• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Core i9-10850K: Alternate listet Retail-Version des Zehnkerners

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Core i9-10850K: Alternate listet Retail-Version des Zehnkerners

Lange Zeit ging man davon aus, dass der Zehnkerner Core i9-10850K nur als OEM-Version veröffentlicht wird. Doch die Zeichen stehen (auch) auf Retail: Alternate listet die Sockel-1200-CPU aktuell für 468 Euro in einer Boxed-Version. Noch im August soll der Prozessor erscheinen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Core i9-10850K: Alternate listet Retail-Version des Zehnkerners
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Core i9-10850K: Alternate listet Retail-Version des Zehnkerners
Habe ich auch schon gesehen, der Preis ist durchaus eine Alternative zum i9-10900F. Anstatt hundert Euro mehr zu bezahlen, um einen i9-10900K zu bekommen, was für eine handvoll Prozent Leistung absurd ist und lieber in eine bessere Kühlung investiert werden sollte, annimiert der neue i9-10850K mit seinem Preis, doch einen "billigen" Zehnkerner zu nutzen. Die OC-Funktionen der "K" CPUs sind zum individuellen Tuning einfach schöner. auf dioe 50,-€ kommt es dann auch nicht an.

Irgendwie ist es eine verdammt geile CPU und wird ganz sicher über Jahre grandiosen Spielspaß bringen. Aber gerade, weil sie viele Jahre hält, ist mir PCIe 4.0 so wichtig. Schade, Intel, vergeigt. Es wird dann wohl doch ein ZEN 3 Achtkerner, wenn Eure nächste CPU-Generation nicht etwas feines wird.

Die 14nm finde ich nicht so dramatisch, der Prozess ist so ausgereift und gut, da kann man was mit machen. Die Ergebnisse sind ja auch, zumindest für Spielende, sehr gut,

Warten wir ab, was im Preiskampf in vier Wochen aufgerufen wird. Ich ahne, es wird gegen 440,-€ gehen und wenn ich das mit 350,-€ für einen i7-7700k in der Zeit Anfang 2017 vergleiche, bekommen wir eine Menge CPUs für Geld.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

elmobank

Software-Overclocker(in)
Na, da haben wir doch eigentlich sogar die Bestätigung, das der 10900k das Limit aktuell darstellt, was ein Großteil der CPUs wohl nicht schafft.
Wenn man das so annimmt und Intel jetzt festgestellt hat, dass man doch viel zu viel Ausschuss hat, muss man sich etwas überlegen und schwups, hat man den 10850 auf den Markt gebracht, wo mutmaßlich der größte Ausschuss des 10900k reinwandern kann....

So wie ich das aktuell so sehen, wäre aber ein schwaches Bild, weil man dann davon ausgehen kann, dass die 10er Serie aus der Not heraus entstanden ist, ohne vorher sich genau angeguckt zu haben, wie hoch wirklich die Ausbeute ist....

Aber im Endeffekt egal, nun gibts einen günstigeren 10 Kerner von Intel, darüber kann man sich freuen, wenn man den neuen Sockel haben möchte.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
So wie ich das aktuell so sehen, wäre aber ein schwaches Bild, weil man dann davon ausgehen kann, dass die 10er Serie aus der Not heraus entstanden ist, ohne vorher sich genau angeguckt zu haben, wie hoch wirklich die Ausbeute ist....

Das gleiche kann man über AMD auch sagen, da ist auch nicht jedes Die zum R9 3950X geboren.

Wobei der Ausschuss nicht so groß sein muß, wenn sie die CPU erst jetzt rausbringen.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Würde da eher zum Ryzen 3900XT (479 €) greifen. Verbratet weniger Strom. Kann PCIe 4.0 und hat mehr Kerne 12C/24T (Base 3,8 GHz Boost 4,7 GHz).
Und ist zudem schneller als ein 10900K im Single als auch im Multi (siehe Link) …

https://www.pcgameshardware.de/Mati...h-Ryzen-9-3900XT-7-3800XT-und-3600XT-1351048/

