• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ethereum: Kommende Mining-Umstellung macht Grafikkarten obsolet

LarryMcFly

PC-Selbstbauer(in)
Äpfel und Birnen wäre hier noch milde ausgedrückt.. :schief:

Tesla ist ein Aktienunternehmen, welches er als Unternehmensspitze repräsentiert, und wo er Insiderwissen hat. Das andere sind Cryptowährungen, mit denen er nichts am Hut hat. Zu dem Thema kann er selbstverständlich den ganzen Tag twittern wonach ihm der Sinn steht. Was bitte sollte daran auch nur ansatzweise illegal sein?

Wenn ein paar Möchtegern-Gordon Gekko's ihn erst bejubeln weil er darüber positiv twittert, davon profitieren, und dann später rumheulen weil er - oh großer Gott - auch mal was negatives schreibt jetzt ausflippen und ihn verteufeln, ist das deren Pech.
Watch out - a wild "Schlaumeier" has appeared! :lol:
Ich habe von der SEC gesprochen, also der Börsenaufsicht.
Habe ich von einer Kryptowährungsaufsicht gesprochen?
Bitcoin fällt ja nicht in das Aufgabenfeld der SEC, sondern der CFTC.
Ich bin auf sein "ist ja nur freie Meinungsäußerung - das muß ja erlaubt sein" eingegangen.
Bei Tesla ist das ja gerade nicht der Fall.
Es wird aber in den USA in der Anwaltschaft rege diskutiert, ob durch die hohe Investition durch Tesla in Bitcoin, sich Elon Musk doch wieder in Reichweite der SEC befindet, wenn es um Aussagen Bitcoin betreffend angeht - aufgrund der Auswirkungen auf z.B. Tesla.

“Now that Tesla is known to have substantial holdings in Bitcoin, a greater degree of caution would be advisable when Tesla officers speak about Bitcoin on Twitter,” said Preston Byrne, a partner at Anderson Kill.
“CEOs of companies with substantial Bitcoin holdings will need to be very careful before talking their Bitcoin books in a fashion that might move the markets to ensure their statements are not part of anything which might be viewed as a manipulative or deceptive device or contrivance in the context of either the commodity or securities domains,” he said.
 

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Kommunikationsnetzwerk bauen die Clients, die am Zahlungsverkehr teilnehmen wollen, automatisch auf und für die Verifizierung dürfte ein 486er reichen. Je nachdem, was man als Betriebssystem nutzt und wie viele Transaktionen eingehen vielleicht auch einen Pentium II.

Natürlich verschwindet das Netzwerk nicht, aber wer glaubt, dass der nächste Block legitim ist in einem unterversorgtem Consensus-Network. Der Wert des Netzwerks geht dann gegen 0 und das passiert mit ausreichend hohem Minerschwund.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Wird Zeit das die unnötige Verschwendung an fossilen Brennstoffen wieder reduzuiert wird.
Genau, schafft Computerspiele ab und wendet euch wieder Brettspielen zu.

Alle anderen Anleger jedoch, die meinten, man könne auf den Zug der Bergfahrt schnell mit aufspringen, werden jetzt zusehen müssen, wie sie den Absacker um 50% irgendwie auffangen können.
Denn das Geld, was der Kerl jetzt eingesackt hat, komtmm von allen Anlegern, die jetzt ihr Geld dadurch verloren haben.
Denn es wurde in der Zeit ja nichts erwirtschaftet und nichts produziert oder so.
Nur dass das niemals Anleger waren, sondern Spekulanten. Egal, ob sie 100€ oder 100 Mio € eingesetzt haben.

Gibt es ein zuverlässiges Tool für gebrauchte Grafikkarten um die bisherige Betriebszeit & Auslastung auszulesen? Wo kann ich zwischen 'normaler' Nutzung und 24/7 Auslastung auslesen?
Einfach nicht gebraucht kaufen, genauso bei CPUs, wenn Du davor Angst hast.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Diejenigen, die die Kurse hochtreiben und diejenigen, die Geld in Minig stecken, sind zwei verschiedene Gruppen. Letztere hat bei PoStake nichts mehr zu melden, das ist ersteren aber egal. Theoretisch sind PoSt-Coins für Investoren sogar noch attraktiver, weil man praktisch Zinsen für ein aktives Konto bekommt. Allerdings kann man nicht behaupten, dass Peercoin, Eos oder gar Gridcoin dadurch zu besonderem Wert gekommen wären. Investoren sind leider schwer vorhesehbare Wesen und nur weil eine Kryptowährung technisch überlegen scheint, heißt das noch lange nicht, dass ihr Wert steigt. Sonst wäre Bitcoin im Umkehrschluss längst ausgestorben.

Bin auch mal gespannt, wie sich die Ankündigung der Umstellung und am Ende die Umstellung selbst auf den abgestürzten ETH-Kurs auswirken werden.
Also ob es (weiter) nach unten oder wieder nach oben geht.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Der Wert definiert sich auch durch das Minen. Gibt es nicht ausreichend Miner, fällt das Netzwerk in sich zusammen und ETH hat keinen Wert mehr.
Nein. Dann gibt es eine stabile Anzahl an Münzen (wie bei Bitcoin gegen Ende) und der Wert definiert sich ausschließlich über das Investment/Trading etc.
200 PS bei 2t sind auch viel zu wenig
:D
so ein Nonsense ;)
Nur 200PS?
Das ist aber ganz schön schwachbrüstig für 2 Tonnen aufwärts...
Wie kommt man zu solchen Aussagen? Also 200 PS reichen mehr als aus.

Nur: ist die Spitzenleistung in einem E-Auto recht egal, die brauchen gar nicht so viel mehr Strom wenn die ordentlich Leistung haben
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wo aber liegt der Vorteil gegenüber bisherigen Methoden Geld zu transferieren?
Der Vorteil den ich sehe ist man kann am System vorbei Geld verschieben.
Das spart dem Anwender sicher oft lästige Fragen von Finanzamt und BKA :ugly:
So sehe ich das auch.
Es ist nur eine Frage der Zeit bis diese Blase platzt.
Börsengeld ist Spielgeld hat Kostolany wohl mal gesagt.
Aktien sind Spekulationswerte.

