• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Core i9-10900K: Benchmarks zeigen neue Intel-CPU teils vor Ryzen 9 3950X

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Und mit Intel Gen11 und mit Zen4 und Intel Gen 12 und Zen 5 usw. ... ;)

Der neueste sh1t is halt meist besser, als der alte.
Wäre ja auch schlimm, wenn nicht. Immer langsamer wäre eher schlecht. :D

edit(wie so oft ;) ) :

Ich weiß auch eigentlich gar nicht, warum man immer "da oben" so rumkritisieren muss und die kleinsten Kritikpunkte gleich zu einen absoluten No-Go aufhypen muss(jetzt allgemein und nicht auf dein Posting bezogen, DKK).
Für die Masse ist doch bestens gesorgt.

Für unter 200€ kriegt man klasse Preis-/Leistungs CPUs zum Zocken(wenn man will, auch ganz nah dran, an den Spitzenteilen).
Ich find' das gut.

Und wenn da oben irgendwo noch wer 5 fps drauf legt(wenn überhaupt), warum nicht !? :ka:

Tangiert die allermeisten doch eh nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

seahawk

Volt-Modder(in)
Für Photoshop gilt das nicht mehr.
Photoshop CPU Roundup: AMD Ryzen 3rd Gen, AMD Threadripper 2, Intel 9th Gen, Intel X-series
AsRock hat drei Thunderbolt Mainboards für AM4. Wenn man mit einer SSD spazieren geht ist das aber durchaus ein wichtiger Punkt, auch bei den Audio-Sachen hat Intel mit den Latenzen wie du richtig sagst noch die Nase vorne.

Das hängt völlig davon ab wie man mit Photoshop arbeitet und was einen stört.

https://www.pugetsystems.com/pic_disp.php?id=56164

Ich tue mich z.B. bei der RAW Konvertierung oder Fotomerge wesentlich weniger schwer mit Warten als bei Smart Sharpen oder Lens Correction. So gesehen kann sich der Intel durchaus flotter anfühlen.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Und was rechtfertigt deine Ausgabe gegenüber dem Boxed? Wieviel Performance hast Du mehr, daß sich diese Mehrausgabe rechnet? EK Hardline Kit + 2x360mm Coolstream SE+PE!

Erstmal klebt da auch die GPU am Loop und ich kann damit OC betreiben und vor allem Ruhe.
Ich hätte unter Luft bleiben können und hätte vll 5% weniger Performance, dafür aber doppelt so laut.
Und es gibt noch Optik und puren Enthusiasmus - einfach machen.


Für Photoshop gilt das nicht mehr.
Photoshop CPU Roundup: AMD Ryzen 3rd Gen, AMD Threadripper 2, Intel 9th Gen, Intel X-series
AsRock hat drei Thunderbolt Mainboards für AM4. Wenn man mit einer SSD spazieren geht ist das aber durchaus ein wichtiger Punkt, auch bei den Audio-Sachen hat Intel mit den Latenzen wie du richtig sagst noch die Nase vorne.


Auch für Photoshop ist Intel bei manchen Sachen noch schneller.

Und das AsRock da 3 Boards hat, ist bei der Menge an Boards die sonst so unterwegs sind absolut irrelevant - der gemeine PC-Bastler kennt diese Boards nicht mal.
Ich mag was AMD aktuell macht mit dem Ryzen, aber in vielen Bereichen haben die noch massive Probleme. Das wird mit jeder Generation besser, aber nicht so viel besser um Intel gehörig zu schlagen - wenn man hinterherdackelt, gewinnt man keine Marktanteile. Man muss höher gehen :D
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, für unter 200€ kriegt man aber auch bereits gute 6c/6t.

Irgendwo in dem Dreh is glaub ich der Sweetspot, aktuell, was Preis-/Leistung angeht.
Für 170€ wird man ja jetzt nicht unbedingt gleich arm, wenn man sich was Neues holt.

Extrem weiter sparen geht natürlich immer.

PS: Schätze du spielst auf den 3300x in deiner Sig an.
Ja, kann man machen, wenn man da unbedingt noch mal 30-50€ sparen will/muss.
Kommt immer auf die eigene Einstellung/Anforderungen an.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Da ich die Leistung beurteilte, halte ich das auch für ne gute idee.

-Multicore geht an Ryzen
-Singelcore mehr oder weniger Gleichstand
-Gaming für den Intel (7-8 FPS :lol: )
-Preis Ryzen
-Effizienz Ryzen
-Austattung Ryzen (PCIe 4.0)
-Preis Komplementärgüter Ryzen (Kühlung)

Egal welche Zielgruppe nun kauft, es gibt einfach oberhalb von 720p keinen vernüftigen Grund zum Intel zu greifen.

Hm, aus welchem Blickwinkel beurteilst du die Leistung? Wohl nicht aus der des Gamers, der Gamer der High End will, der kauft eben so eine CPU, wo ist das Problem und man kann sich sicher sein, das es die kleinen Unterschiede eben gibt. Auch wenn die nur in 3% der Fälle zu merken wären. CPU Limits gibt es immer auch mal in Spielen, sogar abseits der breitgetretenen Benchs. Hatte ich hier schon das Beispiel DCS World genannt? Und da gibt es viele die für Ihre Hardware unmengen ausgeben, da ja schon ein sehr guter Joystick, nach den Maßstäben da schon unter 500 Euro kaum zu bekommen ist. Dazu noch pedale für 330-500+, VR Headset für über 1000 usw... Da gibt es einige, die nur auf einen 10900k warten, weil selbst der 9900k schon an der Grenze ist. Das natürlich aber erst deutlich später, als ein ZEN 2.

Ich hoffe das AMD mit ZEN 3 wirklich endlich meine Wunsch CPU liefert (ich hoffe auf ein 8 kernige 1 CCX CPU, die die gleichen Vorteile aus dem Aufbau zieht, wie bei ZEN 2 der 3300X, dazu dann ein OC Takt ab 4,8GHz)

Damit diese Diskussionen endlich aufhören.

Und jeder der einen 144Hz, 165Hz oder gar 240Hz-Monitor hat, wird das Ding kaufen.
Die 100€ Preisunterschied interessieren hier nicht, die Leute wollen Leistung und die bekommen sie auch. Das diese nicht nur mehr kostet sondern auch noch mehr aus der Steckdose saugt und ne dicke Kühlung erfordert während der 3900X das ganze @stock mit dem Boxed-Kühler schafft der nix kostet (dafür aber laut ist) interessiert auch keine Sau.

Vergiss nicht für wen diese Produkte gemacht werden. Für Enthusiasten. Für Leute die sowieso zu viel für ihre Hardware zahlen nur um das beste zu haben. Preis/Leistung fällt bei uns oft als erstes raus wenn wir Hardware kaufen gehen.