MfG Föhn.
Wenn, dann zum normalen R9 3900X raten für 409€ und nicht zu dem, im Vergleich dazu, völlig überteuerten XT. In echten Benchmarks ist der normale X viel näher am XT als in deinem Werbelink. Lies mal die ganzen Tests durch.
AMD Ryzen 9 3900X 12x 3.80GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Würde da eher zum Ryzen 3900XT (479 €) greifen. Verbratet weniger Strom. Kann PCIe 4.0 und hat mehr Kerne 12C/24T (Base 3,8 GHz Boost 4,7 GHz).
Und ist zudem schneller als ein 10900K im Single als auch im Multi (siehe Link) …

https://www.pcgameshardware.de/Mati...h-Ryzen-9-3900XT-7-3800XT-und-3600XT-1351048/

MfG Föhn.
Das T bei den Ryzen XT steht wohl für TIEF in die Tasche greifen;) Würde da als Alternative auch eher zum 3900X greifen/raten...

Gruß
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Würde da eher zum Ryzen 3900XT (479 €) greifen. Verbratet weniger Strom. Kann PCIe 4.0 und hat mehr Kerne 12C/24T (Base 3,8 GHz Boost 4,7 GHz).
Und ist zudem schneller als ein 10900K im Single als auch im Multi (siehe Link) …

https://www.pcgameshardware.de/Mati...h-Ryzen-9-3900XT-7-3800XT-und-3600XT-1351048/

MfG Föhn.

Du, wir haben die CPUs auch getestet. Und ich muss dich leider enttäuschen. Ein 10900K und sehr wahrscheinlich auch der 10850K sind schneller unterwegs.
https://www.pcgameshardware.de/Ryzen-9-3900XT-CPU-276521/Tests/Ryzen-3000-XT-Test-Review-1353322/

Der 3900XT ist den Aufpreis übrigens nicht wert. Ein 3900X oder 3800XT ist bei AMD derzeit die beste Wahl, wenn es um Spiele-PCs geht :daumen:
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
So für 300-350€ wär so ein Teil doch später mal gar nicht so schlecht, für komplett Neukäufer.
Man muss ja nicht zum Start die hohen Preise blechen.

Wenn ich überlege, dass ich vor über einem Jahr für den damals "tollen" 9900k noch knapp 440€ gezahlt habe ...
Die Zeit dreht sich ja weiter und es kommen immer bessere Sachen.
Irgendwann sollte das Zeug aber auch mal billiger werden, so in einem Jahr z.B. .

Ich glaub mittlerweile würde ich nur noch bis 350€ ausgeben wollen, für ne Gaming CPU.
Da kriegt man doch sicher schon tolle Sachen für.

Was kost denn mittlerweile mein 9900k ?

Oh ... geht ja so langsam in die richtige Richtung. :)

1.jpg

Da kann man auch schon mit zocken. ;)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das gleiche kann man über AMD auch sagen, da ist auch nicht jedes Die zum R9 3950X geboren.

Wobei der Ausschuss nicht so groß sein muß, wenn sie die CPU erst jetzt rausbringen.

AMD hat gerade die XT-Modelle nachgeschoben, die den kernärmeren SKUs im wesentlichen die 3950X-Taktstufen bescheren. Intels Kombination aus schlechter Lieferbarkeit und nachgeschobenen 10900_-mit-Freischaltung besagt sehr deutlich, dass die Fertigung das versprochene Taktniveau im Moment nicht auf breiter Front halten kann. Im Prinzip das gleiche wie beim 9900KS, nur dass bei dem von Anfang an die Selektion an den Grenzen des Machbaren im Lastenheft stand.

Umgedreht könnte der 10850K damit eine der sinnlosesten CPUs im Portfolio werden: Normalerweise hat bei niedrig taktenden Chips eine faire Chance auf ein Exemplar, dass unter Wert verkauft wird, um alle Marktbereiche zu versorgen. Aber solange Intel den 10900K nicht in ausreichenden Stückzahlen liefert, dürfte jeder 10850K ein Chip sein, dessen Taktpotenzial nicht für einen 10900K reichte. Man wird mit moderaten Spannungen also nur wenig Takt herausholen können und vermutlich keinen spürbaren Leistungsvorteil gegenüber einem 10900_ mit freigegebener TDP haben.


