• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Eure Erfahrungen mit dem Sockel A

Wie waren eure Erfahrungen mit dem Sockel A?

  • Bestens, nie Probleme gehabt.

    Stimmen: 38 43,2%
  • Sehr gut und immer zuverlässig.

    Stimmen: 38 43,2%
  • Gut, wenn auch nicht immer stabil

    Stimmen: 4 4,5%
  • Naja er tat seinen Dienst...

    Stimmen: 8 9,1%
  • Schlecht, nur Abstürtze oder ähnliches

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    88

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
Hallo Leute ich mache für eine Schüler-AG eine Umfrage.

Unzwar geht es um den guten alten Sockel A der ja nächstes Jahr sein 10ten Geburtstag feiert.Deshalb habe ich für euch ein paar Fragen.
Wie sind eure Erfahrungen von euch mit ihm?
Wart ihr mit ihm zufrieden?
Wie lange war er euer Begleiter?
Was habt ihr alles mit ihm gemacht?
Und das wichtigste war er für euch übertaktungsbereit^^ und wenn ja wie war das Ergebnis?

Würde mich sehr über eure Antworten freuen,wie gesagt es ist für eine Schüler-AG die auf Grund des im nächsten Jahr 10ten Geburtstags des Sockel A eine kleine Umfrage über ihn starten will.
 

Sarge_70

BIOS-Overclocker(in)
Mein erster Prozessor auf'm Sockel A war ein Sempron 2800+ mit Thoroughbred-Kern, für mich war's eine Super-CPU, ich konnte damals DOOM3damit spielen und war wunschlos glücklich. :D

Hatte den aber damals nicht übertaktet, ich brauchte es damals nicht und war sowieso ein totaler Noob auf dem Gebiet.

Habe mit dem Prozessor ein Jahr lang nur gespielt und gesurft, dabei hat die CPU ihre Arbeit immer gut gemacht, Probleme damit hatte ich nie. :daumen:

Mfg
 
TE
Bl4ck045

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
mit nem sockel a sempron doom3 alle achtung^^
steckt aber auch ne menge Power drin


so leute ich bräuchte aber noch viel mehr meinungen,nicht so schüchtern,wie gesagt es ist für eine Schüler-AG die wegen dem 10 Jährigen Geburtstag des Sockel A im nächsten Jahr noch so einiges Planen,deshalb brauchen wir erstma Feedback von euch
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Über meine Sockel-A zeit hat mich erst ein Thunderbird 1400/133 und anschließend ein Barton 2600 begleitet.
Letzterer war bis März 2007 auf einem N-Force2 Board im Hauptrechner und hatte zuletzt eine 7600GT und 1,5GB Ram zur Seite.
Ingesamt warens also so um die sechs Jahre.
OC war beim 1400er fast nicht möglich,der war auch auf Standard fast ausgereizt.
Der Barton ließ sich bei Defaultspannung bis 2,1Ghz takten,danach war auch mit mehr Spannung ziemlich schnell der Arsch ab,hab also nicht das allerbeste Modell erwischt.

Gemacht hab ich damit natürlich alles,ging auch beim Zocken mit leichten Einschränkungen bis zum Schluß ziemlich gut.
DVD's rippen (ja,es war damals noch erlaubt)dauerte zwar etwas länger,aber dann lief er halt über Nacht.

Auf den Dualcore Hype wollte ich damals noch nicht aufspringen.
Brachte zu wenig bei zu viel kosten.
Und die AMD 64 Singelcores brachten auch keine so eklatante Leistungssteigerung das ein Wechsel nötig geworden wäre.
Zum Schluß wurde es aber immer enger mit der Leistung,und auch das BS mußte immer möglichst schlank gehalten werden um halbwegs schnell durch den Alltag zu kommen.
Anschließend hat er noch etwa 1 Jahr bei meinen Kindern gedient und ist dann in andere Hände gewechselt.
 