Bei der Währung eines Staates sollten das das BIP dahinter stehen.
Man kann es mit der Geddruckerei alledings übertreiben (D nach dem 1. Weltkrieg) - dann gibt es Hyperinflation.

Bei Bitcoins sehe ich gar keinen Gegenwert.
 

Agapite

Komplett-PC-Käufer(in)
So sehe ich das auch.

Börsengeld ist Spielgeld hat Kostolany wohl mal gesagt.
Aktien sind Spekulationswerte.

Bei der Währung eines Staates sollten das das BIP dahinter stehen.
Man kann es mit der Geddruckerei alledings übertreiben (D nach dem 1. Weltkrieg) - dann gibt es Hyperinflation.

Bei Bitcoins sehe ich gar keinen Gegenwert.
Die EZB druckt gerade weit mehr Geld als DE nach 1. WK, nur das eben die Wirtschaftsleistung der EU das absichert, während Nachkriegsdeutschland einfach kein Bip und kein Vertrauen hatte. Dsa geht aber auch nicht ewig so weiter, wir verschieben nur ne weitere Krise. Wenn der Euro kollabiert, kollabiert das ganze Finanzsystem.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn der Euro kollabiert, kollabiert das ganze Finanzsystem.
Das geht Bumm, dann gibt es eine neue Währung und wir leisten uns wieder alles auf Pump.

Daß den Dollar überhaupt noch einer nimmt ... .
Die Amis leben doch seit 40 Jahren über ihre finanziellen Verhältnisse.

https://www.boerse-muenchen.de/sued...ott_-Alle-Jahre-wieder-die-gleiche-Diskussion .

Aber neueste Panzer, Bomben und Raketen jedes Jahr müssen sein.
Die Russen kommen ja irgendwann über den Atlantik oder Alaska.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Es wird aber in den USA in der Anwaltschaft rege diskutiert, ob durch die hohe Investition durch Tesla in Bitcoin, sich Elon Musk doch wieder in Reichweite der SEC befindet, wenn es um Aussagen Bitcoin betreffend angeht - aufgrund der Auswirkungen auf z.B. Tesla.

“Now that Tesla is known to have substantial holdings in Bitcoin, a greater degree of caution would be advisable when Tesla officers speak about Bitcoin on Twitter,” said Preston Byrne, a partner at Anderson Kill.
“CEOs of companies with substantial Bitcoin holdings will need to be very careful before talking their Bitcoin books in a fashion that might move the markets to ensure their statements are not part of anything which might be viewed as a manipulative or deceptive device or contrivance in the context of either the commodity or securities domains,” he said.
Aha. Quelle ist decrypt.co oder was? Muss man ja selbst suchen. Zum verlinken fehlt dir wohl die Geduld, oder du du willst dir einfach die Peinlichkeit ersparen. "In der Anwaltschaft rege diskutiert"? Hast du das von Top-Anwälten beim Sauna-Besuch aufgeschnappt oder wie? :lol:Mach dich bitte nicht lächerlich. Diese ganze News ist total aufgeblasen und hat null Substanz. Wenn du schon Texte von irgendwelchen realitätsfernen Hinterwäldler-Clickbait-Crypto-Seiten verlinkst, mach es bitte komplett:

"CEOs such as Twitter’s Jack Dorsey and MicroStrategy’s Michael Saylor, both of whom are heavily invested in crypto, promote Bitcoin on Twitter all the time, but lawyers tell Decrypt it probably couldn’t hurt to exercise a little more caution."

“In general, courts routinely assume that most readers of Internet content—especially in a forum like Twitter—do not take social media posts seriously,” he said, adding that former President Trump has avoided lawsuits on this basis."

"While Musk may be safe from government regulators for now, his addiction to erratic, meme-based posting remains a potential liability—though, who among us can’t relate?"
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist es nicht. Du musst dir nur mal den Dax anschauen. Wir sind mitten in einer Pandemie/Ausnahmesituation. Und der Kurs dödelt trotz massive Einschnitte in der Wirtschaft bei über 15.000 Punkten herum. Banken und Staaten blasen so massiv Geld in den Markt, das einem schwindlig wird. Es ist nur eine Frage der Zeit bis diese Blase platzt.

Oder einfach weil es den meisten gut geht. Mittlerweile ist ein Drittel geimpft und hat mehr Geld auf dem Konto als vor der Pandemie.



Crypto ist für die Finanzbehörden halt nicht mal eben mit einer Computerabfrage nachvollziehbar und jeden Tag werden Coins im Wert von ca. 250 Milliarden (!) Euro gehandelt. (Quelle: https://coinmarketcap.com/de/ aber bitte das Panikhandelsvolumen von heute nicht als durchschnittlichen Maßstab nehmen). Das ist nicht nur Geldwäsche, dass sind wahrscheinlich auch Waffen und Drogendeals im großen Stil.

Doch schon. Die Blockchain ist öffentlich und damit lassen sich für jeden alle Transaktionen nachvollziehen. Gibt da auch Programme, die wo man ne Wallet-Adresse reinhaut und die einem dann einen schönen Graph zeichnen, was dort hin gegangen und weiter transferiert wurde.

Aber ist ganz schön, wenn die Kriminellen weiterhin glauben, Bitcoin ist anonym, das macht die Ermittlungen einfacher.
Außerdem müssten die wohl einen neuen Weg finden, um Kryptowährungen zu "waschen". Der dazu oft genutzte Dienst BitMix hat seinen Betrieb offenbar jüngst eingestellt.