Die Boards können PCIe 4.0

Mein Z170-Board kann nachweislich 8-Kerner handhaben. Ohne passendes Angebot von Intel nutzt das dem Durchschnitts-User aber wenig. Zugegebenermaßen haben Z490-Käufer deutlich bessere Chancen, das sich das ändert, aber eine allgemeine Empfehlung für "i3/i5 kaufen und auf Rocket Lake upgraden" kann man ohne offizielle Zusagen kaum aussprechen. Zumal die Konkurrenz mit dem B550 endlich PCI-Exrpress 4.0 direkt anbietet, ohne teurer zu sein.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Der 3900XT ist den Aufpreis übrigens nicht wert. Ein 3900X oder 3800XT ist bei AMD derzeit die beste Wahl, wenn es um Spiele-PCs geht :daumen:

Das weiß meiner ein doch ! Verfolge ja schließlich mit Argus Augen Deine Tests und führe mir Dein/e Fazit/Empfehlung zu Gemüte, dass die der Aufpreis NICHT Wert ist.
Habe diesen nur her genommen, da diese CPU´s in etwa gleich kosten. Der 3900X für 409 € ist da sicherlich die bessere Wahl und der 3800XT (MEIN Favorit) der schnellere ...

MfG Föhn.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Echt jetzt? Oh Weiser, erhelle uns bitte mehr mit deinem scharfsinnigen Feststellungen...:D

Gruß


Kann ja nicht jeder so weise Beiträge von sich geben, wie du. :D
(Ach ... das war alles was du hier zum Thema beigetragen hast ? :huh: )

PS: Ich mach mir in meiner Weisheit grad mal lieber n Kaffee. Hab ich jetzt bock drauf. :cool:
Vielleicht fällt dir dazu ja auch noch n toller Kommentar ein, wo ich dann wieder drauf antworten kann. ;)
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab vor ca. 2 Wochen zum 3900X gegriffen für 379€ und dieses komische Wikinger Spiel von Ubisoft dazu bekommen :-) was ich überhaupt nicht spielen werde.

Ich glaub für weniger bekommt man aktuell, nicht mehr geboten 12 Kerne ingesamt 24 Threads ein solider Preis
 

Siriuz

Freizeitschrauber(in)

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Kann ja nicht jeder so weise Beiträge von sich geben, wie du. :D
(Ach ... das war alles was du hier zum Thema beigetragen hast ? :huh: )

PS: Ich mach mir in meiner Weisheit grad mal lieber n Kaffee. Hab ich jetzt bock drauf. :cool:
Vielleicht fällt dir dazu ja auch noch n toller Kommentar ein, wo ich dann wieder drauf antworten kann. ;)
Mit 8 Kernen/16 Threads kann man auch zocken, gerade so eben. Du Armer, das hatte ich mir eben herausgepickt. Was soll ich denn da erst mit meinem ollen Haswell-i7 sagen...

Moment mal, eigentlich funzt der für meine Ansprüche noch bestens. Aber ich bin ja auch leicht... zufriedenzustellen:D

Gruß
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Und? Klar ist dort der Unterschied. Aber die wenigstens brauchen einen 3900XT zum Arbeiten.

Warum kauft man einen 3900 oder 10850 (10900) ?

Zum Spielen ?

Wenn ja hat man wohl etwas nicht verstanden :-)

Denn einen Nutzen gibt es beim zocken nicht, um mehr als 8 Kerne zu kaufen.

Und wenn man jetzt mit Zukunftssicherung kommt, fällt Intel wohl endgültig raus mit PCIe 3.0

Diskutieren wir doch einfach weiter, wenn Intel auch mal Technologisch aufgeholt hat.
 

Buggi85

Software-Overclocker(in)
Warum kauft man einen 3900 oder 10850 (10900) ?

Zum Spielen ?

Wenn ja hat man wohl etwas nicht verstanden :-)

Denn einen Nutzen gibt es beim zocken nicht, um mehr als 8 Kerne zu kaufen.