Sieh dir die Signaturen an, viele Leute haben hier mehr für ihre Lüfter ausgegeben als das was der Unterschied zwischen dem 10900k und dem 3900X betragen wird. Ich auch. Hier rennen auch Leute rum deren Grafikkarten 1500€+ kosten... Pro STÜCK und davon haben manche mehrere :)

Glaub mir, die CPU wird ihre Abnehmer finden, genau wie der 9900k&ks es getan haben. Mit all den Nachteilen, mit Thermal Throttling schon out of the box. Menschen sind nun mal Menschen, rationale Kaufentscheidungen werden manchmal über Bord geworfen für "Alter, ist das Ding GEIL!", auch wenns nur ein minimaler Vorsprung ist.
Das ist keine CPU für den Serverbereich wo genau nachgesehen wird was die Hardware kann und bei hohen Kosten gehen die schon mal zur Konkurrenz.

Viele Wahrheiten drin, warum aber dann wieder mit nicht ganz richtigen vermengen.

Bei welche Intel CPU ist Thermal Throttling bitte ein Thema gewesen, beim Zocken. Nicht beim 9900KS. Ansonsten gefällt mir der Beitrag aber sehr gut!

Von dem Titel hab ich noch nie gehört. Während Geschmäcker natürlich verschieden sind hört sich das ein wenig wie Nischentitel einer Spielenische an. Für Fans sicher eine Perle, aber für die Mehrheit irrelevant.

Die paar Leute wo das schlagend wird sind dann natürlich mit Intel besser beraten. Für AMD wird es sich wenig rechnen dafür Leute zur Optimierung abzustellen. Da gibt es zig andere Titel und Baustellen die vorher drankommen würden. Hinge also am Entwickler.


Also soweit ich das einschätzen kann sind die Adobe-Tests der Marke "Weniger ist mehr", sonst liegt nämlich der 3950X sogar hinter dem 3900X was ja keinen Sinn macht.


:wall: :wall: :wall:
Wieso zur Hölle bringst du ein "Argument", dass ich 2 Zeilen später explizit anspreche.


Ansonsten: Ein Unterschied zwischen 6-Kerner und 8-Kerner um 100€ ist je nach Rechnernutzung wohl besser zu argumentieren als 8 vs 8 um 100€ mehr.

Ich rede ja von Sonderfällen, da gibt es aber mehr als nur ein, zwei!

Wenn man sich in der Simulationswelt umschaut, da kennt man den Namen "DCS World". Wenn mir jetzt Actionspiele nicht zusagen würden un dich mich dafür nicht interessiere, würde ich dennoch nicht behaupten, das es sich bei BF nur um ein Nischenprodukt geht ;) Kleines extremes Beispiel.

Die Spielerzahlen sind konstant und die Comunity nicht weniger beeindruckend groß, als jede andere, die nur zu einem Spiel gehört.

Ich will ja nur darauf hinaus, das es eben Bispiele gibt, bei denen es größere Unterschiede macht. Ich möchte nicht in den meisten Spielen gute Leistung haben, sondern in allen. Das ist mein Punkt.
Genau wie cih im ganzen Spiel super Fps haben will, nicht nur in 97% der Zeit. Da habe ich kein Bock drauf.

Das hatte ich damals schon mal, ein Spiel lief fast immer super und die verfügbaren Benchs sagten das gleiche, aber es gab immer wieder im späteren Spielverlauf Framerateneinbrüche. Zack CPU gewechselt, problem behoben. Die zuerst genutzte CPU war laut Tests auch meistens schnell genug.

Die Situation ist allerdings ganz anders.
Neben reinen Gamern gibt es noch drölftausend Leute die etwas mehr mit dem PC machen und da die Leistung von mehr Kernen deutlich zu spüren (und auch zu sehen) ist.
Von Livestreamern (Twitch ist um knapp 100% gewachsen, Jahr für Jahr, hab auch unsere Statistik hier - das sind natürlich Zahlen wieviele Stunden zugesehen wurde, aber auch die Zahl der Streamer ist explodiert!) bis hin zu Youtubern, Leuten im Home Office die ungerne mit einer Gurke schwere Aufgaben erledigen bis sonstwas (Freelancer-Videoeditor etc.) wollen alle eine schnelle CPU. Und nicht wenige von den technikaffinen Leuten spielen auch auf dem PC und können sich entsprechend flotte Hardware leisten.

Der Markt an Esports ist begrenzt, das sind Werbeträger (deswegen existiert auch Intel Extreme Masters!) und keine Kunden. Dort ist praktisch alles durchgesponsored, entweder von Intel direkt (seltener) oder von drölftausend Partnern die Intel verbaut haben. Und die Leute brauchen die brutale Hardware nicht wirklich aber sie sind sehr gut darin diese zu verkaufen. ROI von dem Sponsoring für ein erfolgreiches Team ist wesentlich höher als ROI bei anderen Werbearten. Deswegen ist auch Nvidia und Intel dazu übergegangen, Youtuber und Streamer und Esports-Teams direkt zu sponsoren anstatt es den Partnern wie ASUS zu überlassen.

Konsolen geben nur eine Richtung vor für die Spiele an sich wie sie skalieren, auf was eben optimiert wird. Und auch da ist der Trend zu mehr Threads angekommen weil die Konsole billig sein muss und keine vernünftige Kühlung hat für hochgetaktete Prozessoren. Also nen billigen 8Kerner reinklatschen und feddisch.

Aber der Rest, der auch mal Videos schneidet, mit 3D rumspielt oder gar als Freelancer damit seine Brötchen verdient, für den sind solche CPUs genial.

Intel hat da immer noch massive Vorteile - Software skaliert mit Intel oft besser (gerade Photoshop ist dafür berühmt das es auf AMD schlechter läuft) und die Plattform hat irre Vorteile die viele übersehen: Thunderbolt z.B. - findest du auf KEINEM einzigen AM4-Board. Bei Intel - kein Thema. Warum? Naja es gibt vieles was darauf so läuft, von externen Festplatten die Thunderbolt nutzen und Mac-kompatibel sind (wichtig wenn mehrere an dem Projekt arbeiten und einer n Mac hat) bis hin zu solchen exotischen Sachen wie Audio Interfaces.
Prosumer wollen diese Prozessoren, wir wissen was wir damit alles anstellen können und wofür diese gut sind. Und in dem Markt hat AMD immer noch viel Boden gut zu machen weil denen einfachste Sachen fehlen. Wer ein 2000€-Audio Interface mit Thunderbolt hat, der wird einen Teufel tun und ein AMD-System bauen z.B.

Ich glaube diese Einschätzung ist nicht ganz richtig.
Die meisten Nutzer starker PC´s werden damit nichts produktives machen. Auch nicht ansatzweise so viele, die Foto und, oder Videobearbeitung machen. Ich denke es ist anders, aber auch das kann schon ein fehler sein.

Daher sollte man meiner Meinung nach, das ganze spezifizieren.
Für mich ist ausschließlich die Spieleleistung entscheidend.
Selbst wenn ich mal Fotos bearbeiten möchte, ist es mir egal, ob das jetzt 1 Stunde, oder 2 Stunden läuft. Aber die höhere Leistugnsfähigkeit in Spielen wäre mir wichtig.

Dafür bietet Intel Top CPUs.

Für wen anders, der ander gewichtet ist das anders. Dazu kommt noch, das man schon genau schauen muss, welche Programme wirklich genutzt werden. Denn es gibt auch einige, in denen ein Intel keine schlechtere Wahl ist, als ein AMD.

Ist halt sehr abhängig, von den eigenen Ansprüchen und dem Nutzungsprofil.

