• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Darum ist Skylake der bessere Gaming PC!

TE
D

Dr Bakterius

Guest
Geht es jetzt rein nur noch um die die Selbstbeweihräucherung wer der wahre Hardwarefan ist?
 

plutoniumsulfat

Volt-Modder(in)
Ich weiß es, aber es steht in dem Artikel nicht drin. Die Eigenschaften werden unterschieden, aber kein Einsatzzweck herausgearbeitet. Schade, dass du das vergessen hast.

M.2: Also die sind robuster? Noch weniger mechanische Teile? Es gibt nur die Transferrate und die ist für Gamer uninteressant.

Aber das hättest du auch gleich sagen können, dass du nur vom Thema ablenken willst. HDD war zumindest vor deiner Erwähnung absolut uninteressant.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Und du schuldest mir noch eine Erklärung, was der Vorteil von M.2's gegenüber klassischen SSDs abgesehen von der Transferrate ist, die Frage hattest du mir ja gestellt. Oder war das etwa nur eine Nebelkerze?

Was soll der Quatsch mit "abgesehen von der Transferrate". Genau darauf kommt es doch an.
Du hast halt noch den Vorteil, dass du keine Kabel dafür benötigst.
Aber gerade die Transferrate ist doch der große Vorteil. Sata ist am Limit angekommen, obs noch mal Sata 4 geben wird, steht in den Sternen.
M.2 ist die Zukunft und ich denke, dass mit Skylake E gleiche mehrere M.2 Ports kommen werden.
Also ich freue mich schon drauf, endlich die schrottigen Sata SSDs in meinem Rechner entsorgen zu können. Weg mit der antiquierten Technik. :daumen: :D
 

Neronimo

Freizeitschrauber(in)
Also ich freue mich schon drauf, endlich die schrottigen Sata SSDs in meinem Rechner entsorgen zu können. Weg mit der antiquierten Technik. :daumen: :D

ich glaube du bist eine/r der wenigen die immer dass neuste brauchen...

Ich meine, mit dir (und...nem anderen, hab grad seinen namen vergessen:D) habe ich oft diskutiert ob jmd bei seinem neuen Rechner lieber etw. für FHD (ich) oder eher was für QHD+ (du:)) braucht..Am ende habe ich oft aufgegeben weil ich dachte dass jmd mit 56k Beiträgen schon Recht haben wird und FHD wirklich "antiquiert ist und es keiner mehr nutzt..Durch die Umfrage hier bei PCGHX habe ich aber gesehen dass noch etwas mehr als 50% noch FHD benutzen...
Also doch nicht so schlecht.

Deswegen sage ich (noch)mal dass wahrscheinlich nur wenige mit der Leistung ihrer SSD "unzufrieden" sind und die Zugriffszeiten zu langsam finden (<--Entnehme ich deinem Beitrag). Also würde ich dass "Argument""zugriffszeit" erstmal noch 2 jahre ruhen lassen, vermutlich eher mehr. Ich meine nicht viele (hier in der PCGHX Community) haben nen X99/Z170 PC der 2 M.2 SSDs (oder (in ein paar jahren)mehr) locker versorgt bei sich. Auch ich werde wahrscheinlich noch mind 5 jahre warten bis ich mir nen PC kaufe der M.2 mal so nebenbei anschließt...

MfG
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
X99 und zwei M.2 SSDs?
Kannst du vergessen, ist shared.
Daher sagte ich ja, dass erst Skylake E mehrere M.2 Ports haben wird, die nicht shared sind. Denn auch dort kommt ja die neue Anbindung des PCH zum Tragen. Jetzt kriegt der eine Port bei X99 die 4 Lanes von der CPU, andere Ports 2 Lanes vom PCH.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich hab immer Recht.
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
@Neronimo

Thresh hat ja auch echt Plan, ist aber ein Witzbold. :D

Der kauft sich auch immer voll fette, neue Hardware, arbeitet in einem PC-Shop und liebt anscheinend geile Hardware.

Du musst den nicht immer ganz ernst nehmen, aber Plan hat der schon :daumen: :hail: (und nen goilen Humor :P)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich arbeite nebenbei im PC Laden, wenn ich mal Zeit habe und gebraucht werde.
In der Regel baue ich dann Rechner zusammen, die von den Kunden gekauft worden sind.
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Ist bestimmt nur eine kleine Auszeit.