Und wenn man jetzt mit Zukunftssicherung kommt, fällt Intel wohl endgültig raus mit PCIe 3.0

Diskutieren wir doch einfach weiter, wenn Intel auch mal Technologisch aufgeholt hat.

Tjoa, wäre da nur nicht die stärkere pro Kern Leistung bei den CPUs mit mehr Kernen, sei es durch Takt oder was auch immer.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Intel-User: Intel baut die tollsten CPUs
AMD-User: AMD baut die allertollsten CPUs
darauf Intel-User: Intel baut die schnellsten Gaming-CPUs
darauf AMD-User: AMD baut die schnellsten Anwendungs-CPUs

Merkt ihr eigentlich, wie bekloppt ihr seid?!
Neid und Missgunst waren noch nie ein guter Berater. :daumen2:
Von solchen... Unstimmigkeiten leben doch Foren wie PCGH & Co:D

Gruß
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Und das macht es auch unwahrscheinlich, dass man bei Rocketlake mit dem Takt höher kommt.

Darauf hat allerdings auch niemand [informiertes] spekuliert. RKL soll sich besser takten lassen als Ice Lake (wozu nun wirklich gar nichts gehört. Es gibt 130-nm-CPUs, die sich besser als Ice Lake takten lassen), aber ein Leistungsplus gegenüber Comet Lake soll aus der IPC resultieren. Wenn Intel den Top-Turbotakt halten kann, wäre das schon mehr, als ich erwartet hätte. (All-Core könnte steigen, da mit weniger Kernen das pro-Kern-TDP-Budget steigt.)
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Die Zeiten von OC bei den CPU's sind so gut wie vorbei. Finde es so am Besten, dass man nicht mehr viel rumfummeln muss, um mehr Leistung zu haben.

Das Auto-OC der Herstelelr ist schon eine gute Lösung.
Einerseits wird noch ordentlich geboostet, andererseits wird aber auch möglichst viel Strom gespart, und man muss nichts dafür tun.
Was soll man mit 10% mehr leistung, wenn die unter Windows nicht benötigt wird, aber trotzdem ununterbrochen Strom säuft?
Sollte dei CPU irgendwann einmal am Ende sein, kann man das letzte bischen Leistung ja noch als Übergangslösung durch manuelles OC freischalten, bis man etwas gescheites Neues(bezahlbares) gefunden hat.
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Intel-User: Intel baut die tollsten CPUs
AMD-User: AMD baut die allertollsten CPUs
darauf Intel-User: Intel baut die schnellsten Gaming-CPUs
darauf AMD-User: AMD baut die schnellsten Anwendungs-CPUs

Merkt ihr eigentlich, wie bekloppt ihr seid?!
Neid und Missgunst waren noch nie ein guter Berater. :daumen2:

Ja, aber...

angenommen meine CPU läuft nicht mit Gewissheit ständig auf 50-100% Auslastung, hat einige Leerlaufzeiten, integrierte Grafik und ist bei Single Thread schneller und sparsamer, dazu mit besserem Treiber Support, dann kann man ja den Leuten sagen, man investiert in Zukunftssicherheit und schlägt sich gleichzeitig nicht mit den Problemen des Konkurrenzprodukts umher, wobei man mit den Problemen ja selbst zurecht kommen muss.

Wobei, der letzte Satz ist Quatsch, denn hier im Forum bekommt man kostenlos Unterstützung von sehr fähigen und emotionalen Leuten.

Ich meine, von E.T. dem Außerirdischen ein Auto kaufen wäre vermutlich schlimmer durrch den Geldentzug bei der Erdlingswirtschaft...Angst um die Existenz von AMD oder Intel habe ich keine, selbst wenn der Markt für Desktop Gamer CPUs in Zukunft noch vielfältiger wird. Diese Beklopptheit also, die angesprochen wurde, ist mehr eine Kaufberatung, selbst wenn man die Argumente der Gegenseite für sich zu nutzen weiß, was leicht mit Wahrnehmungsstörungen und "Realitätsverlust" assoziiert wird.