Weiter oben bezahlst nur mehr kerne. Mehr als 4kerne 8 threads braucht man nicht fürs gamen.

Stimmt so jetz auch nicht mehr so ganz. Es gibt wenige ausnahmen, da sind die Frametimes von mehr Kernern schon besser. Wobei es auch immer wieder Spiele gibt, wo es anders ist. Witzig finde ich, das ausgerechnet DX12 und Vulkan Titel oft bei mehr als 8 Threads kaum noch profitieren. Oder gar noch schlimmer, da ist da plötzlich wieder der 4 Kerner mit 8 Threads ganz vorne. Sofern der selbe Takt anliegt und gleich schneller Ram genutzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Das sehe ich nicht so, wegen den 5-8 FPS in manchen Games mehr und bei weitem nicht in allen, in nicht Gaming Anwendungen bis auf wenige Ausnahmen, meist hinter einem Ryzen 3900X, bekommt man so eine CPU, die einen deutlichen Aufpreis von über 100,00 Euro niemals rechtfertigt.

Doch das tun sie, weil die Leute nun mal das maximum wollen. Das ist auch der Grund warum der 9900k/ks sich so geil verkauft hat obwohl die CPU absolut bescheuert ist :D Wird hier genau so sein.

Und habe ich einen Monitor mit den von Dir genannten Hertz Zahlen, spielen die 5-8 FPS gar keine Rolle mehr, weil es völlig wurscht ist, ob ich bei einem 144 Hz Monitor z.B. 130 oder 138 FPS habe, genauso bei einem 240 Hz Monitor dann 200 oder 208 FPS. Man müsste schon in jedem Game und jeder Auflösung ganz knapp unterhalb des Sweet Spot befinden, das diese 5 - 8 FPS eine wirkliche entscheidende Rolle spielen. In der Realität scheitert man aber meist schon an der Leistung der Grafikkarte oder eines schlecht optimierten Games, um zu jeder Zeit das Optimum des Sweet Spots zu erfüllen!

Geht nicht um Sweetspot, geht darum die maximale FPS-Zahl zu bekommen und so lange die unter dem liegt was der Monitor anzeigen kann und durch die CPU gebremst wird, werden die Leute genau hier Intel kaufen. Abgesehen davon hat man dann den längsten Balken im Benchmark. Glaubst nicht wie viele Leute das wollen!

Das könnte ich vielleicht noch akzeptieren, aber, wenn ich ein Mainboard habe, welches eigentlich für die kommende Rocket Lake CPU von seinem ganzen Design und Features ausgelegt ist, die ich mit dem Comet Lake nicht nutzen kann, weil der CPU das mehr an Lanes fehlt um PCIe 4.0 zu können, ich auf dem MB M2 Slots habe, die ich nicht nutzen kann, weil genau diese Lanes fehlen, dann ist das Unverzeihlich! Und das sind nur Dezails, die wir jetzt schon wissen, welche anderen Funktionen und Features die Comet Lake-S CPU sonst nicht kann, ist noch gar nicht bekannt.

Wen interessiert es?
Für Prosumer wird es auch CPUs geben die mehr Lanes und mehr Funktionen bieten, für Gamer und Leute die das ganze Motherboard eh nicht ausnutzen weil sie keinen Bedarf haben - ist diese CPU optimal.
Ich sag ja nicht das sie gut ist oder das man sie kaufen soll, aber sie WIRD sich verkaufen und das auch noch recht gut. Genau so wie vorher bei Intel. Es wird einfach gekauft, auch wenn da weniger Lanes bereitstehen etc.

Von M.2 kann ich dir auch ein Lied singen, X470 ASUS Crosshair Hero VII - der obere M.2 Slot klaut dir PCI-e Lanes, wenn du die SSD da rein steckst, haste deine Grafikkarte auf 8x statt 16x. Ist das ein Problem für mich? Neeeeeeeeeeein, ich hab meine SSD einfach im unteren Slot. Ja, die ist dort ohne Abdeckung. Hat das wen gestört? Niemanden.

Warte einfach mal ab bis das Ding aufm Markt ist und gugg dann was Mindfactory so verkauft, die schreiben ja die ungefähre Zahl dahin, wirst Augen machen wie viele CPUs über die Ladentheke gehen werden obwohl 3900X oder gar 3950X eine bessere Wahl wäre.

Und gerade Enthusiasten, die ja nicht blöd sind, sollten hier sehr schnell erkennen, was Comet Lake-S für eine Mogelpackung ist und da drücke ich mich noch der Human aus!


Bwahaha. Enthusiasten wissen was die CPU kann und was sie nicht kann. Sie werden trotzdem kaufen - für OC, für Benchmark-Balken, für wenige FPS mehr, für den Spaß und der Freude und auch für geile WaKü-Builds. Klar werden dies nicht alle tun, auch mich interessiert die CPU nen feuchten, aber ich kann nur für mich sprechen - den Rest wirste sehen. Warte mal ab.

Ich kann dir sagen das jeder der bei mir im Umkreis mit Thunderbolt was zu tun hat, garantiert auf Intel rumsitzt und es auch weiterhin tun wird. Einfach weil es funktioniert und weniger Probleme verursacht.

Viele Wahrheiten drin, warum aber dann wieder mit nicht ganz richtigen vermengen.

Bei welche Intel CPU ist Thermal Throttling bitte ein Thema gewesen, beim Zocken. Nicht beim 9900KS. Ansonsten gefällt mir der Beitrag aber sehr gut!

Wer redet denn vom reinen Zocken.
Schmeiß OBS an (kostet nix), stell den Encoder auf x264 und lass dann mal ein deftiges Spiel laufen, meinetwegen ROTR oder DOOM Eternal. Ohne Stream, einfach Aufnahme (erzeugt dieselbe Last bei gleichen Settings). Und dann wirste sehen wie dem Turbo die Luft ausgeht. Egal ob K oder KS.
Dann machste auf dem selben PC noch den Browser auf mit einem Twitch-Stream, diverse andere Tools und Scripte die man so hat, drölftausend Treiber und Tools für jeden Mist wie Elgato Streamdeck und dann guggst du noch mal.

Die CPU kann ihren Turbotakt nicht halten, 20-30sek dann ist Feierabend - es sei denn man legt selbst Hand an, klatscht ne fette Kühlung drauf und regelt die Taktraten manuell. Und das geht in Bereiche die kein normaler Nutzer mehr anfassen will, abgesehen von dem Preis und Platzbedarf einer dicken Kühlung.
 
Zuletzt bearbeitet:

sterreich

Software-Overclocker(in)
Und wer ernsthaft mit seinem PC arbeitet, denkt über Zocker CPUs eh nicht nach(und guckt erst recht 3 mal nicht so auf den Anschaffungpreis, weil "Zeit ist Geld".)
Manche, die sich richtige CPUs zum Arbeiten holen, lachen sich doch über 400, oder 500€ einer Zocker-CPU kaputt. Da kanns dann mal richtig in's Geld gehen. ;)
Bitte hör auf Sachen wo reinzuinterpretieren die nirgends erwähnt werden.