TE
Bl4ck045

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
Aus dem Sockel konnte man schon Power holen das war unglaublich,weiß noch vor 4 Jahren kam ein Kumpel von mir an:"Ey weißte was hab mir nen Athlon 64 3000+ geholt,damit zieh ich dein Sockel A locker ab"

Tja ruckzuck nen Test gemacht sein A64 3000+ gegen mein Xp 3200+ Ergebnis war mein Sockel A Pc hat sein 754 Pc in fast allen Tests abgezogen,bis auf Winrar und die richtig aufwändigen Anwendungen konnte mein Sockel A überall Punkten in Games war ich 5% vor denn gab es nur 2 Games in den er 3-4% vor mir lag
 

dot

BIOS-Overclocker(in)
War imo ein guter Sockel, vorallem wegen der Langlebigkeit :daumen:
Vom Duron 600MHz, ueber den Athlon 1.4GHz und dem Athlon XP 1800+ hat ich ihn in Benutzung, bis er dann im letzten Jahr weichen musste (~2000-2008).
 
TE
Bl4ck045

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
Im letzten Jahr?
Nenn mich Walter das is heftig,8 Jahre das ganz schön heftig^^
Wo grad schon da bist dot,könntest du nich i-wie sone Umfrage starten?
hab i-wie das gefühl das hier nur sehr wenige Antworten,in anderen Foren hab ich schon deutschlich mehr Feedback
 

Ahab

Volt-Modder(in)
der Duron 1300+ (900 MHz) war die CPU mit der ich meine ersten erfahrungen mit PCs gesammelt hatte. sie war allerdings fest verlötet. auch ein retentionmodul fehlte, der kühler war verschraubt. dementsprechend hielt die plattform bei mir relativ lang. ich hatte zunächst nur die olle onboardgrafik auf der nichtmal CS 1.5 lief :haha: dann kam eine TNT2 mit 32 MB dazu. ich hatte sie nem kumpel fürn 5er abgekauft, damit lief CS immerhin in 640x480 :) später kam 1.6, das lief seltsamerweise auf 800x600 flüssig... naja und als dann andere spiele interessant wurden holte ich mir ne Geforce FX5600. leider unterstützte das board nur AGP 4x, wodurch mir die inbetriebnahme verhagelt wurde. ein bekannter tauschte sie mir kulanterweise gegen eine 4Ti 4200 mit ganzen 128 MB ram :devil:

und diese Kombi aus 1300+ und 4Ti 4200 hielt dann auch ne ganze weile, glaube so 4 jahre. und das mit 512 MB RAM. damit ging auch UT 2004 und Flatout in mittleren details, mal abgesehen von einer handvoll maps, butterweich.

darum blicke auch ich durchaus wohlwollend auf den sockel A zurück, auch wenn in meinem fall nich viel aufrüsten drin war. das system ist mittlerweile noch durch drei hände gegangen und wenn mich nicht alles täuscht, läuft es auch noch heute :)
 

hotfirefox

Software-Overclocker(in)
Also für mich war das auch ein sehr guter Sockel und hatte ihn noch bis Feb. 2009 in Gebrauch gehabt, als Spielerechner (mehr wie Doom3 und CSS, oder FarCry war aber nicht schön) mit nem 2800+ (Bartonkern) :ugly:. In Gebrauch hatte ich den Sockel seit 2001.
Insgesammt war ich sehr zufrieden damit und besonders Toll fand ich die ganzen Mods für den Athlon XP (Pinmod, Bleistiftmod usw.).
Übertakten konntei ch den 2800+ von 2GHz auf 2,68GHz.

Irgendwann wurde die Leistung dann aber doch zu schwach und so musste er weg :devil:
 

Cr@zed^

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sockel A war mein Lieblingssockel. :)
Mein erstes Sockel A Board war das berühmte Abit KT7A-Raid (KT-133A) mit soft FSB Menü. Immerhin FSB 150 stabil. Das Abit lief zuerste mit einem Athlon 1000 Thunderbird C, dieser wurde dann von einem XP 1600+ abgelöst. Dann kam das nicht weniger berühmte Epox 8K3A+ (KT333) und ein XP 2100+. Mein letztes Sockel A Board war das Abit NF7-S 2.0 (Nforce 200), das Board war am längsten jemals bei mir verbaut und durfte folgende CPU's antreiben: XP 2400+, XP 2500+ (noch mit offenem Multi), XP 1700+ (JIUHB DLT3C) und zuletzt einen XP 3200+.