 
Zuletzt bearbeitet:

LarryMcFly

PC-Selbstbauer(in)
Aha. Quelle ist decrypt.co oder was? Muss man ja selbst suchen. Zum verlinken fehlt dir wohl die Geduld, oder du du willst dir einfach die Peinlichkeit ersparen. "In der Anwaltschaft rege diskutiert"? Hast du das von Top-Anwälten beim Sauna-Besuch aufgeschnappt oder wie? :lol:Mach dich bitte nicht lächerlich. Diese ganze News ist total aufgeblasen und hat null Substanz. Wenn du schon Texte von irgendwelchen realitätsfernen Hinterwäldler-Clickbait-Crypto-Seiten verlinkst, mach es bitte komplett:

"CEOs such as Twitter’s Jack Dorsey and MicroStrategy’s Michael Saylor, both of whom are heavily invested in crypto, promote Bitcoin on Twitter all the time, but lawyers tell Decrypt it probably couldn’t hurt to exercise a little more caution."

“In general, courts routinely assume that most readers of Internet content—especially in a forum like Twitter—do not take social media posts seriously,” he said, adding that former President Trump has avoided lawsuits on this basis."

"While Musk may be safe from government regulators for now, his addiction to erratic, meme-based posting remains a potential liability—though, who among us can’t relate?"
Oh nein, der R̶e̶c̶h̶t̶s̶c̶h̶r̶e̶i̶b̶n̶a̶z̶i̶ (dafür reichts nicht) Verlinkungsnazi hat mich voll erwischt, weil ich nicht sofort auf Befehl im Stechschritt die Quelle verlinkt habe...:rolleyes:
Du hast bestimmt beim Suchen so richtig vor lauter Verzweiflung geschwitzt, als du einfach den Text copy & paste bei Google reingesetzt hast Sherlock.:lol:
Natürlich bestimmst du auch, was eine "Hinterwäldler-Clickbait-Crypto-Seite" ist, gelle?
Da kannst du aber noch so sehr fett markieren, Twitter als FIRMA (na kapierst du es jetzt;)) ist nicht in Bitcoin investiert und Michael Saylor wiederum ist nicht so bescheuert Behörden auf den Plan zu rufen in dem er dauernd manipulative Nachrichten wie der Elon raushaut - da gibts immer nur Wasserstandsmeldungen, ob sie mal wieder BTC erworben haben und das wars.
Ach nebenbei - ist Forbes auch eine "Hinterwäldler-Clickbait-Crypto-Seite"?
Die haben nämlich auch darüber berichtet.
Jetzt darfst du nochmal richtig bei der Google Suche schwitzen.:wayne:
 
Zuletzt bearbeitet:

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Das man damit bezahlen kann hatte ich schon verstanden.
Und das Ganze ist auch soweit sicher gegen Manipulation von außen, hab ich auch verstanden.

Wo aber liegt der Vorteil gegenüber bisherigen Methoden Geld zu transferieren?
Der Vorteil den ich sehe ist man kann am System vorbei Geld verschieben.
Das spart dem Anwender sicher oft lästige Fragen von Finanzamt und BKA :ugly:

Was den Energieverbrauch/Transfer angeht habe ich auch schon mehrfach gelesen, dass BitCoin den Bedarf exponentiell überschreitet.
Es geht um Dezentralisierung, Entmachtung der Banken, löslösen vom FIAT Geld und Sicherheit.
Ein Crypro-Account kannst du immer eröffen, egal wie Deine Schufa aussieht, versuch das mal bei einer Bank.
Die Blockchain schützt sich und hebelt den gesamten Finanzbtrieb aus.

Der große Nachteil der Crypto ist: Kein Käufer, kein Hype, kein Wertanstieg, zumindest nicht wie zuletzt gesehen bei der BitCoin.

Eigentlich ist es Banane, weil letzlich durch FIAT Geld gekauft und natürlich auch für FIAT Geld verkauft wird.
Jetzt könnnte man sagen, dass der Wert morgen 0 sein könnte, was auch richtig ist.
Was viele aber nicht verstehen: Geldschöpfung, das z.b. jede Sparkassen Furzfiliale mit 3,5 Miliarden verschudet ist, die Bankkunden quasi mit ihrem Geld haften und würde jeder Kunde sein Konto auflösen, wäre die Sparkasse direkt pleite und könnte nichtmal 10% der Kunden auszahlen.
Das sind Dinge, über die sich kaum einer Gedanken macht und nachts beruhigt einschläft, sein Geld ist ja sicher auf der Bank... warumm wohl will man Geld digitalisieren? Dann muss halt jeder sein "Schlafgeld" einzahlen,
all das ist nicht für den Bürger, meine Meinung, es ist nur ein weiterer Kontrolmechanismus und Schutz der Banken.
Früher bekam man Geld für Kapital auf dem Sparbuch, heute redet man von Negativ-Zinsen und Kurzeit- Investitionen.
Und damit jeder weiterhin gut schlafen kann und das so bleibt, erzähle ich mal nicht auf was für Software-Gebastel unsere Banken stehen.
Die Dezentralisierung unterbindet genau diese Gefahr. Man muss sich nur mal die Bankenkrise oder die geplatzte Imobilienblase vor Jahren mal ansehen und wie viel die Leute verloren haben alleine die Obdachlosenzahlen in den USA, Viele Banken wurden ja "gerettet".
Natürlich kosten auch Cryptoüberweisungen ein paar %, aber du kannst so viel egal wohin transferieren.
Nicht ohne Grund ist der Wert von Etherium und Bitcoin so krass angestiegen in der Corona Zeit.
Viele Medien und selbst im Budestag wurde ja mal der "Great Reset" angesprochen, was auch immer genau dahinter stecken mag.
Also versuchen die Leute zu sichern, was sie haben. Bricht eine oder mehrere staatliche Währungen weg, Mega-Inflation oder aber es gibt einen Währungswechsel, die Crypto bleibt durch ihrer Dezentralisierung und wird einfach in die neue Währung samt Wert umgerechnet.
Somit kam es weltweit vermehrt zu Käufen von Crypto. Und was Kaufen die Leute? Klar, dass was sie kennen oder schon mal gehört haben.
Ein megareicher Vogel twittert: Bitcoin ist interessant. Also springen viele auf den Zug.
Vermutlich hat dieser Vogel schon vor einiger Zeit, eher als er selber angeblich getan hat, Coins gekauft.
Also wollen alle ihr Erspartes schnell in Coins oder Satoshis investieren.
Die Blockchain der Bitcoin oder Etherium ist sicher, dass Probblem sind wie immer die User.
Somit ist das Systemm exploitable, weil viel keine Ahnung haben.
Als dieser Vogel dann zwitscherte: BTC ist nicht grün und verbrennt Resourcen, sind viele abgesprungen.
Was aber im Graphen interessant zu sehen war, ein kleine Talfahrt lag an, bevor der Kommentar kam.
Somit wurde von dieser Person schon vorher verkauft, ein Drop durch die Aussage provoziert und Die wilde Talfahrt beginnt. Ich erwarte eigentlich, das nochmal ein comment kommt wie: BTC ist doch nicht so schlimm und die Coin wieder in den Himmel schiesst. Natürlich hat besagte Person vor dem Post schon zig Coins gekauft.
Zudem war es schlau ein Realwert-Produkt für Coins anzubieten um mehr Coins anzuhäufen und die Banken zuu umgehen.
Und wenn das minen der Coins keine Superhardware mit zig Megawatts and Verbrauch und hohen Anschaffungskosten gekoppelkt wäre, würde jeder minen.
Wer wünscht sich den kein System, bei dem er im Schlaf Geld verdient?
Die Blockchain it sicher,... aber leider können Superreiche alleine durch Worte großen Einfluss auf den Verlauf nehmen und sich noch mehr bereichern, natürlich an den kleinen, die gehofft haben vielleicht ein paar Kröten plus zu machen...
Zudem werden ja jetzt Stimmen laut Crypto zu reglementieren damit auch der Finanzsektorprofitiert, kack auf dn kleinen Mann. In New York denk man darüber nach, Mining für mindestens Jahre zu verbieten.
Mal schauen wann der Schwachsinn zu uns schwapt.
Hab erst gestern in den australischen News gesehen wie auch da über Öko-Lockdowns "nachgedacht wird", selbst in den USA.
Ein Schelm, wen in den letzten 2 Jahren die Vermutung bestärkt, es gäbe eine Weltangenda... ;-)