Ich schrieb davon, gelegentlich auch was zu machen, dass mehr Kerne gut nutzen kann. Das muss nicht für die Arbeit sein. Klar spar ich da keine 100€ wenn ich eine potentielle Arbeitszeitreduktion von bis zu 20% habe.
Bei mir ging es bei den Deadlines bspw. um die Uni. Handbrake und Co. werden wohl zum Großteil im Hobbybereich verwendet. Kompilieren kann man auch was für private oder Open Source Projekte. etc.
Alles Dinge, wo man von mehr Kernen profitiert aber nicht zwangsweise mehr ausgeben kann/will.
Ich rede ja von Sonderfällen, da gibt es aber mehr als nur ein, zwei!

Wenn man sich in der Simulationswelt umschaut, da kennt man den Namen "DCS World". Wenn mir jetzt Actionspiele nicht zusagen würden un dich mich dafür nicht interessiere, würde ich dennoch nicht behaupten, das es sich bei BF nur um ein Nischenprodukt geht ;) Kleines extremes Beispiel.

Die Spielerzahlen sind konstant und die Comunity nicht weniger beeindruckend groß, als jede andere, die nur zu einem Spiel gehört.
Hab etwas recherchiert, DCS World hat auch eine Steam Version, die kommt auf ein All-Time Peak von 2,894 Spielern laut Steamcharts (Top 100 in Steam starten bei mehr als der doppelten Zahl) und knapp 11000 Reviews. Selbst wenn man davon ausgeht, dass die meisten die Nicht-Steam Version verwenden und großzügig schätzt sind das was? 30000 Spieler? Ein Battlefield hat am Eröffnungstag ein Vielfaches an gleichzeitigen Spielern wie DCS World gesamt.
Auch wenn du das vielleicht anders siehst, es ist und bleibt ein extremer Nischentitel.
Ich will ja nur darauf hinaus, das es eben Bispiele gibt, bei denen es größere Unterschiede macht. Ich möchte nicht in den meisten Spielen gute Leistung haben, sondern in allen. Das ist mein Punkt.
Genau wie cih im ganzen Spiel super Fps haben will, nicht nur in 97% der Zeit. Da habe ich kein Bock drauf.
Ich bestreite ja nicht, dass es keine Sonderfälle gibt. Und Intel ist für reines Spielen derzeit noch die bessere Wahl. Aber kritisiert werden teils irrellevante Unterschiede wie FPS bei älteren Titeln wie SC2, die besch***en auf Multicore optimiert sind und entsprechend von Intels überzüchteten CPUs profitieren. Und da geht es ja auch oft nicht um Frameruckler sondern um mehr als ausreichend FPS gegen immer noch mehr als ausreichend FPS. Vor allem im Vergleich zu CPUs die bei Release der Titel üblich waren. SC2 lief selbst auf meinem Q6600@Stock problemlos. Wer da mault, dass Intel die viel bessere Wahl ist, weil Ryzen in alten Titeln teilweise abstinkt hat mMn keine Ahnung.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Die von dir zitierte Passage war allgemein gehalten. Ich seh jetzt nicht, wo dein Problem damit ist.
Ganz nebenbei hab ich auch gar keine Lust über unnütze Diskussionen, da wir hier bei PCGH sind und somit Zocken im Vordergrund stehen sollte, wie man auch bei den Tests der neuen Intel CPUs im anderen Thread schön sieht.
https://extreme.pcgameshardware.de/...-teils-vor-ryzen-9-3950x-18.html#post10319574
Soll doch jeder holen, was er will.

Ob unter 200€ Preis-/Leistungs CPU, oder Highendteil. Is für jeden was dabei.

Aber das rumgenörgele an den Topteilen geht mir mittlerweile auf den Pinn, wo man immer irgendwo ein Haar in der Suppe findet, entweder zu teuer, oder zu heiss, oder zu viel Stromverbrauch, oder nur zu wenig mehr fps..
Dann kauft doch ne 50€ Stromspar-Mager CPU. Da kann man ganz toll Geld mit sparen. ;)
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Bitte hör auf Sachen wo reinzuinterpretieren die nirgends erwähnt werden.

Ich schrieb davon, gelegentlich auch was zu machen, dass mehr Kerne gut nutzen kann. Das muss nicht für die Arbeit sein. Klar spar ich da keine 100€ wenn ich eine potentielle Arbeitszeitreduktion von bis zu 20% habe.
Bei mir ging es bei den Deadlines bspw. um die Uni. Handbrake und Co. werden wohl zum Großteil im Hobbybereich verwendet. Kompilieren kann man auch was für private oder Open Source Projekte. etc.
Alles Dinge, wo man von mehr Kernen profitiert aber nicht zwangsweise mehr ausgeben kann/will.

Hab etwas recherchiert, DCS World hat auch eine Steam Version, die kommt auf ein All-Time Peak von 2,894 Spielern laut Steamcharts (Top 100 in Steam starten bei mehr als der doppelten Zahl) und knapp 11000 Reviews. Selbst wenn man davon ausgeht, dass die meisten die Nicht-Steam Version verwenden und großzügig schätzt sind das was? 30000 Spieler? Ein Battlefield hat am Eröffnungstag ein Vielfaches an gleichzeitigen Spielern wie DCS World gesamt.
Auch wenn du das vielleicht anders siehst, es ist und bleibt ein extremer Nischentitel.

Ich bestreite ja nicht, dass es keine Sonderfälle gibt. Und Intel ist für reines Spielen derzeit noch die bessere Wahl. Aber kritisiert werden teils irrellevante Unterschiede wie FPS bei älteren Titeln wie SC2, die besch***en auf Multicore optimiert sind und entsprechend von Intels überzüchteten CPUs profitieren. Und da geht es ja auch oft nicht um Frameruckler sondern um mehr als ausreichend FPS gegen immer noch mehr als ausreichend FPS. Vor allem im Vergleich zu CPUs die bei Release der Titel üblich waren. SC2 lief selbst auf meinem Q6600@Stock problemlos. Wer da mault, dass Intel die viel bessere Wahl ist, weil Ryzen in alten Titeln teilweise abstinkt hat mMn keine Ahnung.

Ob jetzt Nische, oder nicht, soll mir auch egal sein. Hier ist aber eben ein Unterschied, ob man VR als Erlebnis erlebt, oder sich denkt, lass mal noch stecken. Hierfür könnte der 10900k genau das richtige sein, mit seinen 5,2(3) GHz.

Die meisten neuen Titel, mit einer modernen Engine, werden eh auf nahezu allen halbwegs akutellen CPUs über 60Fps schaffen. Zumindest solange nicht sprunghaft die Anforderungen steigen. Bei manchen DX12 Titeln und Vulkan Titeln ist übrigens zwischen 4/8 Kernen / Threads kaum ein Unterschied zu 8/16, oder gar 12/24.

Wollen wir aber wirklich steigende Immersion in Spielen, dann wird die Anforderung auch an die einzelnen Kerne deutlich steigen. Daher freue ich mich, das Intel mit dem 10900k doch nochmal so stark abgeliefert hat und auf ZEN 3.
Wie gesagt, ich hoffe auf einen 8 Kern 1CCX ZEN3 der bei 4,8GHz (von mir aus OCed) die Leistung eines 10700k´s OCed erreicht. Damit pro Kern so stark ist, wie die neuen Intel.

