Starte ich jetzt Rimworld verbietet mir Steam 2 Games auf zwei PCs zu starten.. Da kam die Überlegung Rimworld auf GoG zu kaufen. Die 30€ sind es mir Wert aber der Aufwandt mit den Mods.... Nope!
 

Futhark

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich finde es ungemein wichtig, dass GoG als DRM-freies Geschäftsmodell bestehen bleiben kann und erfolgreich ist.
Diese Vertrauensbasis, also dass der Nutzer die DRM-Freiheit nicht zum Raubkopieren ausnutzt, und dass dem Kunden dieses Verhältnis etwas Wert ist (sodass er durch ggf. etwas höhere Preise pro Spieltitel zum Erhalt der Plattform beiträgt), ist heutzutage selten.
So gesehen finde ich auch, dass Raubkopieren der DRM-freien Spiele moralisch doppelt so schlimm ist. Um so schöner ist es, zu sehen, wie oft das GoG-Prinzip aber einfach funktioniert. Falls GoG finanzielle Probleme hat, sollten sie jedenfalls lieber die Preise etwas erhöhen, als die Plattform dicht zu machen.
 

Cohen

Freizeitschrauber(in)
GOG konnte in der Vergangenheit neben Steam co-existieren.

Nachdem jedoch der Epic Store aufgetaucht ist und hunderte Millionen Dollar pro Jahr verbrennt, wird es zunehmends eng für alle kleineren Anbieter, die sich Quersubventionen nicht leisten können.

Der Gamepass dürfte GOG auch unter Druck setzten. Aus dem Originalartikel: "Despite the addition during the quarter of older Star Trek games, Myst, and new titles like Psychonauts 2, GOG only saw revenue..."

Das Myst-Remake und Psychonauts 2 sind zufälligerweise im GamePass-Abo.

Indiegala hat in letzter Zeit auch "typische GOG-Klassiker" DRM-frei verschenkt; z.B. Leisure Suit Larry 1 - 7, Dracula 3 , Return to Mysterious Island 1 + 2, Still Life 1 + 2, Syberia 1 + 2, Agatha Christei: Die ABC-Morde..

Dann kommt auch noch Amazon mit seinen Prime-Spielen, die auch in das Beuteschema der GOG-Klassiker fallen: diverse Lucas-Arts-Klassiker, die Geheimakte-Spiele, Lost Horizon, The Inner World, diverse Telltale-Spiele... viele davon auch DRM-frei.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Und bei dem Bericht darüber, dass Geforce Now auf (neuere) LG-TVs kommt, warst Du noch begeistert und nur traurig, dass Deiner nicht unterstützt wird. Hier kommst Du nun damit, dass GN nichts taugt.

Man kommt mit jedem Deiner Beiträge immer mehr zu dem Schluss, dass wenn überhaupt höchstens ein Prozent Wahrheit darin steckt. Naja, aber wenn's Dir Spaß bereitet. ;)


Zitat warawarawiiu aus besagtem Thread:
Hallo Julian,

nja - ich finde geforce now an sich schon super.
nur wie eben richtig gesagt wurde, kann man damit keine GoG Games streamen Z.b.

GeForce Now auf dem lg zum Testen w-er nice gewesen - ich sehe es aber, und so habe ich es auch geschrieben, im generellen als toll an dass es mit Streaming endlich vorwärts geht. GeForce now ist toll - aber nicht mein Streaming Service der Wahl.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Ich finde es ungemein wichtig, dass GoG als DRM-freies Geschäftsmodell bestehen bleiben kann und erfolgreich ist.
Diese Vertrauensbasis, also dass der Nutzer die DRM-Freiheit nicht zum Raubkopieren ausnutzt, und dass dem Kunden dieses Verhältnis etwas Wert ist (sodass er durch ggf. etwas höhere Preise pro Spieltitel zum Erhalt der Plattform beiträgt), ist heutzutage selten.
Dem kann ich nur zustimmen, man wird als Kunde nicht einfach unter Generalverdacht gestellt. Übrigens sind auch bei Epic nicht wenige Titel DRM-frei, es wird nur nicht so offensiv beworben.
Kann mal jemand mit Steam was gegenprüfen? Könnt ihr ein Metro ohne Launcher starten, also direkt über die Exe? Das geht bei GOG und Epic, bei Steam bin ich mir nicht sicher.
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Wie in diesem Forum schon mehrfach beschrieben, kaufe ich fast ausschließlich bei GOG.

Ja, ich habe mich neulich hinreißen lassen und mir Assassin`s Creed Valhalla geholt, mich aber wegen des Launchers von Ubi derart geärgert, dass ich ganz sicher bin, dort nicht noch ein Spiel zu erwerben; denn deren "offline Modus" ist die reinste Katastrophe. Und funktioniert immer genau dann NICHT, wenn er es sollte.

Steam ist in der Hinsicht zwar um längen besser, aber die DRM Bindung (obwohl ich nicht zu denen gehöre, die im GOG Forum durchdrehen, wenn man sich für einen Multiplayer online anmelden soll) geht mir einfach gegen den Strich. Gelegentlich kaufe ich im Sale ein Spiel, von dem ich glaube, dass es nicht für GOG erscheinen wird.

Wenn mir ein Spiel, dass ich schon auf Steam besitzte, und das mit so richtig gut gefällt, auf GOG erscheint, dann kaufe ich es gerne nochmal (vor allem, weil diese Spiele ja meist mit Startrabatt versehen sind) - wobei diese Fraktion an Spielen aus dem oben beschriebenen Grund immer kleiner wird.

Wie schon andere angemerkt haben, nimmt auch meine Spiele-Bibliothek langsam zu während meine Lebenszeit deutlich abnimmt (und ich von eben dieser auch viel Zeit in andere Beschäftigungen investiere) was dazu führt, dass ich mich auch schon frage, wie ich die Spiele alle durch bekommen soll. Ich rede mir manchmal ein, dass ich die alle dann spielen werde, wenn ich aufgrund von Alterserscheinungen keinen Sport mehr treiben kann (aber dann fällt mir was anderes ein).

Gleichzeitig - ich weiß nicht ob Euch der Gedanke auch schon gekommen ist - hat so eine Spielesammlung auch was von einem Briefmarkenalbum - ist einfach nett zu wissen, dass man dieses oder jenes Stück jetzt zur eigenen Kollektion gehört, wobei Spiele den Vorteil haben, dass man sie obendrein noch spielen kann.

Allerdings, das gebe ich - genau wie mancher Vorredner - zu wird der Druck immer Neues zu kaufen geringer, wenn man sieht, was man schon hat. Allerdings hoffe ich darauf, dass es neben den guten alten noch einige moderne Klassiker zu GOG schaffen.

Ich hoffe sehr, dass GOG bestehen bleibt und wächst - falls aber nicht, werde ich mir mein Backlog laden und bis zum St. Nimmerleinstag daddeln.

Grüße

phila

P.S.: Nachdem wir momentan schon fast einen Monat (sollte man nicht glauben, ist aber so - aber das ist eine andere Geschichte - und was für eine) ohne Internet (von mobilen Daten abgesehen) sind, weiß ich GOG gleich doppelt und dreifach zu schätzen.
 
Oben Unten