Der muss nach Feierabend bestimmt immer irgendwas am Haus schrauben (die nächsten 30 Jahre :lol:)
 

plutoniumsulfat

Volt-Modder(in)
Was soll der Quatsch mit "abgesehen von der Transferrate". Genau darauf kommt es doch an.
Du hast halt noch den Vorteil, dass du keine Kabel dafür benötigst.
Aber gerade die Transferrate ist doch der große Vorteil. Sata ist am Limit angekommen, obs noch mal Sata 4 geben wird, steht in den Sternen.
M.2 ist die Zukunft und ich denke, dass mit Skylake E gleiche mehrere M.2 Ports kommen werden.
Also ich freue mich schon drauf, endlich die schrottigen Sata SSDs in meinem Rechner entsorgen zu können. Weg mit der antiquierten Technik. :daumen: :D
Andi zielte darauf ab, dass M.2's den SATA-SSD wie SATA-SSDs den HDDs voraus sind - deshalb fragte ich nach Argumenten dafür. Und außer der Transferrate gibt es eben keins. Kein Kabel ist zwar ganz nett, dafür gibt's dann aber auch kleine Hitzeprobleme.

Denn worauf kommt es den meisten bei einer SSD an? Richtig, Windows soll schön schnell starten und Games schneller laden. Ob SATA oder M.2 macht da keinen spürbaren Unterschied (schon gar nicht so sehr wie von HDD->SSD wie Andi uns hier weiszumachen versucht).

Dass du neue Technik magst, sei dir ja gegönnt, aber dann darfst du dich nicht als Maßstab für den Durchschnittsanwender sehen und auf der Basis beraten, da hat keiner was von.
 

plutoniumsulfat

Volt-Modder(in)
Erfahrung? Da brauch ich keine 50k Beiträge für ;)

Ein wenig Logik noch, die mir sagt, dass der Gamer keine Anwendung hat, die die Transferrate ausnutzt.
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
mach doch mal den Test mit ner indilix barefoot ssd und ner aktuellen. der unterschied ist trotz bis zu 4 mal höherer Transferrate nicht annähernd so viel besser, man hängt da irgendwo zwischen cpu, ram, Sata und den Latenzen zueinander.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

Dr Bakterius

Guest
Mit dir würde ich gerne mal ein paar :bier: zischen :D Dazu noch Doc Bakterius und der Zahnarzt (Softy) :devil: :daumen:
Was soll das ergeben? Die schrillen 4 auf Achse? :lol:Ich müsste mal in meinen Ausweis schauen in welche Bundesländer ich Einreiseverbot habe :devil:. Don Colgate hat sich scheinbar mit eingemauert?:D

Denn worauf kommt es den meisten bei einer SSD an? Richtig, Windows soll schön schnell starten und Games schneller laden. Ob SATA oder M.2 macht da keinen spürbaren Unterschied (schon gar nicht so sehr wie von HDD->SSD wie Andi uns hier weiszumachen versucht).
Windows schön und schnell starten kann ich auch ohne SSD
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
Der muss nach Feierabend bestimmt immer irgendwas am Haus schrauben (die nächsten 30 Jahre :lol:)

Ich habe im Sommer die Ehre gehabt, die Residenz des Meisters besuchen zu dürfen ;)

Viel gibt es an diesem Anwesen nicht mehr zu schrauben,

lediglich der beheizbare Teich für die Koikarpfen wartet noch auf die Vollendung ;):D
 
TE
D

Dr Bakterius

Guest
Ich dachte, er hat Kugelfische.
Da sind Seeigel besser die bleiben nach dem Wurf stecken
Oh, ich komm auch gern zu dir, damit du mir den (Weisheits-)Zahn ziehst
Er hat doch gekellnert? Wenn man da die Werkzeuge verwechselt fühlst du dich wie entkorkt :lol:

Ich sehe trotzdem den Skylake nicht als eierlegende Wollmilchsau
 

Gripschi

BIOS-Overclocker(in)
Ich find es kommt einzig auf das Budget an.

Der kleine i5 wird nicht allzu früh bzw viel ehr als Skylake die Puste ausgehen.

Die aktuelle Plattform ist schon gut aber lieber da Abstriche als auf Teufel komm raus an allen anderen.

Ebenso die B H Z Diskussion bei Boards, ein Großteil wird nie Übertakten. Da kann man die 20-30€ sparen und in nen Gutes Gehäuse stecken.

Und bis auf DDR 4 sehe Ich derzeit keinen Vorteil der Skylake als "Muss" deklariert.
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
Jaein, es macht zumindest keinen Sinn Skylake mit B Chipset zu empfehlen, dann kann ich auch gleich B85 und Haswell nehmen.

Wenn Skylake, sollte es schon mit zumindest M.2 steckplatz und ohen Lanescharing am pch sein.