Die von dir zitierte Passage war allgemein gehalten. Ich seh jetzt nicht, wo dein Problem damit ist.
Ganz nebenbei hab ich auch gar keine Lust über unnütze Diskussionen, da wir hier bei PCGH sind und somit Zocken im Vordergrund stehen sollte, wie man auch bei den Tests der neuen Intel CPUs im anderen Thread schön sieht.
https://extreme.pcgameshardware.de/...-teils-vor-ryzen-9-3950x-18.html#post10319574
Soll doch jeder holen, was er will.

Ob unter 200€ Preis-/Leistungs CPU, oder Highendteil. Is für jeden was dabei.

Aber das rumgenörgele an den Topteilen geht mir mittlerweile auf den Pinn, wo man immer irgendwo ein Haar in der Suppe findet, entweder zu teuer, oder zu heiss, oder zu viel Stromverbrauch, oder nur zu wenig mehr fps..
Dann kauft doch ne 50€ Stromspar-Mager CPU. Da kann man ganz toll Geld mit sparen. ;)

Das interessante in dem Test ist auch, das der Verbrauch sich echt in grenzen hält, sofern man denn überwiegend zockt, ist der sogar sparsamer, als ZEN2, auf die dafür bezogene Leistung ;)
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Das interessante in dem Test ist auch, das der Verbrauch sich echt in grenzen hält, sofern man denn überwiegend zockt, ist der sogar sparsamer, als ZEN2, auf die dafür bezogene Leistung ;)

Die Intels waren beim Zocken nie so stromhungrig und heiss, wie immer behauptet wurde(in normaler 24/7 Einstellung.).
Problem sind immer die Benchmarks, mit extremer Auslastung, wie sie in Spielen nicht auftauchen und dabei an's Limit OCn. Das ist das Bild, was hängen bleibt.
Deswegen zeige ich ja ab und zu ein Bild aus dem Zockalltag, wo die Leute dann verwundert sind, da irgendwas mit 50-90 Watt, oder 50-70 Grad C°(mit Luft) zu sehen.

Jeden der drüber nachdenkt, auf so ein Teil aufzurüsten(passend zum Geldbeutel) und der hauptsächlich Zocker ist, kann ich nur dazu ermutigen, es auszuprobieren. :daumen:
Und dann viel Spaß damit!
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Die Intels waren beim Zocken nie so stromhungrig und heiss, wie immer behauptet wurde(in normaler 24/7 Einstellung.).
Problem sind immer die Benchmarks, mit extremer Auslastung, wie sie in Spielen nicht auftauchen und dabei an's Limit OCn. Das ist das Bild, was hängen bleibt.
Deswegen zeige ich ja ab und zu ein Bild aus dem Zockalltag, wo die Leute dann verwundert sind, da irgendwas mit 50-90 Watt, oder 50-70 Grad C°(mit Luft) zu sehen.

Jeden der drüber nachdenkt, auf so ein Teil aufzurüsten(passend zum Geldbeutel) und der hauptsächlich Zocker ist, kann ich nur dazu ermutigen, es auszuprobieren. :daumen:
Und dann viel Spaß damit!

Ich meine auch, das der 10900k etwa gleich verbraucht, wie der 9900k, bei zum Teil deutlich höherer Leistung.
 

sven842

PC-Selbstbauer(in)
Abgesehen davon hat man dann den längsten Balken im Benchmark. Glaubst nicht wie viele Leute das wollen!
Geilster Satz:lol:

Ich will das auch:ugly:, aber lieber durch OC, ist noch lustiger wenn du mit deiner 160€ CPU im Benchmark den längeren hast als der mit der doppelt oder dreimal so teuren CPU, wobei das heutzutage echt schwer geworden ist...
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Geilster Satz:lol:

Ich will das auch:ugly:, aber lieber durch OC, ist noch lustiger wenn du mit deiner 160€ CPU im Benchmark den längeren hast als der mit der doppelt oder dreimal so teuren CPU, wobei das heutzutage echt schwer geworden ist...

Naja es ist ja nicht nur der Balken im Benchmark, das ist auch n kleines Statussymbol für manche. Auch wenn das kein Auto ist und kein dickes iPhone, so hat das Teil auch ne Wirkung auf bestimmte Leute.
Deswegen mach ich mir um Intel keine Sorgen, die werden auch Kuhmist unter einem Heatspreader noch gut verkaufen können :)
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Argument Statussymbol finde ich aber recht abwegig. :ugly:

Die Leute z.B. mit einem 9900k, oder ks, die ich kennengelernt habe, sind eher echte Hardware-Nerds die Spaß an ihrem Hobby haben.

Aber nicht weil man mit irgendwas in der Sig "rumprotzen" will.
Da stehen einfach z.B. gut gehende Kombis drin und hier aus Tradition direkt, um Nachfragen nach der hardware zu vermeiden, bzw. zu vereinfachen/beschleunigen.

Im echten Leben stehe ich z.B. genauso wenig auf "Status-Symbole", wie hier.
Fahre z.B. einen Kleinstwagen der günstigsten Sorte um von A nach B zu kommen und kaufe Preis-/Leistungs Phones(mein letztes für 200€ Neupreis welches ich wohl einige Jahre nutze, wie mein erstes Smartphone ever davor auch) und auch hier sehe ich hardware(wir reden lediglich von Zockerteilen) als interessante Technik, die ich nutze, aber bestimmt nicht als Statussymbol, denn wenn letzteres der Fall wäre, müsste ich mich aufgrund des billigen Preises eines Schnäppchen-9900k ja wohl eher schämen, so lange der nicht mindestens 5-20 mal so teuer wäre, um als "Statussymbol" albernster Art und Weise durch zu gehen. ;)

Wenn auf der CPU Dacia 4711K stehen würde und die bei der Leistung und Technik vergleichbar mit 9900k 50€ kosten würde, würde ich die natürlich liebend gern auch kaufen.

Manche finden aber auch echt Ideen etwas schlecht zu reden.
Gerade wenn es gegen Intel/Nvidia geht, entwickeln manche einen erstaunlichen Eiffer, warum auch immer.

Aber wie arm wäre das denn, wenn jemand versuchen würde mit der CPU "zu protzen" die nur 500€ kostet ?
Wenn sie jetzt sagen wir mal 20000€ kosten würde und derjenige sich jedes Jahr so eine holen würde ... ok ... da könnte man langsam anfangen zu denken, das is schon mal was.
Aber 500€ als Statussymbol ? :lol:
Dann bitte vorher noch irgendwelche dicken Diamanten dran kleben, sonst wär's wohl eher n "Statussymbol für arme".

Einen gewissen Unterhaltungsfaktor hat dieser Gedanke Statussymbol aber doch. So gesehen danke dafür. Hat mich jedenfalls etwas amüsiert.

Und falls man irgendwann mit ner CPU Weiber in der Disko aufreissen kann, gebt mir bescheid. ;)
Bis dahin sehe ich eine Sig hier nur als Info unter hardware-nerds an.


PS: Hab ich bis jetzt noch nicht drüber nachgedacht, dass sowas als Statussymbol angesehen werden könnte.
Wie arm muss denn jemand sein, wenn er neidisch auf ein 4-500€ "Hardware-Statussymbol" sein könnte !?
Is schon echt schräg/abwegig.