Just for Fun hatte ich noch zum rumspielen ein ECS K7S5A, ein ECS K7S6A, ein Emnic 8TAX4+ und ein Shuttle AK37GTR.

War eine schöne Zeit, wenn ich dran denke wie ich das erste Mal mit dem Epox EP-8K3A+ FSB 200 stabil hinbekam mit 333er Samsung CB3 Ram, einem AGP Takt von 80 und PCI Takt von 40, XP 1600+ (AGOIA) @ 1800MHz @ 1.85V und es lief genial :) hatte mit dem Board und einer GF 4 Ti 4400 damals über 18.000 Punkte im 3D Mark 01. *hehe*
 

Baker79

PC-Selbstbauer(in)
Momentan läuft bei nem Kumpel noch mein alter Athlon XP 2600+ auf nen A7N8X Deluxe. Das System is bestimmt schon 5 Jahre am laufen. :D
 

Mac Scot

Kabelverknoter(in)
Sockel A ??? Werkelt hier bei mir immer noch fleißig und ohne Probleme vor sich hin. Weiß gar nicht wie viel Jahre schon. Hatte erst in dem Rechner eine XP 3000 der dann mal von einem Tag zum anderen seinen Dienst eingestellt hat, aber da ich sowieso schon einen neuen XP 3200 hatte den ich einbauen wollte hat das nicht groß gestört.
 
TE
Bl4ck045

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
der stärkste sockel a 3200+,der musste nur kapitulieren wegen fehlenden sse2? oder war das schon 3?

aber kommt leute 16 teilnehmen ist ein bisschen wenig o.0
 

KILLTHIS

Software-Overclocker(in)
Mein erster eigener PC hatte einen Athlon 2000+. Lief alles problemlos, auch mein altes AsRock hat nie rumgemurrt.
 

RT666

Komplett-PC-Käufer(in)
Auch ich war mit dem Sockel A immer zufrieden.
Im Frühjahr 2005 stellte ich mit mein erstes System selbst zusammen. Die Hauptplatine war ein Asus A7N8X-E und der Prozessor war ein Athlon XP 3200+. Das System tat auch immer zuverlässig seinen Dienst und lief bis Ende 2008 ohne Probleme. Zur Zeit liegen die Komponenten sinnlos im Schrank, da ich sie auch nicht einfach wegwefen will.
Mit dem System habe ich eigentlich alles Mögliche gemacht. Vom Surfen und Arbeiten, über Zocken (zum Ende hin natürlich mit Einschränkungen, da die Grafikkarte, eine 6800GT, auch nie erneuert wurde), bis zum Bearbeiten und Rendern von Homevideos.
 
TE
Bl4ck045

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
Bei nem Kumpel von mir läuft auch ein Sempron 3300+ auf Sockel A
wurde erstma überrascht da ich dachte es geht nur bis Xp 3200+ aber der Sempron 3300+ is ja in grunde nix anderes.
Aber Far Cry läuft ganz orderntlich drauf ;) (alles max,1440x900,2xaa und 8xaf)


brauch aber nochn paar teilnehmer kann doch ncihts sein das nur 24 den sockel a hatten^^
 
Zuletzt bearbeitet:

taks

PCGH-Community-Veteran(in)
Fand den Sockel auch Super. Hab sogar noch zwei lauffähig Sockel A rum stehen.
Nen Duron 800 und ein 3000er mit einem K7N2 Delta-L =)
 

Jason22

PC-Selbstbauer(in)
[x] Bestens, nie Probleme gehabt.