Sorry, hab mich da mal ausgelassen,... Alles nur angeschnitten, das Thema ist mega interessant aber keine Lust hier ne neue Biebel zu verfasen:lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

LarryMcFly

PC-Selbstbauer(in)
Wie kommt man zu solchen Aussagen? Also 200 PS reichen mehr als aus.
Ich hatte geschrieben, daß das schwachbrüstig für 2 Tonnen aufwärts ist und nicht, daß das Ding sich deswegen keinen Millimeter bewegt und du auch gleich mit Schieben schneller bist. :-D
Habe die Erfahrung mit einem Outlander 2.0 Turbo 4WD mit fast genau 200 PS gemacht und der war fast maximal beladen und kratzte an den 2 Tonnen.
Das Fahrerlebnis kann ich nur mit seeehr seeehr zäh beschreiben, egal ob auf der Straße oder im Gelände.
Da sah es im Subaru Forester 2.0 XT mit 240 PS eines Kollegen schon besser aus, auch beladen bis unter die Kimme.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Genau, Crypto böse, aber z.B. Hochfrequenzhandel ist sinnvoller? Und die Rechner dafür verbrauchen auch bestimmt keinen Strom..

Und wieso sollte das bestraft werden was Elon macht? Wenn ich auf Twitter schreibe ich liebe Bitcoins werden vielleicht auch ein paar deswegen kaufen. Er macht es halt nur im wesentlich größeren Stil. Ist aber beides so oder so legal. Wie heißt es immer so schön: Er zwingt ja niemanden zu kaufen oder zu verkaufen. Alles was er sagt ist seine Meinung. Und das darf man Gott sei Dank noch.
aha weil eine Sache totaler Schwachsinn ist (min. aus Umweltsicht) rechtfertigt das natürlich das man nur noch Schwachsinn herstellen / nutzen darf.

und nein man darf nicht für jeden XYZ seine Meinung sagen.
Selbst wenn man die offensichtlichen Dinge wie Volksverhetzung aussen vor läst sollte man vorsichtig sein was man sagt / postet -gerade wenn man eine Stellung wie er innehat-
Das Zauberwort dürfte Kursmanipulation sein.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
aha weil eine Sache totaler Schwachsinn ist (min. aus Umweltsicht) rechtfertigt das natürlich das man nur noch Schwachsinn herstellen / nutzen darf.

und nein man darf nicht für jeden XYZ seine Meinung sagen.
Selbst wenn man die offensichtlichen Dinge wie Volksverhetzung aussen vor läst sollte man vorsichtig sein was man sagt / postet -gerade wenn man eine Stellung wie er innehat-
Das Zauberwort dürfte Kursmanipulation sein.
Wow, nein. Da scheint sich ja jemand sehr verspekuliert zu haben.....

Niemals sollte man vorsichtig sein müssen, seine eigene Meinung zu sagen. Das ist ein Grundpfeiler der Demokratie. Elon Musk hat keine Stellung, ausgenommen derer welche er sich erarbeitet hat. Und wenn Leute lieber auf seine Meinung hören, als auf die von anderen ist das nicht sein Problem.

Jeder darf zu jedem Thema eine Meinung haben und sie auch sagen dürfen. Daraus bildet sich dann in der Mehrheit ein Konsens.

Diejenigen welche anderen dieses Recht absprechen sind eigentlich die Minderheiten welche sonst mangels Argumenten kein Gehör in der Gesellschaft finden und das dann durch "lauter schreien" zu kompensieren versuchen.

Es ist erschreckend wie sehr - und mit welcher Selbstverständlichkeit - die Demokratie mit Füßen getreten wird, sobald die Meinung von anderen nicht passt.

Kyptowährung ist wie Kunst. Es hat nur einen (materiellen) Wert wenn man darin einen Mehrwert für sich selbst sieht und andere das auch so sehen....

Dann steigt der Bedarf daran und der Wert.

Sobald es aber keinen mehr Interessiert, bleibt nur der reine Materialwert....und der ist bei beiden = 0

Das Zauberwort dürfte Kursmanipulation sein.