Kostet nicht bald jede Playstation/x-box so viel, mit der neuen Gen ?

Ok ... fand ich ganz witzig die Idee "Status-Symbol". :D

PS: Also bei einem Lamborghini Centenario könnte man an "Statussymbol" denken, oder bei der Mega Superluxus Yacht für x Millionen. Aber bei PC Hardware ???
Nee. ;)

Sowas wäre glaube ich schon eher ein "Statussymbol": YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Der 4x so teure R9 3950X ist wieviel mal schneller als der 3600er?

Im letzten Community Benchmark war der 3600 der schnellste Ryzen für's Gaming.
Da kam kein anderer Ryzen dran.
Der 3950x war somit langsamer.

Die Intels(9900k/ks) waren aber durchaus schneller, als der schnellste Ryzen im Vergleich.

Es stimmt natürlich, dass die "paar mehr fps" normalerweise nie solch einen Aufpreis rechtfertigen sollten.

Nur mir sind "die paar mehr fps" den Aufpreis wert. :) Erstens weil ich Spaß an dem Hobby habe und 2. hab ich die Basis für längere Zeit geplant und nicht nur bis zur nächsten CPU, die gerade rausgekommen ist, wo ich auch wieder ein neues Board für bräuchte.
Ich hatte ja auch mein altes board behalten und der läuft nicht auf Z390, sondern auf Z370 board.
Das war halt das Beste an CPU, was noch auf dem Board von 2017 läuft.

Und immerhin bin ich noch vor dem schnellsten aktuellen Ryzen, für's Gaming, dem R5 3600. ;)
Auch mit meinen 24/7 Einstellungen. :)

Aber stimmt schon. Ich denke mal für mind. 95% der normalen Zocker, sollte ein 3600 das Maximum sein, was man sich noch holen sollte, wenn man sich eh auch ein neues Board holen muss.

Ich lese immer, was die Board-Kompatibilität angeht, wäre AMD klar im Vorteil ?
Wäre natürlich nice, jetzt n 3600 holen(wie heißen die aktuellen boards ? B550 ?) und in x Jahren Aufrüstoption auf Ryzen 5600 inkl. PCIe 4.0 schon auf dem alten Board.

Hab da nicht so verfolgt, wie der Stand der neuesten Boards und die Kompatibilitäts-Versprechen auf lange Sicht aussieht.

Auf jeden Fall super Preis-/Leistungsteile, wenn man in etwa solch einen Betrag zum Aufrüsten ausgeben möchte.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich lese immer, was die Board-Kompatibilität angeht, wäre AMD klar im Vorteil ?
Wäre natürlich nice, jetzt n 3600 holen(wie heißen die aktuellen boards ? B550 ?) und in x Jahren Aufrüstoption auf Ryzen 5600 inkl. PCIe 4.0 schon auf dem alten Board.

Ich finde es nicht schlecht, dass du einen aktuellen Ryzen 3000 auf ein altes X370 Board schnallen kannst.
Das hätte Intel mit Coffee Lake auch machen können, die ja erwiesenermaßen auch auf Z170/Z270 laufen.

Allerdings glaube ich nicht, dass ein Ryzen 5600 noch auf AM4 laufen wird. ;)
Mit Ryzen 5000 kommt meines Erachtens DDR5 und die AM5 Plattform. Eventuell gleich noch PCIe 5.0.
Dann hätten wir alle Fünfe Gerade. :D
 

sven842

PC-Selbstbauer(in)
Das Argument Statussymbol finde ich aber recht abwegig. :ugly:

Die Leute z.B. mit einem 9900k, oder ks, die ich kennengelernt habe, sind eher echte Hardware-Nerds die Spaß an ihrem Hobby haben.

Aber nicht weil man mit irgendwas in der Sig "rumprotzen" will.
Da stehen einfach z.B. gut gehende Kombis drin und hier aus Tradition direkt, um Nachfragen nach der hardware zu vermeiden, bzw. zu vereinfachen/beschleunigen.

Im echten Leben stehe ich z.B. genauso wenig auf "Status-Symbole", wie hier.
Fahre z.B. einen Kleinstwagen der günstigsten Sorte um von A nach B zu kommen und kaufe Preis-/Leistungs Phones(mein letztes für 200€ Neupreis welches ich wohl einige Jahre nutze, wie mein erstes Smartphone ever davor auch) und auch hier sehe ich hardware(wir reden lediglich von Zockerteilen) als interessante Technik, die ich nutze, aber bestimmt nicht als Statussymbol, denn wenn letzteres der Fall wäre, müsste ich mich aufgrund des billigen Preises eines Schnäppchen-9900k ja wohl eher schämen, so lange der nicht mindestens 5-20 mal so teuer wäre, um als "Statussymbol" albernster Art und Weise durch zu gehen. ;)

Wenn auf der CPU Dacia 4711K stehen würde und die bei der Leistung und Technik vergleichbar mit 9900k 50€ kosten würde, würde ich die natürlich liebend gern auch kaufen.

Manche finden aber auch echt Ideen etwas schlecht zu reden.
Gerade wenn es gegen Intel/Nvidia geht, entwickeln manche einen erstaunlichen Eiffer, warum auch immer.

Aber wie arm wäre das denn, wenn jemand versuchen würde mit der CPU "zu protzen" die nur 500€ kostet ?
Wenn sie jetzt sagen wir mal 20000€ kosten würde und derjenige sich jedes Jahr so eine holen würde ... ok ... da könnte man langsam anfangen zu denken, das is schon mal was.
Aber 500€ als Statussymbol ? :lol:
Dann bitte vorher noch irgendwelche dicken Diamanten dran kleben, sonst wär's wohl eher n "Statussymbol für arme".

Einen gewissen Unterhaltungsfaktor hat dieser Gedanke Statussymbol aber doch. So gesehen danke dafür. Hat mich jedenfalls etwas amüsiert.

Und falls man irgendwann mit ner CPU Weiber in der Disko aufreissen kann, gebt mir bescheid. ;)
Bis dahin sehe ich eine Sig hier nur als Info unter hardware-nerds an.


PS: Hab ich bis jetzt noch nicht drüber nachgedacht, dass sowas als Statussymbol angesehen werden könnte.
Wie arm muss denn jemand sein, wenn er neidisch auf ein 4-500€ "Hardware-Statussymbol" sein könnte !?
Is schon echt schräg/abwegig.

Kostet nicht bald jede Playstation/x-box so viel, mit der neuen Gen ?