Naja ich hatte nur einen Duron 1000 und einen unbenutzten Athlon 800 :D
Der Duron war auf 1,1GHz schon ein Heißes Eisen^^ (Bei mir 50° im Idle xD)
 

Casiopayia

Schraubenverwechsler(in)
war/ist für mich auch nen super cpu gewesen mein 2600er war schon fett, was ich damit alles zocken konnte und mein 2000er läuft noch heute^^:daumen:
 

Mystik

PC-Selbstbauer(in)
Eigentlich nie Probleme gehabt. Hab jetzt noch nen Sockel A Thunderbird 1400 @1528 neben mir stehen der läuft seit Jahren ohne Probleme :D
 

CrimsoN 2.0

Volt-Modder(in)
[X]Sehr gut und immer zuverlässig.

Hat eine AMD 2000Xp drin....

War schon cool das teil. Hatte mir nur bis auf ein mal nie mals sorgen gemacht.
Muss dazu sagen ich hatte da noch Keinen plan von Pc´s. Das einziege was ich da man getauscht habe war die GPu von einer GF 2 MX 400 zu einer ATi 9200LE. Sonst nix weiter war schönes Teil :D
 
TE
Bl4ck045

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
xD

******* das schmuckstück
hab aber auch noch ein thunderbird 1400 hier liegen nur leider kein board mehr -.-

@all

jaaa bissle brauch ich noch^^
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
[X]Naja...
Mit dem Sockel selbst hatte ich direkt eigentlich keine Probleme (auch wenn ich den Verdacht hege, dass Probleme meines Vaters mit der zugehörigen Kühlerhalterung mich ein Board gekostet haben), aber der zugehörige Via KT133 ist DER Grund, warum ich seit Pentium 4 Zeiten (!) Intel nutze.
Stabil war die Kiste nur mich ach und Krach, den richtigen Treibern, nach Studium des INT-Routings und dank der Kunst der Mainboardingenieure (in der Hinsicht war Asus wohl die richtige Wahl). Aufrüsten oder auch nur einen Tick mehr FSB-Takt erlaubte die Kiste aber nicht mehr.
Andere Chipsätze scheinen auch ihre Probleme zu haben, denn der bald 9 Jahre alte 1000er T-Bird sitzt -nachdem er lange Jahre mit dem ersten Board unterwegs war- jetzt schon auf der dritten Platine und auch, wenn die Probleme weniger werden, wirklich begeistern tut das nicht.

Wenn ich das mit dem vorherigen Slot1-System vergleiche (das bis heute schnurrt wie ne Katze), dann war die Plattform eine mittelschwere Katastrophe. (Der So478 Nachfolger war, bis auf das Ableben des Boards und ****** Asus-""Support"", ebenfalls deutlich angenehmer)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
[x]Gut, wenn auch nicht immer stabil
Zumindest bei der Frage nach OC. Da meine SockelA Plattform ein Epox Board mit KT400A Chipsatz war konnte ich darauf zwar prima Takten, allerdings gab es Chipsatz bedingt keinen PCI-Fix und auch keinen Teiler über dem für FSB 400. Somit stiegt dann die Festplatte(!) vor dem Prozessor aus :fresse: .

Im Moment hab ich an Sockel A Hardware nur noch einen Athlon XP M 2800+ im Schrank liegen von dem ich keine Ahnung hab ob er überhaupt funktioniert.
 

Phenom BE

Freizeitschrauber(in)
[x] nie kennengelernt. Mit sechs Jahren hatte ich noch nicht so viel Hardwareinteresse. Da konnt ich noch nicht mal lesen:lol:.
 