Wenn Bitcoin real wäre wie Aktien/Wertpapiere dann "vielleicht", aber so....sicher nicht.

Ist aber auch so ein Beispiel: gegen Aktien und Fiat Geld plärren und anprangern das es von staatlichen Stellen gesteuert und kontrolliert wird...und das es bei Cryptos nicht so ist als ultimativen Vorteil darstellen.

Aber sobald etwas "negatives" passiert wird sofort nach dem Staat und eben dieser angeblich nicht gewünschten Regulierung geschrien.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarthSlayer

Freizeitschrauber(in)
Ich hasse und verachte sowieso Miner denn durch diese Ärsche bleiben keine Grafikkarten für uns Gamer übrig und ich darf meine Kunden vertrösten mit "Ich hoffe bald sinken wieder die Preise"
 

Isrian

Software-Overclocker(in)
Also einbeispiel:

Sie dient jetzt schon bei vielen als Währung !
Du kannst damit einkaufen ganz normal wie mit euro und co..
Und im dark net radioaktive Stoffe, Waffen und dergleiche kaufen. Terroranschläge finanzieren, e.t.c.
Mich wundert es ehrlich gesagt, das der Amerikaner noch nicht angefangen hat, crypto Farmen zu bombadieren. Muss wohl erst was schlimmes passieren.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Und im dark net radioaktive Stoffe, Waffen und dergleiche kaufen. Terroranschläge finanzieren, e.t.c.
Mich wundert es ehrlich gesagt, das der Amerikaner noch nicht angefangen hat, crypto Farmen zu bombadieren. Muss wohl erst was schlimmes passieren.

JA ne is Klar alls würde es all diese sachen erst seit Crypto geben ...schon Böse diese Cryptowärung wie kahm es bloss zur mafia ohne crypto und wie wurde jahre lang der waffenschmugel gemacht ohne Crypto ...ein neues Rätsel der menscheit hat begonnen....
 

Animaniac

PC-Selbstbauer(in)
Nur 200PS?
Das ist aber ganz schön schwachbrüstig für 2 Tonnen aufwärts...
Es sollte nur den aktuellen Trend zeigen, dass eine Technologie meiner Meinung nach falsch eingesetzt wird. Anstatt viele kleine E-Autos zu bauen, Polo Klasse mit 90PS werden fette SUVs gebaut mit 200 PS und mehr.
Wobei 200PS bei 2t auch nicht langsam ist, vor 30 Jahren gab es Autos mit 1t und 75PS, das war auch vollkommen ok.
Dieses streben nach immer mehr und mehr und schneller ist doch vollkommen daneben, wir müssen unser Leben entschleunigen und nicht immer weiter optimieren und beschleunigen.
Und ja, 400PS auf 1,5t macht verdammt viel Spaß, mir auch. Aber brauch ich das um täglich zur Arbeit zu fahren?
 

X-Bow

PC-Selbstbauer(in)
Ein Gewerbe bringt eine Dienstleistung oder Produkte hervor. Das ist bei PoW im Vergleich zu PoS nicht der Fall und die überwältigende Mehrheit aller wertlosen Coins ist PoW. Aus der Beobachtung, dass auch zwei PoW-Coins (sehr) erfolgreich waren eine Anlageempfehlung für dieses Prinzip abzuleiten, erscheint mir sehr weit hergeholt.
Ein Gewerbe ist, wenn man etwas mit Gewinnabsicht tut. Deswegen muss ein Miner in DE auch ein Gewerbe anmelden wenn er legal Mining betreiben will.
Desweiteren kommt ja ein Produkt dabei raus, eben der Coin.
Ich rede nicht nur von den beiden sehr erfolgreichen PoW-Coins...
 

Animaniac

PC-Selbstbauer(in)
Was viele aber nicht verstehen: Geldschöpfung, das z.b. jede Sparkassen Furzfiliale mit 3,5 Miliarden verschudet ist, die Bankkunden quasi mit ihrem Geld haften und würde jeder Kunde sein Konto auflösen, wäre die Sparkasse direkt pleite und könnte nichtmal 10% der Kunden auszahlen.
Toller Beitrag (also der gesamte Beitrag)!

Unsere "reale" Finanzwelt ist eine Katastrophe, das sollte jedem lange klar sein.
Es werden an den Börsen Werte gehandelt die nicht existieren, Leute puschen sich in Dimensionen die krank sind.
Was früher oder später passiert hat die Geschichte schon mehrfach gezeigt.
Das ewige streben nach Wachstum ist ein grundlegender Fehler im System.

Ich werde das ganze Thema weiter mit Interesse verfolgen.
 

Chief Pontiac

Komplett-PC-Käufer(in)
Unsere "reale" Finanzwelt ist eine Katastrophe, das sollte jedem lange klar sein.
Es werden an den Börsen Werte gehandelt die nicht existieren, Leute puschen sich in Dimensionen die krank sind.
Was früher oder später passiert hat die Geschichte schon mehrfach gezeigt.
Das ewige streben nach Wachstum ist ein grundlegender Fehler im System.

Ist das aus dem Plattitüden-Handbuch für den linksesoterischalternativen Stammtisch?
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Toller Beitrag (also der gesamte Beitrag)!

Unsere "reale" Finanzwelt ist eine Katastrophe, das sollte jedem lange klar sein.
Es werden an den Börsen Werte gehandelt die nicht existieren, Leute puschen sich in Dimensionen die krank sind.
Was früher oder später passiert hat die Geschichte schon mehrfach gezeigt.
Das ewige streben nach Wachstum ist ein grundlegender Fehler im System.

Ich werde das ganze Thema weiter mit Interesse verfolgen.
Wo ist da jetzt der Unterschied zu Bitcoin, Ethereum und Co?
Kein einziger *Coin hat einen realen Wert.
Alles reine Spekulation.
Bei Coins gibt es aktuell sogar deutlich mehr Kriminalität durch Diebstahl und Betrug, als im offiziellen Währungssystem.
Als Gewerbetreibender würde ich die Finger von Coins lassen, da der Wert innerhalb von Stunden mal eben um dutzende bis hunderte Prozent schwanken kann.
Immerhin muss ein Gewerbetreibender mit dem eingenommenen Geld Material und Arbeitskraft finanzieren. Wenn der Wert aber mal eben um 50% abstürzen kann, weil z.B. jemand berühmtes aussteigt, ist diese "Währung" vollkommen wertlos.
 