Ok ... fand ich ganz witzig die Idee "Status-Symbol". :D

PS: Also bei einem Lamborghini Centenario könnte man an "Statussymbol" denken, oder bei der Mega Superluxus Yacht für x Millionen. Aber bei PC Hardware ???
Nee. ;)

Sowas wäre glaube ich schon eher ein "Statussymbol": YouTube

Ging eher um den längsten im Benchmark und wenn man nur die teuersten Teile verbaut ist das für manche definitiv auch ne Verlängerung, sieht man aber auch an deren Autos, das die es nötig haben, das Thema ist auch völlig Intel AMD unabhängig, gibt genauso die Voll Profis die nen Threadripper als Gaming CPU nutzen...
Ich hätte auch gern nen Threadripper aber aus anderen Gründen, wie Technik und würde den halt auch noch zum Rendern etc nutzen, nicht jeder holt sich sowas als Verlängerung also nicht falsch verstehen, ich würde mir auch sofort eine Neuauflage des EVGA SR2 für aktuelle CPUs holen, ob ich das sinnvoll nutzen kann ist die zweite Frage, aber halt geile Technik:D
Aus P/L Sicht und wegen OC, werkelt bei mir nen 3600er und wenn ich es schaffe damit nen 9900K wegzuwischen macht das definitiv fun, das fehlt mir wiederum beim 9900K der KS egal wie unvernüftig, hätte mich da schon mehr gereizt aber P/L kannste knicken oder die Sockel 2011er CPUs, aber die Plattform ist trotz ihres alters gebraucht fast auf dem Preis von nem neuen Ryzen samt Board...
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Naja es ist ja nicht nur der Balken im Benchmark, das ist auch n kleines Statussymbol für manche. Auch wenn das kein Auto ist und kein dickes iPhone, so hat das Teil auch ne Wirkung auf bestimmte Leute.
Deswegen mach ich mir um Intel keine Sorgen, die werden auch Kuhmist unter einem Heatspreader noch gut verkaufen können :)

Wo ist da der Unterschied zu AMD?
Die Leute gibt es auf beiden Seiten.
Der Großteil der 3900X / 3950X Käufer, brauchen den bestimmt auch nicht. Fanden es aber Geil, das da 12, oder 16 Kerne drin sind.

Wo sollen die mehr FPS herkommen wenn man eh ständig im GPU-Limit rumgurkt?

Genau so ist es, die Spiele sind schuld. Wenn hier mal die Anforderung, durch steigende Immersion, endlich mal wieder steigen, dann werden die Abstände zwischen CPUs auch größer ;)

Ging eher um den längsten im Benchmark und wenn man nur die teuersten Teile verbaut ist das für manche definitiv auch ne Verlängerung, sieht man aber auch an deren Autos, das die es nötig haben, das Thema ist auch völlig Intel AMD unabhängig, gibt genauso die Voll Profis die nen Threadripper als Gaming CPU nutzen...
Ich hätte auch gern nen Threadripper aber aus anderen Gründen, wie Technik und würde den halt auch noch zum Rendern etc nutzen, nicht jeder holt sich sowas als Verlängerung also nicht falsch verstehen, ich würde mir auch sofort eine Neuauflage des EVGA SR2 für aktuelle CPUs holen, ob ich das sinnvoll nutzen kann ist die zweite Frage, aber halt geile Technik:D
Aus P/L Sicht und wegen OC, werkelt bei mir nen 3600er und wenn ich es schaffe damit nen 9900K wegzuwischen macht das definitiv fun, das fehlt mir wiederum beim 9900K der KS egal wie unvernüftig, hätte mich da schon mehr gereizt aber P/L kannste knicken oder die Sockel 2011er CPUs, aber die Plattform ist trotz ihres alters gebraucht fast auf dem Preis von nem neuen Ryzen samt Board...

Da ist aber echtes Schubladendenken am Werk.

Also, wenn ich mehr Geld hätte, dann würde ich auch einen R8 fahren, aber doch nicht zum protzen. Genau so würde ich mit ein ultrafettes Sli System bauen, auch nicht zum protzen, sondern weil ich für mich bock drauf habe.

Natürlich gibt es auch immer mal welche, die mit so etwas protzen wollen, aber dann alle gleich abzustempeln finde ich schade. Da steckt doch oft dann etwas anderes hinter.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Wo ist da der Unterschied zu AMD?
Die Leute gibt es auf beiden Seiten.
Der Großteil der 3900X / 3950X Käufer, brauchen den bestimmt auch nicht. Fanden es aber Geil, das da 12, oder 16 Kerne drin sind.



Genau so ist es, die Spiele sind schuld. Wenn hier mal die Anforderung, durch steigende Immersion, endlich mal wieder steigen, dann werden die Abstände zwischen CPUs auch größer ;)



Da ist aber echtes Schubladendenken am Werk.

Also, wenn ich mehr Geld hätte, dann würde ich auch einen R8 fahren, aber doch nicht zum protzen. Genau so würde ich mit ein ultrafettes Sli System bauen, auch nicht zum protzen, sondern weil ich für mich bock drauf habe.

Natürlich gibt es auch immer mal welche, die mit so etwas protzen wollen, aber dann alle gleich abzustempeln finde ich schade. Da steckt doch oft dann etwas anderes hinter.
SLI und Crossfire sind schon ausgestorben da es nicht mehr unterstützt wird.

Intel hätte sich mit der 10000 Serie mehr Kunden gemacht wenn das noch auf Z390 gekommen wäre.

Denn nur durch 2 Kerne mehr sich die Gaming Krone zu sichern ist eine reine Notlösung gewesen.

Dann aber extra ein neuen Sockel zu machen ist absolut abzocke gegenüber den Kunden.

Der 8700k und 10600k sind gleich schnell wozu also Z490?

Kein pci-e 4.0 oder anderweitige Änderungen die man wirklich braucht.

Würde mich nicht wundern wenn mit Intel 11000 Serie auch z570 kommt.

Jetzt ein Upgrade auf Intel 10000 Serie bring ein paar mehr fps mehr nicht.

Ich nutze beide Lager und die paar Fps Unterschied merkt man eh nicht im gpu Limit.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

sven842

PC-Selbstbauer(in)
Da ist aber echtes Schubladendenken am Werk.

Also, wenn ich mehr Geld hätte, dann würde ich auch einen R8 fahren, aber doch nicht zum protzen. Genau so würde ich mit ein ultrafettes Sli System bauen, auch nicht zum protzen, sondern weil ich für mich bock drauf habe.

Natürlich gibt es auch immer mal welche, die mit so etwas protzen wollen, aber dann alle gleich abzustempeln finde ich schade. Da steckt doch oft dann etwas anderes hinter.

Ich schrieb für manche und nicht für jeden, ganz wichtiger Punkt!
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
SLI und Crossfire sind schon ausgestorben da es nicht mehr unterstützt wird.

Intel hätte sich mit der 10000 Serie mehr Kunden gemacht wenn das noch auf Z390 gekommen wäre.

Denn nur durch 2 Kerne mehr sich die Gaming Krone zu sichern ist eine reine Notlösung gewesen.

Dann aber extra ein neuen Sockel zu machen ist absolut abzocke gegenüber den Kunden.

Der 8700k und 10600k sind gleich schnell wozu also Z490?

Kein pci-e 4.0 oder anderweitige Änderungen die man wirklich braucht.

Würde mich nicht wundern wenn mit Intel 11000 Serie auch z570 kommt.

Jetzt ein Upgrade auf Intel 10000 Serie bring ein paar mehr fps mehr nicht.

Ich nutze beide Lager und die paar Fps Unterschied merkt man eh nicht im gpu Limit.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Google mal Nvidia CFR Sli , das funktioniert dann doch überraschend oft und gut, dafür das es noch nicht offiziell ist und bisher nur erprobt wird.