Was ist vernünftig? Einem Produkt treu bleiben, selbst wenn es für den eigenen Anwendungsfall "schlechter" ist? Oder als "Verräter" gebrandmarkt werden? Das ist mir schon mal passiert, als ich eine Grafikkarte von der anderen Seite kaufte: Sie war günstiger, kompakter und hatte eine moderne Fertigung.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Wen interessieren Cinebenchs scores, wenn der 3900XT nicht an einem 9700K vorbeikommt?

Wenn man sich einfach Tests herauspickt, wo der 3700X genauso schnell ist wie sein großer Bruder, ist es auch kein Wunder, wenn dann ein 9700K nur dank seiner 2Kernmegabosssttechnologie an den beiden vorbeihuscht.
Kann man u.a. alles wunderbar in der Print nachschauen.
Aber schaut man sich Tests an, wo auch die Zusatzkerne des 3900X (auch Spiele) genutzt werden können, sieht der 9700 absolut kein Land mehr, wie auch, bei 50% weniger Kernen = weniger Leistung. Und dann fehlt auch noch Multithreading, also noch mehrLeistung.
Um es mit deinen Worten zu sagen: wen interessieren alte Spielebenches, wenn ein 9700K in Neuen nicht an einen 3900X herankommt? (und zukünftig imemr mehr Boden verliert).
Es ist ganz normal, dass eine CPU mit so viel Power in kaum einem benchmark gebührend gewürdigt wird.
Es gewinnt imemr die CPU, die zum Testzeitpunkt optimal die Auslastungsspitze trifft.
Das ist wie ein Stadion. 90% Auslastung ist optimal. Wer allerdings langfristig plant und einen Aufstieg einkalkuliert, der geht lieber gleich auf 50% und profitiert anschließend von dem eindeutig lukrativeren und profitableren Gesamtpaket.
Spätestens wenn jetzt noch mehr optimierte Spielesoftware auf den Markt geschmissen wird, sieht der 9700K also keine Schnitte mehr, da ihm einfach die Kerne schon jetzt auszugehen scheinen (8 gegen 24, rate mal wer so oder so immer gewinnt, es wäre reine Dummheit, etwas anderes behaupten zu wollen^^).
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Äähm, vielleicht hat der Mann (in diesem einem Punkt) Recht. Natürlich hätte man sich noch zärtlicher ausdrücken können und ich hätte auch die Nachteile eines Ryzen 9 3900X/XT aufgezählt. Egal, ich genieße derweil alle Vorteile, die Intel Comet Lake bietet. Wir sehen uns in der Zukunft. ;)
 

Siriuz

Freizeitschrauber(in)
Die wenigsten lassen in Spielen die CPU die Grafik rendern lassen.

Man ist meistens eh im Gpu Limit also ist es für Spiele irrelevant ob du nen 3900x oder 10900k hast.



Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Ja eben. Wenn wir denn immer alle im GPU Limit sind (Ausrede, die 100000 mal kommt) dann braucht doch keiner mehr neue CPUs. :D Dann reicht ja ein 8700K/9700K aus, die sind schneller als die der 3700 und basta. :D

Nein im ernst. GPU Limit hin oder her, der 9700K ist halt einfach immer noch schneller. Würde mir als AMDler zu denken geben. Und nein PCI 4.0 ist immer noch kein Argument.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Ja eben. Wenn wir denn immer alle im GPU Limit sind (Ausrede, die 100000 mal kommt) dann braucht doch keiner mehr neue CPUs. :D Dann reicht ja ein 8700K/9700K aus, die sind schneller als die der 3700 und basta. :D

Nein im ernst. GPU Limit hin oder her, der 9700K ist halt einfach immer noch schneller. Würde mir als AMDler zu denken geben. Und nein PCI 4.0 ist immer noch kein Argument.
Auch an dich ich hab ein Intel mit Nvidia System.

In 720p oder 1080p ist Intel schneller danach bist du eh im Gpu Limit.

Oder zeigt dein 144hz Monitor auf einmal 200fps an.

Ich habe ein FPS Limit eingestellt denn die Leistung über 144fps oder bei 165fps eh sinnlos.

Es kommt auch auf die Minimum Fps an.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
Oben Unten