Animaniac

PC-Selbstbauer(in)
Ist das aus dem Plattitüden-Handbuch für den linksesoterischalternativen Stammtisch?
Keine Ahnung, in solchen Kreisen bewege ich mich nicht, sag du es mir?

Wo ist da jetzt der Unterschied zu Bitcoin, Ethereum und Co?
Das weiß ich nicht, ich lege mein Geld nicht in Coins an.
Auch wenn das reale System nicht perfekt ist so schenke ich diesem definitiv noch mehr Vertrauen als dem Cryptosystem.
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Desweiteren kommt ja ein Produkt dabei raus, eben der Coin.
Dir ist kein Spruch zu plump, oder? :lol:

Vergiss es X-Bow, Du liegst völlig neben der Spur: "Coins" haben keinen realen, intrinsischen Wert, werden ihn nie bekommen, Cryptos sind keine offizielle Währung und werden es so schnell -und in der vorliegender Form sowieso- nicht. Sie machen im Grunde nix besser als die FIAT Währungen, sind nur zusätzlich -mit völlig absurdem ökologischen Fußabdruck- als Spekulationsobjekte am Markt, der schon ohne Cryptos krank genug ist!
 

X-Bow

PC-Selbstbauer(in)
Es sollte nur den aktuellen Trend zeigen, dass eine Technologie meiner Meinung nach falsch eingesetzt wird. Anstatt viele kleine E-Autos zu bauen, Polo Klasse mit 90PS werden fette SUVs gebaut mit 200 PS und mehr.
Wobei 200PS bei 2t auch nicht langsam ist, vor 30 Jahren gab es Autos mit 1t und 75PS, das war auch vollkommen ok.
Dieses streben nach immer mehr und mehr und schneller ist doch vollkommen daneben, wir müssen unser Leben entschleunigen und nicht immer weiter optimieren und beschleunigen.
Und ja, 400PS auf 1,5t macht verdammt viel Spaß, mir auch. Aber brauch ich das um täglich zur Arbeit zu fahren?
Ein 90PS Polo-Klasse-E-Auto macht aber rein aus technischer Sicht keinen Sinn.
1. Ob der E-Motor 90 oder 200 PS liefern kann macht für dessen Gewicht und damit Verbrauch keinen großen Unterschied. Im Gegenteil, ein 200PS E-Motor kann viel mehr Leistung rekuperieren als der 90PS Motor.
2. Durch die Akkus werden die Autos automatisch sehr schwer und teuer.
3. Es macht aus Fahrbalancesicht nur Sinn die schweren Akkus unten anzubringen, sprich im Boden zu verstauen wo vorher nur ein Blech war. Deswegen bauen E-Autos immer höher wenn Sie einigermaßen günstig produziert werden wollen... deswegen so viele E-SUVs.
4. Wenn man schon 60k€ + ausgeben muss für ein E-Auto aufgrund der teuren Akkus, dann verkauft sich das Auto nur wenn man auch gewisse Annehmlichkeiten bieten kann, und da gehört Fahrdynamik mit dazu.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Wow, nein. Da scheint sich ja jemand sehr verspekuliert zu haben.....

Niemals sollte man vorsichtig sein müssen, seine eigene Meinung zu sagen. Das ist ein Grundpfeiler der Demokratie. Elon Musk hat keine Stellung, ausgenommen derer welche er sich erarbeitet hat. Und wenn Leute lieber auf seine Meinung hören, als auf die von anderen ist das nicht sein Problem.

Jeder darf zu jedem Thema eine Meinung haben und sie auch sagen dürfen. Daraus bildet sich dann in der Mehrheit ein Konsens.
Dann leugne doch mal aktiv den Holocaust.
Ist ja auch nur eine Meinung und Meinungen müssen ja nicht mal auf Grundlagen basieren.
Ist ja Demokratie kann Dir ja auch nichts passieren....

Genrell gesagt:
"Unseres" Denken/Rechtempfinden muss nicht zwangläufen konform mit dem von den Amerikanern sein.

Aber das ist nun total OT.
Ich hoffe nur das man ne Chance haben wird an ner schnellen GPU zu kommen.
 

X-Bow

PC-Selbstbauer(in)
Dir ist kein Spruch zu plump, oder? :lol:

Vergiss es X-Bow, Du liegst völlig neben der Spur: "Coins" haben keinen realen, intrinsischen Wert, werden ihn nie bekommen, Cryptos sind keine offizielle Währung und werden es so schnell -und in der vorliegender Form sowieso- nicht. Sie machen im Grunde nix besser als die FIAT Währungen, sind nur zusätzlich -mit völlig absurdem ökologischen Fußabdruck- als Spekulationsobjekte am Markt, der schon ohne Cryptos krank genug ist!
Na dann ist ja gut wenn wenigstens Du durchblickst mit deinem Sachverstand.

Es gibt sehr viele Dinge mit keinem realen, inneren Wert. Dennoch sind es Produkte welche hergestellt und verkauft werden.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Wo kannst du damit ganz normal einkaufen? Bitcoin ist meines Wissens in keinen Staat der Welt als offizielles Zahlungsmittel zugelassen. Geschweige denn, das du damit "bei vielen" Einkaufen kannst.