Da der 9900KS die Gamingkrone eh schon inne hatte, ist die Formulierung etwas seltsam. Aber es sind ja auch nicht einfach nur zwei Kerne mehr.

In Games ist der 10900k deutlich effizienter als der 9900KS und auch effizienter, als ZEN2.

PCIe 4.0 ist für mich auch ein Manko, ganz klar. Aktuell sind die Unterschiede zu vernachlässigen, aber in naher Zukunft sehe ich hier schon Unterschiede aufkommen, die ich zum Beispiel so nicht hinnehmen wollen würde.

Die Unterschiede im GPU Limit merkt man kaum, klar, aber die Unterschiede im CPU Limit sind nicht klein (SPIELE), wenn auch zur Zeit eher selten, aber diese Zeiten werden sich auch ändern.

Lohnt erst ab 7700k das aufrüsten sehe da aber trotzdem AMD im Vorteil da man mit b450 oder x470 immer noch Ryzen 4000 nutzen kann.



Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Selbst vom besagten 7700k, wenn dieser auch noch mit OC läuft, lohnt sich für die meisten kein Aufrüsten.

60Fps werden fast immer erzielt, gerade mit OC. Damit halt für den Großteil ausreichend schnell.

Ich für meinen Teil will auch mal aufrüsten um einfach aktuell zu sein. An der Stelle muss ich mal wieder nachlegen ;)
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Google mal Nvidia CFR Sli , das funktioniert dann doch überraschend oft und gut, dafür das es noch nicht offiziell ist und bisher nur erprobt wird.

Da der 9900KS die Gamingkrone eh schon inne hatte, ist die Formulierung etwas seltsam. Aber es sind ja auch nicht einfach nur zwei Kerne mehr.

In Games ist der 10900k deutlich effizienter als der 9900KS und auch effizienter, als ZEN2.

PCIe 4.0 ist für mich auch ein Manko, ganz klar. Aktuell sind die Unterschiede zu vernachlässigen, aber in naher Zukunft sehe ich hier schon Unterschiede aufkommen, die ich zum Beispiel so nicht hinnehmen wollen würde.

Die Unterschiede im GPU Limit merkt man kaum, klar, aber die Unterschiede im CPU Limit sind nicht klein (SPIELE), wenn auch zur Zeit eher selten, aber diese Zeiten werden sich auch ändern.




Selbst vom besagten 7700k, wenn dieser auch noch mit OC läuft, lohnt sich für die meisten kein Aufrüsten.

60Fps werden fast immer erzielt, gerade mit OC. Damit halt für den Großteil ausreichend schnell.

Ich für meinen Teil will auch mal aufrüsten um einfach aktuell zu sein. An der Stelle muss ich mal wieder nachlegen ;)
Nicht für jeden reichen 60hz bezw 60fps.

Sonst würde es ja auch keine Monitore mit 120,144,165,240hz geben wenn manche nicht 120fps und mehr wollen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Nicht für jeden reichen 60hz bezw 60fps.

Sonst würde es ja auch keine Monitore mit 120,144,165,240hz geben wenn manche nicht 120fps und mehr wollen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Na, worüber reden wir denn hier ;)

Ich sagte nur den meisten und das wird stimmen. mir reichen auch nicht immer die 60Fps.
Gestern noch BF4 wieder angeschmissen, das wollte ich mit unter 100Fps nicht wirklich zocken. Auch BF5, aber selbst da liegt mein alter I7 noch bei knapp 90Fps im Minimum, mit seinem derzeitigen overclocking und die meiste Zeit schon recht deutlich über 100Fps.

PS: Aber BF4 schockt einfach mehr, als BF5.

Ich selber habe derzeit einen 1080p 144Hz Monitor und einen 4k 60Hz Monitor. Ich weiß was du meinst ;)

Wenn man sich ein älteres OCed System anschaut lohnt sich für die meisten dennoch kein Upgrade. Für mich muss eine neue CPU in jedem mir wichtigen Spiel schon entsprechend mehr leisten können, als meine jetzige CPU.
Das könnte zwar ein 10900k, aber ich warte zum Beispiel noch, was AMD mit ZEN3 so treibt, weil zu lahm, ist meiner noch nicht.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Na, worüber reden wir denn hier ;)

Ich sagte nur den meisten und das wird stimmen. mir reichen auch nicht immer die 60Fps.
Gestern noch BF4 wieder angeschmissen, das wollte ich mit unter 100Fps nicht wirklich zocken. Auch BF5, aber selbst da liegt mein alter I7 noch bei knapp 90Fps im Minimum, mit seinem derzeitigen overclocking und die meiste Zeit schon recht deutlich über 100Fps.

PS: Aber BF4 schockt einfach mehr, als BF5.

Ich selber habe derzeit einen 1080p 144Hz Monitor und einen 4k 60Hz Monitor. Ich weiß was du meinst ;)

Wenn man sich ein älteres OCed System anschaut lohnt sich für die meisten dennoch kein Upgrade. Für mich muss eine neue CPU in jedem mir wichtigen Spiel schon entsprechend mehr leisten können, als meine jetzige CPU.
Das könnte zwar ein 10900k, aber ich warte zum Beispiel noch, was AMD mit ZEN3 so treibt, weil zu lahm, ist meiner noch nicht.
Wer warten kann oder wem die fps reichen ist doch gut.

Da mit den heutigen Grafikkarten freesync und g-sync möglich ist braucht man weniger die 144fps da das Spiel Erlebnis dadurch auch sehr gut ist.

Für schnelle Shooter Spieler sind 9900k oder 10900k ja keine schlechte Wahl.

Würde mir auch einen 10900k kaufen.

Nur hat es für mich mehr Nachteile als Vorteile.

Neues Mainboard und bessere Kühlung würde ich brauchen.

Alleine das man schon wieder ein neues Mainboard braucht mache ich nicht mit.

Etwas boykott gegen Intel muss auch mal sein denn wenn die Verkaufszahlen nicht mehr so hoch sind müssen sie umdenken.

Dazu noch etwas haten kann auch Intel dazu bewegen sich anders zu verhalten.

Bei AMD hat es was gebracht,zumindest werden b450 und x470 die Ryzen 4000 unterstützen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Wer warten kann oder wem die fps reichen ist doch gut.

Da mit den heutigen Grafikkarten freesync und g-sync möglich ist braucht man weniger die 144fps da das Spiel Erlebnis dadurch auch sehr gut ist.

Für schnelle Shooter Spieler sind 9900k oder 10900k ja keine schlechte Wahl.

Würde mir auch einen 10900k kaufen.

Nur hat es für mich mehr Nachteile als Vorteile.

Neues Mainboard und bessere Kühlung würde ich brauchen.

Alleine das man schon wieder ein neues Mainboard braucht mache ich nicht mit.

Etwas boykott gegen Intel muss auch mal sein denn wenn die Verkaufszahlen nicht mehr so hoch sind müssen sie umdenken.

Dazu noch etwas haten kann auch Intel dazu bewegen sich anders zu verhalten.

Bei AMD hat es was gebracht,zumindest werden b450 und x470 die Ryzen 4000 unterstützen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Ich baue mit meiner Hoffnung ganz auf ZEN 3.
 
Oben Unten