Darum verstehe ich den Sinn von Skylake eben auch nicht, wenn man dann ein B110 oder b150 empfiehlt, weil dass keinen Sinn hat, so lange es nich günstiger ist, einen haswell zu nehmen.
 
TE
A

Andinistrator

Guest
EDIT #1
Die Evolution - Z170 Chipsatz
Dazu kurz Eckdaten:
PCI 2.0 = 500MB/s | PCI 3.0 = 985 MB/S
PEG lanes = PCI 3.0, i.d.R x16 Verbindung zwischen CPU und CPU - "northbridge"
PCH lanes = Verbindung der Pheripherie (SATA, LAN Controller, M2,…) - "southbridge"
DMI - Verbindung zwischen north- und southbride
DMI 2.0 = 4x 500MB/s = 2 GB/s | DMI 3.0 = 4x 985*MB/s = 3,9 GB/s

Haswell bietet insgesamt 24 lanes, davon sind 16 PEG lanes welche CPU und GPU verbinden, 8 davon sind PCH lanes PCI2.0 welche Festplatten, LAN Controller, USB,… verbinden - allerdings sind diese 8 lanes geshared, d.h. diese lanes teilen sich mit je nach Mainboard mit einer Vielzahl von Controllern. Die Kommunikation zwischen north - und southbridge findet per DMI 2.0 statt.

X99 hat 8 PCI2.0 PCH lanes. Es gibt allerdings CPUs, welche 28 oder 40 CPU lanes haben bzw. verwalten können, um dies zu handeln mit HTT bestückt. Hier können also schnelle Schnittstellen (z.B. M2 SSDs) auch an der northbridge angeschlossen werden). Es gibt Mainboards, welche zusätzlich mit Switchen/Controllern versehen sind, sodass kein lane sharing entsteht. Die Kommunikation zwischen north - und southbridge findet leider auch hier per DMI 2.0 statt.

Skylakes Z170 hat 36 lanes, davon sind 16 PEG lanes. Zusätzlich dazu hat nur der Z170 Chipsatz 20 weitere PCI3.0 PCH lanes.
Grundsätzlich kann man PCI Schnittstellenkarten (GPUs nur an der northbridge) an der north- oder soutbridge anschließen, wobei zu beachten ist, high end GPUs möchten alle 16 PEG lanes. Die Kommunikation zwischen north - und southbridge findet per DMI 3.0 statt.

Und das ergibt den Vorteil, dass Mainboard Hersteller kein/wenig lane sharing nutzen, so kann jede Schnittstelle peer to peer den vollen Durchsatz entfalten. Beispiele dafür sind.
x4 PCI 3.0 M2 SSD
x1 PCI 3.0 USB 3.1
x1 LAN Controller
X1 SATA Festplatten

Architektur: http://pics.computerbase.de/6/6/8/0/3/5-1080.994589266.png
"
Bei den Chipsätzen sieht das anders aus: Die neuen Intel H170 und Z170 Chipsätze haben es Dank PCIe 3.0 in sich. Durch die Verdoppelung (bzw. beim Z170 eine Erhöhung um den Faktor 2,5) steigt der mögliche Datendurchsatz auf das 4 bis 5-fache der Vorgängergeneration und Überflügelt sogar den High-End Chipsatz X99, der nur 8 PCIe 2.0 Leitungen anbindet.
"
Intel Skylake: Evolution bei den CPUs, Revolution bei den Chipsätzen - Technikaffe.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Pittermann

Software-Overclocker(in)
Sollte es nicht - Deiner Quelle entsprechend - „Die Revolution - Z170 Chipsatz“ heißen?

Und noch ein bisschen OT bzgl. Deiner Signatur:
- zwischen der Crucial-SSD und dem Gehäuse fehlt ein Strich
- bei der Gehäusebezeichnung bitte korrekt sein: „Fractal Design Define R5 Black/Titanium, schallgedämmt (mit Sichtfenster?)“
 
TE
A

Andinistrator

Guest
Sollte es nicht - Deiner Quelle entsprechend - „Die Revolution - Z170 Chipsatz“ heißen?

Und noch ein bisschen OT bzgl. Deiner Signatur:
- zwischen der Crucial-SSD und dem Gehäuse fehlt ein Strich
- bei der Gehäusebezeichnung bitte korrekt sein: „Fractal Design Define R5 Black/Titanium, schallgedämmt (mit Sichtfenster?)“

Danke. Nein Evolution passt eher, ist ja kein radikaler Wandel oder ;)
 
Oben Unten