News Gegen verschmorte Stecker: Neuer Adapter überwacht RTX 4090 und Co.

Es geht nicht um die Größe der Karten sondern um den Abstand den man beim Stecker einhalten muss zusätzlich dazu , mit den alten 8 Pin Steckern hat man das Problem nicht. Selbst in mein Gehäuse würde ich ne 4090 bekommen aber halt nicht wenn ich den Stecker Centimeter weit nicht knicken darf. Und nein das war am Anfang nicht bekannt. Sowieso bin ich kein Freund von Karten mit solch hoher Leistungsaufnahme nichtsdestotrotz das eine 4090 durchaus Effizient ist.
 
Es geht nicht um die Größe der Karten sondern um den Abstand den man beim Stecker einhalten muss zusätzlich dazu , mit den alten 8 Pin Steckern hat man das Problem nicht. Selbst in mein Gehäuse würde ich ne 4090 bekommen aber halt nicht wenn ich den Stecker Centimeter weit nicht knicken darf. Und nein das war am Anfang nicht bekannt. Sowieso bin ich kein Freund von Karten mit solch hoher Leistungsaufnahme nichtsdestotrotz das eine 4090 durchaus Effizient ist.
Man kann durchaus kabel knicken direkt am Stecker. Das sollte man allerdings vorher tun. Nicht an die Karte anstecken und dann anfangen das Kabel in Position zu biegen. Das biegt dir innerhalb des Steckers nur die Kontakte auf.
Gute Kabel helfen auch. Bei den lian li Strimer Kabeln kannst du direkt am Stecker die Kabel hin und her wackeln und an den Kontakten im Stecker tut sich nix. Macht man das teils mit anderen Kabeln siehst du die Kontakte im Stecker auch wackeln. Und meine Strimer sitzen bombenfest im Steckplatz der 4090. Null Spiel.

Was mich nur mal interessieren würde. Was machen die Leute mit ihrer Karte das die 440watt zieht. Das konnte ich bei meiner nämlich bisher nicht feststellen.
 
Im Video wird schon hochwertigeres Kabel benutzt und zusätzlich zu den ohnehin schon teuren 12 Volt Netzteilen noch Kabel zu kaufen sollte keine Pflicht sein. Karten peaken immer mal über das Powerlimit zumindest kurzfristig, ich sehe regelmäßig bei meiner GRE kurze Peaks richtung 300 Watt obwohl das Powerlimit bei 270 Watt liegt. Der Puffer ist halt auch einfach nicht sonderlich groß, der Stecker ist für 600 Watt ausgelegt, hat da mal ein 12 Volt Kabel keinen Kontakt wird es schon richtig eng.
 
Was mich nur mal interessieren würde. Was machen die Leute mit ihrer Karte das die 440watt zieht. Das konnte ich bei meiner nämlich bisher nicht feststellen.
Ein offenes Bios flashen und dann richtig Auflösung und Raytracing drauf :-)
 

Anhänge

  • 1717693425930.jpeg
    1717693425930.jpeg
    795,5 KB · Aufrufe: 23
Neuer Adapter überwacht RTX 4090 und Co.
Kommt schon lange zu spät. Immer wieder neue Adapter für eine bald ablösende Karten Generation.
Dabei ist normalerweise die richtige Handhabung bei der Verkabelung vorrangig. Extra Geld für einen neuen Adapter auszugeben finde ich Geldschneiderei...
 
Was mich nur mal interessieren würde. Was machen die Leute mit ihrer Karte das die 440watt zieht. Das konnte ich bei meiner nämlich bisher nicht feststellen.
Ein offenes Bios flashen und dann richtig Auflösung und Raytracing drauf :-)

Das funktioniert sogar ohne offenes BIOS und auch bei alten Kamellen...

Habe bei Wolfenstein The New Colossus über den Nvidia Treiber Dynamic Super Resolution Factor x 4.00 - also 7680 x 3200 statt nativ 3840 x 1600 eingestellt und eine olle KFA² 4090 mit Stock-Settings (Powerlimit auf 113%) zieht dabei knapp 460 Watt.
 
Kommt schon lange zu spät. Immer wieder neue Adapter für eine bald ablösende Karten Generation.
Dabei ist normalerweise die richtige Handhabung bei der Verkabelung vorrangig. Extra Geld für einen neuen Adapter auszugeben finde ich Geldschneiderei...
Wieso das?
Der Stecker hat doch nicht direkt was mit der 4000er Generation zu tun, oder? Das ist halt ein 12VHPWR, der den Verbrauch und die Temperatur anzeigt. Der Steckertyp wird wohl wahrscheinlich auch noch in der 5000er und 6000er eingesetzt, oder?
Und vielleicht sogar in den neuen AMD-GraKas, weil das ja der neue Standard ist? Oder hat AMD das schon ausgeschlossen? So im Detail habe ich mich da noch nicht mit beschäftigt...
 
Der Steckertyp wird wohl wahrscheinlich auch noch in der 5000er und 6000er eingesetzt, oder?
Und vielleicht sogar in den neuen AMD-GraKas, weil das ja der neue Standard ist?
Dazu gibt es aktuell nicht mal gerüchte bzgl nvidia 5000er/6000er. Abwarten ^^

Bei 2500€+ Grakas wäre es nicht ausgeschlossen das sie den 12vhpwr geringfügig überarbeiten wie von Intel vorgeschlagen und dadurch alte adapter obsolet werden.


Von Amd hab ich auch noch nirgends eine aussage gesehen das sie 12vhpwr in der jetzigen form großflächig nutzen wollen.

Auf der Computex gabs aber tatsächlich einen 7900xtx 12vhpwr prototyp.

Ich persönlich Frage mich obs möglich wär das WireView den Strom am Adapter atuotmatisch abschaltet wenn 105 grad Celsius erreicht werden und was schlimmstenfalls passieren kann.

 
Der Stecker hat doch nicht direkt was mit der 4000er Generation zu tun, oder? Das ist halt ein 12VHPWR, der den Verbrauch und die Temperatur anzeigt.
Finde ich eher als Gimmick und für mehr ist dieser Stecker ja nicht gedacht. Trotzdem sollte man eine Handhabung bei der Verkabelung schon haben. Dann spart man sich solche Gimmicks...;)
 
Meiner Meinung nach sollte der Weg zu einer Steckverbindung gehen die den Strom übers Board leitet, keine Kabel mehr. Bei Project Stealth ist das ja schon seit paar Jahren realisiert worden, jetzt auch wieder auf der Computex zu sehen.
 
Zurück