Kein Plan wo du lebst bei uns sind sehr viele Läden die Bitcoin akzeptieren ..eventuell mal infomieren:

hier mal einige besipiele:


es gibt auch deutsche shops inlien zb hardware kaufen




sorry aber ´wird echt mal zeit das einige aufwachen :wall:
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Kein Plan wo du lebst bei uns sind sehr viele Läden die Bitcoin akzeptieren ..eventuell mal infomieren:

hier mal einige besipiele:


es gibt auch deutsche shops inlien zb hardware kaufen




sorry aber ´wird echt mal zeit das einige aufwachen :wall:
Wenn man sich die Karte mal genauer anschaut, sind da sehr viele Doppelnennungen drin.
Die gleiche Firma wird am gleichen Standort doppelt gezählt....
Ketten werden auch je mit jeder einzelnen Niederlassung gezählt...
im Großen und Ganzen reduziert sich die Zahl der real dahinter stehenden Firmen doch schon sehr im Vergleich zur reinen Zahl der gezeigten Akzeptanzstellen.
Beispiele:
Bitcoin Fabio wird getrennt als Firma und als An- & Verkauf von Btc genannt... am gleichen Standort. (Das gilt übrigens offenbar für mindestens vier Standorte der Firma)
Zeitgeist Erlebnisreisen wird auch doppelt gezählt.. einmal mit und einmal ohne "GmbH" Anhängsel - am gleichen Standort.
Reine Bitcoin zu Realgeld Wechsler werden da auch gezählt - egal ob es Firmen, oder Automaten sind.
STM Kiosk in Bochum und Mondgesicht / U3 in Bochum... alles mehrfach gezählt.
A&O Hostel als Kette akzeptiert Btc.. und wird mit jedem Standort gezählt, ist aber nur eine Firma.

Darüberhinaus würde ich 26 "Akzeptanzstellen" (inklusive der mehrfach gezählten und Geldwechsler) für eine Millionenstadt jetzt nicht wirklich als... "viele Läden" bezeichnen.
Ein paar der eher unbekannten "Läden", die es scheinbar eher nur online gibt, sind online aktuell nicht erreichbar. Darunter sind Blogger, Design Dienstleister, Eben die Geldwechsler und ein paar Firmen, die nur eine Webadresse ohne Beschreibung haben, die gerade nicht erreichbar ist.
Ich fand sogar eine Webseite, die zwar aktiv ist, aber laut dort eingeblendetem Änderungsdatum das letzte Mal vor 10 Jahren aktualisiert wurde....
In München sind es übrigens knapp 30 "Läden".
Nahe München hat es eine Firma gleich dreimal in die Zählung geschafft - am gleichen Standort.
Ein Supermakrt immerhin zweimal.
 

Animaniac

PC-Selbstbauer(in)
Ein 90PS Polo-Klasse-E-Auto macht aber rein aus technischer Sicht keinen Sinn.
1. Ob der E-Motor 90 oder 200 PS liefern kann macht für dessen Gewicht und damit Verbrauch keinen großen Unterschied. Im Gegenteil, ein 200PS E-Motor kann viel mehr Leistung rekuperieren als der 90PS Motor.
2. Durch die Akkus werden die Autos automatisch sehr schwer und teuer.
3. Es macht aus Fahrbalancesicht nur Sinn die schweren Akkus unten anzubringen, sprich im Boden zu verstauen wo vorher nur ein Blech war. Deswegen bauen E-Autos immer höher wenn Sie einigermaßen günstig produziert werden wollen... deswegen so viele E-SUVs.
4. Wenn man schon 60k€ + ausgeben muss für ein E-Auto aufgrund der teuren Akkus, dann verkauft sich das Auto nur wenn man auch gewisse Annehmlichkeiten bieten kann, und da gehört Fahrdynamik mit dazu.
Diese These stelle ich mal in Frage.

1. Korrekt, die Leistung ist bei E-Antrieb kein großes Unterschied in Bezug auf Gewicht und Bauraum, wohl aber der Akku den ich bei Abruf von mehr Leistung benötige. Und die Energierückgewinnung hängt ab von Masse und Geschwindigkeit = kinetische Energie. Der größere Motor verfügt lediglich über einen kürzeren "Bremsweg" bei Rekuperation, die Energie ist die gleiche.
2. Ja, aber wenn das Auto kleiner und leichter ist benötige ich für die gleiche Fahrleistung auch weniger Kapazität.
3. Selbstverständlich ist für die Fahrdynamik das Gewicht unten zu platzieren, daraus folgt aber nicht zwangsweise die Bauform eines SUVs. Ein Corsa E kann es ja auch. Das die Form hier der Technologie folgt ist also nicht korrekt.
4. In Punkt 3 von günstig zu sprechen und dann 60k€ anzugeben ist ein Widerspruch in sich. Der Normalverbraucher kann sich kein Auto für 60k€ leisten. Die Zielgruppe hier ist klar die gehobene Mittelschicht und dem Käufer dieser Klasse ist es egal ob das Auto sparsam ist oder nicht. Da zählt halt Ausstattung, Luxus und Leistung.

Der SUV liegt ganz klar im Trend, darum werden so viele E-Autos als SUV gebaut. Die Frage ist auch nicht ob das technisch Sinn macht sondern ob es ökologisch Sinn macht. Wird das Potenzial eines SUV genutzt, Zugkraft, Stauraum oder Bodenfreiheit? Ich schätze in 90% der Fälle würde es ebensogut auch die Golf Klasse tun. Wenn ich beim Einkaufen so auf den Parkplatz schaue mag man glauben bei uns im Ort leben nur noch Förster und Großgrundbesitzer. Aber im Jahr 2021 braucht scheinbar jeder einen 2t SUV um 25kg Einkauf die 3km nach Hause zu fahren.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Doch schon. Die Blockchain ist öffentlich und damit lassen sich für jeden alle Transaktionen nachvollziehen. Gibt da auch Programme, die wo man ne Wallet-Adresse reinhaut und die einem dann einen schönen Graph zeichnen, was dort hin gegangen und weiter transferiert wurde.