TE
Bl4ck045

Bl4ck045

Freizeitschrauber(in)
xD ohha ich bin mit hardware ziemlich früh in kontakt gekommen

@all

nur nochn paar leutchen^^dann können wir das ergebnis verwenden
 

MaN!aC

PC-Selbstbauer(in)
Haben damals nie Probleme gehabt, zumindest Ich nicht. :daumen:
War mein erster richtiger Kontakt mit Hardware, bin von einem K6-300 auf einen Duron 1300 umgestiegen. Obwohl es eig nur eine Krüppel CPU war, bin ich ziemlich begeistert gewesen.
Hatten mehrere PCs mit Sockel A in der Familie, angefangen von Athlon, Duron (1000 und 2x1300) bis hin zum Athlon XP 2000+.
Mein Bruder hatte damals sein erstes Schock Erlebniss gemacht, als er seinen PC umbaute und mit dem Kühler 2 Ecken vom Duron 1000 DIE abbrach.
Die Kiste lief aber trotzdem :lol:
Mein Vater hatte immer Speicherprobleme, lag aber am VIA Chipsatz.
Naja, er hatte keine Lust das Board zu wechseln, lebte trotzdem aber bis 2006 noch mit dem Athlon XP2000+.

Waren immer zufrieden, haben alles aber auch immer @stock laufen gehabt. Hatten noch keine große Ahnung vom übertakten.
 

AMD64X2-User

Software-Overclocker(in)
[X] Bestens....

Hab immernoch ein Sockel A Sys am laufen! Mit nem XP2000 OC auf 2200! Nem AsRock Board und 768MB SD-RAM! Dazu noch ne ATI Radeon 9000!
 

kc1992

Freizeitschrauber(in)
Mein erster Sockel A war ein 3000+ Sempron von AMD zusammen mit 512MB Ram und einer FX 5500 von Nvidia in einem OEM-PC für 500 Euro :D
Der hat mich ganze 1,5 Jahre begleitet, bis ich dann auf Sockel 939 umgestiegen bin.
Ich hab mal versucht das Teil zu overclockern, bin damals jedoch kläglich gescheitert, das ganze dürfte so um 2003 gewesen sein denke ich.
Der Sempron steckt immoment im Board von einem Freund von mir, der mit dem Prozessor NFS: Most Wanted auf akzeptabler Grafik ruckelfrei spielt :D

Fazit:
Einfach saugeil damals, konnten den Intel CPU's auf jeden Fall die Stirn bieten, auch wenn der Sempron nicht gerade fürs Gaming geeignet war.(Mein Nachbar hatte einen Athlon XP 3000+ mit dem wir auch immer gespielt haben)
Gruß kc1992
 

Erzbaron

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Sockel A war super!

Ich hab sogut wie alle erhältlichen Plattformen durchprobiert aber am besten war einfach der Nforce 2 Ultra 400 Chip ... ich hatte 2 Board mit dem einmal das Epox 8RDA3+ sowie das ASUS A7N8X Deluxe, nebenbei noch ca. 150 mal das ECS K7S5A verbaut oder irgendwelche AsRock Boards (damals haben die noch alle Abfälle von ASUS als "Budget" Produkte verkauft ^^) besonders gruselig war das K7S8X, 3mal gekauft aber nie wirklich zum laufen bekommen ...

Auch das K7S5A bereitete mir unzählige schlaflose Nächte ...

Die CPUs waren aber toll, angefangen hab ich mit nem 800er Duron, dann mal nen 1700+, nen 2400+, einen 2500er Barton (díe beste Sockel A CPU).

Die OC Möglichkeiten waren je nach Board toll, vorallem der 2500er war ein derart williger Partner sofern er gut gekühlt wurde ... aber da gabs ja einige Geheimtipps z. B. von TITAN (mit Modifikationen) oder Revoltec ...

Ich hätte echt mal wieder Bock auf nen Retro Sockel A Rechner :daumen:
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
hmmm die CPUs waren eigentlich ganz gut, die Boards leider nicht so :(

Die besten Erfahrungen hatte ich mit dem A7N8X-E, hab ich hier immer noch rumliegen.

Denn meisten schlechten Ruf verdankt der sockel A meiner Meinung nach VIA & SIS, von ALi rede ich lieber gar nicht.

was hatte ich denn hmm Athlon 1,33GHz Thunderbird und später ein Athlon XP Barton 2800+ der mit 2,5GHz lief :D

Die 1GHz& Größer waren aber nie leicht zu kühlen, weil mich das damsl so genervt hat hab ich mit nenn Zalman 7000B gekauft^^
 
Oben Unten