Aber ist ganz schön, wenn die Kriminellen weiterhin glauben, Bitcoin ist anonym, das macht die Ermittlungen einfacher.
Außerdem müssten die wohl einen neuen Weg finden, um Kryptowährungen zu "waschen". Der dazu oft genutzte Dienst BitMix hat seinen Betrieb offenbar jüngst eingestellt.
"die Ermittler", sind Leute in USA, Europa, aber auch Afrika, Indien, Süd-Ost Asien etc.
"die Kriminellen" sind auch Leute aus aller Welt die meist recht genau wissen wer für sie zuständig ist.

dann stellt sich die Frage, ob man mehr Aufwand verursachen kann, als die Behörden bereit sind zu investieren.
Wenn du das FBI am Hintern hast, dann gebe ich Dir oder Torsten recht. Die finden das raus.
Wenn es um Waffenschiebereien in Afrika, oder den Drogenhandel von Süd- nach Mittelamerika geht, dann würde ich das mal kritischer sehen. Wenn Nordkorea dreckige Bitcoins per Chainhopping säubert und dann in China verkauft wird man auch zu dem Schluss kommen, dass die damit durchkommen, egal, ob man sich das in einem Tool anzeigen lassen kann.

Wenn ein Bitcoin aus einer Erpressung stammt, dann ist er auch leicht als schmutzig zu identifizieren. Wenn aber Briefkasten-Investmentfonds aus Steuerparadiesen als Spekulanten auftreten und munter Bitcoins kaufen und verkaufen, dann wird es schwer zu unterscheiden, welcher Bitcoin mit schmutzigem Geld gekauft wurde und welcher saubere Spekulation ist. Derjenige der das waschen lässt wird sich ja nicht in Bitcoin bezahlen lassen. Crypto ist da nur ein Schritt in der Kette. Nur weil du weißt die Mafia betreibt den Waschsaloon reicht nicht, sonst stellen die sich dumm vor Gericht und sagen "ja wir haben nur abends die Geräte geleert und da war halt so viel Geld drin". Deswegen haben Spielautomaten ja auch diese Geldgrenzen was man in der Stunde verzocken kann, damit die Polizei bei einer Observation eines verdächtigen Spielkasinos in der Bahnhofstraße sagen kann, "da waren gestern 10 Leute für insgesamt 40h drin, was der da angeblich eingenommen hat an dem Tag ist verdächtig". Aber je unberechenbarer das Spekulationsobjekt, desto schwerer ist es fragwürdige Transfers in Crypto zu finden und so zu beweisen, dass es vor Gericht verwertbar ist.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Wem jukt es bitte?

sein komentag war absolut voll mit "Nicht Wissen" Punkt sein Kommentar war:

"Wo kannst du damit ganz normal einkaufen? Bitcoin ist meines Wissens in keinen Staat der Welt als offizielles Zahlungsmittel zugelassen. Geschweige denn, das du damit "bei vielen" Einkaufen kannst."

Das ist absoluter Bullsiht Punkt!

Keinen Staat der welt !!!

das schmerzt schon beinahe!
Nö. Er hat schon recht.
Bitcoin ist kein offizielles Zahlungsmittel in Deutschland.
Dass Coins von einigen akzeptiert werden, ändert daran nichts.


Im Euro-Währungsgebiet ist der Euro das einzige gesetzliche Zahlungsmittel. Liegt keine spezifische Vereinbarung in Bezug auf die Zahlungsmittel vor, sind die Gläubiger verpflichtet, Zahlungen in Euro zu akzeptieren.

Offizielle Zahlungsmittel MÜSSEN akzeptiert werden. Alle anderen KÖNNEN angenommen werden.
Hier in der EU sind z.B. USD auch kein offizielles Zahlungsmittel, auch wenn Burger King die auch annimmt.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Nö. Er hat schon recht.
Bitcoin ist kein offizielles Zahlungsmittel in Deutschland.
Dass Coins von einigen akzeptiert werden, ändert daran nichts.




Offizielle Zahlungsmittel MÜSSEN akzeptiert werden. Alle anderen KÖNNEN angenommen werden.
Hier in der EU sind z.B. USD auch kein offizielles Zahlungsmittel, auch wenn Burger King die auch annimmt.

Was redet ihr bitte??
Von einem einzigen??

Alter ne ist klar...

Nja ich bin dann mal raus hier...selten soviel unwissen zu einem tehma gelsen wie hier...bo mein lieber schwan!
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Was redet ihr bitte??
Von einem einzigen??

Alter ne ist klar...

Nja ich bin dann mal raus hier...selten soviel unwissen zu einem tehma gelsen wie hier...bo mein lieber schwan!
Du kannst seine These gern entkräften, indem du einen Staat findest, in dem Btc, oder eine andere, nennenswerte Kryptowährung als offizielles Zahlungsmittel gilt.
Argentinien mit dem gescheiterten Coin zählt dabei nicht. den will ja niemand - nicht mal die Argentiner.

edit: Deutschland bzw. die EU nahm ich nur als schnell zu prüfendes Beispiel, um den Unterschied zwischen offiziellem Zahlungsmittel und von einzelnen aktzeptierten Zahlungsmitteln zu verdeutlichen
 

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein. Dann gibt es eine stabile Anzahl an Münzen (wie bei Bitcoin gegen Ende) und der Wert definiert sich ausschließlich über das Investment/Trading etc.
Die Netzwerke sind dann 50%-Attacken relativ leicht ausgeliefert. Einer der Top 10 Miner könnte sich einfach dazu entscheiden es zu übernehmen, wenn sich alle anderen Miner aus der Blockchain verabschieden.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Du kannst seine These gern entkräften, indem du einen Staat findest, in dem Btc, oder eine andere, nennenswerte Kryptowährung als offizielles Zahlungsmittel gilt.
Argentinien mit dem gescheiterten Coin zählt dabei nicht. den will ja niemand - nicht mal die Argentiner.

edit: Deutschland bzw. die EU nahm ich nur als schnell zu prüfendes Beispiel, um den Unterschied zwischen offiziellem Zahlungsmittel und von einzelnen aktzeptierten Zahlungsmitteln zu verdeutlichen

Ich halte mich eigentlich an dem was ich sage ..also wenn ich sage ich bin raus bin ich dass auch..ihr könnt glauebn was ihr wollt ändert an meinem Tag nichts.

hier kurz:



und noch eines ach man könnte so lange weiter machen


aber aber ....:klatsch:
 
Oben Unten